Jesus - Sünde?

Wer ist Jesus? Was hat er zu sagen?

Moderator: kingschild

Jesus - Sünde?

Beitragvon Antagonist » Di 29. Jun 2004, 22:04

So wie ich das verstanden habe, ist Jesus für uns gestorben um alle Sünden (auch zukünfige) von uns zu nehmen.
Sind wir damit nicht "fein raus"?
Sollten jetzt nicht alle Menschen in den Himmel kommen egal was sie machen?

Bitte um Erklärung.

Antagonist
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 29. Jun 2004, 21:53

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon Sturmkrähe » Di 29. Jun 2004, 22:16

Nein, die Bösen kommen in die Hölle :D
Benutzeravatar
Sturmkrähe
Member
 
Beiträge: 451
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:52
Wohnort: Luzern

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon sterngucker » Di 29. Jun 2004, 22:21

Original von Antagonist
So wie ich das verstanden habe, ist Jesus für uns gestorben um alle Sünden (auch zukünfige) von uns zu nehmen.
Sind wir damit nicht "fein raus"?
Sollten jetzt nicht alle Menschen in den Himmel kommen egal was sie machen?

Bitte um Erklärung.






Herzlich willkommen auf dem Forum Antagonist,

schön wärs gell?

und schön ist es! ;)

Bedingung ist, dass man erkennt, dass man Sünder ist und davon loskommen will (hast du anscheinend bereits begriffen ;) ) und dass du jesus als deinen retter anerkennst (das bist ja auch am begreifen dran, wie ich vermute)!

denn jesus sagt:

Johannes 14,6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

und wenn du jesus bittest und deine fehler bereust (von herzen und das ist der knackpunkt) dann wird er sie dir vergeben. daher kannst du nicht einfach so weiter drauf los sündigen, da gott in dein herz sieht.

Nun hätten wir mal die Grundvoraussetzungen geklärt. Da du ja von deinen Sünden loskommen willst, da dies Jesus so möchte dass du das willst musst du Jesus nachfolgen. das nennt man "bekehrung" (dem sündigen leben den rücken zu wenden)

Wieso?

Weil jesus ein leben vorgelebt hat ohne jegliche sünde (das sollte ja logischerweise dein ziel sein,da du von den sünden loskommen willst). dies konnte bisher nur jesus tun und kein andere mensch (ja selbst christen sündigen und auch pastoren, alle menschen sind gleich ;) )

So grob ist es das was du wissen solltest (man möge mich ergänzen oder gar korrigieren)

Naja vielleicht wäre es noch interessant zu wissen, wieso denn sünde nicht gut ist.. sünde ist nicht gut, weil sie uns von gott trennt (selbst wenn wir denken, dass manche sünden ja nicht so schlimm seien oder gar nicht schlimm seien) und das leben mit gott ist essenziell, denn dafür wurden wir geschaffen! gott wollte aber keine marionetten, daher lässt er jedem menschen (ja, sogar denen die in einer christlichen familie aufwachsen) die wahl ob sie sich für ein leben mit gott oder ohne gott entscheiden. und da wir gottes geschöpfe sind und eh sünder, sind wir ihm eigentlich diesen wunsch den er hat (dass wir gemeinschaft mit ihm pflegen) schuldig. selbst wenn viele menschen das nicht einsehen können/wollen.


Naja, jetzt wünsche ich dir, dass du Gott entdeckst, denn was wäre eine Nachfolge von Jesus ohne echte Beziehung zu ihm?

aber auch da hilft dir gott persönlich ;) denn wer ihn wirklich sucht, der wird ihn auch finden (früher oder später, bei mir hats übrigens 10 jahre gedauert mit suchen ;) )!

Lukas 11,10 Denn wer da bittet, der empfängt; und wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan.

Sorry für den langen text, aber ich war gerade im schuss.. und da konnte ich nicht aufhören ;-)

Liebe grüsse

sterngucker

"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Fr 22. Aug 2003, 00:50
Wohnort: Seeland

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon Antagonist » Di 29. Jun 2004, 23:35

Original von sterngucker
Weil jesus ein leben vorgelebt hat ohne jegliche sünde (das sollte ja logischerweise dein ziel sein,da du von den sünden loskommen willst).


Es sollte natürlich das Ziel sein,
nach dem "kategorischen Imperativ" (Kant) zu handeln.
Aber geht dies nicht auch ohne die Kirche, oder jegliche Religion?
Meiner meinung nach wird die Religion überbewertet.
Sollte man die Religion nur Richtlinien für unser Gewissen benützen, und sich ihr nicht voll und ganz aufopfern?

Ich meine jeder hat ein Gewissen, welches von Geburt an von allen Einflüssen geformt wird. Religiöse Extremen
(zB Glaubenskrieger) kommen nur von einer überbewertung der Eigenen Religion.

Wäre also eine auflockerung der religiösen richtlinien nicht das schlauste?
Antagonist
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 29. Jun 2004, 21:53

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon kleinsterplanet » Mi 30. Jun 2004, 00:01

Original von Antagonist
So wie ich das verstanden habe, ist Jesus für uns gestorben um alle Sünden (auch zukünfige) von uns zu nehmen.
Sind wir damit nicht "fein raus"?
Sollten jetzt nicht alle Menschen in den Himmel kommen egal was sie machen?

Bitte um Erklärung.


Es ging wohl darum, dass Gläubige damit aufhören können,
etwas Lebendiges aus ihrem Haushalt für Gott zu opfern,
um ihr Schuldgefühl bzw. ihre persönliche Reue aufzuzeigen.
Bamherzigkeit ist Gott angenehmer als immer neue Opfer,
weil Menschen sich doch nicht verstehen.
Gott hat das für alle Zeiten wohl höchstpersönlich erledigt,
indem er diesbezüglich selber Mensch wurde.
Gleichzeitig hat er damit, so der Glaube, nochmal gezeigt, wie die von Gott geschaffene Liebe ist, was der Inhalt des Gesetzes ist.
Wir Menschen haben schon so viel Böses getan, doch Jesus Christus - das Opfer und der Richter - ist wohl alles andere als ein Bürokrat, der nach einer festgelegten Frist (dem natürlichen Tod) dann primitiv anfängt, mal eben Verbrecher zu bestrafen, die im Leben alles tun konnten, was sie nur wollten. Solange wir Menschen nicht wissen, was Liebe ist, wissen wir auch nicht, was wir tun. Darum geht es; darum kam und ging Jesus wieder. Weg (Umkehr/ Vorbereitung des Menschen), Wahrheit (Erkenntnisse, die entstehen können), Leben (in der Gegenwart). Durch Jesus, der wie ein normaler Mensch daherkommt, sollten wir, so der Glaube, von der Liebe erfahren können.







"Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus."
Benutzeravatar
kleinsterplanet
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 360
Registriert: Do 11. Mär 2004, 22:51
Wohnort: kleinsterplanet@arcor.de

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon sterngucker » Mi 30. Jun 2004, 00:12

Original von Antagonist
Original von sterngucker
Weil jesus ein leben vorgelebt hat ohne jegliche sünde (das sollte ja logischerweise dein ziel sein,da du von den sünden loskommen willst).


Es sollte natürlich das Ziel sein,
nach dem "kategorischen Imperativ" (Kant) zu handeln.
Aber geht dies nicht auch ohne die Kirche, oder jegliche Religion?



selbstverständlich geht das!

nirgends in der bibel wird gesagt, dass man in eine kirche gehen muss! das entscheidende ist die beziehung zwischen dir und gott.

religion ist ein produkt des menschen.

jedoch kann die gemeinde (ich mag die kirche auch nicht mehr), sehr nützlich sein, da man dort zusammen mit anderen christen gott feiern kann, aber heilsnotwendig ist es sicher nicht.

als ich aber erkannt habe, dass in der bibel nicht nur märchen stehen und mich für jesus entschieden habe, hatte ich dann das verlangen auch mit anderen christen zusammen zu sein.. ist irgendwo nachvollziehbar.. wer gerne fussballspielt geht auch gerne in nen fussballverein (in der regel)

Original von Antagonist
Meiner meinung nach wird die Religion überbewertet.
Sollte man die Religion nur Richtlinien für unser Gewissen benützen, und sich ihr nicht voll und ganz aufopfern?


ich selbst habe mein leben voll jesus gegeben. versuche das wirklich zu hundertprozent durchzuziehen (was anderes hat keinen sinn), aber ich würde mich als alles andere als religiös bezeichnen.

religion wird tatsächlich überbewertet in einigen gruppen und das ist schade. denn viel wichtiger ist die echte beziehung zu gott.

Original von Antagonist
Ich meine jeder hat ein Gewissen, welches von Geburt an von allen Einflüssen geformt wird. Religiöse Extremen
(zB Glaubenskrieger) kommen nur von einer überbewertung der Eigenen Religion.

Wäre also eine auflockerung der religiösen richtlinien nicht das schlauste?


die frage ist, was sind für dich religiöse richtlinien? wenn es richtlinien sind, die menschen erfunden haben, dann kannst du sie sogar vergessen. wenn sie aber aus der bibel sind, dann existieren sie nicht ohne grund und es lohnt sich darüber gedanken zu machen.

liebe grüsse

sterngucker
"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Fr 22. Aug 2003, 00:50
Wohnort: Seeland

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon chR!g1 » Mi 4. Aug 2004, 20:17

Ich stimme dem Sterngucker zu, (de hetts würklich kapiert :D)
Benutzeravatar
chR!g1
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 2. Aug 2004, 18:20
Wohnort: Obfelden

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon Arwald » Mi 4. Aug 2004, 20:22

Original von chR!g1
Ich stimme dem Sterngucker zu, (de hetts würklich kapiert :D)


auch ich bin dankbar, wiedermal wurde mir gut in erinnerung gerufen warum mich das Christentum so anwidert. ***
Benutzeravatar
Arwald
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 62
Registriert: So 1. Aug 2004, 03:41
Wohnort: Bern

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon chR!g1 » Mi 4. Aug 2004, 20:31

Also da chum ich jetzt würklich nümme drus was du meinsch
???
Wieso häsch du öppis gäge s Chrischtetum? Oder störts dich öppe, dass ich die glich Meinig han wie de Sterngucker? Du tuesch dini Meinig ja au kund oder?
Benutzeravatar
chR!g1
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 2. Aug 2004, 18:20
Wohnort: Obfelden

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon Antagonist » Mi 4. Aug 2004, 23:50

Orginal von Sterngucker
die frage ist, was sind für dich religiöse richtlinien? wenn es richtlinien sind, die menschen erfunden haben, dann kannst du sie sogar vergessen. wenn sie aber aus der bibel sind, dann existieren sie nicht ohne grund und es lohnt sich darüber gedanken zu machen.


Wie kann man nach einem Buch sein Leben richten??
Nur so mal angenommen...
Vieleicht hat sich ja mal eine kleine Gruppe Menschen gedacht, sie wollten mehr Macht besitzen...
Also beschließen sie eine "Religion" zu gründen.
Ergo man verbreitet Angst unter den Leichtgläubigen um diese zu kontrollieren. Ganz einfaches Prinzip.

Die Religion (und ich meine jede) ist also nur dazu da menschen zu kontrollieren.
Beispiel: Christentum
Wenn man nicht macht was in der Bibel steht kommt man in die Hölle. ALso macht man gefälligst was der Verfasser des Schriftstückes sagt. Nun sagt man noch das der Verfasser ein allmächtiges Wesen ist schmückt das ganze mit ner netten Geschichte aus und voila, man hat eine Eins A fanatische Sekte...
Antagonist
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 29. Jun 2004, 21:53

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon LordAlm » Do 5. Aug 2004, 01:26

Original von Antagonist

Die Religion (und ich meine jede) ist also nur dazu da menschen zu kontrollieren.
Beispiel: Christentum
Wenn man nicht macht was in der Bibel steht kommt man in die Hölle. ALso macht man gefälligst was der Verfasser des Schriftstückes sagt. Nun sagt man noch das der Verfasser ein allmächtiges Wesen ist schmückt das ganze mit ner netten Geschichte aus und voila, man hat eine Eins A fanatische Sekte...


Hallo Antagonist,

Also wenn du dich schon über die Bibel äusserst, so würde ich dir mal empfehlen sich mal mit dem Buch wie du es nennst zu befassen.

1. Ist die Bibel kein Buch, sondern eine Bibliothek aus 66 Büchern, die in einem Zeitraum von 1600 Jahren von mehr als 40 Personen unterschiedlichster Herkunft und verschiedenster Berufe geschrieben. Sie ist in 2287 Sprachen übersetzt worden.

3. Gewaltig und doch einfach fängt die Bibel an. Sie hat kein Vorwort, sie beruft sich nicht auf andere Autoritäten oder auf die Sagenwelt der Völker; sie will nichts beweisen; sie will schlicht und einfach als Gottes Wort zu uns reden. Im Alten Testament (AT) finden wir mehr als 3800 mal Ausdrücke wie "Gott sprach" oder "so spricht der Herr". Die Bibel erhebt den Anspruch, von Gott inspiriert (wörtlich "eingehaucht";) zu sein.

4. Unübertroffen ist auch das Leben Jesu sowie seine Reden und Taten. Er ist nicht nur die Hauptperson des Neuen Testaments (NT), sondern eigentlich der gesamten Bibel. Er ist die Person, die im Alten Testament angekündigt wird. Über 300 Aussagen darin beschreiben im Voraus Leben und Werk Jesu und sind buchstäblich in Erfüllung gegangen. Dazu gibt es viele Tausende anderer präziser Prophetien (Voraussagen), die im Laufe der Geschichte wahr wurden. Das sind keine Taschenspielertricks; viele dieser Prophetien sind mit dem Zusatz geschrieben: "Daran sollt ihr erkennen, dass ich Gott bin". Gott beweist sich quasi selbst durch sein Handeln in der Menschheitsgeschichte.

Deine Aussagen die du hier niederschreibst ähneln eher einer Stammtischrunde als fundierten Argumenten.

Ich wünsche dir viel Spass beim studieren der Bibel LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 23:01
Wohnort: Surselva

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon Salzstreuer » Do 5. Aug 2004, 08:17

Es sollte natürlich das Ziel sein,
nach dem "kategorischen Imperativ" (Kant) zu handeln.
Aber geht dies nicht auch ohne die Kirche, oder jegliche Religion?


Es geht ja nicht darum, nach einem imperativ zu handeln... es geht letztenendes darum, dass wir eine Beziehung zu Gott haben und dass wir das nur können, wenn unsere Schuld vergeben wird.

Es geht letztenendes nicht einfach nur darum, ein bisschen ein besserer Mensch zu sein, es geht um die Ewigkeit.

Und es geht nicht einfach um ein paar hübsche religiöse Richtlinien, es geht darum, den Willen Gottes zu tun.

-salzstreuer

Es gab eine Zeit,
wo der Glaube gegen die Vernunft verteidigt werden musste,
es kommt eine Zeit (und sie beginnt schon)
wo der Glaube die Vernunft verteidigen muss!
Kardinal Chr. Schönborn
Benutzeravatar
Salzstreuer
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5082
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 09:48
Wohnort: Dert, wo me -zaemme- sait

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon Salzstreuer » Do 5. Aug 2004, 08:19

@Atagonist

Wie kann man nach einem Buch sein Leben richten??
Nur so mal angenommen...



Hübsche Kehrtwendung, dein eingangspost war ja noch eher fragend und suchend, bist Du doch jetzt einfach "nur" gegen das Christentum und die Bibel...

Sag das doch gleich :D

-salzstreuer
Es gab eine Zeit,
wo der Glaube gegen die Vernunft verteidigt werden musste,
es kommt eine Zeit (und sie beginnt schon)
wo der Glaube die Vernunft verteidigen muss!
Kardinal Chr. Schönborn
Benutzeravatar
Salzstreuer
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5082
Registriert: Fr 22. Nov 2002, 09:48
Wohnort: Dert, wo me -zaemme- sait

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon Dschinny » Sa 7. Aug 2004, 00:36

Aber was sind denn nun die Kriterien damit man "fein raus" kommt? (Die Frage ist ehrlich fragend gemeint ;)... hab ich schon in den ersten 100-200 Beiträgen ausgetobt)

Spricht sich die Bibel klar darüber aus?


@Sterngucker: Was meinst du genau mit einer Beziehung zu Gott?

@Antagonist: Ich hätte später den Spiess umgedreht wenn ich dich gewesen wäre... wär fieser gekommen...hrhr:D

Der Zweifel ist kein angenehmer Zustand. Gewißheit aber ist ein lächerlicher Zustand.

(Voltaire)
Benutzeravatar
Dschinny
Power Member
 
Beiträge: 710
Registriert: Mo 25. Aug 2003, 21:28

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon aegis » Di 24. Aug 2004, 14:59

@Dschinny
Aber was sind denn nun die Kriterien damit man "fein raus" kommt? (Die Frage ist ehrlich fragend gemeint ... hab ich schon in den ersten 100-200 Beiträgen ausgetobt)

In einem spricht sich wohl Jesus dazu aus. Er sagt das Leute, die Gesetze befolgen, nur um "fein raus" zu kommen, damit nicht viel erreichen. Dabei ist es glaube ich nicht von Bedeutung ob man vor den Menschen "fein raus" kommen möchte oder vor Gott.
Nicht aus Furcht vor Strafe oder aus der Erwartung von Lohn soll man Gebote befolgen, sondern aus Anerkennung des Schöpfers und seiner Liebe zu den Geschöpfen.

lg

Aegis
Besser ein Heide der weiss, das er einer ist,
als ein Christ, der nicht weiss, das er keiner ist.
aegis
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mi 11. Aug 2004, 15:53
Wohnort: Österreich

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon sterngucker » Mi 25. Aug 2004, 20:16

Original von Antagonist

Wenn man nicht macht was in der Bibel steht kommt man in die Hölle. ALso macht man gefälligst was der Verfasser des Schriftstückes sagt. Nun sagt man noch das der Verfasser ein allmächtiges Wesen ist schmückt das ganze mit ner netten Geschichte aus und voila, man hat eine Eins A fanatische Sekte...



Hallo,

Wenn du die Hölle in den Mittelpunkt stellst, dann ist dies dein Problem. Durch Angst wirst du kaum zu Gott kommen. So ist ein Glauben aus reiner Angst weder beständig noch im Sinne der Bibel.

Denn, in der Bibel steht die Hölle nicht im Mittelpunkt. Übrigens existiert das Wort "Hölle" im Grundtext nicht mal. Man weiss eigentlich gar nicht detailliert, wie das in der Hölle ist. Das ist auch richtig so, denn schliesslich gehts um das positive - Die Beziehung mit Gott! Und nicht um Angstmacherei.

Wenn Menschen mit der Hölle angst machen wollen, dann sagt dies nichts über die Bibel aus, sondern nur über diese Menschen.

Es bringt nicht viel, sich Christ zu nennen, in der Bibel zu lesen ohne Beziehung zu Gott. Erst diese kann das Leben nach Jesus verfestigen.

Ich lebe nicht mit Gott, weil ich angst vor der Hölle hätte. Sondern weil ich mich freue mit dem Schöpfer leben zu dürfen . Und das ist jenseits von Angstmacherei. Im Gegenteil, z.b. Psalm 23 beschreibt das Leben mit Gott ziemlich gut.

Herzliche Grüsse

Sterngucker
"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Fr 22. Aug 2003, 00:50
Wohnort: Seeland

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon chaos » Mi 1. Sep 2004, 16:40

Original von Antagonist

Sollten jetzt nicht alle Menschen in den Himmel kommen egal was sie machen?





Glaubst Du wirklich, dass diese Frage einer Antwort wert ist?


chaos
Gesperrt
 
Beiträge: 707
Registriert: Fr 20. Aug 2004, 15:46

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon Antagonist » Sa 4. Sep 2004, 12:00

Noch eine Frage...
Ein Missionar besuchte unsere Schule in Amerika.
Er behauptete, dass Gott für alle einen Weg in den Himmel vorbereitet und das auch die die noch nie von Gott gehört hatten (evtl. Stämme in Afrika) in den Himmel kommen.
Seine zentrale Aussage war dann: Stämme in Afrika können in den Himmel kommen ohne jemals von Gott gehört zu haben und müssen auch nicht einer Bibel folgen, aber da wir jetzt von Gott gehört haben müssen wir gefälligst tun was man uns sagt.

Meine Frage: Wiso erzählt man mir dann von anfang an von Gott?
Wenn ich auch zu ihm gelangen kann ohne jemals von ihm gehört zu haben?
Antagonist
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 29. Jun 2004, 21:53

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon Nemo » Sa 4. Sep 2004, 12:05

Da fragt sich doch so manch einer. War es nicht ein Fluch das ich von Gott hörte und dann mir sein Willen aufgezwungen worden ist ? War der Himmel doch für mich bestimmt, nun könnte ich diesen verlieren. Misionare haltet doch dann einfach die Klappe. *g*
Auffällig ist, dass all die Götter und Göttinnen dieser Welt immer nur über Themen sprachen, die den Menschen zum Zeitpunkt ihres "Empfangs" intellektuell zugänglich waren.
Benutzeravatar
Nemo
Wohnt hier
 
Beiträge: 2739
Registriert: Sa 14. Aug 2004, 19:49
Wohnort: Gottes Urknall

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon chaos » Sa 4. Sep 2004, 13:03

Original von Antagonist

Stämme in Afrika können in den Himmel kommen ohne jemals von Gott gehört zu haben und müssen auch nicht einer Bibel folgen...



Dann haben sie doch schon was von der Bibel gehört.
chaos
Gesperrt
 
Beiträge: 707
Registriert: Fr 20. Aug 2004, 15:46

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon Josef » So 5. Sep 2004, 21:27

Original von Antagonist
Noch eine Frage...
Ein Missionar besuchte unsere Schule in Amerika.
Er behauptete, dass Gott für alle einen Weg in den Himmel vorbereitet und das auch die die noch nie von Gott gehört hatten (evtl. Stämme in Afrika) in den Himmel kommen.
Seine zentrale Aussage war dann: Stämme in Afrika können in den Himmel kommen ohne jemals von Gott gehört zu haben und müssen auch nicht einer Bibel folgen, aber da wir jetzt von Gott gehört haben müssen wir gefälligst tun was man uns sagt.

Meine Frage: Wiso erzählt man mir dann von anfang an von Gott?
Wenn ich auch zu ihm gelangen kann ohne jemals von ihm gehört zu haben?
Wieso hast du das den Missionar nicht gefragt ???
Internet ist das Paradies für geisteskranke Feiglinge, weil
sie hier anonym und unbestraft ihren Wahnsinn ausleben können.

Wissenschaftler müssen genau so stark glauben können wie die Priester.
Josef
Gesperrt
 
Beiträge: 990
Registriert: Mo 2. Aug 2004, 15:04

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon maximillian » Mi 13. Okt 2004, 19:24

Jesus war nicht ohne Sünde - er wurde geboren.
maximillian
Member
 
Beiträge: 495
Registriert: Sa 18. Sep 2004, 21:03

Re: Jesus - Sünde?

Beitragvon Gnu » Sa 23. Jun 2018, 11:13

Antagonist hat geschrieben:Noch eine Frage...
Ein Missionar besuchte unsere Schule in Amerika.
Er behauptete, dass Gott für alle einen Weg in den Himmel vorbereitet und das auch die die noch nie von Gott gehört hatten (evtl. Stämme in Afrika) in den Himmel kommen.
Seine zentrale Aussage war dann: Stämme in Afrika können in den Himmel kommen ohne jemals von Gott gehört zu haben und müssen auch nicht einer Bibel folgen, aber da wir jetzt von Gott gehört haben müssen wir gefälligst tun was man uns sagt.

Meine Frage: Wiso erzählt man mir dann von anfang an von Gott?
Wenn ich auch zu ihm gelangen kann ohne jemals von ihm gehört zu haben?

Antwort auf deine Frage: :tongue: :angel:
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 11350
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino


Zurück zu Jesus Christus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast