Für ein besseres Leben mit Jesus!

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Re: Für ein besseres Leben mit Jesus!

Beitragvon jes_25913 » Do 21. Jan 2010, 10:02

SunFox hat geschrieben:Das was jes_25913 lehrt bedeutet nichts anderes, das er in einem früheren Leben einmal Adam (oder womöglich auch Eva), Abraham, Moses, David, der Riese Goliath, ein Pharao in Ägypten, ein Papst Pius, ein Matthäus, ein Johannes, ein Inkafürst, ein auf dem Scheiterhaufen Verbrannter oder wer auch sonst immer gewesen sein könnte!

Die Aussage aus Hebräer 9 ist für jes eine biblische Unwahrheit: "Und wie den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht ..."!

Ja mehr noch, er stellt sich über das Wort Gottes, wenn er behauptet mehrmals sterben zu müßen, ja immer wieder reinkaniert neu auferlebt! Die einen schicken die Menschen erst durch eine Läuterungshölle und wem das nicht paßt, der nimmt den Weg der fortlaufenden Reinkarnation, beides ist gleichwertig als unbiblisch abzuweisen!

Liebe Grüße von SunFox


Lieber Sunfox,
hier wurde bereits alles diskutiert und alle Einwände gegen die Reinkarnation widerlegt.
Wenn aus der Bibel hervorginge, dass sie nicht mit der Reinkarnation zu vereinbaren sei, stände es schlecht um die Glaubwürdigkeit der Bibel! Denn Fakten lassen sich nun mal nicht leugnen.

LG,
jes
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Für ein besseres Leben mit Jesus!

Beitragvon SunFox » Do 21. Jan 2010, 10:28

jes_25913 hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Das was jes_25913 lehrt bedeutet nichts anderes, das er in einem früheren Leben einmal Adam (oder womöglich auch Eva), Abraham, Moses, David, der Riese Goliath, ein Pharao in Ägypten, ein Papst Pius, ein Matthäus, ein Johannes, ein Inkafürst, ein auf dem Scheiterhaufen Verbrannter oder wer auch sonst immer gewesen sein könnte!

Die Aussage aus Hebräer 9 ist für jes eine biblische Unwahrheit: "Und wie den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht ..."!

Ja mehr noch, er stellt sich über das Wort Gottes, wenn er behauptet mehrmals sterben zu müßen, ja immer wieder reinkaniert neu auferlebt! Die einen schicken die Menschen erst durch eine Läuterungshölle und wem das nicht paßt, der nimmt den Weg der fortlaufenden Reinkarnation, beides ist gleichwertig als unbiblisch abzuweisen!

Liebe Grüße von SunFox


Lieber Sunfox,
hier wurde bereits alles diskutiert und alle Einwände gegen die Reinkarnation widerlegt.


Also lieber jes, wenn du mit dem Wort 'wiederlegt' genauso unvorsichtig umgehst, so wie du es jetzt im Moment hier getan hast, dann wundert mich deine Irrlehre überhaupt nicht!

Was für eine Antwort hast du denn auf dem zitierten Vers aus Hebräer 9?

Antwort darfst du mir in dem von dir verlinkten Thread geben, ich lese mich eh immer überall durch (wenigstens halbwegs)! ;)

jes_25913 hat geschrieben:Wenn aus der Bibel hervorginge, dass sie nicht mit der Reinkarnation zu vereinbaren sei, stände es schlecht um die Glaubwürdigkeit der Bibel!


Du zweifelst ihre Aussagen ja jetzt schon an, also was interessiert dich da ihre Glaubwürdigkeit?

jes_25913 hat geschrieben:Denn Fakten lassen sich nun mal nicht leugnen.


Fakten? Ach ja, du hast ja vorher schon die Welt in ein paar anderen Leben unsicher gemacht! :lol:

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Für ein besseres Leben mit Jesus!

Beitragvon jes_25913 » Do 21. Jan 2010, 10:46

SunFox hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Das was jes_25913 lehrt bedeutet nichts anderes, das er in einem früheren Leben einmal Adam (oder womöglich auch Eva), Abraham, Moses, David, der Riese Goliath, ein Pharao in Ägypten, ein Papst Pius, ein Matthäus, ein Johannes, ein Inkafürst, ein auf dem Scheiterhaufen Verbrannter oder wer auch sonst immer gewesen sein könnte!

Die Aussage aus Hebräer 9 ist für jes eine biblische Unwahrheit: "Und wie den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht ..."!

Ja mehr noch, er stellt sich über das Wort Gottes, wenn er behauptet mehrmals sterben zu müßen, ja immer wieder reinkaniert neu auferlebt! Die einen schicken die Menschen erst durch eine Läuterungshölle und wem das nicht paßt, der nimmt den Weg der fortlaufenden Reinkarnation, beides ist gleichwertig als unbiblisch abzuweisen!

Liebe Grüße von SunFox


Lieber Sunfox,
hier wurde bereits alles diskutiert und alle Einwände gegen die Reinkarnation widerlegt.


Also lieber jes, wenn du mit dem Wort 'wiederlegt' genauso unvorsichtig umgehst, so wie du es jetzt im Moment hier getan hast, dann wundert mich deine Irrlehre überhaupt nicht!

Was für eine Antwort hast du denn auf dem zitierten Vers aus Hebräer 9?



Ich: Hebr. 9,27 ist im Zusammenhang mit dem einmaligen Opfer Jesu Christi zu verstehen. Dieses Opfer muss nicht immer wieder gebracht werden, sondern ist für alle Zeiten gültig.
Ebenso gibt es nur einmal in der Entwicklung der Menschheit den Tod. Damit ist aber nicht der physische Tod gemeint, der ja nur eine Folge der Sünde ist. Die Sünde ist der eigentliche Tod (Röm. 6,13; Eph. 2,1; 1. Ti 5,6). Und trotz Sünde leben wir, nämlich in Sünde. Da ist es völlig egal, wie oft der Mensch physisch stirbt. Solange er nicht mit Christus vereinigt ist, ist der Mensch geistig tot, ob im irdischen Leben oder im nachtodlichen Leben!

Der evangelische Theologe Rüdiger Sachau in “Weiterleben nach dem Tod?”:
“Allerdings lässt sich die Bibel auch nicht einfach als Argument gegen die Reinkarnation anführen, weil es keine Frage ist, die sich ihr gestellt hätte. (von mir hervorgehoben) Auch eine Bibelstelle, wie Hebr. 9, 27 würde nur aus dem Zusammenhang gerissen als Argument angeführt werden können.”

Antwort darfst du mir in dem von dir verlinkten Thread geben, ich lese mich eh immer überall durch (wenigstens halbwegs)! ;)

jes_25913 hat geschrieben:Wenn aus der Bibel hervorginge, dass sie nicht mit der Reinkarnation zu vereinbaren sei, stände es schlecht um die Glaubwürdigkeit der Bibel!


Du zweifelst ihre Aussagen ja jetzt schon an, also was interessiert dich da ihre Glaubwürdigkeit?
Ich zweifle nicht die Bibel an. Ich nehme sie nur ernster als die meisten von uns. Deshalb hat mir ja Gott auch viel Einsicht in ihre Zusammenhänge geschenkt. :praisegod: [quote]
Einiges ist "schwer zu verstehen, was die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis." (2Petr 3,16)
"Ist jemand ein Amt gegeben, so diene er. Ist jemand Lehre gegeben, so lehre er"(Röm 12,7)
jes_25913
Wohnt hier
 
Beiträge: 4585
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:32

Re: Für ein besseres Leben mit Jesus!

Beitragvon Pilgrim » Do 21. Jan 2010, 14:27

jes_25913 hat geschrieben:Deshalb hat mir ja Gott auch viel Einsicht in ihre Zusammenhänge geschenkt. :praisegod:

Huch!
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Für ein besseres Leben mit Jesus!

Beitragvon alegna » Do 21. Jan 2010, 14:35

Pilgrim hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Deshalb hat mir ja Gott auch viel Einsicht in ihre Zusammenhänge geschenkt. :praisegod:

Huch!

Da fehlt noch so etwas :o :shock: :cry:
sonst setzt Du doch immer gerne ein paar Smilies :-P
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Für ein besseres Leben mit Jesus!

Beitragvon Pilgrim » Do 21. Jan 2010, 14:43

alegna hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:
jes_25913 hat geschrieben:Deshalb hat mir ja Gott auch viel Einsicht in ihre Zusammenhänge geschenkt. :praisegod:

Huch!

Da fehlt noch so etwas :o :shock: :cry:
sonst setzt Du doch immer gerne ein paar Smilies :-P

...weil's mir die Smilie-Sprache verschlagen hat und ich Zungensprache demütiger fand... :tongue:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 16:38

Re: Für ein besseres Leben mit Jesus!

Beitragvon SunFox » Do 13. Mai 2010, 01:07

Gehen eigentlich alle Menschen verloren, die nichts von Christus gehört haben?

Gott beurteilt den Menschen nach seiner Erkenntnis, die dieser in seiner Lebenssituation gewinnen und ausleben kann!

Auf diese Frage gibt uns die Bibel vier Antworten:

1. Gott hat sich allen Menschen in der Schöpfung offenbart. In den Wundern der Natur können sie Gottes Macht, seine Weisheit und Größe erkennen. Obwohl sie von Gott wussten, haben sie aber Geschöpfe oder Bilder als Götter verehrt (Römer 1,18-25; Jesaja 44,9-20).

Wer also den Schöpfergott anerkennt und zu ihm betet, ist kein Gottloser, auch wenn er nichts von Christus gehört hat.

2. Durch das Gewissen offenbart Gott allen Menschen seinen Willen. Er hat ihnen sein Gesetz ins Herz geschrieben. Sie wissen also, dass Mord, Ehebruch, Diebstahl und Lüge oder Hass, Zank, Neid, Treuebruch und Unehrlichkeit Unrecht sind. Gott beurteilt den Menschen danach, ob er auf sein Gewissen hört oder ob er es missachtet (Römer 2,11-16).

Wer also seinem Gewissen folgt, ist kein Gesetzloser, auch wenn er nichts von Gottes Geboten und der Bibel gehört hat.

3. Gott sieht über die Unwissenheit der Menschen hinweg (Apostelgeschichte 17,22-30). Schöpfung und Gewissen offenbaren Gott nur bruchstückhaft. Beide sind durch den Sündenfall und durch menschlichen Einfluss verändert und können deshalb den Schöpfer und seinen Willen nur unvollkommen darstellen. Deshalb hat er sich durch Propheten und schließlich durch seinen Sohn Jesus Christus offenbart (Hebräer 1,1.2). Auf Grund dieser Offenbarung erwartet er nun, dass die Menschen sich von falschen Vorstellungen über ihn abwenden und ihr Leben ändern.

Gott beurteilt also den Menschen nach seiner Erkenntnis, die er in seiner Lebenssituation gewinnen und ausleben kann.

4. Paulus schildert in den ersten Kapiteln des Römerbriefes, wie alle Menschen versagen. Die einen kennen Gottes Offenbarung und folgen ihm trotzdem nicht, die anderen wissen von Gott nur durch die Natur und durch die Stimme des Gewissens und sind ihm auch nicht gehorsam. Zwischen beiden Gruppen besteht also kein Unterschied: Sie sind alle Sünder und werden allein durch die Gnade Gottes und die Erlösung durch Christus gerettet, wenn sie Gott vertrauen.

Auch der Nichtchrist, der Gott in der Schöpfung erkannt hat, ihm vertraut und durch die Stimme des Gewissens zu gehorchen versucht, wird also durch das Opfer Jesu erlöst, obwohl er noch nichts davon gehört hat (ähnlich wie der alttestamentliche Gläubige).

Christen geben diese Gedanken vier wichtige Impulse:

1. Auch sie sollen über die Wunder der Schöpfung nachdenken, um Gottes Weisheit und Schöpferkraft besser zu verstehen. Nur so können sie mit Überzeugung zur Anbetung des Schöpfers aufrufen (Offenbarung 14,6.7).

2. Auch in ihrem Herzen soll der Wille Gottes leben (Jeremia 31,31.33; Hebräer 8,10; Offenbarung 14,12). Seine Gebote gelten noch heute (Matthäus 5,17-20).

3. Auch sie sollen ihre Erkenntnis über Gott durch das Lesen seiner Offenbarungen in der Bibel vertiefen und ihre Einstellung und ihr Leben ändern, wenn sie feststellen müssen: Hier stimme ich nicht mit Gottes Willen überein.

4. Auch sie bedürfen der Gnade Gottes, der täglichen Vergebung und Fürsprache durch Christus (1. Johannes 1,8-10; 2,1.2). Dennoch können sie sich sicher sein: Durch Jesus habe ich das ewige Leben (1. Johannes 5,12.13).

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast