Brüdergemeinden - wer hat Erfahrung mit ihnen?

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Re: Brüdergemeinden - wer hat Erfahrung mit ihnen?

Beitragvon gfc » So 25. Sep 2005, 01:48

Original von SunFox
Es sind ´Brüdergemeinden´ und halt keine ´Brüder- und Schwestergemeinden´!

"nomen est omen" (frei übersetzt: "Der
Name ist ein Vorzeichen für das Schicksal";)

Viele Grüße von SunFox


Es sind auch keine "Adventisten von Montag bis Sonntag", sondern "Adventisten des Siebten Tages" :P :P

Sorry musste sein ;)

Des weiteren: Die Brüdergemeinden sind mir suspekt. Nicht allein wegen der Stellung der Frau, nein weil ihre konservate Ader noch viel weiter geht..
"Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends." - Winston Churchill
Benutzeravatar
gfc
Power Member
 
Beiträge: 847
Registriert: Di 6. Apr 2004, 19:41

Re: Brüdergemeinden - wer hat Erfahrung mit ihnen?

Beitragvon SunFox » So 25. Sep 2005, 01:54

Original von gfc
Es sind auch keine "Adventisten von Montag bis Sonntag", sondern "Adventisten des Siebten Tages"


Hallo gfc,

beide Ausssagen sind doch perfekt!

Wiederkunftserwartende die in Liebe zu seinen Geboten stehen!

Davon geben wir Zeugnis!

Viele Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Brüdergemeinden - wer hat Erfahrung mit ihnen?

Beitragvon William Penn » So 25. Sep 2005, 04:03

Rom 1:13 Ich will aber nicht, daß euch unbekannt sei, Brüder, daß ich mir oft vorgesetzt habe, zu euch zu kommen (und bis jetzt verhindert worden bin), auf daß ich auch unter euch einige Frucht haben möchte, gleichwie auch unter den übrigen Nationen.

Nun, ich will ja jetzt nicht sticheln, mein lieber Bruder SunFox :) , aber die Christen werden in der Bibel auf viele Arten angesprochen: Brüder, Heilige, Jünger, Gemeinde Gottes ...


... aber Seventh-day Adventist Church heißen sie dort eigentlich nirgends! Die Apostel hätten sich bei dem Versuch, so eine komplizierte Bezeichnung auszusprechen, wohl ihre Unterkiefer verrenkt ...

Und politisch korrekt müßte es auf Deutsch ja heißen: Gemeinschaft der Siebenten-Tags-Adventisten und Adventistinnen, nicht wahr?

Oder: Jehovas Zeugen und Zeuginnen.

Ich würde fast wetten, daß so was noch kommt. Du nicht :tongue: ?

Und damit der Paulus nicht in falschen Verdacht gerät, in Vers 7 steht, daß er alle lieben Gläubigen angesprochen hatte:

Rom 1:7 allen Geliebten Gottes, berufenen Heiligen, die in Rom sind: Gnade euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus!

Ist die Kirche jetzt wieder im Dorf ;) ?

Höre Israel:
Jahwe, unser Gott,
ist ein einziger Jahwe!


5. Mose 6:4

Benutzeravatar
William Penn
Wohnt hier
 
Beiträge: 4324
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 00:13
Wohnort: Grenze D/CH

Re: Brüdergemeinden - wer hat Erfahrung mit ihnen?

Beitragvon Froschkönigin » So 25. Sep 2005, 12:03

Rom 1:7 allen Geliebten Gottes, berufenen Heiligen, die in Rom sind: Gnade euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus!


Danke! Dem bleibt nichts hinzuzufügen :]

Bleiben wir im Gespräch!

Wenn Menschen nicht an den lebendigen Gott, sondern an eine Gemeinde oder Organisation glauben, dann ist Gehorsam tödlich!


... und darüber freue ich mich ebenso :]
Benutzeravatar
Froschkönigin
Newcomer
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 23. Sep 2005, 16:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Brüdergemeinden - wer hat Erfahrung mit ihnen?

Beitragvon Leon » So 25. Sep 2005, 12:21

Paulus ging auf einen wichtigen Gedanken ein, als er schrieb: „Betrachtet den Apostel und Hohenpriester, den wir bekennen — Jesus“ (Hebräer 3:1). „Betrachten“ bedeutet „deutlich erkennen . . ., völlig verstehen, eingehend betrachten“ (Vine’s Expository Dictionary of Old and New Testament Words). Paulus forderte seine Glaubensbrüder somit auf, sich eifrig zu bemühen, echte Wertschätzung zu entwickeln für die Rolle, die Jesus in Verbindung mit ihrem Glauben und ihrer Rettung spielte. Das würde sie in ihrem Entschluß bestärken, im Glauben festzustehen. Welche Rolle kam Jesus denn zu, und warum sollten wir ihn ‘betrachten’?

Paulus wandte die Begriffe „Apostel“ und „Hoherpriester“ auf Jesus an. Ein „Apostel“ ist jemand, der ausgesandt wurde, und hier bezieht sich das Wort auf das Mittel, das Gott benutzt, um sich den Menschen mitzuteilen. Ein „Hoherpriester“ ist jemand, durch den sich Menschen Gott nahen können. Diese zwei Vorkehrungen sind für die wahre Anbetung unerläßlich, und Jesus verkörpert beide. Er wurde vom Himmel gesandt, um den Menschen die Wahrheit über Gott zu lehren (Johannes 1:18; 3:16; 14:6). Jesus wurde auch zum gegenbildlichen Hohenpriester in Jehovas geistiger Tempeleinrichtung zur Vergebung der Sünde ernannt (Hebräer 4:14, 15; 1. Johannes 2:1, 2). Wenn wir die Segnungen wirklich schätzen, die wir durch Jesus erlangen können, werden wir den Mut und die Entschlossenheit haben, im Glauben weiterhin festzustehen.



Hütet euch vor dem Unglauben

Die Hebräerchristen hatten tatsächlich eine äußerst begünstigte Stellung. Paulus erinnerte sie daran, daß sie „Mitgenossen der himmlischen Berufung“ waren, ein Vorrecht, das weit höher einzuschätzen war als alles, was das jüdische System zu bieten hatte (Hebräer 3:1). Die Worte des Paulus erfüllten die gesalbten Christen gewiß mit Dankbarkeit für das neue Erbe, das ihnen in Aussicht stand, und sie trauerten nicht dem nach, was sie in Verbindung mit ihrem jüdischen Erbe aufgegeben hatten (Philipper 3:8-).

Leon
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 241
Registriert: Do 21. Jul 2005, 23:25

Re: Brüdergemeinden - wer hat Erfahrung mit ihnen?

Beitragvon Joggeli » So 25. Sep 2005, 12:48

Hallo zusammen

Kann mir einer sagen, was die letzen Beiträge mit dem Thema zu tun haben? Bitte nicht mehr so OT in diesem Thread, ihr trifftet zu Themen ab, die bereits andreswo laufen oder gelaufen sind.

Joggeli, Forumsleitung
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 14:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Brüdergemeinden - wer hat Erfahrung mit ihnen?

Beitragvon Leon » So 25. Sep 2005, 12:55

OT-Beitag gelöscht!!
Leon
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 241
Registriert: Do 21. Jul 2005, 23:25

Re: Brüdergemeinden - wer hat Erfahrung mit ihnen?

Beitragvon Shizandra » So 25. Sep 2005, 17:47

Original von Froschkönigin
Hallo William Penn, :-)
das kann ich gerne. Die Rolle der Frau im BV wird darin gesehen dem Mann zu Dienen. Ausserdem ist die, in einigen Gemeinden immer noch geltende, Kleiderornung bereits Frauenfeindlich: Eine Frau hat sich so zu verhüllen, dass sie keine Begierde im Mann erweckt. Eine gewöhnliche Hose liegt nicht drin, da man die Form der Beine erkennen könne. Es müssen zeltartige Röcke sein. (Ich persönlich bin der Meinung der Mann ist für seine Begierde selber verantwortlich, und sollte mit einer normal gekleideten Frau zurechtkommen.)
Herzlich Froschkönigin :)


Liebe Froschkönigin,
herzlich willkommen und lass dich nicht draus bringen. Offenbar ist die Befindlichkeit sehr diffizil wenn es sich um die "Brüdergemeinden" oder den "Brüderverein" handelt und sofort werden Erklärungen ein- und nachgeschoben, die weismachen wollen, "es ist alles ganz anders" - "nichts ist mehr so, wie früher..." was immer das dann heissen soll.
Du hast mir bestätigt, was ich erlebt habe und na ja, es wäre schön, wenn sich alles verändert hätte. NUR - ich werde auch nie mehr einer Organisation oder einem Gemeindeleiter gehorchen, der/die seine/ihre Gesetze aufstellt, um zu verhindern, dass sich die Leute informieren oder entwickeln.
Das Leben in "Strukturen" und vorgegeben ist soviel einfacher, als das dauernde ausloten, austesten und sich wieder einfinden .. oder eben auch nicht. Letzteres ist seehhhrr anstrengend. Danke und Gruss

Benutzeravatar
Shizandra
Lebt sich ein
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 11. Feb 2005, 22:25

Re: Brüdergemeinden - wer hat Erfahrung mit ihnen?

Beitragvon William Penn » So 25. Sep 2005, 18:26

Original von Shizandra
NUR - ich werde auch nie mehr einer Organisation oder einem Gemeindeleiter gehorchen, der/die seine/ihre Gesetze aufstellt, um zu verhindern, dass sich die Leute informieren oder entwickeln.
Ob das immer und überall das Motiv sein wird? Ich hoffe doch, du unterstellst das nicht grundsätzlich allen Predigern und Ältesten, die eine angemessene Umsetzung biblischer Regeln anbieten. Und daß Älteste solche Umsetzungen anstreben, sollte sehr wohl auch heute noch so sein - egal, ob bei besagten Brüdern oder sonst wo! Solange die Motive die rechten sind, und die Dinge ausreichend erklärt werden und die Regeln biblisch ableitbar sind, habe ich kein Problem damit.


Höre Israel:
Jahwe, unser Gott,
ist ein einziger Jahwe!


5. Mose 6:4

Benutzeravatar
William Penn
Wohnt hier
 
Beiträge: 4324
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 00:13
Wohnort: Grenze D/CH

Re: Brüdergemeinden - wer hat Erfahrung mit ihnen?

Beitragvon Shizandra » Mo 26. Sep 2005, 00:12

Nein William Penn, ich verallgemeinere das nicht. Ich habe auch gar nichts gegen Regeln und Strukturen - solange ich mitdenken und hinterfragen darf.
Hast du ein Problem, dass sowas explizit geäussert wird?
Benutzeravatar
Shizandra
Lebt sich ein
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 11. Feb 2005, 22:25

Re: Brüdergemeinden - wer hat Erfahrung mit ihnen?

Beitragvon Cool » Mo 26. Sep 2005, 00:46

Sobald man in ein Schema gepresst wird, will sagen, das man keine wirkliche eigene Meinung haben darf, dann ist was faul!

Hat uns Gott nicht den freien Willen gegeben, damit wir eigene Gedankengänge vollziehen können?

Sicherlich muß man sich seiner Umgebung anpassen, aber das gilt doch wohl für alle, oder?

Das ist im Gemeindeleben doch nicht anders, man ist doch unter Brüdern und Schwestern?

"Einer trage des anderen Last!" und nicht: "Machen wir die Last noch schwerer!"

´Geschwisterliebe´ und nicht ´Geschwisterhiebe´! ;) 8-)

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 21:48

Re: Brüdergemeinden - wer hat Erfahrung mit ihnen?

Beitragvon William Penn » Mo 26. Sep 2005, 02:44

Original von Shizandra
Nein William Penn, ich verallgemeinere das nicht. Ich habe auch gar nichts gegen Regeln und Strukturen - solange ich mitdenken und hinterfragen darf. Hast du ein Problem, dass sowas explizit geäussert wird?
Eigentlich sind wir immer noch OT, daher eine kurze Antwort: Mitdenken find ich prima, Fragen stellen auch. Hinterfragen klingt mir zu kämpferisch. Und was das explizite Äußern betrifft: Besser explizit als implizit - solange der Ton stimmt.

Und ein wenig Verständnis für ältere Brüder in der Verantwortung, die ihre Welt immer mehr zusammenbrechen sehen, wäre auch mal ein Thema.

Höre Israel:
Jahwe, unser Gott,
ist ein einziger Jahwe!


5. Mose 6:4

Benutzeravatar
William Penn
Wohnt hier
 
Beiträge: 4324
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 00:13
Wohnort: Grenze D/CH

Re: Brüdergemeinden - wer hat Erfahrung mit ihnen?

Beitragvon William Penn » Mo 26. Sep 2005, 02:52

Original von Cool
Sobald man in ein Schema gepresst wird, will sagen, das man keine wirkliche eigene Meinung haben darf, dann ist was faul!
Jede Denomination ist zugleich eine Art Schema. Wer sich in einer Gemeinde entfalten möchte, muß wohl oder übel auch ein paar Anpassungsleistungen erbringen. Z. B. muß er die "Gemeindesprache" beherrschen, oder er muß das Gemeindecredo weitgehend bejahen ... das ist halt so, ob man will oder nicht. Zuviel Individualismus ist schlecht fürs Kollektiv, zuviel Kollektivismus ist schlecht fürs Individuum. Doch wer bestimmt hier das rechte Maß?

@alle:

Gibt es hier auch Poster oder Mitleser, die vorwiegend gute Erfahrungen mit der Brüderbewegung zu berichten wissen und die Atmosphäre dort als förderlich betrachten?

Höre Israel:
Jahwe, unser Gott,
ist ein einziger Jahwe!


5. Mose 6:4

Benutzeravatar
William Penn
Wohnt hier
 
Beiträge: 4324
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 00:13
Wohnort: Grenze D/CH

Vorherige

Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste