Joyce Meyer

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Re: Joyce Meyer

Beitragvon NEM » Mi 22. Jun 2011, 15:49

sugi hat geschrieben:... Ich kenne sie auch schon ein paar Jahre..habe aber nicht immer die ganze Zeit ihre Predigten gehört. Auch weiss ich von ihrem sexuellen missbrauch als Kind, sie erwähnte dies mal nur ganz kurz so nebenbei..und weiss das vllt erst eine Woche. Es sprach mich auch an, denn mir widerfuhr dies auch! Es ist scheusslich, was das bei einem Menschen anrichtet!! Und ich finde es so schön und freut mich auch für JM, dass sie frei wurde..!

:praise:

Frei sein bedeutet für mich, wenn man Vergeben hat!! Es IST am Kreuz!! Auch wenn unsere Sünden alle am Kreuz sind, damit Leben tut man mit dem, was vom Fleisch kommt..und was kommt vom Fleisch? -Genau!
Jetzt wirds OT ;)


Liebe Sugi

Auch für JM bedeutet "Frei sein" dass die Vergebung nicht nur ein Lippenbekenntnis ist, sondern, dass die Vergebung auch aus tiefstem Herzen kommt. Meiner Erfahrung nach sagt man schnell mal "Ich vergebe Dir Im Namen Jesu", wenn es aber hart auf hart geht spült der Schmerz wie ein Korken wieder an die Oberfläche.

Die Botschaft von JM versucht eben dieses "Vergeben aus tiefstem Herzen" zu erklären und dazu Hilfestellung zu leisten. Der Schmerz sollte dann nicht nur vergraben / verdrängt sein sondern effektive für immer weg und vergeben und am Kreuz sein, keine auftauchenden Korken mehr! DAS nenne ich dann Freiheit.

So wie ich Joyce verstanden habe, hat sie ihren Vater nicht nur vergeben sondern sie hat Ihm sogar ein Haus geschenkt und das noch bevor sie überhaut Geld hatte.

************************
Zorro hat geschrieben:Für mich stimmen der Auftritt und die Botschaft von JM in verschiedener Hinsicht nicht, ich kann es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, Ihre Lehre zu konsumieren.
ZORRO


Guten Tag Zorro,

Ja, ich habe Deine Beiträge nun auch gefunden. Ich habe mir mal die Titel Deiner Beiträge gegoogelt und habe festgestellt, dass ich hauptsächlich auf Kritikerseiten gelandet bin. Leider kenne ich Dich und Deine Glaubensausrichtung noch zuwenig um irgendwelche Rückschlüsse daraus zu ziehen.

Ich weiss, dass viele evangelikale Meinungen bei evangelischen oder ähnlich Gläubigen (z.B Vertreter historisch- kritischer Auslegung) auf Ablehnung und Widerstand stossen, was jedoch keine Einbahnstrasse ist. Je nach Glauben gibt es im Internet dann immer pro und contra Seiten.

Da JM (wie auch ich) klar evangelikal ist gibt es natürlich viele Leute die so ihre Schwierigkeiten mit ihr haben. Darum respektiere ich Deine Meinung.

************************

Ihr hat geschrieben:NEM, ich glaube auch, dass Pauschalurteile wie "Wohlstandsevangelium" oder "Positive Thinking" nicht leichtfertig ausgeteilt werden sollten. Genausowenig dürfen sie aber leichtfertig beiseitegewischt werden. .........

.......Ich weiss nicht, wie du das siehst, aber für mich sind das extrem wichtige Fragen, die gestellt und gewälzt werden müssen.



Hallo Ihr

Ich stimme Dir zu, dass die Fragen des "Wohlstandsevangelium" und der "Wort des Glaubens Theologie" nicht leichtfertig vergeben oder weggewischt werden dürfen. Diese "Glaubensrichtungen" haben meiner Meinung nach jeweils ihre guten und schlechten Aspekte. Da ist nicht alles Gold was glänzt sicher, aber Diese Ansichten von vorneweg einfach zu verteufeln ist ja auch nicht der richtige Weg.

Ich bin der Meinung, dass diese Themen nicht im Thread "Joyce Mayer" diskutiert werden sollten, sondern in spezifischen dafür aufgemachten Threads.

lg NEM
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 19:16

Re: Joyce Meyer

Beitragvon sugi » Mi 22. Jun 2011, 19:15

Salü NEM

NEM hat geschrieben:So wie ich Joyce verstanden habe, hat sie ihren Vater nicht nur vergeben sondern sie hat Ihm sogar ein Haus geschenkt und das noch bevor sie überhaut Geld hatte.

Ich wüsste nicht wie man das anstellen kann: Ein Haus schenken, obwohl man kein Geld hat :D

Mein Vater ist gestorben!! Ich kann ihm nur so vergeben, ohne ihm Geschenke zu machen, obwohl ich sehr genre schenke....
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Joyce Meyer

Beitragvon NEM » Mi 22. Jun 2011, 20:56

sugi hat geschrieben:Ich wüsste nicht wie man das anstellen kann: Ein Haus schenken, obwohl man kein Geld hat :D

Mein Vater ist gestorben!! Ich kann ihm nur so vergeben, ohne ihm Geschenke zu machen, obwohl ich sehr genre schenke....

Hi Sugi,
Äh, ich meinte natürlich: ...schenkte, bevor sie Millionen hatte. Damals musste Joyce M. das Geld für das Haus noch zusammen klauben (soweit ich weiss) :applause:

Das mit Deinen Vater tut mir leid!! :shock: . Ich hoffe jedoch, dass Du es ans Kreuz geben konntest. Ich werde für Dich :pray: , gäll!


lg NEM
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 19:16

Re: Joyce Meyer

Beitragvon sugi » Do 23. Jun 2011, 10:19

Liebe NEM (oops, hab gerade gesehen) Lieber NEM :D

Es geht mir sehr gut, dank Jesus!!
Ich habe heute ein Heft per Post gekriegt von JMM, diese Ausgabe gibt es 4x jährlich. Kostenlos!!

Hier ein paar Berichte:
Millionen Menschen erfahren Hilfe durch Joyce Meyer ministries (Rückblickend auf das Jahr 2010)


Hungerhilfe
- Joyce Meyer Ministres hat weltweit mehr als 29 Millionen Mahlzeiten an über 380 Ausgabestellen verteilt. In 26 Ländern versorgten diese Einrichtungen mehr als 60.000 Kinder täglich.


Wasserversorgung
- HoH (Hilfswerk Hand of Hope) hat durch seine Initiative "Wasser des Lebens", 16 neue Frischwasserbrunnen in Asien gebaut. Bis heute sorgt HoH mit insgesammt 370 Frischwasserbrunnen dafür, dass die Lebensumstände vieler armer Bevölkerungsgruppen in abgelegenen Regionen in Idien. Papua-neuguinea, Südafrika, Peru, Mali und Tansanie die deutlich verbessert werden.


Katastrophenhilfe
- HoH hat seine Unterstützung im Bereich der katastrophenhilfe in den USA und weltweit ausgebaut und 790.000Euro zur Verfügung gestellt. Die Erdbeben in Haiti, Chile und China. Die Flutkatastrophen in Tennessee, Mexiko und Pakistan Notfallhilfe geleistet und Nahrung, Wasser, Medizin gebracht, sowie finanzielle Hilfe zur Verfügung gestellt. Es wurden mehr als 150.00 Menschen nach dem Erdbeben mit Nahrung und Wasser versorgt. Die Unterstützung wurde durch kostenlose medizinische Versorgung, Nahrung, Wasser und neue Hausprojekte, wie dem "Miracle Village" mit 100 neuen Häusern, ausgebaut. Bis heute hat JMM insgesammt 6,75Mio Euro für weltweite Katastrophenhilfe und humanitäre Einsätze zur Verfügung gestellt.

Kinderheime
- HoH hat erneut mehr als 40 Kinderheime weltweit unterstützt, die sich täglich um mehr als 1.100 Kinder kümmern und ihnen ein sicheres Zuhause, Bildungsmöglichkeiten und nahrhafte Mahlzeiten bieten. Um den grossen Bedarf zu decken, haben HoH-Teams letztes jahr in Simbabwe das kinderheim "Baby Watoto Gulu" eröffnet. Hier erhalten Säuglinge, die ausgesetzt wurden, die notwendige Pflege, medizinische Versorgung und Liebe. In diesem inderheim gibt es auch eine Station für Frühgeborene und behinderte Kinder. In Indien wurde ausserdem ein neues Heim für Aidskranke eröffnet, in dem zurzeit rund 60 Kinder betreut werden.


Ich hab noch vier Kurznachrichten, die ich aber später schreiben werde, jetzt ruft die Küche :)

Mich erfreut das... :praise:
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Columba » Do 23. Jun 2011, 10:21

NEM hat geschrieben:Die Botschaft von JM versucht eben dieses "Vergeben aus tiefstem Herzen" zu erklären und dazu Hilfestellung zu leisten. Der Schmerz sollte dann nicht nur vergraben / verdrängt sein sondern effektive für immer weg und vergeben und am Kreuz sein, keine auftauchenden Korken mehr! DAS nenne ich dann Freiheit.

So wie ich Joyce verstanden habe, hat sie ihren Vater nicht nur vergeben sondern sie hat Ihm sogar ein Haus geschenkt und das noch bevor sie überhaut Geld hatte.


ja, die vergebung liegt ihr am herzen, da ist sie auch hilfreich. es ist ein schwieriges thema und macht vielen mühe. es kann ein sehr langer prozess sein. das ist sicher JMs stärke.

wo aber dann die grenze erreicht wird, ist die betonung, dass sie ein haus geschenkt hat (und ähnliche betonungen). vergebung ist n an das geschenk des hauses gebunden. es ist auch kein beweis der vergebung. da macht JM das evangelium zu einer materialistischen, atheistischen ethik. es kommt dann n mehr darauf an, ob die frage nach vergebung durch eine predigt gelöst werden kann oder durch den Quadrinity prozess.

das sind eben die unschärfen von JMs predigten. da verliert sie den halt im evangelium. ...sonst wäre sie nämlich ein sehr gute und tiefe predigerin.


Grüße Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Pilgrim » Do 23. Jun 2011, 19:30

sugi hat geschrieben:Hungerhilfe
Wasserversorgung
Katastrophenhilfe
Kinderheime

Aber das bestätigt doch die "Richtigkeit" ihrer Lehre nicht, denn diese Hilfe leisten auch andere Menschengruppen, Atheisten eingeschlossen, und sogar noch in größerem Ausmaß.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Gnu » Do 23. Jun 2011, 22:58

Pilgrim hat geschrieben:
sugi hat geschrieben:Hungerhilfe
Wasserversorgung
Katastrophenhilfe
Kinderheime

Aber das bestätigt doch die "Richtigkeit" ihrer Lehre nicht, denn diese Hilfe leisten auch andere Menschengruppen, Atheisten eingeschlossen, und sogar noch in größerem Ausmaß.

Handkehrum widerlegt es ihre Lehre auch nicht. Ich denke mal, dass es sugi darum ging, den Vorwurf der Selbstbereicherung zu entkräften. Als Managerin eines Konzerns, der weltweit viel Gutes tut, darf JM ein Managergehalt beziehen, denn sie leistet Managerarbeit. Ich rede fleischlich.

Und jetzt zum Geistlichen: Um Joyce Meyer als Hexe entlarven zu können, müsstest du einen Lehrpunkt von ihr aufzeigen können, den sie aus der Hexenkunst hat und wiederholt in ihrer Lehre propagiert. Und dabei würden ganz viele Christen mit entlarvt werden. Und das würden diese natürlich wie üblich mit den bekannten Standardargumenten weit von sich weisen.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11495
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Joyce Meyer

Beitragvon sugi » Fr 24. Jun 2011, 10:09

Gnu, danke für deine Worte, genau das wollte ich damit andeuten :)



Hallihallo Pilgrim

Aber das bestätigt doch die "Richtigkeit" ihrer Lehre nicht, denn diese Hilfe leisten auch andere Menschengruppen, Atheisten eingeschlossen, und sogar noch in größerem Ausmaß.

Erkennst du auch in deinem einen Satz, wieviel es anspricht?

A) die bestätigung ihrer Richtigkeit ..denn

B) andere leisten auch Hilfe

C) und noch in grösserem Ausmass


Merkst du auch was? Ich schliesse daraus, dass JM es in "deinen" Augen "nie" recht machen kann.. Sieh es mit deinen Augen weiterhin, oder fange an, mit den Augen zu schauen, so wie es Jeus tut!!
So wie Er auch dich sieht :)

Hej, sind wir denn Vollkommen? Ja, für Gott schon, Er sieht uns gerechtfertigt durch Sein Blut das geflossen ist!

Ein Mensch wie JM ist "berühmt", klar hat "sie" viele Feinde..genau solche, die auf sie zeigen..!!

Sie macht keine Wunderheilung, darum würde ich sie nie vergleichen wie z.Bsp. mit einem Hinn, oder welche Namen auch hier schon erwähnt wurden.. Es wird gesagt: Wohlstandsevangelium, Schublade auf, Schublade zu!

WAS sie aber schon getan hat, wird ausser Acht gelassen..
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Columba » Fr 24. Jun 2011, 16:03

Pilgrim hat geschrieben:
sugi hat geschrieben:Hungerhilfe
Wasserversorgung
Katastrophenhilfe
Kinderheime

Aber das bestätigt doch die "Richtigkeit" ihrer Lehre nicht, denn diese Hilfe leisten auch andere Menschengruppen, Atheisten eingeschlossen, und sogar noch in größerem Ausmaß.


natürlich bestätigt es n die richtigkeit ihrer lehre und muss es auch nicht. es ist gut, dass sie macht, es ist auch gut, wenn es andere machen. ...denn es ist nötig.

die folgende frage jedoch soll und darf gestellt werden: wenn JM einen dollar spende oder einen dollar lizenzgebühr für ihre bücher erhällt, wieviel von diesem geld geht in ihre eigene tasche oder in ihr privatflugzeug? wieviel cents von diesem dollar kommt bei den hilfsbedürftigen an?


Grüße Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Pilgrim » Fr 24. Jun 2011, 16:53

Columba hat geschrieben:natürlich bestätigt es n die richtigkeit ihrer lehre und muss es auch nicht. es ist gut, dass sie macht, es ist auch gut, wenn es andere machen. ...denn es ist nötig.

Gewiss…aber ihr falsches Lehrgebäude kann nicht durch Taten gerechtfertigt sein, sondern müßen an der Heiligen Schrift geprüft sein und an ihr standhalten…das meine ich.
die folgende frage jedoch soll und darf gestellt werden: wenn JM einen dollar spende oder einen dollar lizenzgebühr für ihre bücher erhällt, wieviel von diesem geld geht in ihre eigene tasche oder in ihr privatflugzeug? wieviel cents von diesem dollar kommt bei den hilfsbedürftigen an?

Eben das ja auch…und das ist die Angelegenheit vor dem Senat (was genau aus Grassley's Untersuchung herauskam habe ich nicht verfolgt, immerhin hat JM ja tüchtig mitgespielt um nicht den Eindruck des Fehlverhalten zu fördern).
Zuletzt geändert von Pilgrim am Fr 24. Jun 2011, 17:16, insgesamt 1-mal geändert.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Pilgrim » Fr 24. Jun 2011, 17:10

Ähem…dir auch ein Hallihallöchen liebes sugeli… :umarm:
sugi hat geschrieben:A) die bestätigung ihrer Richtigkeit ..denn

Die Bestätigung der Richtigkeit ihrer Lehre, nicht ihrer Taten.
Merkst du auch was? Ich schliesse daraus, dass JM es in "deinen" Augen "nie" recht machen kann.. Sieh es mit deinen Augen weiterhin, oder fange an, mit den Augen zu schauen, so wie es Jeus tut!!

"Aber wehe euch, ihr Reichen, denn ihr habt euren Trost schon empfangen!" sagt Jesus (Lukas 6:24).
So wie Er auch dich sieht :)

Er sieht mich nicht mit denselben Augen wie einen Ältesten der Gemeinde… :idea:
Ein Mensch wie JM ist "berühmt", klar hat "sie" viele Feinde..genau solche, die auf sie zeigen..!!

Wir zeigen aber nicht auf sie, sondern auf ihre falschen Lehren…!
Sie macht keine Wunderheilung, darum würde ich sie nie vergleichen wie z.Bsp. mit einem Hinn, oder welche Namen auch hier schon erwähnt wurden.. Es wird gesagt: Wohlstandsevangelium, Schublade auf, Schublade zu!

Ihre "Schublade" hat sie sich selbst auserkoren…darum predigt sie das Wohlstandsevangelium.
WAS sie aber schon getan hat, wird ausser Acht gelassen..

Tz-tz, sugi…ich habe auch schon viel gutes getan, heißt das nun automatisch daß alles was ich zu sagen habe die Wahrheit ist und nicht überprüft werden darf? Zudem sind wir nicht durch Taten errettet, sondern durch Glauben.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Pilgrim » Fr 24. Jun 2011, 17:13

Gnu hat geschrieben:Um Joyce Meyer als Hexe entlarven zu können, müsstest du einen Lehrpunkt von ihr aufzeigen können, den sie aus der Hexenkunst hat und wiederholt in ihrer Lehre propagiert. Und dabei würden ganz viele Christen mit entlarvt werden. Und das würden diese natürlich wie üblich mit den bekannten Standardargumenten weit von sich weisen.

Wer bezeichnet denn JM als eine Hexe…ausser du vielleicht… :?
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Gnu » Fr 24. Jun 2011, 17:37

Pilgrim hat geschrieben: Wer bezeichnet denn JM als eine Hexe…ausser du vielleicht… :?

Bis jetzt noch niemand. Du schriebst am Mo 8. Okt 2007, 15:43
Pilgrim hat geschrieben: Niemand macht die Frau schlecht, was schlecht ist ist ihre "WoF" Lehre!

Die Word of Faith Lehre hat ihre Wurzeln im Okkultismus, die Hexen desgleichen. Ich meinte Hexe auch nur als Beispiel, weil ich, als ich das schrieb, deinen Beitrag aus den Anfängen dieses Threads nicht gegenwärtig hatte und deshalb auch nicht wusste, was du JM konkret vorwirfst. Jetzt weiss ich es. :]
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11495
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Laodicea » Fr 24. Jun 2011, 17:45

Pilgrim hat geschrieben:Gewiss…aber ihr falsches Lehrgebäude kann nicht durch Taten gerechtfertigt sein, sondern müßen an der Heiligen Schrift geprüft sein und an ihr standhalten…das meine ich.

Und genau das ist der Punkt von dem ich mehrfach gesprochen habe.

Ihr Lehrgebäude hat keinen Bestand, weil sie als Frau einfach nicht zu lehren hat, ihr fehlt die göttliche Erlaubnis!

Gruß Laodicea
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 16:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Gnu » Fr 24. Jun 2011, 17:50

Laodicea hat geschrieben: Ihr Lehrgebäude hat keinen Bestand, weil sie als Frau einfach nicht zu lehren hat, ihr fehlt die göttliche Erlaubnis!

Ich bin teilweise einverstanden, wüsste aber gerne, wo Gott den Frauen die Lehrerlaubnis entzogen hat.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11495
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Pilgrim » Fr 24. Jun 2011, 21:50

Gnu hat geschrieben:…wüsste aber gerne, wo Gott den Frauen die Lehrerlaubnis entzogen hat.

Oh, armes Gnu, hast schon vergessen, daß du …erst kürzlich dort… bei der Diskussion um dasselbe Thema herum tüchtig mitgemischt hast… :cry:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Joyce Meyer

Beitragvon sugi » Fr 24. Jun 2011, 22:20

Hi columba

Columba hat geschrieben:die folgende frage jedoch soll und darf gestellt werden: wenn JM einen dollar spende oder einen dollar lizenzgebühr für ihre bücher erhällt, wieviel von diesem geld geht in ihre eigene tasche oder in ihr privatflugzeug? wieviel cents von diesem dollar kommt bei den hilfsbedürftigen an?

Als ob das irgend jemanden was angeht was in ihre eigene Tasche geht..es sind schlussendlich nur Vermutungen und Spekulationen. Auch sie hat sich hingesetzt, sich die Zeit genommen und ein Buch geschrieben.. :idea:

Soll sie etwa alles verschenken? Wäre dann alles i.O.?
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Joyce Meyer

Beitragvon sugi » Fr 24. Jun 2011, 22:34

Salü Laodicea

Laodicea hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben:Gewiss…aber ihr falsches Lehrgebäude kann nicht durch Taten gerechtfertigt sein, sondern müßen an der Heiligen Schrift geprüft sein und an ihr standhalten…das meine ich.

Und genau das ist der Punkt von dem ich mehrfach gesprochen habe.

Ihr Lehrgebäude hat keinen Bestand, weil sie als Frau einfach nicht zu lehren hat, ihr fehlt die göttliche Erlaubnis!

Ich weiss auch nicht, aber sowas verstehe ich nicht.. Ich verstehe es einfach nicht!
Was heisst: die göttliche Erlaubnis fehlt...... (überlege mal diesen Staz)

Gott hat eine Ordung, ja.. Denkt ihr nicht auch, dass Gott noch viel grösser ist, als man es denkt??? Echt, ich versteh sowas ganz und gar nicht :?

Ihr Lehrgebäude hat keinen Bestand..ja, das weisst du, hmm? Aha, weil sie als Frau ganz einfach nicht zu lehren hat.. Stellt sie sich desswegen gleich über die Männer? :?

Ich gebe zu, vor anderthalb Jahren hat mich so ein Vermögen wie JM es hat erschreckt.. Ich habe mich geändert, ich seh das alles mit ganz anderen Augen.. Leider kann ich die Augen nicht ausleihen..von daher kann ich nur meine wenige Worte wiedergeben!!

Man kann auch das ganze Leben prüfen und vergisst dabei zu Leben..!! Ich erlebe so viel Jesus in meinem Leben, Er ist so presänt.. Kenn ich die Bibel? So wie es die Theologen kennen? Ne, nie und nimmer..denn ich lebe..hier und jetzt! Und Gott mittendrin in meinem Leben, was Seins ist!! Es ist der Glaube und das Vertrauen! Vertauen heisst, auf Wasser gehen..............
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Zorro » Fr 24. Jun 2011, 22:36

sugi hat geschrieben:Soll sie etwa alles verschenken? Wäre dann alles i.O.?


Das soll sie nicht, aber der Lebensstil ist verschwenderisch und da muss sie sich diese Fragen gefallen lassen. Solche Fragen müssen sich sogar Beamte gefallen lassen, wieviel mehr denn eine Arbeiterin im Reich Gottes? Wozu ein Privatjet wie Columba geschrieben hat? Nebst der Verschwendung unterstreicht es eben auch die Wohlstandslehre subtil, was falsch ist.
ZORRO
Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren!
Elie Wiesel (amerik. Schriftsteller)
Benutzeravatar
Zorro
Abgemeldet
 
Beiträge: 2590
Registriert: Di 25. Sep 2007, 19:28
Wohnort: mundo de dios

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Zorro » Fr 24. Jun 2011, 22:38

sugi hat geschrieben:Gott hat eine Ordung, ja.. Denkt ihr nicht auch, dass Gott noch viel grösser ist, als man es denkt??? Echt, ich versteh sowas ganz und gar nicht :?


Viel grösser als seine eigene Ordnung? Was willst du damit sagen? Dass seine Ordnung keine Verbindlichkeit hat? Dass sich die Menschen nicht daran halten sollen? Wenn Gott in der Bibel durch Paulus der Frau verbietet zu lehren, dann gilt das auch für JM. Oder etwa nicht?
ZORRO
Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren!
Elie Wiesel (amerik. Schriftsteller)
Benutzeravatar
Zorro
Abgemeldet
 
Beiträge: 2590
Registriert: Di 25. Sep 2007, 19:28
Wohnort: mundo de dios

Re: Joyce Meyer

Beitragvon sugi » Fr 24. Jun 2011, 22:39

Zorro hat geschrieben:
sugi hat geschrieben:Soll sie etwa alles verschenken? Wäre dann alles i.O.?


Das soll sie nicht, aber der Lebensstil ist verschwenderisch und da muss sie sich diese Fragen gefallen lassen. Solche Fragen müssen sich sogar Beamte gefallen lassen, wieviel mehr denn eine Arbeiterin im Reich Gottes?

Zorro, dass ist aber menschliches Denken, nicht?!


Wozu ein Privatjet wie Columba geschrieben hat?

Geht dich das was an? Und: Wie soll sie so schnell und in kürze von Asien nach Peru kommen
Ne Zorro, versteh ich nicht!

Nebst der Verschwendung unterstreicht es eben auch die Wohlstandslehre subtil, was falsch ist.

Was in deinen Augen Verschwendung ist, muss nicht auch in Gottes Augen sein :arrow: :idea:
Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen
und stütze dich nicht auf deinen Verstand!
Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn,
dann ebnet er selbst deine Pfade!

Spr.3,5-6
Benutzeravatar
sugi
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 7008
Registriert: Sa 18. Aug 2007, 20:08

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Zorro » Fr 24. Jun 2011, 22:40

Gnu hat geschrieben:Ich bin teilweise einverstanden, wüsste aber gerne, wo Gott den Frauen die Lehrerlaubnis entzogen hat.


Man kann ja nichts entziehen, was man noch nie zugeteilt hat :oops:
ZORRO
Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren!
Elie Wiesel (amerik. Schriftsteller)
Benutzeravatar
Zorro
Abgemeldet
 
Beiträge: 2590
Registriert: Di 25. Sep 2007, 19:28
Wohnort: mundo de dios

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Zorro » Fr 24. Jun 2011, 22:49

sugi hat geschrieben:
Zorro, dass ist aber menschliches Denken, nicht?!


Nein, wir haben eine Verantwortung! Und gerade Menschen, die Geld im Reich Gottes machen, müssen sich auch deren Wirkung bewusst sein.

Geht dich das was an? Und: Wie soll sie so schnell und in kürze von Asien nach Peru kommen
Ne Zorro, versteh ich nicht!


Ich nehme es kopfschüttelnd zur Kenntnis. Weisst du was ein Privatjet kostet? Und das ist bloss die Spitze des Eisberges der JMM. Wir sprechen hier nicht von 1000.-- sondern von Dimensionen, die für uns kleine Fische wohl unvorstellbar sind. Ist das ein Zeugnis den Mitmenschen gegenüber, wenn derart geklotzt wird? Ja es ist ein Zeugnis, aber was für eines?

Was in deinen Augen Verschwendung ist, muss nicht auch in Gottes Augen sein :arrow: :idea:


http://weristgott.com/index.php?option=com_content&view=article&id=23&Itemid=32
Eine Grundannahme des Wohlstandsevangeliums ist, dass der Glaube eines Christen immer Reichtum, Heilung und Wohlergehen hervorbringt. Diese Aussage widerspricht der Botschaft des Evangeliums (z.B. Lk 9,23-25); sie verneint die Theologie des Kreuzes und verändert die christliche Botschaft dahingehend, dass sie das eigene Wohl des Menschen in den Mittelpunkt stellt. Diese falsche theologische Betonung sowie der luxuriöse Lebensstil von Joyce Meyer waren für den charismatischen Pastor Larry Rice (New Life Evangelistic Center) der Anlass, seine Zusammenarbeit mit Meyer im Jahre 2004 zu beenden. Rice ist Gründer des christlichen Fernsehsenders KNCL in St. Louis, der die amerikanische Sendung Meyers Das Leben Genießen viele Jahre lang ausstrahlte; er war lange Zeit ein Anhänger und Förderer von Meyer gewesen, musste aber letztlich zu dem Schluss kommen, dass Lehre und Leben von Joyce Meyer mit der Heiligen Schrift unvereinbar waren, was schließlich zum Bruch mit Joyce Meyer führte.
ZORRO
Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren!
Elie Wiesel (amerik. Schriftsteller)
Benutzeravatar
Zorro
Abgemeldet
 
Beiträge: 2590
Registriert: Di 25. Sep 2007, 19:28
Wohnort: mundo de dios

Re: Joyce Meyer

Beitragvon onThePath » Fr 24. Jun 2011, 23:00

Privatjets von christlichen Leitern ist für mich ein Art amerikanische Wohlstandskrankheit. Ich finde es unverantwortlich. Sogar Autos von Leitern, die teurer sind und damit klotziger als praktisch nötig, erregen meinen christlichen Unwillen gegen so was.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20693
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Zorro » Fr 24. Jun 2011, 23:16

onThePath hat geschrieben:Privatjets von christlichen Leitern ist für mich ein Art amerikanische Wohlstandskrankheit. Ich finde es unverantwortlich. Sogar Autos von Leitern, die teurer sind und damit klotziger als praktisch nötig, erregen meinen christlichen Unwillen gegen so was.

lg, oTp


Finde ich auch. Und es ist nich nur ein Privatjet:
Meyer verfügt über eine 2 Millionen US-Dollar teure Villa, einen Privatjet für 10 Millionen US-Dollar und diverse exklusive Luxusautos.
Der amerikanische Finanzausschuss des Senats leitete 2007 eine Untersuchung gegen Joyce Meyer sowie weitere fünf Fernsehevangelisten ein - alle Vertreter der Wort-des-Glaubens-Bewegung. Unter anderem wollte der Ausschuss genaue Angaben zu sehr teuren Anschaffungen für die Missionszentrale von Meyer. Eine 23.000 US-Dollar teure Kommode zählte ebenso wie ein 30.000 US-Dollar teurer Konferenztisch und eine französische Uhr im Wert von 11.219 US-Dollar zu dem exklusiven Inventar, das aus gemeinnützigen Spendengeldern finanziert wurde. Ferner sollen 400.000 US-Dollar respektive 725.000 US-Dollar Spendengelder für zwei Luxusvillen für Tochter und Sohn von Meyer geflossen sein. Auch die laufenden Unterhaltskosten sowie die Grundsteuer für diese Luxusvillen sollen Spendengeldern entnommen worden sein.14 Joyce Meyer war bereit, mit dem Ausschuss zu kooperieren und alle gewünschten Informationen offen darzulegen. Dies mag man als positiv werten. Ihr luxuriöser Lebensstil und die maßlose Verschwendung von Spendengeldern für derart teure Einrichtungsgegenstände (sowie die noch ungeklärte Zweckentfremdung von Spendengeldern) bleiben dennoch in höchstem Maße zweifelhaft.

http://weristgott.com/index.php?option=com_content&view=article&id=23&Itemid=32
ZORRO
Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren!
Elie Wiesel (amerik. Schriftsteller)
Benutzeravatar
Zorro
Abgemeldet
 
Beiträge: 2590
Registriert: Di 25. Sep 2007, 19:28
Wohnort: mundo de dios

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Pilgrim » Sa 25. Jun 2011, 00:50

sugi hat geschrieben:Was in deinen Augen Verschwendung ist, muss nicht auch in Gottes Augen sein :arrow: :idea:

Eine 23,000 Dollar steuerfreie Toilette ist auch in Gottes Augen verschwenderisch.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Pilgrim » Sa 25. Jun 2011, 00:56

sugi hat geschrieben:Als ob das irgend jemanden was angeht was in ihre eigene Tasche geht…

Wenn ihr Ministry-Einkommen gemäß Steuer-Kodex steuerfrei ist, so geht was in ihre eigene Tasche abwandert sehr wohl jemand etwas an und zwar den Staat… :idea:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Gnu » Sa 25. Jun 2011, 06:52

Pilgrim hat geschrieben: Oh, armes Gnu, hast schon vergessen, daß du …erst kürzlich dort… bei der Diskussion um dasselbe Thema herum tüchtig mitgemischt hast… :cry:

Dort geht es um Frauen in der Versammlung. Hier geht es um eine Frau in der Öffentlichkeit. Weshalb denn gleich losheulen, wenn Gnünngi mal nicht das ganze Forum nach alten Schinken durchforscht und stattdessen bei Laodicea nachbohrt?
:mrgreen:
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11495
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Laodicea » Sa 25. Jun 2011, 08:46

Gnu hat geschrieben: wenn Gnünngi mal nicht das ganze Forum nach alten Schinken durchforscht und stattdessen bei Laodicea nachbohrt?
:mrgreen:


Hallo Gnu, also wegen Deiner Beharrlichkeit :jump: hier nochmal die entsprechende Bibelstelle:
1.Tim.2:11 Eine Frau lerne in der Stille in aller Unterordnung.
12 Ich erlaube aber einer Frau nicht zu lehren, auch nicht über den Mann zu herrschen, sondern ich will, dass sie sich in der Stille halte,
13 denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva;
14 und Adam wurde nicht betrogen, die Frau aber wurde betrogen und fiel in Übertretung.


...denn die Frau wurde betrogen...

Wenn ich allein lese, wieviele unterschiedliche Merkmale von den verschiedensten Usern zu bedenken gegeben wurden, die sie meinten, die bei JM eventuell nicht in Ordnung sind, dann reicht mir das schon als Beweis meines Glaubens, der darauf gegründet ist:"Wenn nun die Wurzel schlecht ist... so auch die Früchte..."
Wenn diese Frau auf einem unautorisiertem Grund steht, also ein falsches Fundament, dann kann das Gebäude, was sie darauf errichtet nicht von Bestand sein...!

In diesem Sinne...
...jeder aber sehe zu wie er auf den Grund baue...

Gruß Laodicea
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 16:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Columba » Sa 25. Jun 2011, 10:48

Zorro hat geschrieben:
sugi hat geschrieben: Geht dich das was an? Und: Wie soll sie so schnell und in kürze von Asien nach Peru kommen Ne Zorro, versteh ich nicht!

Ich nehme es kopfschüttelnd zur Kenntnis.

...auch bei mir nur noch kopfschütteln.

Sugi, erinnere ich mich recht? hat jesus n zum reichen jüngling gesagt, es gehe niemanden etwas an, wieviel geld er habe - er komme auch so ins himmelreich? sagte jesus n zum zöllner, dieser solle weiter so zöllner bleiben, es genüge fromm zu reden und wiedergeboren zu sein - und als verzeihung dem vater eine villa zu kaufen?

ja, das wäre dann das wohlstandsevangelium! dem verhungernden brosamen und selber den kuchen! sugi, hast du mal deine aufgeführten spendezahlen verglichen mit den spendeeinnahmen der JM organisation?


Grüße Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Gnu » Sa 25. Jun 2011, 11:03

Laodicea hat geschrieben: Hallo Gnu, also wegen Deiner Beharrlichkeit :jump: hier nochmal die entsprechende Bibelstelle:
1.Tim.2:11 Eine Frau lerne in der Stille in aller Unterordnung.
12 Ich erlaube aber einer Frau nicht zu lehren, auch nicht über den Mann zu herrschen, sondern ich will, dass sie sich in der Stille halte,
13 denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva;
14 und Adam wurde nicht betrogen, die Frau aber wurde betrogen und fiel in Übertretung.

Zunächst mal bis dahin. Hier gibt Paulus Anweisungen für die Versammlung von gläubigen Männern und Frauen. Eine Fernsehansprache und ein Buch ist aber keine Versammlung. Somit kann die Anweisung im Timotheusbrief nur beschränkt Anwendung finden.

Die Begründung, dass eine Frau nicht lehren und nicht über den Mann herrschen darf, genügt mir persönlich, mich nicht weiter mit Joyce Meyers Lehrinhalten zu beschäftigen. Ich lamentiere aber hier auch nicht über ihre WoF¹-Glaubensgrundlage und ihren WE²-Privatjet, sondern nehme einfach zur Kenntnis, dass viele Christinnen auf ihre Bücher und Vorträge stehen, weil sie ihnen in ihrer jeweiligen Lebenssituation geholfen haben.

Die Bibel hat meines Wissens keine Lehraussage zu Dingen, die sich innerhalb von Frauengruppen abspielen.
__________________
¹ Word of Faith — Wort des Glaubens
² Wohlstands-Evangelium
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11495
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Gnu » Sa 25. Jun 2011, 11:07

Columba hat geschrieben: hat jesus n zum reichen jüngling gesagt, es gehe niemanden etwas an, wieviel geld er habe - er komme auch so ins himmelreich?

Predigt denn Joyce Meyer vom Himmelreich? :o
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11495
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Jeanne » Sa 25. Jun 2011, 11:32

Gnu hat geschrieben:

Die Bibel hat meines Wissens keine Lehraussage zu Dingen, die sich innerhalb von Frauengruppen abspielen


Das sehe ich auch so. Manche Dinge können auch Frauen eher von einer Frau annehmen. Beispiel: Heilung von sexuellem Kindesmissbrauch. Sie hat ein Buch darüber geschrieben. Ich selbst bin wie Sugi auch Mitbetroffene. Die meisten Frauen, die das erlebt haben, haben keinen Zugang zu Gott. Entweder glauben sie, dass Gott ein Sadist ist (warum hat er das zugelassen? Wer weiß, was mir "zu meinem Besten" noch geschieht?) oder dass er tot ist. Käme dann ein Mann und würde die Frauen auffordern, doch zu ihrem eigenen Besten zu vergeben, würden die Frauen denken: "Typisch, die Männer machen gemeinsame Sache". Den Satz "Stell dich nicht so an" haben sie nämlich schon einmal gehört. Kommt nun aber eine Frau und erzählt, dass sie selbst länger als ein Jahrzehnt missbraucht wurde und dass es ihr wahnsinnig geholfen hat, diesen Mist endlich loszulassen und diese Bitterkeit aus ihrem Herzen zu verbannen, dann können betroffene Frauen das viel eher annehmen. Sie wissen auch selbst, dass diese Erfahrungen ihren Blick auf die Welt und die Menschen vergiftet haben und finden womöglich einen Zugang zu Gott.
Darum bin ich froh, dass Joyce Meyer so aktiv ist. Das heißt nicht, dass alles, was aus ihrem Mund kommt heilig und wahr ist.
Zuletzt geändert von Jeanne am Sa 25. Jun 2011, 12:39, insgesamt 2-mal geändert.
"Der Vergleich ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit"

Sören Kierkegaard
Jeanne
Member
 
Beiträge: 121
Registriert: So 22. Mai 2011, 15:12

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Laodicea » Sa 25. Jun 2011, 11:37

Hallo Gnu,
was denn jetzt?
Kann man das "Frauengruppe" nennen, wenn weltweit durch das TV Ansprachen gesendet werden?

Gruß Laodicea
Es geht immer um die Ehre des Herrn;
wo der Herr im Leben nicht zu Ehren kommt,
da lebt der Mensch verkehrt!
Benutzeravatar
Laodicea
Abgemeldet
 
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Feb 2011, 16:31
Wohnort: wo die Liebe lebt

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Gnu » Sa 25. Jun 2011, 12:34

Laodicea hat geschrieben:Hallo Gnu,
was denn jetzt?
Kann man das "Frauengruppe" nennen, wenn weltweit durch das TV Ansprachen gesendet werden?

Gruß Laodicea

Es hängt von den Inhalten ihrer Vorträge ab. Spricht sie auch zu männlichen Zuschauern, dann nicht, richtet sie sich an weibliche Zuschauer, dann schon. Ich kenne wegen meiner JM-Abstinenz keine einzige Botschaft von ihr, sondern alles nur vom Hörensagen hier aus dem Forum oder aus wikipedia.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11495
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Pilgrim » Sa 25. Jun 2011, 14:22

Gnu hat geschrieben:
Pilgrim hat geschrieben: Oh, armes Gnu, hast schon vergessen, daß du …erst kürzlich dort… bei der Diskussion um dasselbe Thema herum tüchtig mitgemischt hast… :cry:

Dort geht es um Frauen in der Versammlung. Hier geht es um eine Frau in der Öffentlichkeit. Weshalb denn gleich losheulen, wenn Gnünngi mal nicht das ganze Forum nach alten Schinken durchforscht und stattdessen bei Laodicea nachbohrt?
:mrgreen:

Der Vollmond ist schuld… :tongue:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Pilgrim » Sa 25. Jun 2011, 14:26

Gnu hat geschrieben:
Laodicea hat geschrieben:Hallo Gnu,
was denn jetzt?
Kann man das "Frauengruppe" nennen, wenn weltweit durch das TV Ansprachen gesendet werden?
Gruß Laodicea

Es hängt von den Inhalten ihrer Vorträge ab.

Nein, Gnünngi, hängt es nicht!
Spricht sie auch zu männlichen Zuschauern…

Yep, Gnünngi, tut sie, glaube es einfach! Das was über die Glotze kommt ist ja keine Ansprache an die Glotze, sondern war eine schon längst zu monetarischen Zwecken auf Video aufgenommene Predigt an die Gemeinde… :idea:
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10822
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Gnu » Sa 25. Jun 2011, 14:56

Pilgrim hat geschrieben:
Gnünngi hat geschrieben: Spricht sie auch zu männlichen Zuschauern…

Yep, Gnünngi, tut sie, glaube es einfach! Das was über die Glotze kommt ist ja keine Ansprache an die Glotze, sondern war eine schon längst zu monetarischen Zwecken auf Video aufgenommene Predigt an die Gemeinde… :idea:

Dann müssten die Gemeindeältesten mal Gemeindezucht üben. Eine Frau auf der Kanzel, tses...

Ist es eine Gemeinde des Antichristen? Da wäre auf einmal alles klar, Sansibar.
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11495
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Ihr » Sa 25. Jun 2011, 15:04

Gnu hat geschrieben:Dann müssten die Gemeindeältesten mal Gemeindezucht üben.

JM ist ihre eigene Gemeinde. Sie ordnet sich nirgendwo ein oder unter, und sie ist auch nicht ordiniert. Somit ist sie auch nicht kritisierbar, dh. sie schuldet niemandem eine Antwort oder gar Rechenschaft. Ihre Autorität leitet sich einzig und allein von ihren Einschaltquoten ab. Das ist überall ein Problem, wo via Massenmedien gepredigt wird.
'Twas good until it wasn't. So long.
Ihr
Abgemeldet
 
Beiträge: 492
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 14:30
Wohnort: Ihrland

Re: Joyce Meyer

Beitragvon Gnu » Sa 25. Jun 2011, 15:08

Ihr hat geschrieben: JM ist ihre eigene Gemeinde. Sie ordnet sich nirgendwo ein oder unter, und sie ist auch nicht ordiniert. Ihre Autorität leitet sich einzig und allein von ihrem zahlenmässigen Erfolg ab.


Pilgrim hat geschrieben: Das was über die Glotze kommt ist ja keine Ansprache an die Glotze, sondern war eine schon längst zu monetarischen Zwecken auf Video aufgenommene Predigt an die Gemeinde… :idea:


:?
Je kürzer dein Beitrag, desto eher lese ich ihn.
Links, Rechts, Links – Hinter dem Hauptmann stinkts.
Noch 849 Beiträge bis zum Ende des Forums.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11495
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 16:19
Wohnort: Salorino

VorherigeNächste

Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron