Endzeitzeichen

Moderator: bigbird

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Helmuth » Mi 15. Jul 2020, 16:51

Thelonious hat geschrieben:Diese "ewige" Wann-Spekulationen stoßen zumindest mich eher ab.

Da spricht mir einer aus der Seele. Es ist eine Eitelkeit des Menschen, alles wissen zu wollen und vor allem alles besser wissen zu wollen als andere. Propheten kannten ihre Grenzen Theologen scheinbar nicht. ;)

Jesu Worte sind klar. Wachet, betet, seid bereit, predigt das Evangelium. Die echten Endzeitkennzeichen sind für Nachfolger, davon bin ich überzeugt, nicht zu übersehen, wenn sie eintreffen, sondern für die, welche Jesus sie mit den Menschen aus der Zeit Noahs vergleicht.

Also konkret: Noah, ein Nachfolger, wusste Bescheid, als er den Befehl zum Bau der Arche erhielt. Da war für ihn Endzeit. Aber wann der Regen einsetzte, das wusste er erst, als Gott ihm den Befehl dazu gab, in die Arche zu gehen und die Türe zu verrieglen.

In der Zwischenzeit kümmerte den anderen Menschen das alles nicht. Heute machen zwar viele in die Hose vor der 2. Welle von Corona, aber wenn der Heilige Geist die Menschen warnt, das hören sie nicht.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1733
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Gnu » Mi 12. Aug 2020, 10:54

Hier wieder einmal ein Video aus der Reihe von denen, welche mich zur Eröffnung dieses Strangs animierten. Wegen Corinna ist es da ein wenig ruhiger geworden, aber Gott schläft bekanntlich nicht: https://www.youtube.com/watch?v=UKP_Jh1r4W4
Noch 74 2 mal Primzahl 37 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12271
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Daniel_8 » Mo 31. Aug 2020, 11:45

Denn wie es in den Tagen Noahs war, so wird auch sein das Kommen des Menschensohns.

Als aber der HERR sah, dass der Menschen Bosheit groß war auf Erden und alles Dichten und Trachten ihres Herzens nur böse war immerdar, da reute es ihn, dass er die Menschen gemacht hatte auf Erden...

...Aber die Erde war verderbt vor Gottes Augen und voller Frevel. Da sah Gott auf die Erde, und siehe, sie war verderbt; denn alles Fleisch hatte seinen Weg verderbt auf Erden.


Wer mutig ist, kann diesen Bericht lesen, um zu wissen, wie weit sie schon sind, mit ihrer "Freiheit" für alle und wie die Regierung durch staatliche Schulen unsere Kinder bereits sündig bearbeitet!

https://www.welt.de/regionales/nrw/arti ... ielen.html
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon kingschild » Di 1. Sep 2020, 17:54

Update aus der Technologiewelt, wie sich gewisse Menschen eine bessere und gesündere Welt vorstellen:

https://www.pctipp.ch/news/forschung/el ... 70822.html

Interessant ist ja hierbei das eben das Anliegen der Gesundheit wieder im Vordergrund steht aber irgendwie erinnert es eben sehr stark an Frankenstein, wo der Menschliche Schöpfer etwas kerirte, das eben nicht besser heraus kam als das Original von Gott.

Interessant ist das auch nicht Christen wohl bei den Kommentaren, irgendwie ein sehr ungutes Gefühl bekommen bei gewissen Menschlichen Visionen. In Anbetracht der rasanten Entwicklung der Technologischen Möglichkeiten sind dies auch so Projekte die ganz bestimmt die letzten Jahre hier auf Erden prägen werden.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6619
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Helmuth » Mi 2. Sep 2020, 08:14

kingschild hat geschrieben:Interessant ist das auch nicht Christen wohl bei den Kommentaren, irgendwie ein sehr ungutes Gefühl bekommen bei gewissen Menschlichen Visionen. In Anbetracht der rasanten Entwicklung der Technologischen Möglichkeiten sind dies auch so Projekte die ganz bestimmt die letzten Jahre hier auf Erden prägen werden.

All das reihe ich unter "Sorgen der Welt" ein. Wie auch die ganze Corona-Deuterei für mich eine solche Sorge ist. Unser Auftrag lautet: "Wacht" und "Seid bereit".

Das heißt aber nicht Vorräte hamstern und einen Schutzbunker bauen oder sich dem Handy entziehen und wieder zu Buschtrommlen zurückzukehren, sondern sein inneres Wesen von Heiligen Geist umgestalten zu lassen um in dieser Hinischt für alles "bereit" zu sein was immer da kommt.

Was die Sorgen der Welt betrifft, so hat Jesus ein klares Wort gesprochen. Was mich betrifft, habe ich noch ein paar kaputte familiäre Beziehungen zu reparieren, das ist mir wichtiger als die Herumdeuterei in der Glaskugel der Politik.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1733
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Daniel_8 » Do 3. Sep 2020, 14:23

Wozu gibt es nach Gottes Anordnung die Wehen in der Endzeit?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Helmuth » Do 3. Sep 2020, 15:36

Daniel_8 hat geschrieben:Wozu gibt es nach Gottes Anordnung die Wehen in der Endzeit?

Wehen leiten eine Geburt ein. So erkennt die Mutter, dass es nun soweit ist, dass ihr Kind geboren wird. In der Regel kommt es dann an diesem Tag bzw. in den kommenden Stunden. Auch diese Zeit ist von Mutter zu Mutter unterschiedlich lang, doch am Ende stehen bei allen die Presswehen.

Was Jesus zur Endzeit weissagt ist bloß ein Anfang der Wehen, quasi ein Kennzeichen über die gesamte Schwangerschaft. Dies sind also nicht die eigentlichen Wehen.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1733
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Daniel_8 » Do 3. Sep 2020, 15:46

Ok Helmuth, aber haben wir irgendwo Hinweise darauf, warum dies geschehen muss?

Warum kommt der Menschensohn nicht einfach so zurück und holt die Seinen? Wozu erst diese Strapazen?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Helmuth » Do 3. Sep 2020, 17:05

Daniel_8 hat geschrieben:Warum kommt der Menschensohn nicht einfach so zurück und holt die Seinen? Wozu erst diese Strapazen?

Eine einfache Antwort darauf wäre jedenfalls zu kurz gegriffen und eine ausführliche birgt wiederum zu viel Spekulatives in sich.

Man kann zunächst ein paar Hard Facts anführen.

Es gibt Dinge, die bewirkt Gott allein, z.B. ein Erdbeben. Dann gibt es Dinge, die bewirkt der Mensch allein, z.B. bestimmte Kriege. Und es gibt Dinge, die sind das Ergebnis eines verantwortungslosen Umganges, z.B. im Bereich der Gesundheit oder im Bereich der Güterumverteilung. Letzteres verursacht allein der Mensch und Gott stellt uns vor die Konsequenzen.

Das wäre mal ein Aspekt.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1733
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Daniel_8 » Fr 4. Sep 2020, 08:06

Naja Erdbeben ist auch der Mensch in der Lage zu erzeugen. "Pandemien" ebenso.

Hat ja aber nichts zu bedeuten. Gott nutzt ja Menschen zur Umsetzung seiner Pläne, dazu lässt er auch den Teufel walten. Das war schon bei Judas Iskariot so.

Helmuth, dann sage doch mal was du denkst. Habe doch nicht immer so Angst vor "Spekulationen". Nur weil du eine Spekulation anführst, muss man sie doch nicht gleich glauben, es geht darum in alle Richtungen zu denken, das muss erlaubt sein und erweitert das Denken.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Gnu » Fr 4. Sep 2020, 08:23

Ich hörte heute Morgen im Radio des Postauto-Chauffeurs etwas von "terremoto". Wo war das?
Noch 74 2 mal Primzahl 37 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 12271
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Helmuth » Fr 4. Sep 2020, 10:32

Daniel_8 hat geschrieben:Helmuth, dann sage doch mal was du denkst. Habe doch nicht immer so Angst vor "Spekulationen".

Ich habe keine Angst vor Spekulationen, sie sind nur für eine brauchbare Diskussion irrelevant. Ich hab mal einen Aspekt gebracht. Der allein schon stößt nicht auf Zustimmung.

Du meinst Erdbenben erzielt auch der Mensch? Das nenne ich mal höchst spekulativ. Ich rede schon von Erbeben, nicht davon dass ein Reissack umfällt. :]

Selbst eine A-Detonation löst kein Erdbeben aus, sondern nur eine hin und eine herlaufende Druckwelle. Das ist im Verlgeich zu Gott immer noch ein umfallender Reissack. An ein Erdeben der Stärke 8-9 oder an einen Hurrikon muss schon Gott ran.

Aber das war nicht das Wesentliche., Versuche zu erfassen was ich sage will. Ich sagte es gibt Hard Facts. Es geht dabei um die Endzeitzeichen. All diese Dinge sind mal der Anfang der Wehen, nicht die Wehen.

Du fragtest nach dem Warum das so sein muss. Ein Aspekt fiel. Weil der Mensch vieles verursacht bzw. mitverursacht und damit verschuldet.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1733
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Daniel_8 » Fr 4. Sep 2020, 14:17

Erdbeben als Waffe
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9108571.html

Ehemaliger Finanzminister Heizō Takenaka von Japan
sagte Tage vor "Fukushima" in einem Interview aus:
Die USA bedroht Japan mit einer Erdbebenwaffe!


Künstliche Erdbeben als militärische Option
Nikola Teslas Forschungen und seine geheim gehaltenen
Auswirkungen in der Gegenwart
https://www.cover-up-newsmagazine.de/k- ... e-erdbeben

Interessantes Interview:
Wetterkriege: Interview mit General Fabio Mini (2008)
General Fabio Mini betätigt die Existenz von Erdbebenwaffen und die Anwendung von elektromagnetischer Kriegsführung.

https://www.weather-modification-journa ... 3%BChrung/

Ich denke es ist technisch möglich. Nicht umsonst verboten es theoretisch sogar die Vereinten Nationen.
Ob und wann es eingesetzt wurde, davon habe ich keine Ahnung. Zumindest 2004 die große Flut vor Indien ist mehr als wahrscheinlich.

Doch zurück zur eigentlich Frage.
Ist es nicht so, dass zuerst der Abfall kommen muss?
Sorgen diese Anfänge der Wehen für den Abfall?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Helmuth » Sa 5. Sep 2020, 13:23

Daniel_8 hat geschrieben:Sorgen diese Anfänge der Wehen für den Abfall?

Das leider auch, aber auch dazu, sich zu bekehren. Viele leben heute in einer Komfortzone, sie erkennen die Brisanz der Ewigkeit nicht. Gott muss uns dabei wachrütteln.

Die Wehen dienen ja auch dazu um endlich die Gebrt herbeizuführen. Ich denke Jesus sehnt sie sich längst herbei.

Wehen dienen nicht dazu, nur um sinnlos Schmerzen zuzufügen. Gott tut nichts grundlos. Ich sehe es so: der Mensch soll fühlen, wozu Sünde geführt hat und so verhängte er es seinerzeit Eva. Der Mensch soll aber auch mit einem Rettungsschrei antworten.

Für sie besteht dann auch Hoffnung, die Gott um Hilfe anflehen. Es wird viele geben, die darauf nur fluchen werden. Ja, man wird auch Gott selbst damit fluchen. Diese, die nicht umkehren wollen, gehen dann auch verloren.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1733
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Daniel_8 » Mo 7. Sep 2020, 08:07

Werden auch "Gläubige" vom Glauben abfallen und verlorengehen?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Helmuth » Mo 7. Sep 2020, 08:33

Daniel_8 hat geschrieben:Werden auch "Gläubige" vom Glauben abfallen und verlorengehen?

Ja, leider fallen viele auch vom Glauben wieder ab. Lies dazu Jesu Sämannsgleichs, das erklärt es recht anschaulich. Und man kann auch Beispiele zitieren, sowohl aus dem AT als auch aus dem NT.

Damit ist das kein besonderes Phänomen der Endzeit, das war schon immer so.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1733
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Daniel_8 » Mo 7. Sep 2020, 09:31

Ok dann frage ich nochmal direkt Helmuth: Dienen die Anfänge und die Wehen selbst dazu die Spreu vom Weizen zu trennen?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Endzeitzeic

Beitragvon Helmuth » Mi 9. Sep 2020, 06:34

Daniel_8 hat geschrieben:Ok dann frage ich nochmal direkt Helmuth: Dienen die Anfänge und die Wehen selbst dazu die Spreu vom Weizen zu trennen?

Am Ende ja, da sehe ich es als physisches Trennen. Aber noch leben wir in der Zeit davor, wo wir unter uns das Unkraut auch erdulden müssen.

Mattt. 13:30 hat geschrieben:Lasst beides miteinander wachsen bis zur Ernte, und zur Zeit der Ernte will ich den Schnittern sagen: Lest zuerst das Unkraut zusammen und bindet es in Bündel, dass man es verbrenne; den Weizen aber sammelt in meine Scheune!

Es passt dazu auch das Bild aus Offenbarung, nur würde ich nicht anraten dieses Bild als historische Abfolge exakt zu deuten, denn das wird uns nicht gelingen. Aber es ist ein Eiblick in das geistliche Geschehen, das damit einhergeht.
Herzliche Grüße
Helmuth
Benutzeravatar
Helmuth
Wohnt hier
 
Beiträge: 1733
Registriert: Di 27. Dez 2016, 16:50
Wohnort: Wien

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Daniel_8 » Mi 9. Sep 2020, 12:06

Mit Trennen meinte ich ja nicht, dass bereits aussortiert und vernichtet wird, sondern eher Kategorisierung der Lauwarmen durch die Ereignisse?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon kingschild » Sa 19. Sep 2020, 19:52

Der "Peace and Prosperty Plan" hat einen neuen Meilenstein genommen, wie vor Monaten angekündigt haben weitere Staaten zugestimmt.

https://www.tagesschau.de/ausland/abkom ... n-101.html

Es ist schon interessant, wie die Zeit voranschreitet und was uns als Gemeinde eben mit auf den Weg gegeben wurde:

1 Th. 5.1 Von den Zeiten aber und Stunden, liebe Brüder, ist nicht not euch zu schreiben;
2 denn ihr selbst wisset gewiß, daß der Tag des HERRN wird kommen wie ein Dieb in der Nacht.
3 Denn wenn sie werden sagen: Es ist Friede, es hat keine Gefahr, so wird sie das Verderben schnell überfallen, gleichwie der Schmerz ein schwangeres Weib, und werden nicht entfliehen.
4 Ihr aber, liebe Brüder, seid nicht in der Finsternis, daß euch der Tag wie ein Dieb ergreife.
5 Ihr seid allzumal Kinder des Lichtes und Kinder des Tages; wir sind nicht von der Nacht noch von der Finsternis.

6 So lasset uns nun nicht schlafen wie die andern, sondern lasset uns wachen und nüchtern sein.
7 Denn die da schlafen, die schlafen des Nachts, und die da trunken sind, die sind des Nachts trunken;
8 wir aber, die wir des Tages sind, sollen nüchtern sein, angetan mit dem Panzer des Glaubens und der Liebe und mit dem Helm der Hoffnung zur Seligkeit.
9 Denn Gott hat uns nicht gesetzt zum Zorn, sondern die Seligkeit zu besitzen durch unsern HERRN Jesus Christus,
10 der für uns gestorben ist, auf daß, wir wachen oder schlafen, wir zugleich mit ihm leben sollen.


Ja es ist wirklich eine Interessante Zeit in der wir leben.

Wie das weiter geht mit der Agenda "Peace und Prosperty Plan" ist wichtig, im Hinblick über das was uns Jesus und die Propheten im AT informierten, bezüglich falschen Plänen und Hoffnungen dieser Welt.

Zudem ist der Plan eben auf der offiziellen Seite der US Regierung zum download verfügbar und jeder kann Einsicht nehmen was er vorsieht auch im Religiösen Bereich. Voraussetzung eben man braucht Zeit, Englisch Kenntnisse und muss ein wenig etwas wissen über die Endzeit, was die Bibel im AT und NT dazu sagt.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6619
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Hotte » Sa 26. Sep 2020, 04:54

Macht euch keine Hoffnungen auf irgendetwas nach dem Jüngsten Gericht, es werden wohl eher Menschen wie die Amish sein, die zu den "144000 auf dem Berg Zion" zählen, für einen zweiten Versuch "Seele Mensch", denn deren Bewusstsein ist zumindest, bedingt durch ihr Zusammenleben, frei von solchen Gedanken/Vermutungen wie hier zu lesen.

Wenn Mensch es nicht schafft, ein Zusammenleben auf der Basis eines UNKORRUMPIERBAREN Menschenrecht zu KOSTENLOSER Nahrung, MIETFREIES Wohnen und KASSEN-/KLASSENLOSER Gesundheit zu organisieren (NICHT regieren!), also OHNE imperialistische Hierarchien und ihre der "Erbsünde" entsprechenden Symptomatiken von/zu "Wer soll das bezahlen?" und "Arbeit macht frei", dann ist schlicht Feierabend für uns / die Löschung der "Festplatten" und "Arbeitsspeicher" - mitgehangen, mitgefangen, im Kreislauf des geistigen Stillstandes seit der "Vertreibung aus dem Paradies" (Mensch erster und bisher einzige geistige Evolutionssprung, den Mensch bisher nicht gottgefällig zu nutzen wusste).
Hotte
Member
 
Beiträge: 193
Registriert: Fr 25. Sep 2020, 18:24

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Daniel_8 » Fr 23. Okt 2020, 10:14

Ich habe mir gestern eine Predigt angehört. Der Prediger sagte, man kann über die Sinnhaftigkeit dieser Maske denken was man will, aber es teilt uns in welche die die Maske immer aufhaben und welche die nicht. Die die keine tragen wollen, müssen mit Repressalien und Strafen rechnen.
Wird es nicht beim Zeichen des Antichristen genauso sein?
Ist das nicht bereits eine Vorbereitung der Menschheit, auf das was kommen wird?
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon onThePath » Fr 23. Okt 2020, 11:50

Daniel_8 hat geschrieben:Ich habe mir gestern eine Predigt angehört. Der Prediger sagte, man kann über die Sinnhaftigkeit dieser Maske denken was man will, aber es teilt uns in welche die die Maske immer aufhaben und welche die nicht. Die die keine tragen wollen, müssen mit Repressalien und Strafen rechnen.
Wird es nicht beim Zeichen des Antichristen genauso sein?
Ist das nicht bereits eine Vorbereitung der Menschheit, auf das was kommen wird?


Was für ein Vergleich !
Da steckt aber kein Antichrist dahinter.
Im Gegenteil: Wer unangebracht keine Maske trägt, ist eine Lebensgefahr zumindest für ältere Menschen.

Ich hoffe, dieser Prediger ist fähig, Vernunft zu predigen.


lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 22312
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Daniel_8 » Fr 23. Okt 2020, 14:47

Selbst wenn die Gefahr durch einen Virus real ist, so würde sich diese Vorstellung in den Köpfen der Menschen doch manifestieren.
Wenn ich dieses Maskenymbol nicht akzeptiere, so darf ich gewisse Dinge nicht mehr tun.
Wachet !
Daniel_8
Wohnt hier
 
Beiträge: 1297
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 12:23

Re: Endzeitzeichen

Beitragvon Richard3 » Fr 23. Okt 2020, 16:32

Daniel_8 hat geschrieben:Selbst wenn die Gefahr durch einen Virus real ist, so würde sich diese Vorstellung in den Köpfen der Menschen doch manifestieren.
Wenn ich dieses Maskenymbol nicht akzeptiere, so darf ich gewisse Dinge nicht mehr tun.

Und das ist gut so.
Wenn du das rote Verkehrsschild mit der 30 vor einer Schule oder einem Kindergarten nicht akzeptierst, dann darfst du eben nicht mit 50 dort durchfahren. Dann gefährdet man nicht nur Kinder sondern schadet auch sich selbst durch den Stress den ein Unfall nach sich zieht.
Den Tod eines Kindes durch vorsätzliches Handels herbeigeführt zu haben belastet ein Leben lang das Gewissen.
Und das Geschehen lässt sich mit einem Gebet nicht aus der Welt schaffen.

Gruß Richard
Benutzeravatar
Richard3
Wohnt hier
 
Beiträge: 1197
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 13:45

Vorherige

Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste