Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Wer ist Jesus? Was hat er zu sagen?

Moderator: kingschild

Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Bernhard » Sa 27. Jun 2015, 06:33

Gestern sahen wir uns den Film www.erf.de/fernsehen/mediathek/mensch-g ... 2-2/67-443 an, der uns sehr berührt hat zu sehen was Juden erleiden müssen wenn sie Jesus Christus als den Messias annehmen.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Wohnt hier
 
Beiträge: 4487
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 10:36
Wohnort: Schweiz

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Bernhard » Sa 27. Jun 2015, 09:01

Zev Porat hätte 1,5 Mill. Dollar und eine Synagoge erben können, wenn er nur eine Erklärung unterschieben hätte, dass er nicht mehr an den Yeshua Hamashiach glaubt. Die Familie wollte ihn zurückkaufen.
Er wurde gekündigt, weil der Chef nicht wollte, dass die Juden über Jeshua erfahren. Vom reichen Menger mit 37 Beschäftigten unter sich, wurde er zum Telewäscher.
Dennoch bekennt er sich als Jude, der nach seiner Überzeugung kein Christ werden kann (Ölbaum - Röm11) da er ein "vollendeter Jude der an Hamashiach glaubt", ein messianischer Jude ist und bleibt.
Ich sehe mir gerne die mutmachenden Berichte von www.hofmithimmel.de an.
Benutzeravatar
Bernhard
Wohnt hier
 
Beiträge: 4487
Registriert: Sa 28. Dez 2002, 10:36
Wohnort: Schweiz

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Johelia » Sa 27. Jun 2015, 11:33

Bernhard hat geschrieben:Zev Porat hätte 1,5 Mill. Dollar und eine Synagoge erben können, wenn er nur eine Erklärung unterschieben hätte, dass er nicht mehr an den Yeshua Hamashiach glaubt. Die Familie wollte ihn zurückkaufen.
Er wurde gekündigt, weil der Chef nicht wollte, dass die Juden über Jeshua erfahren. Vom reichen Menger mit 37 Beschäftigten unter sich, wurde er zum Telewäscher.

Sali Bernhard

danke für das schöne Beispiel. Zev Porat scheint ein wahrhaftes Kind Gottes zu sein, denn er liess sich nicht vom Mammon überzeugen, sondern ist Jesus treu geblieben.
:praise:

Dennoch bekennt er sich als Jude, der nach seiner Überzeugung kein Christ werden kann (Ölbaum - Röm11) da er ein "vollendeter Jude der an Hamashiach glaubt", ein messianischer Jude ist und bleibt.


Das ist eine sehr biblische Haltung, denn nach meiner Meinung ist "Christ" eine Bezeichnung die im heutigen Sprachgebrauch nur für die aus den Nationen hinzugekommenen gebraucht werden sollte. Will man unsere Brüder die Juden zwingen sich nach ihrer Bekehrung "Christen" zu nennen, hält das viele Juden davon ab auch nur hinzuhören was Jesus sagte. Die "Christen" waren (und sind z.T noch) während Jahrhunderten erbitterte Gegner und Schlächter der Juden.

Christen und messianische Juden bilden zusammen die Braut Christi, Ein Jude der an unseren Yeshua Hamashiach glaubt ist immer noch ein (messianischer) Jude und unser grosser Bruder in Christus, denn die Wurzel nährt die eingetropften Zweige und nicht umgekehrt.

Im Grunde haben wir heute fast die selbe Situation wie zur Zeit des Apostolischen Konzils nur sind die Vorzeichen um gekehrt. Daher sagt, der Heilige Geist heute, dass wir den sich bekehrenden Juden keine grösseren Lasten auferlegen sollen.


Die Bibel lehrt uns in 1.Kor.7, 17- 20:
17 Doch wie der Herr einem jeden zugeteilt hat, wie Gott einen jeden berufen hat, so wandle er; und so verordne ich es in allen Gemeinden. 18 Ist jemand beschnitten berufen worden, so bleibe er bei der Beschneidung; ist jemand unbeschnitten berufen worden, so lasse er sich nicht beschneiden.
19 Die Beschneidung ist nichts, und das Unbeschnittensein ist nichts, sondern das Halten der Gebote Gottes. 20 Jeder bleibe in dem Stand, in dem er berufen worden ist.

:praisegod:

Grüsse Johel
Ihr könnt nicht Gott (JHWH) und dem Geld dienen!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1621
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Manifest » Di 4. Aug 2015, 21:31

Johelia hat geschrieben:
Bernhard hat geschrieben:Die Bibel lehrt uns in 1.Kor.7, 17- 20:
17 Doch wie der Herr einem jeden zugeteilt hat, wie Gott einen jeden berufen hat, so wandle er; und so verordne ich es in allen Gemeinden. 18 Ist jemand beschnitten berufen worden, so bleibe er bei der Beschneidung; ist jemand unbeschnitten berufen worden, so lasse er sich nicht beschneiden.
19 Die Beschneidung ist nichts, und das Unbeschnittensein ist nichts, sondern das Halten der Gebote Gottes. 20 Jeder bleibe in dem Stand, in dem er berufen worden ist.

:praisegod:

Grüsse Johel

Oder kurz: Am äußeren liegt nichts.

Selbst am Wort Gottes im weltlichen Sinne liegt nichts. An der Bibel liegt nichts außer einer seltsamen Geschichte, rein äußerlich betrachtet.

Nur wer das geistige Leben in sich erweckt indem er glaubt was Jesus gesagt hat und danach von ganzen Herzen handelt, für den erst WIRD die Bibel etwas, weil sich ihm der innere Sinn und das Leben darin wie auch in ihm selbst erschließt.
Die Worte fangen in wahrsten Sinne an zu Leben.

Aber ohne dem ernsthaften Handeln danach bleibt alles im Tode und nichts als schnöde langweilige Worte. Ganz gleich wie lebendig auch immer die Spielereien des Verstandes wirken mögen.
Wer suchet, der findet;
und an dem was jemand findet lässt sich leicht ablesen wohin sein Blick gerichtet ist.
Benutzeravatar
Manifest
Lebt sich ein
 
Beiträge: 38
Registriert: Di 4. Aug 2015, 20:56

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Keili » Mi 5. Aug 2015, 04:16

Manifest hat geschrieben:Oder kurz: Am äußeren liegt nichts.

Selbst am Wort Gottes im weltlichen Sinne liegt nichts. An der Bibel liegt nichts außer einer seltsamen Geschichte, rein äußerlich betrachtet.

Nur wer das geistige Leben in sich erweckt indem er glaubt was Jesus gesagt hat und danach von ganzen Herzen handelt, für den erst WIRD die Bibel etwas, weil sich ihm der innere Sinn und das Leben darin wie auch in ihm selbst erschließt.
Die Worte fangen in wahrsten Sinne an zu Leben.

Aber ohne dem ernsthaften Handeln danach bleibt alles im Tode und nichts als schnöde langweilige Worte. Ganz gleich wie lebendig auch immer die Spielereien des Verstandes wirken mögen.


Du hast es voll erkannt. :applause:
Nächstenliebe ist der Weg zur Gottesliebe.
Keili
Member
 
Beiträge: 277
Registriert: Di 23. Jun 2015, 03:54

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » Fr 1. Jan 2016, 17:31

Das ist schon erschütternd was Juden, die zu Christen wurden, durchmachen. Ich habe bei der ganzen Sache jetzt aber nicht verstanden, warum man sich noch als Jude bezeichnet. Ist hier die menschliche, ererbte Abstammung gemeint? Warum nicht einfach sich Christen nennen? Und warum das Halten der jüdischen Feiertage? Aus Tradition? Ich denke, dass so ein Umbruch im Glauben an Jesus auch mit einer gravierenden sichtbaren Änderung verbunden sein sollte - also Christ, christliche Bräuche.

In Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Johelia » Fr 1. Jan 2016, 18:25

Christustraeger hat geschrieben:Das ist schon erschütternd was Juden, die zu Christen wurden, durchmachen. Ich habe bei der ganzen Sache jetzt aber nicht verstanden, warum man sich noch als Jude bezeichnet. Ist hier die menschliche, ererbte Abstammung gemeint? Warum nicht einfach sich Christen nennen? Und warum das Halten der jüdischen Feiertage? Aus Tradition? Ich denke, dass so ein Umbruch im Glauben an Jesus auch mit einer gravierenden sichtbaren Änderung verbunden sein sollte - also Christ, christliche Bräuche.

In Liebe
Christof


Sali Chrisof

Ich fühle mich sehr stark zu den Juden hingezogen und wäre sicher Messianischer Jude wenn denn meine Abstammung entsprechend wäre.

Da ich aber nun in meinem Stand als Heide berufen wurde (dämliches Deutsches Wort! Gentile im EN gefällt mir viel besser) und die Bibel sagt:
1Kor 7,20 Jeder bleibe in dem Stand, in dem er berufen worden ist.
Bezeichne ich mich wohl oder übel als Christ.

Wer nun als Jude zu Jesus Christus findet soll demnach auch in seinem Stand als Jude bleiben. Das war ja auch die grosse Diskussion und Anlass zum Apostelkonzil.

Juden und Heiden sind zwei unterschiedliche Völker, die beide verschiedene Verheissungen und Bündnisse in der Bibel haben. Diese Trennung wird weiterbestehen bis um zweiten Kommen Jesu auf den Berg Zion.
Schlussendlich werden wir uns alle in Jesus Christus, in der Gemeinde Gottes wiederfinden und spätestens ab dem Millennium zusammen ein Volk sein.

Was nun das "Christ sein" anbelangt, finde ich es extrem anmassend wenn Christen verlangen dass ein an Jesus glaubender Jude sich dann Christ nennt. Das wäre wie wenn ich von Dir verlange dich fortan Hitler zu nennen.
Christen haben seit Jahrhunderten Millionen von Juden abgeschlachtet, gefoltert, vertrieben, verhöhnt oder sonst wie drangsaliert.
Ich finde "Messianischer Jude" absolut angebracht.

Was nun die Christlichen Gebräuche und Feiertage anbelangt so sollte man nicht vergessen, dass die meisten sog. Christlichen Gebräuche, Daten und Feiertage grundsätzlich Pegan oder Heidnisch sind. Warum sollte man da von den Messianischen Juden verlangen sich nach ihre Berufung zu Jesus Christus nun auch an diesem Götzendienst mit Babylonischen oder Ägyptischen Wurzeln teilzunehmen.
Vielmehr sollten die Christen lernen die Jüdischen Feste zu feiern, denn das wäre dann christlich, denn Jesus war ein Jude.

Gruss
Johel
Ihr könnt nicht Gott (JHWH) und dem Geld dienen!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1621
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » Fr 1. Jan 2016, 18:34

Na ja, dann haben wir da eben verschiedene Ansichten.... macht ja nix
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Hanspeter » Sa 2. Jan 2016, 11:48

Ich kenne eine Familie, er Christ, sie messianische Jüdin, welche beide etwa gleichzeitig als Verlobte, und als vorher Ungläubige aber Suchende, zu Jesus gefunden haben. Sie feiern in der Familie sowohl die jüdischen wie die christlichen Feste. Sie gehen in eine christliche Gemeinde, der Sohn hat aber auch seine Bar Mitzwa gefeiert. Also so etwas wie: Sowohl als auch. Warum auch nicht?

LG Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1020
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » Sa 2. Jan 2016, 16:48

Lieber Hanspeter,

die Frage ist doch "Wo ist das Herz?". Beim Judentum oder beim Christentum?

In Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Hanspeter » Sa 2. Jan 2016, 17:22

Christustraeger hat geschrieben:Lieber Hanspeter,

die Frage ist doch "Wo ist das Herz?". Beim Judentum oder beim Christentum?

In Liebe
Christof


Das Christentum geht aus dem Judentum hervor, ohne Judentum kein Christentum. Ohne Judentum lässt sich das Christentum nicht verstehen. Die Christen sind der eingepfropfte Zweig im Stamm Judentum. Warum also nicht das Herz bei beiden?

Liebe Grüsse
Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1020
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Pilgrim » Sa 2. Jan 2016, 17:52

Christustraeger hat geschrieben:die Frage ist doch "Wo ist das Herz?". Beim Judentum oder beim Christentum?

Wann immer Paulus die starke religiöse Tradition eines Volkes anerkennen konnte und ihre Empfindlichkeiten nicht verletzen, so war er glücklich das zu tun…wenn es Gottes Wort nicht bestritt oder auf das Evangelium aufprallte. Jedoch hat der Apostel seinen Dienst nie angepasst um weltliche Begierden oder sündige Eigennützigkeit zu begünstigen.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10828
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » Sa 2. Jan 2016, 20:21

Lieber Hanspeter, das Christentum ist eben nicht Nachfolger des Judentums, sondern mit dem Tod Jesu etwas genz Neues. Und das mit dem geteilten Herzen verstehe ich gar nicht - das solltest Du mir mal erklären, wie man sein Herz teilen kann. Ich befürchte, dass Gott im Notfall so ein Herz zu den Juden zählt und die haben ja eben nicht Satan standgehalten. Überdenke also nochmal Deine Sicht.

In Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Hanspeter » Sa 2. Jan 2016, 23:33

Christustraeger hat geschrieben:Na ja, dann haben wir da eben verschiedene Ansichten.... macht ja nix


Lg Hanspeter
Hanspeter
Wohnt hier
 
Beiträge: 1020
Registriert: Do 24. Apr 2008, 18:27
Wohnort: Raum Bern

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon kingschild » So 3. Jan 2016, 15:30

Hanspeter hat geschrieben:
Das Christentum geht aus dem Judentum hervor, ohne Judentum kein Christentum. Ohne Judentum lässt sich das Christentum nicht verstehen. Die Christen sind der eingepfropfte Zweig im Stamm Judentum. Warum also nicht das Herz bei beiden?

Liebe Grüsse
Hanspeter


:applause: :applause:

Christus ist die Verheissung dessen was den Propheten offenbart wurde. Ohne die Propheten und das Gesetz könnten wir gar nicht wissen, ob nun Christus erfüllt hat und was genau er erfüllt hat. Christus lehrt die Nachfolge nichts anders wurde den Juden gelehrt. Die Apostel Christi waren Juden welche erkannt haben wem sie folgen müssen um das Leben zu haben.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5779
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » So 3. Jan 2016, 17:34

Haltet den Gegner doch nicht für so dumm - was wenn ein Geist auf Euch zukommt, der behauptet Jesus Christus zu sein und Euch verspricht, dass ihr wie er sein werdet, wnn ihr ihm nur gehorcht?
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon onThePath » So 3. Jan 2016, 18:49

Christustraeger hat geschrieben:Haltet den Gegner doch nicht für so dumm - was wenn ein Geist auf Euchmmussommt, der behauptet Jesus Christus zu sein und Euch verspricht, dass ihr wie er sein werdet, wnn ihr ihm nur gehorcht?


Davor warnt das NT doch genug. Satan erscheint gerne als Engel des Lichtes und falscher Christus. Davon ist die Welt der Esoterik doch voll. Aber er ist so schlau, dass er Wahrheiten mit dem Gift der Lüge vermischt.

Gegen Versuchungen aller Art hilft nur, die Bibel genau zu kennen und unterscheiden zu können. Man muß glauben und vertrauen, die Wahrheit von der Lüge scheiden mit dem Schwert des Glaubens.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18770
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Johelia » So 3. Jan 2016, 18:53

Christustraeger hat geschrieben:Haltet den Gegner doch nicht für so dumm - was wenn ein Geist auf Euch zukommt, der behauptet Jesus Christus zu sein und Euch verspricht, dass ihr wie er sein werdet, wnn ihr ihm nur gehorcht?


Halte du aber die Christen die vom Heiligen Geit geleitet werde auch nich für dumm, denn es stheht geschrieben:

23 Wenn dann jemand zu euch sagt: Siehe, hier ist der Christus, oder dort! so glaubt es nicht!
24 Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten zu verführen.
25 Siehe, ich habe es euch vorhergesagt.
26 Wenn sie nun zu euch sagen: Siehe, er ist in der Wüste!, so geht nicht hinaus! Siehe, in den Kammern!, so glaubt es nicht!

27 Denn wie der Blitz ausfährt von Osten und bis nach Westen leuchtet, so wird die Ankunft des Sohnes des Menschen sein.

Wir werden wissen wenn Jesus wieder kommt! :praise: :praisegod:

Christustraeger hat geschrieben:Ich befürchte, dass Gott im Notfall so ein Herz zu den Juden zählt und die haben ja eben nicht Satan standgehalten. Überdenke also nochmal Deine Sicht.

Gott hat keine Notfälle! :mrgreen:

Für mich ist das sehr grobe Verallgemeinerung, die so ganz sicher nicht stimmt!!
Jude it nicht gleich Jude, so wie Christ nicht gleich Christ ist. Es gibt immer Individuen die eine Bezeichnung (wie Jude oder Christ) zu eigennützigen Zwecken missbrauchen. Darum steht auch geschrieben:
Offb 2,9 Ich kenne .... die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und es nicht sind, sondern eine Synagoge des Satans. Gott wird sich definitiv um jene kümmern, das ist gewiss.

Aber um alle andern Juden wird Gott noch eifern wie eine Henne um ihre Küken und sie zu sammeln suchen mit den zwei Zeugen und den 144000, denn die Zeit der Gemeinde ist bald vollendet und es wird wieder um Gottes Volk die Juden gehen.

Grüsse
Johel
Ihr könnt nicht Gott (JHWH) und dem Geld dienen!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1621
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » So 3. Jan 2016, 19:07

Lieber Johel, ich nene Dich jetzt mal so, obwohl Du ja zu gelauben scheinst, dass Du auch eine Johelia in dir hast,

Du bist an Deinen WOrten erkannt worden. Es gibt keine Rettung oder Vergebung für solches Tun. Ihr galubtet einem Geist, der Euch Großes versprochen hat und habt Euch ganz hingegeben - selber schuld. Es war anders verheißen und so kommt es jetzt auch - viel Spaß.
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon onThePath » So 3. Jan 2016, 19:23

Weiter, Christusträger, jetzt wird es interessant.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18770
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » So 3. Jan 2016, 19:32

Lieber otp, interessant aber ur für dei Betroffenen. Manchmal ist es echt schwierig, wennman mit der Gabe der Geisterunterscheidung und der eines Propheten leben muss. Hattest Du was auszustzen?
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon onThePath » So 3. Jan 2016, 19:43

Dann lass dich prüfen im Licht der Wahrheit.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18770
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » So 3. Jan 2016, 19:45

Gott ist mit mir, das erfahre ich jeden Augenblick - mehr brauche ich ja wohl dazu nicht zu sagen. Wenn Du mit Gott bist kannst Du das auch erkennen.
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon onThePath » So 3. Jan 2016, 19:52

Das zeigt sich aber, und hier im Forum dadurch was man sagt und wie man es sagt.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18770
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » So 3. Jan 2016, 19:55

Auuch Du bist jetzt erkannt ....
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon onThePath » So 3. Jan 2016, 20:05

Wenn du mich erkannt hast, dann bedeutet das auch, dass ich dich erkannt habe.
Es gibt nur ein Licht und eine Wahrheit. Und das Maß aller Dinge ist Christus allein.
Im Licht seiner wahren Liebe, im Licht seiner Wahrheit wird alle Lüge offenbar.
Wer in Christus ist, freut sich über Gottes Liebe, Licht und Wahrheit. Wer nicht in Christus ist, erträgt das nicht.

DU hast sicher nichts dagegen, wenn ich diesen einzig wahren Maßstab anwende, wenn du dich so hoch bezeichnest als Prophet und einer mit Geisterunterscheidung.

LG, otp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18770
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » So 3. Jan 2016, 23:11

Ich bin nicht amaßend in meiner Rede - es ist eben die Wahrheit. Alle Propheten wußten um ihre Gabe und Verantwortung - es steht Dir allerdings frei mir nicht zu glauben und mich somit als Lügner hinzustellen - wäre für mich nix Neues und könnte ich mit Leichtigkeit tragen.

In Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon onThePath » So 3. Jan 2016, 23:19

Willst du vielleicht Mohammed ūbertrumpfen oder etwa die Bahai beeindrucken ?
Traurig wäre, wenn Christen nicht fähig wären, zu erkennen, wer in der Wahrheit ist.
Die Propheten heutzutage sind trauriger Massenware weil esoterische verführt.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18770
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » So 3. Jan 2016, 23:24

Du scheinst mich ja gut zu kennen - im Übrigen ist die prophetische Gabe sogar den Mägden und Knechten in der Endzeit verheißen. Kennst Du die Stelle, oder soll ich sie für Dich raussuchen?

In Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon onThePath » So 3. Jan 2016, 23:31

Erst mal muss man demütig in die Schule Christi gehen und sich ändern in seiner ganzen Gesinnung, seinem ganzen Wesen. Alles muß in einem ausgewogen sein.
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18770
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » So 3. Jan 2016, 23:37

Bin ich - in die Schule gegangen (ist ja ganz typisch von Dir, dass Du mir was anderes unterstellst) - ich bekam nur Einsen und noch ein Lob dazu von unserem Herrn... und Du?

In Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon onThePath » So 3. Jan 2016, 23:46

Ach Ja?
Und im Pflichtfach Demut und Bescheidenheit ? Und in dem christlichen Gebrauch der Rede ?
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 18770
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » So 3. Jan 2016, 23:54

dEMUT - AUSGEZEICHNET. von Bescheidenheit steht übrigens nichts in der Bibel, da steht vielmehr, dass man sein Licht nicht unter den Scheffel stellen darf - ist die Stelle bekannt, oder soll ich sie Dir raussuchen?

In Liebe
Christof
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Johelia » Mo 4. Jan 2016, 21:05

Christustraeger hat geschrieben:Lieber Johel, ich nene Dich jetzt mal so, obwohl Du ja zu gelauben scheinst, dass Du auch eine Johelia in dir hast,

Du bist an Deinen WOrten erkannt worden. Es gibt keine Rettung oder Vergebung für solches Tun. Ihr galubtet einem Geist, der Euch Großes versprochen hat und habt Euch ganz hingegeben - selber schuld. Es war anders verheißen und so kommt es jetzt auch - viel Spaß.


Na mein lieber Christof

da hast du aber lange warten müssen, bis du mir erwidern konntest, dass du mich erkannt hast. Dummerweise hast du dich dadurch selbst preisgegeben.
Ich kann da nur die Worte OtP wiederholen.
onThePath hat geschrieben:Wenn du mich erkannt hast, dann bedeutet das auch, dass ich dich erkannt habe.


Aber ich muss zugeben, dass du gut gelernt hast die dir bereits früher entgegen gebrachten Argumente geschickt selber wieder einzusetzen um anderen Vorwürfe zu machen.
Da muss ich nicht eimal Prophet sein. 8-)

Auch wenn du meinst nun die
Christustraeger hat geschrieben:Gabe der Geisterunterscheidung und der eines Propheten
zu besitzen, bleibt alles beim alten und ich weiss wessen Geistes du bist und der Geist der dich angeblich leitet bleibt derselbe.

Da kann ich nur wiederholen:
Johelia hat geschrieben:...Du bist gewogen worden und als zu leicht befunden worden....


Ich habe dein jetziges Benehmen über die Jahre in Foren öfters beobachtet. In Berndeutsch nennt man das "töipele". (Google fragen)

Grüsse
Johel
Ihr könnt nicht Gott (JHWH) und dem Geld dienen!
Benutzeravatar
Johelia
Wohnt hier
 
Beiträge: 1621
Registriert: Di 25. Okt 2011, 10:56

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » Mo 4. Jan 2016, 22:43

Ich mag keine verschlüsselten Nachrichten, nah denen man erst noch forschn muss .s So wichtig bist Du ir dann auch wiedern icht...
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Pilgrim » Mi 6. Jan 2016, 19:49

Christusträger hat geschrieben:… im Übrigen ist die prophetische Gabe sogar den Mägden und Knechten in der Endzeit verheißen.

Das schon, aber erst in der Trübsal und während dem Tausendjährigen Königreich. Wir sind zwar seit 2000 Jahren in der Endzeit, jedoch noch nicht in der Trübsalszeit und schon gar nicht im Tausendjährigen Königreich.
Be careful how you spend your time: Spend your time in nothing which you know must be repented of. —Richard Baxter
Pilgrim
My home is my castle
 
Beiträge: 10828
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 15:38

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Christustraeger » Mi 6. Jan 2016, 20:16

Woher weißt denn Du das?
Jes 60,3 Und Nationen wandeln zu deinem Licht hin, und Könige zum Glanz deines Aufgangs.
Benutzeravatar
Christustraeger
Gesperrt
 
Beiträge: 398
Registriert: Mi 18. Mär 2015, 13:02
Wohnort: Kernen im Remstal

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Thelonious » Mi 6. Jan 2016, 20:19

Christustraeger hat geschrieben:Woher weißt denn Du das?


Hallo Christustrager,

bitte immer gleich mit zitieren, wenn resp. was du meinst. So verhinderst du "Rätselraten" ("Du" äh ich? Wer?)
Solltest du Fragen zur Zitatfunktion haben, so lasse es mich bitte wissen.

Thelonious - Senior-Mod.
Er fühlt der Zeiten ungeheuren Bruch und fest umklammert er sein Bibelbuch
(anlässlich des Lutherjahres)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14403
Registriert: So 12. Aug 2007, 19:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon Geistchrist » Fr 18. Mär 2016, 22:12

Thelonious hat geschrieben:
bitte immer gleich mit zitieren,
Thelonious - Senior-Mod.


Hallo ihr lieben, Interessant Euer Thema.
Werde über Ostern mitlesen.

Eine Buch Empfehlung zu diesem Thema:

Ein Jude und ein Jesuit im Gespräch über Religion in turbulenter Zeit.
Lic.pil.Michel Bollag (Co-Leiter Zürcher Lehrhaus)
Dr. Christian Rutishauser SJ (Provinzial der Schweizer Jesuiten)
ISBN 978-3-7897-3045-3

Schöne Ostern

Geistchrist
Geistchrist
Member
 
Beiträge: 314
Registriert: So 4. Nov 2007, 10:35
Wohnort: Schweiz

Re: Wenn Juden Jesus als Messias erkennen

Beitragvon toemu » So 8. Mai 2016, 17:16

Salü mitenand,

hier gibt es eine interessante Reihe von 6 Folgen wie messianische Juden die Bibel sehen:
https://www.youtube.com/watch?v=HzQQ15I-eeY

LG
Thomas

PS: Ist schon 2 Jahre alt; vielleicht kennt ihr das alle schon ;)
Always put God first
toemu
Member
 
Beiträge: 188
Registriert: Sa 21. Jan 2012, 23:36
Wohnort: Schweiz

Nächste

Zurück zu Jesus Christus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast