Ist jede Sünde gleich zu bewerten?

Moderator: bigbird

Ist jede Sünde gleich zu bewerten?

Beitragvon Bernd68 » Di 15. Jan 2013, 11:48

Hallo,

ich eröffne hier mal eine Thematik, die mein Interesse geweckt hat
und worüber ich mit euch gerne diskuttieren möchte.

Folgendes aus einem älteren Thread:
Lemmy hat geschrieben:Ob ich jetzt Geld unterschlage oder ein Leben auslösche,
ist schon nicht wirklich dasselbe oder?,
nur weil es heißt, vor Gott sei jede Sünde gleich schlimm,
heißt dass nicht, das wir einen der stiehlt gleichstellen sollten,
wie einer der sein Kind ermordet.

Wie seht ihr jenes, aus eurer Sicht bzw. aus der Bibel?

Meine Sicht dazu wäre:

Sünde ist nicht gleich Sünde,
und dennoch hat sie das gleiche Endresultat, nämlich den Tod.
Auch Gott unterscheidet sündige Taten und/oder sündiges Verhalten voneinander.

In der Offenbarung lesen wir:
Offenbarung 20, 12 hat geschrieben:Und ich sah die Toten, Kleine und Große, vor Gott stehen,
und es wurden Bücher geöffnet, und ein anderes Buch wurde geöffnet,
das ist das Buch des Lebens;
und die Toten wurden gerichtet gemäß ihren Werken,
entsprechend dem, was in den Büchern geschrieben stand.

Jeder Mensch wird nach seinen Werken gerichtet.
Könnte man auch sagen für diejenigen, die nicht im Buch des Lebens stehen:
Jeder Mensch wird nach seinen Sünden gerichtet?

Es geht mir hier nicht um das Richten und auch nicht,
das man durch gute Taten gerecht wird vor Gott.
Denn (nach meiner Auffassung) egal wie gerichtet wird am Ende,
jeder der das Erlösungswerk Jesu nicht angenommen hat ...
wird am Ende im Feuersee landen.

Auch 1.Johannes 5, 16
1.Johannes 5, 16 hat geschrieben:Wenn jemand seinen Bruder sündigen sieht, eine Sünde nicht zum Tode,
so soll er bitten, und Er wird ihm Leben geben, solchen, die nicht zum Tode sündigen.
Es gibt Sünde zum Tode; daß man für eine solche bitten soll, sage ich nicht.

unterscheidet/trennt Sünde voneinander.
Sünde, die zum Tod führt und Sünde, die nicht zum Tod führt.
Ich denke hier ist der körperliche menschliche Tod (erster Tod)
und auch der geistliche Tod/Abtrennung von Gott gemeint.

Also,
wenn ich Geld unterschlage oder ein Leben auslösche,
ist dann beides gleich schwerwiegend und auf gleicher Ebene zu betrachten???


Liebe Grüße, Bernd.
4. Mose 14,24;
Aber meinen Knecht Kaleb - weil ein anderer Geist in ihm war
und er mir völlig nachgefolgt ist - ihm werde ich in das Land bringen,
in das er hineingegangen ist; und seine Nachkommen sollen es besitzen.
Bernd68
Member
 
Beiträge: 280
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 05:46
Wohnort: Pforzheim (Germany)

Re: Ist jede Sünde gleich zu bewerten?

Beitragvon Haimax » Di 15. Jan 2013, 12:10

Wenn man schon von "Sünden" redet, gibt es nur eine:

---- Du sollst nicht stehlen!

Alles andere folgt daraus.
Alle Menschen sind gleich.
Rassen, Nationalität und Religion spielen keine Rolle, wichtig ist der gelebte Respekt, die Tolleranz, das Recht auf Glück und das Recht sich zu verwirklichen.
Haimax
Wohnt hier
 
Beiträge: 1238
Registriert: So 12. Aug 2007, 17:23

Re: Ist jede Sünde gleich zu bewerten?

Beitragvon Bernd68 » Di 15. Jan 2013, 12:34

Hallo Haimax,

Haimax hat geschrieben:Alles andere folgt daraus.

wie ist denn dass gemeint?, kannst du es näher schildern! :?

Nette Grüße, Bernd.
4. Mose 14,24;
Aber meinen Knecht Kaleb - weil ein anderer Geist in ihm war
und er mir völlig nachgefolgt ist - ihm werde ich in das Land bringen,
in das er hineingegangen ist; und seine Nachkommen sollen es besitzen.
Bernd68
Member
 
Beiträge: 280
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 05:46
Wohnort: Pforzheim (Germany)

Re: Ist jede Sünde gleich zu bewerten?

Beitragvon Schoham » Di 15. Jan 2013, 13:36

Kein eingermassen gerechtes Gericht auf Erden wird jede Verfehlung gleich hart beurteilen und strafen....Vor dem Gerechten wird gerecht geurteilt werden. Mir scheint dieses Wissen sollte genügen, wie auch immer das aussehen wird.

Wer durch das Opfer von Jesus Christus vor Gott gerecht geworden ist, dem ist die ganze Schuld vergeben. Ob er viel oder wenig gesündigt hat. Er ist vollkommen frei von jeder Schuld und jeder Verurteilung.

Sehr schwer wiegt die Sünde eines vor Gott Begnadigten, der dem Bruder nicht vergeben will...Für diese eine Sünde wird er sterben müssen, auch wenn ihm alles andere zuvor vergeben ist.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Ist jede Sünde gleich zu bewerten?

Beitragvon Bernd68 » Di 15. Jan 2013, 22:26

Schoham hat geschrieben:Vor dem Gerechten wird gerecht geurteilt werden.

Ein schöner Satz und was ist mit den Ungerechten? :idea:
4. Mose 14,24;
Aber meinen Knecht Kaleb - weil ein anderer Geist in ihm war
und er mir völlig nachgefolgt ist - ihm werde ich in das Land bringen,
in das er hineingegangen ist; und seine Nachkommen sollen es besitzen.
Bernd68
Member
 
Beiträge: 280
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 05:46
Wohnort: Pforzheim (Germany)

Re: Ist jede Sünde gleich zu bewerten?

Beitragvon Schoham » Mi 16. Jan 2013, 10:33

Bernd68 hat geschrieben:
Schoham hat geschrieben:Vor dem Gerechten wird gerecht geurteilt werden.

Ein schöner Satz und was ist mit den Ungerechten? :idea:


Um eben diese - geht es in dem schönen Satz. Die Ungerechten werden von dem Gerechten am Ende gerecht beurteilt werden. Nach ihren Taten. Und so ist Deine Frage beantwortet: Nein, nicht jede Sünde wird gleich bewertet oder bestraft. Und doch wird am Ende das Resultat das gleiche sein: Ewige Trennung vom Leben.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Ist jede Sünde gleich zu bewerten?

Beitragvon Columba » Mi 16. Jan 2013, 11:24

Bernd68 hat geschrieben:wenn ich Geld unterschlage oder ein Leben auslösche,
ist dann beides gleich schwerwiegend und auf gleicher Ebene zu betrachten???

Liebe Grüße, Bernd.

Wie viele Menschen sind schon an Hunger gestorben wegen Dir? ...weil Du noch mehr hättest spenden können an Hilfsorganisationen

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Ist jede Sünde gleich zu bewerten?

Beitragvon Haimax » Mi 16. Jan 2013, 12:18

Bernd68 hat geschrieben:Hallo Haimax,

Haimax hat geschrieben:Alles andere folgt daraus.

wie ist denn dass gemeint?, kannst du es näher schildern! :?

Nette Grüße, Bernd.



Wenn Du jemanden Belügst, stiehlst du ihm die Wahrheit

wenn Du jemanden Umbringst stiehlst du ihm das Leben, dem Vater sein Sohn, der Frau ihren Mann, usw.

usw usf

Gruss
Alle Menschen sind gleich.
Rassen, Nationalität und Religion spielen keine Rolle, wichtig ist der gelebte Respekt, die Tolleranz, das Recht auf Glück und das Recht sich zu verwirklichen.
Haimax
Wohnt hier
 
Beiträge: 1238
Registriert: So 12. Aug 2007, 17:23

Re: Ist jede Sünde gleich zu bewerten?

Beitragvon Bernd68 » Mi 16. Jan 2013, 19:15

Columba hat geschrieben:Wie viele Menschen sind schon an Hunger gestorben wegen Dir? ...weil Du noch mehr hättest spenden können an Hilfsorganisationen

Ja, ich weiß das ich ein Sünder bin ... DU AUCH? ;)


Nette Grüße, Bernd.
4. Mose 14,24;
Aber meinen Knecht Kaleb - weil ein anderer Geist in ihm war
und er mir völlig nachgefolgt ist - ihm werde ich in das Land bringen,
in das er hineingegangen ist; und seine Nachkommen sollen es besitzen.
Bernd68
Member
 
Beiträge: 280
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 05:46
Wohnort: Pforzheim (Germany)

Re: Ist jede Sünde gleich zu bewerten?

Beitragvon Columba » Fr 18. Jan 2013, 10:16

...wie der Mensch auch immer handelt, bewusst und unbewusst, er tötet Menschen - und die Spezies Mensch hat auch Jesus, der der Christus ist, getötet - und tötet immer noch. "Den Juden" oder dem Pilatus den Mord anhängen, ist sinnlos angesichts des menschlichen Handelns

So wird jedes Überlegen, ob ich grosse oder "nur" kleine Sünden begehe oder ob alle Sünden gleichwertig sind, zur reinen Sophisterei. Später vor Gott stehen, heisst, es fällt ein Schleier von meinen Augen, ich sehe mein schwaches Leben vor Gott und ich sehe, wie nötig Gnade ist.

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Ist jede Sünde gleich zu bewerten?

Beitragvon Schoham » Fr 18. Jan 2013, 10:53

Columba hat geschrieben:Später vor Gott stehen, heisst, es fällt ein Schleier von meinen Augen, ich sehe mein schwaches Leben vor Gott und ich sehe, wie nötig Gnade ist.


Jetzt ist die Zeit, sich selbst und seine Sünden zu erkennen und zu lassen. Immer die, die Gottes Geist mir zeigt. Und immer wieder von neuem wenn ich wieder darin falle....Heiligung - der Weg zum Vater der Heilig Ist.

Denn die Zeit ist da, dass das Gericht anfängt an dem Hause Gottes.
Wenn aber zuerst an uns, was wird es für ein Ende nehmen mit denen,
die dem Evangelium Gottes nicht glauben?
1. Petr. 4,17
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Ist jede Sünde gleich zu bewerten?

Beitragvon Columba » Fr 18. Jan 2013, 11:41

...aber erst dann werde ich voll und ganz sehen, wie teuer Gottes Gnade war!
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24


Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron