Das 7. Jahrsiebt

Moderator: bigbird

Das 7. Jahrsiebt

Beitragvon MyfirstBoyfriend » Do 12. Mär 2015, 11:25

Las vor einigen Tagen zu Hause in den Büchern von Rudolf-Steiner über die Jahrsiebte im Jahreszyklus, um die restlichen Ziele der Lebenzyklen zu erüllen. Fand Im Internet das 7. Jahrsiebt und fand heraus das eine gute Schulbildung, Erfahrung in der Landwirtschaft, eine Lehre und sogar eine betriebswirtschaftliche Fortbildung zum Erfüllen der Lebensziele beitragen. Welche Strategien verwendet ihr um die von Steiner "Geburten" genannten zu erreichen?
MyfirstBoyfriend
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 12. Mär 2015, 11:23

Re: Das 7. Jahrsiebt

Beitragvon onThePath » Do 12. Mär 2015, 12:27

Hallo und sei willkommen hier.

Interessant ist die 7 als Zyklos der menschlichen Entwicklung auf jeden Fall.

So in etwa:
Mit 7 Einschulung und Zahnwechsel
14 Pubertät
21 Volljährigkeit (früher, jetzt 18)

Ist immer noch interessant für mich, aber Rudolf Steiners Denken ist für mich nicht der Maßstab aller religiöser und esoterischer Dinge.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20475
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Das 7. Jahrsiebt

Beitragvon MunaGermann » Fr 13. Mär 2015, 13:10

Hallo bigbird,
Deine Frage setzt voraus, dass wir uns alle nach Steiner richten. Tun wir nicht. :-)
Das Wichtigste im Leben ist die Liebe. Berufliche Exzellenz ist für mich auch eine Form der Liebe bzw. eine Form der Liebe, die ich praktiziere. Aber letztlich sind unsere Fähigkeiten und unsere Tage begrenzt und so tut jeder, was er am besten kann.
Muna
MunaGermann
Lebt sich ein
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 23:55

Re: Das 7. Jahrsiebt

Beitragvon bigbird » Sa 28. Mär 2015, 20:33

MunaGermann hat geschrieben:Hallo bigbird,
Deine Frage setzt voraus, dass wir uns alle nach Steiner richten. Tun wir nicht. :-)
Das Wichtigste im Leben ist die Liebe. Berufliche Exzellenz ist für mich auch eine Form der Liebe bzw. eine Form der Liebe, die ich praktiziere. Aber letztlich sind unsere Fähigkeiten und unsere Tage begrenzt und so tut jeder, was er am besten kann.
Muna


Hallo Muna

Ich setze erstens nichts solches voraus und zweitens habe ich nichts gefragt ... welche Frage meinst du also?

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45935
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern


Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast