Charismatische Bewegung

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Re: Charismatisch

Beitragvon stranger » Mi 26. Okt 2005, 17:16

Original von mistral
Also ist es möglich OHNE Jesus grosse Wunder zu tun.



Klar, es gibt ja noch den Widersacher. Hat das denn hier irgendjemand bestritten?
Benutzeravatar
stranger
Wohnt hier
 
Beiträge: 2636
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 19:49
Wohnort: Eltern

Re: Charismatisch

Beitragvon jerry » Do 27. Okt 2005, 07:33

gutenTag Stranger,

ich bin zeitweilen sehr positiv überrascht von Deinen Erklärungen. Vorallem wie Du erklärt hast, weswegen Menschen, die Herr Herr, haben wir nicht in Deinem Namen geweissagt und Dämonen ausgetrieben etc...... und dennoch von Gott dennoch verworfen werden hast du meines Erachtens sehr verständlich erklärt.
Und villeicht kannst Du mir hier auch noch etwas auf die Sprünge helfen.
Du schreibst:

2) Bei den "falschen Propheten" ist klar: Wenn es Falsche gibt, muss es auch Echte geben. Wo sind die Echten?


Ich lese meinen Kindern jeden Abend aus einer Kinderbibel vor.Sie heisst, die helle Strasse.

Am 20.Juni 2005 steht geschrieben:

...Immer wieder hat Gott schon vor unserer Zeit auf unterschiedliche art und Weise durch die Propheten zu unsern Vätern gesprochen. Hebr.1 vers 1
Und dann folgt eine Erklärung zu diesem Vers.
Durch die Propheten sprach Gott zu seinem Volk. Die Menschen in Israel hatten damals ja noch keine Bibel, in der sie etwas über Gott und seinen Willen lesen konnten. Deshalb gebrauchte Gott die Propheten, um seine Gedanken, Warnungen und Versprechen mitzuteilen...


Jetzt haben wir ja die Bibel wo der ganze Ratschluss Gottes geoffenbart wurde. Am Schluss steht, man dürfe der Schrift nichts hinzufügen(wegnehmen).Die Prophezeiungen die ich in Gemeinden höre sind aber meines Erachtens Dinge, die der Schrift hinzugefügt werden.

Es leuchtet mir vollends ein, dass, wenn es falsche Propheten gibt, also auch Echte. Was sind denn heute echte Propheten?



jerry
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 15. Jan 2005, 12:42

Re: Charismatisch

Beitragvon stranger » Do 27. Okt 2005, 20:13

Original von jerry
gutenTag Stranger,

ich bin zeitweilen sehr positiv überrascht von Deinen Erklärungen. Vorallem wie Du erklärt hast, weswegen Menschen, die Herr Herr, haben wir nicht in Deinem Namen geweissagt und Dämonen ausgetrieben etc...... und dennoch von Gott dennoch verworfen werden hast du meines Erachtens sehr verständlich erklärt.



Hallo jerry,

thanx, das liest man gerne! Kritik gibst ja genug... 8-)


Original von jerry
Und villeicht kannst Du mir hier auch noch etwas auf die Sprünge helfen.
Du schreibst:

2) Bei den "falschen Propheten" ist klar: Wenn es Falsche gibt, muss es auch Echte geben. Wo sind die Echten?


Ich lese meinen Kindern jeden Abend aus einer Kinderbibel vor.Sie heisst, die helle Strasse.

Am 20.Juni 2005 steht geschrieben:

...Immer wieder hat Gott schon vor unserer Zeit auf unterschiedliche art und Weise durch die Propheten zu unsern Vätern gesprochen. Hebr.1 vers 1
Und dann folgt eine Erklärung zu diesem Vers.
Durch die Propheten sprach Gott zu seinem Volk. Die Menschen in Israel hatten damals ja noch keine Bibel, in der sie etwas über Gott und seinen Willen lesen konnten. Deshalb gebrauchte Gott die Propheten, um seine Gedanken, Warnungen und Versprechen mitzuteilen...


Jetzt haben wir ja die Bibel wo der ganze Ratschluss Gottes geoffenbart wurde. Am Schluss steht, man dürfe der Schrift nichts hinzufügen(wegnehmen).Die Prophezeiungen die ich in Gemeinden höre sind aber meines Erachtens Dinge, die der Schrift hinzugefügt werden.

Es leuchtet mir vollends ein, dass, wenn es falsche Propheten gibt, also auch Echte. Was sind denn heute echte Propheten?




Wir lesen die Heilige Schrift, 1. Korinther 12,12-31:

12 Denn gleichwie ein Leib ist, und hat doch viele Glieder, alle Glieder aber des Leibes, wiewohl ihrer viel sind, doch ein Leib sind: also auch Christus.

13 Denn wir sind auch durch einen Geist alle zu einem Leibe getauft, wir seien Juden oder Griechen, Knechte oder Freie, und sind alle zu einem Geist getränkt.

14 Denn auch der Leib ist nicht ein Glied, sondern viele.

15 So aber der Fuß spräche: Ich bin keine Hand, darum bin ich des Leibes Glied nicht, sollte er um deswillen nicht des Leibes Glied sein?

16 Und so das Ohr spräche: Ich bin kein Auge, darum bin ich nicht des Leibes Glied, sollte es um deswillen nicht des Leibes Glied sein?

17 Wenn der ganze Leib Auge wäre, wo bliebe das Gehör? So er ganz Gehör wäre, wo bliebe der Geruch?

18 Nun hat aber Gott die Glieder gesetzt, ein jegliches sonderlich am Leibe, wie er gewollt hat.

19 So aber alle Glieder ein Glied wären, wo bliebe der Leib?

20 Nun aber sind der Glieder viele; aber der Leib ist einer.

21 Es kann das Auge nicht sagen zur Hand: Ich bedarf dein nicht; oder wiederum das Haupt zu den Füßen: Ich bedarf euer nicht.

22 Sondern vielmehr die Glieder des Leibes, die uns dünken die schwächsten zu sein, sind die nötigsten;

23 und die uns dünken am wenigsten ehrbar zu sein, denen legen wir am meisten Ehre an; und die uns übel anstehen, die schmückt man am meisten.

24 Denn die uns wohl anstehen, die bedürfen´s nicht. Aber Gott hat den Leib also vermengt und dem dürftigen Glied am meisten Ehre gegeben,

25 auf daß nicht eine Spaltung im Leibe sei, sondern die Glieder füreinander gleich sorgen.

26 Und so ein Glied leidet, so leiden alle Glieder mit; und so ein Glied wird herrlich gehalten, so freuen sich alle Glieder mit.

27 Ihr seid aber der Leib Christi und Glieder, ein jeglicher nach seinem Teil.

28 Und Gott hat gesetzt in der Gemeinde aufs erste die Apostel, aufs andre die Propheten, aufs dritte die Lehrer, darnach die Wundertäter, darnach die Gaben, gesund zu machen, Helfer, Regierer, mancherlei Sprachen.

29 Sind sie alle Apostel? Sind sie alle Propheten? Sind sie alle Lehrer? Sind sie alle Wundertäter?

30 Haben sie alle Gaben, gesund zu machen? Reden sie alle mancherlei Sprachen? Können sie alle auslegen?

31 Strebet aber nach den besten Gaben! Und ich will euch noch einen köstlichern Weg zeigen.



In Vers 28 lesen wir, was Gott in die Gemeinde gesetzt hat, unter anderem Prohpeten. Nicht jeder hat ein Amt/Gabe aus Vers 28, wie Vers 29-31 zeigen. Der "köstlichere Weg" in Vers 31 ändert übrigens nichts an den von Gott gesetzten Gaben/Ämtern, und ist ein weiteres Thema.

Bei Propheten sollte generell nach dem biblischen Befund unterschieden werden:

1. Propheten im AT
2. Propheten im Heilsgeschehen des NT
3. Propheten der neutestamentlichen Gemeinde

3a. Prophetische Rede als Geistesgabe (anderes Thema)

Um zu Deiner Frage zurückzukommen: Echte Propheten sind demnach Personengaben Gottes zum Dienst in und an seiner Gemeinde. Echte Propheten werden von Gott selbst eingesetzt (V.28-), falsche Propheten können durch die Gabe der Unterscheidung der Geister von Gut und Böse aufgedeckt bzw. an ihren Früchten erkannt werden.

Soll ich das Ein oder Andere noch vertiefen?

Viele Grüße

stranger ;)
Benutzeravatar
stranger
Wohnt hier
 
Beiträge: 2636
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 19:49
Wohnort: Eltern

Re: Charismatisch

Beitragvon jerry » So 30. Okt 2005, 17:33

Ja bitte Stranger,

wenn du Zeit hast, dann erkläre mir doch bitte noch etwas genauer, wer die Propheten der neutestamentlichen Gemeinde sind und was sie noch Neues prophezeien ohne über die Schrift hinauszugehen.
Bin sehr interessiert, mehrere Meinungen zu hören, damit ich dann anhand der Schrift die verschiedenen Erklärungen prüfen kann.
Danke

jerry
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 15
Registriert: Sa 15. Jan 2005, 12:42

Propheten!

Beitragvon stranger » So 30. Okt 2005, 17:58

Original von jerry
Ja bitte Stranger,

wenn du Zeit hast, dann erkläre mir doch bitte noch etwas genauer, wer die Propheten der neutestamentlichen Gemeinde sind und was sie noch Neues prophezeien ohne über die Schrift hinauszugehen.



Hallo Jerry,

habe zwar keine Zeit, aber ich mach´s trotzdem. :D

Nach der Bibel gibt es im Neuen Testament die Geistesgabe der prophetischen Rede sowie den Propheten im Kontext der Gemeindeämter. Dich interessiert nun der Prophet im Kontext der Gemeindeämter.

Der Prophet bildet zusammen mit dem Apostel und dem Lehrer die Ämtertrias des Neuen Testaments:


1. Korinther 12,28

Und Gott hat gesetzt in der Gemeinde aufs erste die Apostel, aufs andre die Propheten, aufs dritte die Lehrer, darnach die Wundertäter, darnach die Gaben, gesund zu machen, Helfer, Regierer, mancherlei Sprachen.


Das giechische Wort "Prophetes" heißt soviel wie "Für-Redner", also Redner für den HERRN. Er empfängt Botschaften von Gott und gibt diese an die Gemeinde weiter.


Beispiel 5. Mose 18,21-22

Ob du aber in deinem Herzen sagen würdest: Wie kann ich merken, welches Wort der HERR nicht geredet hat? Wenn der Prophet redet in dem Namen des HERRN, und es wird nichts daraus und es kommt nicht, das ist das Wort, das der HERR nicht geredet hat, darum scheue dich nicht vor ihm.


Ebenso beginnt das Evangelium mit Prophetien von Maria, auch Zacharias, Simeon und Hanna. Bis hin zu Johannes dem Täufer und Jesus Christus selbst - wobei Johannes das Werkzeug für den Messias war und Jesus der Messias selbst sowie gleichzeitg Prophet.


Neben den bereits genannten Stellen, gibt es immer wieder eindeutige Belege für den Amtsprophete, wie zum Beispiel in der Ämter-Quatriga aus Epheser 4,11ff:


Und er hat etliche zu Aposteln gesetzt, etliche aber zu Propheten, etliche zu Evangelisten, etliche zu Hirten und Lehrern, daß die Heiligen zugerichtet werden zum Werk des Dienstes, dadurch der Leib Christi erbaut werde, bis daß wir alle hinkommen zu einerlei Glauben und Erkenntnis des Sohnes Gottes und ein vollkommener Mann werden, der da sei im Maße des vollkommenen Alters Christi, auf daß wir nicht mehr Kinder seien und uns bewegen und wiegen lassen von allerlei Wind der Lehre durch Schalkheit der Menschen und Täuscherei, womit sie uns erschleichen, uns zu verführen.


(Ehrlich gesagt ist es für mich persönlich absolut unverständlich, wie es möglich sein kann, dass man von Gott expressis verbis eingesetzte Gemeindeämter leugnen kann - dass sage ich als User, nicht als Mod.:D)

Viele Grüße und Gottes Segen ;)

stranger
Benutzeravatar
stranger
Wohnt hier
 
Beiträge: 2636
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 19:49
Wohnort: Eltern

Re: Propheten!

Beitragvon Lambert » So 6. Nov 2005, 21:35

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe so einige PN gelesen,ich selbst sehe ich mich erstranngig als eine der Jesus liebt, mein Stall ist eine Pfingstliche Gemeinde.Die Gemeinde sollte ehrlich sein,offen für das schwache,tröstent sich nichts vormacht,kein Klassen denken wer hat oder nicht.Für mich ist eine Gemeinde wo das Wort wohnt,als einziges Masstab wo sich die Gaben mit den Wort decken,wo der Geist Gottes ist ,da ist Ordnung.Was auch für mich wichtig ist das eine Gemeinde sich nach1.Kor.12,4 austreckt.Eine lebendige Gemeinde auch mit ihren schwächen und stärken.
Herzliche Grüsse Lambert
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 00:15
Wohnort: Deutschland

Re: Propheten!

Beitragvon gibb » Di 8. Nov 2005, 10:41

na ja,

ich bin selbst zur prophetin gemacht worden.(spass beiseite, ich war in einer pfingtcharismatischen bewegung wo uns ein pastor besuchte und sagte, dass wir alle prophetisch reden könnten wenn wir nur
wollten und brachte dann der ganzen gesellschaft innert 30 minuten das prophezeien bei. (hirn leeren und mit phantasien füllen war das rezept).

irgendwie verständlich, dass es gläubige gibt, die dann mühe haben, solcherlei noch erntzunehmen.
gibb
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 52
Registriert: Mo 23. Jun 2003, 07:29
Wohnort: schweiz

Re: Propheten!

Beitragvon stranger » Di 8. Nov 2005, 17:47

Original von gibb
na ja,

ich bin selbst zur prophetin gemacht worden.(spass beiseite, ich war in einer pfingtcharismatischen bewegung wo uns ein pastor besuchte und sagte, dass wir alle prophetisch reden könnten wenn wir nur
wollten und brachte dann der ganzen gesellschaft innert 30 minuten das prophezeien bei. (hirn leeren und mit phantasien füllen war das rezept).

irgendwie verständlich, dass es gläubige gibt, die dann mühe haben, solcherlei noch erntzunehmen.




Welche Gemeinde soll das gewesen sein? Kannst Du mal einen Link bringen? Von solchen Praktiken würde ich abraten, gibt es auch offiziell in der Pfingstbewegung auch nicht. Was einzelne Personen so einzeln machen, ist eine andere Sache - aber das gilt für alle Glaubensgemeinschaften. :D
Benutzeravatar
stranger
Wohnt hier
 
Beiträge: 2636
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 19:49
Wohnort: Eltern

Re: Propheten!

Beitragvon pinggi1 » Di 8. Nov 2005, 18:20



Werdet nüchtern und überprüft alles !
pinggi1
Lebt sich ein
 
Beiträge: 39
Registriert: Do 19. Feb 2004, 16:42
Wohnort: ch

Re: Propheten!

Beitragvon gibb » Mi 9. Nov 2005, 15:49


Wenn ich den Namen der Gemeinde oder des Pastors, welcher solches praktizierte hier im Forum nennen würde, hiesse es schnell mal, "Üble Nachrede, Verleumdung etc..."

Ich denke, wer sich verführen lassen will der soll sich verführen lassen durch solche Praktiken.
Ist ja soo schöön ein bisschen Prophet/in zu sein zum probieren. Würden falsche Propheten noch heute gesteinigt, man ginge etwas vorsichtiger damit um.
Heute ist in manchen Bewegungen erlaubt was Spass macht und einem ein gutes Gefühl gibt.
Daraus entstehen dann nicht selten diese elitären Grüppleins innerhalb der Bewegungen.
Schade
gibb
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 52
Registriert: Mo 23. Jun 2003, 07:29
Wohnort: schweiz

Re: Propheten!

Beitragvon Lambert » Fr 11. Nov 2005, 02:05

Lieber gibb!
Ich würde sagen vorsicht Falle! Es steht aber in der Bibel in einer Stelle das wir nach Gaben streben sollten vornehmlich der Profpetichen trachten aber nicht nach unser Willen sonder danach streben besser gesagt danach zu bitten.Es heißt auch in der Schrift, man muss sie auch prüfen ob sie vom Geist Gottes kommt, den es gibt auch die Gabe der Geister unterscheidung,alles hat so seine Ordnung
Ein jeder habe etwas eine Lehre eine Weissagung.Da steht ein Sinn dahinter,wir sollen dem Gottesdienst einen beitrag geben,wenn wir nur zuhöhren besteht die Gefahr nur noch ein Konsument zu sein.Wir sollen in der Gemeinde lebendige Steine sein und nicht nur zuhöhren auch lebendig sein. :) Herzliche Grüsse Lambert
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 00:15
Wohnort: Deutschland

Re: Propheten!

Beitragvon gibb » Fr 11. Nov 2005, 15:42

Also ich sehe das so. Hier im Forum von Jesus.ch /Livenet wollen natürlich alle Recht haben. Charismatiker, Anticharismatiker und die zwischendrin natürlich auch noch :D
Spass beiseite,ich sehe es so. In den Offenbarungen steht, dass wir nichts hinzufügen dürfen. Neue Prophetien sind meines Erachtens jedoch ein "hinzufügen" und deshalb lehne ich solche Praktiken ab.
Was ich jedoch voll akzeptiere ist, wenn Prophezeiungen aus dem alten Testament die die heutige Zeit betreffen verkündet werden. Ebenso, als die "Gemeinde" im entstehen war und die Schrift noch nicht vorhanden, da erhielten die Menschen noch Prophetien, denn es war nötig.Diese Prophetien sollen auch noch heute immer wieder gesagt werden.
So verstehe ich die Schrift. Auch wenn Menschen gewisse Eindrücke haben (nicht künstlich hervorgrufene) habe ich kein Problem damit, solange es nicht über die schrift hinausgeht.
Gruss
gibb
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 52
Registriert: Mo 23. Jun 2003, 07:29
Wohnort: schweiz

Re: Propheten!

Beitragvon Lambert » Fr 11. Nov 2005, 15:56

Lieber gibb!
Es stellt sich natührlich die Frage was ist mit den Prophetichen Reden gemeint.Ich denke es ist eine Rede für einen Einzelnen oder der Gemeinde.Das Reden ist zur Auferbaung zur Ermahnung gedacht die auf bestimmte Sitoationen hinein spricht,keineswegs um Neuoffenbahrungen.wird aber gerne von Gemeinschaften der eine Sonderlehren missbraucht.Das Neue Testament redet nicht unbedingt von Propfeten sondern von der Gabe des Prophetichen redens.Erst in der Offenbarung kommen zwei Propeten vor so am Abschluss des Zeitalters.
Herzliche Grüsse Lambert
Lambert
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 5533
Registriert: Sa 3. Sep 2005, 00:15
Wohnort: Deutschland

Re: Charismatisch

Beitragvon Salzstreuer » Fr 11. Nov 2005, 16:51

Wenn ich den Namen der Gemeinde oder des Pastors, welcher solches praktizierte hier im Forum nennen würde, hiesse es schnell mal, "Üble Nachrede, Verleumdung etc..."


Was es ja auch ist, egal ob Du recht hast oder nicht ...

-salzstreuer
Es gab eine Zeit,
wo der Glaube gegen die Vernunft verteidigt werden musste,
es kommt eine Zeit (und sie beginnt schon)
wo der Glaube die Vernunft verteidigen muss!
Kardinal Chr. Schönborn
Benutzeravatar
Salzstreuer
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5082
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 08:48
Wohnort: Dert, wo me -zaemme- sait

Vorherige

Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste