Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Moderator: bigbird

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Enggi » Mi 2. Jan 2008, 21:34

Original von ungläubiger
Original von Enggi
Hast du schon einmal darüber nachgedacht, was Zeit ist?
wie meinst du das?
Einfach mal nachdenken, was Zeit ist. Was ist Zeit?
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon ungläubiger » Do 3. Jan 2008, 00:21

Original von Enggi
Original von ungläubiger
Original von Enggi
Hast du schon einmal darüber nachgedacht, was Zeit ist?
wie meinst du das?
Einfach mal nachdenken, was Zeit ist. Was ist Zeit?


zeit ist für mich etwas was verrint!und nicht wiederholt werden kann-noch überbrückt werden kann!also zeitreisen is zb für mich unmöglich und wird auch nie möglich sein...!
Zeit is für mich etwas was man nicht beeinflussen kann oder verändern kann!Zeit ist eigentlich nur ein Wort für uns Menschen dass uns sagt wie alt wir sind usw...
ausserdem ist zeit eigentlich relativ!

Was ich sagen möchte:Zeit ist eine Linie von ereignissen die nicht verändert , beschleunigt oderdergleichen werden kann!
Also im Sinne der Wissenschaft denke ich wird man "die Zeit" nie manipulieren können!allerdings wenn es übernatürliches gibt bzw auch Phenomene was ja dann auch übernatürlich, unerklärbar und sogut wie unmöglich ist dann ist das was anderes!Aber vom wissenschaftlichen standpunkt sag ich halt ist unveränderbar...

Naja weiss ja nicht worauf du damit hinauswillst!


PS:viell sollte ich demnächst ja wirklich an gott glauben anfangen?!heute war i beim MC donalds und habe danach zufällig was mir NIE passiert 4 Mädels kennen gelernt!Natürlich könnte sowas jederzeit passiern!nur das ironische daran ist ja gerade jetzt bzw heute...
Jez wo ich in diesem forum schrieb usw!und sonst is mir sowas nie passiert usw...Naja Zufall oder viell doch Gottes werk!sagen wir so:Es ist ein Anfang und könnte der erste schritt zum glauben sein!aber wegen meiner skepsis werde ich nicht von heute auf morgen glauben anfangen...zumindest daran denken-ja viell war es wirklich gottes hilfe...
ungläubiger
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 31. Dez 2007, 02:48

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Enggi » Do 3. Jan 2008, 22:31

Original von ungläubiger

zeit ist für mich etwas was verrint!und nicht wiederholt werden kann-noch überbrückt werden kann!also zeitreisen is zb für mich unmöglich und wird auch nie möglich sein...!
Zeit is für mich etwas was man nicht beeinflussen kann oder verändern kann!Zeit ist eigentlich nur ein Wort für uns Menschen dass uns sagt wie alt wir sind usw...
ausserdem ist zeit eigentlich relativ!

Was ich sagen möchte:Zeit ist eine Linie von ereignissen die nicht verändert , beschleunigt oderdergleichen werden kann!
Also im Sinne der Wissenschaft denke ich wird man "die Zeit" nie manipulieren können!allerdings wenn es übernatürliches gibt bzw auch Phenomene was ja dann auch übernatürlich, unerklärbar und sogut wie unmöglich ist dann ist das was anderes!Aber vom wissenschaftlichen standpunkt sag ich halt ist unveränderbar...

Naja weiss ja nicht worauf du damit hinauswillst!


PS:viell sollte ich demnächst ja wirklich an gott glauben anfangen?!heute war i beim MC donalds und habe danach zufällig was mir NIE passiert 4 Mädels kennen gelernt!Natürlich könnte sowas jederzeit passiern!nur das ironische daran ist ja gerade jetzt bzw heute...
Jez wo ich in diesem forum schrieb usw!und sonst is mir sowas nie passiert usw...Naja Zufall oder viell doch Gottes werk!sagen wir so:Es ist ein Anfang und könnte der erste schritt zum glauben sein!aber wegen meiner skepsis werde ich nicht von heute auf morgen glauben anfangen...zumindest daran denken-ja viell war es wirklich gottes hilfe...
Siehst du, allein durch das Nachdenken über Gottes Schöpfung passieren schon Wunder!

Gott hat die Zeit erfunden, um Materie verschieben zu können. Ohne Zeit wäre alles steif und starr und unverschieblich.

Gott steht über der Zeit, er kennt jetzt schon dein Ende!


Nächste Aufgabe: Lies 1. Mose 1,1

Was steht dort geschrieben?
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon ungläubiger » Fr 4. Jan 2008, 00:58

Original von Enggi
Original von ungläubiger

zeit ist für mich etwas was verrint!und nicht wiederholt werden kann-noch überbrückt werden kann!also zeitreisen is zb für mich unmöglich und wird auch nie möglich sein...!
Zeit is für mich etwas was man nicht beeinflussen kann oder verändern kann!Zeit ist eigentlich nur ein Wort für uns Menschen dass uns sagt wie alt wir sind usw...
ausserdem ist zeit eigentlich relativ!

Was ich sagen möchte:Zeit ist eine Linie von ereignissen die nicht verändert , beschleunigt oderdergleichen werden kann!
Also im Sinne der Wissenschaft denke ich wird man "die Zeit" nie manipulieren können!allerdings wenn es übernatürliches gibt bzw auch Phenomene was ja dann auch übernatürlich, unerklärbar und sogut wie unmöglich ist dann ist das was anderes!Aber vom wissenschaftlichen standpunkt sag ich halt ist unveränderbar...

Naja weiss ja nicht worauf du damit hinauswillst!


PS:viell sollte ich demnächst ja wirklich an gott glauben anfangen?!heute war i beim MC donalds und habe danach zufällig was mir NIE passiert 4 Mädels kennen gelernt!Natürlich könnte sowas jederzeit passiern!nur das ironische daran ist ja gerade jetzt bzw heute...
Jez wo ich in diesem forum schrieb usw!und sonst is mir sowas nie passiert usw...Naja Zufall oder viell doch Gottes werk!sagen wir so:Es ist ein Anfang und könnte der erste schritt zum glauben sein!aber wegen meiner skepsis werde ich nicht von heute auf morgen glauben anfangen...zumindest daran denken-ja viell war es wirklich gottes hilfe...
Siehst du, allein durch das Nachdenken über Gottes Schöpfung passieren schon Wunder!

Gott hat die Zeit erfunden, um Materie verschieben zu können. Ohne Zeit wäre alles steif und starr und unverschieblich.

Gott steht über der Zeit, er kennt jetzt schon dein Ende!


Nächste Aufgabe: Lies 1. Mose 1,1

Was steht dort geschrieben?



1. ich hab mich geirrt!
2. ich habe keine bibel und ich les nicht gerne

Die 4 Mädels die ich kennen gelernt habe:die mir gefiel:wollte scheinbar nix von mir und ausserdem war sie mit 18 schon mit 6 Typen im Bett!so jemand will ich nicht!!!!jedenfalls nicht für mehr als dasselbige...!
also:ich widerrufe meine letzte Aussage!!!der Abend war nicht schön oder dergleichen wie erhofft sondern nur deprimierend...

also werd ich morgen andere Massnahmen ergreifen...

ungläubiger
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 31. Dez 2007, 02:48

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Enggi » So 6. Jan 2008, 21:47

Original von ungläubiger

1. ich hab mich geirrt!
2. ich habe keine bibel und ich les nicht gerne

Die 4 Mädels die ich kennen gelernt habe:die mir gefiel:wollte scheinbar nix von mir und ausserdem war sie mit 18 schon mit 6 Typen im Bett!so jemand will ich nicht!!!!jedenfalls nicht für mehr als dasselbige...!
also:ich widerrufe meine letzte Aussage!!!der Abend war nicht schön oder dergleichen wie erhofft sondern nur deprimierend...

also werd ich morgen andere Massnahmen ergreifen...
Es gibt im Internet online-Bibeln.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon ungläubiger » So 6. Jan 2008, 22:26

Original von Enggi
Original von ungläubiger

1. ich hab mich geirrt!
2. ich habe keine bibel und ich les nicht gerne

Die 4 Mädels die ich kennen gelernt habe:die mir gefiel:wollte scheinbar nix von mir und ausserdem war sie mit 18 schon mit 6 Typen im Bett!so jemand will ich nicht!!!!jedenfalls nicht für mehr als dasselbige...!
also:ich widerrufe meine letzte Aussage!!!der Abend war nicht schön oder dergleichen wie erhofft sondern nur deprimierend...

also werd ich morgen andere Massnahmen ergreifen...
Es gibt im Internet online-Bibeln.


Die ich nicht lesen werde weil i dazu keine lust und auch kaum zeit habe...
ungläubiger
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 31. Dez 2007, 02:48

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Robby » Mo 7. Jan 2008, 10:02


Original von ungläubiger

1. ich hab mich geirrt!
2. ich habe keine bibel und ich les nicht gerne

Die 4 Mädels die ich kennen gelernt habe:die mir gefiel:wollte scheinbar nix von mir und ausserdem war sie mit 18 schon mit 6 Typen im Bett!so jemand will ich nicht!!!!jedenfalls nicht für mehr als dasselbige...!
also:ich widerrufe meine letzte Aussage!!!der Abend war nicht schön oder dergleichen wie erhofft sondern nur deprimierend...

also werd ich morgen andere Massnahmen ergreifen...

Original von Enggi
Es gibt im Internet online-Bibeln.


Original von ungläubiger
Die ich nicht lesen werde weil i dazu keine lust und auch kaum zeit habe...


Hi Ungläubiger

Wieso hast du keine Lust? Zeit ist nicht das Problem, das ist nur eine Frage der Priorität 8-)

Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon ungläubiger » Mo 7. Jan 2008, 13:24

Original von Robby

Original von ungläubiger

1. ich hab mich geirrt!
2. ich habe keine bibel und ich les nicht gerne

Die 4 Mädels die ich kennen gelernt habe:die mir gefiel:wollte scheinbar nix von mir und ausserdem war sie mit 18 schon mit 6 Typen im Bett!so jemand will ich nicht!!!!jedenfalls nicht für mehr als dasselbige...!
also:ich widerrufe meine letzte Aussage!!!der Abend war nicht schön oder dergleichen wie erhofft sondern nur deprimierend...

also werd ich morgen andere Massnahmen ergreifen...

Original von Enggi
Es gibt im Internet online-Bibeln.


Original von ungläubiger
Die ich nicht lesen werde weil i dazu keine lust und auch kaum zeit habe...


Hi Ungläubiger

Wieso hast du keine Lust? Zeit ist nicht das Problem, das ist nur eine Frage der Priorität 8-)

Lieber Gruss
Robby


weil ich nich gern lese-ausser gewisse Dinge halt...Kommt aber drauf an!ja und Priorität wäre in diesem Fall 0!
ungläubiger
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 31. Dez 2007, 02:48

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Haimax » Mo 7. Jan 2008, 13:48

Alle Menschen sind gleich.
Rassen, Nationalität und Religion spielen keine Rolle, wichtig ist der gelebte Respekt, die Tolleranz, das Recht auf Glück und das Recht sich zu verwirklichen.
Haimax
Wohnt hier
 
Beiträge: 1238
Registriert: So 12. Aug 2007, 18:23

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon ungläubiger » Mo 7. Jan 2008, 13:54

Original von Haimax
Er braucht eine Hörbibel!

http://www.ref.ch/communiques/details.php?id=392


hm dazu müsst ich überzeugt sein...naja egal ich werd jez nix lesen nix hören!i schau ma zwar gern solche filme an usw a wenn ich nich dran glaub/te aber mehr auch nicht...
ungläubiger
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 31. Dez 2007, 02:48

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Enggi » Di 8. Jan 2008, 17:22

Original von ungläubiger

hm dazu müsst ich überzeugt sein...naja egal ich werd jez nix lesen nix hören!i schau ma zwar gern solche filme an usw a wenn ich nich dran glaub/te aber mehr auch nicht...
Ok, dann hasst dich Gott eben. Ich kann daran ja wohl nichts ändern.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Melii » Do 24. Jan 2008, 21:13

Hallo!
Ist schon eine Weile her, seit hier das letzte mal jemand geschrieben hat! Habe au nicht alles gelesen, nur Anfang und Schluss:)
Ungläubiger, wie gehts Dir? hat sich was geändert bei Dir?

Liebe Grüsse...
Als Optimistin bin ich eine, die einen Fisch bestellt, in der Hoffnung, ihn mit der Perle, die ich darin finde, bezahlen zu können.
Benutzeravatar
Melii
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 14:22

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon ungläubiger » Do 24. Jan 2008, 22:09

Original von Melii
Hallo!
Ist schon eine Weile her, seit hier das letzte mal jemand geschrieben hat! Habe au nicht alles gelesen, nur Anfang und Schluss:)
Ungläubiger, wie gehts Dir? hat sich was geändert bei Dir?

Liebe Grüsse...


Nein hat sich nichts geändert!und es läuft nach wie vor alles besch******
immer wieder das gleiche!nur besser wirds nicht!
ungläubiger
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 31. Dez 2007, 02:48

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Enggi » So 27. Jan 2008, 04:17

Du hast es in der Hand, entweder du bleibst im Würgegriff der Sünde, oder du lässt dich vom Herrn Jesus Christus erlösen. Das sind die zwei Wege, die jedermann und jederfrau offen stehen.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon ungläubiger » So 27. Jan 2008, 05:14

Original von Enggi
Du hast es in der Hand, entweder du bleibst im Würgegriff der Sünde, oder du lässt dich vom Herrn Jesus Christus erlösen. Das sind die zwei Wege, die jedermann und jederfrau offen stehen.


sünde?ich habe nicht gesündigt!habe jez keine lust mehr zu schreiben nach diesem abend wieder mal...
ungläubiger
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 31. Dez 2007, 02:48

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Melii » So 27. Jan 2008, 14:24

Ich bin zwar noch sehr jung, habe aber auch schon genug sch**** erlebt! Ich verstehe dich sehr gut. Und wenn ich Gott im Moment nicht hätte, wüsste ich nicht, für was ich noch leben sollte. Gott ist das Einzige, was mir noch einen Sinn gibt! Und ich wünsche Dir, dass auch Du diesen Sinn finden kannst!

Lg..
Als Optimistin bin ich eine, die einen Fisch bestellt, in der Hoffnung, ihn mit der Perle, die ich darin finde, bezahlen zu können.
Benutzeravatar
Melii
Newcomer
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 10. Sep 2007, 14:22

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Enggi » So 27. Jan 2008, 14:31

Original von ungläubiger
Original von Enggi
Du hast es in der Hand, entweder du bleibst im Würgegriff der Sünde, oder du lässt dich vom Herrn Jesus Christus erlösen. Das sind die zwei Wege, die jedermann und jederfrau offen stehen.
sünde? ich habe nicht gesündigt! habe jetzt keine lust mehr zu schreiben, nach diesem abend wieder mal...
So so. Du liest ja die Bibel nicht, also weisst du auch nicht, was bei Gott alles als Sünde gilt.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon ungläubiger » So 27. Jan 2008, 17:43

Original von Enggi
Original von ungläubiger
Original von Enggi
Du hast es in der Hand, entweder du bleibst im Würgegriff der Sünde, oder du lässt dich vom Herrn Jesus Christus erlösen. Das sind die zwei Wege, die jedermann und jederfrau offen stehen.
sünde? ich habe nicht gesündigt! habe jetzt keine lust mehr zu schreiben, nach diesem abend wieder mal...
So so. Du liest ja die Bibel nicht, also weisst du auch nicht, was bei Gott alles als Sünde gilt.


naja die 10 gebote usw sind mir nicht unbekannt usw...
also ein wenig ahnung hab i schon!aber egal
ungläubiger
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 31. Dez 2007, 02:48

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Enggi » So 27. Jan 2008, 22:00

Original von ungläubiger

naja die 10 gebote usw sind mir nicht unbekannt usw...
also ein wenig ahnung hab i schon! aber egal
Und du meinst also, es genügt, keine Götter ausser Jahwe zu haben, keine Statuen und Bilder anzubeten, den Namen Gottes nicht zu missbrauchen, den Sabbat zu halten, die Eltern zu ehren, nicht zu morden, keinen Ehebruch zu begehen, nicht zu stehlen, kein falsches Zeugnis gegen deinen Nächsten abzulegen und nichts was nicht dir gehört zu begehren, um Gottes Willen getan zu haben?
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Clinch » So 27. Jan 2008, 22:09

also ich glaube weder an gott noch gebe ich mich den sünden hin. geht auch, und erst noch ziemlich komfortabel!
Clinch
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: So 27. Jan 2008, 22:05

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Clinch » So 27. Jan 2008, 22:28

hallo ungläubiger

ich glaube eine religion wäre das richtige für dich. ob jetzt buddha, allah , jahwe oder sonstwer. wichtig ist dabei das du deine lasten bequem auf so einen gott abschieben kannst und dich nachher wieder erleichtert fühlst und dein leben von vorne beginnen kannst. ..in die kirche/tempel/pagode/moschee musst du nicht, beten kannst du auch vergessen, denn diese götter sind ja eh allwissend und wissen z.b schon vor dir was du beten würdest, also wäre das anschliessende ausführen eh zeitvergeudung.

i will dir noch ein par tipps zu deiner religionswahl geben:

vom katholizismus rate ich dir ab. wenn du dicht dort anmeldest musst du geld ins ausland (rom) schicken wo so ein alter deutscher hockt der es sich damit gut gehen lässt und gegen kondome wettert.

der islam ist auch irgendwie blöd, falls du keine vegetarierin bist musst du auf schweinefilets verzichten und die sind ein stück billiger als rindsfilet!! ..wenn du eine frau wärest müsste ich dir noch dringender davon abraten, sonst könnte es passieren das man dich steinigt nur weil du aus versehen beim vorbeigehen einen mann am po berührt hast.

judentum ist auch nicht so cool, wegwn dem schlechten image und den troubles mit den obengenannten. ..von den essensregeln gar nicht erst zu sprechen!

speziell abraten möchte ich dir noch von all den frei-kirchen. ich habe gehört die nehmen dir bis 10% deines einkommens ab!!?

für wen du dich schlussendlich entscheidest ist dann grundsätzlich egal, weill es schlussendlich eh immer der selbe gott ist zu dem du "nicht-betest". oder meinst du 4 milliarden nicht christen sind *****, oder 5 milliarden nicht moslems haben hirngespinste??

viel glück noch bei deiner entscheidung und ein gutes zukünftiges leben!!
Clinch
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: So 27. Jan 2008, 22:05

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon ungläubiger » So 27. Jan 2008, 22:52

Original von Enggi
Original von ungläubiger

naja die 10 gebote usw sind mir nicht unbekannt usw...
also ein wenig ahnung hab i schon! aber egal
Und du meinst also, es genügt, keine Götter ausser Jahwe zu haben, keine Statuen und Bilder anzubeten, den Namen Gottes nicht zu missbrauchen, den Sabbat zu halten, die Eltern zu ehren, nicht zu morden, keinen Ehebruch zu begehen, nicht zu stehlen, kein falsches Zeugnis gegen deinen Nächsten abzulegen und nichts was nicht dir gehört zu begehren, um Gottes Willen getan zu haben?


ich denke ich spar mir darauf zu antworten!
ungläubiger
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 31. Dez 2007, 02:48

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Robby » Mo 28. Jan 2008, 10:55

Original von ungläubiger
ich denke ich spar mir darauf zu antworten!


Hi Ungläubiger

Ich verstehe, dass du dir keiner Schuld bewusst bist. Wenn du es wärst, so würdest du dich sofort zu Jesus Christus bekennen und dich bekehren. Denn das ist die einzige Lösung, die Last der Schuld loszuwerden. Der Teufel schafft es mit Lügen dem Menschen vorzugaukeln, es sei schon ok wie er sei, deshalb haben viele Menschen das Gefühl, sie sündigen gar nicht. Leider stimmt das nicht. Aber das muss man zuerst selbst erfahren, bevor man es wirklich glaubt. Ich wünsche dir diese Erfahrung von Herzen.


Lieber Gruss

Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon lux-lucet-in-tenebris » Mo 28. Jan 2008, 15:00

Original von Robby
Original von ungläubiger
ich denke ich spar mir darauf zu antworten!


Hi Ungläubiger

Ich verstehe, dass du dir keiner Schuld bewusst bist. Wenn du es wärst, so würdest du dich sofort zu Jesus Christus bekennen und dich bekehren. Denn das ist die einzige Lösung, die Last der Schuld loszuwerden. Der Teufel schafft es mit Lügen dem Menschen vorzugaukeln, es sei schon ok wie er sei, deshalb haben viele Menschen das Gefühl, sie sündigen gar nicht. Leider stimmt das nicht. Aber das muss man zuerst selbst erfahren, bevor man es wirklich glaubt. Ich wünsche dir diese Erfahrung von Herzen.


Lieber Gruss

Robby


Ja, lieber Robby, Jesus lehrte genau, wodurch ein Mensch seine schlechten Verhaltens- und Charaktereigenschaften loswerden kann, nähmlich durch Erkenntnis, was wirklich gottlos ist und somit durch Busse und Umkehr.......BEKEHRUNG von aller Bosheit und Ungerechtigkeit = Weg zu wahrem Kind Gottes, echtem Christsein.

Der Teufel schafft es immer wieder gewissen Christen einzureden, sie könnten gar nicht so weit gelangen um Jesus Christus Gebote einzuhalten, ihren Teil zu mehr Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung beizutragen.

Wer sich an Jesus Christus Evangelium hält= Gott ist Liebe und vollkommen barmherzig und durch Busse und Umkehr ist gar eine innige Gottverbundenheit (wieder) herstellbar, erfährt Befreiung aus der geistlichen Beeinflussung des Widersacher Gottes im Himmel.

Wer lieblos denkt, redet, handelt, ist noch himmelweit von einer geistlichen Widergeburt neu aus Gott geboren entfernt. Steht in der Bibel z.B im Kapitel 3 des 1. Johannesbriefes.

Herzliche Grüsse von Lucia......immer mehr Christen erkennen, was für kirchliche Irrlehren bislang viele Christen daran hinderten JESUS Evangelium zu leben. :)
lux-lucet-in-tenebris
Gesperrt
 
Beiträge: 248
Registriert: Di 25. Dez 2007, 02:05

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Robby » Mo 28. Jan 2008, 15:13

Original von lux-lucet-in-tenebris
Herzliche Grüsse von Lucia......immer mehr Christen erkennen, was für kirchliche Irrlehren bislang viele Christen daran hinderten JESUS Evangelium zu leben. :)



Mein Posting an Ungläubiger gilt aber auch für Christen, welche denken sie seien unfehlbar, liebe Lucia 8-)

Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon heuschrecke » Mo 28. Jan 2008, 20:21

Ja, lieber Robby, Jesus lehrte genau, wodurch ein Mensch seine schlechten Verhaltens- und Charaktereigenschaften loswerden kann, nähmlich durch Erkenntnis, was wirklich gottlos ist und somit durch Busse und Umkehr.......BEKEHRUNG von aller Bosheit und Ungerechtigkeit = Weg zu wahrem Kind Gottes, echtem Christsein.

Der Teufel schafft es immer wieder gewissen Christen einzureden, sie könnten gar nicht so weit gelangen um Jesus Christus Gebote einzuhalten, ihren Teil zu mehr Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung beizutragen.

Wer sich an Jesus Christus Evangelium hält= Gott ist Liebe und vollkommen barmherzig und durch Busse und Umkehr ist gar eine innige Gottverbundenheit (wieder) herstellbar, erfährt Befreiung aus der geistlichen Beeinflussung des Widersacher Gottes im Himmel.

Wer lieblos denkt, redet, handelt, ist noch himmelweit von einer geistlichen Widergeburt neu aus Gott geboren entfernt. Steht in der Bibel z.B im Kapitel 3 des 1. Johannesbriefes.

Herzliche Grüsse von Lucia......immer mehr Christen erkennen, was für kirchliche Irrlehren bislang viele Christen daran hinderten JESUS Evangelium zu leben.


Liebe Lucia

Wann, glaubst Du denn, wäre man gut genug, um nicht nur temporär sondern für ewig, ins Himmelreich eintreten zu dürfen? Oder wär´ das, Deiner Erkenntnis nach, ein ewiges Raus und Rein, je nach Reinheit von GEdanken , Gefühlen und Taten?
Bei den Esoterikern ist ja die Rede von einem Aufstiegsprozess. Aber auch die Besten von Ihnen scheinen nie oben anzukommen. Denn nur eine Frage kann für sie schon zur Gefahr werden, wieder in die tiefste Hölle abzustürzen. Denn wenn nur ein Hauch von Wut in Ihnen aufsteigt oder ein einziges böses Wort, haben sie es schon wieder verspielt, sie haben bereits wieder Karma geschaffen.

Freundlicher Gruss
heuschrecke
Abgemeldet
 
Beiträge: 1071
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 12:25

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Robby » Mo 28. Jan 2008, 20:53

Original von heuschrecke

Wann, glaubst Du denn, wäre man gut genug, um nicht nur temporär sondern für ewig, ins Himmelreich eintreten zu dürfen? Oder wär´ das, Deiner Erkenntnis nach, ein ewiges Raus und Rein, je nach Reinheit von GEdanken , Gefühlen und Taten?
Bei den Esoterikern ist ja die Rede von einem Aufstiegsprozess. Aber auch die Besten von Ihnen scheinen nie oben anzukommen. Denn nur eine Frage kann für sie schon zur Gefahr werden, wieder in die tiefste Hölle abzustürzen. Denn wenn nur ein Hauch von Wut in Ihnen aufsteigt oder ein einziges böses Wort, haben sie es schon wieder verspielt, sie haben bereits wieder Karma geschaffen.


Gute Fragen Heuschrecke. Ich denke genau das ist die Gefahr dieses Denkens. Man auferlegt sich selber die allergrösste Last, welche kein Mensch tragen kann (Jesus war der einzige). Das Scheitern ist programmiert, der Frust und die Enttäuschung leider auch. Dies habe ich schon zu oft miterleben müssen. Menschen die beinahe ihren Glauben verloren haben, weil sie nicht perfekt waren.

Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:01
Wohnort: Schweiz

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon ungläubiger » Mo 28. Jan 2008, 21:07

Original von heuschrecke

Liebe Lucia

Wann, glaubst Du denn, wäre man gut genug, um nicht nur temporär sondern für ewig, ins Himmelreich eintreten zu dürfen? Oder wär´ das, Deiner Erkenntnis nach, ein ewiges Raus und Rein, je nach Reinheit von GEdanken , Gefühlen und Taten?
Bei den Esoterikern ist ja die Rede von einem Aufstiegsprozess. Aber auch die Besten von Ihnen scheinen nie oben anzukommen. Denn nur eine Frage kann für sie schon zur Gefahr werden, wieder in die tiefste Hölle abzustürzen. Denn wenn nur ein Hauch von Wut in Ihnen aufsteigt oder ein einziges böses Wort, haben sie es schon wieder verspielt, sie haben bereits wieder Karma geschaffen.

Freundlicher Gruss



Aufstiegsprozess!hm das wäre zumindest mal ne logische Erklärung für Wiedergeburt!also nachvollziehbar warum man wiedergeboren werden sollte!

Doch finde ich dies alles so unlogisch!denn wenn man sich an nichts erinnern kann was davor gewesen sein soll-wie kann man aus den Fehlern lernen?ausserdem was haben mehrere Leben denn für einen SINN wenn man sich nicht daran erinnern kann?
das wichtigste was dann ja noch wäre wenn man stirbt (und es ein Leben nach dem tot oderso geben sollte) sind doch wohl die Erinnerungen!ansonsten hat LEBEN nicht wirklich Sinn!

PS:wegen sünden!ICH kenne trotzdem einiges aus der Bibel!
SO:jener der ohne Sünde ist werfe den ersten Stein!

Also mag sein dass ich nicht FREI von Sünde bin im Sinne eurer Vorstellungen wie Gott es will oderso!
aber wer ist das schon?
und NUR zur Beichte zu gehn soll mehr wert sein als einzusehen dass das falsch war oderwie?also wenn ich zur Beichte gehen würde dann wär ich frei von SÜNDEN!und dadurch würde alles besser`? :roll:
Das sollte jez sarkastisch sein denn so denken hier wohl viele?

Ich bin nicht der Ansicht dass sich dadurch was ändern würde wenn ich FREI von Sünden wäre!

SO gesehn hat wohl auch jeder sein "Schicksal" in der Hand!
jeder hat die Möglichkeit das beste aus seinem Leben zu machen!Doch GOTT!-ich denke dass ist nur Glaube dafür um nicht in Verzweiflung zu verfallen und einen Lichtblick zu haben!Glaube der einen dazu unterstützen soll mit seinem Leben zu frieden zu sein und man es selbst in der Hand hat wie gut es einem geht usw...
Glaube um einen SINN im Leben zu haben-um zu leben!

NUR-was wenn das nicht jeder KANN?und Depressionen vorherrschen für DIE man gar nichts dafür kann?und man ja gerne wollte das man diese nicht hat?

Dann soll Gott einem dabei helfen?aber was wenn man aufgrund der Depressionen nicht an Gott glauben kann?WAS DANN?
hm dann endet man wohl wie ich!jemand der lebt-nicht glaubt!immer wieder zwischen Depression und naja irgendwo zwischen FREUDE schwankt!damit meine ich man nicht glücklich ist aber irgendwie alles verdrängt-nichts zählt ausser den Tag zu beenden einen gemütlichen Abend zu machen und den nächsten Tag wieder dasselbe!einfach dahinzuleben-ohne wirklichen SINN sondern vielmehr als Zwang und was solle man auch sonst tun?sich das Leben nehmen?-zu viel Angst!Also macht man weiter!doch immer wieder gibt es Gründe die einen dann sehen lassen dass es eigentlich nichts gibt wofür man leben möchte!oder sagen wir für EINEN!dass man sieht wie andere dass haben was einen Grund zum Leben geben würde!-jedoch man selbst immer NUR darauf hofft dies ebenso zu erhalten!

Nun-dies alles sollte wohl mehr eine Kritik sein!Bzw eine Ansicht jener die nicht an Gott glauben!
ungläubiger
Lebt sich ein
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 31. Dez 2007, 02:48

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon lux-lucet-in-tenebris » Di 29. Jan 2008, 10:04

Original von heuschrecke

Liebe Lucia

Wann, glaubst Du denn, wäre man gut genug, um nicht nur temporär sondern für ewig, ins Himmelreich eintreten zu dürfen? Oder wär´ das, Deiner Erkenntnis nach, ein ewiges Raus und Rein, je nach Reinheit von GEdanken , Gefühlen und Taten?
Bei den Esoterikern ist ja die Rede von einem Aufstiegsprozess. Aber auch die Besten von Ihnen scheinen nie oben anzukommen. Denn nur eine Frage kann für sie schon zur Gefahr werden, wieder in die tiefste Hölle abzustürzen. Denn wenn nur ein Hauch von Wut in Ihnen aufsteigt oder ein einziges böses Wort, haben sie es schon wieder verspielt, sie haben bereits wieder Karma geschaffen.

Freundlicher Gruss



Christen, die sich allein an Jesus Gottesverständnis orientieren,erkennen/erleben, dass im Himmel. beim Schöpfer und seinen Engeln sehr grosse Freude herrscht, bezüglich jedem Sünder, der Busse tut und sich anschickt, den bislang sündigen Menschen auszuziehen, was ja zu dessen Gunsten ist und seiner Mitmenschen (von der Sündenknechtschaft zur Knechtschaft Gottes ist der schmale Weg, oder nicht? ;) )

Wenn Du die Bibel wirklich aufmerksam liest, dann erkennst Du in allen Briefen des NT, wie man -sogar unter höchst misslichen Umständen damals- die Befreiung, vollkommene Errettung aus der Sündenknechtschaft (dem geistlichen Einflussbereich des geistlichen Verführers zur Sünde= Boshaftigkeit und Ungerechtigkeit, Charakterlosigkeit) erreichen konnte. Wahre geistliche Wiedergeburt nur durch ein Lippenbekenntnis zu erlangen ist Trugschluss, Teufels Raffinesse seit ewigen Zeiten. 8-)

Wer sich also aufmacht, den Sinn und den eigenen Vorteil der Tempelreinigung von fleischlichen Früchten = schlechten Charaktereigenschaften, somit also Bekehrung von aller Bosheit und Ungerechtigkeit zu ergründen, erkennt bei wachsendem Willen/Erfolg, die befreiende Wirkung, das himmlische Dankeschön, die wachsende Hinwendung zum wahren Gott auf wundervolle Weise.

Vollkommen im christlichen Sinn zu sein, heisst nicht, dass man alles so wie es ist als gut und richtig zu bezeichnen hat, auch nicht, dass man zu Perfektionismus in allen Belangen neigen muss,...doch statt über Dunkelheit zu schimpfen, sollte man intuitiv (vom Heiligen Geist motiviert) dort ein Licht sein, ein Licht anzünden, wo uns Gott die Möglichkeit bietet, gemäss den uns geschenkten Geistesgaben. (wobei auch Fürbitten, gebetliche Unterstützung aktiver Christen, als wichtige... gute Taten gelten)

Gottes Segen Lucia
lux-lucet-in-tenebris
Gesperrt
 
Beiträge: 248
Registriert: Di 25. Dez 2007, 02:05

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon heuschrecke » Di 29. Jan 2008, 10:07

Hallo Ungläubiger

ich kann Deinen Gedankengängen nichts entgegensetzen! :)
Für mich stimmt auch keiner/s dieser Gotteswege-und Modelle.
Bis jetzt habe ich noch überall einen Haken gefunden, etwas das überhaupt nicht aufgeht!

Ich kann weder mit den Gottesbildern der Christen noch mit den ebenso naiven Vorstellungen von Esoterikern was anfangen. So muss ich halt gezwungenermassen im Chaos leben oder mir selbst ne Ordnung schaffen.

Wo ich immer wieder Halt und Kraft finde, ist in der Konzentration auf meinen Herzbereich. Kannst es ja mal ausprobieren. Vermutlich werde ich so nach und nach, wieder auf den Gefühlsweg zurückkommen. Früher als Kind, konnte ich nämlich 100% auf meine Intuition vertrauen. Weil mich aber meine Umwelt darin nicht unterstützt hat, hab´ ich das mit der Zeit verloren...mein SElbstvertrauen wurde zerstört! Aber ich hol´s mir zurück!

Ich wünsche Dir alles Gute und dass Du Deinen Weg auch (wieder) finden wirst!
heuschrecke
Abgemeldet
 
Beiträge: 1071
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 12:25

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon lux-lucet-in-tenebris » Di 29. Jan 2008, 21:00

Original von heuschrecke
Hallo Ungläubiger

Wo ich immer wieder Halt und Kraft finde, ist in der Konzentration auf meinen Herzbereich. Kannst es ja mal ausprobieren. Vermutlich werde ich so nach und nach, wieder auf den Gefühlsweg zurückkommen. Früher als Kind, konnte ich nämlich 100% auf meine Intuition vertrauen. Weil mich aber meine Umwelt darin nicht unterstützt hat, hab´ ich das mit der Zeit verloren...mein SElbstvertrauen wurde zerstört! Aber ich hol´s mir zurück!

Ich wünsche Dir alles Gute und dass Du Deinen Weg auch (wieder) finden wirst!


Wer Liebe lebt, lebt in Gott und Gott in ihm, liebe heuschrecke. Jesus lehrte ja, dass wir von Kindern gewisse Gottesnähe lernen können.

Ich lernte es in Sache Versöhnungsbereitschaft. Wer stark nachtragend ist, bekommt oft Rückenschmerzen.

Wer sich nicht um seiner Selbst Willen geliebt und akzeptiert fühlt, verliert das dereinst intuitiv freudige, vertrauende Handeln. Vor Gott ist jeder Mensch gleichwertig.

Erlebte Ungerechtigkeiten schwächen das Selbstvertrauen, die Lebensqualität. Jeder Mensch kann selbst entscheiden, auf welchen Geist er in sich hört:

Gott lenkt uns zu unserem Seelenheil, sein Widersacher zieht unsichere Menschen runter...sinnbildlich natürlich. 8-)
Ich hoffe, dass ihr beiden Lieben, Heuschrecke und Ungläubiger Euren Weg findet um Kraft und Liebe geben und annehmen zu können um echt zu werden. Wer sich lernt zu lieben und sich und andern vergeben kann, lässt das Herz in sich, in andern und somit auch in Gott erfreuen.

Bonhoeffers Worte kann ich nur unterstreichen: Von Guten Mächten treu und wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen man, denn Gott ist bei (in) uns, am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Seit sich mein Gottesverständnis nur noch an Jesus Version orientiert, habe ich zu einer Lebensqualität gefunden, an die ich nie geglaubt hätte. (ich bin aber nicht zum Glauben AN Jesus bekehrt im Sinne von Robby & Co. 8-) Jesus von Nazareth hat mich überzeugender unterrichtet...meine Seele wurde geheilt durch Bleiben an Jesus Version von Gott und gottgefälligem Leben.)

Geht den Weg, der euch zum Strahlen bringt, euch und andere... Gott will glückliche, friedfertige, verständnisvolle Geschöpfe und wer noch depressiv ist, der kann sich dort Hilfe holen wo es ihm oder ihr am Stimmigsten ist.

Göttliche Fügungen, glückliche Zufälle wünsche ich Allen, die Gott und seine Genialität noch nicht wirklich erkannt haben.

Gruss Lucia (das Leiden überwunden, nach Jesus Lehren nicht nach Buddhas :) ) Erleuchtung erlebt, nicht durch Buddha, allein durch Dranbleiben an Jesus Anweisungen für den Wechsel in ein erfülltes Leben.

lux-lucet-in-tenebris
Gesperrt
 
Beiträge: 248
Registriert: Di 25. Dez 2007, 02:05

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon heuschrecke » Mi 30. Jan 2008, 10:22

Liebe Lucia

Dein strahlendes Weiss blendet einbisschen. Denn wenn man sich in so ner Weissmagischen Kugel befindet, sieht man nur noch sein eigenes Wohlergehen. Man vergisst dabei, dass es Menschen gibt, die das Pech haben, in Gebieten geboren zu werden, wo man ums blanke Ueberleben kämpfen muss. Diese Menschen haben nicht mal den Luxus sich überhaupt über irgend ein Gottesbild oder universelle Gesetzmässigkeiten Gedanken zu machen. Denn vorher noch schlägt eine Kugel in ihrem Kopf ein! Menschen, welche der Hunger treibt, deren Hirn funktioniert auch nicht mehr richtig. So dass sie die Kraft hätten, ihre Gedanken auf "Das Gute" zu fokussieren, so wie Du das machst. :(

Ausserdem sehe ich Dein persönliches Jesus-Bild überhaupt nicht in der Bibel bestätigt! Jesus verspricht seinen Nachfolgern kein Glück und Wohlbefinden, sondern genau das Gegenteil; Verfolgung, Leid und Ausgrenzung!

Freundliche Grüsse


p.s: Meine konkreten Fragen hast Du übrigens einfach ignoriert!Genauso wirst Du vermutlich alles "Böse" ignorieren/ausblenden. :? :(
heuschrecke
Abgemeldet
 
Beiträge: 1071
Registriert: Fr 7. Dez 2007, 12:25

Re: Wenn es Gott gibt, hasst er mich!

Beitragvon Gnu » Sa 31. Dez 2011, 21:16

ungläubiger hat geschrieben:Hab mich bewusst in diesem Forum registriert!
bin gespannt auf die Antworten!

Ich bin gespannt, ob du noch reagierst.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11312
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Vorherige

Zurück zu Philosophieren über Gott und die Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast