Allah in der Bibel?

Aus der Sicht und im Vergleich zum christlichen Glauben

Moderator: bigbird

Re: Allah in der Bibel?

Beitragvon kingschild » Fr 29. Jan 2016, 18:07

Knecht hat geschrieben:
kingschild hat geschrieben:Das hingegen habe ich längst verstanden und auch die Gründe dafür sind mir bekannt. Es sei Dir gegönnt und Du kannst tun und lassen was Du möchtest, das respektiere ich.

Dies hingegen wird mich jedoch nicht daran hindern, zu Deinen Texten Stellung zu beziehen. Ein paar Fakten und Widerlegung schadet nämlich nicht auch wenn das Gegenüber keine Lust verspürt, darauf sachlich einzugehen. Dies gilt es eben auch zu respektieren.

Sachlichen Diskussionen mag ich. Nicht mag ich aber, wenn immer der unchristliche Richter/Hexenhammer geschwungen wird - bis hin zur Verteufelung. Da kommt bei mir schnell Langeweile auf.
Im düsteren Mittelalter war das gang und gäbe. Zu was das zuerst gedanklich und danach tätig geführt hat, weiß man ja. Islamisten denken im Grunde genommen genauso wie damals - und auch wenige Christen haben sich leider von dieser mittelalterlichen Denke immer noch nicht befreit. Mein Gott, und das im 21. Jahrhundert.......
Sorry, so beobachte ich das.

Gruß
rupert


Sachliche Diskussionen können so verlaufen, das ein Gegenüber Kritik am Koran und Islam anbringt und diese auch sachlich belegt. Darauf kann man mit Rückzug reagieren, mit sachlicher Widerlegung, mit langeweile, mit beleidigt sein, mit empört sein, das ist alles soweit kein Problem. Wenn aber das Thema Allah und Bibel zur Sprache kommt, muss man auch sagen dürfen, was Christus und JHWE in der Bibel, über den Geist von "Allah" zu sagen haben.

Rückschritt und wahres Mittelalter ist für mich, wenn jemand in die Zeit vor Jesus Christus zurück geht und sich auf ein Buch stützt, wo Auge um Auge noch 2000 Jahre nach Christus seinem Opfertod am Kreuz, gelehrt wird, bis auf den heutigen Tag und wo die Vergebung bei bloss "empfundenen" oder realem angegriffen sein, nicht die oberste Priortät hat.

Ich bin mir bewusst, das sich mit solchen Meinungen einige schwer tun aber ich denke es lohnt sich genau an solchen Standpunkten fest zu halten, weil nur das zum wahren Frieden führen wird und das ist auch der Grund dafür warum ich gewisse vorsintflutliche Theologien klar verwerfe. Nicht weil ich jemand damit beleidigen möchte, nein, weil ich erkannt habe das diese Theologien nicht ans Ziel führen auch dann nicht, wenn man Ihnen beipflichtet oder sich Ihnen duckmäuserig unterwirft.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5922
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Allah in der Bibel?

Beitragvon Johelia » Fr 29. Jan 2016, 20:57

Knecht hat geschrieben:Nicht mag ich aber, wenn immer der unchristliche Richter/Hexenhammer geschwungen wird - bis hin zur Verteufelung. Da kommt bei mir schnell Langeweile auf.

Scheinbar kommt bei dir aber keine Langeweile auf, den unchristliche Richter/Hexenhammer selbst zu schwingen denn du schreibst ja dass hier Bibeltreue Christen mittelalterlich inquisitorische Gedankengut im 21. Jahrhundert an den Tag legen und nur du mit deinem liberalen liebenden alles verquickenden Gedankengut richtig liegst.
Sorry, so beobachte ich das.

Da kann ich nur Deine eigenen Worte spiegeln und sagen, Du glaubst eben was du glaubst und ich glaube was ich glaube. Ich zähle mich zu denjenigen christlich Erzogenen, die in diesen Dingen eine bibeltreue Sicht haben. Bitte das zu respektieren. Danke.

Grüsse Johel
If you dont't read the news, you are uninformed.
If you do read the MSM you'r misinformed!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1794
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Allah in der Bibel?

Beitragvon bigbird » Sa 30. Jan 2016, 09:54

Könnt ihr bitte zu einer Diskussion zur Sache zurückkommen, umgehend? Sonst schliesse ich diesen Thread nämlich. Bitte hört auf, "gegen den Mann" zu spielen.

bigbird, Admin
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45532
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Vorherige

Zurück zu Weltreligionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast