Jesus ohne erlebnis?

Wer ist Jesus? Was hat er zu sagen?

Moderator: kingschild

Wie steht ihr zum Thema? (unten lesen)

Glaube an Jesus auch ohne Erlebnisse.
17
41%
Glaube an Jesus dank Erlebnissen
14
34%
Glaube gar nicht an Jesus.
4
10%
andere meinungen :-)
6
15%
 
Abstimmungen insgesamt : 41

Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon raphael » Mi 14. Aug 2002, 22:16

ich denke es ist schwer an gott zu glauben, wenn man nicht
etwas mit ihm erlebt hat. (auch wenn man beweise von
anderen hört)
wie denkt ihr über sowas?

wenn ihr andere gründe wählt bitte noch begründung :-)

ich glaube an gott durch beweise, erlebnisse, und einfach
so :-D
Pressefreiheit!
Benutzeravatar
raphael
Member
 
Beiträge: 463
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 18:04
Wohnort: Winti, Seen

Re: Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon Yehudit » Mi 14. Aug 2002, 22:25

Hallo raphael

Ich bin ganz deiner Meinung. So richtig geglaubt, dass es einen Gott gibt, habe ich , als er mich vor ca.13 Jahren aus einer tiefen Kriese geholt hat. Bekehrt habe ich mich zwar erst vor ca. 4 Jahren, aber ich muss sagen, wenn ich nicht immer wieder Dinge mit Jesus erleben dürfte, grosse und kleine Sachen, wär es schon echt schwer, daran zu glauben, dass er wirklich lebt und unter uns ist. Grad die Erlebnisse helfen uns ja, im Glauben zu wachsen.
Also bei mir war es so: erst die Erfahrungen, dann der Glaube

Es grüsst mit einem herzlichen SHALOM

Yehudit :))
Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5431
Registriert: So 19. Mai 2002, 14:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon Beckenpower » Di 20. Aug 2002, 23:53

Sali zämme,

Entschieden habe ich mich eigentlich ohne ein wirkliches Erlebniss. Ich denke nicht das ein solches nötig ist um Christ zu werden (seht mich an ;) ). ABER:
Ich bin überzeugt dass, wer glaubt, automatisch Erlebnisse mit Gott macht!

VG&GS:
Philipp
Do the possible and trust God for the impossible! - Loren Cunningham
Benutzeravatar
Beckenpower
Power Member
 
Beiträge: 610
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 11:25
Wohnort: z´Basel a mim Rhy

Re: Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon PanCake77 » Mi 21. Aug 2002, 00:33

Hallo Raphael!

Zum guten Glück haben wir die Bibel - und plötzlich sieht man, wie "nomal" es sein sollte, Jesus zu erleben. Also ich bin auch Deiner Meinung, Jesus ist erlebbar, persönlich...

Johannes 14,12 für diejenigen, welche es gerne "heavy" haben! :-)

Än liebe Gruess vom "Pfannkuchen"
Benutzeravatar
PanCake77
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 83
Registriert: So 18. Aug 2002, 13:05
Wohnort: ZH Oberland

Re: Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon Joggeli » Mi 21. Aug 2002, 07:32

Hoi zäme

Ich bin überzeugt dass, wer glaubt, automatisch Erlebnisse mit Gott macht!


Diesen Satz möchte ich unterstreichen. Gott erhört unser Gebet und gibt eine Antwort darauf.

Wer als Christ sagt, er erlebe nicht mit Gott, übersieht vielleicht nur die vielen "kleinen" Dinge, die uns der Herr im Alltag schenkt und zeigt!

Ein Gebet kann auch erhört werden, wenn die Antwort anders ausfällt, als ich erwartet habe. Diese Erfahrung habe ich schon oft gemacht, und bin froh, dass der Herr gerade auf diese Weise mein Leben lenken kann. Manchmal erleben wir etwas, und denken gar nicht mehr daran, dass wir dafür vor Wochen oder Monaten gebetet haben, und nun die Antwort erhalten haben.

Gehen wir doch mit offenen Augen durchs Leben, und achten auc auf die "kleinen" Dinge.

Gesegnete Grüsse
Joggeli

Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7641
Registriert: So 31. Mär 2002, 15:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon horst » Di 3. Sep 2002, 12:25

ich glaube an gott auch ohne beweise, obwohl er sie mir jeden tag in massen liefert.

je mehr ich mich mit der bibel und jesus auseinandersetze umso weniger muss er sich mir beweisen. ich habe ja die zusagen der bibel, die mir gewissheiten über mein sein, leben mit gott und errettung geben.

dafür möchte ich gott alle ehre geben, dass er mein herz immer wieder so stark berührt und ich in seiner gnade leben darf.

segensgruss

horst
Befiel dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wirds wohl machen. psalm 37,5
Benutzeravatar
horst
Power Member
 
Beiträge: 531
Registriert: Do 7. Mär 2002, 21:24
Wohnort: Ostschweiz

Re: Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon ichbinich » Mo 7. Okt 2002, 21:27

ich denke es kommt ganz auf die person drauf an: manch einer kann an gott glauben ohne große erlebnisse und andere brauchen beweise, damit sie an was glauben können
mfg ibi
Man erkennt den Irrtum daran, dass alle Welt ihn teilt. :rolleyes:
ichbinich
Lebt sich ein
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 28. Sep 2002, 10:49

Re: Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon churCH » Mo 30. Dez 2002, 02:04

Ich habe viel erlebt mit Jesus, in einer Zeit als er mir wieder eine Zuvericht gab. Doch ich wüsste nicht, wo ich stände, wenn ich ein "normaleres" Leben gehabt hätte.

Etwas ist mir in meinem Leben an uns Menschen aufgefallen:

Wenn es uns gut geht, denken wir, wir haben es durch eigene Kraft geschafft, wenn wir nun aber in einem Tief stecken, fragen wir uns, wo ist da Gott.

Lasst Gott in eurem Herzen wirken, so werdet ihr ihn erleben!

In diesem Sinne eine schöne Zeit und Gottes Segen
Euer René
Fühle mich sehr wohl im Livenet und jesus.ch und freue mich immer Beiträge zu schreiben und zu lesen.

© by [size=200]churCH [/size]
Benutzeravatar
churCH
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 55
Registriert: So 29. Dez 2002, 11:55
Wohnort: kein SCHERZ - ich wohne dort

Re: Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon Salzstreuer » Mo 30. Dez 2002, 05:48

"selig sind, die nicht sehen und trotzdem glauben"

Ich selber bin sehr froh, dass ich "eigentlich" ohne sehen auskomme, dass ich, egal was gerade läuft, irgendwo tief drin die Gewissheit habe, dass Jesus lebt und existiert.

Aber die Aussage stimmt schon: Wer mit Jesus unterwegs ist, erlebt auch was. Schliesslich ist es ja eine Beziehung. Und ich geniesse die Erlebnisse sehr.

Gruss
-salzstreuer
Es gab eine Zeit,
wo der Glaube gegen die Vernunft verteidigt werden musste,
es kommt eine Zeit (und sie beginnt schon)
wo der Glaube die Vernunft verteidigen muss!
Kardinal Chr. Schönborn
Benutzeravatar
Salzstreuer
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5070
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 09:48
Wohnort: Dert, wo me -zaemme- sait

Re: Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon immanuel » Mo 30. Dez 2002, 12:43

Hallo Zusammen!

Ich persönlich brauche ein gewisses Mass an Erlebnissen, die mich immer wider im Glauben motivieren. Es ist so, dass mein Gleube mit der Zeit immer erwachsener und stärker wird. Jedes Erlebnis ist für mich eine Bestätigung mehr, an der ich mich festhalten und freuen kann. Doch die Erlebnisse sind nicht die treibende Kraft, die mich bei Jesus behält. Es ist viel mehr der Heilige Geist, der mit immer wider ins Herzen spricht, damit ich mich auf den Herrn nue fokusiren kann. Ich habe schon selbst an meinen eigene Erlebnissen mit Gott gezweifelt, was mir bestätigte, dass es eben nicht die Erlebnisse sind, die´s ausmachen.

Interessant finde ich aber, wie die Leute um Jesus von den Erlebnissen immer wieder abhängig waren. Damals gab´s die Gute Nachricht nicht als Bibel, sonderen nur direkt von Jesus und seinen Jüngern. Ich denke, dass sehr viele damals zum Glaubben gekommen sind, weil sie Wunder sahen. Selbst Petrus sank ja im Wasser, als er die Wellen sah.
Jesus sagte mal: Wenn ihr nicht meinen Worten glaubt, so glaubt doch wenigstens meinen Taten.

Liebi Grüessli
Manuel
"Ich möchte die Liebe und Hunger nach Gott immer behalten!"
IHN zu erkennen, ist wie eine Schatztruhe, die sich öffnet. faith.ch
Benutzeravatar
immanuel
Member
 
Beiträge: 434
Registriert: Sa 23. Mär 2002, 23:42
Wohnort: Züri

Re: Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon K-KID » Mi 1. Jan 2003, 22:25

Lange Zeit war ich frustriert, wenn ich im Gottesdienst oder an Seminaren von Erlebnissen hörte, welche andere Christen mit Gott sammelten. Dagegen hatte ich nichts vorzuweisen. Deswegen ist mein Glaube aber nicht verkümmert. Langsam lernte ich, auch die kleinen "Wunder" in meinem Leben zu erkennen, mich daran zu freuen und Gott dafür zu danken.

Be blessed! K-KID
Benutzeravatar
K-KID
Wohnt hier
 
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 16. Dez 2002, 02:46
Wohnort: Raum Bern

Re: Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon Salzstreuer » Do 2. Jan 2003, 08:55

K-Kid, nur mal so dazwischengefragt...

Könnte es sein, dass du Jesus zuwenig zutraust? Meine Erfahrung ist, dass wir dann viel mit Gott erleben, wenn wir ihm viel zutrauen und uns hingeben. Das ist extrem schwierig, ich merke es ja an mir, am liebsten habe ich mein Leben selbst in der Hand 8-)

Wenn ich solche Erlebnisse mit Jesus von anderen hören, fällt mir immer wieder auf, dass diese Leute sich komplett hingegeben haben, viel Gebetet haben etc.

Ich will Dich damit nicht beleidigen oder blossstellen oder so, sondern nen Gedankenanstoss geben (der geht eigentlich an alle - auch an mich)...

Gruss
-salzstreuer
Es gab eine Zeit,
wo der Glaube gegen die Vernunft verteidigt werden musste,
es kommt eine Zeit (und sie beginnt schon)
wo der Glaube die Vernunft verteidigen muss!
Kardinal Chr. Schönborn
Benutzeravatar
Salzstreuer
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5070
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 09:48
Wohnort: Dert, wo me -zaemme- sait

Re: Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon K-KID » Do 2. Jan 2003, 20:28

Ich kann nicht sagen, dass ich Jesus wenig zutraue. Vielleicht möchte ich IHN einfach nicht manipulieren. Gewiss, ich habe schon erstaunliche Gebetserhörungen erlebt, die meinen Glauben stärkten. Das Problem ist, dass ich mich immer wieder mit anderen vergleiche. Vielleicht können andere ihre Erlebnisse mit Gott nur "besser verkaufen". Aber wie ich bereits geschrieben habe freue ich mich an den kleinen Schritten, die mich immer näher zu Jesus führen.

Seid gesegnet! K-KID
Benutzeravatar
K-KID
Wohnt hier
 
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 16. Dez 2002, 02:46
Wohnort: Raum Bern

Re: Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon Ainu Elfe » Do 2. Jan 2003, 21:13

Hallo zusammen

eine Frage zu den Erlebnissen: Wenn ihr etwas erlebt, warum bringt ihr das mit Jesus in Verbindung?
Ich habe schon viele Dinge erlebt, die recht seltsam anmuteten, aber für mich rühren diese Sachen anderswo her.

Kann es sein, dass wir diese Erlebnisse so sehen, wie wir sie sehen wollen und nicht, wie sie wirklich sind?

grüsse Ainu
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 18:15
Wohnort: nirgendwo

Re: Jesus ohne erlebnis?

Beitragvon K-KID » Do 2. Jan 2003, 21:28

Hallo Ainu

Wenn jemand für eine konkrete Sache betet (z.B. für kranke Menschen, Prüfungen, Entscheidungen) und in kurzer Zeit passieren unerwartete Dinge, dann ist es verständlich, dass wir Christen diese Erlebnisse Gott zuschreiben. Manchmal erhört Gott auch Gebete auf eine Art, wie wir es uns nicht wünschen, weil er weiss, was das Beste für uns ist. Vielleicht erkennen auch einige die "Handschrift" ihres Herrn!

Shalom! K-KID
Benutzeravatar
K-KID
Wohnt hier
 
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 16. Dez 2002, 02:46
Wohnort: Raum Bern


Zurück zu Jesus Christus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste