emerging churches?!

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Re: emerging churches?!

Beitragvon Columba » Mi 2. Mai 2012, 11:48

heiligt das Geld den Zweck?
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: emerging churches?!

Beitragvon Gnu » Mi 2. Mai 2012, 12:13

Columba hat geschrieben:heiligt das Geld den Zweck?

Geld heiligt immer den Zweck, etwas zu kaufen, was ohne Geld nicht zu haben ist.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11307
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: emerging churches?!

Beitragvon Laodicea » Mi 2. Mai 2012, 12:45

Gnu hat geschrieben:
Columba hat geschrieben:heiligt das Geld den Zweck?

Geld heiligt immer den Zweck, etwas zu kaufen, was ohne Geld nicht zu haben ist.


Die Wahrheit gibt es Gott sei Dank immer umsonst! :praisegod:
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: emerging churches?!

Beitragvon Laodicea » Do 3. Mai 2012, 09:46

Ich denke das wir schon länger mit dem Einzug dieses fremden Gedankenguts zu tun haben.
Da es sich aber langsam und versteckt hineinschleicht bemerken es vielleicht viele Gemeinden/Christen nicht sofort und werden von dieser nicht biblischen Lehre immer mehr unterwandert ohne es wirklich wahrzunehmen bzw. zu prüfen.
Denn es hört sich ja erstmal auch vernünftig und human an, wenn da propagiert wird das das persönliche Heil nicht vom Einsatz gegen soziale Ungerechtigkeit zu trennen sei.
Doch bei genauerem Hinschauen und studieren der Bibel wird man feststellen das Jesus sich aus diesen weltlich/politischen Dingen herausgehalten hat.

Hier noch ein weiterer Artikel zum Thema:http://www.zeltmacher-nachrichten.eu/content/zur-emerging-church-bewegung
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: emerging churches?!

Beitragvon Columba » Do 3. Mai 2012, 09:53

Laodicea hat geschrieben:I
Doch bei genauerem Hinschauen und studieren der Bibel wird man feststellen das Jesus sich aus diesen weltlich/politischen Dingen herausgehalten hat.

Das ist eben nicht der Fall, dass sich Jesus aus den weltlich/politischen Dingen herausgehalten hat. Im Gegenteil! In der Bibel kann man sehr gut nachvollziehen, dass sich Jesus ganz und gar nicht aus der Politik heraushielt. Seine Sozialethik war politischer Art, vergleiche die Rufe der Propheten und die Predigten von Jesus. Auch die Auseinandersetzungen mit den Phrisäern war politischer Art.

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: emerging churches?!

Beitragvon Columba » Do 3. Mai 2012, 10:05

Laodicea hat geschrieben:Ich denke das wir schon länger mit dem Einzug dieses fremden Gedankenguts zu tun haben.
Da es sich aber langsam und versteckt hineinschleicht bemerken es vielleicht viele Gemeinden/Christen nicht sofort und werden von dieser nicht biblischen Lehre immer mehr unterwandert ohne es wirklich wahrzunehmen bzw. zu prüfen.

Das meiste ist nicht ganz fremd, was dort geschieht. Es ist aber alleweil wert, genauer hinzuhören, was gesagt wird. Gerade die Stimmen der Evangelikalen in dieser emerging churche Bewegung wären wichtig zu beachten. Sie nehmen kritische und vernachlässigte Punkte auf und versuchen Korrekturen zu bieten.

Ob der Weg und die Art und Weise richtig ist, frage ich mich. Da denke ich, dass vieles fragwürdig ist. Allerdings müsste auch in Betracht gezogen werden, dass die Bewegung nicht oder nur teilweise für Europa angemessen ist. Für Amerika oder Australien (von wo die Bewegung kommt) sieht es vielleicht anders aus.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: emerging churches?!

Beitragvon Laodicea » Do 3. Mai 2012, 16:56

Columba hat geschrieben:Das meiste ist nicht ganz fremd, was dort geschieht. Es ist aber alleweil wert, genauer hinzuhören, was gesagt wird. Gerade die Stimmen der Evangelikalen in dieser emerging churche Bewegung wären wichtig zu beachten. Sie nehmen kritische und vernachlässigte Punkte auf und versuchen Korrekturen zu bieten.

Was meinst Du jetzt damit das gerade die Evangelikalen die kritischen und vernachläßigten Punkte versuchen zu korrigieren?

ein bißchen OT:
Was sind für Dich Evangelikale?
Sorry das ich frage , für mich waren das bisher Menschen die das Wort Gottes besonders ernst nehmen, danach leben wollen und versuchen Christus ähnlicher zu werden...und sich durch das Wort Evangelikal versuchten von den Evangelischen (nur dem Namen nach Christen) abzuheben.
Mir begegnet dieses Bezeichnung aber auch immer häufiger als sowas wie ein Schimpfwort, genauso wie Fundamentalisten die quasi schon mit extremen gewalttätigen ........ in Beziehung gebracht werden.

Also, die Evangelikalen welche Du meinst, nehmen diese nun die kritischen und vernachläßigten Punkte ihrer eigenen Glaubensüberzeugung und versuchen diese durch Neues aus dem Emerging-Church-Gedanken zu korriegieren;
oder meinst Du das sie die kritischen und vernachläßigten Punkte aus der Emerging-Church nehmen und versuchen diese zu korrigieren?

Ich kann auch nicht begreifen warum Du überzeugt bist, dass es einen Unterschied macht ob die Bewegung nun hier oder in Amerika oder Australien ist.
Das Evangelium ist doch auch immer gleich gültig, ob hier oder dort!

Ich persönlich halte diesen Weg der Emerging-Church so wie ich diese Bewegung bisher verstanden habe nicht für richtig, weil er meiner Meinung nach vom wahren Evangelium ablenkt und den Fokus auf Zweitrangiges lenkt.
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: emerging churches?!

Beitragvon imhotep » Do 3. Mai 2012, 17:14

Gnu hat geschrieben:
Columba hat geschrieben: Wenn j.ch einem Detlef Kühlein (den ich auch in der Richtung emerging church einordne) Werberaum gibt in seiner j.ch print-Zeitung, dann sieht man, dass das Phänomen emerging church auch hier Einzug gehalten hat.

Werberaum bekommt normalerweise, wer bezahlen kann. Von daher würde ich eine Zeitung noch nicht in einer Richtung abdriften sehen.

Kühlein macht nicht nur Werbung in Jesus.ch-print, sondern er schreibt auch Artikel. Siehe hier. Was er da von sich gibt, hat also schon offiziellen Charakter.
Selig sind die Trolle, denn ihnen gehört das Internet.
Benutzeravatar
imhotep
Abgemeldet
 
Beiträge: 757
Registriert: Sa 21. Jun 2003, 03:08
Wohnort: Ankhtowë

Re: emerging churches?!

Beitragvon doro » Do 3. Mai 2012, 22:25

Hallo Laodicea

Laodicea hat geschrieben:und sich durch das Wort Evangelikal versuchten von den Evangelischen (nur dem Namen nach Christen) abzuheben.

Verstehe ich dich richtig, dass evangelische Christen nur dem Namen nach Christen sind in deinen Augen?

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: emerging churches?!

Beitragvon Laodicea » Fr 4. Mai 2012, 10:43

Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: emerging churches?!

Beitragvon Columba » Fr 4. Mai 2012, 10:48

Laodicea hat geschrieben:Also, die Evangelikalen welche Du meinst, nehmen diese nun die kritischen und vernachläßigten Punkte ihrer eigenen Glaubensüberzeugung und versuchen diese durch Neues aus dem Emerging-Church-Gedanken zu korriegieren;
oder meinst Du das sie die kritischen und vernachläßigten Punkte aus der Emerging-Church nehmen und versuchen diese zu korrigieren?

Ich meine, dass die Bewegung der emerging churches einige Punkte aufnimmt, welche die evangelikalen Kirchen vernachlässigt haben.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: emerging churches?!

Beitragvon Columba » Fr 4. Mai 2012, 10:52

Laodicea hat geschrieben:
Ich kann auch nicht begreifen warum Du überzeugt bist, dass es einen Unterschied macht ob die Bewegung nun hier oder in Amerika oder Australien ist.
Das Evangelium ist doch auch immer gleich gültig, ob hier oder dort!


Das Evangelium ist schon überall gleich, aber die kulturellen Bezüge und die Sprachverständnis sind halt unterschiedlich. Die USA hat eine andere theologische Geschichte hinter sich. Man sieht ja wie unterschiedlich vieles verstanden wird. Bücher, welche christliche Bestseller in den USA sind, werden hier zum Beispiel stark kritisiert - dies vielfach, weil ein anderes Verständnis vorherrscht.


Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: emerging churches?!

Beitragvon Laodicea » Fr 4. Mai 2012, 16:55

Columba hat geschrieben:Ich meine, dass die Bewegung der emerging churches einige Punkte aufnimmt, welche die evangelikalen Kirchen vernachlässigt haben.


OT: sind Evangelikale nun doch an Kirchen gebunden, bzw. benutzt Du den Begriff nicht als solchen, wie er im Ursprung gedacht war oder verstehe ich immer noch etwas falsch?

Was denkst Du denn, welche Punkte die Evangelikalen vernachlässigen die von der Emerging-Church gut aufgegriffen und umgesetzt werden?
Hast Du Beispiele?
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: emerging churches?!

Beitragvon Laodicea » Fr 4. Mai 2012, 16:57

Columba hat geschrieben:Das Evangelium ist schon überall gleich, aber die kulturellen Bezüge und die Sprachverständnis sind halt unterschiedlich. Die USA hat eine andere theologische Geschichte hinter sich. Man sieht ja wie unterschiedlich vieles verstanden wird. Bücher, welche christliche Bestseller in den USA sind, werden hier zum Beispiel stark kritisiert - dies vielfach, weil ein anderes Verständnis vorherrscht.

Ist es denn möglich die Wahrheit auf unterschiedliche Weise zu verstehen?
Und bleibt Wahrheit dann noch Wahrheit?
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: emerging churches?!

Beitragvon NEM » Sa 5. Mai 2012, 19:48

Hola Laodicea

En primer lugar, una bienvenida cálida!

Laodicea hat geschrieben:Ist es denn möglich die Wahrheit auf unterschiedliche Weise zu verstehen?

Selbstverständlich ist das möglich!

- Mensch kann Wahrheit nach Menschenart verstehen
oder
- Kind Gottes kann die Wahrheit des Heiligen Geistes verstehen.

Laodicea hat geschrieben:Und bleibt Wahrheit dann noch Wahrheit?

Bei der ersten Variante ist alles schön relativ und geht runter wie Honig, ein Selbstbetrug. Das Kind Gottes erfreut sich über jedes Jota des Wortes Gottes, wird vom Heiligen Geist geführt, angeleitet und gelehrt.

Lg

NEM

Vieles ist heute eben Laodicea 8-) :umarm:
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 20:16

Re: emerging churches?!

Beitragvon Laodicea » So 6. Mai 2012, 14:16

NEM hat geschrieben:Hola Laodicea
En primer lugar, una bienvenida cálida!

Wie schön ist es wenn Brüder einmütig beeinander.... :]
Ich freue mich das Du Dich freust, ich freue mich auch über Dich! :umarm:


NEM hat geschrieben:- Mensch kann Wahrheit nach Menschenart verstehen
oder
- Kind Gottes kann die Wahrheit des Heiligen Geistes verstehen.


Ja, Du hast recht!
Ich vergesse manchmal das nicht alle mit den Augen der Gotteskinder die Welt betrachten.

NEM hat geschrieben:
Laodicea hat geschrieben:Und bleibt Wahrheit dann noch Wahrheit?

Bei der ersten Variante ist alles schön relativ und geht runter wie Honig, ein Selbstbetrug. Das Kind Gottes erfreut sich über jedes Jota des Wortes Gottes, wird vom Heiligen Geist geführt, angeleitet und gelehrt.


Ich verstehe aber nicht wie die lieben Menschen, die der 1. Variante ihren Vorzug geben, ihre Augen so arg zukneifen können um nicht sehen zu müssen das Ihre Thesen keinen Bestand haben wenn man sie am ganzen Wort Gottes prüft.


NEM hat geschrieben: Vieles ist heute eben Laodicea 8-)

Ja, der Name ist Programm!
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: emerging churches?!

Beitragvon NEM » So 6. Mai 2012, 16:39

Laodicea hat geschrieben:Wie schön ist es wenn Brüder einmütig beeinander.... :]
Ich freue mich das Du Dich freust, ich freue mich auch über Dich! :umarm:

Danke und gleichfalls für Deine Freude! Noch stecke ich mitten in einer schwirigen Prüfung mit meiner Familie (hässliche Erberei) aber der Herr hilft mit jederzeit! :praise:
Cómo es tu viaje? Está sucediendo muy pronto?

Laodicea hat geschrieben:Ich verstehe aber nicht wie die lieben Menschen, die der 1. Variante ihren Vorzug geben, ihre Augen so arg zukneifen können um nicht sehen zu müssen das Ihre Thesen keinen Bestand haben wenn man sie am ganzen Wort Gottes prüft.

Wenn alles relativ ist, dann ist es auch das Wort Gottes. :!: 8-) Im Übriger warum die Augen zukneiffen, wenn man im Dunkeln tappt und keine Augensalbe hat. :ugeek:

lg NEM
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 20:16

Re: emerging churches?!

Beitragvon Laodicea » So 6. Mai 2012, 17:51

NEM hat geschrieben:
Cómo es tu viaje? Está sucediendo muy pronto?

?desde cuanto llevas hablando espanòl entonces?
!No sabia esto!
Lo veo muy pronto! :angel:


NEM hat geschrieben: Wenn alles relativ ist, dann ist es auch das Wort Gottes. :!: 8-) Im Übriger warum die Augen zukneiffen, wenn man im Dunkeln tappt und keine Augensalbe hat. :ugeek:


So last uns nun essen und trinken...!!! :tongue:

Aber mal wieder zur Sache!
Hast Du schon Erfahrungen gemacht mit dieser Ströhmung?
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: emerging churches?!

Beitragvon alegna » So 6. Mai 2012, 17:56

Bitte bleibt beim Deutsch, oder weicht aus auf privaten Kontakt ... ;)

alegna Senior-Mod
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: emerging churches?!

Beitragvon NEM » So 6. Mai 2012, 22:11

alegna hat geschrieben:Bitte bleibt beim Deutsch, oder weicht aus auf privaten Kontakt ... ;)

alegna Senior-Mod


Hi Alegna

Klar doch, war ein kleiner "by the way OT Insider Chat unter Geschwistern". Aber nur weil ich mich freute Laodizea endlich im Forum mal wieder zu lesen. ;)

Lg NEM
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 20:16

Re: emerging churches?!

Beitragvon NEM » So 6. Mai 2012, 22:33

Laodicea hat geschrieben:Aber mal wieder zur Sache!
Hast Du schon Erfahrungen gemacht mit dieser Ströhmung?


Ich habe von dieser Strömung gehört, aber es wäre nichts für mich, denn ich wäre nicht intelektuell genug um die Mentalakrobatik zu verstehen und zu gläubig um das Wort Gottes genügend relativieren zu wollen.

Ein neuer Neneneffekt oder Extrapolation dieser Strömung ist der Chrislam.

Lg Nem
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 20:16

Re: emerging churches?!

Beitragvon Gnu » So 6. Mai 2012, 23:54

NEM hat geschrieben: Ein neuer Nebeneffekt oder Extrapolation dieser Strömung ist der Chrislam.

Ich habe Rick Warren als Redner gehört, als ich vor einigen Jahren am Kongress von Willow Creek in Bremen war. Er redete von einer Reformation, die kommen müsse. Jetzt dürfte klar sein, was er damit gemeint hat, auch wenn er es vielleicht damals selbst noch nicht gewusst hat.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11307
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: emerging churches?!

Beitragvon Columba » Mo 7. Mai 2012, 08:14

Laodicea hat geschrieben:
Columba hat geschrieben:Das Evangelium ist schon überall gleich, aber die kulturellen Bezüge und die Sprachverständnis sind halt unterschiedlich. Die USA hat eine andere theologische Geschichte hinter sich. Man sieht ja wie unterschiedlich vieles verstanden wird. Bücher, welche christliche Bestseller in den USA sind, werden hier zum Beispiel stark kritisiert - dies vielfach, weil ein anderes Verständnis vorherrscht.

Ist es denn möglich die Wahrheit auf unterschiedliche Weise zu verstehen?
Und bleibt Wahrheit dann noch Wahrheit?

Ich habe nicht gesagt, dass Wahrheit unterschiedlich ist, aber sie muss unterschiedlich erklärt werden. Ein krasses Beispiel zwar: wenn jemandem das Abendmahl mit Brot und Wein erzählt wird, ist es ein Unterschied, ob Du es einer Gruppe im "Urwald" erzählst, für die das Brot nicht wichtig ist oder es nicht kennen. So braucht es auch unterschiedliche Worte, damit es deutlich wird. Auch die Kulturen von Amerika und Europa sind etwas unterschiedlich, und die Gottesdienste sind auch unterschiedlich, einiges wird z.B. mehr betont als bei uns etc. etc.


Grüße Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: emerging churches?!

Beitragvon Laodicea » Mo 7. Mai 2012, 10:33

Columba hat geschrieben:Ich habe nicht gesagt, dass Wahrheit unterschiedlich ist, aber sie muss unterschiedlich erklärt werden...

Hebr. 13:8:Jesus Christus ist derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit!

Egal ob auf spanisch, englisch, burundi, kisuaheli, oder, oder, oder.
Natürlich kann die Form der Verkündigung unterschiedlich sein aber es darf kein anderes Evangelium heraus kommen, wie bei der Emerging-Church-Bewegung.
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: emerging churches?!

Beitragvon Laodicea » Mo 7. Mai 2012, 10:42

Gnu hat geschrieben:
NEM hat geschrieben: Ein neuer Nebeneffekt oder Extrapolation dieser Strömung ist der Chrislam.

Ich habe Rick Warren als Redner gehört, als ich vor einigen Jahren am Kongress von Willow Creek in Bremen war. Er redete von einer Reformation, die kommen müsse. Jetzt dürfte klar sein, was er damit gemeint hat, auch wenn er es vielleicht damals selbst noch nicht gewusst hat.


Es nimmt beängstigende Ausmaße an und was mich am meißten daran erschüttert ist, dass viele Christen diese Strömungen bejahen und untestützen.
Dieser "wir haben uns alle lieb und schmeißen alles in einen Topf und rühren kräftig um" Mentalität nichts entgegen bringen da sie sich zwar Christen nenne aber dieses Wort nicht mehr durch ihr eigenes Leben mit Inhalt füllen...scheinbar kennen sie die Bibel nicht oder lesen sie nicht oder begreifen nicht was drin steht oder prüfen das Gesagte nicht an Hand der ganzen Schirft oder, oder, oder.
:(
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: emerging churches?!

Beitragvon Columba » Mo 7. Mai 2012, 10:56

Laodicea hat geschrieben:Es nimmt beängstigende Ausmaße an und was mich am meißten daran erschüttert ist, dass viele Christen diese Strömungen bejahen und unterstützen.


Was meinst Du denn, warum diese Entwicklung stattfindet. Es muss doch Gründe geben, das zu wissen, wäre doch wichtig? Was machen denn die traditionellen Gemeinden falsch, dass viele den neuen Strömungen nachlaufen?


Grüße Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: emerging churches?!

Beitragvon Laodicea » Mo 7. Mai 2012, 12:29

Columba hat geschrieben:Was meinst Du denn, warum diese Entwicklung stattfindet. Es muss doch Gründe geben, das zu wissen, wäre doch wichtig? Was machen denn die traditionellen Gemeinden falsch, dass viele den neuen Strömungen nachlaufen?

Das hier war schon ein Erklärungsversuch:
Laodicea hat geschrieben:Dieser "wir haben uns alle lieb und schmeißen alles in einen Topf und rühren kräftig um" Mentalität nichts entgegen bringen da sie sich zwar Christen nenne aber dieses Wort nicht mehr durch ihr eigenes Leben mit Inhalt füllen...scheinbar kennen sie die Bibel nicht oder lesen sie nicht oder begreifen nicht was drin steht oder prüfen das Gesagte nicht an Hand der ganzen Schirft oder, oder, oder.

Weiter denke ich auch, dass es so kommen muss, weil es für die letzte Zeit vorausgesagt wurde:
2.Tim.4:3-4: Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die heilsame Lehre nicht ertragen werden; sondern nach ihren eigenen Gelüsten werden sie sich selbst Lehrer aufladen, nach denen ihnen die Ohren jucken,
und werden die Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Fabeln zukehren.

Es macht einen Unterschied ob ich mich der allgemeinen Lehrmeinung meiner Geschwister in der Ortsgemeinde anschließe, weil es alle so machen, oder weil es schon immer so war, oder weil es sich so gehört...; oder ob ich mich durch den Heiligen Geist, der uns als Lehrer von Jesus Christus gegeben wurde , führen und in die Wahrheit leiten lasse, alles prüfe und das Gute behalte.
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: emerging churches?!

Beitragvon Laodicea » Mo 7. Mai 2012, 13:17

Eine andere Erklärung wäre noch Ignoranz und Hochmut, wie hier hervorragend in Szene gesetzt:http://www.zeltmacher-nachrichten.eu/content/wir-sinken-nicht
Finde ich klasse, wie der HERR an unserer Unterhaltung Anteil nimmt und Seinerseits hier und dort Beiträge finden lässt die durchaus das Thema untermauern! :angel: :praisegod:
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: emerging churches?!

Beitragvon Columba » Mo 7. Mai 2012, 13:17

Das hier war schon ein Erklärungsversuch:
Laodicea hat geschrieben:Dieser "wir haben uns alle lieb und schmeißen alles in einen Topf und rühren kräftig um" Mentalität nichts entgegen bringen da sie sich zwar Christen nenne aber dieses Wort nicht mehr durch ihr eigenes Leben mit Inhalt füllen...scheinbar kennen sie die Bibel nicht oder lesen sie nicht oder begreifen nicht was drin steht oder prüfen das Gesagte nicht an Hand der ganzen Schirft oder, oder, oder.


Auch die "Anderen" kennen die Bibel und lesen sie auch! Wer sagt, dass sie die Bibel gar nicht begreifen? Bist Du so sicher, dass Du die Bibel in allen Punkten besser verstehst? Vielleicht ist es ja so, dass die eine Seite nicht alles versteht, die andere Seite versteht auch nicht alles perfekt?

Warum sind immer die anderen an allem ganz schuld? Wenn die anderen weggleiten von der "richtigen" Lehre, sind vielleicht diejenigen auch schuld, welche die richtige Lehre nicht so überzeugend gelehrt haben. Etwas Selbstkritik sollte doch selbstverständlich sein. ...sonst wird man selbst zu einer Sekte, die meint alleine alles richtig zu machen.


Grüße Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: emerging churches?!

Beitragvon blakki » Mo 7. Mai 2012, 13:46

Laodicea hat geschrieben:Eine andere Erklärung wäre noch Ignoranz und Hochmut, wie hier hervorragend in Szene gesetzt:http://www.zeltmacher-nachrichten.eu/content/wir-sinken-nicht
Finde ich klasse, wie der HERR an unserer Unterhaltung Anteil nimmt und Seinerseits hier und dort Beiträge finden lässt die durchaus das Thema untermauern! :angel: :praisegod:


Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass der HERR an einem Magazin Freude hat, das auf rechte Zeitschriften wie die "Junge Freiheit" verlinkt, speziell hier DAS ENDE WIRD HART.

Und wieder stellt sich mir die Frage, warum für manche "Christen" das rechtsextreme politische Spektrum so faszinierend ist.
ALS GOTT MICH SCHUF, WOLLTE ER ANGEBEN
Benutzeravatar
blakki
Wohnt hier
 
Beiträge: 1911
Registriert: Di 8. Jul 2008, 22:21
Wohnort: ÜBERALL

Re: emerging churches?!

Beitragvon alegna » Mo 7. Mai 2012, 15:02

blakki hat geschrieben:Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass der HERR an einem Magazin Freude hat, das auf rechte Zeitschriften wie die "Junge Freiheit" verlinkt, speziell hier DAS ENDE WIRD HART.

Hoi blakki
Hmm weiss jetzt gar nicht was Du meinst, habe versucht die Verlinkung zu finden, habs aber nicht :oops: hilfst Du mir? Ok, so wie ich das verstehe stellt ja die "Zeltmacher-Nachrichten" die "junge Freiheit" in Frage .... ist also kritisch eingestellt gegen so manches.
blakki hat geschrieben:Und wieder stellt sich mir die Frage, warum für manche "Christen" das rechtsextreme politische Spektrum so faszinierend ist.

Wie kommst Du denn da drauf? Was genau meinst Du damit? Meinst Du das, weil bibeltreue Christen, eine klare, für manche radikale Haltung einnehmen zu bestimmten Themen?

lieber Gruss
alegna
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15493
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 18:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: emerging churches?!

Beitragvon blakki » Mo 7. Mai 2012, 15:58

Hmm weiss jetzt gar nicht was Du meinst, habe versucht die Verlinkung zu finden, habs aber nicht :oops: hilfst Du mir? Ok, so wie ich das verstehe stellt ja die "Zeltmacher-Nachrichten" die "junge Freiheit" in Frage .... ist also kritisch eingestellt gegen so manches.


Die Verlinkung kommt so ziemlich auf der Mitte der genannten Seite.


blakki hat geschrieben:Und wieder stellt sich mir die Frage, warum für manche "Christen" das rechtsextreme politische Spektrum so faszinierend ist.

Wie kommst Du denn da drauf? Was genau meinst Du damit? Meinst Du das, weil bibeltreue Christen, eine klare, für manche radikale Haltung einnehmen zu bestimmten Themen? [/quote]

Dagegen ist nichts einzuwenden, ich finde es gut, wenn eindeutig Stellung zu bestimmten Themen genommen wird, allerdings wäre es mir lieber, wenn der Zeltmacher sich hier selbst geäussert hätte, anstatt einen Artikel aus einer Zeitschrift zu zitieren, deren Ansehen eher zweifelhaft ist.
ALS GOTT MICH SCHUF, WOLLTE ER ANGEBEN
Benutzeravatar
blakki
Wohnt hier
 
Beiträge: 1911
Registriert: Di 8. Jul 2008, 22:21
Wohnort: ÜBERALL

Re: emerging churches?!

Beitragvon Columba » Mo 7. Mai 2012, 17:17

@ Alegna

Ich kann den Bemerkungen von blakki nur zustimmen. Noch etwas deutlicher ausgedrückt. Seit ich hier im Forum bin, werden regelmässig Artikel verlinkt, die auf politisch sehr fragwürdige Gruppierungen hinweisen. Wenigstens scheint es dass diese Hinweise auf den Kopp-Verlag jetzt konsequenter gestrichen wird. Aber vor ein paar Wochen, wurde wieder auf Sakek hingewiesen, der sich auch in die Umgebung von sehr extremen politischen Richtungen geht, z.B. Holocaust-Leugnern.

...und da darf doch die Frage gestellt werden, warum das immer wieder passiert in Kreisen, welche die Unterscheidung der Geister wichtig nimmt. Nichts gegen klare eigene Meinungen, aber das ist etwas anderes als Meinungsträger (bewusst oder unbewusst) zu werden von solchen fragwürdigen Bewegungen und Gruppen.

Zudem, wenn da so unkritisch überall Quellen übernommen werden, muss auch annehmen werden, dass diejenigen Quellen, welche z.B. hier die emerging churches so kritisieren, auch ungeprüft und unkritisch übernommen sind.


Grüße Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: emerging churches?!

Beitragvon imhotep » Mo 7. Mai 2012, 17:32

Laodicea hat geschrieben:Weiter denke ich auch, dass es so kommen muss, weil es für die letzte Zeit vorausgesagt wurde:
2.Tim.4:3-4: Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die heilsame Lehre nicht ertragen werden; sondern nach ihren eigenen Gelüsten werden sie sich selbst Lehrer aufladen, nach denen ihnen die Ohren jucken,
und werden die Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Fabeln zukehren.

Die Versuchung ist sicher stark, "die anderen" in diesen Topf zu schmeissen. Das macht es aber weder zutreffend noch fair. Ich meine, dieser Vers ziele vor allem darauf ab, uns selber zu prüfen, und nicht um andere zu beurteilen.

Es macht einen Unterschied ob ich mich der allgemeinen Lehrmeinung meiner Geschwister in der Ortsgemeinde anschließe, weil es alle so machen, oder weil es schon immer so war, oder weil es sich so gehört...; oder ob ich mich durch den Heiligen Geist, der uns als Lehrer von Jesus Christus gegeben wurde , führen und in die Wahrheit leiten lasse, alles prüfe und das Gute behalte.

So einfach ist es leider nicht. Denn allermeistens ist dieses "sich vom heiligen Geist leiten lassen" ein Vorwand dafür, sich von den uncoolen Mitchristen abzuwenden und sein eigenes Ding zu drehen. Das Resultat ist die sattsam bekannte Verstümmelung des Leibes Christi. Und wenn ich mir das Anliegen von Jesus für seine Herde so vor Augen führe, dann sehe ich dass da sehr viel Wert auf Einheit liegt, vielleicht sogar mehr als auf Einigkeit.
Selig sind die Trolle, denn ihnen gehört das Internet.
Benutzeravatar
imhotep
Abgemeldet
 
Beiträge: 757
Registriert: Sa 21. Jun 2003, 03:08
Wohnort: Ankhtowë

Re: emerging churches?!

Beitragvon Columba » Mo 7. Mai 2012, 17:55

Ein Problem sieht man in der Schweiz betreffend dieser emerging churches:

Viele Gemeinden sind zwar offene Kritiker dieser neuen Bewegungen, merken aber nicht, dass sie diese Lehren auch mittragen.

FEG-, Chrischonagemeinden, evanglische Allianz, alle haben schon Repräsentanten der emerging churches eingeladen und diesen Leuten an Konferenzen Raum gegeben. Jeder sollte mal in seiner Gemeinde den Büchertisch anschauen. Bei vielen Gemeinden liegen dort auch neue herausgegebene Bücher auf, die klar aus der emerging churches beeinflusst sind. Auch die ICF hatte Leute mit emerging church Hintergrund.

Deshalb nochmals meine Frage nach den Fehlern, welche die traditionellen Gemeinden machen, dass diese neue emerging church Zulauf erhält?


Grüße Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: emerging churches?!

Beitragvon pintalunas » Mo 7. Mai 2012, 18:14

Columba hat geschrieben:Jeder sollte mal in seiner Gemeinde den Büchertisch anschauen. Bei vielen Gemeinden liegen dort auch neue herausgegebene Bücher auf, die klar aus der emerging churches beeinflusst sind. Auch die ICF hatte Leute mit emerging church Hintergrund.
Deshalb nochmals meine Frage nach den Fehlern, welche die traditionellen Gemeinden machen, dass diese neue emerging church Zulauf erhält?
Grüße Columba

Du selbst sagst doch bereits woran es liegt!

Johannes 2, 15
Und er machte eine Geißel aus Stricken und trieb sie alle zum Tempel hinaus, samt den Schafen und Rindern, und den Wechslern verschüttete er das Geld und stieß die Tische um;

Gruß
Offenbarung 3, 8
Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine geöffnete Tür gegeben, und niemand kann sie schließen; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und meinen Namen nicht verleugnet.
Benutzeravatar
pintalunas
Abgemeldet
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 28. Apr 2012, 16:00

Re: emerging churches?!

Beitragvon Columba » Mo 7. Mai 2012, 18:47

zu oberflächlich ist mir die Antwort!

Was hat es in diesen Büchern, was der Gemeinde fehlt?
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 11:24

Re: emerging churches?!

Beitragvon pintalunas » Mo 7. Mai 2012, 19:10

Es geht nicht um die Bücher oder das was drin steht.
Entfernt die Büchertische und macht aus des Vaters Bethaus keine Räuberhöhle.
Gruß

PS: Das war ein hervorragendes Beispiel zur Sprachenrede und der anschliessenden Auslegung... :!:
Offenbarung 3, 8
Ich kenne deine Werke. Siehe, ich habe vor dir eine geöffnete Tür gegeben, und niemand kann sie schließen; denn du hast eine kleine Kraft und hast mein Wort bewahrt und meinen Namen nicht verleugnet.
Benutzeravatar
pintalunas
Abgemeldet
 
Beiträge: 400
Registriert: Sa 28. Apr 2012, 16:00

Re: emerging churches?!

Beitragvon parepidimos » Mo 7. Mai 2012, 23:23

pintalunas hat geschrieben:Entfernt die Büchertische und macht aus des Vaters Bethaus keine Räuberhöhle.

Heiteres Phrasendreschen, oder wie? :roll:
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 18:07
Wohnort: Sulzertown

Re: emerging churches?!

Beitragvon Laodicea » Di 8. Mai 2012, 10:41

NEM hat geschrieben:
Laodicea hat geschrieben:Aber mal wieder zur Sache!
Hast Du schon Erfahrungen gemacht mit dieser Ströhmung?


Ich habe von dieser Strömung gehört, aber es wäre nichts für mich, denn ich wäre nicht intelektuell genug um die Mentalakrobatik zu verstehen und zu gläubig um das Wort Gottes genügend relativieren zu wollen.

Ein neuer Neneneffekt oder Extrapolation dieser Strömung ist der Chrislam.

Lg Nem



Deutschland und die EKD können auch...!
http://rundfunk.evangelisch.de/kirche-im-tv/zdf-gottesdienst/zdf-gottesdienst-aus-bamberg-3203/interreligi%C3%B6ser-dialog-bamberg-3757
Besonders bemerkenswert finde ich die Äußerung von Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm bei: Stimmen zum Dialog in Bamberg, wo er sagt:
"Die Begegnung mit dem Reichtum anderer Glaubenstraditionen – so habe ich es wiederholt erfahren – macht mich zu einem glücklicheren Menschen".


Hätte ich nicht gerade in den letzten Tagen die Frage von Paulus an die Galater gelesen, "wo ist nun eure Glückseligkeit"(Gal. 4:15),die mich seither beschäftigt, so wäre es mir vielleicht nicht aufgefallen.
Ein ev. Bischof bezieht also seine Glück aus der Begegnung mit fremden Religionen und nicht aus der Begegnung mit Jesus Christus!
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 17:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Vorherige

Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast