Rede an die Menschheit

Was so läuft in der Welt und was Sie dazu zu sagen haben

Moderator: doro

Rede an die Menschheit

Beitragvon erbreich » Mi 26. Aug 2015, 22:18

Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1437
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon Schoham » Do 27. Aug 2015, 10:36

Wie kann es jemals so werden, wie von vielen schon geredet, wenn da nur einer ist, der nicht will?!
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10309
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon erbreich » Do 27. Aug 2015, 18:52

Schoham hat geschrieben:Wie kann es jemals so werden, wie von vielen schon geredet, wenn da nur einer ist, der nicht will?!

Leider scheinen es viele zu sein, die nicht wollen oder glauben nicht zu können... aber das ist nicht der springende Punkt, ob es jemals so werden wird. Was zählt ist, dass du und ich wollen und dass du und ich uns tätig hingeben an die Vision, dass es dereinst so werden könnte.
:]
Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1437
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon kingschild » Do 27. Aug 2015, 22:05

erbreich hat geschrieben:
Schoham hat geschrieben:Wie kann es jemals so werden, wie von vielen schon geredet, wenn da nur einer ist, der nicht will?!

Leider scheinen es viele zu sein, die nicht wollen oder glauben nicht zu können... aber das ist nicht der springende Punkt, ob es jemals so werden wird. Was zählt ist, dass du und ich wollen und dass du und ich uns tätig hingeben an die Vision, dass es dereinst so werden könnte.
:]


Erbreich der Glaube das eben Demokratische Brüderlichkeit das Problem lösen könnte, ist utopisch und wir sehen eben gerade 75 Jahre nach dieser Rede, so schön sie klingt, sie wird von der Welt nicht wahrgenommen.

Unser Herr Jesus Christus hat genau gesagt, wohin diese Welt steuert und stehen wird, vor seiner Widerkunft, bei allem Wunsch das es besser werden sollte, müssen wir zur Kenntnis nehmen es wird nicht besser. Wir können lediglich unseren Teil dazu beitragen, das durch uns die Not gelindert wird.

Mr 13:8 Denn ein Volk wird sich erheben wider das andere und ein Reich wider das andere; es wird hier und dort Erdbeben geben, und Hungersnöte und Unruhen werden sein. Das ist der Wehen Anfang.
Mr 13:12 Es wird aber ein Bruder den andern zum Tode überliefern und der Vater das Kind, und Kinder werden sich wider die Eltern erheben und werden sie zum Tode bringen;

Es ist also eine falsche Vision, zu glauben es werde vor Christus seiner Wiederkunft und der Bindung des Satans, je so werden. Wir können einen Unterschied darstellen, wir müssen nicht mitziehen aber wir können nicht verhindern, was voraus gesagt wurde, von Jesus Christus.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5939
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon erbreich » Fr 28. Aug 2015, 19:52

kingschild hat geschrieben:... und wir sehen eben gerade 75 Jahre nach dieser Rede, so schön sie klingt, sie wird von der Welt nicht wahrgenommen.

Sowenig wie die Welt die Reden Jesu wahrnimmt... ;)

bei allem Wunsch das es besser werden sollte, müssen wir zur Kenntnis nehmen es wird nicht besser.

Richtig. Auch für mich als Buddhist besteht das definitive Heil nicht in dieser Welt, denn diese Welt ist eine Leidenswelt und nie wird aus ihr ein leidfreies Paradies werden. Und aus genau diesem Grund ist dies so zentral wesentlich:

Wir können lediglich unseren Teil dazu beitragen, das durch uns die Not gelindert wird.

Genau das.

Gruss, erbreich
Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1437
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon Johelia » Sa 29. Aug 2015, 16:56

erbreich hat geschrieben:Aktuell wie vor 75 Jahren:
Charles Chaplins Rede an die Menschheit


Danke lieber Erbreich für diesen Link. Ich finde das eine absolut tolle Rede.

Jedoch muss ich Kingschild zustimmen, dass wir Menschen niemals fähig sein werden die Erde nach Charlies Wunsch zu verändern. Erst Jesus wir mit der Scheidung von Schafen und Böcken für eine erste Siebung sorgen. Das Millenium wird die zweite Siebung sein und dann wird es eine Welt sein wie von Charlie beschrieben.

Was mich aber an seiner Rede gewaltig stört ist die Aufforderung zum Kampf und Streit. Krieg Kampf und Anarchie haben noch nie zu einer besseren Gesellschaft geführt!!
Einer der tollsten Sprüche der 69*er war: Fighting for Peace is like fu**ing for virginity.
Und das stimmt noch heute!

erbreich hat geschrieben:Und aus genau diesem Grund ist dies so zentral wesentlich:

Wir können lediglich unseren Teil dazu beitragen, das durch uns die Not gelindert wird.
Genau das.

Gruss, erbreich


Unseren Teil können wir beitragen, indem wir den Menschen von Jesus Christus erzählen, SEINE Liebe vorleben und unseren Regierungen helfen die Ordnung aufrecht zu erhalten.
Mit Sozialismus, Sozialwerkeplünderung, Anarchie oder bedingungslosem Staatsbankrott machen wir das sicher nicht!

Liebe Grüsse
Johel

(*obwohl ich überhaupt nichts von den Resultaten aus der 69iger Bewegung halte)
(**ck)
If you dont't read the news, you are uninformed.
If you do read the MSM you'r misinformed!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1804
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon Johelia » So 30. Aug 2015, 17:10

.

We have to do the doing and not only talk the talk.!!
(Lasst den Worten Taten folgen!!)


Solche Kinder bringen Hoffnung in unsere verlogene, heuchlerische Welt.
Hoffentlich ist es nicht zu spät.

Das Mädchen welches für 6 Min. die Welt zum Schweigen brachte - Severn Suzuki
If you dont't read the news, you are uninformed.
If you do read the MSM you'r misinformed!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1804
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon Hanspeter » So 30. Aug 2015, 20:30

Johelia hat geschrieben:.

We have to do the doing and not only talk the talk.!!
(Lasst den Worten Taten folgen!!)


Solche Kinder bringen Hoffnung in unsere verlogene, heuchlerische Welt.
Hoffentlich ist es nicht zu spät.

Das Mädchen welches für 6 Min. die Welt zum Schweigen brachte - Severn Suzuki


Lieber Johel

Dieses Mädchen bewunderst du, bewundern wir beide. In dieser Rede spricht sie davon, dass die reichen Ländern mit den armen Ländern teilen müssen. Im Flüchtlingethread habe ich ein Zitat gebracht, welches genau dies auch verlangt, dort aber lehnst du es ab. Verstehe ich nicht.

Liebe Grüsse
Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1045
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon Johelia » So 30. Aug 2015, 21:29

Hanspeter hat geschrieben:Lieber Johel

Dieses Mädchen bewunderst du, bewundern wir beide. In dieser Rede spricht sie davon, dass die reichen Ländern mit den armen Ländern teilen müssen. Im Flüchtlingethread habe ich ein Zitat gebracht, welches genau dies auch verlangt, dort aber lehnst du es ab. Verstehe ich nicht.

Liebe Grüsse
Hanspeter


Sali Hanspeter

Ja ich bewundere die Rede von Suzuki

Falls du es nicht bemerkt haben solltest, geht es bei der Rede von Suzuki um echten Umweltschutz*, Abneigung gegen die zerstörerischen Globalisierung, gegen die Ausbeutung der Armen Länder durch die Reichen. Es geht darum dass wir alle Brüder und Schwestern sind. Niemals geht es bei der Rede von Suzuki um Flüchtlinge.

Es geht darum, dass die reichen Länder den armen Ländern helfen nachhaltig mit ihren Ressourcen umzugehen und dass die Reichen Länder die Natur und Menschen nicht aus Profitgier zerstören.

Eines meiner Prinzipien ist: Wenn jemand Hunger hat gib ihm keinen Fisch**, sondern lehre ihn zu fischen***
.

* Auch wenn das heisst C02 neutralen Atomstrom zu produzieren anstatt Kohle und Gas schleudern zu betreiben. Oder von Photovoltaik zu träumen.

**Wirtschaftsmigration ins Sozialsystem eines anderen Landes. (Damit dieses auch noch kaputt geht und gar Keiner mehr helfen kann)

***Hilfe vor Ort durch Schulen, Ausbildung und positiven Einfluss auf die korrupen Systeme in den Ländern vor Ort. (Es reicht nicht nur Geld in korrupte Systeme zu pumpen und dann scheinheilig zu glauben man habe etwas getan, sondern der Geldgeber soll selbst vor Ort aufbauen. Vorzugsweise sogar der der das Land in Verderben gestürzt hat (Kolonialmächte Europas))

Liebe Grüsse
Johel
If you dont't read the news, you are uninformed.
If you do read the MSM you'r misinformed!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1804
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon Hanspeter » So 30. Aug 2015, 22:32

Dann sind wir uns in Bezug auf diese Themen einig. Lies meine Posts bei den Flüchtlingen, dann siehst du, dsss ich genau das schon längst sage, nur dass ich zusätzlich sage, dass die Flüchtlingsströme nur so zu stoppen sind.

Lg Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1045
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon erbreich » Mo 31. Aug 2015, 09:16

Gehört auch zum Thema:

Grundsätze einer neuen Migrationspolitik
aus biblisch-theologischer Perspektive:

Migrationscharta
Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1437
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon Johelia » Mo 31. Aug 2015, 11:54

erbreich hat geschrieben:Gehört auch zum Thema:

Grundsätze einer neuen Migrationspolitik
aus biblisch-theologischer Perspektive:

Migrationscharta

Das ist keine biblisch-theologischer Perspektive!!

Sondern:
Erbreichs Link hat geschrieben:Mit dieser Charta formuliert die unabhängige Gruppe KircheNordSüdUntenLinks Grundsätze und nennt die Grundrechte, die sie als Basis für eine von den Kirchen zu vertretende neue Migrationspolitik vorschlägt.

Es ist also eine linke Gruppe die den Kirchen einen Vorschlag macht. Mehr nicht.

Das Ganze ist aus denselben Gründen strikt abzulehnen wie ich oben schon zu Rede von Charles und zum Bedinungslosen Staatsbankrott geschrienen habe.

P.S: Tip: Hier sollten "Reden an die Menscheit" veröffentlicht werden und nicht noch ein weiterer Flüchtlings oder Sozi thread entstehen!! Natürlich darf da der Eröffner bestimmen, ich wäre dann aber weg hier. :roll:

Gruss
Johel
If you dont't read the news, you are uninformed.
If you do read the MSM you'r misinformed!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1804
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon Manifest » Di 1. Sep 2015, 13:27

Charly Chaplin hatte keine Ahnung, war zwar ein hoch intelligenter aber naiver Tölpel und hat mit seinem Erfolg - so paradox das klingen mag - den Siegeszug der modernen Medien sogar noch beschleunigt.

KenFM im Gespräch mit: Hermann Ploppa (Die Macher hinter den Kulissen):
https://www.youtube.com/watch?v=5ZbqBUDWbMg
Wer suchet, der findet;
und an dem was jemand findet lässt sich leicht ablesen wohin sein Blick gerichtet ist.
Benutzeravatar
Manifest
Lebt sich ein
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 4. Aug 2015, 20:56

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon Johelia » Mi 9. Dez 2015, 23:02

If you dont't read the news, you are uninformed.
If you do read the MSM you'r misinformed!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1804
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon Johelia » Mi 16. Dez 2015, 21:50

Natürlich wäre die Serie zu Martin Luther King nicht vollständig ohne seine letzte Rede.

Der Berühmten "Mauntaintop Rede":

I Have Been to the Mountaintop Komplette Rede EN, 03. April 1968

Martin Luther Kings letzte Rede | Mountaintop | DEUTSCHE Untertitel

04. Aril 1968 Robert F Kennedy verkündet die Ermordung von Martin Luther King

Martin spricht prophetisch davon, dass noch schwierige Zeiten kommen werden, aber einmal die Zeit da sein wird wir in der es keinen Rassismus zwischen Schwarz und Weiss geben wird. Wie wenn er gewusst hätte, dass er das nicht mehr erleben wird, meinte er dass das keine Rolle spiele, denn Gott habe ihm erlaubt ins "Gelobte Land" zu blicken. (siehe Parallele zu Mose)

Leider sind wir noch lange nicht dort wo Jesus die Gleichheit der Rassen sehen möchte obwohl seither über 50 Jahre vergangen sind, Scheinbar können wir Weissen nicht ohne Macht, Gewalt und Dominanz leben.
If you dont't read the news, you are uninformed.
If you do read the MSM you'r misinformed!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1804
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon erbreich » Fr 8. Jan 2016, 12:26

Johelia hat geschrieben:Leider sind wir noch lange nicht dort wo Jesus die Gleichheit der Rassen sehen möchte obwohl seither über 50 Jahre vergangen sind, Scheinbar können wir Weissen nicht ohne Macht, Gewalt und Dominanz leben.

Es liegt an uns, das zu ändern. Eine Möglichkeit dazu wäre, die Migrationscharta-Tagung am 23. Januar in Bern zu besuchen, sich zu informieren, auf Gespräche einzulassen und so vielleicht eine Möglichkeit kennen zu lernen, festgefahrene und überholte Überzeugungen aufzuweichen und abzulegen... es ist ganz heilsam, sich immer wieder mal quasi "neu zu (er-)finden"! :]
Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1437
Registriert: Di 1. Feb 2005, 13:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon Knecht » Fr 8. Jan 2016, 15:11

erbreich hat geschrieben:
Johelia hat geschrieben:Leider sind wir noch lange nicht dort wo Jesus die Gleichheit der Rassen sehen möchte obwohl seither über 50 Jahre vergangen sind, Scheinbar können wir Weissen nicht ohne Macht, Gewalt und Dominanz leben.

Es liegt an uns, das zu ändern. Eine Möglichkeit dazu wäre, die Migrationscharta-Tagung am 23. Januar in Bern zu besuchen, sich zu informieren, auf Gespräche einzulassen und so vielleicht eine Möglichkeit kennen zu lernen, festgefahrene und überholte Überzeugungen aufzuweichen und abzulegen... es ist ganz heilsam, sich immer wieder mal quasi "neu zu (er-)finden"! :]


zustimm :))

Gruß
rupert
Knecht
Member
 
Beiträge: 381
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:05
Wohnort: Österreich

Re: Rede an die Menschheit

Beitragvon Johelia » Mo 30. Jul 2018, 14:39

If you dont't read the news, you are uninformed.
If you do read the MSM you'r misinformed!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1804
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56


Zurück zu Politik und Wirtschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast