Mein Leben ist zu einfach

Moderator: bigbird

Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon Doltsche » Fr 16. Jul 2010, 22:27

Hallo zusammen

Ich habe mir schon des öfteren darüber Gedanken gemacht, wie es wohl nach meinem Tod aussehen wird wenn ich sehe, wie einfach Leben ist.

Zwar bin ich erst 19 Jahre alt und es kann sich vieles ändern, dennnoch bin ich besorgt. Zumal es nicht gerade einfach ist auf der Wohlstandstreppe hinunter zu steigen. Gesellschaftlich gesehen bin ich zwar nicht reich im finanziellen Sinne und dennnoch geht es mir finanziell sehr gut.

In mir kommt nun so die Vorstellung auf, dass ich im ewigen Reich in einer kleinen Hütte lebe während der Nachbar in einem Palast wohnt...

Vieleicht habt ihr mir einen guten Rat dazu oder eine passende Bibelstelle.

Liebe Grüsse

Samuel
Doltsche
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Sa 10. Jul 2010, 09:23

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon Andi69 » Sa 17. Jul 2010, 00:25

Hallo Samuel

Sei froh, wenn Du dereinst eine kleine Hütte kriegst, denn die ist viel einfacher im Unterhalt als ein Palast.

Lg, Andi
Andi69
Power Member
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 15. Jul 2004, 11:54

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon LordAlm » Sa 17. Jul 2010, 02:55

Doltsche hat geschrieben:Hallo zusammen

Ich habe mir schon des öfteren darüber Gedanken gemacht, wie es wohl nach meinem Tod aussehen wird wenn ich sehe, wie einfach Leben ist.
Noch einfacher! LG LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon jes_25913 » Sa 17. Jul 2010, 08:06

Doltsche hat geschrieben:In mir kommt nun so die Vorstellung auf, dass ich im ewigen Reich in einer kleinen Hütte lebe während der Nachbar in einem Palast wohnt...

Vieleicht habt ihr mir einen guten Rat dazu oder eine passende Bibelstelle.

Liebe Grüsse

Samuel


Aha, Du möchtest also nach dem Tod statt in einer Hütte lieber in einem Palast leben?
Ja, das ist gut.
Dann sei dankbar für das Wenige, das Du hast im Irdischen und streben nicht nach Wohlstand. Versuche immer mehr aus dem Geist zu leben, so dass Deine Ansprüche hier auf Weltliches immer weniger werden. Dann hast Du Chancen nach dem Tod ein besseres Heim zu haben.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon tiktak » Sa 17. Jul 2010, 11:55

Dann hast Du Chancen nach dem Tod ein besseres Heim zu haben.

Aso....nur dann hat er ne Chance-na toll


Zwar bin ich erst 19 Jahre alt und es kann sich vieles ändern, dennnoch bin ich besorgt

Dann les einfach die Bibel,da hast genug Input zum nachdenken, dass du ned mal Zeit findest , dir Sorgen zu machen :D
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon tiktak » Sa 17. Jul 2010, 11:59

Dann sei dankbar für das Wenige, das Du hast im Irdischen und streben nicht nach Wohlstand. Versuche immer mehr aus dem Geist zu leben, so dass Deine Ansprüche hier auf Weltliches immer weniger werden.

Ja klar Jes-wenn jeder nach deinern Vorstellungen leben würde, wär die Wirtschaft schon im A.....
Lasst doch jeden leben wie er will und lasst andre für sich selber denken! :roll:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon pirate23 » Sa 17. Jul 2010, 13:14

Doltsche hat geschrieben:Gesellschaftlich gesehen bin ich zwar nicht reich im finanziellen Sinne und dennnoch geht es mir finanziell sehr gut.

Das hätten die anderen Christen doch auch gern. Gleichzeitig verlangt Jesus aber von ihnen, dass sie ihren kompletten Besitz verkaufen sollen. Was tun?

Wenn sie ehrlich wären, dann würde sie niemand mehr als "Wahre Christen" betrachten. Also lügen sie lieber und behaupten, sie würden sich aus Geld gar nichts machen.

Noch schlimmer sind natürlich solche Christen, die zwar behaupten, sie würden gern "Gottes Willen" tun, dann aber trotzdem nicht ihren gesamten Besitz verkaufen. Das sind sehr schlechte Vorbilder für so böse, verblendete Materialisten wie mich.
pirate23
Gesperrt
 
Beiträge: 2928
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 12:46

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon Taube » Sa 17. Jul 2010, 13:21

jes_25913 hat geschrieben:...
Versuche immer mehr aus dem Geist zu leben, so dass Deine Ansprüche hier auf Weltliches immer weniger werden.


Dagegen aber: Orandum est, ut sit mens sana in corpore sano (Zu Erbitten [oder Erbeten] ist, dass ein gesunder Geist in einem gesunden Kürper sei.)

Wenn Du einfach den Körper so unterbewertest, machst Du es Dir wirklich einfach. Zum Menschen gehört Körper und Geist. Du findest das in der Bibel.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon jes_25913 » Sa 17. Jul 2010, 14:18

tiktak hat geschrieben:
Dann sei dankbar für das Wenige, das Du hast im Irdischen und streben nicht nach Wohlstand. Versuche immer mehr aus dem Geist zu leben, so dass Deine Ansprüche hier auf Weltliches immer weniger werden.

Ja klar Jes-wenn jeder nach deinern Vorstellungen leben würde, wär die Wirtschaft schon im A.....
Hallo tiktak,
trotz Kritik, schön wieder von Dir zu hören.
An Wirtschaft hat Gott kein Interesse. Die soll und kann ruhig zum A... gehen.
Aber dafür sorgen ja nicht Christen, sondern sie selbst. Und reißt noch alles mit.
Lasst doch jeden leben wie er will und lasst andre für sich selber denken! :roll:


Ja, selber denken soll ja jeder. Richtig leben kann man nur, wenn man sorgloser wird. Also materiell immer unabhängiger. Hier für die Erde gut und auch für das nachtodliche Leben.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon jes_25913 » Sa 17. Jul 2010, 14:22

Taube hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:...
Versuche immer mehr aus dem Geist zu leben, so dass Deine Ansprüche hier auf Weltliches immer weniger werden.


Dagegen aber: Orandum est, ut sit mens sana in corpore sano (Zu Erbitten [oder Erbeten] ist, dass ein gesunder Geist in einem gesunden Kürper sei.)

Wenn Du einfach den Körper so unterbewertest, machst Du es Dir wirklich einfach. Zum Menschen gehört Körper und Geist. Du findest das in der Bibel.

Gruss Taube


Ein gesunder Geist schafft einen gesunden Körper. Wir haben nicht einen heilenden Körper, sondern einen heilenden (Heiliger -) Geist.
Ein Geist aber, der unter seiner Würde lebt -d.h. sich selbst verleugnet indem er sich von der Materie, die der Geist geschaffen hat, abhängig macht, muss sich nicht wundern, wenn er leidet, krank wird und stirbt.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon Taube » Sa 17. Jul 2010, 14:33

jes_25913 hat geschrieben:...
Ein Geist aber, der unter seiner Würde lebt -d.h. sich selbst verleugnet indem er sich von der Materie, die der Geist geschaffen hat, abhängig macht, muss sich nicht wundern, wenn er leidet, krank wird und stirbt.

Ein Mensch, der auf dieser Welt in für die Menschheit unwürdiger Weise am Verhungern ist, muss sich nicht wundern, wenn er leidet, krank wird und stirbt.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon jes_25913 » Sa 17. Jul 2010, 15:00

Taube hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:...
Ein Geist aber, der unter seiner Würde lebt -d.h. sich selbst verleugnet indem er sich von der Materie, die der Geist geschaffen hat, abhängig macht, muss sich nicht wundern, wenn er leidet, krank wird und stirbt.

Ein Mensch, der auf dieser Welt in für die Menschheit unwürdiger Weise am Verhungern ist, muss sich nicht wundern, wenn er leidet, krank wird und stirbt.

Gruss Taube


Was willst Du damit sagen?
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon Taube » Sa 17. Jul 2010, 15:02

...dass man Körper und Geist nicht so zweigeteilt sehen sollte. Sie gehören zusammen. Erst dann kann auch eine gesunde spirituelle Sicht entstehen.
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon jes_25913 » Sa 17. Jul 2010, 15:16

Taube hat geschrieben:...dass man Körper und Geist nicht so zweigeteilt sehen sollte. Sie gehören zusammen. Erst dann kann auch eine gesunde spirituelle Sicht entstehen.

Nun ja - die Lösung der Lebensprobleme, die Er -lösung geschieht nun mal durch den Geist, der den Körper wandelt. Der Geist ist übergeordnet. Er überlebt ja auch den Tod des Körpers.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon tiktak » Sa 17. Jul 2010, 17:01

@ Jes
Hallo tiktak,
trotz Kritik, schön wieder von Dir zu hören.

Das ist allein deine Sache, wenn du darin Kritik erkennen willst-aber Bitte-lass es mir, wie ich es meinte-danke, ganz lieb :umarm:
vielleicht versuche man , mal die Perspektive zu ändern und nicht immer von der eigenen ausgehn ;)
Hast du über meine Worte gesinnt? :D
Sinnt man über Pirates Worte oder Taubes Worte?
Oder ist es nicht so, dass man ja nur den eigenen Standpunkt vertreten will?
Na wie auch immer-verzeiht mir mein OT-aber was gesagt werden muss, sollte auch erlaubt werden :praisegod:
Happy weekend Jes und all other
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon tiktak » Sa 17. Jul 2010, 17:05

Taube hat geschrieben:...dass man Körper und Geist nicht so zweigeteilt sehen sollte. Sie gehören zusammen. Erst dann kann auch eine gesunde spirituelle Sicht entstehen.

:umarm: :praisegod:
tiktak
Gesperrt
 
Beiträge: 5671
Registriert: Di 28. Apr 2009, 22:23

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon Helites » Mi 1. Sep 2010, 10:32

Hallo Doltsche

Ich habe mir diese Gedanken auch schon oft gemacht. D.h. ich habe mich oft gefragt: "Gott wieso habe ich es so gut? wieso fällt mir alles in die Hände obwohl ich mehr Schein als Sein bin"

Leider hat er mir bis jetzt noch keine konkrete Antwort geschickt (oder ich habe sie nicht versanden) aber ich denke es kommt davon das ich ihn von Herzen liebe, das ich ihn nicht aufgebe und an seine Liebe glaube. Ich bete auch fast jeden Tag zu ihm das er mich mit seinen Gaben segnet.

Ich würde das Leben so akzeptieren wie es ist, schätzen so wie du es bekommen hast und fröhlich darüber sein.

PS: ich glaube der Himmel wird viel anders sein als wir ihn erwarten :)
Was ich Schreibe ist meine Meinung
Benutzeravatar
Helites
Newcomer
 
Beiträge: 24
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 06:50
Wohnort: Pfäffikon ZH

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon alegna » Mi 1. Sep 2010, 10:52

Hallo Helites
erst mal ein herzliches Welcom hier im Forum :))

Helites hat geschrieben:PS: ich glaube der Himmel wird viel anders sein als wir ihn erwarten :)

Das glaub ich allerdings auch, denn unser Verstand ist zu begrenzt um auch nur einen Hauch einer Vorstellung zu haben wie es im Himmel in der Gemeinschaft mit dem Dreieinigen Gott sein wird ..... :]
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Mein Leben ist zu einfach

Beitragvon Taube » Mi 1. Sep 2010, 11:32

Helites hat geschrieben:Ich habe mir diese Gedanken auch schon oft gemacht. D.h. ich habe mich oft gefragt: "Gott wieso habe ich es so gut? wieso fällt mir alles in die Hände obwohl ich mehr Schein als Sein bin"
...

...vielleicht darum, dass Du jetzt schon diejenigen als Bruder begleiten kannst, welche z.B. Leid tragen *. Dir geht es ja gut, deshalb wirst Du auch mit Kraft beschenkt mit offenen Augen und Ohren ** in der Welt zu wirken. So darfst Du Dich auf freuen, dass es Dir gut geht und dies als Chance sehen für andere da zu sein.

Gruss Taube


* Mt 5,4 Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.
** Mt 13,16 Aber selig sind eure Augen, dass sie sehen, und eure Ohren, dass sie hören.
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 15:47


Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast