Esoterik-die unerfüllte Suche

Moderator: bigbird

Re: Esoterik-die unerfüllte Suche

Beitragvon DrGanja » Mi 11. Sep 2002, 15:34

Wir = alle Menschen, nicht ich und du...
Gott = alles, das Ganze, jeder Baum, die Welt, Universum, ICH...


der Glaube ist derselbe (meistens) nur die vorstellungen differenzieren. Jede Religion enthält die gleichen "Grundgedanken". nur verschiedene interpretationen. Jede Religion ist für mich eine "Bschreibung" zum glücklichen, erfüllten Zusammenleben. Nur finde ich, dass die Bibel eine "Lebensanleitung" für Leute ist, die vor 2000 Jahren gelebt haben. Wir können diese auch heute noch verstehen und anwenden, nur wird das vorallem von Jugendlichen und von der "materiellen Welt" Gefangenen (Leute mit Glauben an das Geld, Macht, ...) als ***** abgetan. Wir verstehen nicht mehr!! Leider hat die Kirche schon seit Jahrhunderten jede andere Ansicht oder Idee zur Verbesserung, bzw. Erweiterung der Bibel abgelehnt und auf der Stelle als "Teufelsidee" auf den Scheiterhaufen verbannt! Was für eine "Teufelsidee". Was für eine Ironie! :) Leider macht das die Kirche heute noch. Wenn die Kirche behauptet, die Bibel sei Gottes Werk, dann kann ich dem nicht so glauben. Alles was Menschen erschaffen können (kopieren) ist auch von Menschen geschaffen. Die Bibel ist daher absolut menschlich von der Idee, bis zur Ausführung, vom ersten Buchstaben bis zum letzten Kapitel und daher auch von menschlichen "Fehlern" geprägt. Noch mehr "Fehler" ergeben sich aus den verschiedenen Interpretationen.

Darum finde ich es absolut intolerant, andere von seinem Glauben zu überzeugen. Habe ich auch schon hier in einem anderen Thread versucht. Daraus ergibt sich nur Missverständnis! Niemand meint es böse, wenn er andere versucht auf diesen Weg zu bringen, weil es ja der "Richtige" ist. Aber wer sagt uns, dass es auch der richtige ist? Jahrhundertelange Traditionen? weil es alle so machen? weil es einfach so ist? LÄCHERLICH!! Das ganze ändert sich jeden Tag neu, nichts bleibt gleich. Keine Sekunde, kein Tausendstel!


Wer bist du?

DrGanja
Member
 
Beiträge: 412
Registriert: Do 5. Sep 2002, 11:22

Re: Esoterik-die unerfüllte Suche

Beitragvon DrGanja » Mi 11. Sep 2002, 15:44

starbright hat iiiirgendwann mal geschrieben:

das hier zu erläutern würde den rahmen wirklich sprengen. ein sehr vereinfadchter vergleich wäre gott als baum und die lebewesen als blätter zu sehen. wir wachsen aus dem baum heraus, sind teil des baumens und doch ein selbständiges ganzes. im herbst sterben die blätter, doch der geist/die seele des blattes geht in den geist/die seele des baumes über und im nächsten frühjahr wächst ein neues blatt, ein neues zuhause für die seele/den geist des alten blattes. allerdings ist dies eine sehr, sehr vereinfachte darstellung.


finde ich gut! wodurch was kann der Baum wachsen, grösser werden, sich entwickeln?

Ich finde es auch eine verbohrte Ansicht, dass Gott perfekt wäre! wenn gott perfekt wäre, gäbe es keine menschen! :)
Ich glaube, auch Gott will sich weiterentwickeln.

wie schon mal gesagt: Gott interessiert sich nicht für das was wir tun, sondern warum wir es tun.deshalb gibt es auch keinen perfekten Weg!

Ich glaube auch nicht, dass es eine Hölle gibt. Ich finde: Überall ist der Himmel! Wir haben Angst vor der Hölle, in der wir leben. Die wir uns erschaffen haben!!

Ich finde es auch zu einfach von der Kirche, Jesus als den "sündenbock" zu halten. Die Sünden, die wir gemacht haben, bleiben uns! Die hat sich Jesus nicht einfach so in seinen sack gesteckt und ist damit verschwunden. Ich glaube Jesus brachte uns einfach wieder Liebe! und löste etwas in uns aus, das bis heute Bestand hat. Er hat die sünden nicht mitgenommen, sonst wäre Gott ja ein Sünder, sondern hat uns einfach gezeigt, dass es Gott EGAL ist, was wir machen, nur warum, das interessiert ihn. ich glaube, dass ein kleiner Einwohnerstamm irgendwo im Dschungel Gott näher ist, als 99% der Christen, Moslems, Esotheriker,....

so, muss auf den zug! :)

Schönen Abend und jeder, der sich über diesen Text aufregt, der soll sich fragen, warum er sich über diesen Text aufregt und nicht warum so ein dämlicher Typ so eine ***** schreibt ;)

Wer bist du?

DrGanja
Member
 
Beiträge: 412
Registriert: Do 5. Sep 2002, 11:22

Re: Esoterik-die unerfüllte Suche

Beitragvon DrGanja » Mi 11. Sep 2002, 15:49

hihi, du bist grossartig!
was arbeitest du eigentlich?
du scheinst wirklich viel vorige Zeit zu haben! (überhaupt nicht böse gemeint)

ich bin momentan eben mit einer Arbeit beschäftigt, bei der ich mich mehr mit mir als mit der Arbeit beschäftigen kann. Naja, ist auch nicht das Gelbe vom Ei (Für die Firma)

Aber zum "Glück" arbeite ich in einer unpersönlichen Bank, wo ich kein schlechtes Gewissen habe durch mein Verhalten! :)

Wer bist du?

DrGanja
Member
 
Beiträge: 412
Registriert: Do 5. Sep 2002, 11:22

Re: Esoterik-die unerfüllte Suche

Beitragvon Marita » Mi 11. Sep 2002, 22:09

Original von DrGanja
ich bin momentan eben mit einer Arbeit beschäftigt, bei der ich mich mehr mit mir als mit der Arbeit beschäftigen kann. Naja, ist auch nicht das Gelbe vom Ei (Für die Firma)
Aber zum "Glück" arbeite ich in einer unpersönlichen Bank, wo ich kein schlechtes Gewissen habe durch mein Verhalten! :)


Wenn Mensch und sein gott zusammen ein Baum sind, dann ist es erklärlich, dass beim Stehlen vom Arbeitgeber kein (schlechtes) Gewissen auftaucht. Wem sollte man da Rechenschaft ablegen müssen!?
Marita
Power Member
 
Beiträge: 802
Registriert: Mi 13. Mär 2002, 03:17

Re: Esoterik-die unerfüllte Suche

Beitragvon DrGanja » Do 12. Sep 2002, 10:49

hmmm... Ich bin einfach der Meinung, dass ein Mensch für einen Menschen arbeiten sollte, da hat man auch noch den Zusammenhang und man weiss, wenn man da selber blüht, dann blüht der ganze ast! diese firmen haben auch noch menschliche arbeitsplätze! man denke hier mal an die unmenschlichen Grossraumbüros, in dem Menschen im gleichen Raum arbeiten, aber nicht mal 10% von den Leuten im selben raum kennen! PERVERS! vorallem in banken auch verbreitet.


aber ich finde ich sollte nicht für einen faulen Ast arbeiten. der stirbt sowieso früher oder später! Und meine Firma ist ein fauler Ast! Banken sind wohl die fäulsten äste im ganzen baum!! weil wir kontrollieren DAS INSTRUMENT der Welt. und diese überlegenheit wird auch brutal ausgenutzt. darum sehe ich den sinn nicht ein, dass ich mich für etwas abrackere, mit dem ich schlussendlich leute betrüge, die leider nicht mal wissen, dass sie beschissen werden. Wie diesen Leuten ganz legal ihr hart verdientes Geld abgeknöpft wird.

man kann es so oder so sehen. Alles Interpretationssache.
ich sehe halt nicht den arbeitgeber als wichtigsten menschen in meinem leben sondern an erster stelle komme ICH. egoistisch, ok, aber solange ich nicht glücklich bin mit mir, kann ich auch nicht glücklich sein mit anderen.
alles andere wäre verlogener Sozialismus!!! lieber ehrlich egoistisch, als falsch sozial! daraus entstehen nur noch mehr probleme!

jetzt fragt man sich warum arbeitet der ***** dann auf einer bank? weil ich hier meine Lehre absolviert habe und gutes GELD verdiene, welches ich für meine Vorhaben benötige. (bin "erst" 20) ich sehe auch meine Zukunft überhaupt nicht hier. und wenn mein verhalten jemanden stört, dann soll er es mir sagen. hab auch meinen Vorgesetzten darüber informiert, dass ich 80% arbeiten will und auch nicht im sinn habe in der Banken-Hirarchie aufzusteigen.

Man muss natürlich auch abwägen wie wo und wann man sich so verhält! es ist nur logisch, dass ich nicht einfach in die bank sitze und "nichts" mache. ich renne nur keiner arbeit nach. ich mache nicht unbedingt viel, aber das was ich mache, mache ich gut! Z.B. sitze ich momentan in einem kurs, der mir absolut nichts bringt. darum wäge ich ab, was für mich wichtiger ist im moment. und das bringt mir am meisten! Was nützt es mich, wenn ich meinen Kopf mit sinnlosem input vollade? *****!

PS: ich müsste mich auch absolut nicht rechtfertigen. Ich bin nur ehrlich mit mir und mit meinem Arbeitgeber. Stehlen ist auch nur interpretationssache. Ich bin auch üüüüüberhaupt nicht die person, die jede Spesenabrechnung ausfüllt, nur um dort wieder Geld zu scheffeln, etc. für das bin ich zu faul! und dadurch geht mein verhalten wieder auf. Ich kann das problemlos mit mir vereinbaren.

Lieber Gruss
Der böse böse, Arbeitgeber-bestehlende Roman :)

Ich wünsche allen einen arbeitsreichen Tag und auf das euch der Stress nicht packt! ;)



Wer bist du?

DrGanja
Member
 
Beiträge: 412
Registriert: Do 5. Sep 2002, 11:22

Re: Esoterik-die unerfüllte Suche

Beitragvon DrGanja » Do 12. Sep 2002, 12:13

jep, nur leider kapieren das auch viele Arbeitnehmer nicht. und "krüppeln" sich dann halb zu tode, nur um den Anforderungen der Arbeitsstelle gerecht zu werden und vergessen sich dabei Selbst!! Naja liegt ja auch am Arbeitsmarkt (markt,wirtschaft,geld) Traurig. Ich kenne durchaus solche menschen in meinem umfeld. Allerdings gibt es auch die Leute die den Stress "brauchen". ich will das auch niemandem ausreden. Jedem das seine! :) irgendwann werden auch diese Leute merken, dass es wichtigeres gibt im Leben als Erfolg und Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld Geld...




Wer bist du?

DrGanja
Member
 
Beiträge: 412
Registriert: Do 5. Sep 2002, 11:22

Vorherige

Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast