Woran erkennt man die Existenz einer Schöpfererexistenz ?

Moderator: bigbird

Woran erkennt man die Existenz einer Schöpfererexistenz ?

Beitragvon manden » Mo 1. Jan 2018, 14:52

Woran erkennt man , dass eine Schöpferexistenz des Universums existiert ?
Und was ist von ihr selbst wirklich erkennbar ?
manden
Member
 
Beiträge: 257
Registriert: Di 31. Jan 2017, 08:17

Re: Woran erkennt man die Existenz einer Schöpfererexistenz

Beitragvon manden » Mi 3. Jan 2018, 11:38

Woran kann man erkennen , dass eine Schöpferexistenz des Universums existiert ?

Natürlich an der Existenz des Universums (alles) .
Wir Menschen können selber erkennen , was wir zu tun haben .
Dazu hat uns die Schöpferexistenz des Universums - die natürlich mit Gott/Göttern
der Religionen n i c h t s zu tun hat - Vernunft , Logik und Moral gegeben .
Die wir allerdings richtig anwenden müssen wollen und dann richtig anwenden müssen .
Das Einzige , was dazu noch nötig ist , ist die wirkliche Erkenntnis der wirklichen
Schöpferexistenz des Universums -
( diese Menschheit ist hiervon noch ungeheuer weit weg )
manden
Member
 
Beiträge: 257
Registriert: Di 31. Jan 2017, 08:17

Re: Woran erkennt man die Existenz einer Schöpfererexistenz

Beitragvon onThePath » Do 4. Jan 2018, 12:41

Vorschläge:
Durch die Existenz des Universums.
Durch Jesus Christus.

Durch eigene mystische und esoterische Erfahrungen (was ich sehr bezweifele).

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19376
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Woran erkennt man die Existenz einer Schöpfererexistenz

Beitragvon Lepitoptera » Do 4. Jan 2018, 12:44

Lieber Manden

Ich wäre dir dankbar, wenn du nicht so kryptisch schreiben könntest, sondern ganz klar und konkret sagen könntest, um was es dir geht, du besprechen möchtest, du uns sagen möchtest etc. Betrifft auch all deine anderen Posts. Denn bisher kann ich leider mit deinen Zeilen rein gar nichts anfangen... Danke.

Lg Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Abgemeldet
 
Beiträge: 900
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 22:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Woran erkennt man die Existenz einer Schöpfererexistenz

Beitragvon manden » Do 4. Jan 2018, 14:12

onThePath hat geschrieben:Vorschläge:
Durch die Existenz des Universums.
Durch Jesus Christus.

Durch eigene mystische und esoterische Erfahrungen (was ich sehr bezweifele).

LG otp

Durch die Existenz des Universums ist richtig .
manden
Member
 
Beiträge: 257
Registriert: Di 31. Jan 2017, 08:17

Re: Woran erkennt man die Existenz einer Schöpfererexistenz

Beitragvon Jeshu » Fr 5. Jan 2018, 20:53

manden hat geschrieben:Woran kann man erkennen , dass eine Schöpferexistenz des Universums existiert ? Natürlich an der Existenz des Universums (alles) .

Wir Menschen können selber erkennen , was wir zu tun haben .

Dazu hat uns die Schöpferexistenz des Universums - die natürlich mit Gott/Göttern der Religionen n i c h t s zu tun hat - Vernunft , Logik und Moral gegeben .
Die wir allerdings richtig anwenden müssen wollen und dann richtig anwenden müssen .

Das Einzige , was dazu noch nötig ist , ist die wirkliche Erkenntnis der wirklichen
Schöpferexistenz des Universums -
(diese Menschheit ist hiervon noch ungeheuer weit weg)

onThePath hat geschrieben:Vorschläge:
Durch die Existenz des Universums.
Durch Jesus Christus.

Durch eigene mystische und esoterische Erfahrungen (was ich sehr bezweifele).

LG otp

Durch die Existenz des Universums ist richtig .


Hi, lieber Manden!
Die zweite Antwort von oTP ist aber doch bezüglich Deiner hohen Erwartungen oder sogar Forderungen an die Menschheit auch richtig?
Nur einmal angenommen, Jesus Christus wäre nicht der wahre Sohn Gottes gewesen, dann hat Er rein historisch gesehen zumindest als Mensch gelebt.
Das heißt, selbst dann hat Er doch alles, was Du von der Menschheit gerne in ihrer höchsten Entwicklung sehen möchtest, in diese Richtung eingeleitet?
Oder siehst Du das nicht?
Welch noch höhere Einsicht erwartest Du denn von einem Menschen?

VG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 21:46
Wohnort: MUC

Re: Woran erkennt man die Existenz einer Schöpfererexistenz

Beitragvon Thelonious » Sa 6. Jan 2018, 13:42

@manden
@Jeshu,

das ist auch in theoretischer Sicht absoluter Blödsinn. Jesus IST wahrer Gott!

Thelonious
Das Evangelium weiß: das Verstehen kommt erst nach dem Gehorsam, nicht vorher.
(Søren Aabye Kierkegaard)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14748
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Woran erkennt man die Existenz einer Schöpfererexistenz

Beitragvon Jeshu » Sa 6. Jan 2018, 14:52

Thelonious hat geschrieben:@manden
@Jeshu,
das ist auch in theoretischer Sicht absoluter Blödsinn. Jesus IST wahrer Gott!

:?: Deinem Ausdruck nach wäre Gott selbst am Kreuz für uns gestorben.
Vermutlich, um sich mit sich selbst zu versöhnen?

Weißt Du, solange Christen "kirchliche" Lehren lehren, die teils im Ursprung schon völlig auf Sand gebaut sind, weil sie mit den Worten Jesus Christus selbst unmöglich vereinbar sind - dann darf man sich nicht wundern, wenn sie eines Tages weggespült werden.

Aber eigentlich wollte ich darauf hinaus, dass der Geist und das gesamte Wirken von Jesus Christus auf Erden so unglaublich hoch war, dass Er selbst als offensichtlicher Mensch nur Gottes Heiligen Geist in sich tragen konnte.
Er wußte mehr über Gott als jeder Prophet - vor und nach Ihm, denn Er war der Einzige jemals auf Erden, der Gott wirklich kannte.

Unser HERR hat uns in Seiner Gesamtheit bewiesen, dass Er tatsächlich der Sohn Gottes war und IST. Exakt dies ist mein Glaube.
Was ist falsch daran, wenn ich dies Manden so zu erklären versuche?

Exakt so steht es in den Evangelien. Aber ihnen wird nach wie vor Gewalt angetan.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 21:46
Wohnort: MUC

Re: Woran erkennt man die Existenz einer Schöpfererexistenz

Beitragvon John1955 » Sa 6. Jan 2018, 22:03

Thelonious hat geschrieben:@manden
@Jeshu,

das ist auch in theoretischer Sicht absoluter Blödsinn. Jesus IST wahrer Gott!

Thelonious


Also, du glaubst im Ernst Thelonious, Jesus von Nazareth sei gleichsam die Schöpferinstanz (Gott) von der er bezeugte gesandt worden sein, um sie auf Erden zu verherrlichen? Auch wenn Jesus sagte, seine Lehren seien nicht von ihm, sondern von dem der ihn gesandt hat?

Ich glaube, Jesus von Nazareth wollte nicht seine Person in den Vordergrund stellen, sondern die Sünder unter den Israeliten mit dem Versöhnen, der ihn gesandt hat, indem er sie zur Umkehr bewegen wollte. Und zudem wollte er die Allgemeinheit aufklären, wie und wer Gott überhaupt ist.

Durch Jesus konnte die Schöpferinstanz zeigen zu welcher Art Wunder sie jemand befähigen kann, wenn man deren Willen befolgt. Desgleichen zeigte sich auch bei Petrus, der alsdann / durch Jüngerschaft Jesu / Befolgung dessen Lehren, die Kraft der Schöpferexistenz erhielt, um zu heilen und auferwecken. Petrus ist für dich trotzdem nicht Gott, oder schon?
Gruss John
John1955
Member
 
Beiträge: 131
Registriert: Fr 10. Nov 2017, 13:12

Re: Woran erkennt man die Existenz einer Schöpfererexistenz

Beitragvon onThePath » Sa 6. Jan 2018, 22:22

Hallo John 1955

Du meinst die Vollmacht der Apostel sei gleich gross gewesen wie die von Jesus Christus ? Und weil durch die Verbundenheit mit Gott diese Vollmacht automatisch entsteht ?
Dazu kann ich grundsätzlich nicht zustimmen.

Wer Jesus genau war, darüber streiten sich bibeltreue Christen und Christen mit Sonderlehren.

Beweisversuche mittels Logik klären da fast gar nichts.

Aber bitte, jeder kann ja seinen Standpunkt darlegen.
Es geht ja im Moment allerdings darum, wenn ich es richtig verstanden habe, ob wir an Jesus die Schöpferexistenz erkennen können. An ihm jedenfalls mehr als an allen Aposteln zusammen.

LG otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 19376
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln


Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast