Wer oder was ist ein Esoteriker?

Moderator: bigbird

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon Taube » Mo 19. Apr 2010, 11:06

onThePath hat geschrieben:So simpel kannst Du das nicht fomulieren. Jung gilt aus guten Gründen als Okkultist. Seine Lehren beinhalten deshalb auch deutliche Irrlehren.
Aber das habe ich vor Kurzem schon zitiert.

Richard Noll, ein Hochschullehrer in Geschichte der Wissenschaft an der Harvard Universität und klinischer Psychologe (der klarstellt, dass er „überhaupt kein Christ ist"), macht einige phänomenale Beobachtungen in seinem Buch über Jung, mit dem Titel Die Jung Sekte. Er argumentiert, Jungs „psychologische Theorien des kollektiven Unbewussten und der Archetypen seien eigentlich Masken, ein pseudowissenschaftlicher Deckmantel, um die Praktiken dieser im wesentlichen neuen religiösen Bewegung zu verbergen, in der Jung die Leute lehrte, Trance Visionen zu haben und die ‚Götter' direkt zu kontaktieren." (08)

Jungs Lehren sind Lehren von Dämonen, direkt gesammelt von Lügengeistern: das Unbewusste und das kollektive Unbewusste stellen eine unpersönliche Form Gottes dar, Archetypen werden als psychologische vernunftgemäße Deutungen für Dämonen angesehen, Anima und Animus sind Begriffe für weibliche und männliche Wesen innerhalb jeder Person; psychologische „Typen" sind bestimmte Charakteristiken unseres Wesens. Jung unterstützte alle okkulten Dinge, einschließlich der Astrologie, Alchemie, dem I-Ching, Mystizismus, Geisterbeschwörung, Visualisierung, Traumdeutung, die aktive Vorstellungskraft, Yoga, Meditation usw.

Unglaublicherweise werden seine Theorien und empfohlenen Praktiken in den Lehren einiger der einflussreichsten Leute der evangelikalen Christenheit unterstützt. In vielen Fällen ist Ignoranz der Hauptgrund, doch die Schafe leisten den dämonischen Lügen dennoch Vorschub und nehmen sie bereitwillig an.


Zietiert aus einem Buch von Dave Hunt


lg, oTp


Endlich habe ich das Originalbuch "The Jung Cult" von Richard Noll aus der Bibliothek beschaffen können. Da sind doch einige Anmerkungen zu machen:

1. Noll schreibt auch vieles aus dem Leben von C.G. Jung, also auch aus seiner Zeit in der Schweiz. Was Noll da berichtet z.B. von Zürich ist schon erstaunlich. Kirchen und freie Gemeinden sind unterwandert von Esoterikern. ...und das in dieser nüchternen Stadt von Zwingli!
2. Selbst Thomas Mann ist nicht richtig: S. 22
3. Die ganz gewöhnliche Studentenvereinigung Zofingia, wo viel gesoffen und lobbiert wird, ist mit einem esoterischen Zirkel verwechselt worden. Zofingia ist eine gewöhnliche Studentenvereinigung, die wie jede anderen auch immer die beste ist. S. 23
4. Kritisiert wird der Gebrauch von Opiaten, Morphine, Kokaine in der Klinik. Das waren halt damals wichtige Arzneimittel. S. 153 und anderswo.
5. Kafka, Tillich, Brod, Max Weber, alle sind sie suspekt. S. 108
6. ...und das Zitat von Dir, oTP, ist auch ungenau formuliert: pseudowissenschaftlich steht nicht. S. 271.

Ich kann also Deinen Hinweis auf Noll nicht ernst nehmen.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon onThePath » Mo 19. Apr 2010, 11:20

Ich kann also Deinen Hinweis auf Noll nicht ernst nehmen.


Vielleicht zählst Du mal eins und eins zusammen ?
Dein Dimenti ist äußerst schwach.
Noll ist nicht der Einzige, der Einiges über Jung weiß. Und sehr seltsam, dass Du keinerlei Kritik an Jung gelten läßt.

Ich werde, wenn Zeit ist, noch andere Kritiker zitieren.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20615
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon Taube » Mo 19. Apr 2010, 11:23

...und Richard Noll ist selbst ein Erforscher des Schamanismus. Er machte selbst in den letzten Jahren Feldforschung im Osten Chinas.

Gruss Taube


PS
Hier noch die vollständige Literaturangabe:

Richard Noll
The Jung Cult
Origin of a Charismatic Movement
Princetown New Yersey
1994
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon onThePath » Mo 19. Apr 2010, 11:38

Taube hat geschrieben:...und Richard Noll ist selbst ein Erforscher des Schamanismus. Er machte selbst in den letzten Jahren Feldforschung im Osten Chinas.

Gruss Taube


PS
Hier noch die vollständige Literaturangabe:

Richard Noll
The Jung Cult
Origin of a Charismatic Movement
Princetown New Yersey
1994



...und Richard Noll ist selbst ein Erforscher des Schamanismus. Er machte selbst in den letzten Jahren Feldforschung im Osten Chinas.


Und ? = Gibt das Dir irgendwie recht, wer okkulte oder "moderne" Lehren in die Gegenwart hat einfließen lassen ? Aber Wissen über Schamanismus gehört zum Pflichtprogramm auch von Christen, die ein tieferes Verständnis vom Okkulten haben.

Und mal sehen, ob andere Leser in Nolls Buch Anderes finden alsd Du.
lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20615
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon Taube » Mo 19. Apr 2010, 11:48

Was heisst anderes gefunden, natürlich gibt es auf 387 Seiten noch viel anderes. Aber wenn da schon so lausig recherchiert worden ist, muss man sich halt schon fragen, wie seriös das Buch ist als Referenz für Deine Aussagen. Wahrscheinlich gäbe es da schon noch bessere Kenner und Kritiker von Freud.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon Taube » Mo 19. Apr 2010, 11:51

...aber auch Hunt muss sich fragen lassen, ob seine Anmerkungen und Zitate vertiefend sind.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon jes_25913 » Mo 19. Apr 2010, 13:22

Taube hat geschrieben:...aber auch Hunt muss sich fragen lassen, ob seine Anmerkungen und Zitate vertiefend sind.

Gruss Taube


Dave Hunt zu lesen, ist verlorene Zeit.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon Gnu » Mo 19. Apr 2010, 15:34

jes_25913 hat geschrieben:Dave Hunt zu lesen, ist verlorene Zeit.

Weil er nicht ins ökumenische Horn stösst?
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.

Noch 936 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon jes_25913 » Mo 19. Apr 2010, 15:53

Gnu hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Dave Hunt zu lesen, ist verlorene Zeit.

Weil er nicht ins ökumenische Horn stösst?


Nein, weil er willkürlich Bibelverse zusammenstellt und vom Kritisierten keine Ahnung hat. Eben die übliche Hetze gegen die, die anders sind, als man selbst ist.
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon Gnu » Mo 19. Apr 2010, 16:50

jes_25913 hat geschrieben:Nein, weil er willkürlich Bibelverse zusammenstellt und vom Kritisierten keine Ahnung hat. Eben die übliche Hetze gegen die, die anders sind, als man selbst ist.

Angenommen, jemand kennt mich nicht, aber alle meine Forenbeiträge. Aufgrund dieser Beiträge kommt er zur Erkenntnis, dass man mir nicht glauben darf, weil ich Irrlehren einbringe. Er warnt andere vor mir. Ist er jetzt ein Hetzer oder ein Warner?
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.

Noch 936 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon Faith » Di 20. Apr 2010, 00:41

jes_25913 hat geschrieben:
Taube hat geschrieben:...aber auch Hunt muss sich fragen lassen, ob seine Anmerkungen und Zitate vertiefend sind.

Gruss Taube


Dave Hunt zu lesen, ist verlorene Zeit.


dem kann ich nur zustimmen, meiner Meinung nach hat Dave Hunt grosse Schuld auf sich geladen, er hat dafür gesorgt dass es zu grossen streitereien und Trennungen unter den Christen gab. Er hat nicht für Einheit gesorgt, sondern zur Trennung und Streit.

Gut finde ich auch nicht, dass er hinter jedem Busch einen Dämon vermutet, hinter fast einer Lehre eine schlimme Verführung, mag aber an seinem Hintergrund liegen, da er durch und durch Calvinist ist und Calvinisten sind einigermaßen dafür bekannt von sich zu behaupten und das ohne wenn und aber, die Wahrheit gepachtet zu haben und meinen die Aufgabe zu haben, das Wächteramt unter den Christen zu spielen, den wer nicht glaubt wie sie ist entweder abgefallen oder kann garkein Christ sein.
Gott ist ein "Verb" gruss Papa
Benutzeravatar
Faith
Power Member
 
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2004, 21:47
Wohnort: Konstanz

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon Faith » Di 20. Apr 2010, 01:11

Gnu hat geschrieben:
Faith hat geschrieben:Und zu Dave Hunt sag ich jetzt lieber nichts nur eines: dieser Mann hat dafür gesorgt dass es unter den Christen zu viel Streit und Spaltung gekommen ist, er hat viel böses Blut verursacht und auch er wird sich eines Tages dafür verantworten müssen!!!

Hunt hat lediglich aufgezeigt, wo, wie und durch wen okkulte Lehren sich mit dem Evangelium vermischen und so die Wahrheit manipulieren und zum Endzeitabfall führen, der übrigens schon seit ~1900 Jahren stattfindet, vgl. entsprechende Aussagen im Neuen Testament.

Wo die Wahrheit gelehrt wird, gibt es immer Spaltung, nämlich in jene, die lieber bei der Lüge verharren und in jene, die der Wahrheit folgen.


komisch nur ... wer entscheidet hier was okkult ist und was nicht, wer entscheidet was angebliche okkulte Lehren sind und was nicht ? doch wohl nicht ein Dave Hunt ? und komm mir bitte nicht mit der Bibel, den das werde ich nicht akzeptieren warum wohl ? weil jeder der Christ ist meint die Wahrheit gepachtet zu haben und alle belehren muss was okkult ist und was nicht und missbraucht die Bibelstellen dazu. Und hinzu kommt, wie unser Theologisches Weltbild aussieht, den das beeinflusst unser Leben, unsere Denkweise und unser handeln und daraus wird beschlossen was seiner Meinung nach okkult ist und was nicht.

Sehr eigenartig das ganze. Schlimm nur dass gerade solche Christen wie Hunt und Co. mein, wer Christ ist und wer nicht und solche habe ich erleben dürfen, als ich denen sagte dass ich Charismatiker bin, sind bei denen gleich alle Alarmglocken los gegangen, wurden unfreundlich, dass Gesicht verfinsterte sich und meinten dann ganz lapidar und in einem ganz ernsten Ton: Charismatiker sind keine Christen, diese können garnicht erettet sein. So und das von Dave Hunt, Wolfgang Bühne und Seibel Anhänger. Und warum ? sie sind der Meinung alles übernatürliche sei okkult und sie haben die Wahrheit, die anderen nicht, komisch nur, warum benutzen die dann noch die Bibel ? die ist sehr übernatürlich und handelt nur von sehr ungewöhnlichen übernatürlichen Dingen. Oder haben die ne andere Bibel als ich ? Vll. den BiBaBo, die Antiwunder Bibel, die Anti Pfingstler Bibel ?

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass gerade solch eine Gemeinde einen Jesusfilm gezeigt hat, ich dachte mir, hey klasse, ich schau mir gern Jesus Filme an, allerdings fiel mir fast die Kinnlade nach unten, als ich den Film sah ... die haben doch tatsächlich einen Jesus Film gezeigt bzw. einen Jesus der KEINE Wunder tut, nichts, nada, absolut tot und einen Jesus ach du meine Güte ...ein Gesicht wie drei Tage Regenwetter .... einen Jesus der NUR gepredigt hat, wundert mich dass sie die Auferstehung da genehmigt haben, den das strotzt ja nur so von übernatürlichkeit.... ach du meine Güte habe ich mir nur gedacht und hab danach die verantwortlichen zur Rede gestellt ....

was bekam ich zur Antwort ? ich hab echt gedacht ich fall gleich vom Glauben ab, den das bewirkt dieser Film: die Wunder und Zeichen lenken nur vom Wirken Jesu ab. Dat müsst ihr euch mal reinziehen, die Wunder die Jesus getan hat, lenken von Jesus ab .... ich hab denen dann versucht lieb und nett wie ich nunmal bin zu erklären, dass dat nicht geht, Leute ...Jesus ohne Wunder geht nicht, schon garnicht, wenn die Bibel selber davon berichtet, dat sei unmöglich und und und .... Leute, die wurden sauer und zogen ein Gesicht dabei hin, mein lieber scholli.

Jetzt kommt aber der Oberhammer ..... da hab ich echt gedacht, jetzt schlägts 13 und zwar im wahrsten Sinne des Wortes .... grad die die so von Hunt, Bühne und Seibel angetan sind, gerade die die meinen Zeichen und Wunder gäbe es heute nicht mehr ... gerade die, die meinen die Zeichen und Wunder Jesu würden nur von Jesus ablenken und gerade die die der Meinung sind dass die Pfingst-nd Charismatische Bewegung nur von unten sein kann, haben doch tatsächlich einen Esoterikabend veranstaltet, jaja ... nicht nur einen, sondern haben einen Esoteriker eingeladen, damit er uns mal in die Esoterikkunst einführen kann und da ist mir dann wirklich die Hutschnur hoch gegangen, ich hab den Kerl auseinander genommen, fragen gestellt und vieles mehr, der Kerl ist richtig sauer geworden, vorallem als ich ihn nach Gott, Satan etc. gefragt habe, auweia .... die haben mich angeschaut ....

Nach der Veranstaltung habe ich dann mit einigen Mitgliedern der Gemeinde gesprochen und ich dachte ich höre nicht richtig, ich der von Jesus, seinen Wundern, seinen Taten etc. begeistert ist und war wurde der Überheblichkeit bezichtigt, sei fanatisch und wenn ich älter werde, würde ich schon ruhiger werden.

Leute, Leute ... Sachen gibts, die gibts garnicht ... und das von Anhängern der Hunt, Bühne und Seibel und Anti Zeichen-, WUnder-,Pfingst-und Charismatischen Bewegung Fraktion. Und da soll mir noch einer sagen, sie könnten entscheiden was okkult ist und was nicht .... na dann gute Nacht .... :party:
Gott ist ein "Verb" gruss Papa
Benutzeravatar
Faith
Power Member
 
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2004, 21:47
Wohnort: Konstanz

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon Gnu » Di 20. Apr 2010, 06:45

Faith hat geschrieben:komisch nur ... wer entscheidet hier was okkult ist und was nicht, wer entscheidet was angebliche okkulte Lehren sind und was nicht ? doch wohl nicht ein Dave Hunt ?
Das muss er gar nicht, denn das tun die Okkultisten selbst. So wie ich den Dave Hunt verstanden habe, weist er nur nach, bei welchen Okkultisten sich die Irrlehrer infiziert haben, und an welchen Mustern man sie erkennt.
und komm mir bitte nicht mit der Bibel, den das werde ich nicht akzeptieren warum wohl ?
Womit soll ich dir kommen, um wahr von falsch zu unterscheiden?
weil jeder der Christ ist meint die Wahrheit gepachtet zu haben und alle belehren muss was okkult ist und was nicht und missbraucht die Bibelstellen dazu.
Und jetzt kommen die Charismatiker und belehren die Christen, wie man ihre Lieblingsbibelstellen richtig gebraucht. Selbstverständlich ist ihnen das unbenommen, solange sie nicht grossen Teilen der Schrift widersprechen.
Und hinzu kommt, wie unser Theologisches Weltbild aussieht, den das beeinflusst unser Leben, unsere Denkweise und unser handeln und daraus wird beschlossen was seiner Meinung nach okkult ist und was nicht.
Wenn du geschrieben hättest „richtig ist und was falsch“, so müsste ich dir beipflichten. Aber über okkult und nicht okkult lassen wir doch lieber die ausserbiblischen Damen und Herren entscheiden, die wissen es nämlich meistens aus erster Hand.

Jetzt kommt aber der Oberhammer ..... da hab ich echt gedacht, jetzt schlägts 13 und zwar im wahrsten Sinne des Wortes .... grad die die so von Hunt, Bühne und Seibel angetan sind, gerade die die meinen Zeichen und Wunder gäbe es heute nicht mehr ...
Diese Leute tun mir echt leid, die kennen ja die Kraft des Kreuzes und des Blutes und des Leibes Christi gar nicht wirklich. Mit dem Rest deines Beitrages bin ich einverstanden, ich zitiere ihn daher nicht mehr.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.

Noch 936 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon onThePath » Di 20. Apr 2010, 07:29

Hunt und Seibel lese ich schon mal, und weil ich über Okkultismus selber Einiges weiß, denke ich darüber nach was sie sagen oder vergleiche es mit meinen Ansichten.
Von Kurt Koch habe ich einige Bücher gelesen.

Die religiöse Welt und die Welt des Okkulten ist sehr umfangreich, und alles Andere als einfach.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20615
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon jes_25913 » Mi 21. Apr 2010, 08:49

Gnu hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Nein, weil er willkürlich Bibelverse zusammenstellt und vom Kritisierten keine Ahnung hat. Eben die übliche Hetze gegen die, die anders sind, als man selbst ist.

Angenommen, jemand kennt mich nicht, aber alle meine Forenbeiträge. Aufgrund dieser Beiträge kommt er zur Erkenntnis, dass man mir nicht glauben darf, weil ich Irrlehren einbringe. Er warnt andere vor mir. Ist er jetzt ein Hetzer oder ein Warner?


Lieber Gnu,

den Vergleich mit Dir finde ich unpassend. Hunt schreibt Bücher, tritt öffentlich auf, ja er lebt sogar von dieser Tätigkeit. Dann kann man natürlich verlangen, dass er kompetent ist. Wenn er ein wirkliches Verständnis hätte, wäre er ein Warner. So aber ist er ein Hetzer.

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 12:32

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon heuschrecke » Mi 21. Apr 2010, 09:38

Wenn er ein wirkliches Verständnis hätte, wäre er ein Warner. So aber ist er ein Hetzer
.

Ach Gott, gegenwärtig ist jeder ein Hetzer, der nicht dem Zeitgeist fröhnt! Alle, die nicht ins gleiche Horn wie, die uns vorgesetzten und tonangebenden "Wissenschaftler" und "Politiker" blasen, werden als schreckliche religiöse Fundis, Neonazis ect. gerufmordet!

Diese, von jeglichen New-Age-Spirit-Beeinflussten, hochgehaltene Toleranz hört genau da auf, wo man neu propagiertes Gedankengut in Frage stellt. Bereits eine "falsche" Frage macht Einem verdächtig und sogleich wird man beschossen und mundtot gemacht.

Was ich so peinlich finde, ist, dass Diejenigen, die glauben sie seien geistig so frei, genau Diejenigen sind, die von diesem "Neue Welt"- Gedankengut schon total infiltriert sind und es selbst nicht mal mehr bemerken! Naja, kein Wunder, wenn man so dermassen obrigkeitsgläubig ist und Einem Titel und Nobelpreise beeindrucken!
Ihr glaubt sicher auch Alle, dass der Grund für die Luftraumsperrung die Aschewolke sei! :lol:

Bitte Jesus Christus, heile diese Blindheit, die wie eine Seuche um sich greift und die intelligentesten Menschen befällt. Es ist von Tag zu Tag unerträglicher, meine Mitmenschen in die Arme dieser Wölfe im SChafspelz getrieben, zu sehen. Den Lügnern schenken sie ihr Vertrauen und den WEnigen, die sie aufwecken wollen, halten sie für ihre Feinde! Alles ist so verdreht auf dieser Welt. Das entsetzt mich jeden Tag auf's Neue und macht mich tieftraurig! Hilf uns Allen!
:cry:
heuschrecke
Abgemeldet
 
Beiträge: 1071
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 11:25

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon Taube » Mi 21. Apr 2010, 10:08

heuschrecke hat geschrieben:
Wenn er ein wirkliches Verständnis hätte, wäre er ein Warner. So aber ist er ein Hetzer
.

Ach Gott, gegenwärtig ist jeder ein Hetzer, der nicht dem Zeitgeist fröhnt!
...

:?: :?:

Ich hatte jetzt eher den Eindruck, dass Du Dich vom Zeitgeist verleiten lässt. Die Postmoderne ist doch abgelöst durch eine neue Mystik, die sich dem Internet bedient und v.a. sich der Verschwörungstheorien bedient, welche die Funktion hat, die Komplexität des Alltages zu reduzieren?

Siehe
Thomas Grüter: Freimaurer, Illuminaten und andere Verschwörer. Wie Verschwörungstheorien funktionieren. Fischer, Frankfurt am Main 2008
S. Clarke in verschiedenen Veröffentlichungen über Verschwörungstheorien.


Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon Gnu » Mi 21. Apr 2010, 11:23

jes_25913 hat geschrieben:Wenn er ein wirkliches Verständnis hätte, wäre er ein Warner. So aber ist er ein Hetzer.

Kannst du mir ein Beispiel aus seinen Büchern zitieren, wo er deutlich hetzt? — Ich werde dieses dann in meinen gedruckten Exemplaren mit roter Farbe hervorheben.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.

Noch 936 Beiträge bis zur „Strasse”
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11409
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon onThePath » Mi 21. Apr 2010, 12:00

heuschrecke hat geschrieben:
Wenn er ein wirkliches Verständnis hätte, wäre er ein Warner. So aber ist er ein Hetzer
.

Ach Gott, gegenwärtig ist jeder ein Hetzer, der nicht dem Zeitgeist fröhnt! Alle, die nicht ins gleiche Horn wie, die uns vorgesetzten und tonangebenden "Wissenschaftler" und "Politiker" blasen, werden als schreckliche religiöse Fundis, Neonazis ect. gerufmordet!

Diese, von jeglichen New-Age-Spirit-Beeinflussten, hochgehaltene Toleranz hört genau da auf, wo man neu propagiertes Gedankengut in Frage stellt. Bereits eine "falsche" Frage macht Einem verdächtig und sogleich wird man beschossen und mundtot gemacht.

Was ich so peinlich finde, ist, dass Diejenigen, die glauben sie seien geistig so frei, genau Diejenigen sind, die von diesem "Neue Welt"- Gedankengut schon total infiltriert sind und es selbst nicht mal mehr bemerken! Naja, kein Wunder, wenn man so dermassen obrigkeitsgläubig ist und Einem Titel und Nobelpreise beeindrucken!
Ihr glaubt sicher auch Alle, dass der Grund für die Luftraumsperrung die Aschewolke sei! :lol:

Bitte Jesus Christus, heile diese Blindheit, die wie eine Seuche um sich greift und die intelligentesten Menschen befällt. Es ist von Tag zu Tag unerträglicher, meine Mitmenschen in die Arme dieser Wölfe im SChafspelz getrieben, zu sehen. Den Lügnern schenken sie ihr Vertrauen und den WEnigen, die sie aufwecken wollen, halten sie für ihre Feinde! Alles ist so verdreht auf dieser Welt. Das entsetzt mich jeden Tag auf's Neue und macht mich tieftraurig! Hilf uns Allen!
:cry:


:mrgreen: Ich nehme an, ich begreife die ganze Tragweite davon, was Du aussagst, und schließe mich (im Wesentlichen) an.

Ob nun New-Age Beeinflusste oder Jung-Beeinflusste, Hauptsache man kann an der Bibel vorbei.
Die Psychologie, die auf das Christentum Einfluß nehmen möchte, kann ich ebenso als weltanschauliche Sekte bezeichnen wie New-Age-Gläubige.
Die Psychologie stellt sich allerdings als Maß aller Dinge dar-um so verbohrter und sturer sind ihre Angriffe auf wesentliche Glaubensfragen.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20615
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon heuschrecke » Mi 21. Apr 2010, 12:56

Ich hatte jetzt eher den Eindruck, dass Du Dich vom Zeitgeist verleiten lässt. Die Postmoderne ist doch abgelöst durch eine neue Mystik, die sich dem Internet bedient und v.a. sich der Verschwörungstheorien bedient, welche die Funktion hat, die Komplexität des Alltages zu reduzieren?


Hach ja, "Verschwörungstheoretiker" ist auch noch so ein SChimpfwort, womit man Jemanden stempeln und in eine Ecke stellen kann. :lol: :roll:

Wo bleibt denn bei diesem Schubladisieren Dein Differenzierungsvermögen? Ist es etwa auch einbisschen reduziert?
heuschrecke
Abgemeldet
 
Beiträge: 1071
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 11:25

Re: Wer oder was ist ein Esoteriker?

Beitragvon Robby » Mi 21. Apr 2010, 13:24

Hi all

Ich denke das Thema hier hat sich erschöpft. Daher schliesse ich an dieser Stelle.

Sollte es begründeten Wunsch geben, wiederzueröffnen, bitte PN an mich.


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 09:01
Wohnort: Schweiz

Vorherige

Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron