Ausserirdische?

Moderator: bigbird

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Nemo » Mo 23. Aug 2004, 13:32

Genau ! Deine Wahrnehmung orientiert sich nur noch nach der Bibel und so erschaffst du dir auch schon hier deine private Hölle und anderen gewisser Weise auch.
Auffällig ist, dass all die Götter und Göttinnen dieser Welt immer nur über Themen sprachen, die den Menschen zum Zeitpunkt ihres "Empfangs" intellektuell zugänglich waren.
Benutzeravatar
Nemo
Wohnt hier
 
Beiträge: 2739
Registriert: Sa 14. Aug 2004, 18:49
Wohnort: Gottes Urknall

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Ed » Mo 23. Aug 2004, 13:48

@ Nemo
ganz allgemein würde es mir leichter fallen, Dir zu folgen, wenn Du Deine Ansichten biblisch begründen würdest.
Sonst sind da irgendwelche philosophischen Aussagen, die unbegründet sind und die man glauben kann oder auch nicht.

Was ich mir von Dir wünschte wäre etwas "Handfesteres"
Ed
Member
 
Beiträge: 116
Registriert: So 8. Aug 2004, 19:44

Re: Ausserirdische?

Beitragvon michaelschuler » Mo 23. Aug 2004, 13:51

Hallo zusammen

Zuerst mal zum Thema "Gott erschuf Satan"
Was für Atheisten ja offenbar ein beliebtes Thema ist, möchte ich kurz auffassen.
Satan war einst ein Erzengel, doch Satan war mit seiner Aufgabe nicht zufrieden und wollte, zusammen mit ein paar anderen Engeln, gegen Gott revoltieren. Daraufhin warf Gott Satan mit seinem Gefolge in die Hölle. Dies, da Gott niemandem, auch nicht Satan, das Leben verwehren will.

Nun zu Ausserirdischen.
Ihr Anhänger des Darwinismus, erklärt mir mal folgendes:
Darwin behauptete, die erste Zelle entstand PER ZUFALL aus einer Aminosäure. Ok, dies klingt schon ganz komisch, wir lasses es jedoch stehen.
Doch nun meine Frage: Wie zum T**fel kommt den nun die DNS in diese Zelle? Und warum gibt es keine Zweizeller?

Fragen über Fragen...
mann kommt einfach nicht an Gott vorbei...
ist schon frustrierend, diese Wissenschaft :-)

PTL
Michi
michaelschuler
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23. Aug 2004, 13:35

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Modorok » Mo 23. Aug 2004, 13:59

Wie kam Gott in die Welt, ist eine ähnliche gute Frage wie die DNS in die Zelle kam.
Meines Wissens nach gab Gott den Engeln keinen freien Willen oder ihr ich mich da? Auserde schuff Gott Satan so das ihn seine Aufgabe nicht gefällt.
Wir sind total off topic.
Dort, wo keine Vernunft herrscht, herrscht Wahnsinn.
----------------------------------------------------
Man muss der Menschheit überlegen sein durch Kraft, durch Höhe der Seele, - durch Verachtung ...

Friedrich Nietzsche.

Benutzeravatar
Modorok
Member
 
Beiträge: 346
Registriert: Sa 24. Jul 2004, 23:39

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Jack » Mo 23. Aug 2004, 14:00

hallo Michi

1. behauptet die Wissenschaft nicht, für alles eine Erklärung zu haben.
2. Haben seit Darwin noch ein paar andere kluge Köpfe sich darüber gedanken gemacht (darwinismus, tststs)

3. möchte ich wissen, woher dass du das mit dem Teufel denn so genau weisst.

4. ist weder das eine noch das andere Thema hier.... (also vergiss Punkt 1, 2 und 3... :D )
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 12:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Ausserirdische?

Beitragvon michaelschuler » Mo 23. Aug 2004, 14:02

Genau wissen tue ich GAR NICHTS

aber ich spreche oft mit einer Kollegin, sie ist Theologin. Habe mich vielleicht auch verhört.
michaelschuler
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23. Aug 2004, 13:35

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Modorok » Mo 23. Aug 2004, 14:15

Original von michaelschuler
Genau wissen tue ich GAR NICHTS

aber ich spreche oft mit einer Kollegin, sie ist Theologin. Habe mich vielleicht auch verhört.

Ließ die Bibel mal gründlich und schreib alle Widersprüche raus und schau wieviel noch übrig bleibt, besser als jede Theolgin.
Dort, wo keine Vernunft herrscht, herrscht Wahnsinn.
----------------------------------------------------
Man muss der Menschheit überlegen sein durch Kraft, durch Höhe der Seele, - durch Verachtung ...

Friedrich Nietzsche.

Benutzeravatar
Modorok
Member
 
Beiträge: 346
Registriert: Sa 24. Jul 2004, 23:39

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Florian T » Mo 23. Aug 2004, 14:33

Hallo,

wieder zu Thema zurück. Wie wahrscheinlich ist es denn, intelligentes Leben zu finden? Bei den von mir oben ausgerechneten 70.000 Lebensformen und 9 Milliarden Jahren, die als Zeitspanne bis heute zur Verfügung stehen würden sich Zivilisationen, die weniger als 130.000 Jahre bestehen, nie treffen und würden dann ja nur Kontakt aufnehmen können, wenn 2 davon zufällig in einem engen Bereich des Kosmos vorhanden sind.

Wenn wir also in 50 Jahren, die wir suchen, noch nichts gefunden haben, dann ist das kein Indiz gegen außerirdisches intelligentes Leben.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Ausserirdische?

Beitragvon michaelschuler » Mo 23. Aug 2004, 15:05

Wie bereits gesagt, ein Indiz gegen Ausserirdisches Leben ist, dass Leben nicht einfach so entstehen kann.

Dagegen spricht nur schon die Tatsache, dass wir einen Geist und eine Seele haben...
Aber eben, die blöden Gene... Es ist nicht möglich, dass sich diese in einer Zelle, die zufälligerweise entstand, auch noch ZUFÄLLIG gene bilden...

Selbst die Gene eines Viruses sind so Komplex, dass sie unmöglich per Zufall entstanden sind.

Andere Möglichkeit: Die Aliens brachten Einzeller auf die Erde, die sich dann langsam Entwickelten...
michaelschuler
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23. Aug 2004, 13:35

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Florian T » Mo 23. Aug 2004, 15:15

Hallo Michael,

das klingt ja interessant. Kannst Du mir mal die genaue Rechnung geben, die das mit dem Zufall ausschließt?

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Ausserirdische?

Beitragvon michaelschuler » Mo 23. Aug 2004, 15:21

Du nennst den Grund, wesshalb dieses Thema so oft vorkommt. Weil schlussendlich deine Formel keinen Beweis liefert, nur eine Möglichkeit, WENN MAN DARAN GLAUBT.

Bei mir ist das genauso! Darwin sagte, die erste Zelle sei per Zufall aus einer Aminosäure entstanden.
Schön und gut, doch DAS ist bissher noch nie gelungen, in keinem einzigen wissenschaftlichen TEST.

Hoffen wir also weiterhin auf den Zufall...
michaelschuler
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23. Aug 2004, 13:35

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Satya » Mo 23. Aug 2004, 15:22

Guten Tag!

Warum entsteht hier überhaupt eine Diskussion über die Möglichkeit anderer Welten, bzw. Wesen im Universum im evolutionsbiologischen Sinne, wenn "wir" doch an eine Schöpfung glauben? Oder glaubt ihr nicht an die Schöpfung?

Die Evolutionstheorie muss man genauso "glauben" wie die Schöpfungstheorie. Beschäftigt euch ein wenig damit und ihr werdet merken, dass dieses ZUFALLS-Ding genannt Evolutionstheorie, einfach nicht stichhaltig ist. Übrigens hat Darwin nicht die Evolutionstheorie in dem Sinne verstanden, dass ein Einzeller zu einem komplizierten Organismus evolvierte, sondern dass eine Evolution im Sinne der Anpassung an die Umwelt stattfindet. Diese findet auch heute noch statt - beispielsweise in der Rückentwicklung des menschlichen Weisheitszahnes.

Zu der Bibel und anderen Welten:

Es gibt einen Vers, den ich euch später notieren werde, welcher auf andere Welten hinweist :)

Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der Herr allein, und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und von allen deinen Kräften
Satya
Lebt sich ein
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 17. Mai 2004, 21:03

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Florian T » Mo 23. Aug 2004, 15:28

Hallo Michael,

"Bei mir ist das genauso! Darwin sagte, die erste Zelle sei per Zufall aus einer Aminosäure entstanden."

Nun, ein paar kleine Anmerkungen dazu.

a) Die ET hat rein gar nichts mit der Entstehung des Lebens zu tun.
b) Darwin sagte mit Sicherheit nichts über Aminosäuren, die kannte er nämlich noch nicht.
c) Kein Wissenschaftler spricht davon, dass dieser Prozess nur von Zufällen abhängt
d) durch Mutation und Selektion entstehen hochkomplexe Gebilde, das ganze heißt in der Informatik genetischer Algorithmus.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Ausserirdische?

Beitragvon michaelschuler » Mo 23. Aug 2004, 15:29

Darauf bin ich gespannt...

übrigens: Man kann sich doch auch mit der Evolutionstheorie beschäftigen, wenn man, wie ich, an die Schöpfung und den Schöpfer glaubt, oder nicht?
michaelschuler
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23. Aug 2004, 13:35

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Satya » Mo 23. Aug 2004, 16:08

Na, war doch nicht ganz so ein klarer Vers wie ich zuerst dachte.

Eine Freikirche versucht mit diesem Vers andere Welten zu bestätigen:

"Denn ich denke, Gott hat uns Apostel als die Allergeringsten hingestellt, wie zum Tode Verurteilte. Denn wir sind ein Schauspiel geworden der Welt und den Engeln und den Menschen." 1. Kor 4, 9

Ich kann das irgendwie im Moment nicht mehr nachvollziehen... :?

@michaelschuler

dochdoch, ich beschäftige mich ja auch mit wissenschaftlichen Themen - und doch glaube ich an die Schöpfung

Edit: übrigens sind ja engel auch keine irdischen wesen. Wenn es also um die Definition Ausser-Irdisch geht, sind Engel das wohl auch. :))
Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der Herr allein, und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und von allen deinen Kräften
Satya
Lebt sich ein
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 17. Mai 2004, 21:03

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Christian » Mo 23. Aug 2004, 20:37

Hallo Sayta,

Warum entsteht hier überhaupt eine Diskussion über die Möglichkeit anderer Welten, bzw. Wesen im Universum im evolutionsbiologischen Sinne, wenn "wir" doch an eine Schöpfung glauben? Oder glaubt ihr nicht an die Schöpfung?


Die einen tun es, die anderen nicht. Die Argumentation läuft aber dahin hinaus, dass wer behauptet, Leben existiere auf einem anderen Planeten, erklären muss, warum das so ist. Solche, die an eine Evolution glauben, haben also zu zeigen, dass Leben von alleine entstehen kann. Bisher konnte das aber niemand. Im Gegenteil, die chemische Evolution ist einer der grössten Problembreiche im Kontext einer naturalistischen Lebensentstehung.

Die Evolutionstheorie muss man genauso "glauben" wie die Schöpfungstheorie.


Dem stimme ich voll zu.

Beschäftigt euch ein wenig damit und ihr werdet merken, dass dieses ZUFALLS-Ding genannt Evolutionstheorie, einfach nicht stichhaltig ist.


Davon bin ich überzeugt. Argumente dafür findet man auf www.genesisnet.info

Übrigens hat Darwin nicht die Evolutionstheorie in dem Sinne verstanden, dass ein Einzeller zu einem komplizierten Organismus evolvierte, sondern dass eine Evolution im Sinne der Anpassung an die Umwelt stattfindet. Diese findet auch heute noch statt - beispielsweise in der Rückentwicklung des menschlichen Weisheitszahnes.


Das siehst Du wahrscheinlich richtig. Darwin selber postulierte zwar Makroevolution, konnte aber anhand Beobachtungen in der Natur nur Mikroevolution nachweisen (Bsp. Darwinfinken). Siehe http://www.genesisnet.info/schoepfung_evolution/i41223.php

Zu der Bibel und anderen Welten:

Es gibt einen Vers, den ich euch später notieren werde, welcher auf andere Welten hinweist


Da bin ich ja mal gespannt!

Liebe Grüsse,
Christian
Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Ps. 119, 105)
Christian
Power Member
 
Beiträge: 716
Registriert: Sa 16. Mär 2002, 15:09

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Christian » Mo 23. Aug 2004, 20:42

Hallo Modorok,

Ließ die Bibel mal gründlich und schreib alle Widersprüche raus und schau wieviel noch übrig bleibt, besser als jede Theolgin.


Auch Du schreckst nicht vor gewagten Behauptungen zurück. Wie wäre es, wenn Du solche provozierenden Aussagen mit ein paar Beispielen untermauerst? Es nimmt mich wunder, was Du unter einem Widerspruch verstehst und wie gut Du die Bibel kennst.

Liebe Grüsse,
Christian
Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Ps. 119, 105)
Christian
Power Member
 
Beiträge: 716
Registriert: Sa 16. Mär 2002, 15:09

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Christian » Mo 23. Aug 2004, 20:55

Es wurde im Verlaufe dieses Threads mit Zahlen argumentiert. Das ist immer heikel, besonders wenn man keine Quelle dafür anfügt:

es gibt im Weltall ca. 70 000 000 000 000 000 000 000 Sterne.


Quelle? (Wenn man schon quantitativ wird, muss man auch ein gute Quelle anführen. Am besten Primärliteratur. Alles andere Überzeugt mich sowieso nicht.)

wenn wir davon ausgehen, dass sich nur bei einer von 1 Milliarden Sonnen ein erdähnlicher Planet bildet


Warum ausgerechnet diese Zahl? Dafür muss man stichhaltige Belege anbringen, sonst ist das Argument NICHTS wert. Sonst könnte ich mit demselben Recht den Bruchteil erdähnlicher Planeten um einen Faktor 1000 grösser oder kleiner machen.

Bevor das nicht geklärt ist, muss der Rest der Rechnung gar nicht in Betracht gezogen werden. Steht eine zuverlässige Schätzung für die Anzahl von erdähnlichen Planeten im Universum fest (von der mir bisher keine bekannt ist), wäre ich an einer überzeugenden Erklärung der natürlichen Entstehung des Lebens interessiert.

Liebe Grüsse,
Christian
Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Ps. 119, 105)
Christian
Power Member
 
Beiträge: 716
Registriert: Sa 16. Mär 2002, 15:09

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Modorok » Mo 23. Aug 2004, 21:05

Ich glaub das ist nur die Zahl der bekannte Planeten, vermutlich gehen die Zahlen ins unendliche, wenn man alle kennen würde. Da man sich ziemlich sicher ist das der Raum sich nicht krümmt, wäre genug Platz da für unendlich Planeten, ob genug Materie da ist, ist fragwürdig.
Dort, wo keine Vernunft herrscht, herrscht Wahnsinn.
----------------------------------------------------
Man muss der Menschheit überlegen sein durch Kraft, durch Höhe der Seele, - durch Verachtung ...

Friedrich Nietzsche.

Benutzeravatar
Modorok
Member
 
Beiträge: 346
Registriert: Sa 24. Jul 2004, 23:39

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Christian » Mo 23. Aug 2004, 22:21

Hallo Modorok,

Ich glaub das ist nur die Zahl der bekannte Planeten


Was ist die Zahl der bekannten Planeten, die 70 x 10^21 Sterne? Nein, nein, das ist nicht die Zahl der bekannten Planeten. Letztere beläuft sich auf zwischen 100 und 200 (je nach Datum).

…vermutlich gehen die Zahlen ins unendliche, wenn man alle kennen würde. Da man sich ziemlich sicher ist das der Raum sich nicht krümmt, wäre genug Platz da für unendlich Planeten, ob genug Materie da ist, ist fragwürdig.


Glaubst Du an ein unendliches Universum?

Liebe Grüsse,
Christian
Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Ps. 119, 105)
Christian
Power Member
 
Beiträge: 716
Registriert: Sa 16. Mär 2002, 15:09

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Modorok » Mo 23. Aug 2004, 22:31

Ja, ich glaub an unendlich viel Raum.
Dort, wo keine Vernunft herrscht, herrscht Wahnsinn.
----------------------------------------------------
Man muss der Menschheit überlegen sein durch Kraft, durch Höhe der Seele, - durch Verachtung ...

Friedrich Nietzsche.

Benutzeravatar
Modorok
Member
 
Beiträge: 346
Registriert: Sa 24. Jul 2004, 23:39

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Christian » Di 24. Aug 2004, 13:28

Hallo Modorok,

Original von Modorok
Ja, ich glaub an unendlich viel Raum.


Gut das ist auch nicht sehr schwierig. Glaubst Du auch an ein undendliches Universum, das mit Materie gefüllt ist?

Liebe Grüsse,
Christian
Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Ps. 119, 105)
Christian
Power Member
 
Beiträge: 716
Registriert: Sa 16. Mär 2002, 15:09

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Achenam » Di 24. Aug 2004, 15:12

Zitat:
----------------------------------------------------------
folgender biblische Beleg, warum es Außerirdische nicht geben kann:

Offenbarung 21,3
"Und ich hörte eine laute Stimme vom Thron her sagen: Siehe, das Zelt Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein, ihr Gott"

Wir sehen daraus, dass Gott am Ende unsere Erde, nach dem Gericht, bei den Menschen wohnen wird. Es ist hier ausdrücklich nur von Menschen die Rede.
Wenn es Außerirdische geben würde, wo würden die dann bleiben?
Gott, so steht es in der Bibel wird Gott der neuen Erde sein. Die ganze biblische Lehre bezieht sich stets nur auf die Menschen und die Erde.

Der Glaube an Außerirdische ist mit der Bibel nicht vereinbar.
----------------------------------------------------------

Hallo Ed

Du schreibst mit Zitat auf Offenbarung 21.3 dass es keine Ausserirdischen geben kann.
Ich kann dieser Schlussfolgerung nicht folgen:

1. Nur weil etwas nicht in der Bibel geschrieben steht, heisst das nicht, das es nicht existiert. Die Bibel ist primär die Heilsbotschaft Gottes an uns Menschen. Über andere Themen steht etweder nichts oder nur wenig geschrieben. Es soll ja nicht vom Hauptthema ablenken.

2. Nun ist es ja aber so, dass in der Bibel etwas über ausserirdisches Leben erwähnt wird, was man allgemein unter dem Begriff Engel umschreibt. Davon abgesehen, dass ja Gott auch ausserhalb der Erde zu hause ist. Ich würde also anhand der Bibel schlussfolgern, dass es da Menschen gibt (irdisch), Engel (ausserirdisch) und Gott (ausserirdisch und irdisch). Spezialfälle wie Engel die grad unterwegs sind (irdisch) oder Menschen die entrückt wurden (ausserirdisch) lassen wir mal jetzt weg. :)

3. Die Auffassung à la Star Trek, nachdem es zahlreiche Planeten mit unterschiedlichen entwickelten Lebewesen gemäss Evolutionstheorie gibt teile ich da auch weniger. Ich halte es aber für möglich, dass Gott noch andere Lebewesen mit einem eigenem Willen, aus dem Stoff des Erschaffenen, an anderen Orten gebildet hat. Die Bibel schweigt dazu eigentlich eher und mit Interpretationen bin ich da vorsichtig.

4. Als Bsp. nochmals zu den Engeln. So nimmt man ja allgemein an, dass sie während der Erschaffung des Lichts aus Licht erschaffen wurden, obwohl im Schöpfungsbericht nach Mose dies ja dort auch nicht ausdrücklich erwähnt wird. Ich denke der Blickwinkel richtet sich auf die Erde und die Erschaffung der Lebewesen aus Erde mit dem Abschluss des Menschen , als Bildnis das uns gleich sei (Gott). Man kann natürlich daraus interpretieren, dass aus Erde oder Sternenstaub geschaffenes Leben mit eigenem Willen sich nur auf der Erde befindet aber so direkt steht es nicht geschrieben.

Grüssle
Benutzeravatar
Achenam
Member
 
Beiträge: 265
Registriert: Mi 13. Mär 2002, 17:23
Wohnort: Basel

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Christian » Di 24. Aug 2004, 16:31

Hallo Achenam,

Darf ich Dir zum Beitrag an Ed auch eine Antwort schreiben?

Du schreibst mit Zitat auf Offenbarung 21.3 dass es keine Ausserirdischen geben kann.
Ich kann dieser Schlussfolgerung nicht folgen:

1. Nur weil etwas nicht in der Bibel geschrieben steht, heisst das nicht, das es nicht existiert. Die Bibel ist primär die Heilsbotschaft Gottes an uns Menschen. Über andere Themen steht etweder nichts oder nur wenig geschrieben. Es soll ja nicht vom Hauptthema ablenken.


Das ist richtig.

2. Nun ist es ja aber so, dass in der Bibel etwas über ausserirdisches Leben erwähnt wird, was man allgemein unter dem Begriff Engel umschreibt. Davon abgesehen, dass ja Gott auch ausserhalb der Erde zu hause ist. Ich würde also anhand der Bibel schlussfolgern, dass es da Menschen gibt (irdisch), Engel (ausserirdisch) und Gott (ausserirdisch und irdisch). Spezialfälle wie Engel die grad unterwegs sind (irdisch) oder Menschen die entrückt wurden (ausserirdisch) lassen wir mal jetzt weg.


Das ist auch richtig.

3. Die Auffassung à la Star Trek, nachdem es zahlreiche Planeten mit unterschiedlichen entwickelten Lebewesen gemäss Evolutionstheorie gibt teile ich da auch weniger. Ich halte es aber für möglich, dass Gott noch andere Lebewesen mit einem eigenem Willen, aus dem Stoff des Erschaffenen, an anderen Orten gebildet hat. Die Bibel schweigt dazu eigentlich eher und mit Interpretationen bin ich da vorsichtig.


Das finde ich vernünftig.

4. Als Bsp. nochmals zu den Engeln. So nimmt man ja allgemein an, dass sie während der Erschaffung des Lichts aus Licht erschaffen wurden, obwohl im Schöpfungsbericht nach Mose dies ja dort auch nicht ausdrücklich erwähnt wird. Ich denke der Blickwinkel richtet sich auf die Erde und die Erschaffung der Lebewesen aus Erde mit dem Abschluss des Menschen , als Bildnis das uns gleich sei (Gott). Man kann natürlich daraus interpretieren, dass aus Erde oder Sternenstaub geschaffenes Leben mit eigenem Willen sich nur auf der Erde befindet aber so direkt steht es nicht geschrieben.


Hier würde ich aufpassen! Nicht nur der Blickwinkel richtet sich auf die Erde und den Menschen aus, sondern das ganze Universum. Damit geht es nicht mehr nur um einen Blickwinkel, d.h. um eine Darstellungsweise, sondern auch um eine entsprechende Wirklichkeit, die auch Leben auf einem anderen Planeten betrifft. Das solltest Du vielleicht noch bedenken.

Erst am vierten Tag wurde die Sonne, der Mond und alle Sternen geschaffen. Ihr Auftrag wurde klar festgelegt. Nämlich…

1. …scheiden Tag und Nacht und geben Zeichen, Zeiten, Tage und Jahre. (1.Mose 1, 14)

2. …dass sie scheinen auf die Erde. (15)

Damit hat Gott den Planeten bevölkert, den er vor allen anderen Gestirnen geschaffen hatte. Das ist für mich ein recht deutlicher Hinweis, dass auf anderen Planeten mit leben nicht zu rechnen ist.

Liebe Grüsse,
Christian
Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Ps. 119, 105)
Christian
Power Member
 
Beiträge: 716
Registriert: Sa 16. Mär 2002, 15:09

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Dschinny » Di 24. Aug 2004, 19:27

Original von Christian
Hier würde ich aufpassen! Nicht nur der Blickwinkel richtet sich auf die Erde und den Menschen aus, sondern das ganze Universum. Damit geht es nicht mehr nur um einen Blickwinkel, d.h. um eine Darstellungsweise, sondern auch um eine entsprechende Wirklichkeit, die auch Leben auf einem anderen Planeten betrifft. Das solltest Du vielleicht noch bedenken.

Erst am vierten Tag wurde die Sonne, der Mond und alle Sternen geschaffen. Ihr Auftrag wurde klar festgelegt. Nämlich…

1. …scheiden Tag und Nacht und geben Zeichen, Zeiten, Tage und Jahre. (1.Mose 1, 14)

2. …dass sie scheinen auf die Erde. (15)

Damit hat Gott den Planeten bevölkert, den er vor allen anderen Gestirnen geschaffen hatte. Das ist für mich ein recht deutlicher Hinweis, dass auf anderen Planeten mit leben nicht zu rechnen ist.



Was ich nicht ganz durchblicke: Morgen, Tag, Abend und Nacht wurden bereits am ersten "Tag" erschaffen.

Wie ist das möglich, wenn diese Dinge doch meines Wissens durch die Sonne (die am vierten Tag erschaffen wurden) und der Eigenrotation der Erde ihren Bestand haben?


Der Blickwinkel ist doch ziemlich klar auf den Menschen ausgerichtet; es werden nur jene Dinge genannt, die für ihn relevant sind (ein "terrazentrisches" Weltbild wenn man so will), von anderen Planeten wird gar nichts erwähnt obwohl diese existieren. Von Ausserirdischen halt auch nicht.

Der Zweifel ist kein angenehmer Zustand. Gewißheit aber ist ein lächerlicher Zustand.

(Voltaire)
Benutzeravatar
Dschinny
Power Member
 
Beiträge: 710
Registriert: Mo 25. Aug 2003, 20:28

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Christian » Di 24. Aug 2004, 19:36

Hallo Dschinny,

Was ich nicht ganz durchblicke: Morgen, Tag, Abend und Nacht wurden bereits am ersten "Tag" erschaffen.

Wie ist das möglich, wenn diese Dinge doch meines Wissens durch die Sonne (die am vierten Tag erschaffen wurden) und der Eigenrotation der Erde ihren Bestand haben?


Das ist eine gute Frage. Die Bibel sagt es uns nicht. Wir sind uns aber sicher einig, dass es ab dem vierten Tag kein Problem mehr gab. Weiter kann man bedenken, dass es Licht auch schon vorher gab, nämlich seit dem ersten Tag. Dieses muss allerdings von der Sonne unterschieden werden, reicht aber, um ein „es wurde Morgen und es wurde Abend“ zu „simulieren“. Ich muss aber zugeben, dass ich diese Frage auch nicht beantworten kann. Wenn Du die Antwort weißt, dann bitte schreib sie ins Forum!

Der Blickwinkel ist doch ziemlich klar auf den Menschen ausgerichtet; es werden nur jene Dinge genannt, die für ihn relevant sind (ein "terrazentrisches" Weltbild wenn man so will), von anderen Planeten wird gar nichts erwähnt obwohl diese existieren. Von Ausserirdischen halt auch nicht.


Ja, das schon. Aber trotzdem wurde die Erde als einziges Gestirn nicht am vierten Tag geschaffen. Blickwinkel hin oder her. Damit kommt der Erde in Gottes Augen auch eine spezielle Funktion zu.

Liebe Grüsse,
Christian
Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Ps. 119, 105)
Christian
Power Member
 
Beiträge: 716
Registriert: Sa 16. Mär 2002, 15:09

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Dschinny » Di 24. Aug 2004, 21:06

Original von Christian
Das ist eine gute Frage. Die Bibel sagt es uns nicht. Wir sind uns aber sicher einig, dass es ab dem vierten Tag kein Problem mehr gab. Weiter kann man bedenken, dass es Licht auch schon vorher gab, nämlich seit dem ersten Tag. Dieses muss allerdings von der Sonne unterschieden werden, reicht aber, um ein „es wurde Morgen und es wurde Abend“ zu „simulieren“. Ich muss aber zugeben, dass ich diese Frage auch nicht beantworten kann. Wenn Du die Antwort weißt, dann bitte schreib sie ins Forum!


Ich fürchte ich weiss sie auch nicht; ich habe mir gerade ein paar direkte Übersetzungen von dem sog. Urtext angetan, bin aber (natürlich) nicht schlauer geworden... allerdings ist mir krass bewusst geworden, wie sehr eine Übersetzung bereits eine Interpretation ist - und dann gibt es wieder die Interpretation der Interpretation. Ich denke ich lerne mal hebräisch oder griechisch wenn ich Zeit und Lust habe;)

Der Ansatz mit dem simulierten Licht macht insofern Sinn, dass es die Pflanzen (die auf Photosynthese angewiesen sind) ohne Licht wohl kaum einen Tag überleben würden (der nach Gottes Begriffen 1000 Jahre lang dauert).


Aber trotzdem wurde die Erde als einziges Gestirn nicht am vierten Tag geschaffen. Blickwinkel hin oder her. Damit kommt der Erde in Gottes Augen auch eine spezielle Funktion zu.


Am vierten Tag wurde das "grosse Licht" (Sonne) und das "kleine Licht" und die Sterne erschaffen. Von anderen Gestirnen (z.B. planeten) ist keine Rede, man kann aber annehmen, dass diese durch die Erschaffung der Sterne inklusiv Sonne entstanden sind (auch wenn dies nicht erwähnt wird). Konsequenterweise muss man auch annehmen, dass dies für biologisches Leben auf den nichterwähnten Planeten gilt.

Dass der Erde und vor allem den Menschen eine spezielle Funktion zugeschrieben wird geht auch für mich klar hervor.
Geschrieben wurde die Bibel von einem Menschen, wenn auch "göttlich inspiriert". Allerdings ist fraglich, ob dieser Mensch auch in der Lage gewesen wäre zu verstehen, wenn Gott etwas von Planeten und extraterrestrischen Lebensformen erzählt hätte.

Der Zweifel ist kein angenehmer Zustand. Gewißheit aber ist ein lächerlicher Zustand.

(Voltaire)
Benutzeravatar
Dschinny
Power Member
 
Beiträge: 710
Registriert: Mo 25. Aug 2003, 20:28

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Christian » Di 24. Aug 2004, 21:18

Lieber Dschinny,

Ich fürchte ich weiss sie auch nicht; ich habe mir gerade ein paar direkte Übersetzungen von dem sog. Urtext angetan, bin aber (natürlich) nicht schlauer geworden... allerdings ist mir krass bewusst geworden, wie sehr eine Übersetzung bereits eine Interpretation ist - und dann gibt es wieder die Interpretation der Interpretation. Ich denke ich lerne mal hebräisch oder griechisch wenn ich Zeit und Lust habe


Habe ich gemacht. Damit steht für mich im Bibeltext aber auch nicht mehr drin als bei Dir… Leider! Allerdings ist wahr, dass die Übersetzungen viel ausmachen können.

Der Ansatz mit dem simulierten Licht macht insofern Sinn, dass es die Pflanzen (die auf Photosynthese angewiesen sind) ohne Licht wohl kaum einen Tag überleben würden (der nach Gottes Begriffen 1000 Jahre lang dauert).


Dass es Licht gab, ist klar. Das wurde nämlich am ersten Tag geschaffen. Einen Tag konnten die Pflanzen wohl auch ohne Sonne überleben.

Dass ein Tag 1000 Jahre ist bei Gott bezieht sich kaum auf die Schöpfung. Siehe dazu:

http://www.genesisnet.info/fragen/fragen.php?Frage=40&FG=2

Geschrieben wurde die Bibel von einem Menschen, wenn auch "göttlich inspiriert". Allerdings ist fraglich, ob dieser Mensch auch in der Lage gewesen wäre zu verstehen, wenn Gott etwas von Planeten und extraterrestrischen Lebensformen erzählt hätte.


Warum nicht? Die Bibel schreibt noch von viel „verrückteren“ Dingen wie Gott, Engel, Riesen, Satan etc. Warum sollte es da Schwierigkeiten bereiten, die Existenz weiterer Lebensformen zu begreifen?

Liebe Grüssen
Christian
Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Ps. 119, 105)
Christian
Power Member
 
Beiträge: 716
Registriert: Sa 16. Mär 2002, 15:09

Re: Ausserirdische?

Beitragvon michaelschuler » Di 24. Aug 2004, 22:26

Hallo zusammen

Zum Licht am Anfang habe ich folgendes gelesen, werde es später zitieren.
Meines Wissens wurden der Menscheit die Sonne und der Mond erst nach der Sintflut offenbar. Zuvor war es zwar dunkel und hell, doch das dunkel war nie so finster wie bei uns heute die nacht.

an alle noch ein Buchtipp:
Darwins Irrtum von Hans-Joachim Zillmer
ISBN: 3-7844-2709-X

PTL
michaelschuler
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23. Aug 2004, 13:35

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Christian » Di 24. Aug 2004, 22:40

Hallo Michael,

Zum Licht am Anfang habe ich folgendes gelesen, werde es später zitieren.
Meines Wissens wurden der Menscheit die Sonne und der Mond erst nach der Sintflut offenbar. Zuvor war es zwar dunkel und hell, doch das dunkel war nie so finster wie bei uns heute die nacht.

an alle noch ein Buchtipp:
Darwins Irrtum von Hans-Joachim Zillmer
ISBN: 3-7844-2709-X

PTL


Warte, bevor Du es zitierst, und lies zuerst die Buchbesprechung von „Darwins Irrtum“, die von Wort und Wissen (www.wort-und-wissen.de ) gemacht wurde (christlicher Schöpfungsverein):

http://www.wort-und-wissen.de/info/rezens/b12.pdf

Es heisst darin unter anderem:

Trotz Sympathie mit dem Anliegen des Autors, für eine
junge Erde und gegen Evolution zu plädieren, kann das
Buch aus den genannten Gründen nur negativ bewertet
werden.


Liebe Grüsse,
Christian
Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Ps. 119, 105)
Christian
Power Member
 
Beiträge: 716
Registriert: Sa 16. Mär 2002, 15:09

Re: Ausserirdische?

Beitragvon michaelschuler » Mi 25. Aug 2004, 05:01

Hm...
Ist interessant, wenn man bedengt wie positiv www.livenet.ch über dieses buch berichtete.
Das mit den Ausserirdischen kann ich bis anhin zwar überhaupt nicht bestätigen, obwohl ich mit dem Buch fast fertig bin...
Ich werde das Buch sicherlicht nicht als Bibel sehen, doch sind viele seiner Aussagen auch Biblisch begründet. Oft zitiert er die Genesis, was ja auch nicht verwunderlich ist ;)

Hast du das Buch gelesen, Christian?
michaelschuler
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23. Aug 2004, 13:35

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Christian » Mi 25. Aug 2004, 13:44

Hallo Michael,

Ist interessant, wenn man bedengt wie positiv www.livenet.ch über dieses buch berichtete.


Findet man häufig dieses Bild… Ja, die einen sind Fachleute, die anderen nicht.

Ich werde das Buch sicherlicht nicht als Bibel sehen,


Finde ich noch vernünftig…

doch sind viele seiner Aussagen auch Biblisch begründet. Oft zitiert er die Genesis, was ja auch nicht verwunderlich ist


Zillmer hat noch ein weiteres Buch geschrieben, das ebenfalls nicht zu empfehlen ist. Eine Buchbesprechung findet man hier:

http://www.wort-und-wissen.de/disk/d01/2/d01-2.html

Hast du das Buch gelesen, Christian?


Nein. Ich halte mich darum mit Kommentaren auch zurück und zitiere nur dir Buchbesprechungen. Ich kenne aber die Leute, die die Bücher besprochen haben und weiss, dass sie zuverlässig und kompetent sind. Die Kritik erfolgte übrigens von Leuten, die auch eine junge Erdgeschichte vertreten und froh um entsprechende Argumente wären. Das ist dabei besonders zu beachten.

Liebe Grüsse,
Christian
Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Ps. 119, 105)
Christian
Power Member
 
Beiträge: 716
Registriert: Sa 16. Mär 2002, 15:09

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Florian T » Mi 25. Aug 2004, 16:05

Hallo Christian,

also, wie wäre es, wenn Du die hier eteiligten Christen mal in Ruhe darüber aufklären würdest dass

a) Die ET eben nicht nur Zufall ist und
b) Die Entstehung des Lebens nicht zur ET gehört.

Ich meine, es ist natürlich bequemer für Dich, diese Irrtümer, die bei vielen jungen Christen da sind, einfach stehen zu lassen und dann darauf hin weiter zu argumentieren, aber redlich ist es wohl kaum, oder?

http://home.allgaeu.org/egrund/allein.htm

"Die Argumentation läuft aber dahin hinaus, dass wer behauptet, Leben existiere auf einem anderen Planeten, erklären muss, warum das so ist"

Setze mal "Gott" in den obigen Satz ein und versuche, dann zu erklären, warum dieser existiert. Ich rede nur von Wahrscheinlichkeiten.

Florian


You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Dschinny » Mi 25. Aug 2004, 17:28

Original von Christian

Dass ein Tag 1000 Jahre ist bei Gott bezieht sich kaum auf die Schöpfung. Siehe dazu:

http://www.genesisnet.info/fragen/fragen.php?Frage=40&FG=2


Sehr aufschlussreich; man dankt:-)



Warum nicht? Die Bibel schreibt noch von viel „verrückteren“ Dingen wie Gott, Engel, Riesen, Satan etc. Warum sollte es da Schwierigkeiten bereiten, die Existenz weiterer Lebensformen zu begreifen?


Natürlich, mein Einwand war nicht begründet.


Ausserirdische würden nach unseren Vorstellungen auf anderen Planeten leben. Andere Planeten werden im Schöpfungsbericht nicht erwähnt.

Dies kann doch bedeuten:

1) Andere Planeten werden im Schöpfungsbericht nicht erwähnt, weil sie nicht von Bedeutung sind für die Menschen, und auch die Ausserirdischen die auf solchen Planeten leben könnten.

2) Andere Planeten werden im Schöpfungsbericht nicht erwähnt, weil dieser auf die Menschen und die Erde fokussiert ist, was keinen Schluss für die Existenz von auf anderen Planeten lebenden Wesen zulässt.

Gruss
Dschinny

Der Zweifel ist kein angenehmer Zustand. Gewißheit aber ist ein lächerlicher Zustand.

(Voltaire)
Benutzeravatar
Dschinny
Power Member
 
Beiträge: 710
Registriert: Mo 25. Aug 2003, 20:28

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Achenam » Do 26. Aug 2004, 12:41

Hallo Christian

Das mit der Ausrichtung sehe ich eigentlich auch so.

Mir sind da noch grad folgende Bibelstellen aufgefallen.

Nehemia 3.6
HERR, du bist´s allein, du hast gemacht den Himmel und aller Himmel Himmel mit ihrem ganzen Heer, die Erde und alles, was darauf ist, die Meere und alles, was darinnen ist; du machst alles lebendig, und das himmlische Heer betet dich an.

Was alles gemeint ist mit ´Himmel mit ihrem ganzen Heer´, können wir nur spekulieren. Wir werden es ja mal hoffentlich sehen :)

vergleich auch:
Hiob 38.4-7
Wo warst du, als ich die Erde gründete? Sage mir´s, wenn du so klug bist! 5.Weißt du, wer ihr das Maß gesetzt hat oder wer über sie die Richtschnur gezogen hat? 6.Worauf sind ihre Pfeiler eingesenkt, oder wer hat ihren Eckstein gelegt, 7. als mich die Morgensterne miteinander lobten und jauchzten alle Gottessöhne.

Daraus kann man schliessen, dass die Erde nachher erschaffen wurde.

Gruss
Benutzeravatar
Achenam
Member
 
Beiträge: 265
Registriert: Mi 13. Mär 2002, 17:23
Wohnort: Basel

Re: Ausserirdische?

Beitragvon Christian » Do 26. Aug 2004, 13:12

Hallo Achenam,

Mir sind da noch grad folgende Bibelstellen aufgefallen.

Nehemia 3.6
HERR, du bist´s allein, du hast gemacht den Himmel und aller Himmel Himmel mit ihrem ganzen Heer, die Erde und alles, was darauf ist, die Meere und alles, was darinnen ist; du machst alles lebendig, und das himmlische Heer betet dich an.

Was alles gemeint ist mit ´Himmel mit ihrem ganzen Heer´, können wir nur spekulieren. Wir werden es ja mal hoffentlich sehen


‚Himmel mit ihrem ganzen Heer’ meint wahrscheinlich einfach den Himmel (das Universum) mit den Sternen. Z.B folgende Bibelstelle deutet darauf hin:

Hebe auch nicht deine Augen auf gen Himmel, dass du die Sonne sehest und den Mond und die Sterne, das ganze Heer des Himmels, und fallest ab und best sie an und dienest ihnen…“ (5.Mose 4, 19)

vergleich auch:
Hiob 38.4-7
Wo warst du, als ich die Erde gründete? Sage mir´s, wenn du so klug bist! 5.Weißt du, wer ihr das Maß gesetzt hat oder wer über sie die Richtschnur gezogen hat? 6.Worauf sind ihre Pfeiler eingesenkt, oder wer hat ihren Eckstein gelegt, 7. als mich die Morgensterne miteinander lobten und jauchzten alle Gottessöhne.

Daraus kann man schliessen, dass die Erde nachher erschaffen wurde.


Ja, diese Interpretation habe ich auch schon gesehen. Allerdings ist das schwer mit dem Bericht aus 1.Mose vereinbar. Schliesslich wurden die Trennung zwischen Wasser und Land am dritten Tag vorgenommen, was darauf schliessen lässt, dass die Erde als Planet schon da war. Die Sterne im Allgemeinen wurden aber erst am 4. Tag geschaffen.

Eine zusätzliche Schwierigkeit zu dieser Textstelle ist, dass sie in einem sehr poetischen Kontext eingebunden ist. Was mit Gottessöhne in diesem Zusammenhang gemeint ist, ist mir auch nicht ganz klar. Die Gottessöhne kommen schon in Hiob 1, 6 vor, wo aber eindeutig lebendige Wesen (Engel etc.) gemeint sind. Die Parallele zwischen ‚Gottessöhnen’ und ‚Heer des Himmels’ finde ich bemerkenswert. Ich muss zugegeben, dass sie mir ihre Bedeutung noch recht verschlossen ist. Es könnte ein Hinweis darauf sein, dass wir bezüglich Astronomie die Perspektive Gottes noch viel zu wenig verstehen.

Liebe Grüsse,
Christian
Dein Wort ist meines Fusses Leuchte und ein Licht auf meinem Wege. (Ps. 119, 105)
Christian
Power Member
 
Beiträge: 716
Registriert: Sa 16. Mär 2002, 15:09

Re: Ausserirdische?

Beitragvon viper187 » Do 28. Apr 2011, 11:50

So, dann buddle ich auch mal einen Uraltthread aus:

Ausserirdisches Leben, ja oder nein?

Ich war lange der Überzeugung, dass es Ausserirdisches Leben geben muss, wie auch immer das aussieht (Mikroorganismen, o.Ä.).
Der Meinung bin ich auch heute noch, allerdings bin ich mir in der Frage "Besuchen sie uns?!" nicht mehr ganz so sicher wie da die Antwort ausfallen soll.
Es gibt massenhaft Indizien (welche man zumindest nicht als Fälschung entlarven konnte), aus allen möglichen Quellen, seien das freigegebene FBI-Akten (kann jeder einsehen wenn er Lust hat), UFO-Sichtungen (wobei ich mir da auch nicht schlüssig bin ob das was irdisches oder eben was ausserirdisches ist) und seit neustem gibts sogar DNA-Beweise, dass Zumindest mal ein "Mischwesen" (menschliche mitochondriale DNA (mütterlicherseits) und unbekannte DNA (väterlicherseits wenn man so will) vor rund 900 Jahren auf der Erde gelebt haben muss, denn man hat in den 30er Jahren den Schädel von dem... "Ding" (definitiv humanoid, und definitiv nicht menschlich, zumindest nicht komplett) ... gefunden, neben seiner menschlichen (Leih?)Mutter.
Anfangs wurde behauptet der Schädel sei eine Missbildung, was aber bei genauerer Betrachtung und Untersuchung des Schädels, meiner Meinung nach, ausgeschlossen werden kann, denn dieser Schädel ist zwar definitv anders, aber keine Missbildung. So sind z.B. die Knochen ~1/3 so dick wie die menschlichen, aber um ein Vielfaches stabiler als solche. Ebenfalls weisen die Knochen Eigenschaften auf, welche bisher bei keiner irdischen Spezies beobachtet wurden (z.B. sind diese Knochen sozusagen Faserverstärkt). Ebenfalls sind div. andere Merkmale zwar "abnorm" und könnten so auf eine Missbildung hinweisen, aber durch wiederum andere Merkmale merkt man dass diese "Missbildungen" eben nicht zufällig sind sondern optimal angepasst sind. Auch weist die angenommene Körpergrösse aufgrund des Schädels auf ein Kind hin, allerdings ist das Hirnvolumen grösser als bei einem Erwachsenen und auch die Abnutzung der Zähne weist auf eine erwachsene Person hin.

Naja, das erstmal von meiner Seite, nimmt mich wunder was ihr von dem Thema so haltet. :shock:
Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Ausserirdische?

Beitragvon blakki » Do 28. Apr 2011, 11:55

viper187 hat geschrieben:So, dann buddle ich auch mal einen Uraltthread aus:

Ausserirdisches Leben, ja oder nein?

Ich war lange der Überzeugung, dass es Ausserirdisches Leben geben muss, wie auch immer das aussieht (Mikroorganismen, o.Ä.).
Der Meinung bin ich auch heute noch, allerdings bin ich mir in der Frage "Besuchen sie uns?!" nicht mehr ganz so sicher wie da die Antwort ausfallen soll.
Es gibt massenhaft Indizien (welche man zumindest nicht als Fälschung entlarven konnte), aus allen möglichen Quellen, seien das freigegebene FBI-Akten (kann jeder einsehen wenn er Lust hat), UFO-Sichtungen (wobei ich mir da auch nicht schlüssig bin ob das was irdisches oder eben was ausserirdisches ist) und seit neustem gibts sogar DNA-Beweise, dass Zumindest mal ein "Mischwesen" (menschliche mitochondriale DNA (mütterlicherseits) und unbekannte DNA (väterlicherseits wenn man so will) vor rund 900 Jahren auf der Erde gelebt haben muss, denn man hat in den 30er Jahren den Schädel von dem... "Ding" (definitiv humanoid, und definitiv nicht menschlich, zumindest nicht komplett) ... gefunden, neben seiner menschlichen (Leih?)Mutter.
Anfangs wurde behauptet der Schädel sei eine Missbildung, was aber bei genauerer Betrachtung und Untersuchung des Schädels, meiner Meinung nach, ausgeschlossen werden kann, denn dieser Schädel ist zwar definitv anders, aber keine Missbildung. So sind z.B. die Knochen ~1/3 so dick wie die menschlichen, aber um ein Vielfaches stabiler als solche. Ebenfalls weisen die Knochen Eigenschaften auf, welche bisher bei keiner irdischen Spezies beobachtet wurden (z.B. sind diese Knochen sozusagen Faserverstärkt). Ebenfalls sind div. andere Merkmale zwar "abnorm" und könnten so auf eine Missbildung hinweisen, aber durch wiederum andere Merkmale merkt man dass diese "Missbildungen" eben nicht zufällig sind sondern optimal angepasst sind. Auch weist die angenommene Körpergrösse aufgrund des Schädels auf ein Kind hin, allerdings ist das Hirnvolumen grösser als bei einem Erwachsenen und auch die Abnutzung der Zähne weist auf eine erwachsene Person hin.

Naja, das erstmal von meiner Seite, nimmt mich wunder was ihr von dem Thema so haltet. :shock:


Hättest du zu den Knochen und dem Schädel eine Quelle?
ALS GOTT MICH SCHUF, WOLLTE ER ANGEBEN
Benutzeravatar
blakki
Wohnt hier
 
Beiträge: 1911
Registriert: Di 8. Jul 2008, 21:21
Wohnort: ÜBERALL

Re: Ausserirdische?

Beitragvon viper187 » Do 28. Apr 2011, 12:03

Das Problem beim Atheismus ist: Wenn wir recht haben, werden wir es niemals erfahren.
Benutzeravatar
viper187
Wohnt hier
 
Beiträge: 1722
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 14:33

Re: Ausserirdische?

Beitragvon blakki » Do 28. Apr 2011, 12:30

Ich habe mir das mal angeschaut und auch den entsprechenden Artikel bei Wikipedia durchgelesen.

Das ist wieder mal ein Fall, wo die Wissenschaft nicht alles sofort zweifelsfrei erklären kann.

Und da kommt dann sofort die Aussage, wenn die Wissenschaft das nicht sofort allumfassend erklären kann, dann muss es zwingend außerirdischen Ursprungs sein.

Das ist das gleiche Schema wie bei den Ufos, ich habe was am Himmel gesehen, das ich nicht kenne, folglich waren dies kleine grüne Männchen.

Dass es sich im Falle des Schädel mit aller Wahrscheinlichkeit nach um eine Mutation oder Deformation infolge einer Krankheitsform handeln dürfte, wird ausgeblendet.

Ebenso wie sich der sich der Ufo-Gläubige weigert, die fliegende Festlaterne, Venus oder Wetteranomalie als solche zu akzepieren und statt dessen lieber an fliegende Untertassen glaubt.

Selbst wenn tatsächlich in grauer Vorzeit einmal eine fremde intelligenz auf diesem Planeten vorbeigeschaut hat, finden wir mit Sicherheit davon kein Relikt mehr, dazu verändert sich die Oberfläche dieses Planeten zu schnell.

Ihc würde da lieber eingehend auf dem Mond nachschauen, wenn dies technisch irgendwann mal möglich sein sollte, da dort Spuren und Relikte über längere Zeiträum erhalten werden können.
ALS GOTT MICH SCHUF, WOLLTE ER ANGEBEN
Benutzeravatar
blakki
Wohnt hier
 
Beiträge: 1911
Registriert: Di 8. Jul 2008, 21:21
Wohnort: ÜBERALL

VorherigeNächste

Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste