Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Moderator: bigbird

Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Laodicea » Mi 19. Sep 2012, 10:04

Was ist der Sinn des Lebens, wozu lebe ich?

Habt Ihr nach der Antwort gesucht?
Welche Antwort habt Ihr gefunden?
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon onThePath » Mi 19. Sep 2012, 14:49

Man könnte das auch so sagen, denke ich:

Was ist Dir wichtig ?
Woran orientierst Du Dich ?
Welches Ziel strebst Du an ? ( welchen Lebensweg ? )
Wie konsequent lebst Du auf Dein Ziel hin ?

So stelle jedenfalls ich mir die Frage nach dem Sinn meines Lebens.

Alzu deutlich habe ich erfahren, dass alles keinen Sinn macht, wenn ich mich an die Dinge halte, die nur solange einen Sinn haben, wie ich lebe. Deshalb ist mir wichtig, was Gott denkt, es sei gut für mich.
Ich merke aber sofort, dass mein Leben oft ein Vertrödeln ist, ich den Sinn meines Lebens nicht konsequent fülle mit all dem, was diesen Weg ausmacht. Sei es Gebet oder konsequentes Handeln. Oder sogar Dinge tue, dnke oder fühle, die meinem Lebensweg nur hinderlich sind.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20472
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon yotham » Mi 19. Sep 2012, 18:03

Die Liebe zu G'tt meinem Vater und seinem Sohn. Das Einhalten seiner Gebote ist mein Lebenszweck. Paulus hat gesagt: essen wir, so essen wir dem Herrn, trinken wir, so trinken wir dem Herrn.

weitergedacht, kämme ich mir die Haare, käme ich sie dem Herrn, binde ich die Schuhe, binde ich sie dem Herrn. Damit wir jede Bewegung etc. zum G'ttesdienst.

So nehme ich alles aus Seiner Hand.
Shaul:Ich frage nun: Hat Gott etwa sein Volk verstoßen? Das sei ferne! Denn auch ich bin ein Israelit, aus dem Samen Abrahams, aus dem Stamm Benjamin.
Benutzeravatar
yotham
Abgemeldet
 
Beiträge: 316
Registriert: Do 13. Jan 2011, 12:34

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon renato » Mi 19. Sep 2012, 20:10

Oh bei mir ist es das Bewusstsein, dass Gott mich für verschiedene Gelegenheiten so einsetzen kann, dass ich weiss, wozu ich welche Gaben habe, die mir Gott einerseits geschenkt hat, andernseits mich hat zusätzlich aneignen zu lassen.

Mir ist der Sats aus Epheser 2.10 sehr wichtig und Lebensprinzip geworden: Geschaffen in Christus Jesus sind wir dazu berufen, in denjenigen Werken zu wandeln, die Gott einem jeden von uns vorbereitet hat.

Es bewahrheitete sich immer mehr und es ist schön, von Gott gebraucht zu werden und bei Bedarf von Gott mit andern gottesfürchtigen Menschen zusammengeführt zu werden, von deren Gaben ich auch profitieren kann. Jesus hat mir u.a. meinen Lebenssinn geschenkt, wofür ich ihm zusätzlich dankbar bin. :praisegod:
renato
Member
 
Beiträge: 170
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 21:31

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Laodicea » Do 20. Sep 2012, 13:51

Ich habe nach der Antwort gesucht.
Schon als Teenie hat mich diese Frage sehr beschäftigt.

Was ist das Leben, wozu ist das Leben da, warum bin ich...???

8Stunden schlafen, 8Std. arbeiten, 8Std. Freizeit von der man dann gut und gerne noch 4 Std. abziehen kann für Diverses...
Das war mir immer zu wenig!

Arbeiten für Essen, Arbeiten für Konsum, Arbeiten für Luxus...ein bisschen Spass...
Ich fragte mich "Ist das ALLES?"

Ich habe damals viele unterschiedliche Leute nach dem Sinn des Leben gefragt aber befriedigende Antworten bekam ich keine.
onThePath hat geschrieben:Alzu deutlich habe ich erfahren, dass alles keinen Sinn macht, wenn ich mich an die Dinge halte, die nur solange einen Sinn haben, wie ich lebe.

Ähnlich habe ich das auch erlebt:
Ich dachte immer, wenn ich mal tot bin und auf dem Stein mein Name steht...die Vorübergehenden werden nicht wissen was mein Leben ausgemacht hat, wer ich wirklich gewesen bin und warum...
Das hat mich echt frustriert...
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Gnu » Do 20. Sep 2012, 14:42

Kennt ihr den Evangelisationsvortrag von Pfarrer Wilhelm Busch zu diesem Thema?

http://bitimage.dyndns.org/german/WilhelmBusch/Wozu_Lebe_Ich_19640816_so_64.mp3
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11308
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon onThePath » Do 20. Sep 2012, 14:50

Gnu hat geschrieben:Kennt ihr den Evangelisationsvortrag von Pfarrer Wilhelm Busch zu diesem Thema?

http://bitimage.dyndns.org/german/WilhelmBusch/Wozu_Lebe_Ich_19640816_so_64.mp3


Busch ist doch der, der so lauthals auf den Busch klopft ? ;)
Na ja, andere Zeiten, anderer Verkündigungsstil. Hab übrigens einige Büchlein von ihm.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20472
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon bigbird » Do 20. Sep 2012, 16:10

Einer hat mal gesagt: Der Sinn des Lebens ist der, nach dem Sinn des Lebens zu suchen! :o

Das kann ich aber nicht unterschreiben - der meines Lebens ist der, das beste dem persönlichen Lebensweg zu machen - und zwar zu Gottes Ehre!

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45935
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Schoham » Do 20. Sep 2012, 20:21

Immer wieder mache ich mir darüber Gedanken. Heute denke ich so:

Um Gottes Herrlichkeit zu erkennen. Ihn und Seine Werke zu rühmen und zu loben. Damit Er Sich am Lobpreis Seines Geschöpfes erfreuen kann. Das ist der Sinn warum ich lebe. Gott mit meinem ganzen sein zu verherrlichen indem ich mich umgestalten und erneuern lasse um Ihn immer mehr zu erkennen wie Er Ist und so zu werden, wie Er Ist.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon onThePath » Do 20. Sep 2012, 20:59

Schoham hat geschrieben:Immer wieder mache ich mir darüber Gedanken. Heute denke ich so:

Um Gottes Herrlichkeit zu erkennen. Ihn und Seine Werke zu rühmen und zu loben. Damit Er Sich am Lobpreis Seines Geschöpfes erfreuen kann. Das ist der Sinn warum ich lebe. Gott mit meinem ganzen sein zu verherrlichen indem ich mich umgestalten und erneuern lasse um Ihn immer mehr zu erkennen wie Er Ist und so zu werden, wie Er Ist.


Deine Antwort gefällt mir :)

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20472
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon kingschild » Do 20. Sep 2012, 21:31

Der Sinn ist wohl für jeden zu erkennen das wir nur Pilger sind auf diesem Planeten und das der Mensch ursprünlich einen anderen Bestimmungsort hatte am Tage der Schöpfung.

Das wir die Herrlichkeit, den Frieden, die Freude, die Liebe welche wir erkannt haben und an der wir Anteil haben durften, mit denen teilen welche sie noch nicht erkannt haben. Teilen mit denen, welche sich danach sehnen.

Zu erkennen das der Mensch nicht für diesen Ort geschaffen wurde und das ein Leben ohne Gott nicht ans Ziel führt.
Trennung ist etwas schmerzhaftes, von Gott getrennt Leben entspricht nicht der Natur des Menschen also liegt der Sinn darin das zerstörte Beziehung/en wieder ins Lot kommen.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6208
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Gnu » Fr 21. Sep 2012, 07:55

Ein ketzerischer Beitrag:

Der Sinn des Lebens ist es, uns in Foren mit frommen Sprüchen zu übertrumpfen.

8-)
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11308
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon jes_25913 » Fr 21. Sep 2012, 10:18

Laodicea hat geschrieben:Was ist der Sinn des Lebens, wozu lebe ich?

Habt Ihr nach der Antwort gesucht?
Welche Antwort habt Ihr gefunden?


Bis zu meinem 14. Lebensjahr fragte ich nicht nach dem Sinn des Lebens, denn bis dahin war das Leben fraglos schön. Ab dieser Zeit aber begann etwas, was mich schockierte, und ich so mit meinem Leben unzufrieden wurde und mit schließlich mit Gott zu hadern anfing, da er mir nicht half.
Schließlich wurde ich todunglücklich und sah in meinem Leben überhaupt keinen Sinn mehr. Ich konnte nicht leben, ich konnte nicht sterben. Letzteres, weil ich schon damals "wusste", dass es mit einem Suizid nicht getan war. Endlich ging mir auf, dass ich aus dieser Hölle heraus wollte. Also fing das Suchen an. Ich fand zwar schnell, mit ca. 21 Jahren, zu Christus - aber aus der Hölle war ich damit noch nicht heraus.
Die Christen in meiner Umgebung waren mir auch keine Hilfe. Durch meinen Glauben, den ich gewonnen hatte, musste ich sie eher als bloße Kirchgänger, denn ernsthafte Christen erkennen. Ihr Sinn des Lebens bestand jedenfalls, wie man das aus Gesprächen und der Praxis entnehmen konnte, wohl hauptsächlich in dem, was auch die Bestrebungen und Freuden der Nichtchristen waren: Ehe, Familie, Sex, schönes Heim, Sport, Essen - aber nichts Geistliches.
So war ich eben ganz auf die Leitung des HErrn angewiesen - und so ging mir immer mehr die Wahrheit auf.
Der Sinn des Lebens besteht darin von der Sünde und damit allem Leiden frei zu werden. Dieser Weg beginnt mit der Bekehrung. Wie alles Lebendige ist es der Weg des Wachstums . Man kann sagen, das neue Leben entwickelt sich in der Schale des alten Menschens (alten Lebens) und tritt mit der Zunahme des Wachstums immer mehr äußerlich in Erscheinung. Bis es die Schale völlig sprengt, und der neue Mensch in der neuen Auferstehungsleiblichkeit erscheint. Bis dahin wird man immer mehr seelisch und psycho-somatisch gesunder. Bewältigt immer besser das Dasein.
Dieser Weg zur Herrlichkeit ist natürlich nicht in einem kurzen Erdenleben abgeschlossen, sondern vollzieht sich über mehrere.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon viva » Fr 21. Sep 2012, 10:31

Vielleicht hat das Leben den Sinn, den man ihm gibt. Für einen Christen wird das anders sein als für den Nichtchristen. Für den Bescheidenen Menschen anders als für den Geldgierigen.

Vielleicht hat es auch keinen besonderen Sinn und muss einfach gelebt werden, statt hinterfragt.
Psalm 32,8..Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen,
den du gehen sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten.
Benutzeravatar
viva
Lebt sich ein
 
Beiträge: 49
Registriert: So 20. Mai 2012, 20:58

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon onThePath » Fr 21. Sep 2012, 10:44

Ich möchte jetzt nicht hinterfragen.
Aber es juckt mich meine Erkenntnis einzubringen, dass man sich nicht von Eingebungen von wem auch immer leiten lassen soll, sondern anhand der Bibel die Geister prüft, die da eingeben. Ehe man seinen Eingebungen glaubt.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20472
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon jes_25913 » Fr 21. Sep 2012, 10:52

viva hat geschrieben:Vielleicht hat das Leben den Sinn, den man ihm gibt. Für einen Christen wird das anders sein als für den Nichtchristen. Für den Bescheidenen Menschen anders als für den Geldgierigen.

Vielleicht hat es auch keinen besonderen Sinn und muss einfach gelebt werden, statt hinterfragt.


Das Leben hat schon einen objektiven, d.h. allgemeingültigen Sinn. Die Frage ist ja nur, wie viele Menschen erkennen diesen wahren Sinn? - Diejenigen, die ihn nicht erkennen, geben ihrem Leben eben einem subjektiven Sinn und verfehlen damit ihr Leben.
Der Sinn des Lebens ist endgültig vom Leiden frei, dauerhaft glücklich zu werden. Für dieses Ziel unternimmt jeder Mensch alles. Aber man muss den Weg dazu kennen. Wen man ihn nicht kennt, erreicht man das Ziel nicht.
Der Weg kann nur darin bestehen, dass man immer unabhängiger vom Äußeren wird. Das ist nur möglich, wenn Materie nicht alles ist.
Ein Materialist kann also das Ziel nie erreichen.
Erst wenn man erkennt, dass mit dem Tod nicht alles aus ist, oder noch besser, dass man ein ewiges Wesen ist, kann man auf dieser Grundlage sich befreien, da eben diese Einsichten befreiend sind.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Laodicea » Fr 21. Sep 2012, 10:56

upps, eigentlich sollte dieser Beitrag bei "was bist du gerade am lesen" erscheinen! :o
Ich brauch dringend ne Pause! :lol:

In dem Thread "Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?" ...
onThePath hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Kennt ihr den Evangelisationsvortrag von Pfarrer Wilhelm Busch zu diesem Thema?

http://bitimage.dyndns.org/german/WilhelmBusch/Wozu_Lebe_Ich_19640816_so_64.mp3


Busch ist doch der, der so lauthals auf den Busch klopft ? ;)
Na ja, andere Zeiten, anderer Verkündigungsstil. Hab übrigens einige Büchlein von ihm.

lg, oTp


Das ist mal genial.
Ich bin gerade dabei meine Büchersammlung zu verkaufen und forste also alle Bücher durch...da stosse ich auf: "Jesus unser Schicksal" von Wilhelm Busch und denke mir das musst Du noch mal lesen.
Also lese ich momentan darin und fand genau diese Predigt und zwar so genial und auf den Punkt gebracht...das ich es Wert fand, dass wir und hier auch nochmal Gedanken zu dieser Frage machen...denn das bringt auf das feste Fundament zurück...
Zuletzt geändert von Laodicea am Fr 21. Sep 2012, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Gnu » Fr 21. Sep 2012, 11:07

Laodicea hat geschrieben: ...da stosse ich auf: "Jesus unser Schicksal" von Wilhelm Busch und denke mir das musst Du noch mal lesen.

Der Punkt, auf den es Pastor Busch bringt, ist: Der Sinn des Lebens ist es, ein Kind Gottes zu werden, welches mit seinem Vater sprechen kann und das vom Vater geliebt wird.

Der natürliche Mensch sucht, Gott los zu werden und er schafft es nicht. Erst wenn er stirbt, ohne sich zu Jesus bekehrt zu haben, ist er Gott für ewig los, und das ist dann die Hölle, wenn der Mensch zu Gott ruft und nie mehr eine Antwort bekommt.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11308
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Laodicea » Fr 21. Sep 2012, 13:20

Gnu hat geschrieben:Ein ketzerischer Beitrag:

Der Sinn des Lebens ist es, uns in Foren mit frommen Sprüchen zu übertrumpfen.

8-)

Na, dann hast Du den Lauf ja schon vollendet. liebes Gnu! :ugeek:

Aber mal ehrlich, wie sieht es denn mit dem Menschen aus, der hinter dem Gnu steckt???
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Laodicea » Fr 21. Sep 2012, 13:36

Ich möchte gerne Gottes Wort zu dem Thema zitieren und um des besseren Verständnisses bringe ich verschiedene Übersetzungen.

Elberfelder Bibel:
Epheser 1:3 Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus! Er hat uns gesegnet mit jeder geistlichen Segnung in der Himmelswelt in Christus,
4 wie er uns in ihm auserwählt hat vor Grundlegung der Welt, dass wir heilig und tadellos vor ihm seien in Liebe,
5 und uns vorherbestimmt hat zur Sohnschaft durch Jesus Christus für sich selbst nach dem Wohlgefallen seines Willens,
6 zum Preise der Herrlichkeit seiner Gnade, mit der er uns begnadigt hat in dem Geliebten.



Schlachter:
Epheser 1:3 Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit jedem geistlichen Segen in den himmlischen [Regionen] in Christus,
4 wie er uns in ihm auserwählt hat vor Grundlegung der Welt, damit wir heilig und tadellos vor ihm seien in Liebe.
5 Er hat uns vorherbestimmt zur Sohnschaft für sich selbst durch Jesus Christus, nach dem Wohlgefallen seines Willens,
6 zum Lob der Herrlichkeit seiner Gnade, mit der er uns begnadigt hat in dem Geliebten.


Hoffnung für alle:
Epheser 1:3 Lob und Dank sei Gott, dem Vater unseres Herrn Jesus Christus! Er hat uns mit seinem Geist reich beschenkt, und durch Christus haben wir Zugang zu Gottes himmlischer Welt erhalten.1
4 Schon vor Beginn der Welt, von allem Anfang an, hat Gott uns, die wir mit Christus verbunden sind, auserwählt. Wir sollten zu ihm gehören, befreit von aller Sünde und Schuld. Aus Liebe zu uns
5 hat er schon damals beschlossen, dass wir durch Jesus Christus seine eigenen Kinder werden sollten. Dies war sein Plan, und so gefiel es ihm.
6 Darum wollen wir Gottes herrliche, unverdiente Güte preisen, die wir durch seinen geliebten Sohn erfahren haben.
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Gnu » Fr 21. Sep 2012, 17:21

Laodicea hat geschrieben: … wie sieht es denn mit dem Menschen aus, der hinter dem Gnu steckt???

Dieser Mensch hat sich ungefähr mitte 1981 nach der Lektüre von „Jesus unser Schicksal“ auf den Weg gemacht, ein Kind Gottes zu werden und er ist heute noch auf diesem Weg. Lange Zeit war er unter der evangelikalen Sonderlehre, ein Kind Gottes werde man bei der Bekehrung, und musste etwa 2008 erkennen, dass dies so in der Bibel gar nicht geschrieben steht. Er hört seither bessere Predigten, unter anderem die von Hans-Dieter Pfleiderer.

Machst du mit deinen Vorherbestimmt-Stellen aus Epheser jetzt einen auf Calvinismus?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11308
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

onThePath

Beitragvon Schoham » Fr 21. Sep 2012, 20:25

Das freut mich :)).
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon bigbird » Sa 22. Sep 2012, 12:32

Danke Laodizea

für diese Bibelstelle!

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45935
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon jes_25913 » Sa 22. Sep 2012, 16:57

Gnu hat geschrieben:Machst du mit deinen Vorherbestimmt-Stellen aus Epheser jetzt einen auf Calvinismus?


Wieso Calvinismus? Nur weil von Vorherbestimmung die Rede ist? Die Bibelstelle sagt lediglich, dass nur wer sich als ewiges Wesen erkennt zum Sohn werden kann. Anders ist es nicht möglich. Der wahre Mensch ist Christus. Er ist der ewige Mensch. Adam war der Mensch, der in die Zeit gefallen und damit unter die Herrschaft der Geschöpfe geraten - der also vom Äußeren abhängig geworden war. Dieser steht ewig unter dem Fluch.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Gnu » Sa 22. Sep 2012, 18:16

jes_25913 hat geschrieben: Wieso Calvinismus? Nur weil von Vorherbestimmung die Rede ist?

„Er hat uns vorherbestimmt zur Sohnschaft für sich selbst durch Jesus Christus, nach dem Wohlgefallen seines Willens.“ Mit „uns“ kann Paulus nur sich und die Leser (oder Hörer) des Briefes meinen. Somit war Paulus und die Gemeinde, an die er den Brief schrieb, vorherbestimmt zur Sohnschaft Gottes. Calvin lehrte, so viel ich weiss, dass es Vorherbestimmung brauche, um zur Sohnschaft Gottes zu gelangen.

jes_25913 hat geschrieben: Die Bibelstelle sagt lediglich, dass nur wer sich als ewiges Wesen erkennt zum Sohn werden kann.

Wo sagt sie das?
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11308
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Thelonious » Sa 22. Sep 2012, 19:10

Gnu hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben: Wieso Calvinismus? Nur weil von Vorherbestimmung die Rede ist?

„Er hat uns vorherbestimmt zur Sohnschaft für sich selbst durch Jesus Christus, nach dem Wohlgefallen seines Willens.“ Mit „uns“ kann Paulus nur sich und die Leser (oder Hörer) des Briefes meinen. Somit war Paulus und die Gemeinde, an die er den Brief schrieb, vorherbestimmt zur Sohnschaft Gottes. Calvin lehrte, so viel ich weiss, dass es Vorherbestimmung brauche, um zur Sohnschaft Gottes zu gelangen./quote]

"Uns" sind Seine Erwählten, Gnu, die an Jesus glauben. So macht sie zu Seinen Kindern im Bild Seines göttlichen
Sohnes und verleiht ihnen auch Sein eigenes Wesen. So, wie es Röm. 8,15 benennt:

"Denn ihr habt nicht einen Geist der Knechtschaft empfangen, daß ihr euch wiederum fürchten müßtet, sondern ihr habt den Geist der Sohnschaft empfangen, in dem wir rufen: Abba, Vater!".

Also auch Du, also auch ich.

Gruß
Thelo
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15492
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon renato » Sa 22. Sep 2012, 22:37

onThePath hat geschrieben:Ich möchte jetzt nicht hinterfragen.
Aber es juckt mich meine Erkenntnis einzubringen, dass man sich nicht von Eingebungen von wem auch immer leiten lassen soll, sondern anhand der Bibel die Geister prüft, die da eingeben. Ehe man seinen Eingebungen glaubt.

lg, oTp



Also da reicht doch auch die Kenntnis der unterschiedlichen, gegensätzlichen Früchte. Fleichliches (gem. Gal.5.19-21)gibt der Satan ein, Geistliches (Gal.5.22-24)bewirkt Gott.

Führt die Eingebung zu Werken die von christlicher Nächstenliebe zeugen, dann ist das auch ohne Bibellektüre gottgefällig, gut.
renato
Member
 
Beiträge: 170
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 21:31

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon renato » Sa 22. Sep 2012, 22:46

Thelonious hat geschrieben:["Uns" sind Seine Erwählten, Gnu, die an Jesus glauben. So macht sie zu Seinen Kindern im Bild Seines göttlichen
Sohnes und verleiht ihnen auch Sein eigenes Wesen. So, wie es Röm. 8,15 benennt:

"Denn ihr habt nicht einen Geist der Knechtschaft empfangen, daß ihr euch wiederum fürchten müßtet, sondern ihr habt den Geist der Sohnschaft empfangen, in dem wir rufen: Abba, Vater!".

Also auch Du, also auch ich.

Gruß
Thelo



An Jesus zu glauben heisst aber auch ihm zu glauben, ihm nachzufolgen, also seine Lehren zu den Eigenen machen, glaubwürdige aufrichtige Söhne Gottes zu werden. Paulus richtet sich an Menschen, die seine Christenlehre ernst nehmen sich zu eigen machen.
renato
Member
 
Beiträge: 170
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 21:31

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon pintalunas » So 23. Sep 2012, 07:39

Gnu hat geschrieben:Dieser Mensch hat sich ungefähr mitte 1981 nach der Lektüre von „Jesus unser Schicksal“ auf den Weg gemacht, ein Kind Gottes zu werden und er ist heute noch auf diesem Weg. Lange Zeit war er unter der evangelikalen Sonderlehre, ein Kind Gottes werde man bei der Bekehrung, und musste etwa 2008 erkennen, dass dies so in der Bibel gar nicht geschrieben steht.

Hallo Gnu,
da bin ich aber jetzt neugierig. Wie steht es dann in der Bibel?
Heißt es nicht:
Römer 8, 16
Der Geist selbst gibt Zeugnis zusammen mit unserem Geist, daß wir Gottes Kinder sind.

Das sicher nicht erst wenn wir tot sind, oder?
Auch kann ich mir nicht denken das man den Heiligen Geist empfängt und sich dann abquält über Jahre um Sein Kind zu werden! Denn Kinder werden geboren.
Worauf stützt du deine Behauptung?
Gruß
Offenbarung 3, 8
Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine geöffnete Tür gegeben, und niemand kann sie schließen; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und meinen Namen nicht verleugnet.
Benutzeravatar
pintalunas
Abgemeldet
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 28. Apr 2012, 16:00

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Laodicea » So 23. Sep 2012, 14:06

Gnu hat geschrieben:Machst du mit deinen Vorherbestimmt-Stellen aus Epheser jetzt einen auf Calvinismus?

Hallo Gnu,
Calvin, Calvinismus und all die anderen -ismen interessieren mich nicht.
Ich lese das Wort Gottes und höre auf die Auslegung des Heiligen Geistes,
denn ER ist mir zum Lehrer gegeben.
Was weiß denn ich, wie andere Menschen zu ihrer Erkenntnis kommen.
Wichtig ist, wie Jesus mit mir spricht und was ER mit deutlich macht,
daran glaube ich und danach lebe ich und daran wird der Herr mich messen!

Wilhelm Busch hat in der von Dir genannten Predigt folgendes gesagt:
"Unser Beruf ist es, Kinder Gottes zu werden.
Und wenn der moderne Mensch sich nicht dafür interessiert, dann hat er seinen Beruf als Mensch verfehlt. Da hat es garkeinen Sinn, mit ihm über alle möglichen und unmöglichen Dinge zu reden, die ihn vielleicht interessieren, sondern ich werde nicht aufhören zu sagen: Sie fangen erst an, Mensch zu sein, wenn Sie Kinder des lebendigen Gottes sind!"

Nachdem ich dies gelesen habe forschte ich nach, ob es sich so verhält.
Und ich kam zu Epheser 1:3ff, was ich weiter oben zitiert habe.

Und so denke ich nun, dass jeder Mensch grundsätzlich von Gott dazu bestimmt ist, Gottes Kind zu werden.
Die Berufung hat jeder!
Was nun der Einzelne daraus macht, hat jeder selbst in der Hand...
Wer möchte und Jesus Christus nachfolgt wird erettet.
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Gnu

Beitragvon Schoham » So 23. Sep 2012, 17:02

Sind die Sprüche wahr
sind die Trümpfe
wunderbar
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Gnu » So 23. Sep 2012, 20:43

pintalunas hat geschrieben: Hallo Gnu,
da bin ich aber jetzt neugierig. Wie steht es dann in der Bibel?

Worauf stützt du deine Behauptung?

Johannes 1.12…13 „Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, die an seinen Namen glauben; welche nicht von dem Geblüt noch von dem Willen des Fleisches noch von dem Willen eines Mannes, sondern von Gott geboren sind.“ Sich zu Jesus bekehren, ihn aufnehmen, gibt Macht, ein Kind Gottes zu werden, es macht nicht automatisch zu einem Kind Gottes.

pintalunas hat geschrieben: Heißt es nicht:
Römer 8, 16
Der Geist selbst gibt Zeugnis zusammen mit unserem Geist, daß wir Gottes Kinder sind.

Das sicher nicht erst wenn wir tot sind, oder?
Auch kann ich mir nicht denken das man den Heiligen Geist empfängt und sich dann abquält über Jahre um Sein Kind zu werden! Denn Kinder werden geboren.

Wenn man den Heiligen Geist empfängt, dann muss man sich nicht abquälen, ein Kind Gottes zu werden, denn dann ist man eines. Aber die Frage ist eben, wann man den Heiligen Geist bekommt.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11308
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon pintalunas » Mo 24. Sep 2012, 09:43

Gnu hat geschrieben:
pintalunas hat geschrieben: Hallo Gnu,
da bin ich aber jetzt neugierig. Wie steht es dann in der Bibel?

Worauf stützt du deine Behauptung?

Johannes 1.12…13 „Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, die an seinen Namen glauben; welche nicht von dem Geblüt noch von dem Willen des Fleisches noch von dem Willen eines Mannes, sondern von Gott geboren sind.“ Sich zu Jesus bekehren, ihn aufnehmen, gibt Macht, ein Kind Gottes zu werden, es macht nicht automatisch zu einem Kind Gottes.

Nicht so schnell.
Der Vers sagt genau das was geschrieben steht. Nämlich das Kinder Gottes geboren werden und es dann auch sind! Das Angebot des Herrn Jesus betrifft alle Menschen!
Weiter heißt es:
Galater 3:26-27
denn ihr alle seid durch den Glauben Söhne Gottes in Christus Jesus; denn ihr alle, die ihr in Christus hinein getauft seid, ihr habt Christus angezogen.
Hier heißt es hineingetauft!
Passend beschreibt es Paulus im Korintherbrief:
1. Korinther 12, 13
Denn wir sind ja alle durch einen Geist in einen Leib hinein getauft worden, ob wir Juden sind oder Griechen, Knechte oder Freie, und wir sind alle getränkt worden zu einem Geist.
Gnu hat geschrieben:Aber die Frage ist eben, wann man den Heiligen Geist bekommt.
Die Antwort liegt auf der Hand, bzw. in der Schrift:
Johannes sprach: Bringt rechtschaffene Früchte der Busse. Das ist mit der Wassertaufe und dem Bekenntnis ein erster Schritt. Danach kommt ja der welcher mit Feuer tauft. In den Leib hinein also. Wenn wir nun wieder lesen was im Galaterbrief steht:...ihr habt Christus angezogen, so wird deutlich das die Früchte der Busse auch ein Ihm gleichgestaltet werden beinhaltet. Man kann es auch ..Weg der Heiligung nennen...Doch was sprach Jesus selbst.
Lukas 11, 13
Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben versteht, wieviel mehr wird der Vater im Himmel [den] Heiligen Geist denen geben, die ihn bitten!
In diesem Sinne.
Offenbarung 3, 8
Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine geöffnete Tür gegeben, und niemand kann sie schließen; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und meinen Namen nicht verleugnet.
Benutzeravatar
pintalunas
Abgemeldet
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 28. Apr 2012, 16:00

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Laodicea » Mo 24. Sep 2012, 14:16

Nun, ich habe viele Jahre nach einer Antwort gesucht, doch keinen Menschen gefunden der mir eine zufriedenstellende Antwort geben konnte.

Erst als ich ganz Unten war und keinen Ausweg für mein Leben mehr sah, keine weitere Idee mehr vorhanden war, was ich noch ausprobieren könnte um hinter das Geheimnis des Lebens zu kommen...
Da öffnete sich ein Weg nach Oben.

Da kam mir die Frage in den Sinn:
"was wäre eigentlich, wenn es einen Gott gibt...???"
Von dem Augenblick an, das kann ich heute rückblickend sagen, veränderte sich ALLES.
Ich liess mich auf diesen Gedanken ein.
Vorkenntnisse bezüglich der Bibel hatte ich kaum.

"Wenn es einen Gott gibt, der Himmel und Erde gemacht hat und auch mich, dann müsste Gott auch einen Plan gehabt haben, warum Er mich gemacht hat...
...also geh ich Gott suchen und frage Ihn, was der Plan war und wie es jetzt weiter gehen soll..."

So in etwa waren meine Gedanken damals.

Da Gott die Herzen der Menschen erforscht und jeden unserer Gedanken kennt und sieht hat Er damals eingegriffen.
Durch viele Zeichen und Wunder hat Gott mir gezeigt das es Ihn wirklich gibt und es nicht verkehrt ist an Seine Existens zu glauben und mit Seinem Eingreifen zu rechnen.
In der Einsamkeit meiner kolumbianischen Gefängniszelle begann ich ein Buch zulesen was mir jemand geschenkt hatte.
"No Hay Amor Mas Grande" hieß es und diese Sprache verstand ich damals noch nicht.
Aus Langeweile habe ich Buchstaben aneinander gereiht.
Gott hat es geschenkt das ich hier und dort etwas verstanden habe aber lange Zeit hatte ich keine Ahnung was ich da lese nur,
dass Gott durch dieses Buch zu mir spricht und mir beharrlich deutlich macht das Er mich lieb hat und mein Leben für Ihn einen Wert hat!
Es war ein Neues Testament in dem ich gelesen habe.
Und mit Hilfe dieses Buches habe ich Gott kennen gelernt und die spanische Sprache.
Das ich ins Gefängnis kam war mit das Beste was mir je passiert ist, denn dort war ich auf mich selbst zurückgeworfen und Jesus konnte ganz in Ruhe mit mir reden.
Nun Jesus hat mich damals ergriffen und mir den Plan erklärt...!

Seit dem bin ich ein Kind Gottes und habe dadurch den Sinn für mein Leben gefunden.
Ich tue alles dafür, dass mein Vater im Himmel Freude an mir hat.
Denn dann haben wir beide Freude.
Wenn mein Vater sich freut freue ich mich auch, so einfach ist das.

Gott segne Euch alle!
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Gnu » Mo 24. Sep 2012, 17:25

pintalunas hat geschrieben: Nicht so schnell.

Genau, nicht so schnell, wie die Pastoren „Kinder Gottes“ machen, sondern

pintalunas hat geschrieben: Der Vers sagt genau das was geschrieben steht. Nämlich das Kinder Gottes geboren werden und es dann auch sind! Das Angebot des Herrn Jesus betrifft alle Menschen!

Er besagt, dass Jesus aufnehmen „Macht gibt, ein Kind Gottes zu werden“ und was so ein Kind ist, nämlich „von Gott geboren“. Der Satzteil dazwischen wird unterschlagen: „welche nicht von dem Geblüt noch von dem Willen des Fleisches noch von dem Willen eines Mannes … geboren sind“ und reduziert auf „die an seinen Namen glauben“. Evangelikale Pastoren lehren deshalb: Wenn du an Jesus glaubst, bist du ein Kind Gottes. Hier aber lesen wir es anders. Dass das Angebot allen Menschen gilt, ist korrekt.

pintalunas hat geschrieben: Weiter heißt es:
Galater 3:26-27
denn ihr alle seid durch den Glauben Söhne Gottes in Christus Jesus; denn ihr alle, die ihr in Christus hinein getauft seid, ihr habt Christus angezogen.
Hier heißt es hineingetauft!

Siehst du, Bekehrung allein genügt offensichtlich nicht.

pintalunas hat geschrieben: Passend beschreibt es Paulus im Korintherbrief:
1. Korinther 12, 13
Denn wir sind ja alle durch einen Geist in einen Leib hinein getauft worden, ob wir Juden sind oder Griechen, Knechte oder Freie, und wir sind alle getränkt worden zu einem Geist.

Wenn wir durch diesen einen Geist getauft worden sind, dann wird das wohl so sein, denn Paulus wusste, wovon er schrieb, erstens aus Direktinspiration und zweitens weil er die Bibel kannte, die damals aus dem alten Testament bestand.

pintalunas hat geschrieben:
Gnu hat geschrieben:Aber die Frage ist eben, wann man den Heiligen Geist bekommt.
Die Antwort liegt auf der Hand, bzw. in der Schrift:
Johannes sprach: Bringt rechtschaffene Früchte der Busse. Das ist mit der Wassertaufe und dem Bekenntnis ein erster Schritt. Danach kommt ja der welcher mit Feuer tauft. In den Leib hinein also. Wenn wir nun wieder lesen was im Galaterbrief steht:...ihr habt Christus angezogen, so wird deutlich das die Früchte der Busse auch ein Ihm gleichgestaltet werden beinhaltet. Man kann es auch ..Weg der Heiligung nennen...Doch was sprach Jesus selbst.
Lukas 11, 13
Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben versteht, wieviel mehr wird der Vater im Himmel [den] Heiligen Geist denen geben, die ihn bitten!
In diesem Sinne.

In diesem Sinne darfst du weiter von Bibelstelle zu Bibelstelle zappen, ich folge dir hierin nicht. Ich zappe lieber von den Büchern Mose via die Propheten und die Evangelien zum letzten Buch der Bibel, der Offenbarung. — Ich sage nicht, dass du nicht Recht hast, wohlverstanden, aber deine Theologie lässt einiges aus, was auch noch in der Bibel steht.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11308
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Schoham » Mo 24. Sep 2012, 18:09

Laodicea hat geschrieben:Wenn mein Vater sich freut freue ich mich auch, so einfach ist das.


So herzig - Danke.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Laodicea » Mo 24. Sep 2012, 19:32

Schoham hat geschrieben:
Laodicea hat geschrieben:Wenn mein Vater sich freut freue ich mich auch, so einfach ist das.


So herzig - Danke.

Gerne! :comeon: :praisegod:

@ Gnu : für mich scheint es, das Du und pintalunas von der gleichen Sache redet, ihr auch in diesem Thema gleicher Meinung seit aber Euch, warum auch immer, gegenseitig nicht verstehen könnt!
Bist Du denn nun Kind Gottes, also mit dem Heiligen Geist getauft, also in die Gemeinde hinein getauft oder befindest Du Dich noch auf dem Weg dorthin?
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Gnu » Mo 24. Sep 2012, 20:10

Laodicea hat geschrieben: @ Gnu : für mich scheint es, das Du und pintalunas von der gleichen Sache redet, ihr auch in diesem Thema gleicher Meinung seit aber Euch, warum auch immer, gegenseitig nicht verstehen könnt!
Bist Du denn nun Kind Gottes, also mit dem Heiligen Geist getauft, also in die Gemeinde hinein getauft oder befindest Du Dich noch auf dem Weg dorthin?

Unsere Differenz betrifft ein Detail, welches einen Evangelikalen von einem Bruder unterscheidet, somit eine Frage der Denomination.

Ich dachte bis etwa 2008, dass ich ein Kind Gottes sei, denn ich hatte mich ja bekehrt und taufen lassen. Aber ich habe kein Zeugnis des Heiligen Geistes, dass ich ein Kind Gottes bin, und das ist auch gut so, sonst würde ich noch immer in der evangelikalen Schlafwagengesellschaft Mitglied sein und fromm daherreden. Lies mal die Beiträge von Enggi bis 2008, dann siehst du den Unterschied.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11308
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon Laodicea » Di 25. Sep 2012, 10:14

Gnu hat geschrieben: Aber ich habe kein Zeugnis des Heiligen Geistes, dass ich ein Kind Gottes bin, und das ist auch gut so,

Du machst mich traurig.
Schlimm genug das Du kein Zeugnis des Heiligen Geistes hast.
Schlimm das Du glaubst kein Kind Gottes zu sein.
Aber das Du das Ganze auch noch GUT nennst...das ist echt traurig.
Gerade heute Früh habe ich Galater 3 gelesen und möchte am Liebsten in diesen Ton mit einfallen und sagen: Unverständige Galater! Wer hat euch bezaubert,...


Gnu hat geschrieben:... sonst würde ich noch immer in der evangelikalen Schlafwagengesellschaft Mitglied sein und fromm daherreden.

Nun, das es zweierlei Arten von Gläubigen gibt ist ja nichts Neues.
Jesus hat uns von den Klugen und den törichten Jungfrauen erzählt.
Es liegt an jedem selbst in welcher Gruppe er sich wiederfindet.
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Wozu lebe ich, was ist der Sinn des Lebens?

Beitragvon morris » Di 25. Sep 2012, 10:35

Laodicea hat geschrieben:Welche Antwort habt Ihr gefunden?


Folge den ewigen Gesetzen, mit denen sich das Weltall schmückt.
Wenn das Herz seine Gründe hat, die die Vernunft nicht kennt, so mag dies daher rühren, dass unsere Vernunft weniger vernünftig ist als unser Herz.
(R. Radiguet)
morris
Gesperrt
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 5. Jul 2012, 18:24

Nächste

Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast