Woran glaubst Du?

Moderator: bigbird

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » Sa 3. Mai 2014, 18:55

Ja, man muß sich entscheiden. Für oder wider Jesus,


Nein, stimmt nicht.

1. Kann mir niemand erklären, was denn genau `für Jesus` zu sein bedeuten würde.
2. Kann man sich auch nicht entscheiden.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon kingschild » Sa 3. Mai 2014, 19:10

Tulbi hat geschrieben:Hallo Kingshield

Eine Interpretationshilfe für dieses Zitat habe ich glaub schon geschrieben :)


Ja dann weisst Du ja wie Du vom Unglauben zum Glauben gelangen kannst.


God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » Sa 3. Mai 2014, 19:12

Ja, durch Rechtfertigung!

Zeig mir die ausreichende Rechtfertigung für den Glauben an diesen Jesus et voilà...
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon kingschild » Sa 3. Mai 2014, 19:14

Tulbi hat geschrieben:
Ja, man muß sich entscheiden. Für oder wider Jesus,


Nein, stimmt nicht.

1. Kann mir niemand erklären, was denn genau `für Jesus` zu sein bedeuten würde.
2. Kann man sich auch nicht entscheiden.


Wieso erklären wenn Du Dich schon fest gelegt hast mit Deiner Meinung, das es nicht stimmt?

Lu 11:23 Wer nicht mit mir ist, ist wider mich; und wer nicht mit mir sammelt, zerstreut.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon kingschild » Sa 3. Mai 2014, 19:19

Tulbi hat geschrieben:Ja, durch Rechtfertigung!

Zeig mir die ausreichende Rechtfertigung für den Glauben an diesen Jesus et voilà...


Nein durch Rechtfertigung gelangst Du defintiv nicht zum Glauben. ;)

Entweder Du bist am Leben interessiert oder nicht.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » Sa 3. Mai 2014, 19:20

lich habe mich nicht festgelegt!
Anhand dem Mangel an Belegen (etc.) glaube ich nicht an euren Gott, sowie ich auch aus diesem Grund nicht an die tausend anderen Götter glaube, sowie ich nicht an die Wirksamkeit eines Medikaments glaube, bevor diese erwiesen ist.

lich bin am Leben interessiert und gerade DARUM verlange ich Rechtfertigung!
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon kingschild » Sa 3. Mai 2014, 19:41

Tulbi hat geschrieben:lich habe mich nicht festgelegt!
Anhand dem Mangel an Belegen (etc.) glaube ich nicht an euren Gott, sowie ich auch aus diesem Grund nicht an die tausend anderen Götter glaube, sowie ich nicht an die Wirksamkeit eines Medikaments glaube, bevor diese erwiesen ist.

lich bin am Leben interessiert und gerade DARUM verlange ich Rechtfertigung!


Tulbi wenn Du Belege willst:

Joh 3:36 Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohne nicht glaubt, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm.

Ich habe, Du nicht und warum ich habe und Du nicht, das steht alles im Vers oben.

Gott muss sich vor Dir nicht rechtfertigen, er ist Gerecht und er hat entschieden und der Mensch hat genau zwei Möglichkeiten er nimmt es an oder er verwirft es. Wer es annimmt findet das Leben, wer es verwirft der wird das Leben nicht sehen.

Unglauben ist Sünde, eliminiere sie, dann hast Du den BEWEIS. Wenn Du nicht weisst wie Du sie los wirst, so hol Dir Hilfe bei Christus, der hat alle Sünde eliminiert.

Ich kann Dir erzählen, Gott ist die Liebe, solange Du meine Zeugnis verwirfst, verwirfst Du meinen Herrn, verwirfst Du diesen, kein Leben. Dort wo kein Leben ist, bleibt es Dunkel. Wie willst Du den Beweis im Dunkeln erkennen?

Was genau möchtest Du den Wissen?

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » Sa 3. Mai 2014, 19:52

Um an die Existenz eines Dinges zu glauben braucht man
1. ein verständnis was das Ding überhaupt ist
2. Belege welche die Existenz dieses Dinges wahrscheinlich machen.

Nun bringst du ernsthaft die Bibel an, als Beleg für die Existenz Gottes?

Jeder Mensch kann ein Buch schreiben und indem (in poetischer Weise) die Existenz eines Dinges behaupten.
Du glaubst ja auch nicht an die Hindu-Götter obwohl es Bücher gibt, welche ihre Existenz behaupten.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon kingschild » Sa 3. Mai 2014, 21:16

Tulbi hat geschrieben:Um an die Existenz eines Dinges zu glauben braucht man
1. ein verständnis was das Ding überhaupt ist
2. Belege welche die Existenz dieses Dinges wahrscheinlich machen.

Nun bringst du ernsthaft die Bibel an, als Beleg für die Existenz Gottes?

Jeder Mensch kann ein Buch schreiben und indem (in poetischer Weise) die Existenz eines Dinges behaupten.
Du glaubst ja auch nicht an die Hindu-Götter obwohl es Bücher gibt, welche ihre Existenz behaupten.


Tulbi

Eliminiere alle Sünde und fange beim Unglauben an.

Es gibt genau einen der Dir dabei helfen kann und aus eigner Kraft, wirst Du es nicht schaffen.

Ich bezeuge Dir, solange Du nicht alle Sünde beseitigt hast, wirst Du keinen Beweis haben.

Die Bibel lehrt wie die Sünde beseitigt wird und sie gibt Verheissungen. Gott selber löst seine Verheissungen ein.

Joh 6:35 Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens: wer zu mir kommt, wird nicht hungern, und wer an mich glaubt, wird nimmermehr dürsten.

Tulbi ich habe gegessen von diesem Brot aber Du glaubst mir nicht, also wirst Du mir auch nicht glauben wenn ich Dir sage mein Hunger wurde gestillt, wenn du aber mir nicht glaubst, wie willst Du dem Glauben der meinen Hunger gestillt hat?

Als mein Hunger gestillt wurde, da erkannte ich, den der Auferstanden ist, Jesus Christus.

Gott selbst möchte mit Dir das Mahl nehmen aber wenn Du Ihn nicht aufnimmst, wirst Du ewig dort bleiben wo Du bist. Solange Du ablehnst, wirst Du nicht erkennen. Du bekommst es auch nicht so wie Du es möchtest, sondern genau so wie es Gott gesagt hat, denn sein Wille geschieht.

Du willst etwas aber das bekommst Du nur wenn Du den Weg gehst den Christus lehrte.

Off 3:20 Siehe, ich stehe an der Tür und klopfe an; wenn jemand meine Stimme hört und die Tür auftut, zu dem werde ich eingehen und das Abendbrot mit ihm essen, und er mit mir.

Verheissungen erfüllen sich aber bevor Du die Türe nicht auftust, wird nichts geschehen. Ob Du bereit bist das weiss ich nicht aber wenn Du bereit bist so wirst Du hören die Stimme Gottes.

Ohne Glauben ist es unmöglich. Was sagte die eine Bibelstelle: Herr hilf meinem Unglauben.

Ich kann Dir den Weg weisen Tulbi aber nicht mein Wille geschieht, nicht Dein Wille, sondern der Wille meines Vaters im Himmel und solange Du diesen ablehnst, wirst Du ohne Ihn weiter gehen müssen.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » Sa 3. Mai 2014, 21:50

Hallo Kingshield,

lch habe auch von diesem Brot und Wein (meistens war es traubensaft) gegessen und getrunken.
Die magischen Qualitäten du den `Sakrementen` zusprichst habe ich nicht erfahren :)

lch weise dir auch den Weg: glaube nur das, was du rechtfertigen kannst und;
1. Rechtfertigung kommt von draussen,
2. der Glaubensinhalt muss falsifizierbar sein.

Liebe Grüsse,
Tulbi
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon kingschild » Sa 3. Mai 2014, 22:35

Tulbi hat geschrieben:Hallo Kingshield,

lch habe auch von diesem Brot und Wein (meistens war es traubensaft) gegessen und getrunken.
Die magischen Qualitäten du den `Sakrementen` zusprichst habe ich nicht erfahren :)


Tulbi

Da hast Du Recht aber die Rede war nie von Irdischem Wein und Brot. Wenn Du irdisches Brot isst wirst Du immer wieder Hunger haben und wenn Du Traubensaft trinkst, immer wieder Durst. Ich sehe das Brot vom Himmel hast Du nicht gegegessen.


lch weise dir auch den Weg: glaube nur das, was du rechtfertigen kannst und;
1. Rechtfertigung kommt von draussen,
2. der Glaubensinhalt muss falsifizierbar sein.


Nein, wer draussen vor der Türe steht, der kann nicht wissen was drinnen ist.

Der Glaubensinhalt ist falszierbar aber nicht nach Menschlicher Methode. Du willst Göttliches mit Menschlicher Logik erfassen und ich sage Dir dazu wirst Du nie Immstande sein, wetten?

Ich gebe Dir jetzt noch mal einen Hinweis:

Das Reich Gottes ist eine Ort den Du nicht sehen kannst. Es ist da und es ist lebendig und es spricht aber Du kannst es weder sehen noch hören.

Der Eingang ist ein schmale Tür und solange Du nicht bereits bist, Deine Knie zu beugen, wirst Du den Kopf am Pfosten immer anschlagen und deine Füsse immer wund stossen an der Schwelle.

Wenn Du aber die Türe findest und hindurch gehst, dann wirst Du wissen was Lüge ist und wie sich Wahrheit anfühlt, wenn man sie angenommen hat.

Es gibt genau eine Türe und wenn Du nicht durch diese hindurch zu gehen vermagst, wirst du nichts sehen. Aus eigener Kraft wirst Du nicht hindurch können.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » Sa 3. Mai 2014, 22:40

Was für eine lronie, dass du mir vorwirfst nicht bereit zu sein meine Glaubensinhalte zu ändern, wo es doch du bist, der hier dogmatisiert.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon kingschild » Sa 3. Mai 2014, 22:52

Tulbi hat geschrieben:Was für eine lronie, dass du mir vorwirfst nicht bereit zu sein meine Glaubensinhalte zu ändern, wo es doch du bist, der hier dogmatisiert.


Du willst sie ändern nach Deinem Willen und das ist nicht der Weg ans Ziel.

Ich kann Dir lediglich der Weg ans Ziel zeigen und der kommt am Willen Gottes nicht vorbei.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » Sa 3. Mai 2014, 22:56

Bist du bereit von dieser Meinung abzuweichen?
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon kingschild » Sa 3. Mai 2014, 23:02

Tulbi hat geschrieben:Bist du bereit von dieser Meinung abzuweichen?


Tulbi

Ich bin vom Tod zum Leben übergegangen, nenn mir einen Grund warum ich zurück sollte, dorthin wo Du heute stehst und wo ich früher selbst einmal war?


God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » Sa 3. Mai 2014, 23:19

Potzblitz, ich dachte nur Jesus ist von den Toten auferstanden... ;)
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon kingschild » So 4. Mai 2014, 15:18

Tulbi hat geschrieben:Potzblitz, ich dachte nur Jesus ist von den Toten auferstanden... ;)


Tulbi ich habe nicht gesagt, das ich von den Toten auferstanden bin. ;)

Ich habe gesagt, ich bin vom Tod zum Leben übergegangen und wie Du weisst gibt es neben dem Fleisch noch etwas anderes in unserer Hülle. ;)

Joh 17:3 Dies aber ist das ewige Leben, daß sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen.


1Th 5:10 der für uns gestorben ist, auf daß wir, sei es daß wir wachen oder schlafen, zusammen mit ihm leben.


Wer Tod ist, der erkennt nicht, wer lebt schon und nur Gott allein gibt diese Leben. Wer es aber nicht hat der sollte sich auf die Suche machen danach.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » So 4. Mai 2014, 15:32

Aha, es gibt also neben dem normalen Tod noch einen spirituellen Tod.
Bin ich also ein Scheintoter, ein toter der lebt, so ein Art Zombie? :)
Jetzt hast du mir wirklich ein bisschen Angst eingejagt ;)
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon kingschild » So 4. Mai 2014, 18:49

Tulbi hat geschrieben:Aha, es gibt also neben dem normalen Tod noch einen spirituellen Tod.
Bin ich also ein Scheintoter, ein toter der lebt, so ein Art Zombie? :)
Jetzt hast du mir wirklich ein bisschen Angst eingejagt ;)


Wieviel hast Du vom Reich Gottes schon gesehen Tulbi?

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » So 4. Mai 2014, 18:54

Ich habe die Bibel zu 60-80% gelesen, ein Reich habe ich nicht gefunden.
Ich habe den Quran zu 30-40% gelesen (in der Schule), kein Reich gefunden.
Ich war meine ganze Kindheit in einem solchen evangelistischen Club und habe mit denen Lieder gesungen, kein Reich, kein Gott.
Ich war während dieser Zeit auch in einer modernen, reformierten Kirche, kein Reich, kein Gott, kein gar nichts.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon kingschild » So 4. Mai 2014, 19:04

Tulbi hat geschrieben:Ich habe die Bibel zu 60-80% gelesen, ein Reich habe ich nicht gefunden.
Ich habe den Quran zu 30-40% gelesen (in der Schule), kein Reich gefunden.
Ich war meine ganze Kindheit in einem solchen evangelistischen Club und habe mit denen Lieder gesungen, kein Reich, kein Gott.
Ich war während dieser Zeit auch in einer modernen, reformierten Kirche, kein Reich, kein Gott, kein gar nichts.


Du selbst sagst ja du willst nicht.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » So 4. Mai 2014, 19:08

Ich will herausfinden, was wahr ist.
Diese Institutionen, diese Schrift haben mir aber (fast) nur Dinge gelehrt, welche ich mangels Rechtfertigungsgrundlage wieder verwerfen musste.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Hanspeter » So 4. Mai 2014, 20:23

Lieber Tulbi

Du fragst nach einem Beweis? Den gibt es nicht. Die Existenz Gottes lässt sich nicht beweisen, so wie sich Gottes Nichtexistenz nicht beweisen lässt. Gott lässt sich nur erfahren. Wenn du wirklich nach der Wahrheit suchst, rate ich dir, dich direkt an Jesus zu wenden. Selbst wenn es für dich lächerlich ist, dich an jemanden zu wenden, der für dich nicht existiert, kannst du es trotzdem tun. Du könntest z.B. zu Jesus reden, er solle sich dir offenbaren, wenn er tatsächlich existiert. Du solltest dies dann aber auch ehrlich wollen. Du solltest dann aber auch offen sein dafür, dass es wirklich auch passieren könnte. Wenn du von vornherein die Möglichkeit ausschliesst, dass Jesus sich tatsächlich bei dir melden könnte, wird es wohl nicht passieren, obwohl ich auch diese Möglichkeit nicht ausschliesse. Wenn du ehrlich nach der Wahrheit suchst, wird Gott dies eines Tages auch honorieren.

Ich kann deine Argumente sehr gut nachvollziehen. Ich war auch mal Atheist und habe den ganzen Glauben lächerlich gefunden. Das ist heute anders.

Liebe Grüsse
Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1029
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » So 4. Mai 2014, 20:32

Hallo Hanspeter

Natürlich kann man die Nichtexistenz von Gott nicht beweisen! Man kann KEINE Nichtexistenz beweisen.
Wenn du Gott als unbeweisbar, unbelegbar siehst, dann versuch es gar nicht mich zu überzeugen.

Ich könnte auch zu einem der anderen tausend Göttern sprechen, es gibt ja auch für jeden dieser Götter die genau das selbe behaupten; `ich habe es selber, du kannst das auch erleben`.

Ich werde also nicht meine Zeit damit vertreiben mit Shiva, Zeus, Thor, Jesus, Allah etc. zu sprechen.

Ausserdem: auch wenn ich jemals so ein `Nahtod-Gottes-was-auch-immer`-Erlebniss hätte, würde ich
1. wahrscheinlich nicht anfangen das erlebte als Übernatürlich einzuordnen,
2. auch wenn ich dies täte, gäbe es immernoch kein Grund zu glauben, dass es gerade euer Gott ist.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Hanspeter » So 4. Mai 2014, 20:44

Ich versuche nicht, dich zu überzeugen, das siehst du falsch. Mein Statement zeigt nur einen Weg, welche ehrlich Suchende gehen könnten. Da du sagtest, dass du herausfinden willst, was wahr ist. Immerhin willst du es noch herausfinden, was bedeutet, dass du es noch nicht weisst.

Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1029
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » So 4. Mai 2014, 20:51

Hallo Hanspeter

Ich will nicht "die Wahrheit" herausfinden. [Es wäre zwar vorstellbar, dass ich das herausfände, aber das ist nicht das Ziel...]

Ich will herausfinden was stimmt, indem ich schaue, was sich rechtfertigen lässt...

Will ich herausfinden, warum Bergpflanzen kleiner sind als Talpflanzen gibt mir die Wissenschaft eine gerechtfertigte Antwort.
Will ich herausfinden, ob der Mensch wirklich einen freien Willen hat (oder ob dieser nur eine Illusion ist) gibt mir niemand eine Antwort. Ich werde aber nicht mangels zufriedenstellender Antworten auf nicht-gerechtfertigte Antworten zurückgreifen.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Knecht » So 4. Mai 2014, 21:49

Tulbi,

was glaubst Du von Dir, ich mein, hast Du selber einen freien Willen? Warst Du mal in einer Situation, in der Du nicht sicher warst, ob Du Dich so oder so oder überhaupt nicht entscheiden sollst? Wie ist das bei Dir?

gute Nacht
rupert
Es gibt nur einen wahren ewiglichen Gott, durch die ganze Bibel hindurch - bis in alle Ewigkeit!
Knecht
Member
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:05
Wohnort: Österreich

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » So 4. Mai 2014, 21:57

Hallo Knecht,

Nein, ich habe natürlich schon das Gefühl frei zu entscheiden (man kann sich aber sicher auch Situationen vorstellen wo nichteinmal dieses Gefühl gegeben wäre) aber ich weiss halt nicht, ob es sich dabei um eine Illusion handelt oder nicht.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Knecht » So 4. Mai 2014, 22:46

Tulbi hat geschrieben:Hallo Knecht,

Nein, ich habe natürlich schon das Gefühl frei zu entscheiden (man kann sich aber sicher auch Situationen vorstellen wo nichteinmal dieses Gefühl gegeben wäre) aber ich weiss halt nicht, ob es sich dabei um eine Illusion handelt oder nicht.

Weiß jetzt gar nicht, was ich sagen soll. Na ja, vielleicht so viel, verlass Dich einfach auf Dein Gefühl. Vielleicht auch wissentliches Gefühl, weil wenn man nicht nur intuitiv entscheidet, entscheidet man auch oft wissentlich, oder?

so jetzt wirklich gute Nacht
Es gibt nur einen wahren ewiglichen Gott, durch die ganze Bibel hindurch - bis in alle Ewigkeit!
Knecht
Member
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:05
Wohnort: Österreich

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » So 4. Mai 2014, 22:58

Hallo Knecht,

Ich muss mich ja nicht entscheiden zu entscheiden, es ist etwas das ich einfach tue...
Es ist ein Unterschied ob ich eine Glaube ausbilde über ein Ding und dann handle oder ob ich einfach handle.

Meiner Meinung nach gehen alle Menschen davon aus, dass ihr freier Wille nicht nur Illusion ist, wenn man diese Meinung aber hinterfragt, dann kommt man sehr schnell zum Schluss, dass sie auf sehr unsicheren Füssen steht.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon kingschild » Mo 5. Mai 2014, 11:35

Tulbi hat geschrieben:Ich will herausfinden, was wahr ist.
Diese Institutionen, diese Schrift haben mir aber (fast) nur Dinge gelehrt, welche ich mangels Rechtfertigungsgrundlage wieder verwerfen musste.


Tulbi

Hast Du schon mal die Möglichkeit in Betracht gezogen, das der Grund der sein könnte, das du es noch nicht verstanden hast?

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » Mo 5. Mai 2014, 11:54

Nein, ich habe mehr Zeit verbracht die Bibel zu verstehen als jedes andere Buch.
Und sonderlich komplex ist es ja eigentlich nicht. Kompliziert wird es nur, wenn man annnimmt, dass die Bibel Gottes Wort ist und man dann mit all den Widersprüchen und Hässlichkeiten umgehen muss.

EDIT: Hast du es schon mal ernsthaft in Betracht gezogen, dass du den Hinduismus, die antik-griechische Götterwelt nicht vollstänig verstehst?
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Knecht » Mo 5. Mai 2014, 12:11

Tulbi hat geschrieben:Hallo Knecht,

Ich muss mich ja nicht entscheiden zu entscheiden, es ist etwas das ich einfach tue...
Es ist ein Unterschied ob ich eine Glaube ausbilde über ein Ding und dann handle oder ob ich einfach handle.

Meiner Meinung nach gehen alle Menschen davon aus, dass ihr freier Wille nicht nur Illusion ist, wenn man diese Meinung aber hinterfragt, dann kommt man sehr schnell zum Schluss, dass sie auf sehr unsicheren Füssen steht.

Hallo Tulbi,

stimmt, man muss nicht immer entscheiden. Und manchmal handelt man unbewusst ohne groß darüber nachzudenken. Beispiel: Man fährt mit dem Auto, ist aber mit den Gedanken (telefonieren,.........) ganz woanders – und es läuft Dir plötzlich ein Reh auf die Straße, dann steigst Du mit einem gewissen Automatismus, natürlich auch - weil es Deinem Wesen entspricht, blitzschnell auf die Bremse - ohne vorher wissentlich eine Entscheidung zu treffen. Anders, wenn man z. B. ein Problem wälzt, das irgendwann einer Entscheidung bedarf, dann entscheiden wir uns bewusst und wissentlich für irgend etwas oder auch nicht. Also so, so wie auch Du das fühlst, ist für mich die Willensfreiheit schon gegeben.

mfG.
Es gibt nur einen wahren ewiglichen Gott, durch die ganze Bibel hindurch - bis in alle Ewigkeit!
Knecht
Member
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:05
Wohnort: Österreich

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » Mo 5. Mai 2014, 12:15

Hallo Knecht,

Aber gehst du auch davon aus, dass der Satz;
"Der Mensch hat einen freien Willen"
unbedingt wahr ist.

Wenn ja, würde es mich interessieren wie du darauf kommst.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Knecht » Mo 5. Mai 2014, 13:02

Tulbi hat geschrieben:Hallo Knecht,

Aber gehst du auch davon aus, dass der Satz;
"Der Mensch hat einen freien Willen"
unbedingt wahr ist.

Wenn ja, würde es mich interessieren wie du darauf kommst.

Ja weil ich oft frei entscheide. Ich entscheide richtig oder falsch oder überhaupt nicht, was auch eine Entscheidung ist. Manchmal ändere ich eine Entscheidung, weil sie falsch war, oder ich ändere sie, weil ich glaubte sie sei falsch, derweil war sie – im Nachhinein erkannt - eh richtig ......................

Natürlich gibt es auch Situationen, wo wir nicht die Macht haben willentlich was zu entscheiden. Oder der Mensch kann seine Willensfreiheit auch beschneiden, z. b. durch Nikotin- und Alkoholsucht................................
Aber grundsätzlich ist für mich klar, wir Menschen haben eine Willensfreiheit, mit der wir ja - mehr oder weniger bewusst - auch im Alltag immer wieder umgehen.

mfG
Es gibt nur einen wahren ewiglichen Gott, durch die ganze Bibel hindurch - bis in alle Ewigkeit!
Knecht
Member
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 14. Apr 2014, 18:05
Wohnort: Österreich

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon kingschild » Di 6. Mai 2014, 11:22

Tulbi hat geschrieben:Nein, ich habe mehr Zeit verbracht die Bibel zu verstehen als jedes andere Buch.
Und sonderlich komplex ist es ja eigentlich nicht. Kompliziert wird es nur, wenn man annnimmt, dass die Bibel Gottes Wort ist und man dann mit all den Widersprüchen und Hässlichkeiten umgehen muss.


Tulbi ich weiss Du hast Widersprüche aber Jesus Christus kann diese auflösen. Er möchte Dir dabei helfen. Du kommst mit dem eigenen verstehen, ohne Ihn nicht weit genug. Du kannst das Reich Gottes nicht mit dem Menschlichen Verstand ergründen.


EDIT: Hast du es schon mal ernsthaft in Betracht gezogen, dass du den Hinduismus, die antik-griechische Götterwelt nicht vollstänig verstehst?


Ich vielleicht nicht. ;)

Der welcher ihn mir lebt schon und er hat mir eigentlich alles darüber gesagt, was ich wissen muss.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » Di 6. Mai 2014, 18:24

Siehst du vollständiger Diskonnekt von der Aussenwelt in dieser Frage.
Wenn du einfach sagst, der Glaube an Gott kommt von mir drinnen. Wie kommst du bitte darauf, dass diese Glaubensinhalte auch mit der externen Welt identisch sind? Es gibt massenhaft Beispiele von Tricks die unser Hirn uns spielt oder Biases:
[http://de.wikipedia.org/wiki/Kognitive_Verzerrung]
oder für eine Liste von solchen Verzerrungen:
[http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_cognitive_biases]

Das sind Dinge die fast jeder Mensch hat.
Beispiel:
Eine See hat eine Seerose drin und jeden Tag verdoppelt sich die Seerosenpopulation. Am Tag 100 ist der See voll von Seerosen. Wann war der See halb voll?

Übrigens: Die Widersprüche liegen nicht in mir, sondern in der Umwelt.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon onThePath » Di 6. Mai 2014, 18:35

Exakte Welt.

Innenwelten kann man kaum von tranzendenter, wirklichen Erfahrung unterscheiden. Transzendenz erlebt man ja nicht im Außen, als Gegenüber, als materielle Welt, sondern quasi etwas, was durch eine Innentür in der Psyche auf das Gehirn einwirkt. Wo soll da Objektivität sein, außer, jeder würde dasselbe erleben, was ja nicht so ist.
( Ach ja, fernhypnose wirkt auch so als wie von innen kommend)

Die Parapsychologie und andere Bereiche des Erlebens haben es natürlich auch mit sichtbaren Auswirkungen auf die materielle Welt zu tun. Telekinese, automatisches Schreiben und "Geisterseherei" spielt sich individuell ab.
Wobei dann nicht alles psychisch "weg"-erklärt werden kann von der Psychologie.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20615
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon Tulbi » Di 6. Mai 2014, 18:42

Wenn du nicht von einer Objektivität oder einer konsequenter intersubjektiven Realität ausgehst, dann ist diese Diskussion mit dir für nichts.
Der Herr sei mit dem, welcher nicht mit einem Herrn ist.
Benutzeravatar
Tulbi
Power Member
 
Beiträge: 977
Registriert: Mi 7. Jul 2010, 22:22

Re: Woran glaubst Du?

Beitragvon onThePath » Di 6. Mai 2014, 18:58

Tulbi hat geschrieben:Wenn du nicht von einer Objektivität oder einer konsequenter intersubjektiven Realität ausgehst, dann ist diese Diskussion mit dir für nichts.


Wenn Du als Erstes begreifen würdest, dass "ein persönliches Fenster zur Transzendenz" nötig ist als Quelle eigener Erfahrung, und viel Denkarbeit bei der Verarbeitung der Erfahrungen Anderer,
würdest Du nicht so abgeschreckt reagieren. Oder Dich in Zweifelsfällen auf Psychologen, gerne auf Jungs Deutungen verlassen.

Du forschst ja nicht, Du urteilst vorher.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20615
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

VorherigeNächste

Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast