Implantierte Mikrochips

Moderator: bigbird

Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Mi 21. Jul 2004, 14:17

Sehr leicht geschieht es, dass man die fortgeschrittene Macht der Dunkelmächte unterschätzt. Obwohl die Banken fusionieren, das Bargeld durch Plastikkarten und "Währungs-unionen" verdrängt wird und durch einen möglichen Finanz-Crash zur gänzlichen Abschaffung gelangen könnte, herrscht in weitesten Bevölkerungskreisen Ahnungslosigkeit und Arglosigkeit. Im Weltbild gewisser Drahtzieher besteht zwischen den Tieren und den Menschen kein wesentlicher Unterschied, und viele Tiere sind bereits mit Mikrochips implantiert!
Die Produktion von Implantier-Mikrochips ist längst kein Geheimnis mehr.Bei den Tieren geschieht die Implantierung offiziell und legal. So ist es heute eine weltweite Praxis, dass Hunde ihre Identifikationsmarke nicht mehr am Halsband tragen, sondern als Mikrochip implantiert bekommen. Mit einem Ablesegerät, dem Scanner,können die Behörden den Chip berührungsfrei ablesen und den Hund identifizieren (genauso wie in Supermärkten die gekauften Artikel an der Kasse nicht mehr eingetippt, sondern nur noch "gescannt" werden, was nur aufgrund des Strichcodes möglich ist). In Hongkong ist der Mikrochip für Hunde seit dem 2.Dez.1996 obligatorisch. In einer Fernsehsendung des internationalen Hongkong-Senders wurde das offizielle Plakat gezeigt: "Have your dog microchipped- get your pet an identity!":cry:Lassen sie ihren Hund mikrochippen-verschaffen sie ihrem Liebling eine Identität). Der Fernsehzuschauer bekam glückliche Hunde und zufriedene Herrchen zu sehen. Diejenigen, die das Privileg hatten, vom TV interviewt zu werden, machten vor Begeisterung fast Purzelbäume und lobpriesen den Mikrochip in allen Tonarten:
Superpraktisch!Ungefährlich!Schmerzlos!Sicher! Vermindert Diebstahl und illegalen Hundehandel!- Und damit hatten sie sogar recht. Nicht ausgesprochen, aber intendiert wurde der Gedanke, dass der Chip auch für die Menschen die ideale ID-Marke wäre.

In einem Artikel der Arizona Republic wurde sogar die Meinung veröffentlicht, man solle in Betracht ziehen, elektronische Chips auch Kindern einzupflanzen, damit die Eltern sie bei jeder Gelegenheit (via Satellitensignal) wiederfinden können... Von da aus die Praxis auf alle Menschen auszudehnen wird nur noch ein kleiner Schritt sein.
Dieser Schritt ist mittlerweile längst getan. Hier haben wir es nicht mit Gerüchten aus dem dunklen Untergrund zu tun, sondern mit ganz offiziellen Aktionen, die mit Hilfe des Staates und des TV durchgeführt werden.
Ein typisches Beispiel hierfür ist eine TV-Sendung in Kanada mit dem Titel "Child Find":cry:Kindersuche).In dieser Sendung wird versucht, unter "Mitwirkung der Oeffentlichkeit" vermisste Kinder wiederzufinden. Diese Sendung gehört zu den sogenannten Reality Shows, denn was hier gezeigt wird, ist real. Die Eltern der vermissten Kinder werden eingeladen, vor der Kamera live zu erzählen, wie es kam, dass ihr Kind verschwand und wo sie es zum letzten Mal sahen. Regelmässig brechen die verzweifelten Eltern beim Erzählen unter Schluchzanfällen zusammen, besser als jeder Schauspieler, eben weil es echt ist. Dieser emotionale Exhibitionismus garantiert eine hohe Einschaltquote und liefert die richtige Kulisse für die zu vermittelnde Botschaft: Hätten die Kinder einen implantable transponder, wäre das ganze Drama überflüssig!
Mit diesem Vorwand wird nun dafür geworben, den Mikrochip schon bei Säuglingen einzusetzen.

Da die meisten Erwachsenen heute tatsächlich noch nicht bereit sind, sich auf diese Weise an die Angel hängen zu lassen,greifen die Spiessgesellen des Grossen Bruders einmal mehr zu ihrer altbewährten skrupellosen List - Angst und Einschüchterung - und markieren einfach die nächste Generation, mit der offiziellen Erlaubnis der verunsicherten Eltern. Dasselbe Spiel haben sie ja schon mit dem Impfzwang durchexerziert.

Electronic Leash(Elektronische Leine): Der implantierbare Bio-Chip existiert bereits! Wenn der Chip implantiert ist, verbindet er ein Individuum mit einer zentralen Computerdatenzentrale und ermöglicht es, eine Person über Satellit zu orten...Wenn der Chip einmal implantiert ist, ist es praktisch unmöglich, ihn wieder zu entfernen. Sogar über einen chirurgischen Eingriff mit modernsten radiographischen Techniken ist dies nur mit extremen Schwierigkeiten zu bewerkstelligen, denn faseriges Gewebe verwächst mit dem Material, das den Chip umgibt, damit der Chip im Fleisch fixiert bleibt.(Tucson Weekly, 1995)

Auch in Europa ist diese technische Errungenschaft kein Geheimnis mehr. Im Herbst 1998 ging eine Meldung durch die Presse, dass ein englischer Professor, Steven Warwick, sich einen Mikrochip in den Arm implantieren liess, um die "interaktive Verbindung von Mensch und Maschine" experimentell zu proben.
Ueber dieses Ereignis berichtete z.B. eine der grössten Schweizer Zeitungen, der Tages-Anzeiger, am 4.Nov.1998 mit einer ganzseitigen Berichterstattung, wobei zwei parallele Schlagzeilen auf der Seite prangten: "Mensch und Maschine sind direkt verbunden" (über Prof.Kevin Warwick) und "Mit einem fälschungssicheren Ausweis unter der Haut" (über die problemlose Implantierung von Mikrochips bei Tieren; 40 000 Tiere sind in der Schweiz mit einem Transponder ausgerüstet";).Im erstgenannten Artikel wird Prof. Warwick mit folgender Aussage zitiert: "Ob die totale Ueberwachung Wirklichkeit wird, entscheiden weder ich noch Sie. Es wird sein wie beim Internet. Wir beide können uns aus dem System ausklinken; aber wir können es nicht abstellen."

(Aus dem Buch: "Machtwechsel auf der Erde" von Armin Risi)
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon Such_Find » Mi 21. Jul 2004, 18:06

Hi soleil

Wenn das deine Erkenntnis ist, wie gedenkst du als Person das auf dich zukommende zu überstehen? Oder bist du ohnmächtig den Umständen ausgesetzt? Oder hast du eine Alternative so das über dich dieser ganze Quatsch keine Macht mehr hat?

Ein "gutes" hat die Sache: wenns knüppeldick kommt wird man sehen wer einen Gott hat...
In der materiell reichen Schweiz kann sich leicht ein Luftschloss errichten...das wird dann zusammenkrachen.


ciao
«Andererseits frage ich mich seit langem, woher diese Unfähigkeit stammt, den Geist Gottes als das zu sehen, was er ist, nämlich als das Leben, Wesen, Bewußtsein und Sein Gottes.»
Zitat von William Penn
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 16:28

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 08:59

Hi Such-Find

Ich werde mich weigern, einen Chip implantieren zu lassen und die Konsequenzen tragen. Vielleicht wird man mich einsperren(weil ich ein Gesetz verweigere), vergasen, erschiessen, vielleicht rettet mich dann ein Engel ...oder ich verhungere langsam und qualvoll, weil ich nicht mehr kaufen und verkaufen, logischerweise dann auch nirgendwo mehr wohnen könnte...

Ich lass´ es auf mich zukommen. Weisst Du, die Vorstellung von einer Maschine kontrolliert und manipuliert zu werden ist für mich schlimmer als der Tod!!!!!!!!!!!!!!!!

Liebe Grüsse,
soleil
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon Crom » Do 22. Jul 2004, 09:20

Wenn du plausibel erklären könntest, wie du von "kontrollieren" auf "manipulieren" kommst, dann würde sich deine Geschichte vielleicht nicht ganz so hysterisch anhören.

Man könnte meinen, du siehst zu viel Fernsehen.
-Deus Ex Machina-
Benutzeravatar
Crom
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Do 23. Jan 2003, 09:36

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon Florian T » Do 22. Jul 2004, 09:22

Hallo Soleil,

und wer sind diese bösen Mächte im Hintergrund?

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon flamehair » Do 22. Jul 2004, 09:47

@Florian

wer schon? Wahrscheinlich Satan :roll:
flamehair
Member
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 23. Sep 2002, 13:42
Wohnort: Sommerland/Kt. BE

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 09:55

Die Tücken des Malzeichens

Ein weiteres Detail über die Entwicklung der implantierten Mikrochips erwähnt Dannion Brinkley, der in einer Nahtod-Erfahrung im Jahr 1975 Einblick in viele Ereignisse der näheren Zukunft bekam. Er konnte sich an 117 Ereignisse erinnern, die er alle aufschrieb. Ab 1978 begann sich eine Vision nach der anderen zu bewahrheiten. Bis 1993 waren 95 Ereignisse genauso eingetroffen, wie sie ihm im ausserkörperlichen Zustand gezeigt worden waren, darunter der AKW-Unfall von Tschernobyl, die Beseitigung des Eisernen Vorhangs im Jahr 1989, der Golfkrieg, die Massaker im jugoslawischen Bürgerkrieg, die Verschuldung Amerikas und Details der wirtschaftlichen Krise in Ost und West. Dabei sah er auch, wie es einem Genmanipulator im Nahen Osten gelingt, die DNS zu verändern und ein Virus zu erzeugen, das in der Anfertigung einer neuen Art von Computerchip Verwendung findet.

Alle Menschen der Erde waren gesetzlich verpflichtet, sich einen dieser Chips unter die Haut einpflanzen zu lassen. Dieser Chip enthielt die gesamten persönlichen Daten des Menschen... Dieser Chip besass noch eine besonders heimtückische Eigenschaft. Man konnte das Leben eines Menschen verkürzen, indem man diesen Chip so programmierte, dass er sich auflöste und seinen Träger durch das Virus tötete. In dieser Weise wurden die Lebensspannen geregelt, damit die Regierung die Kosten sparen konnte, die alte Menschen verursachen. Mit diesem Verfahren wurden auch Menschen mit chronischen Krankheiten beseitigt, die das Gesundheitssystem belasteten.

Genau dies sagt auch die JOhannes-Apokalypse voraus: "Da bekamen alle, die das Kennzeichen des Tieres trugen, ein schmerzhaftes und schlimmes Geschwür."

Das neue bargeldlose System soll in der gesamten westlichen Welt eingeführt werden. Dem Vernehmen nach ist in Brüssel die Einrichtung einer internationalen Grosscomputer-Anlage vorgesehen, in der ein Rechner stehen soll, der drei Stockwerke hoch ist. Das Projekt läuft unter dem Geheimtitel La Bête (Das Tier) und wird geleitet vom Computeranalytiker Dr.Hendrik Eldeman. Somit ist also klar, dass nachher sämtliche Geldgeschäfte über das System:
Markierung des Menschen-Abtastung des Codes-Identifikation-
Analyse im Zentralcomputer funktionieren soll.

Wollt Ihr noch mehr hören?

Warum ich diesen Schilderungen glaube, mögt ihr euch fragen. Erstens, weil ich Leute aus solchen Kreisen selbst kennengelernt habe und zweitens, weil ich selbst solche Visionen hatte, als ich die Bibel noch nie in die Finger genommen hatte. Als ich dann die Offenbarung las, wurde ich wirklich beinahe hysterisch. ;) Aber das hat sich in der Zwischenzeit gelegt.

Liebe Grüsse
soleil
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 10:37

Was könnten die nächsten Schritte sein ?

Es fehlt nur noch der äussere Zusammenbruch, um die bargeldlose Diktatur mit der nachfolgenden Verfolgung aller Systemkritiker und des "Gottesvolkes" auszulösen. Da die gesamte Infrastruktur mittlerweile eingerichtet ist, muss man damit rechnen, dass bald überraschende oder sogar überrumpelnde Schritte in diese Richtung stattfinden werden. "Sein Zorn ist ungeheuer gross, denn er weiss, dass er nur noch wenig Zeit hat.":cry:offb.12,12)

Diese Ueberrumpelung wird aller Voraussicht nach nicht mehr durch einen - ursprünglich wohl geplanten- dritten Weltkrieg ausgelöst, sondern durch einen künstlich herbeigeführten weltweiten Währungszusammenbruch..Dann lässt sich nämlich der bisherige Bargeldumlauf als die Ursache des Uebels hinstellen- und die sofortige weltweite Einführung einer rein elektronischen Währung als einziges Heilmittel anpreisen. Alles sähe bei einem solchen Vorgehen zudem für die grosse Masse der Weltbevölkerung bis zu allerletzt keineswegs nach einer Verschwörung aus und würde darum den von der Synagoge Satans immer noch gefürchteten Widerstand in letzter Minute...erst gar nicht aufkommen lassen.

Das Auftreten des "Tieres" mit der globalen 666-Technologie wird zwangsläufig die Kaltstellung der bisherigen Religionen bedeuten. Welche Mächte die Meinung vertreten, die Beseitigung dieser Religionen wäre ein Fortschritt für die Menschheit: die Logenverbände. Parallel zur technologischen Vernetzung der Welt haben auch sie ein weltweites Netz aufgebaut und belegen mittlerweile viele einflussreiche Machtpositionen.
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon Crom » Do 22. Jul 2004, 10:41

@Soleil:

Die "Vorhersagen" des Herrn Dannion Brinkley sind nicht weniger zweifelhaft, als alle anderen Prophezeiungen auch. David Copperfield hat vor ein paar Jahren mal die Ergebnisse der (ich glaube) Fussball-Weltmeisterschaft vorhergesagt. Vielleicht fragst du ihn mal diesbezüglich.
-Deus Ex Machina-
Benutzeravatar
Crom
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Do 23. Jan 2003, 09:36

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 11:04

Lieber Haribo

Weisst Du, ich liebe das Leben und mir gehts bei dem Gedanken daran, auch ziemlich mies. Als ich diese Visionen (z.T. bei vollem Tagesbewusstsein und manchmal in äusserst lebendigen Träumen) hatte, bin ich jedesmal fast durchgedreht, denn ich wollte das alles nicht wahrhaben.
Genauso wie jeder "normale Mensch". Bemerkenswert ist auch, dass ich Bibel und Christentum seit Kindheit an völlig abstossend fand.

Das alles widert mich heute noch an und ich würde mich niemals als Christin bezeichnen. Trotzdem muss ich, sozusagen gegen meine eigene Absicht, bekennen, dass diese Johannes-Offenbarung die Wahrheit ist.
Die Hauptfigur der Bibel ist und bleibt mir bis heute rätselhaft, denn sie widerspricht sich in wesentlichen Punkten.

Alles Liebe
soleil
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon sterngucker » Do 22. Jul 2004, 11:13

Original von soleil
Die Hauptfigur der Bibel ist und bleibt mir bis heute rätselhaft, denn sie widerspricht sich in wesentlichen Punkten.


Hallo Soleil,

Ich muss zugeben, ein wenig erstaunt bin ich ab deinem Wandel schon. Jedoch, ist dir bewusst, dass die Offenbarung, von genau der "Hauptfigur", wie du sie bezeichnest, offenbart wurde?

Was ist genau dein Problem mit Jesus?

Und was mich inbezug auf deinen Thread interessiert, wie wirst DU versuchen dem antichristen zu entgehen, wenn du mit Jesus nicht viel anfangen kannst?

Herzliche Grüsse

Sterngucker
"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Do 21. Aug 2003, 23:50
Wohnort: Seeland

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 11:26


Ich muss zugeben, ein wenig erstaunt bin ich ab deinem Wandel schon.


Das ist kein Wandel, sterngucki, es sind Dinge, die ich schon lange weiss, nur gebe ich hier natürlich nicht alles preis. ;) Aber momentan drängt mich etwas, genau das zu tun.

Jedoch, ist dir bewusst, dass die Offenbarung, von genau der "Hauptfigur", wie du sie bezeichnest, offenbart wurde?


Das ist eben die Frage. Die Johannes-Offenbarung ist ein separates Buch, wie jedes Buch in der Bibel. Ob dieser Gott, mitdem Johannes sprach, Jesus war, kann ich nicht beurteilen.

Was ist genau dein Problem mit Jesus?


Wie schon erwähnt, seine widersprüchlichen Aussagen und überhaupt die ganze Geheimniskrämerei.

Und was mich inbezug auf deinen Thread interessiert, wie wirst DU versuchen dem antichristen zu entgehen, wenn du mit Jesus nicht viel anfangen kannst?


Darüber muss ich noch nachdenken. :cry:

Gruss zurück, soleil


soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon Florian T » Do 22. Jul 2004, 11:47

Hallo Soleil,

mal abegsehen von dem agnezn anderen, etwa wer soll einen Weltkrieg planen, nur als Fakt:

Bei einem Währungszusammenbruch ist das erste, was entwertet werden würde, nicht gedecktes Geld, d.h. elektronisches Geld. Je mehr eine Währung also im elektronischen Umlauf ist, desto gefährdeter wird sie, weil alle erst auf Bargeldreserven und dann wieder auf Gold zurückgreifen würden.

Die sicherste Methode also, einen absolut bargeldfreien Zahlungsverkehr auf absehbare Zeit zu verhindern wäre ein Zusammenbruch des Währungssystemes. Die von Dir nicht genannten dunklen Mächte werden nun nicht so dämlich sein, dass zu machen, wasihre Pläne verhindern würde...

Ich komme noch mal auf die Wette zurück :D

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 11:51

Hallo Haribo :)

was hast du denn alles so genau gesehen?


1. Genau dasselbe, was dieser Brinkley auch gesehen hat. Deshalb bin ich auch so erschrocken, als ich das 1:1 gelesen habe.

2. Berge, die einstürzten und dem Erdboden gleich wurden und übermächtige Flutwellen. Ich habe sowas noch nie gesehen. Die Leute versammelten sich alle auf den höchsten Bergspitzen und waren stumm und verängstigst wie verscheuchte Tiere.

3. Ein ander mal sah ich eine gnadenlose Abschlachtung von Afrikanern. Gewisse Symbole zeigten mir, dass es sich um ein organisiertes Verbrechen handelte. Die Afrikaner streckten mir die Hände entgegen. Ihre Schreie und aufgerissenen Augen gingen mir durch Mark und Bein.

4. habe ich auch kleinere Dinge, die mein eigens Leben betreffen, vorausgesehen.(z.B. der detaillierte Todesablauf meiner geliebten Grossmutter.)

Was sind deine Konsequenzen?
Jetzt´
Und wenns dann hart auf hart kommt?


hab´ ich ja schon mal gesagt; Verweigerung und dann wahrscheinlich der Tod. Kommt mir irgendwie bekannt vor...hab´ ich vielleicht schon mal erlebt, als "Hexe" oder so... :D


Wir können doch nicht einfach verhungern!!!


Tja...grausam, nicht? Da frag´ halt mal Deinen Jesus, womit er diese Qualen rechtfertigt?
Einer der Gründe, warum ich diesen Jesus irgendwie verabscheue. Denn laut gewissen Bibelauslegungen soll er ja Gott persönlich sein. Wenn er das aber wäre, könnte er solche unbeschreiblichen Greueltaten verhindern.Aber was macht er? Er sitzt zur rechten Gottes und schaut zu.
Na toll! Sowas Feiges bete ich mit Sicherheit nicht an!

gruss, soleil

soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 11:54

sorry...
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 11:56


Hallo Crom

Ich verstehe Dich voll und ganz. Sowas muss man einfach verdrängen, hab´ ich ja erstmal auch getan.

Vielleicht hast Du auch mal eine Vision, dann wirst Du mich verstehen. ;)

gruss, soleil



Gilt auch für Dich, Florian. :D
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon Florian T » Do 22. Jul 2004, 12:03

Hallo Soleil,

stimmt, es gibt einen gewissen *****, den man einfach verdrängen muss und was Du zum Thema Währungen geschrieben hast ist so ziemlich der größte *****, den ich in diesem Bereich je gehört habe (und ich habe schon einiges gehört).

Ich meine, diesmal benennst Du wenigstens nicht die Menschen, die den dritten Weltkrieg angeblich planen, in einem der letzte Threads hast Du immerhin zehntausenden von Ärzten pauschal Mord unterstellt.

Und was ich besonders faszinierend finde:

Es gibt im englischen den Spruch: Put your money, where your mouth is. Oder in griechischen; Hic Rhodus, hic salta.

Du redest und redest und redest, aber wenn es nur darum geht, Deine Überzeugung dadurch deutlich zu machen, dass Du ein finanzielles Risiko (was ja für Dich keines ist, wenn Du wirklich überzeugt bist) von 300 € im Monat einzugehen, dann bis Du noch nicht einmal in der Lage "Wette angenommen" zu sagen.

Aber es ist ja auch leichter, ohne jeden Beleg anderen Menschen sinistre Taten bis hin zu Massenmord und Planung des selben zu unterstellen, da hat man ja keine Konsequenzen zu befürchten.

So, das musste mal gesagt werden.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 12:04

Original von Haribo
Welche Geheimnisskrämerei?

Welche Widersprüchlichen Aussagen von Jesus?



Das Geheimnis um seine Person. Gott, Gottessohn, Gottgesandter, göttlicher Mensch, menschlicher Gott..ect..
:? :shock: :?

Und da bin ich gewiss nicht die Einzige, die sich das fragt. Das ist ja auch ein gängiges Thema unter Theologen und bekennenden Christen. Da gibt es soviele Auffassungen, wie es Menschen gibt.

gruss,soleil
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 12:12

Lieber Florian

Wir werden sehen...mehr sage ich nicht mehr dazu.
Kannst Dich dann bei mir entschuldigen, wenn es soweit ist.

Ciao!
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon Crom » Do 22. Jul 2004, 12:32

Warum kein Wein ?
-Deus Ex Machina-
Benutzeravatar
Crom
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Do 23. Jan 2003, 09:36

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 12:37

ganz einfach: Weil ich solche Wetten blöd finde, ich würde auch nie schwören.

gruss, soleil
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon Florian T » Do 22. Jul 2004, 12:47

Hallo Soleil,

bist Du auch bereit, Dich bei all den Menschen zu entschuldigen, die nicht die Ausbildung haben um deinen ***** sofort als ***** zu erkennen, denen Du mit Deinen Reden Angst machst? Bist Du auch bereit, Dich bei all den Menschen zu entschuldigen, die Du hier finsterer Machenschaften beschuldigst? :x :( :x :(

Wetten findest Du blöd, anderen Massenmord, Planung des dritten Weltkrieges... zu unterstellen, findest Du in Ordnung. :? :x :? :x

Ja, jeder hat seine Prinzipien... :x :x

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon flamehair » Do 22. Jul 2004, 13:01

Liebe Soleil

Ich glaube gerne, dass es Menschen gibt, die Visionen haben und zukünftige Ereignisse vorhersagen können. Sicher glaube ich Dir, dass Du den Todesablauf Deiner Grossmutter vorhergesehen hast.
Nun habe ich aber sehr Mühe mit Visionen, die den angeblichen Weltuntergang vorhersagen. Selbst kenne ich auch einen Menschen aus meinem näheren Umfeld, die seit Jahren Unglücksvisionen hat. Bis jetzt ist aber noch nie was davon eingetroffen und wenn man derjenigen das dann sagt, heisst es immer, ihre Gebete hätten es verhindert. Gemäss den Aerzten hat sie eine paranoide Schizophrenie.....

weiss zwar nicht, an welchen Gott Du glaubst, aber wenn Du wieder solche visionen hast, dann bete zu ihm und bitte ihn, dass Du nicht mehr solche visionen hast

liebe Grüsse
Flammenhaar
flamehair
Member
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 23. Sep 2002, 13:42
Wohnort: Sommerland/Kt. BE

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon Crom » Do 22. Jul 2004, 13:07

@Soleil:

Du brauchst dich nicht wundern, dass dich so wenige ernst nehmen.
Deine Aussage zu der Wette, so einfach das Mittel auch sein mag, ist Antwort genug darauf, wie überzeugt du selbst von dem bist, was du hier erzählst.
-Deus Ex Machina-
Benutzeravatar
Crom
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Do 23. Jan 2003, 09:36

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon sterngucker » Do 22. Jul 2004, 13:37

Original von soleil

Und was mich inbezug auf deinen Thread interessiert, wie wirst DU versuchen dem antichristen zu entgehen, wenn du mit Jesus nicht viel anfangen kannst?


Darüber muss ich noch nachdenken. :cry:


Dann empfehle ich dir keine weitere Sekunde hier im Forum zu vergeuden und Gott versuchen zu erkennen, denn worüber du dich bisher über jesus beschwert hast, kann sich klären, wenn du gott um seine weisheit bittest das zu verstehen, was du verstehen musst und intensives bibelstudium wäre dann wohl auch angebracht. soooo schwer ist das in meinen augen gar nicht, aber was sind schon meine augen...

es grüsst,

sterngucker
"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Do 21. Aug 2003, 23:50
Wohnort: Seeland

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon mixer » Do 22. Jul 2004, 14:01

@Florian T

Sorry, auch dein Beitrag stimmt nicht. Klar würden die Menschen zuerst in Bargeld flüchten, aber auch das nur, um gleich wieder auszugeben, den nur "Realgüter" (Häuser, Käse, Autos, Land, Gold) wird den Wert behalten. Ob Bargeld oder elektronisches Geld spielt keine Rolle. Gibts in einem Land eine Hyperinflation (siehe z.B. Südamerika) wollen die Arbeitnehmer immer gleich am Abend ausbezahlt werden, um den Wertverlust ihres Lohnes möglich klein zu halten.

Eine Deckungspflicht der Nationalbanken das sich im Umlauf befindenden Bargeld mit einem bestimmten %-Satz mit Gold zu decken gibts eigentlich nirgends mehr.

Aber das ganze getue von Soleil wegen einem "Bargeld"-Crash ist für mich absolut nicht nachvollziehbar. Sollte es mal strub zu und her gehen, gehen wir halt zum Tauschhandel (siehe gew. Länder in Afrika) zurück. Das Leben wird ein bisschen komplizierter, aber deswegen nicht weniger lebenswert.

Ich jedenfalls freu mich am Leben und lass die ganzen Weltuntergangsprophezeiungen mal beiseite, insbesondere weil ich überzeugt bin, dass ich noch "normal" sterben werde. Und wie´s nach dem Tod ausschaut, dass finde ich dann doch viel, viel spannender und weniger Angst einflössend, da ich weiss, dass ich dann bei Jesus Feste feiern kann....
Und Feste feiern tönt doch besser als Weltuntergang.

Greets
mix
--Reality continues to ruin my life--Calvin
Benutzeravatar
mixer
Lebt sich ein
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi 20. Aug 2003, 13:32
Wohnort: Dort wo der Rhein kniet

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 14:12

potzblitz...ihr habt recht..einer Lügnerin, Schizophrenen und Nichtchristin mit mangelnder Bibelkenntnis würde ich auch nicht glauben! :D :P :D

Macht´s besser!
Ciao,ciao
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon Such_Find » Do 22. Jul 2004, 14:17

@soleil

Wir sind doch schon total abhängig von Technik, 1.gefühlsmässig 2.körperlich.
Nimm den Leuten(auch den "Christen";) ihre heutigen Götter (Technik etc., einfach alles was das Gefühl der Ohnmacht verdrängt) und in Kürze wird in jedem Kaff ein goldener Ochse (oder ähnliches) stehen und der Weihrauch wird qualmen und das Blut der Opfertiere(&more) wird wieder fliessen...

Wir sind Technik-Gläubige, für unsere Götter opfern wir gerade die ganze Welt.

ciao
«Andererseits frage ich mich seit langem, woher diese Unfähigkeit stammt, den Geist Gottes als das zu sehen, was er ist, nämlich als das Leben, Wesen, Bewußtsein und Sein Gottes.»
Zitat von William Penn
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 16:28

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 14:23

Nur noch ne kleine Ergänzung für alle:

Ich habe nirgendwo von Weltuntergang gesprochen, sondern von der bevorstehenden Machtübernahme Satans.

So, nun störe ich Euch nicht mehr und Ihr könnt in Ruhe weiterschlafen.
Gute Nacht!
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 14:27

Hallo Such-Find

Natürlich, nur wird es noch schlimmer! Leider!

Denn, wie Du siehst, gehen diese Warnungen Christen und Nichtchristen am A...vorbei.

Mir ist das auch piepegal...aber ich bin mir sicher, dass sich noch einige hier an mich erinnern werden.

Ciao
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon Florian T » Do 22. Jul 2004, 16:00

Hallo Mixer,

bitte genau lesen: weil alle erst auf Bargeldreserven und dann wieder auf Gold zurückgreifen würden. steht in meinem Beitrag.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon Florian T » Do 22. Jul 2004, 16:01

Hallo Soleil,

ja, vielleicht auch mal einer der Menschen, denen Du hier ohne jeden Beleg Mord unterstellt hast.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Implantierte Mikrochips

Beitragvon soleil » Do 22. Jul 2004, 16:07


Wirst du 2012 wieder in Forum kommen und sagen: seht ich habs ja gesagt?


nö, wozu ?

Wenn du Dir ganz sicher bist, bei dem, dann ziehst du die Konsequenzen dafür in your life. Das ist schon viel.

Die Konsequenzen für meine Entscheidungen hab´ ich schon immer selbst getragen. Ich brauche keinen Sündenbock, der meine Lasten trägt.Die Revoluzzer-Seite Jesu ist mir aber symphatisch. Seine Reden über Nächstenliebe, Feindesliebe sind zwar gedanklich einleuchtend, in der Praxis aber schwerlich umzusetzen.
Jeder ist für sich verantwortlich.

Klar !
Und vergiss nicht die Propheten waren immer schon verhasst und geschasste einsame Rufer in der Wüste. Man brachte sie sogar um!


Das ist mir bekannt. ;)

Also überleg dir 2x ob es sich lohnt, das jedem zu erzählen. wer sich interessiert, der wird dich fragen,
den anderen kannst du nicht helfen auch wenn du es vielleicht gut meinst.


Lohnen tut sich selten was in dieser Welt. :) Weisst Du, erst reagieren alle so und dann kommen sie nach und nach angekrochen. Ich hab´ die Leute auch schon vor gewissen Verfahren im medizinischen Bereich gewarnt, weil ich einfach die Hintergründe kannte. Erst haben sie mich auch ausgelacht und dann bekam ich plötzlich Anrufe aus allen Ecken, wir recht ich doch gehabt hätte, sie seien jetzt auch dahinter gekommen...ect. Die Leute wollen einfach selbst auf die Schnauze fallen.

Ignorier diejenigen die dich hier sogar schon in die Psychopathen Ecke stecken.


Du, mach´ Dir keine Sorgen..ich bin eine erwachsene Frau mit grosser Lebenserfahrung. Solche lächerlichen Aussagen amüsieren mich bloss. ;)

Also ich hab Interesse an deinen Ausführungen. Denn ich erachte sie nicht als weltfremd sondern für realistisch.
Es könnte so kommen.


Schön, dass Du die Stärke hast, hinzuschauen, auch wenn´s ein Horror ist.

und gemäss bibel wirds auch mal so kommen.
Lustig dass grad Christen hoffen, dass es nicht ihre Generation trifft....


Ja, das finde ich auch ziemlich komisch..! ;)

Liebe Grüsse, soleil
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Nächste

Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast