Logik über dem Glauben

Moderator: bigbird

Re: Logik über dem Glauben

Beitragvon Morlog » Sa 21. Aug 2004, 19:39

Original von Modorok
Die 10 Gebote würd ich in bestimmten Situation brechen.
Die Nächstenliebe brech ich eigentlich immer. Ich bin ehrlich zu mir, ich liebe nicht jeden daher gelaufenen. Auch hab ich wenig Einfluss darauf ob ich jemanden liebe oder nicht. Nichts desto Trotz ich würd auch bei denen die ich nicht liebe sowas wie erste Hilfe oder so machen.
Jemand der stiehlt umzu überleben, bricht ein Gebot und deswegen verurteile ich ihn nicht, deswegen heiße ich ihn nicht böse.


wir richten uns eigentlich selber, das urteil spricht dann gott und gibt uns unseren lohn.

eigentlich ganz einfach :D
grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 10:03
Wohnort: Deutschland

Re: Logik über dem Glauben

Beitragvon Sturmkrähe » Sa 21. Aug 2004, 20:29

Original von Morlog

eine gewisse grundkenntnis der bibel sollte man beim diskutieren schon haben
ich sagte doch lest die bibel mal dann stösst du auf zb diese stellen :

2.Kön 17,11 : 17,11 und opferten auf allen Höhen wie die Heiden, die der HERR vor ihnen weggetrieben hatte, und trieben böse Dinge, womit sie den HERRN erzürnten,

1.könig 14
. 22Und Juda tat, was dem HERRN mißfiel; und sie reizten ihn mehr, als alles ihn reizte, was ihre Väter getan hatten mit ihren Sünden, die sie taten. 23Denn auch sie machten sich Höhen, Steinmale und Ascherabilder auf allen hohen Hügeln und unter allen grünen Bäumen. b 24Es waren auch cTempelhurer im Lande; und sie taten alle die Greuel der Heiden, die der HERR vor Israel vertrieben hatte.


Und die Erde ist flach?

Mir sind diese Bibelstellen schon mehr als bekannt, jedoch sind das völlig subjekte Beurteilungen der Tatsachen. Frei nach dem Prinzip, was nicht Gut ist, ist Böse.

Das zeigt doch mehr als gut, wie sehr emotionsgeladen, eifersüchtig, rachgierig und menschenlich dieses männliche(?) Wesen ist.


Ein allmächtiger Gott?

Benutzeravatar
Sturmkrähe
Member
 
Beiträge: 451
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 07:52
Wohnort: Luzern

Re: Logik über dem Glauben

Beitragvon Captain Howdy » Sa 21. Aug 2004, 23:03

Schneide hier mal noch einen anderen Bereich in punkto Logik an...

Hier ein paar Fragen von mir und als Ergänzung die (logischen ;) ) Antworten von Christen dazu, die ich kenne:

Wer hat die Erde erschaffen?/Logischerweise, Gott!

Wer hat das Universum, die Menschheit, sämtliches Leben
u.s.w... erschaffen?/Gott!

Wer hat *wasweissichzumTeufelnochmalalles* erschaffen :?
Gott!!!

So jetzt kommts...(mein grosses ABER ;) )

WER HAT GOTT ERSCHAFFEN?
Illegitimus Non Carborundum!
Captain Howdy
Lebt sich ein
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 2. Aug 2004, 22:36

Re: Logik über dem Glauben

Beitragvon Morlog » So 22. Aug 2004, 00:42

Original von Captain Howdy
Schneide hier mal noch einen anderen Bereich in punkto Logik an...

Hier ein paar Fragen von mir und als Ergänzung die (logischen ;) ) Antworten von Christen dazu, die ich kenne:

Wer hat die Erde erschaffen?/Logischerweise, Gott!

Wer hat das Universum, die Menschheit, sämtliches Leben
u.s.w... erschaffen?/Gott!

Wer hat *wasweissichzumTeufelnochmalalles* erschaffen :?
Gott!!!

So jetzt kommts...(mein grosses ABER ;) )

WER HAT GOTT ERSCHAFFEN?


ein weiterer gott 8-) und eh du fragst wer den erschaffen hat,
wieder ein weiterer usw usw usw.da gibs kein anfang weil es auch kein ende gibt.
und nu ?


grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 10:03
Wohnort: Deutschland

Re: Logik über dem Glauben

Beitragvon Sturmkrähe » So 22. Aug 2004, 00:51

Original von Captain Howdy
WER HAT GOTT ERSCHAFFEN?


Vielleicht ist das Göttliche ja die unendliche Urexistenz, wer weiss :D

Eine Ähnliche Frage wird sich warscheinlich die Wissenschaft tagtäglich stellen.
Was war vor dem Urknall?
Und vor dem davor?
Wann war der Anfang?

Das Problem ist, dass Zeit relativ ist obwohl sie hier auf der Erde natürlich völlig gleichförmig und konstant erscheint.

Um zum christlichen Gott zurückzukommen: Wäre er Allmächtig, wenn er von einer anderen Kraft erschaffen worden wäre?
Benutzeravatar
Sturmkrähe
Member
 
Beiträge: 451
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 07:52
Wohnort: Luzern

Re: Logik über dem Glauben

Beitragvon Nemo » So 22. Aug 2004, 01:06

Ich hoffe Gott stellt sich nicht die selben Fragen.

Vielleicht hat er auch alles erschaffen um sich zu beantworten. *g*
Auffällig ist, dass all die Götter und Göttinnen dieser Welt immer nur über Themen sprachen, die den Menschen zum Zeitpunkt ihres "Empfangs" intellektuell zugänglich waren.
Benutzeravatar
Nemo
Wohnt hier
 
Beiträge: 2739
Registriert: Sa 14. Aug 2004, 18:49
Wohnort: Gottes Urknall

Re: Logik über dem Glauben

Beitragvon Morlog » So 22. Aug 2004, 09:25

Original von DowN
Um zum christlichen Gott zurückzukommen: Wäre er Allmächtig, wenn er von einer anderen Kraft erschaffen worden wäre?



die konsequenz wäre wenn man annähmen, dass gott schon immer da war als inteligentes wesen, es genau so möglich wäre, dass das leben schon immer da war, bzw die materie schon immer da war und die evolution stattfand auch ohne gott.

die these des "schon immer da" öffnet die atheistische möglichkeit dass materie schon immer da war und sich aus dieser das leben gebildet hat.
wenn man die these vertritt, dass schon immer etwas da war dann brauch das nicht unbedingt gott zu sein.


grundsätzlich kann man nichts ausschliessen.
wer weis schon die wahrheit
Morlog
Gesperrt
 
Beiträge: 3307
Registriert: Mi 10. Sep 2003, 10:03
Wohnort: Deutschland

Re: Logik über dem Glauben

Beitragvon Modorok » So 22. Aug 2004, 11:35

Die These "das schon immer was da war" muss man wohl als Gläubiger, als auch als Ungläubiger verwenden.
Dort, wo keine Vernunft herrscht, herrscht Wahnsinn.
----------------------------------------------------
Man muss der Menschheit überlegen sein durch Kraft, durch Höhe der Seele, - durch Verachtung ...

Friedrich Nietzsche.

Benutzeravatar
Modorok
Member
 
Beiträge: 346
Registriert: Sa 24. Jul 2004, 23:39

Vorherige

Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste