freikirche der 7tags adventisten

Freikirchen, freie Gemeinden jeglicher Art, verschiedenste christliche Missionsgesellschaften und Hilfswerke

Moderator: bigbird

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon NEM » Do 29. Sep 2011, 09:13

Sabbath / Sonntag
SunFox hat geschrieben:Nun es ist doch immer das Problem Sabbat/Sonntag was hier trennt, denn die anderen 9 Gebote werden von evangelischen Christen kaum in Frage gestellt!


Es waren nicht die nichtadventischen Christen die hier eine Trennung erschaffen haben, dieses „Problem Sabbat/Sonntag“ wurde ja von den Adventisten aufgegriffen und hochstilisiert. Heute ist es ja so, dass die Adventisten lehren, wer auch immer den Sabbat nicht so wie sie hält trage das Zeichen des Tieres (Off13), nur echte Sabbahhalter seien vor Gott angenehm.

Mich enttäuscht Dein Link des „Adventistischen Senders Hope Chanels“ mit der Sendung „Was sagt die Bibel dazu“. Es ist zwar nett vorgetragen, aber der Sprecher geht in den Erklärungen bis auf 1.Mose 2,3 zurück und erweckt so den falschen Eindruck, dass die Sabbatheiligung schon zu Zeiten Adams und Evas und vor Noah eingeführt wurde.
Richtig ist, dass das Gesetz erst durch Mose viele viele Jahre später auf dem Sinai kam.


Gesetz / Gesetzlichkeit
Ich sage nicht, dass der Sabbat durch den Sonntag ersetzt wurde und ich heilige den Sonntag auch nicht. Die Erklärungen in Deinem Link wie es zur weltweiten „Sonntagsruhe“ kann sind schon korrekt. Leider bin ich in einem weltlichen System gefangen in den die Gottesdienste hauptsächlich am Sonntag abgehalten werden. Leider kann ich an diesem System nichts ändern ausser ich würde zum Jüdischen Glauben übertreten oder den Adventisten beitreten. Beides ist jedoch aus offensichtlichen Gründen keine Option.

So wie der Sabbat von den Adventisten eingehalten wird (Freitag- bis Samstagabend) beruht aber nicht nur auf den 10 Geboten sondern bezieht seine Gesetzmässigkeit aus dem Jüdischen Gesetz.

Es ist aber nicht nur der Sabbat der einen Rückfall in die Gesetzlichkeit darstellt es kommen da bei den Adventisten ja auch noch die „Speisegesetze“ (Fleisch (speziell vom Schwein),Kafee, Tabak, Alkohol, usw.) dazu.
Die Frage die sich hier stellt, kommt das jetzt von der falschen Prophetin Ellen G. White oder aus dem Gesetz Mose. Egal wie man es betrachtet es ist beides nicht das wofür Jesus am Kreuz gestorben ist.

SunFox hat geschrieben:Jeder Bote ist ein Überbringer, er handelt im Auftrag des Auftraggebers! Wenn nun dieser Bote etwas im Namen des Auftragsgeber verkünden soll, dann betätigt sich dieser Bote auch als Sprachrohr desselbigen! Wenn nun diese zu übermittelnden Botschaften etwas beinhalten was die Zukunft betrifft, dann betätigt man sich in der Folge auch als Prophet!

Johannes 16,13: "Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, wird er euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen."

E.G.W. betrachtete sich selbst nur als Werkzeug Gottes, sie wollte keinen Rummel um ihre Person und sie beanspruchte auch nicht selbst den Titel eines Propheten, ja sie lehnte es sogar öffentlich ab so genannt zu werden!

Das was einer nicht beansprucht zu sein, dessen kann man ihn auch nicht überführen! ;)

Der ganze negative Rummel um ihre Perosn, der wurde von anderen gemacht, er ist künstlich erzeugt! Und auch dieses hat seinen Grund, denn Satan kann es absolut nicht leiden, wenn der Geist der Wahrheit sich kund tut!


Merkst Du nicht lieber Fox, dass Du hier einen Widerspruch aufstellst?
Im ersten Absatz sagst Du, dass sich ein Bote bei der Weissagung von Zukünftigem als Prophet bestätigt und dann sagst Du, dass EGW selbst so nicht genannt werden wollte. Fakt bleibt aber, dass die Adventisten EGW zur Prophetin erhoben haben. Also kann sie auch falscher Prophetien überführt werden.

Nun ist es aber so, dass EGW diverse falsche Prophetien gemacht hat. Da stellt sich dann die Frager WER der Auftraggeber war.

Mit Deinem Zitat von Johannes 16,13 schlägst Du dem Fass schon etwas den Boden aus. Katastrophal wäre es wenn Du EGW als den heiligen Geist bezeichnen würdest, andererseits kann ein falscher Prophet nicht vom HLG inspiriert sein.

Warum beklagst Du dich über den „Rummel über EGW“. Es ist doch logisch und schriftgemäss, dass eine „Denomination“ die sich in solch bestimmenden Umfang auf ausserbiblische „Prophetien“ bezieht und die Auslegung der Bibel diesen „Prophetien“ angepasst hat Erregung innerhalb der Christen erzeugt.

SunFox hat geschrieben:Nein, du brauchst nicht diskutieren, denn wer den Unterschied zwischen dem Gesetz Gottes und dem Gesetz Moses nicht kennt, sondern sogar aus diesen zwei verschiedenen Dingen eins macht, der kann nur zu dem Schluss kommen, das man alle 613 Gesetze einhalten muß!

Es braucht aber auch sehr viel Worte und Überredungskunst um den adventistischen Unterschied zwischen dem „Gesetz Gottes“ und dem Gesetz Moses zu konstruieren.
Ich komme nicht zum Schluss, dass ich alle 613 Mitzwe (Gebote) einhalten muss, denn in Jesu wurden Gesetz und Propheten erfüllt.(Mat 26,56 / Gal 5,14 / Jak 2,8-10)

Nun, durch das Opfer Jesu ist das Gesetz erfüllt und in unsere Herzen geschrieben. Jesus aber gab uns ein neues Gebot (Matt 22,34-40). Wenn wir nach dem Gebot der Liebe Leben erfüllen wir das ganze Gesetz. (Gal 3,13)

Wenn aber jemand sich auf das Mosaische Gesetz beruft (Sabbat, Speisegesetze) ist er der Einhaltung aller 613 Mitzwe schuldig und ist wieder unter dem Fluch des Gesetzes. (Gal 3,10)

SunFox hat geschrieben:Die Reformation, also die Wiederherstellung oder Erneuerung vergessener Wahrheiten nur um der Einheit willen aufzugeben, wäre ein Schritt zurück dahin gehend, von wo man gerade erst herausgetreten ist! ;)

Einverstanden, ins Mittelalter will auch ich nicht wieder zurück.

SunFox hat geschrieben:Die Adventisten sehen sich als Erben der Reformation und für eine Erbe kann man nichts, es wird einem übertragen!

Es ist aber nicht immer gut was die Erben mit einem Erbe machen.
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 19:16

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Do 29. Sep 2011, 17:20

NEM hat geschrieben:Sabbath / Sonntag
SunFox hat geschrieben:Nun es ist doch immer das Problem Sabbat/Sonntag was hier trennt, denn die anderen 9 Gebote werden von evangelischen Christen kaum in Frage gestellt!


Es waren nicht die nichtadventischen Christen die hier eine Trennung erschaffen haben, dieses „Problem Sabbat/Sonntag“ wurde ja von den Adventisten aufgegriffen und hochstilisiert. Heute ist es ja so, dass die Adventisten lehren, wer auch immer den Sabbat nicht so wie sie hält trage das Zeichen des Tieres (Off13), nur echte Sabbahhalter seien vor Gott angenehm.

Mich enttäuscht Dein Link des „Adventistischen Senders Hope Chanels“ mit der Sendung „Was sagt die Bibel dazu“. Es ist zwar nett vorgetragen, aber der Sprecher geht in den Erklärungen bis auf 1.Mose 2,3 zurück und erweckt so den falschen Eindruck, dass die Sabbatheiligung schon zu Zeiten Adams und Evas und vor Noah eingeführt wurde.

Richtig ist, dass das Gesetz erst durch Mose viele viele Jahre später auf dem Sinai kam.


Du weißt also lieber NEM, was richtig und was falsch ist? Woher? Wer hat es dir vermittelt?

1.Mose 26,2-5: "Da erschien Isaak der HERR und sprach: Zieh nicht hinab nach Ägypten, sondern bleibe in dem Lande, das ich dir sage. Bleibe als Fremdling in diesem Lande, und ich will mit dir sein und dich segnen; denn dir und deinen Nachkommen will ich alle diese Länder geben und will meinen Eid wahr machen, den ich deinem Vater Abraham geschworen habe, und will deine Nachkommen mehren wie die Sterne am Himmel und will deinen Nachkommen alle diese Länder geben. Und durch dein Geschlecht sollen alle Völker auf Erden gesegnet werden, weil Abraham meiner Stimme gehorsam gewesen ist und gehalten hat meine Rechte, meine Gebote, meine Weisungen und mein Gesetz."

Gott spricht hier zu Isaak über die Gerechtigkeit eines Abrahams und worauf begründet Gott dieses?

Weil Abraham gehalten hat!

Und was hat Abrahan im Gehorsam auf das Wort Gottes gehalten?

Die Rechte Gottes, seine Gebote, seine Weisungen, ja sein Gesetz!

Und was lesen wir in 1.Mose 2,3: "Und Gott segnete den siebenten Tag und heiligte ihn, weil er an ihm ruhte von allen seinen Werken, die Gott geschaffen und gemacht hatte."

Da segnete und heiligte Gott direkt nach der Schöpfung den 7. Tag und ich muß dich mal ehrlich fragen für wen? Für sich selbst? Warum sollte Gott für sich selbst den 7. Tag heiligen und mit einem Segen belegen?

Schauen wir mal nach was unser Schöpfer, also Jesus selbst dazu sagt in Markus 2,27: "Und Jesus sprach zu ihnen: Der Sabbat ist um des Menschen willen gemacht und nicht der Mensch um des Sabbats willen."

Jesus sagt uns, das er den Sabbat für den Menschen gemacht hat! Jesus segnete also seine Schöpfung mit dem Sabbat ab, seine Schöpfung war IHM etwas Heiliges!

Und von dieser gesegneten Heiligkeit des 7. Tages soll ein Abraham nicht gewußt haben? In den Rechten, Geboten, Weisungen und Gesetzen wurde der 7. Tag, also nach den Worten Jesu der Sabbat, außer acht gelassen? Das widerspricht jeglicher Logik, wo Jesus selbst bezeugte, das der Sabbat für den Menschen gemacht wurde!

Du sagst, das dass Gesetz erst am Berg Sinai gegeben wurde, speziell auch das Sabbatgebot und da gehen wir doch mal zu einem Zeitpunkt zurück, wo das Volk Israel noch garnicht am Berg Sinai angekommen war und lesen 2.Mose 16,4: "Da sprach der HERR zu Mose: Siehe, ich will euch Brot vom Himmel regnen lassen, und das Volk soll hinausgehen und täglich sammeln, was es für den Tag bedarf, dass ich's prüfe, ob es in meinem Gesetz wandle oder nicht."

Isarel besaß also schon Gesetz vor Sinai und jetzt kommt das Entschiedende, Gott prüft Isarel mit dem Sabbatgebot und das vor Sinai, Verse 22-30: "Und am sechsten Tage sammelten sie doppelt so viel Brot, je zwei Krüge voll für einen. Und alle Vorsteher der Gemeinde kamen hin und verkündeten's Mose. Und er sprach zu ihnen: Das ist's, was der HERR gesagt hat: Morgen ist Ruhetag, heiliger Sabbat für den HERRN. Was ihr backen wollt, das backt, und was ihr kochen wollt, das kocht; was aber übrig ist, das legt beiseite, dass es aufgehoben werde bis zum nächsten Morgen. Und sie legten's beiseite bis zum nächsten Morgen, wie Mose geboten hatte. Da wurde es nicht stinkend und war auch kein Wurm darin. Da sprach Mose: Esst dies heute, denn heute ist der Sabbat des HERRN; ihr werdet heute nichts finden auf dem Felde. Sechs Tage sollt ihr sammeln; aber der siebente Tag ist der Sabbat, an dem wird nichts da sein. Aber am siebenten Tage gingen etliche vom Volk hinaus, um zu sammeln, und fanden nichts. Da sprach der HERR zu Mose: Wie lange weigert ihr euch, meine Gebote und Weisungen zu halten? Sehet, der HERR hat euch den Sabbat gegeben; darum gibt er euch am sechsten Tage für zwei Tage Brot. So bleibe nun ein jeder, wo er ist, und niemand verlasse seinen Wohnplatz am siebenten Tage. Also ruhte das Volk am siebenten Tage."

Abraham kannte Gottes Gebote und Weisungen und Israel kannte sie auch, denn Gott sagte zuerst: "Ich will Israel prüfen, ob es in meinem Gesetz wandelt!" und dann in der Folge: "Wie lange weigert ihr euch, meine Gebote und Weisungen zu halten?"

Gott schickte Israel in die Knechtschaft Ägyptens, dann erzeigte ER sich als ihr Erretter und was tat das Volk, sie achteten die Gebote Gottes nicht für Beachtenswert! ist es ein Wunder, das der HERR fragte: "Wie lange weigert ihr euch noch zu halten?" Und geprüft ob die Knechtschaft Ägyptens und seine Errettung daraus etwas bewirkt hat, das prüfte der HERR mit dem Sabbatgebot! Und eben zu diesem Sabbatgebot sagte er: "Wie lange noch?", es war also allgemein bekannt, das der Sabbat heilig war und von Gott als Ruhetag IHM zu Ehre beansprucht wurde!

Das was Gott am Sinai tat, das war das er dem Volk etwas "schwarz auf weiß" gab, er gab es ihnen schriftlich und damit es besonders mit dem Sabbatgebot keine Missverständnisse gab nach dem wieso und warum, darum begründete der HERR im Sabbatgebot selbst noch einmal folgendes, 2.Mose 20,8: "Gedenke des Sabbattages, dass du ihn heiligest. Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun. Aber am siebenten Tage ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes. Da sollst du keine Arbeit tun, auch nicht dein Sohn, deine Tochter, dein Knecht, deine Magd, dein Vieh, auch nicht dein Fremdling, der in deiner Stadt lebt. Denn in sechs Tagen hat der HERR Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darinnen ist, und ruhte am siebenten Tage. Darum segnete der HERR den Sabbattag und heiligte ihn."

Und wenn Jesus nun sagt, das der Sabbat für den Menschen gemacht wurde und man die Vorgeschichte im Alten Testament nicht nur Oberflächlich liest, dann entbehrt es jeglicher Grundlage, das es den Sabbat vor Sinai als Gebot nicht gab!

Und du willst mir sagen, was falsch, bzw. was richtig ist?

Abraham hielt die Gebote und Weisungen Gottes und das wurde ihm zur Gerechtigkeit, Isarel hielt die Gebote und Weisungen Gottes nicht, ja sie gingen sogar soweit, das sie sich einen Götzen in dem goldenen Kalb erschufen, obwohl zu diesem Zeitpunkt das Gebot in schriftlicher Form: "Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist: Bete sie nicht an und diene ihnen nicht!", dazu auch noch nicht vorlag, aber es bestand schon!

Isarel entheiligte den Sabbat, schuf sich ein Götzenbild, sie beteten dieses an und was weiß ich nicht noch alles, aber sie mußten wissen das dieses nicht im Sinne Gottes war und dieses auch ohne ein schriftliches Dokument: "Wie lange weigert ihr euch noch?"

Jetzt darfst du das Gegenteil beweisen! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon NEM » Do 29. Sep 2011, 20:04

SunFox hat geschrieben:Jetzt darfst du das Gegenteil beweisen! ;)

Liebe Grüße von SunFox


Ach mein lieber Fox

Was soll ich Dir da noch beweisen? Du hast sämtliche Beweise selbst geliefert!
SunFox hat geschrieben:Gott spricht hier zu Isaak über die Gerechtigkeit eines Abrahams und worauf begründet Gott dieses?

Weil Abraham gehalten hat!

Und was hat Abrahan im Gehorsam auf das Wort Gottes gehalten?

Die Rechte Gottes, seine Gebote, seine Weisungen, ja sein Gesetz!


Es steht aber geschrieben:

Rö. 4,1 Was sagen wir denn von Abraham, unserm leiblichen Stammvater? Was hat er erlangt?
2 Das sagen wir:
Ist Abraham durch Werke gerecht, so kann er sich wohl rühmen, aber nicht vor Gott.
3 Denn was sagt die Schrift? »Abraham hat Gott geglaubt und das ist ihm zur Gerechtigkeit gerechnet worden.« (1.Mose 15,6 / Gal 3,1-7)
4 Dem aber, der mit Werken umgeht, wird der Lohn nicht aus Gnade zugerechnet, sondern aus Pflicht. (Röm 11,6)
5 Dem aber, der nicht mit Werken umgeht, glaubt aber an den, der die Gottlosen gerecht macht, dem wird sein Glaube gerechnet zur Gerechtigkeit. (Röm 3,25-26)

1. Mos. 15,6 Abram glaubte dem HERRN und das rechnete er ihm zur Gerechtigkeit

Röm 3, 25 Den hat Gott für den Glauben hingestellt als Sühne in seinem Blut zum Erweis seiner Gerechtigkeit, indem er die Sünden vergibt, die früher (Mt 26,28 / Kol 1,20 / Hebr 9,26)
26 begangen wurden in der Zeit seiner Geduld, um nun in dieser Zeit seine Gerechtigkeit zu erweisen, dass er selbst gerecht ist und gerecht macht den, der da ist aus dem Glauben an Jesus.

Rö 4,3 Denn was sagt die Schrift? »Abraham hat Gott geglaubt und das ist ihm zur Gerechtigkeit gerechnet worden.« (1.Mose 15,6 / Gal 3,6)

Röm 11,6 Ist's aber aus Gnade, so ist's nicht aus Verdienst der Werke; sonst wäre Gnade nicht Gnade.

Gal 3, 1 O ihr unverständigen Galater [color=#FF0000]editiert
! Wer hat euch bezaubert, denen doch Jesus Christus vor die Augen gemalt war als der Gekreuzigte?
2 Das allein will ich von euch erfahren: Habt ihr den Geist empfangen durch des Gesetzes Werke oder durch die Predigt vom Glauben?
3 Seid ihr so unverständig? Im Geist habt ihr angefangen, wollt ihr's denn nun im Fleisch vollenden?
4 Habt ihr denn so vieles vergeblich erfahren? Wenn es denn vergeblich war!
5 Der euch nun den Geist darreicht und tut solche Taten unter euch, tut er's durch des Gesetzes Werke oder durch die Predigt vom Glauben?
6 So war es mit Abraham: »Er hat Gott geglaubt und es ist ihm zur Gerechtigkeit gerechnet worden« (1.Mose 15,6 / Röm 4,3)[/color]
7 Erkennt also: die aus dem Glauben sind, das sind Abrahams Kinder.

8 Die Schrift aber hat es vorausgesehen, dass Gott die Heiden durch den Glauben gerecht macht. Darum verkündigte sie dem Abraham (1.Mose 12,3): »In dir sollen alle Heiden gesegnet werden.«9 So werden nun die, die aus dem Glauben sind, gesegnet mit dem gläubigen Abraham. (Röm 4,16)

10 Denn die aus den Werken des Gesetzes leben, die sind unter dem Fluch. Denn es steht geschrieben (5.Mose 27,26): »Verflucht sei jeder, der nicht bleibt bei alledem, was geschrieben steht in dem Buch des Gesetzes, dass er's tue!«

Soweit zum Rückfall in die Gesetzlichkeit mit Sabbat- und Speisegesetzen.

Bliebe da noch immer eure „Prophetin“!

Lg NEM
Zuletzt geändert von alegna am Do 4. Apr 2013, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: nana NEM!!!
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 19:16

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Fr 30. Sep 2011, 02:59

NEM hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Jetzt darfst du das Gegenteil beweisen! ;)

Liebe Grüße von SunFox


Ach mein lieber Fox


Ja ich weiß lieber NEM, du hast es ja ach so schwer!

NEM hat geschrieben:Was soll ich Dir da noch beweisen? Du hast sämtliche Beweise selbst geliefert!


Du sollst in so weit du magst, du bist nicht verpflichtet! ;)

Und sämtlich Beweise habe ich mit Sicherheit noch nicht geliefert, aber die wichtigsten Gedanken waren es wohl schon! Und der Hinweis darauf, das Jesus den Sabbat für den Menschen geschaffen hat, der spiegelt sich im vierten Gebot in 2. Mose 20 wieder! Jesus selbst hat gesagt in diesem Gebot: "Gedenke des Sabbattages, das du ihn heiligst!" und einige hunderte Jahre später sagt genau dieser Jesus, das er diesen Sabbat für den Menschen gemacht hat! In 2.Mose 20 gibt sich Jesus gleich zu Anfang zu erkennen: "Ich bin der HERR dein Gott!" und in Johannes 1,11 steht: "Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen ihn nicht auf.", und des weiteren lesen wir in Offenbarung 14,12: "Hier ist Geduld der Heiligen! Hier sind, die da halten die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus!", dann muß man sich schon Gedanken über gewisse Dinge machen!

Die Gebote Gottes sind jene, wo davor steht: "Ich bin der HERR dein Gott!"

Dazu solltest du dir mal folgendes anhören: Ist Jesus ein Geschöpf oder Gott ?

Jesus ist ist der, der da war, der da ist und der da sein wird!

NEM hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Gott spricht hier zu Isaak über die Gerechtigkeit eines Abrahams und worauf begründet Gott dieses?

Weil Abraham gehalten hat!

Und was hat Abrahan im Gehorsam auf das Wort Gottes gehalten?

Die Rechte Gottes, seine Gebote, seine Weisungen, ja sein Gesetz!


Es steht aber geschrieben:

Römer 4,1.2 Was sagen wir denn von Abraham, unserm leiblichen Stammvater? Was hat er erlangt? Das sagen wir: Ist Abraham durch Werke gerecht, so kann er sich wohl rühmen, aber nicht vor Gott.


Paulus hat ja recht, wenn er den Römern schreibt, das wenn ein Mensch (hier Abraham) durch seine Werke gerecht werden könnte, das er dann keinen Ruhm vor Gott benötigt! Warum? Dieser Mensch hätte dann den Ruhm bei sich selbst, ja er hätte es wirklich geschafft ohne Sünde zu sein! Paulus weiß sehr wohl, das dieses keinem Menschen möglich ist, denn schließlich heißt es auch: "Da ist keiner, auch nicht einer der Gerecht ist!" Und er fragt also die Römer: "Was hat Abraham erlangt?"

NEM hat geschrieben:Vers 3 Denn was sagt die Schrift? »Abraham hat Gott geglaubt und das ist ihm zur Gerechtigkeit gerechnet worden.«


Die Frage ist ja, was hat Abraham geglaubt? Genau diese Antwort gibt Gott der HERR ja selbst in 1.Mose 26,2-5: "Da erschien Isaak der HERR und sprach: .... weil Abraham meiner Stimme gehorsam gewesen ist und gehalten hat meine Rechte, meine Gebote, meine Weisungen und mein Gesetz."

Einem etwas glauben bedeutet, das man ihm Gehorsam leistet, das man ihm abnimmt was er sagt und genau das tat ein Abraham, er hat eingehalten! Abraham tat es nicht aus Selbstzweck und er rühmte sich deswegen auch nicht, er tat es ganz einfach aus Liebe zum HERRN und zwar ohne wenn und aber! Diese selbstlose Treue zu den Worten des HERRN, zu seinen Rechten, Geboten, Weisungen, Gesetzen, das wurde dem Abraham zur Gerechtigkeit! Abraham lebte praktisch folgendes aus: "Nicht mein Wille geschehe, sondern DEIN Wille geschehe!"

NEM hat geschrieben:Vers 4 Dem aber, der mit Werken umgeht, wird der Lohn nicht aus Gnade zugerechnet, sondern aus Pflicht.


Wer könnte aus sich selbst heraus den Lohn (ewiges Leben) erlangen? Wer könnte Gott in die Pflicht nehmen und sagen: "Siehe her, das habe ich geschafft ganz ohne dich, darum gib mir das was mir zusteht!"

Dieser Mensch hätte wahrlich den Ruhm bei sich selbst, bloß das ist reine Utopie! Paulus sieht also in der römischen Gemeinde eine gewisse Gefahr, die Gefahr der Selbstgerechtigkeit und deswegen seine Erklärungen dahingehend!

NEM hat geschrieben:Vers 5 Dem aber, der nicht mit Werken umgeht, glaubt aber an den, der die Gottlosen gerecht macht, dem wird sein Glaube gerechnet zur Gerechtigkeit.


Paulus warnt also davor zu glauben, das man sich Gerechtigkeit erkaufen kann, aber er sagt nicht, das man die Gebote Gottes außer acht laßen kann! Paulus geht es um den Anlass warum man etwas tut, er stellt aber die Gültigkeit des Gesetzes Gottes damit nicht in Frage, denn für ihn war das Gesetz heilig, recht und gut!

NEM hat geschrieben:1. Mos. 15,6 Abram glaubte dem HERRN und das rechnete er ihm zur Gerechtigkeit


Daher müßen wir uns fragen, warum man dieser Gerechtigkeit eines Abrahams heute so wenig Beachtung schenkt? Nur wer glaubt, der kann auch Gehorsam leisten und zu Unglaube gehört eben dann der Ungehorsam! Die Christen wollen ja den Geboten Gottes Gehorsam erzeigen, bloß die wurden ja im Laufe der Geschichte verfälscht und wer sich auf sola scriptura beruft, der muß zurück zu den Wurzeln des Glaubens!

Hesekiel 20,13: "Aber das Haus Israel war mir ungehorsam auch in der Wüste, und sie lebten nicht nach meinen Geboten und verachteten meine Gesetze, durch die der Mensch lebt, der sie hält, und sie entheiligten meine Sabbate sehr."

"Durch die der Mensch lebt", und was sagte Jesus: "Der Sabbat ist für den Menschen gemacht!"

NEM hat geschrieben:Römer 3, 25.26 Den hat Gott für den Glauben hingestellt als Sühne in seinem Blut zum Erweis seiner Gerechtigkeit, indem er die Sünden vergibt, die früher begangen wurden in der Zeit seiner Geduld, um nun in dieser Zeit seine Gerechtigkeit zu erweisen, dass er selbst gerecht ist und gerecht macht den, der da ist aus dem Glauben an Jesus.


Dieser Text sagt uns, das Jesus für die Verfehlungen gegen das gebotene Wort Gottes mit seinem Blut einsteht, wenn man denn an IHM glaubt! Das bedeutet aber nicht, das der Glaube an IHM uns Verfehlungen erlaubt!

NEM hat geschrieben:Römer 11,6 Ist's aber aus Gnade, so ist's nicht aus Verdienst der Werke; sonst wäre Gnade nicht Gnade.


Wann benötigt man denn Gnade? Doch dann, wenn man gegen Gottes Gebote versagt! Allein der Umstand der Gnade selbst bestätigt doch die Gebote Gottes! Weshalb bedürften wir der Gnade, wenn es keine Gebote Gottes mehr gibt? Bloß wie schon oben erklärt, können wir uns nicht selbst durch Werke von dieser Gnade ausnehmen, das bedeutet aber nicht, das kein bestehender Wille Gottes gegeben ist!

NEM hat geschrieben:Galater 3,1 O ihr unverständigen Galater editieren! Wer hat euch bezaubert, denen doch Jesus Christus vor die Augen gemalt war als der Gekreuzigte?


Die Bibelübersetzung ist mir neu, wo in Klammern editiert steht! Welche Übersetzung nutzt du? War es nicht so, das wir Seitenhiebe unterlassen wollten, da diese einer ehrlichen Diskussion nicht förderlich sind? ;)

NEM hat geschrieben:Vesr 2 Das allein will ich von euch erfahren: Habt ihr den Geist empfangen durch des Gesetzes Werke oder durch die Predigt vom Glauben?


So wie kein Mensch durch eigenes Werk sich vor Gott freisprechen kann, so kann auch eben kein Mensch durch sich selbst und sein Werk den Geist Gottes empfangen! Erst der Glaube befähigt dazu, sowohl zu dem einen wie auch dem anderen!

NEM hat geschrieben:Vers 3 Seid ihr so unverständig? Im Geist habt ihr angefangen, wollt ihr's denn nun im Fleisch vollenden?


Auch hier wird bemängelt, dass das was man einmal im Geist angefangen hat, das man genau dieses in der Folge plötzlich wieder im Fleisch vollenden will! Es wird also die Einstellung bemängelt, nicht das eigentliche Werk selbst, denn es heißt ja: "Was ihr einmal im Geist angefangen habt!"

NEM hat geschrieben:Vers 4 Habt ihr denn so vieles vergeblich erfahren? Wenn es denn vergeblich war!


Paulus ist praktisch der Verzweiflung nahe, das man ihn scheinbar so missverstanden hat! Warum? Paulus lehrte auf der einen Seite das die Gebote Gottes heilig, recht und gut sind und auf der anderen Seite muß erleben, wie er so fehlgedeutet wurde!
Zuletzt geändert von alegna am Do 4. Apr 2013, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Editierung angepasst
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Fr 30. Sep 2011, 03:03

Fortsetzung:

NEM hat geschrieben:Vers 5 Der euch nun den Geist darreicht und tut solche Taten unter euch, tut er's durch des Gesetzes Werke oder durch die Predigt vom Glauben?


Paulus macht einen erneuten Anlauf und hinterfragt seine Galater, hinterfragt ihre fleischliche Gesinnung und dazu steht in Jakobus 2,26 die Antwort: "Denn wie der Leib ohne Geist tot ist, so ist auch der Glaube ohne Werke tot."

Die Werke müßen aus dem Glauben heraus geschehen, aus dem Glauben heraus, das Gottes Wort die Wahrheit ist, denn nur SEINE Kraft ist in den Schwachen mächtig und nicht in denen die in einer fleischlichen Selbstgerechtigkeit daher kommen!

Hebräer 11,6: "Aber ohne Glauben ist's unmöglich, Gott zu gefallen; denn wer zu Gott kommen will, der muss glauben, dass er ist und dass er denen, die ihn suchen, ihren Lohn gibt."

Und Jesus selbst verkündet dazu in Offenbarung 22,12: "Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, einem jeden zu geben, wie seine Werke sind."

Dieser Gott von dem hier in Hebräer gesprochen wird ist Jesus selbst, denn es heißt: "... der muß glauben, dass er ist und dass er denen, die ihn suchen, ihren Lohn gibt." und in Offenbarung heißt es: "Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, ...!"

Diese Aussagen setzen den Glauben an Jesus voraus, um überhaupt SEINE Gebote halten zu können! Wie könnte jemand SEINE Gebote halten, wenn Unglaube vorhanden ist? Dann könnte man es nur aus dem Fleisch heraus und das dieses nicht möglich ist, davon sprechen deine angeführten Texte! Sie sprechen nicht davon, das alles aus dem Glauben heraus hinfällig ist!

NEM hat geschrieben:Vers 6 So war es mit Abraham: »Er hat Gott geglaubt und es ist ihm zur Gerechtigkeit gerechnet worden«


Und genau unter diesem Aspekt wird auch auf Abraham verwiesen, alles was er tat, das tat er aus dem Glauben an den Allmächtigen, aber er tat wie uns in 1.Mose 26,2-5 geschildert ist! Und weil dem so ist, darum heißt es auch für jeden Gläubigen: "Nicht mein Wille geschehe, sondern dein Wille geschehe!"

NEM hat geschrieben:Vers 7 Erkennt also: die aus dem Glauben sind, das sind Abrahams Kinder.


Und die aus dem Glauben sind, die tun ihr Werk in eben dieser Gesinnung eines Abrahams!

Wer nun meint, das eine Gläubiger frei von Recht und Ordnung ist, dem kann ich nur Jakobus 2,20 entgegen halten: "Willst du nun einsehen, du törichter Mensch, dass der Glaube ohne Werke nutzlos ist? "

NEM hat geschrieben:Vers 8 Die Schrift aber hat es vorausgesehen, dass Gott die Heiden durch den Glauben gerecht macht. Darum verkündigte sie dem Abraham (1.Mose 12,3): »In dir sollen alle Heiden gesegnet werden.«


Gott macht die Heiden durch den Glauben dann gerecht, wenn sie den Glauben eines Abrahams haben! Abraham ist also ein Vorbild und er hat sich wahrlich an alles gehalten was Gott von ihm forderte!

NEM hat geschrieben:Vers 9 So werden nun die, die aus dem Glauben sind, gesegnet mit dem gläubigen Abraham.


Korrekt und die nicht in diesem Glauben stehen, denen wird auch nicht dieser Segen zuteil, dieses ist der logische Rückschluss!

NEM hat geschrieben:Vers 10 Denn die aus den Werken des Gesetzes leben, die sind unter dem Fluch. Denn es steht geschrieben (5.Mose 27,26): »Verflucht sei jeder, der nicht bleibt bei alledem, was geschrieben steht in dem Buch des Gesetzes, dass er's tue!«


Und weil kein Mensch aus sich selbst heraus, also ohne Glauben diese Werke des Gesetzes erbringen kann, deswegen werden sie unter dem Fluch ihrer Sünde bleiben und der Sünde Sold ist der Tod!

Der Text sagt nicht, das Gottes Gesetze schlecht sind, sonst wäre ja obiger Text aus Hesekiel 20,13 völlig unsinnig, er sagt uns wörtlich: "Die aus den Werken des Gesetzes leben!", und dagegen müßen wir das folgende Wort setzen: "Ohne Glauben ist es unmöglich Gott zu gefallen!"

Es gibt also zwei Gesinnungen, aus denen man das Gesetz halten kann, eine fleischliche und eine geistige! Bloß dem Fleisch ist ist es unmöglich zu erbringen, aber alles ist dem möglich der da glaubt! Dieses ist ein Versprechen Jesu: "Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig!"

Wir können gerne auf weitere Texte eingehen, aber wir sollten auch unsere Gedanken, unser Verstehen dazu kund tun! Es nutzt reichlich wenig, einfach nur einen Text Erklärungslos in den Raum zu stellen und damit zu meinen, man habe etwas bewiesen oder nachgewiesen!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Do 6. Okt 2011, 02:45

Lieber NEM, es war einmal ein sehr gläubiger Mensch, er dachte er handelt im Sinne Gottes und er setzte seine ganze Kraft für das vermeintlich Richtige ein! Doch eines Tages, er war gerade auf Reise, da hatte er ein umwerfendes Erlebnis! Sein Leben wurde plötzlich total auf den Kopf gestellt, praktisch von eine Minute auf die nächste! Was war geschehen? Eine einzige Frage die an ihm gestellt wurde, ließ plötzlich alles bisherige zusammenbrechen! Er erkannte sich plötzlich als Lästerer und Frevler, aber er tat es aus Unwissenheit! Er erkannte und sprach es aus, nämlich das nun nach seiner besseren Erkenntnis, er wohl der größte Sünder von allen sei! Aber das neue Wissen um den HERRN beflügelte ihn nun umso mehr, eifrig und ohne Unterlass lehrte er nun genau das Gegenteil von dem, was er vorher vertrat!

Du kannst noch so sehr meine Aussagen aus dem Zusammenhang reißen und dann diese Textfetzen editiert kommentieren! editiert denn geholfen ist damit niemanden!

Weißt du, ich habe Stück für Stück alles klar und verständlich aufgezeigt, da gibt es kein Vertun! Aber auf meine biblischen Ausführungen wußtest du nichts zu antworten! Statt dessen lieber Blasphemieverdächtigungen aus der Schublade ziehen editiert
Jeder der meine Texte im Zusammenhang liest (und nicht solche editiert Gedanken hineindeutet, was ich so nie zum Ausdruck gebracht habe) wird erkennen, das deine Verdächtigungen völlig aus der Luft gegriffen sind!

Hebräer 3,7.8: "Deshalb, wie der Heilige Geist spricht: "Heute, wenn ihr seine Stimme hört, verhärtet eure Herzen nicht!"

Der vermeintlich gläubige Mensch hat auf die Stimme des HERRN gehört, er machte eine Kehrtwende um 180° und es tat sich ihm die ganze Fülle der Gottheit auf!

Es gibt immer zwei Möglichkeiten, annehmen oder abweisen! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Zuletzt geändert von alegna am Do 6. Okt 2011, 15:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: nicht zurückschlagen
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Do 6. Okt 2011, 12:11

Ich will mal ein Textbeispiel geben, wie leicht es ist, aus einem Text etwas verkehrtes heraus zu lesen:

Apostelgeschichte 21,25: "Wie die nichtjüdischen Christen leben sollen, haben wir ja schriftlich geregelt. Wir haben damals entschieden, dass sie kein Fleisch von Tieren essen dürfen, die Götzen geopfert wurden; sie sollen kein Blut verzehren und kein Fleisch von Tieren, die nicht völlig ausbluteten. Außerdem sollen sie keine verbotenen sexuellen Beziehungen eingehen."

Würde man diesen Text ganz alleine für sich lesen, dann käme folgender Verdacht auf, nämlich das die Judenchristen das sehr wohl dürften, was den nichtjüdischen Christen untersagt ist! ;)

Dieses ist ein verkehrtes Denken, genauso wie es ein verkehrtes Denken ist, das nichtjüdische Christen etwas tun dürfen, was den Judenchristen untersagt ist!

Die Vorsteher der christlichen Gemeinde zu Jerusalem bezogen nur Stellung dazu was damals ein Problem war, dazu worüber man sich den Kopf zerbrach!

Für die Vorsteher der judenchristlichen Gemeinde war es kein Thema, das man zum Beispiel kein Schweinefleisch essen durfte, es stand absolut nicht zur Debatte! Also warum sollten sie dieses den nichtjüdischen Christen erlaubt haben?

Man sagte dem Paulus folgendes: "Wir möchten dir deshalb Folgendes raten: Hier sind vier Männer, die ein Gelübde einlösen müssen. Schließe dich ihnen an, und erfülle alle vom Gesetz geforderten Reinigungsvorschriften ...!"

Die vom Gesetz vorgeschriebenen Reinigungsvorschriften waren damit verbunden, womit man sich verunreinigen konnte, somit auch an dem vom Gesetz geregelten Tieren, die als unrein zu betrachten waren!

Wenn nun die Vorsteher der Judenchristen von Fleischvorschriften für die nichtjüdischen Christen sprachen, dann haben sich diese Anweisungen natürlich nur auf jene nach dem Gesetz Moses von reinen Tieren bezogen! Unreine Tiere nach dem Gesetz des Moses standen dabei garnicht auf der Tagesordnung, dieses würde den Reinheitsvorschriften widersprechen, welches ja dem Paulus nahegelegt wurde: "Erfülle alle vom Gesetz geforderten Reinigungsvorschriften!"

Also dieser Text ist kein Freibrief dafür, das nichtjüdische Christen alles an Fleisch essen dürfen was da kreucht und fleucht! Er regelt nur einige Besonderheiten zu dem Fleischgenuss von reinen Tieren und zwar gemäß dem Gesetz eines Moses!

Also nur weil in Apostelgeschichte 21,25 kein namentlich erwähnter Unterschied zwischen reinen und unreinen Tieren gemacht wurde, bedeutet dieses noch lange nicht, das die Vorsteher der Gemeinde zu Jerusalem den nichtjüdischen Christen diesen Unterschied aufgehoben haben! Nein, dieser Unterschied wurde einfach vorausgesetzt und fand deswegen keine Erwähnung, es stand also garnicht zur Debatte! Dieses kommt aber nur dann klar zum Vorschein, wenn wir Apostelgeschichte 21 und 22 genau lesen und so steht in Apostelgeschichte 22,30: "Der Kommandant wollte endlich genau wissen, was die Juden Paulus eigentlich vorwarfen. Deswegen befahl er am nächsten Tag den Hohenpriestern und dem Hohen Rat, zu einer Sitzung zu kommen, und nachdem man Paulus aus dem Gefängnis geholt und ihm die Fesseln abgenommen hatte, wurde auch er dorthin gebracht."

Hätte Paulus verkündet das man z.B. Schweinfleisch essen darf, also das dieses den nichtjüdischen Christen erlaubt sei, dann hätten die Juden damit die perfekte Generalanklage gehabt! Aber genau dieses war nicht der Fall, der Umstand war nicht gegegeben!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon adaja » Sa 26. Mai 2012, 18:19

Eure links funktionieren nicht mehr. Aber dieser:
http://www.adventisten.de/
Am Abend unseres Lebens wird es die Liebe sein, nach der wir beurteilt werden, die Liebe, die wir allmählich in uns haben wachsen und sich entfalten lassen. In Barmherzigkeit für jeden Menschen.Frere Roger
Benutzeravatar
adaja
Power Member
 
Beiträge: 641
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 07:00
Wohnort: BW

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon felshuette » Mo 1. Apr 2013, 10:11

Das Buch von E. G. White habe ich gelesen, es ist gleich danach im Müll gelandet, weil sehr viele der Aussagen nicht mit der Schrift übereinstimmen. Empfehlenswert zum Thema finde ich u. a. folgende Ausführungen:

http://www.soundwords.de/artikel.asp?id=1090

sowie das, die höchst seltsamen Lehren der Adventisten aufdeckende, Buch "Der Siebente Tag" - von A. a. Hokema, das beim CLV herunter geladen werden kann.
"Aber Gott hat zu mir gesagt: "Verlaß dich ganz auf meine Gnade. Denn gerade
wenn du schwach bist, kann sich meine Kraft an dir besonders zeigen." 2. Kor. 12, 9
felshuette
Member
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 14:34
Wohnort: España

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon onThePath » Mo 1. Apr 2013, 12:42

Kann sein, dass ich irgendwo zufällig ein Buch von E. G. White rumliegen habe, vom Flohmarkt.

Wenn sie als Prophetin falsch liegt, wundert mich das gar nicht. Was für einen Durcheinander solche "Propheten" lehren sehe ich ja an der modernen Prophetenbewegung. Viele ihre z.B.Weissagungen sind Unsinn, der Wunschtraum bleibt.
Nachzulesen in einigen Büchern, die das nachprüfen.

Es ist erstaunlich, was "Propheten" so alles durcheinander bringen können.

Aber da alles gesagt wurde, kann ja jeder anhand der Bibel prüfen, wo es bedenklich und unwahr wird.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20643
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon NEM » Mo 1. Apr 2013, 14:39

onThePath hat geschrieben:Kann sein, dass ich irgendwo zufällig ein Buch von E. G. White rumliegen habe, vom Flohmarkt.

Mir wollte ein Herr der sich selbst als Evangelischer Vertreter ausgab, ganz am Schluss seiner Verkaufsbemühungen noch ein Buch der EGW schenken.
Direckt angesprochen musste er dann zugeben von den Adventisten zu kommen.
Vorherigen Fragen war er ausgewichen.

Natürlich lehnte ich das Buch ab.
onThePath hat geschrieben:Es ist erstaunlich, was "Propheten" so alles durcheinander bringen können.

Aber da alles gesagt wurde, kann ja jeder anhand der Bibel prüfen, wo es bedenklich und unwahr wird.


In At lehrt us 5.Mos 18:22 wie Propheten zu testen sind:
21 Wenn du aber in deinem Herzen sagen würdest: Wie kann ich merken, welches Wort der HERR nicht geredet hat? -
22 wenn der Prophet redet in dem Namen des HERRN und es wird nichts daraus und es tritt nicht ein, dann ist das ein Wort, das der HERR nicht geredet hat. Der Prophet hat's aus Vermessenheit geredet; darum scheue dich nicht vor ihm.



EGW wurde schon diverse male geprügt.
.
NEM
Abgemeldet
 
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 19:16

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Di 2. Apr 2013, 08:17

felshuette hat geschrieben:Das Buch von E. G. White habe ich gelesen, es ist gleich danach im Müll gelandet, weil sehr viele der Aussagen nicht mit der Schrift übereinstimmen.


Liebe felshuette, es gibt nicht das Buch von E. G. White! ;)

Nun gut, ich weiß nicht welches Buch du meinst gelesen zu haben, aber ich könnte dir einmal das Buch editiert ans Herz legen, welches ich persönlich hervorragend finde!

Dann möchte ich noch anmerken, das eine Aussage: "weil sehr viele der Aussagen nicht mit der Schrift übereinstimmen." so ziemlich wertlos sind, wenn man nicht Beispiele bringt! Man kann nur etwas behaupten, was auch belegt wird, denn was nicht belegt wird, bleiben immer nur Behauptungen!

felshuette hat geschrieben:Empfehlenswert zum Thema finde ich u. a. folgende Ausführungen:

http://www.soundwords.de/artikel.asp?id=1090

sowie das, die höchst seltsamen Lehren der Adventisten aufdeckende, Buch "Der Siebente Tag" - von A. a. Hokema, das beim CLV herunter geladen werden kann.


Nun, das eine Seite die darbystische Lehrmeinungen vertritt auf Adventisten nicht gut zu sprechen ist, das versteht sich von selbst! Und das in der Folge dann auch versucht wird, seinen "Feind" in einem schlechten Licht dazustellen ist auch völlig normal, muß man doch sein eigenes Boot sauber halten!

Habe auf deinen Link geschaut und leider enthält er einige faktische Fehler (bewußt oder unbewußt?) und zwar ohne auf die Lehrbetrachtungen zu schauen! Eine Seite die schon in der Vorabbetrachtung falsch informiert ist, wie will die im Detail aufklären?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Di 2. Apr 2013, 08:42

onThePath hat geschrieben:Kann sein, dass ich irgendwo zufällig ein Buch von E. G. White rumliegen habe, vom Flohmarkt.


Lieber oTP, 'kann sein' heißt, das die Möglichkeit besteht, es muß aber nicht zwingend sein! ;)

Und zufällig ein Buch vom Flohmarkt? Also auch wen ich auf dem Flohmarkt etwas erwerbe, dann ist dieses nicht zufällig, auch dort kaufe ich bewußt, ist doch mein Geld was ich ausgebe!

onThePath hat geschrieben:Wenn sie als Prophetin falsch liegt, wundert mich das gar nicht.


Was ist den das für eine Feststellung?

onThePath hat geschrieben:Was für einen Durcheinander solche "Propheten" lehren sehe ich ja an der modernen Prophetenbewegung. Viele ihre z.B.Weissagungen sind Unsinn, der Wunschtraum bleibt.


Hier machst du eine Pauschalierung und wirfst alles in einen Topf und das ist so nicht statthaft!

Apostelgeschichte 2,17.18: "»Und es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, da will ich ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter sollen weissagen, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen, und eure Alten sollen Träume haben; und auf meine Knechte und auf meine Mägde will ich in jenen Tagen von meinem Geist ausgießen, und sie sollen weissagen."

Das in der Endzeit prophetische Rede sein wird, das ist biblisch bezeugt! Die Frage die sich mir auftut ist, warum muß noch prophetische Rede sein? Könnte es sein, das in den letzten Tagen die Unwahrheit überhand nimmt und es von Nöten ist, die Wahrheit wieder ins rechte Licht zu rücken?

1.Korinther 14,1: "Strebt nach der Liebe! Bemüht euch um die Gaben des Geistes, am meisten aber um die Gabe der prophetischen Rede!"

1.Thessalonicher 5,20: "Prophetische Rede verachtet nicht."

onThePath hat geschrieben:Aber da alles gesagt wurde, kann ja jeder anhand der Bibel prüfen, wo es bedenklich und unwahr wird.


Gesagt wurde eigentlich garnichts, nur behauptet ohne erbrachten Nachweis! Und irgendwelche Links aus einem religösen Lager, die Gegenteiliges lehrt, ja eine andere Grundlage in der Lehrmeinung hat, die ist ziemlich wertlos! Warum? Weil nur Meinung gegen Meinung gestellt wird! Wenn ich nun sage, das diese oder jene Seite Recht hat, dann eigne ich mir zwar Meinung an, aber eine Überprüfung auf Herz und Nieren ist das nicht!

Bedenklichkeiten und Unwahrheiten müßen benannt werden, denn es reicht nicht aus das man z. B. sagt: "Der Sabbat ist unchristlich!"

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon felshuette » Di 2. Apr 2013, 08:43

Hallo SunFox, in dem Link, den ich anfügte, sind Auszüge aus dem o. g. Buch von E. G. White selbst enthalten, die als Belege genügen dürften, um ihre falschen Lehren aufzudecken. Es kann sich doch jeder sein eigenes Bild machen. Auch wurde auf der Seite nicht - wie Du behauptest - ein Feindbild aufgestellt, sondern Texte von White nüchtern mit dem, was Gottes Wort sagt, verglichen. Am interessantesten find ich, wie Adventisten über das Tausendjährige Reich denken. Da sträuben sich einem echt die Nackenhaare;-) Du kannst mir diese Sondergruppe nicht schönreden, denn die Fakten sprechen für sich. Meine Erfahrung mit Adventisten aus dem Bekanntenkreis: Man kann ihnen soviele Belege aus der Schrift bringen, wie man will, sie halten dennoch an ihren Sonderlehren fest. Ob sie nicht erkennen können, oder nicht erkennen wollen, das möchte ich an dieser Stelle nicht beurteilen.
"Aber Gott hat zu mir gesagt: "Verlaß dich ganz auf meine Gnade. Denn gerade
wenn du schwach bist, kann sich meine Kraft an dir besonders zeigen." 2. Kor. 12, 9
felshuette
Member
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 14:34
Wohnort: España

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon Columba » Di 2. Apr 2013, 09:15

felshuette hat geschrieben:Das Buch von E. G. White habe ich gelesen, es ist gleich danach im Müll gelandet, weil sehr viele der Aussagen nicht mit der Schrift übereinstimmen. Empfehlenswert zum Thema finde ich u. a. folgende Ausführungen:

Wie willst Du jetzt hier im Forum überhaupt fundiert diskutieren, wenn Du die Primärquellen in den Müll geworfen hast?

Grüsse Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon felshuette » Di 2. Apr 2013, 10:22

Hallo Columba, muß jemand z. B. das sog. "sechste Buch Mose" in seinem Regal stehen haben, um darüber diskutieren zu dürfen?
"Aber Gott hat zu mir gesagt: "Verlaß dich ganz auf meine Gnade. Denn gerade
wenn du schwach bist, kann sich meine Kraft an dir besonders zeigen." 2. Kor. 12, 9
felshuette
Member
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 14:34
Wohnort: España

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Di 2. Apr 2013, 10:32

Auf dich habe ich schon sehnsüchtig gewartet lieber NEM, denn ich war mir ziemlich sicher, das du durch die geöffnete Tür eingehst und eine solche Gelegenheit nicht ausläßt! :mrgreen:

NEM hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Kann sein, dass ich irgendwo zufällig ein Buch von E. G. White rumliegen habe, vom Flohmarkt.

Mir wollte ein Herr der sich selbst als Evangelischer Vertreter ausgab, ganz am Schluss seiner Verkaufsbemühungen noch ein Buch der EGW schenken.


Kann es sein, das du nicht richtig zugehört hast?

Adventisten geben sich nicht als wie du es nennst: "evangelische Vertreter" aus, sondern jene die von Haus zu Haus gehen (sogenannte Buchevangelisten) sagen klar, das sie von der Adventgemeinde kommen und christliche Literatur anbieten! Auf Nachfrage bezüglich zur Adventgemeinde wird den Menschen mitgeteilt, das es sich bei ihnen um die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten handelt! Man will doch nicht verwechselt werden mit jenen die anderes lehren, man bezieht Stellung, auch wenn du versuchst bei jeder Gelegenheit es in einem anderen Licht dazustellen!

NEM hat geschrieben:Direckt angesprochen musste er dann zugeben von den Adventisten zu kommen.


Ich habe es ja erklärt und deiner Ausführung schenke ich keine Glauben, da ich weiß das es anders ist!

Buchevangelisten üben ihre Tätigkeit in Voll- oder Teilzeit aus, sind selbständig tätig und werden von der Gemeisnchaft geschult! Da ich diese Tätigkeit selbst einmal ausgeübt habe, kenne ich natürlich auch diese Schulungen für Buchevangelisten und es wird ihnen nicht beigebracht, ihre Herkunft zu verschleiern, sondern Farbe zu bekennen!

Da es aber auch immer wieder genügend liebe Mitchristen gibt, die die Adventisten als Sektierer betiteln, ist es aus der Natur der Sache nicht ganz einfach, den Leuten über gewisse in die Welt gesetzte Vorurteile hinweg zu helfen! Man geht also an die Sache behutsam heran und fällt nicht mit der Tür ins Haus!

Es musste also nichts zugegeben werden wie du es negativ dastellst, sondern es handelt sich um eine Bereitwilligkeit seine Herkunft nicht zu verbergen!

NEM hat geschrieben:Vorherigen Fragen war er ausgewichen.


Ich erlaube mir also dieses anzuzweifeln, denn man muß ja nicht gleich alles glauben, was aus eigennützigen Gründen in die Welt gesetzt wird

NEM hat geschrieben:Natürlich lehnte ich das Buch ab.


Es steht jedem frei etwas abzulehnen oder anzunehmen! Ich halte es so, das alles was mir geschenkt wird auch anzunehmen! Wie ich im nachhinein dann damit umgehe, das entscheide ich dan nach einer Begutachtung!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Di 2. Apr 2013, 10:33

NEM hat geschrieben:
onThePath hat geschrieben:Es ist erstaunlich, was "Propheten" so alles durcheinander bringen können.

Aber da alles gesagt wurde, kann ja jeder anhand der Bibel prüfen, wo es bedenklich und unwahr wird.


In At lehrt us 5.Mos 18:22 wie Propheten zu testen sind:
21 Wenn du aber in deinem Herzen sagen würdest: Wie kann ich merken, welches Wort der HERR nicht geredet hat? -
22 wenn der Prophet redet in dem Namen des HERRN und es wird nichts daraus und es tritt nicht ein, dann ist das ein Wort, das der HERR nicht geredet hat. Der Prophet hat's aus Vermessenheit geredet; darum scheue dich nicht vor ihm.



EGW wurde schon diverse male geprüft.
.


Da hast du ja einen feinen Infokrieger ausgegraben! Wem du alles so glaubst! :roll:

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon Engelchen61 » Di 2. Apr 2013, 10:47

SunFox hat geschrieben:
Adventisten geben sich nicht als wie du es nennst: "evangelische Vertreter" aus, sondern jene die von Haus zu Haus gehen (sogenannte Buchevangelisten) sagen klar, das sie von der Adventgemeinde kommen und christliche Literatur anbieten! Auf Nachfrage bezüglich zur Adventgemeinde wird den Menschen mitgeteilt, das es sich bei ihnen um die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten handelt! Man will doch nicht verwechselt werden mit jenen die anderes lehren, man bezieht Stellung, auch wenn du versuchst bei jeder Gelegenheit es in einem anderen Licht dazustellen!



Sorry,

das ich widerspreche.
Meine Erfahrungen mit Adventisten gehen auch in diese Richtung das erst nach einigem herum Reden Stellung bezogen wird.
Es ging sogar so weit das ,ich erst nachdem ich Zitate als aus der Lehre der Adventisten belegen konnte, eine ehrliche Antwort bekam.
Wenn ein Gesprächspartner gleich sagt woher er kommt ist das gut, nur dieses Hintenherum mag ich nicht.
Bevor jetzt alle über mich herfallen ich glaube euch das ihr es anders macht, nur gibt es eben auch andere Erfahrungen.

:angel: -chen
Vor allem aber behüte dein Herz, denn dein Herz beeinflusst dein ganzes Leben.
Sprüche 4,23 NLB
Engelchen61
Lebt sich ein
 
Beiträge: 48
Registriert: So 24. Mär 2013, 09:06
Wohnort: NRW

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Di 2. Apr 2013, 10:57

felshuette hat geschrieben:Hallo SunFox, in dem Link, den ich anfügte, sind Auszüge aus dem o. g. Buch von E. G. White selbst enthalten, die als Belege genügen dürften, um ihre falschen Lehren aufzudecken.


Liebe felshuette, genau wie man die Texte der Bibel so oder so auslegen kann und auch tut, so kann man es auch mit jedem anderen Lehrbuch tun! Wenn man etwas passend drehen will, dann findet sich auch irgendwie ein Weg! Bestes Mittel ist aller Regel die, etwas aus dem Kontext zu nehmen!

felshuette hat geschrieben: Es kann sich doch jeder sein eigenes Bild machen.


Man betrachtet dort nur ein Bild, welches einen anderen Maler hat!

felshuette hat geschrieben: Auch wurde auf der Seite nicht - wie Du behauptest - ein Feindbild aufgestellt, sondern Texte von White nüchtern mit dem, was Gottes Wort sagt, verglichen.


Das ist so leider nicht richtig, denn was wird da genau getan?

Man setzt seine eigene Lehrmeinung gegen eine andere Lehrmeinung, welche beide ihre Glaubensaussagen auf die Bibel begründen!

Das nun jede Gruppierung sich im Besitz der Wahrheit vermutet, wird natürlich jede andere Wahrheit als die eigene Wahrheit zur Unwahrheit! Gilt es also für die Öffentlichkeit nur noch dieses zu beweisen und genau das wird getan!

Es wird also behauptet, ohne das die Gegenseite dazu direkt eine begründete Stellung bezieht! Eigene Lehrmeinung also ohne Einwände! Nun kann man dieses glauben oder nicht, das ist jedem selbst freigestellt!

felshuette hat geschrieben:Am interessantesten find ich, wie Adventisten über das Tausendjährige Reich denken. Da sträuben sich einem echt die Nackenhaare;-)


Man hat sich halt nicht von darbystischem Gedankengut anstecken lassen und das ist auch gut so!

felshuette hat geschrieben: Du kannst mir diese Sondergruppe nicht schönreden, denn die Fakten sprechen für sich.


Habe ich nicht vor, denn jeder kann schliesslich in dem Haus leben, wo er sich wohl fühlt! ;)

felshuette hat geschrieben: Meine Erfahrung mit Adventisten aus dem Bekanntenkreis: Man kann ihnen soviele Belege aus der Schrift bringen, wie man will, sie halten dennoch an ihren Sonderlehren fest. Ob sie nicht erkennen können, oder nicht erkennen wollen, das möchte ich an dieser Stelle nicht beurteilen.


Und mit Belegen ist es immer so eine Sache für sich, diese gründet immer auf den Stand der Erkenntnis und wer diese Erkenntnis massgeblich geprägt hat!

Auch Adventisten können ihr Lehre biblisch sehr genau belegen, denn Beweis trete ich gerne an! Dafür sollte man dann aber Themenbezogene Threads eröffnen, bzw. vorhandene nutzen! Hier wird nur Behauptung gegen Behautung gestellt, welches in der betriebenen Art keinen geistigen Nährwert hat!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon felshuette » Di 2. Apr 2013, 11:11

Hallo SunFox, was Du den Schreibern der o. g. Seite vorwirfst, tust Du selbst, und zwar in deren Richtung. Während sie aber eben Fakten benennen, Belege liefern die man dort selbst vergleichend prüfen kann, hast Du hier nicht einmal versucht, diese zu widerlegen. Das wäre auch kaum möglich, weil sie ganz einfach dem Wort Gottes in vielen Punkten - wie z. B. der Auslegung zum Tausendjährigen Reich - nicht standhalten können. Gern kannst Du zu dem Thema, was Dir am meisten unter den Nägeln brennt, einen neuen Thread eröffnen. Das wäre vielleicht sogar sehr gut, denn dann würde noch deutlicher zutage treten, was die Schreiber o. g. Seite schon so - und zwar ohne jegliche feindliche Gesinnung - zum Ausdruck bringen.
"Aber Gott hat zu mir gesagt: "Verlaß dich ganz auf meine Gnade. Denn gerade
wenn du schwach bist, kann sich meine Kraft an dir besonders zeigen." 2. Kor. 12, 9
felshuette
Member
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 14:34
Wohnort: España

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Di 2. Apr 2013, 11:19

Engelchen61 hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:
Adventisten geben sich nicht als wie du es nennst: "evangelische Vertreter" aus, sondern jene die von Haus zu Haus gehen (sogenannte Buchevangelisten) sagen klar, das sie von der Adventgemeinde kommen und christliche Literatur anbieten! Auf Nachfrage bezüglich zur Adventgemeinde wird den Menschen mitgeteilt, das es sich bei ihnen um die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten handelt! Man will doch nicht verwechselt werden mit jenen die anderes lehren, man bezieht Stellung, auch wenn du versuchst bei jeder Gelegenheit es in einem anderen Licht dazustellen!



Sorry,

das ich widerspreche.


Macht nix liebes Engelchen! ;)

Engelchen61 hat geschrieben:Meine Erfahrungen mit Adventisten gehen auch in diese Richtung das erst nach einigem herum Reden Stellung bezogen wird.


Es wird ja niemand sich bei anderen in der Art vorstellen wie: "Hallo guten Tag, ich bin Adventist und komme zu ihnen, um sie zu bekehren!" ;)

Da ja jeder Himz und Kunz darum bemüht ist, den Adventisten ein Sektenklischee anzudichten, muß man den Menschen denen man zum erstenmal begegnet eine gewisse Scheu nehmen! Wie will man sonst auch mit anderen ins Gespräch kommen?

Es nutzt einem herzlich wenig, wenn bedingt durch aufgebaute Vorurteile der Nächste einem verschlossen bleibt!

Engelchen61 hat geschrieben:Es ging sogar so weit das ,ich erst nachdem ich Zitate als aus der Lehre der Adventisten belegen konnte, eine ehrliche Antwort bekam.


Wie konntest du denn vorher wissen, das du mit einem Adventisten redest, wenn dieser sich nicht als solcher zu erkennen gab? :baby:

Engelchen61 hat geschrieben:Wenn ein Gesprächspartner gleich sagt woher er kommt ist das gut, nur dieses Hintenherum mag ich nicht.


Ich gebe dir insoweit recht, bloß wenn wie schon gesagt es so ist, das eine landläufige Irrmeinung über die Adventisten besteht, dann geht es nur über das Gespräch und nicht mit der Brechstange! Das sollte eigentlich einleuchten! Das dieses auch nicht immer der richtige Weg ist mag sein, aber man geht halt den Weg mit den größten Erfolgsaussichten! Und letztendlich entscheidet ja immer jeder selbst, was er glauben mag und was nicht!

Engelchen61 hat geschrieben:Bevor jetzt alle über mich herfallen ich glaube euch das ihr es anders macht, nur gibt es eben auch andere Erfahrungen.

:angel: -chen


Es kommt halt auch immer darauf an, wie man es selbst wahrnimmt! Was die einen als ein behutsames Herantasten ansehen, deuten andere womöglich als Verschleierung! Man kann es halt niemals jedem recht machen!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Di 2. Apr 2013, 11:24

felshuette hat geschrieben:Hallo SunFox, was Du den Schreibern der o. g. Seite vorwirfst, tust Du selbst, und zwar in deren Richtung. Während sie aber eben Fakten benennen, Belege liefern die man dort selbst vergleichend prüfen kann, hast Du hier nicht einmal versucht, diese zu widerlegen.


Liebe felshuette, wir sind hier ein Diskussionsforum und nicht ein Forum welches andere Internetseiten kommentiert und wiederlegt!

felshuette hat geschrieben:Das wäre auch kaum möglich, weil sie ganz einfach dem Wort Gottes in vielen Punkten - wie z. B. der Auslegung zum Tausendjährigen Reich - nicht standhalten können. Gern kannst Du zu dem Thema, was Dir am meisten unter den Nägeln brennt, einen neuen Thread eröffnen. Das wäre vielleicht sogar sehr gut, denn dann würde noch deutlicher zutage treten, was die Schreiber o. g. Seite schon so - und zwar ohne jegliche feindliche Gesinnung - zum Ausdruck bringen.


Das können wir gerne mache, denn dagegen ist nichts einzuwenden!

Außerdem brennt mir das nicht unter den Nägeln, sondern eher dir! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon felshuette » Di 2. Apr 2013, 11:37

Zit. SunFox: "...wir sind hier ein Diskussionsforum und nicht ein Forum welches andere Internetseiten kommentiert und wiederlegt!" 

Zit. SunFox: "Nun, das eine Seite die darbystische Lehrmeinungen vertritt auf Adventisten nicht gut zu sprechen ist, das versteht sich von selbst! Und das in der Folge dann auch versucht wird, seinen "Feind" in einem schlechten Licht dazustellen ..."

Zit. SunFox: "Eine Seite die schon in der Vorabbetrachtung falsch informiert ist, wie will die im Detail aufklären? "

Zit. SunFox: "... denn was wird da genau getan? Man setzt seine eigene Lehrmeinung gegen eine andere Lehrmeinung..."

Und warum tust Du dann genau das, was Du im ersten Zitat anmahnst? ;)
"Aber Gott hat zu mir gesagt: "Verlaß dich ganz auf meine Gnade. Denn gerade
wenn du schwach bist, kann sich meine Kraft an dir besonders zeigen." 2. Kor. 12, 9
felshuette
Member
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 14:34
Wohnort: España

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Di 2. Apr 2013, 11:44

felshuette hat geschrieben:Hallo Columba, muß jemand z. B. das sog. "sechste Buch Mose" in seinem Regal stehen haben, um darüber diskutieren zu dürfen?


Wenn ich mit jemanden ernsthaft über etwas diskutieren möchte liebe felshuette, dann ist es von Vorteil auch belegen zu können! ;)

Auch wenn es sich um so unchristliche Bücher wie das sechste Buch Mose handelt!

Liebe Grüße von SunFox

PS: Über solche Bücher diskutiere ich aber nicht, da sie sich nachweislich zu unrecht auf Moses berufen, es also Fälschungen sind!
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Di 2. Apr 2013, 11:51

felshuette hat geschrieben:Zit. SunFox: "...wir sind hier ein Diskussionsforum und nicht ein Forum welches andere Internetseiten kommentiert und wiederlegt!" 

Zit. SunFox: "Nun, das eine Seite die darbystische Lehrmeinungen vertritt auf Adventisten nicht gut zu sprechen ist, das versteht sich von selbst! Und das in der Folge dann auch versucht wird, seinen "Feind" in einem schlechten Licht dazustellen ..."


Ich habe nicht zu einer bestimmten Aussage Stellung bezogen, sondern lediglich Aussage gegen Aussage gesetzt liebe felshuette! ;)

felshuette hat geschrieben:Zit. SunFox: "Eine Seite die schon in der Vorabbetrachtung falsch informiert ist, wie will die im Detail aufklären? "


Würde ich das jetzt nachweisen, dann würde ich ja doch eine fremde Internetseite kommentieren und genau das will ich ja nicht! Würde ich mich ja selbst widersprechen!

felshuette hat geschrieben:Zit. SunFox: "... denn was wird da genau getan? Man setzt seine eigene Lehrmeinung gegen eine andere Lehrmeinung..."


Dem ist nun einmal so, oder willst du das bestreiten?

felshuette hat geschrieben:Und warum tust Du dann genau das, was Du im ersten Zitat anmahnst? ;)


Siehst du, genau das tue ich nicht, ich stelle nur Behauptung gegen Behauptung und nach dem Prinzip 'gleiches Recht für alle', sollte dieses doch wohl in Ordnung sein!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon felshuette » Di 2. Apr 2013, 11:54

Zit. SunFox: "Wenn ich mit jemanden ernsthaft über etwas diskutieren möchte liebe felshuette, dann ist es von Vorteil auch belegen zu können!"

Eben SunFox, in meinem Link werden sogar etliche Auszüge aus dem o. g. Buch von White gebracht! Aber Du lehnst ja von vornherein diese Seite ab - und das eben, ohne es in irgendeiner Form begründend belegen zu können. - Ich habe den Link bewußt eingestellt, weil er in vielen Punkten meiner Meinung entspricht. Ja, ich müßte sogar fast den ganzen Text der Seite zum Thema über die Adventisten als Sekte hier zitieren, und da ist es doch wesentlich übersichtlicher, sich das, was dort geschrieben steht, durchzulesen, so man denn Interesse daran hat, ohne Vorbehalte zu prüfen - und zwar nicht in Bezug auf irgendwelche "Lehrmeinungen", sondern an Gottes Wort. -

Diejenigen, die das Buch der Frau nicht kennen, hätten somit auch die Möglichkeit, zumindest einige Auszüge daraus auf o. g. Seite nachzuvollziehen.
"Aber Gott hat zu mir gesagt: "Verlaß dich ganz auf meine Gnade. Denn gerade
wenn du schwach bist, kann sich meine Kraft an dir besonders zeigen." 2. Kor. 12, 9
felshuette
Member
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 14:34
Wohnort: España

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Di 2. Apr 2013, 11:59

felshuette hat geschrieben:Zit. SunFox: "Wenn ich mit jemanden ernsthaft über etwas diskutieren möchte liebe felshuette, dann ist es von Vorteil auch belegen zu können!"

Eben SunFox, in meinem Link werden sogar etliche Auszüge aus dem o. g. Buch von White gebracht! Aber Du lehnst ja von vornherein diese Seite ab - und das eben, ohne es in irgendeiner Form begründend belegen zu können. - Ich habe den Link bewußt eingestellt, weil er in vielen Punkten meiner Meinung entspricht. Ja, ich müßte sogar fast den ganzen Text der Seite zum Thema über die Adventisten als Sekte hier zitieren, und da ist es doch wesentlich übersichtlicher, sich das, was dort geschrieben steht, durchzulesen, so man denn Interesse daran hat, ohne Vorbehalte zu prüfen - und zwar nicht in Bezug auf irgendwelche "Lehrmeinungen", sondern an Gottes Wort.


Richtig liebe felshuette, ich diskutiere nicht über Links!

Thema aufmachen, seine Meinung schreiben (wegen meiner auch mit Linkzitaten + Quelle) und man kann darüber diskutieren! Auf deine angedachte Basis spiele ich nicht mit, da dieses auch nach den Forenregeln so nicht erwünscht ist!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon Columba » Di 2. Apr 2013, 12:02

felshuette hat geschrieben:Hallo Columba, muß jemand z. B. das sog. "sechste Buch Mose" in seinem Regal stehen haben, um darüber diskutieren zu dürfen?

Da Du jetzt sogar das "Sechste Buch Mose" vergleichst mit Schriften der Adventisten, scheint es mir nötig zu sein, dass Du Primärquellen und nicht nur Sekundärquellen zu Rate ziehst. Du würdest sehen, dass Dein Vergleich unsinnig ist.

Grüße Columba
Johannes 8,8 Und er bückte sich wieder und schrieb auf die Erde.
Benutzeravatar
Columba
Wohnt hier
 
Beiträge: 3346
Registriert: Di 30. Nov 2010, 10:24

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon onThePath » Di 2. Apr 2013, 12:45

Lieber oTP, 'kann sein' heißt, das die Möglichkeit besteht, es muß aber nicht zwingend sein!

Und zufällig ein Buch vom Flohmarkt? Also auch wen ich auf dem Flohmarkt etwas erwerbe, dann ist dieses nicht zufällig, auch dort kaufe ich bewußt, ist doch mein Geld was ich ausgebe!


Hallo, SunFox,

Leider lassen Leute am Flohmarkt schon mal eine Kiste Bücher einfach liegen. :(
Ich weiß schon gar nicht mehr wohin damit und habe 2 Eierkartons voll schon verschenkt.

Das Buch was ich habe ist Der große Kampf vom Advent-Verlag.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20643
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon onThePath » Di 2. Apr 2013, 12:53

Vergesst nicht, auch Adventisten wird man im Himmel finden.
Trotz aller ihrer umstrittenen Lehrpunkte.

Aber die alleinseeligmachende Kirche ist sie nun mal mit völliger Sicherheit auch nicht.
Auch nicht die Katholische Kirche oder die orthodoxe.

Für mich sind allerdings besserwissende neuzeitliche Propheten ziemlich überflüssig. Wenn sie neue und andere Auslegungsmöglichkeiten als allein richtig darstellen, sowieso. Und weil sie die zum Anlass nehmen um zu spalten und ev. sich hervorzutun als wahrer und seligmachender.

lg, oTp
Zuletzt geändert von onThePath am Di 2. Apr 2013, 12:58, insgesamt 1-mal geändert.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20643
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon felshuette » Di 2. Apr 2013, 12:54

Zit. SunFox: "Auf deine angedachte Basis spiele ich nicht mit."

Das ist o. k. und mir sogar sehr recht, SunFox, denn Du stellst eigene Regeln auf, an die Du Dich dann in Deinen Postings selber nicht hältst, aber von andern verlangst, dies zu tun. - Ich habe den Link hier eingestellt, ohne Bezug zu irgendeinem Posting von Dir, einzig als Möglichkeit, sich dort auch zu informieren.

Zit. Columba: "Da Du jetzt sogar das "Sechste Buch Mose" vergleichst mit Schriften der Adventisten..."

Einen "Vergleich" wirst Du in meinem Text nicht finden, Columba! Und das Buch von White ist für mich ganz sicher keine "Primärquelle".
 
Zit. onThePath. "Für mich sind allerdings besserwissende neuzeitliche Propheten ziemlich überflüssig."

Das sehe ich genauso!
"Aber Gott hat zu mir gesagt: "Verlaß dich ganz auf meine Gnade. Denn gerade
wenn du schwach bist, kann sich meine Kraft an dir besonders zeigen." 2. Kor. 12, 9
felshuette
Member
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 14:34
Wohnort: España

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon bigbird » Di 2. Apr 2013, 13:23

Bitte, schmeisst euch nicht wer-weiss-was um die Ohren, sondern diskutiert sachlich und konkret!

Dankeschön!

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46001
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon onThePath » Di 2. Apr 2013, 14:23

Hier ist ein kritikwürdiger Punkt:

Die Sabbatlehre, die zum „Halten des Samstags“ als biblischen Ruhetag auffordert, übernahm sie nach Zögern von Joseph Bates. Im April 1847 wurde ihr diese Lehre durch eine Vision bestätigt. Trotz finanzieller Schwierigkeiten reiste das Ehepaar White unermüdlich durch die USA, um die Erkenntnisse über den Sabbat, die Wiederkunft Christi und seinen Mittlerdienst im himmlischen Heiligtum zu verkündigen.


Wer soll jetzt entscheiden, welche Visionen und Überzeugungen echt waren ?
Ist eine Vision wie diese
wurde ihr diese Lehre durch eine Vision bestätigt
etwa ununstößlich ?
Sind Visionen etwa immer unumstößlich, und wenn, seit wann ? Sollte mich wundern.....

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20643
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Di 2. Apr 2013, 15:39

onThePath hat geschrieben:Hier ist ein kritikwürdiger Punkt:

Die Sabbatlehre, die zum „Halten des Samstags“ als biblischen Ruhetag auffordert, übernahm sie nach Zögern von Joseph Bates. Im April 1847 wurde ihr diese Lehre durch eine Vision bestätigt. Trotz finanzieller Schwierigkeiten reiste das Ehepaar White unermüdlich durch die USA, um die Erkenntnisse über den Sabbat, die Wiederkunft Christi und seinen Mittlerdienst im himmlischen Heiligtum zu verkündigen.



Hallo lieber oTP, der Sabbat selbst bedarf keiner Kritik, denn er wurde von Gott eingesetzt und nicht von den Adventisten erfunden, geschweige das sie die einzigsten wäre, die sie gemäß den Zehn Geboten unseres lebendigen Gottes halten:

Geschichte des Sabbats vom 1. bis 21. Jahrhundert

Der Sabbat bei den Adventisten kam von den Siebenten-Tags-Baptisten und er wurde nicht zögerlich übernommen wie dagestellt, sondern nach eingehender biblischer Überprüfung übernommen, wobei dann letztendlich eine göttliche Vision den Ausschlag gab, das gemachte Erkenntnis richtig ist!

onThePath hat geschrieben:Wer soll jetzt entscheiden, welche Visionen und Überzeugungen echt waren ?
Ist eine Vision wie diese
wurde ihr diese Lehre durch eine Vision bestätigt
etwa ununstößlich ?
Sind Visionen etwa immer unumstößlich, und wenn, seit wann ? Sollte mich wundern.....

lg, oTp

Richtig oder nicht richtig läßt sich anhand der Bibel überprüfen und gerade der Sabbat hält jeder Prüfung stand!

Übrigens ist E.G.White nicht Irrtumsfrei, sie ist Mensch gewesen und darf auch dem Irrtum unterliegen! Sie selbst brachte ja selbst mehrfach zum Ausdruck, das jegliche Lehre von ihr an der Heiligen Schrift gemessen werden muß! Welcher der vielen heutigen sogenannten Propheten tut das?

Und das E.G.W. z. B. geäußert hat, das Jesus zu ihren Lebzeiten wiederkommen werde, das beruht nicht auf eine Vision, sondern auf die Meinung, das die Welt nicht mehr lange so bestehen kann, sie war also in einer Naherwartung der Wiederkunft Jesu!

Will man ihr das zum Vorwurf machen, dann müßte man dieses auch den Schreibern des NT's zum Vorwurf machen, denn auch diese waren überzeugt, das Jesus zu ihren Lebzeiten wiederkommen werde!

1.Korinther 15,51.52: "Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden, in einem Nu, in einem Augenblick, bei der letzten Posaune; denn posaunen wird es, und die Toten werden auferweckt werden, unvergänglich sein, und wir werden verwandelt werden."

Will man jetzt hier dem Paulus eine falsche Prophezeiung vorwerfen die nicht eingetroffen ist, da ja nachweislich keiner von damals mehr lebt, also alle entschlafen sind? ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon felshuette » Di 2. Apr 2013, 15:56

Hallo SunFox, kannst Du uns eine Stelle im Neuen Testament benennen, in der der Sabbat als striktes Gebot gelehrt wird?
"Aber Gott hat zu mir gesagt: "Verlaß dich ganz auf meine Gnade. Denn gerade
wenn du schwach bist, kann sich meine Kraft an dir besonders zeigen." 2. Kor. 12, 9
felshuette
Member
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 14:34
Wohnort: España

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon onThePath » Di 2. Apr 2013, 16:37

Sun Fox,

Ich werde das Verwirrspiel um richtige Auslegungen nicht mitmachen.
Es steht Meinung gegen Meinung, Bibelauslegung gegen Bibelauslegung und meine Meinung steht auch fest.

lg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20643
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Di 2. Apr 2013, 16:39

felshuette hat geschrieben:Hallo SunFox, kannst Du uns eine Stelle im Neuen Testament benennen, in der der Sabbat als striktes Gebot gelehrt wird?


Warum liebe felshuette muß der Sabbat im NT als striktes Gebot aufgestellt werden, wenn doch alle Gläubigen diesen einhielten, er als Gebot beachtet wurde?

Es muß nicht eine zusätzliche Aufforderung her, sondern bei einer Abschaffung des Sabbats müßte dieses gemäß eines neuen Gebotes erklärt werden! ;)

Das Sabbatgebot gemäß 2.Mose 20,8-11 kennt jeder und in 1. Chronik 17,27 heißt es: "Denn was du, HERR, segnest, das ist gesegnet ewiglich." - ist nun der Sabbat davon ausgenommen?

Lukas 4,16: "Und (Jesus) ging nach seiner Gewohnheit am Sabbat in die Synagoge."

1.Petrus 2,21: "... und (Jesus hat) euch ein Vorbild hinterlassen, dass ihr sollt nachfolgen seinen Fußtapfen."

Sabbat davon ausgenommen, in SEINEN Fußtapfen zu gehen, oder hat es seine Berechtigung?

1.Korinther 11,1: "Folgt meinem Beispiel, wie ich dem Beispiel Christi!"

Apostelgeschichte 18,4: "(Paulus) lehrte in der Synagoge an allen Sabbaten und überzeugte Juden und Griechen."

Apostelgeschichte 13,42-44: "Als sie aber aus der Synagoge hinausgingen, baten die Leute, dass sie am nächsten Sabbat noch einmal von diesen Dingen redeten. Und als die Gemeinde auseinander ging, folgten viele Juden und gottesfürchtige Judengenossen dem Paulus und Barnabas. Diese sprachen mit ihnen und ermahnten sie, dass sie bleiben sollten in der Gnade Gottes. Am folgenden Sabbat aber kam fast die ganze Stadt zusammen, das Wort Gottes zu hören."

Jesaja 56,1.2: "So spricht der HERR: »Wahret das Recht und übt Gerechtigkeit; denn mein Heil ist nahe, dass es komme, und meine Gerechtigkeit, dass sie offenbart werde. Wohl dem Menschen, der dies tut, und dem Menschenkind, das daran festhält, das den Sabbat hält und nicht entheiligt und seine Hand hütet, nichts Arges zu tun!«"

Paulus und Barnabas jedenfalls gingen in Jesu Fußtapfen und entheiligten nicht, was der HERR geheilgt hat!

Markus 2,27: "(Jesus) sagte (zu den Pharisäern): »Der Sabbat ist um des Menschen willen gemacht.«"

Also würde der Sabbat nicht erst dem Volk Israel gegeben, sondern bei der Schöpfung dem Geschöpf Mensch!

1.Mose 2,2: "(Gott) ruhte am siebenten Tage von allen seinen Werken, die er gemacht hatte."

Hat es Gott nun wirklich nötig ausruhen zu müßen?

Jesaja 40,28: "Der HERR, der ewige Gott, der die Enden der Erde geschaffen hat, wird nicht müde noch matt."

Also wurde der Sabbat wirklich wie Jesus behauptete den Menschen gegeben!

Offenbarung 14,12: "Hier ist Geduld der Heiligen! Hier sind, die da halten die Gebote Gottes (nicht nur 9, sondern 10) und den Glauben an Jesus."

In dem Schöpfungsbericht heißt es immer, das aus Abend und Morgen der nächste Tag wurde und von wann bis wann geht nun ein Sabbat?

3. Mose 23,32: "Am Abend, sollt ihr diesen Ruhetag halten, vom Abend an bis wieder zum Abend."

Jesaja 58,13.14: "Wenn du deinen Fuß am Sabbat zurückhältst und nicht deinen Geschäften nachgehst an meinem heiligen Tage und den Sabbat »Lust« nennst und den heiligen Tag des HERRN »Geehrt;« wenn du ihn dadurch ehrst, dass du nicht deine Gänge machst und nicht deine Geschäfte treibst und kein leeres Geschwätz redest, dann wirst du deine Lust haben am HERRN.Und ich will dich über die Höhen auf Erden gehen lassen und will dich speisen mit dem Erbe deines Vaters Jakob Des HERRN Mund hat’s geredet." - denn was der HERR segnet, das ist gesegnet ewiglich!

Man kann die Bibel noch soviel drehen und wenden wie man will, eine Abschaffung des Sabbats läßt sich nicht finden und man muß Gott mehr gehorchen als den Menschen und ihren Meinungen!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon SunFox » Di 2. Apr 2013, 16:40

onThePath hat geschrieben:Sun Fox,

Ich werde das Verwirrspiel um richtige Auslegungen nicht mitmachen.
Es steht Meinung gegen Meinung, Bibelauslegung gegen Bibelauslegung und meine Meinung steht auch fest.

lg, oTp


Das lieber oTP ist auch ne Antwort! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: freikirche der 7tags adventisten

Beitragvon felshuette » Di 2. Apr 2013, 17:12

Ich fasse zusammen, SunFox: Du konntest keine Stelle im N. T. benennen, in der der Sabbat als striktes Gebot gelehrt wird. Mehr wollte ich nicht wissen. Danke! ;)
"Aber Gott hat zu mir gesagt: "Verlaß dich ganz auf meine Gnade. Denn gerade
wenn du schwach bist, kann sich meine Kraft an dir besonders zeigen." 2. Kor. 12, 9
felshuette
Member
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 14:34
Wohnort: España

VorherigeNächste

Zurück zu Freikirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast