Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Moderator: bigbird

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon tiktak » Do 22. Jul 2010, 13:24

Naqual hat geschrieben:Es ging mir auch nicht um die Krokodile, sondern um den Sachverhalt wenn ein Gott Menschen liebt, aber dann Krokodile schafft, die ihn fressen.

Er schuf ja liebe Krokodile die sich nur von Luft und Liebe seinerzeit ernährten, aber dann as ein Krokodil mal vom Baum der E--V-G-U-B
und musste geistig sterben, heisst-getrennt sein von Gott und begann dann Menschen zu fressen und nun stehn alle Krokis unter dieser Erbsünde
Aber es ist doch ohnehin sch...egal, ob nun durch Sintflut oder Krokodile die Bösen Sünder vernichtet werden :tongue:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon alegna » Do 22. Jul 2010, 13:26

Hmmm, wäre schön wenn die Krokodile Krokodile bleiben dürften und wir uns wieder dem Thema dieses Threads zuwenden würden ;)
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon tiktak » Do 22. Jul 2010, 13:42

alegna hat geschrieben:Hmmm, wäre schön wenn die Krokodile Krokodile bleiben dürften und wir uns wieder dem Thema dieses Threads zuwenden würden ;)

Aber sind wir doch, meine Liebe-Krokis sind Bestandteil des Reich Gottes,oder willst du das leugnen :?: :shock:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Schoham » Do 22. Jul 2010, 14:45

Das Reich Gottes
kam vom Himmel
in Jesus ward es
geboren auf Erden

so kommt es heute
durch Seinen Geist
neugeboren
in bereite Herzen

Jenseits von Eden
ist Erde und Welt
verflucht und verkauft
durch Sünde entstellt
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon pirate23 » Do 22. Jul 2010, 15:09

Meta hat geschrieben:wie es in seinem Reich aussehen soll hat HaSchem in den 5 Büchern Mose festgelegt

Du würdest in einem solchen Gottesstaat gar nicht leben wollen. Und auch keiner der Christen aus diesem Forum.

Gut, wenigstens könnten wir unsere Kinder heutzutage mit dem Taxi zur Steinigung fahren, dann müssten sie vorher nicht erst so weit laufen.


Gnu hat geschrieben:Und die Frage wäre berechtigt, gibt es doch so etwas wie ein (einziges) Christentum schlicht nicht.

Aber es gab nur ein einziges römisches Kaiserreich, und die Gesetze und Moralvorstellungen des göttlichen Kaisers werden im Neuen Testament ja relativ ausführlich dargelegt :lol:


magdala hat geschrieben:Der heilige Geist bewirkt jene Früchte die man in der Bibel, beispielsweise im Galaterbrief 5 als geistlich bezeichnet.

Und wie viele Leute kennst du, bei denen er diese Früchte schon bewirkt hat?

Wozu denn sonst, wenn nicht um unter dessen Regie dann auch so zu handeln, dass man sich als wahres Kind Gottes erweist?

Laut Galater 5 bewirkt der "Heilige Geist" Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue,
Sanftmut und Enthaltsamkeit. Laut 1Mo6:3 befindet sich der Heilige Geist aber bereits in jedem Menschen, und zwar von Geburt an. Es gibt also zwei Möglichkeiten:

1. Galater 5 lügt. Der Heilige Geist bewirkt gar nichts.
2. Galater 5 sagt die Wahrheit. Der Heilige Geist bewirkt wirklich all diese Dinge. Allerdings lügen dann die Christen, die behaupten, dass alle Menschen Sünder seien. Wenn du zum Beispiel bei jemandem eine Lüge bemerkt zu haben glaubst, dann könnte das ja auch nur an deiner eingeschränkten, egozentrischen Wahrnehmungsfähigkeit liegen.

Würden alle Christen sich unter die Lebensregie Gottes Heiligen Geistes stellen, respektive seit Jesus Christus Verbreitung der Anforderung dafür, was glaubst du welch Lebensqualität auf unserem Planeten herrschen würde?

Übersetzung: "Ich bin der Meinung, dass mein Leben vom Heiligen Geist regiert wird (obwohl ich das natürlich nie werde beweisen können). Würden also alle Christen immer nur noch das tun, was ich für richtig halte, dann würde mir das Leben auf diesem Planeten wirklich gut gefallen."
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 12:46

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Scardanelli » Do 22. Jul 2010, 17:45

Jesus sagte, das Reich Gottes ist mitten unter euch und er sagte, es sei mit dem Reich Gottes nicht so, dass man es sehen könnte.

Was nur ist, das fängt nicht an. Wenn das Reich Gottes also ist, wie Jesus es sagte, dann hat es nicht angefangen, sondern es ist.
Und wenn man das Reich Gottes nicht sehen kann, dann ist es möglich, dass es mitten unter einigen sein könnte.

Vielleicht muss man sich nur die Augen reiben, was Jesus auch geraten hat.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 21:02

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Naqual » Do 22. Jul 2010, 18:19

Scardanelli hat geschrieben:
Die Schöpfung ist im Gange und strebt der Vollkommenheit zu.

Die Schöpfung hört so auf, wie sie begonnen hat und dabei dient sie einem Zweck, der außer ihr liegt. Der Zweck der Schöpfung liegt nicht in ihr selbst.

Das ist sehr kurz formuliert und ich habe den Satz bzw. Deine Zielrichtung nicht verstanden. Kannst Du da mal nachhelfen?
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Scardanelli » Do 22. Jul 2010, 19:11

Naqual hat geschrieben:
Scardanelli hat geschrieben:
Die Schöpfung ist im Gange und strebt der Vollkommenheit zu.

Die Schöpfung hört so auf, wie sie begonnen hat und dabei dient sie einem Zweck, der außer ihr liegt. Der Zweck der Schöpfung liegt nicht in ihr selbst.

Das ist sehr kurz formuliert und ich habe den Satz bzw. Deine Zielrichtung nicht verstanden. Kannst Du da mal nachhelfen?

Wenn der Zweck in der Sache wäre, dann wäre es Selbstzweck.
So weit kommt die Schöpfung doch nicht.
Der Selbstzweck ist das, was es sich selbst gibt. Selbstzweck ist immer ein Heimspiel.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 21:02

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Schoham » Do 22. Jul 2010, 21:11

Wenige sahen in Jesus mehr als einen Zimmermannssohn. Durch Offenbarung erkannten einige das durch Ihn das Reich Gottes erschienen ist. Das Reich Gottes kam nicht in Ansehen und Pracht so das man es sehen konnte und sagen: Oh - hier ist es - wie wunderschön. Er kam in der Gestalt eines Dieners aller Menschen...
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10305
Registriert: Di 12. Jul 2005, 15:47

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Philo » Fr 23. Jul 2010, 16:24

Schoham hat geschrieben:Wenige sahen in Jesus mehr als einen Zimmermannssohn. Durch Offenbarung erkannten einige das durch Ihn das Reich Gottes erschienen ist. Das Reich Gottes kam nicht in Ansehen und Pracht so das man es sehen konnte und sagen: Oh - hier ist es - wie wunderschön. Er kam in der Gestalt eines Dieners aller Menschen...

Hö - "Offenbarung" - ein interessantes Wort...

Offenbarung (offenbaren) heißt ja, etwas offensichtlich, einsehbar, verständlich machen...
Nur, wenn ich mir nur schon dieses Forum hier betrachte bzw. durchlese, dann scheint kaum etwas "offenbar" zu sein.
Wieso schreibt Gott, oder Jesus mitunter in diesem Forum nicht selbst?
Das könnte Er doch, oder?
Wenn "ja", warum macht Er das nicht?

Jeden Tag verunglücken Kinder, weil kein Erwachsener in dem Moment nah genug dran ist, um das zu verhindern.
Und immer wenn sowas passiert, dann werfen sich Eltern auch vor, dass sie ausgerechnet in dem Moment mal nicht aufgepasst hatten, oder zu weit weg waren.
Wäre ein Erwachsener nah genug am Geschehen dabei gewesen, so hätte ein Unglück verhindert werden können, so das ja auch jeder normale Mensch nicht anders möchte.
Aber Gott scheint es egal zu sein, wenn ein kleines Kind z. B. auf eine stark befahrene Straße läuft und von einem Auto überrollt wird.
Komisch, oder?
Jeder, der das verhindern könnte, würde das tun.
Gott könnte das auch, tut es aber nicht.
Warum?
Vieleicht, weil Er gar nicht existiert?
Zumindest deutet jedes verunglückte Kind auf die Nicht-Existenz Gottes hin, denn wenn Gott existieren würde, so er allgegenwärtig, allgütig und allmächtig ist, dann müsste Er doch tun, was jedem Menschen eine Selbstverständlichkeit ist. Oder?

Ich hörte mal eine Mutter während einer Beerdigung verzweifelt schreien: "Gott, gib mir mein Kind zurück!"

Keine unberechtigte Forderung, würde ich meinen, zumal Gott ja allmächtig, allgütig und allgegenwärtig (offenbar) sein soll.

LG, Philo
Was viele Menschen nicht wissen, siehe...
http://de.wikipedia.org/wiki/Zirkelschluss
http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchhausen-Trilemma

Wir sind nur deshalb, weil geschah, was nun mal geschah, und wäre eine andere Geschichte geschehen, so wäre sie ebenso sinnreich bedeutungslos. [Philo]
Philo
Power Member
 
Beiträge: 553
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 23:52

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Gnu » Fr 23. Jul 2010, 16:38

Philo hat geschrieben:Jeden Tag verunglücken Kinder, weil kein Erwachsener in dem Moment nah genug dran ist, um das zu verhindern.



Zumindest deutet jedes verunglückte Kind auf die Nicht-Existenz Gottes hin, denn wenn Gott existieren würde, so er allgegenwärtig, allgütig und allmächtig ist, dann müsste Er doch tun, was jedem Menschen eine Selbstverständlichkeit ist. Oder?

Ich hörte mal eine Mutter während einer Beerdigung verzweifelt schreien: "Gott, gib mir mein Kind zurück!"

Keine unberechtigte Forderung, würde ich meinen, zumal Gott ja allmächtig, allgütig und allgegenwärtig (offenbar) sein soll.

Das kommt davon, dass die meisten Menschen sich Gott als einen lieben alten Mann vorstellen, und dazu noch einen, den man beliebig belügen und bestehlen kann, ohne dass er es merkt, der immer schön lächelt, wenn er Gottes Kinder vorbei marschieren sieht, weil das Blut seines Sohnes ihre sündige Natur vor ihm versteckt. Würden sie ihre Bibel lesen, kämen sie auf bessere Gedanken.
Ich bin kein Freund langer Forenbeiträge, ich habe lieber lange Bärte.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11307
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon onThePath » Fr 23. Jul 2010, 16:48

Vieleicht, weil Er gar nicht existiert?
Zumindest deutet jedes verunglückte Kind auf die Nicht-Existenz Gottes hin, denn wenn Gott existieren würde, so er allgegenwärtig, allgütig und allmächtig ist, dann müsste Er doch tun, was jedem Menschen eine Selbstverständlichkeit ist. Oder?


Da ist was dran. Aber nicht viel. Ist zu simpel und einfach Deine Gott-Formel. Eines Menschen nicht würdig, der sich Philo nennt.
Philo steht doch für Philosoph nehme ich mal an. :)

Gott greift nicht unmitelbar ein. Das stimmt. Er überlässt uns das Handeln. Das trifft es schon etwas besser.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20470
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 01:21
Wohnort: Köln

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Philo » Fr 23. Jul 2010, 17:37

Gnu hat geschrieben:Das kommt davon, dass die meisten Menschen sich Gott als einen lieben alten Mann vorstellen, [...]

Simmt, so bspw. auch Jesus, der zur Rechten Gottes sitzen soll. :lol:
Gnu hat geschrieben:[...] und dazu noch einen, den man beliebig belügen und bestehlen kann, ohne dass er es merkt, der immer schön lächelt, [...]

Stimmt auch, und sogar meint, dass wenn einem die Jacke (oder sowas) gestohlen wird, man dem Dieb den Mantel gleich dazu geben soll. :mrgreen:
Gnu hat geschrieben:[...] wenn er Gottes Kinder vorbei marschieren sieht, weil das Blut seines Sohnes ihre sündige Natur vor ihm versteckt.

Ja, vor allem Kinder unter 6 Jahren, die sich unter diesem blutdurchtriften Opferungs- und Wiederauferstehungskult unter dem Motto "Grausam ist noch zu wenig" nix Sinnvolles vorstellen können. :P

Aber Deine Gedanken dazu sind wirklich interessant. :]

onThePath hat geschrieben:Da ist was dran. Aber nicht viel. Ist zu simpel und einfach Deine Gott-Formel. Eines Menschen nicht würdig, der sich Philo nennt.


Hallo oTP,

das würde ich so nicht sehen, weil; schon mal was von "Wilhelm von Ockham" (ca. 1324) gehört?
Das war ein Theologe der seiner Zeit schon zu der vernünftigen Erkenntnis gelangte, nicht ohne Zwang mehr Vielheiten als nötig sind, anzunehmen (auch bekannt als "Ockhams Rasiermesser). ;)
onThePath hat geschrieben:Philo steht doch für Philosoph nehme ich mal an. :)

Nein, sondern steht einfach nur für Freund.
onThePath hat geschrieben:Gott greift nicht unmitelbar ein. Das stimmt. Er überlässt uns das Handeln. Das trifft es schon etwas besser.

Gut, womit wir so, oder so ohne Gott auskommen müssen.

LG, Philo
Was viele Menschen nicht wissen, siehe...
http://de.wikipedia.org/wiki/Zirkelschluss
http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchhausen-Trilemma

Wir sind nur deshalb, weil geschah, was nun mal geschah, und wäre eine andere Geschichte geschehen, so wäre sie ebenso sinnreich bedeutungslos. [Philo]
Philo
Power Member
 
Beiträge: 553
Registriert: Mi 10. Jun 2009, 23:52

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Naqual » Fr 23. Jul 2010, 17:50

Scardanelli hat geschrieben:
Naqual hat geschrieben:
Scardanelli hat geschrieben:Die Schöpfung hört so auf, wie sie begonnen hat und dabei dient sie einem Zweck, der außer ihr liegt. Der Zweck der Schöpfung liegt nicht in ihr selbst.

Das ist sehr kurz formuliert und ich habe den Satz bzw. Deine Zielrichtung nicht verstanden. Kannst Du da mal nachhelfen?

Wenn der Zweck in der Sache wäre, dann wäre es Selbstzweck.
So weit kommt die Schöpfung doch nicht.
Der Selbstzweck ist das, was es sich selbst gibt. Selbstzweck ist immer ein Heimspiel.

Wenn der Zweck aber außerhalb der Schöpfung ist, ist er weiter weg wie das Ende des Universums. Also nicht erfahrbar, nicht erschließbar. Oder schon für Dich?
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Scardanelli » Sa 24. Jul 2010, 12:52

Schoham hat geschrieben:Wenige sahen in Jesus mehr als einen Zimmermannssohn.

Jeder Mensch, der Zimmermann ist, wäre mehr als ein Zimmermann zu sein.
Durch Offenbarung erkannten einige das durch Ihn das Reich Gottes erschienen ist.

Die Erscheinung ist das Äußere. Wenn etwas erscheint, dann zeigt sich etwas Äußeres. Wenn das Reich Gottes nur erscheint, dann wäre es nicht.
Der Schein, nur der Schein, der vergeht und zwar dann, wenn es nur ein Schein gewesen ist.

Die Logik vom Schein ist eigentlich ganz einfach. Innen ist das Wesen und außen der Schein.

Wenn also jemand mit dem Schein anrückt, dann kommt er mit Äußerlichkeiten daher, die dem Inneren entsprechen oder nicht.

Dann kann etwas aus sich erkannt werden oder aus Offenbarung. Wenn es offenbart werden muss, dann ist es weder erschienen noch nach seinem Wesen.
Eine Offenbarung wird dann benötigt, wenn eigentlich gar nichts geliefert wurde.
Das ist so, als wenn der Möbeldienst kommt und ein Bett liefert. Wenn das Gelieferte offenbart werden muss, dann wurde weder das Bett geliefert und auch nicht sein Abbild als Prospekt. Es wurde vielleicht eine Dusche geliefert und dann als Bett offenbart.

Wenn ich in einem Bett liege, muss das nicht offenbart werden, denn das Bett erweist sich nicht nur scheinbar, sondern auch wesentlich durch sich selbst und nicht durch Offenbarung.

Das Reich Gottes kam nicht in Ansehen und Pracht so das man es sehen konnte und sagen: Oh - hier ist es - wie wunderschön. Er kam in der Gestalt eines Dieners aller Menschen...

Wenn die Dinge in Wahrheit kommen, dann kommen sie, wie sie nach ihrem Wesen sind. Wenn das Reich Gottes in Wahrheit käme und es herrlich wäre, dann könnte es seine Herrlichkeit nicht verstecken.
Wenn das Reich Gottes nicht in Pracht kam, dann kann es in Wahrheit nicht prachtvoll sein.
Die Dinge kommen doch nicht in Verkleidung und wenn sie in Verkleidung kämen, dann würde Schein und Wesen nicht übereinstimmen. Wenn Schein und Wesen nicht übereinstimmen, dann wäre es nicht nach der Wahrheit.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 21:02

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Scardanelli » So 25. Jul 2010, 09:54

Naqual hat geschrieben: Wenn der Zweck aber außerhalb der Schöpfung ist, ist er weiter weg wie das Ende des Universums. Also nicht erfahrbar, nicht erschließbar. Oder schon für Dich?

Das Ende des Universums ist nicht das Ende des Geistes und der Geist ist das Einzige was überhaupt erfährt.

Die Schöpfung ist nicht Selbstzweck, der Geist aber schon. Selbstzweck ist das, was nicht geschöpft ist.

Den Hinweis gibt sogar die Bibel, denn das Einzige, was Gott am Menschen nicht geschöpft hat, das ist der Geist des Menschen.

Der Geist ist nicht aus Nichts, die Schöpfung dagegen schon.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 21:02

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Naqual » So 25. Jul 2010, 10:38

Scardanelli hat geschrieben:Den Hinweis gibt sogar die Bibel, denn das Einzige, was Gott am Menschen nicht geschöpft hat, das ist der Geist des Menschen.

Das nenne ich Liebe zum Detail! ;) Du beziehst Dich wahrscheinlich auf Gen 2,7.

Der Geist ist nicht aus Nichts, die Schöpfung dagegen schon.

Die Gegenüberstellung macht mir zu schaffen. Geist IST einfach und nicht woraus ab wann oder sonst etwas. Die Schöpfung wiederum ist aus dem Geist heraus und letztlich damit die Bewusstheit, wie wir sie kennen (ohne Schöpfung wären wir uns nicht bewusst, obwohl Geist). Der Zweck besteht also in etwas, was den Geist in einen neuen Zustand erhebt. Eigentlich können Schöpfung und Geist nicht wirklich getrennt werden. Denn jede Schöpfung "schöpft" gleichsam Geist.

Wie meinst Du es?
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Scardanelli » So 25. Jul 2010, 17:16

Naqual hat geschrieben:
Scardanelli hat geschrieben: Den Hinweis gibt sogar die Bibel, denn das Einzige, was Gott am Menschen nicht geschöpft hat, das ist der Geist des Menschen.

Das nenne ich Liebe zum Detail! ;) Du beziehst Dich wahrscheinlich auf Gen 2,7.

Davon rede ich hier u. a. schon seit Jahren, aber irgendwie kann ich mich nicht verständlich machen. Ich versuche das jetzt mal über einen Umweg.

Inhalte haben dann, wenn sich der Inhalt realisiert, ihre Erscheinung.
Was würde wohl erscheinen, wenn Gott sich realisiert?
Wenn Gott sich im Endlichen realisiert, dann erscheint der Mensch.

Gott hat den Menschen nicht geschaffen wie die Bäume oder die Tiere. Der Mensch ist insofern besonders, weil der Mensch die endliche Erscheinung Gottes ist. Es muss im Menschen etwas geben, was nicht geschaffen ist.

Es hat Gründe, warum Gott den Menschen liebt und der Grund liegt im Menschen. Gott tut nichts zufällig, sondern immer begründet und die Gründe sind immer nur im Inneren zu finden.
Naqual hat geschrieben:
Scardanelli hat geschrieben: Der Geist ist nicht aus Nichts, die Schöpfung dagegen schon.

Die Gegenüberstellung macht mir zu schaffen. Geist IST einfach und nicht woraus ab wann oder sonst etwas. Die Schöpfung wiederum ist aus dem Geist heraus und letztlich damit die Bewusstheit, wie wir sie kennen (ohne Schöpfung wären wir uns nicht bewusst, obwohl Geist). Der Zweck besteht also in etwas, was den Geist in einen neuen Zustand erhebt. Eigentlich können Schöpfung und Geist nicht wirklich getrennt werden. Denn jede Schöpfung "schöpft" gleichsam Geist.

Geist und Schöpfung sind hier abstrakt.
Der Geist ist aus sich selbst und die Schöpfung ist aus Nichts.

Die Schöpfung kann nicht aus dem Geist sein, weil sie sonst ewig wäre. Das aber kann niemand beobachten. Nach der Faktenlage ist die Schöpfung endlich. Der Geist aber ist unendlich.

Wir reden hier nicht in die Luft, sondern über das, was sich wirklich beweisen lässt. Es soll jeder überprüfen und nicht einfach nur glauben.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 21:02

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon tiktak » So 25. Jul 2010, 19:55

Philo hat geschrieben:Wieso schreibt Gott, oder Jesus mitunter in diesem Forum nicht selbst?
Das könnte Er doch, oder?
Wenn "ja", warum macht Er das nicht?
LG, Philo

Weil Gott unbegrenzbar klug ist=Gott selber ist die Weisheit=glaube ich :tongue: , und seine Lämmchen einfach mal gewähren lässt, bis sie irgendwann selber auf einiges drauf kommen-Gottes Mühlen mahlen langsam-er hat seeeeeeehr viel Geduld :comeon: :umarm:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon tiktak » So 25. Jul 2010, 19:59

@ Scardi

Davon rede ich hier u. a. schon seit Jahren, aber irgendwie kann ich mich nicht verständlich machen.

Ich lese dich gerne, aber manchmal ist es wirklich mühsam und zu viel-vielleicht liegts daran? :umarm:
Ich versuche das jetzt mal über einen Umweg.

Ja mach es einfach-nicht kompliziert :angel: :-P
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Scardanelli » Mo 26. Jul 2010, 11:22

tiktak hat geschrieben:
Philo hat geschrieben:Wieso schreibt Gott, oder Jesus mitunter in diesem Forum nicht selbst?
Das könnte Er doch, oder?
Wenn "ja", warum macht Er das nicht?
LG, Philo

Weil Gott unbegrenzbar klug ist=Gott selber ist die Weisheit=glaube ich :tongue: , und seine Lämmchen einfach mal gewähren lässt, bis sie irgendwann selber auf einiges drauf kommen-Gottes Mühlen mahlen langsam-er hat seeeeeeehr viel Geduld :comeon: :umarm:

Das müsste der Heilige Geist sein. Was in diesem Geist geschrieben wird, ist dasselbe, was Jesus sagt, oder schreiben würde.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 21:02

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Naqual » Di 27. Jul 2010, 20:34

Scardanelli hat geschrieben:Inhalte haben dann, wenn sich der Inhalt realisiert, ihre Erscheinung.
Was würde wohl erscheinen, wenn Gott sich realisiert?
Wenn Gott sich im Endlichen realisiert, dann erscheint der Mensch.

Gott hat den Menschen nicht geschaffen wie die Bäume oder die Tiere. Der Mensch ist insofern besonders, weil der Mensch die endliche Erscheinung Gottes ist. Es muss im Menschen etwas geben, was nicht geschaffen ist.

......
Wir reden hier nicht in die Luft, sondern über das, was sich wirklich beweisen lässt. Es soll jeder überprüfen und nicht einfach nur glauben.


Wie lässt sich für Dich beweisen, dass wenn Gott sich im Endlichen realisiert der Mensch erscheint?
Wie lässt sich beweisen bzw. wie kommst Du darauf, dass Tiere grundsätzlich nicht endliche Manifestationen des Geistes sind?
Nicht wenige Tiere können sich selbst bewusst sein, Gefühle haben, denken und Entscheidungen treffen. z.B. Delfine.

Hat der Mensch bei Dir überhaupt eine Chance, dass Ungeschaffene und Unendliche in sich selbst zu erkennen? Denn auch alles was wir in uns selbst als "Geist" oder "geistig" erkennen ist endlich. Jedenfalls soweit beobachtbar und prüfbar. Kann das Endliche einen Begriff vom Unendlichen haben?
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Scardanelli » Di 27. Jul 2010, 21:40

Naqual hat geschrieben: Wie lässt sich für Dich beweisen, dass wenn Gott sich im Endlichen realisiert der Mensch erscheint?

Es ist merkwürdig, wenn ich jetzt das beweisen soll, was Christen glauben.
Mit Jesus ist doch Gott im Endlichen erschienen und als was ...?
Wenn Gott endlich wird, dann erscheint der Mensch.

Wenn Gott sich entschließt, endlich zu werden, dann geht er doch nicht in ein Kaufhaus und schaut, wie das aussehen soll.
Gott entschließt sich einfach, endlich zu werden und wenn das geschieht, dann kommt es zu einer Erscheinung, denn alles, was endlich ist, das erscheint auch und zwar mit Bezug zu seinem Wesen.

Vielleicht hättest du das so nicht vorhergesagt, aber so ist es geschehen. Und das es so geschehen ist, das kann doch jeder sehen.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 21:02

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon erbreich » Di 27. Jul 2010, 22:23

Scardanelli hat geschrieben:
Philo hat geschrieben:Wieso schreibt Gott, oder Jesus mitunter in diesem Forum nicht selbst?

Das müsste der Heilige Geist sein. Was in diesem Geist geschrieben wird, ist dasselbe, was Jesus sagt, oder schreiben würde.

Genau, der Geist der Wahrheit.
Schreibt der denn nie hier?
:comeon:
Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1437
Registriert: Di 1. Feb 2005, 14:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon erbreich » Di 27. Jul 2010, 22:35

Scardanelli hat geschrieben:Die Schöpfung kann nicht aus dem Geist sein, weil sie sonst ewig wäre. Das aber kann niemand beobachten. Nach der Faktenlage ist die Schöpfung endlich. Der Geist aber ist unendlich.


Naqual hat geschrieben:Hat der Mensch bei Dir überhaupt eine Chance, dass Ungeschaffene und Unendliche in sich selbst zu erkennen? Denn auch alles was wir in uns selbst als "Geist" oder "geistig" erkennen ist endlich. Jedenfalls soweit beobachtbar und prüfbar. Kann das Endliche einen Begriff vom Unendlichen haben?


Einen Begriff kann es wohl davon haben, aber es kann es nicht sein. Deshalb können Scardanellis "unendlicher Geist" und Naquals "endlicher Geist" nicht dasselbe sein. Der unendliche Geist kann wohl im endlichen Geist in Erscheinung treten, mit dem Ende des endlichen Geistes wird aber die Erscheinung auch zu Ende sein.
Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1437
Registriert: Di 1. Feb 2005, 14:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Scardanelli » Di 27. Jul 2010, 23:20

Naqual hat geschrieben:Wie lässt sich beweisen bzw. wie kommst Du darauf, dass Tiere grundsätzlich nicht endliche Manifestationen des Geistes sind?

Gott kann aus Sein oder aus Nichts etwas machen.
Aus Nichts ist die Schöpfung gemacht, weshalb sie endlich ist. Die Schöpfung ist Erscheinung vom Sein, aber in ihrem Innersten ist sie Nichts.
Weil die Schöpfung in Wahrheit Nichts ist, ist alles, was geschöpft wurde eigentlich nichts, oder es ist tot.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 21:02

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Scardanelli » Mi 28. Jul 2010, 23:51

Naqual hat geschrieben:
Hat der Mensch bei Dir überhaupt eine Chance, dass Ungeschaffene und Unendliche in sich selbst zu erkennen? Denn auch alles was wir in uns selbst als "Geist" oder "geistig" erkennen ist endlich. Jedenfalls soweit beobachtbar und prüfbar. Kann das Endliche einen Begriff vom Unendlichen haben?

Das Endliche hat gar keinen Begriff und das Unendliche weiß nicht wovon.

Genau genommen sind endlich und unendlich je Abstraktionen.

Selbstbewusstsein funktioniert nur, wenn beides vorliegt.

Das je Reine ist eigentlich aufgrund eines Kurzschlusses. So sehnt sich der Mensch nach dem Ewigen, ist es aber gar nicht erstrebenswert, weil es eigentlich leer ist.
Der Inhalt des Ewigen als Reichtum der wäre endlich.

Leben hat immer eine endliche Seite. Die ewige Seite des Lebens ist stets allgemein. Es muss im Fall des Lebens die geben, welche die endliche Seite ausfüllen.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 21:02

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Naqual » Fr 30. Jul 2010, 21:08

@ Scardi

Verständnisfrage: Was ist bei Dir eigentlich "Nichts"?
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Scardanelli » Sa 31. Jul 2010, 09:44

Etwas ist immer was es ist. Es erscheint aber in verändertem Kontext verschieden.

Gott hat aus Nichts geschöpft.
Das kann auch von der Seite des Mangels betrachtet werden, denn Gott hatte nichts weiter als Nichts.

Man kann nur mit dem etwas tun, was man hat und nicht mit dem, was man nicht hat.

Gott hatte einfach nur Nichts und damit musste er dann loslegen.

Das Nichts, das Gott hatte, das ist dieses rein Bestimmungslose.

Es ist nach der Schöpfung in jedem, was Dasein hat, jede Menge Nichts enthalten und zwar hat jedes Ding das nicht, was die andere Dinge um es herum haben.

Bildlich gesehen kann man sich die Schöpfung so vorstellen, dass in das Nichts immer eine kleine Menge Sein eingeimpft wird – so entstehen die Dinge.

Jedes Ding, das existiert, besteht aus Sein und Nichts. Es lässt sich an jedem Ding zeigen was es ist und was es nicht ist.

Und weil die Dinge aus Sein und Nichts bestehen, sind sie gemeinsam in einer Ordnung und deshalb ist es auch höchst bedenklich, wenn in diese Ordnung eingegriffen wird. Was das eine ist, ist das, was das andere nicht ist. So hängen die Dinge zusammen.
Benutzeravatar
Scardanelli
Gesperrt
 
Beiträge: 9346
Registriert: So 6. Okt 2002, 21:02

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon jes_25913 » Sa 31. Jul 2010, 10:08

Scardanelli hat geschrieben:Etwas ist immer was es ist. Es erscheint aber in verändertem Kontext verschieden.

Gott hat aus Nichts geschöpft.
Das kann auch von der Seite des Mangels betrachtet werden, denn Gott hatte nichts weiter als Nichts.

Man kann nur mit dem etwas tun, was man hat und nicht mit dem, was man nicht hat.

Gott hatte einfach nur Nichts und damit musste er dann loslegen.
Man kann nicht mit etwas, was man nicht hat, loslegen. Das Nichts ist eben nichts, und kann deshalb auch nicht zu etwas werden. Mit nichts kann man nichts machen.
Das Nichts, das Gott hatte, das ist dieses rein Bestimmungslose.
Das Sein (Gott) , das allein existiert, weil es nichts anderes gibt, schöpft aus sich selbst, d.h. bringt sich selbst zur Darstellung.
Es ist nach der Schöpfung in jedem, was Dasein hat, jede Menge Nichts enthalten und zwar hat jedes Ding das nicht, was die andere Dinge um es herum haben.
Ewas kann nicht "Nichts" enthalten, da das "Nichts" nicht etwas ist.
Man kann nur sagen, das Geschaffene kann nicht aus sich selbst bestehen,
Bildlich gesehen kann man sich die Schöpfung so vorstellen, dass in das Nichts immer eine kleine Menge Sein eingeimpft wird – so entstehen die Dinge.
s.o.
Jedes Ding, das existiert, besteht aus Sein und Nichts. Es lässt sich an jedem Ding zeigen was es ist und was es nicht ist.
Die Dinge sind unterscheidlich differenziert. Das ist alles. Je mehr differrenziert, um so mehr Attribute.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon erbreich » Sa 31. Jul 2010, 10:15

magdala hat geschrieben:Wo ist gemäss Eurer Ansicht das Reich Gottes zu finden?


Lk 17,21 (Schlachter-Übersetzung, 1998):

"Man wird nicht sagen: Siehe hier! oder: Siehe dort ist es! Denn siehe, das Reich Gottes ist inwendig in euch."

Luther hat übrigens original auch "inwendig" übersetzt und der Theologe Jörg Zink bestätigt die Richtigkeit der Übersetzung mit "inwendig".

Gruss, erbreich
Die Frage, die ich bin, sucht nicht die Antwort in dem Sinn, dass ein Wort mir könnte klären, was nur die Frage kann gewähren.
Benutzeravatar
erbreich
Wohnt hier
 
Beiträge: 1437
Registriert: Di 1. Feb 2005, 14:31
Wohnort: Ämmitau

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Naqual » Sa 31. Jul 2010, 10:52

erbreich hat geschrieben:
magdala hat geschrieben:Wo ist gemäss Eurer Ansicht das Reich Gottes zu finden?


Lk 17,21 (Schlachter-Übersetzung, 1998):

"Man wird nicht sagen: Siehe hier! oder: Siehe dort ist es! Denn siehe, das Reich Gottes ist inwendig in euch."

Luther hat übrigens original auch "inwendig" übersetzt und der Theologe Jörg Zink bestätigt die Richtigkeit der Übersetzung mit "inwendig".


Das entsprechende griechische Wort "entos" hat die primäre Bedeutung von inwendig, kann aber auch inmitten (eines Umfelds) bedeuten.
Gleichwohl halte ich die Übersetzung "inwendig" für zwingend. Das liegt - für mich - daran, dass man ein Reich auch damals nicht umittelbar hat sehen können. Die wussten, sie gehörten politisch zum Römischen Empire. Das war für die teils grausam erfahrbar, aber "Reich" sieht man nicht unmittelbar. Jesus stellt hier nun einen Gegensatz her zum "Reich inmitten von Euch", denn das war das römische Reich räumlich umfassend auch. Und dann kommt nur noch "inwendig" in Frage.
Es ist ja auch in Harmonie zur Lehre Jesu, er betonte ja gerade das Innere des Menschen viel stärker als die meisten seiner Zeitgenossen, die auf den rein äußerlichen Gesetzesvollzug fixiert waren (nach der Darstellung im NT).
Die Kirchen wiederum mochten das "inwendig" nicht so recht. Denn die Schäflein sollten ihre Priester und die Kirche auswendig drauf haben. "inwendig" hat etwas mit religiöser Autonomie des Einzelnen zu tun. Über Jahrhunderte eine sehr suspekte Vorstellung.
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 12:08

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Sandra73- » Sa 31. Jul 2010, 11:00

Eine Zwischenfrage:

Könnte Jesus auch mit "mitten unter Euch" meinen, sich selbst?
Also, dass das Reich Gottes durch seine Anwesenheit, seine Person, als vom Vater gesandter Messias, dieses "Reich Gottes das mitten unter ihnen ist" ist?
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon SunFox » Sa 31. Jul 2010, 11:10

Sandra73- hat geschrieben:Eine Zwischenfrage:

Könnte Jesus auch mit "mitten unter Euch" meinen, sich selbst?
Also, dass das Reich Gottes durch seine Anwesenheit, seine Person, als vom Vater gesandter Messias, dieses "Reich Gottes das mitten unter ihnen ist" ist?


Hallo liebe Sandra, durch die Anwesenheit des Heiligen Geistes ist das Reich Gottes mitten unter uns, ER gibt uns schon hier den Himmel auf Erden, wenn auch in einer nicht gänzlichen Vollkommenheit!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Sandra73- » Sa 31. Jul 2010, 11:16

Hallo SunFox,

ist das nun ein "Ja" oder ein "Nein" Deinerseits auf meine Frage?
Denn der Heilige Geist ist ja auch der TRöster, den uns der Vater an Jesu statt geschickt hat.
Also kann es heissen, dass Jesus damals sich selbst als Person gemeint hat, und danach schlussfolgernd auch den Heiligen Geist in den Herzen seiner Nachfolger?

Liebe Grüsse,
Sandra

PS: Ich vertrete nicht eine Meinung, die ich in eine rethorische Frage packe, sondern stelle wirklich eine Nachfrage, einen Gedankengang hier in den Thread.
"Werfet Euer Vertrauen nicht weg, welches eine grosse Belohnung hat."
Hebräer 10,35 ( cori, 5. Oktober 09 )

"Defrommiert!" 30.10.2011
Benutzeravatar
Sandra73-
Abgemeldet
 
Beiträge: 8233
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 17:39
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon Taube » Sa 31. Jul 2010, 11:36

SunFox hat geschrieben:Hallo liebe Sandra, durch die Anwesenheit des Heiligen Geistes ist das Reich Gottes mitten unter uns, ER gibt uns schon hier den Himmel auf Erden, wenn auch in einer nicht gänzlichen Vollkommenheit!

Ich denke, dass ER es und schon in all der Vollkommenheit gibt, nur wir sind nicht fähig in unserer Unvollkommenheit es vollkommen anzunehmen.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon SunFox » Sa 31. Jul 2010, 12:39

Sandra73- hat geschrieben:Hallo SunFox,

ist das nun ein "Ja" oder ein "Nein" Deinerseits auf meine Frage?
Denn der Heilige Geist ist ja auch der TRöster, den uns der Vater an Jesu statt geschickt hat.
Also kann es heissen, dass Jesus damals sich selbst als Person gemeint hat, und danach schlussfolgernd auch den Heiligen Geist in den Herzen seiner Nachfolger?


Hallo liebe Sandra, ich tendiere auf eine Weise in dieser Frage eher zu einem 'nein', auch wenn Jesus gesagt hat, das er alle Tage bis an der Welt Ende bei uns ist, oder aber auch das dort wo zwei oder drei in seinem Namen zusammen ist, das er da mitten unter ihnen sein will! Das darf man jetzt nicht falsch verstehen, denn der Heilige Geist wird uns zur Seite gestellt im Auftrag Jesu und vom Vater gesendet! Der Heilige Geist ist also der Stellvertreter Jesu hier auf Erden! Somit ist Jesus bei uns Anwesend durch seinen Stellvertreter, aber nicht in der Form direkt selbst!

Offenbarung 22,17: "Und der Geist (Heilige Geist) und die Braut (Gemeinde Jesu) sprechen: Komm!"

Wer wird hier angesprochen, das er doch kommen möge? Die Antwort finden wir in Vers 20: "Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald."

Und wer sagt hier: "Ja, ich komme bald!"? Der Heilige Geist und die Gemeinde Jesu antworten ebenfalls in Vers 20: "Ja, komm, Herr Jesus!"

Aus diesen Umständen können wir erkennen, das Jesus selbst direkt nicht bei uns ist, sondern nur indirekt durch seinen Stellvertreter! Somit ist also dennoch gewährleistet das Gott mit der Gemeinde ist! Der Heilige Geist ist nicht Stellvertreter Gottes auf Erden (da ja selbst Gott), sondern Stellvertreter Jesu auf Erden!

Der Wunsch Gottes ist Frieden ("Meinen Frieden gebe ich euch!") und die Gemeinde Gottes bekommt einen Vorgeschmack des Friedens schon im Diesseits, aber es ist nicht das Ziel, denn das Ziel ist das Himmlische! Aus diesem Grund (Zielerreichung) spricht eben die Gemeinde: "Ja, komm, Herr Jesus!" wo aber im Vorwort die Antwort Jesus: "Ja, ich komme bald!" noch mit einem: "Amen!" gelobt wird!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon SunFox » Sa 31. Jul 2010, 12:43

Taube hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Hallo liebe Sandra, durch die Anwesenheit des Heiligen Geistes ist das Reich Gottes mitten unter uns, ER gibt uns schon hier den Himmel auf Erden, wenn auch in einer nicht gänzlichen Vollkommenheit!

Ich denke, dass ER es und schon in all der Vollkommenheit gibt, nur wir sind nicht fähig in unserer Unvollkommenheit es vollkommen anzunehmen.

Gruss Taube


Liebe Taube, das vollkommene Reich Gottes in dieser Welt ist eine Utopie!

Kolosser 3,1.: "Seid ihr nun mit Christus auferstanden, so sucht, was droben ist, wo Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes. Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist!"

Der Heilige Geist hier auf Erden, Jesus Christus im Himmel! Unser trachten soll auf den Himmel ausgerichtet sein und nicht auf etwas in dem Diesseits hier auf Erden!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon alegna » Sa 31. Jul 2010, 12:45

@SunFox
interessante Gedanken die Du da aufgeschrieben hast, werde darüber nachdenken :))
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Das Reich Gottes ist mitten unter euch

Beitragvon SunFox » Sa 31. Jul 2010, 12:48

erbreich hat geschrieben:
magdala hat geschrieben:Wo ist gemäss Eurer Ansicht das Reich Gottes zu finden?


Lk 17,21 (Schlachter-Übersetzung, 1998):

"Man wird nicht sagen: Siehe hier! oder: Siehe dort ist es! Denn siehe, das Reich Gottes ist inwendig in euch."

Luther hat übrigens original auch "inwendig" übersetzt und der Theologe Jörg Zink bestätigt die Richtigkeit der Übersetzung mit "inwendig".

Gruss, erbreich


Lieber erbreich, das Reich Gottes ist dann in uns, wenn ein himmlischer Bewohner dieses Reiches Gottes in uns Platz genommen hat! Dieser himmlische Bewohner ist der Heilige Geist!

Wenn es heißt: "Und sie waren voll des Heiligen Geistes!", dann war das Reich Gottes mitten unter ihnen!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast