Berührt von Christus-Statue in Rio

Wer ist Jesus? Was hat er zu sagen?

Moderator: kingschild

Berührt von Christus-Statue in Rio

Beitragvon Kennedy » Sa 31. Mär 2018, 15:46

Hallo,

wir haben vor einigen Wochen bei einem Wochenendausflug das Kloster St.Hildegard besucht. In der Klosterkirche ist an der Kuppel hinter dem Altar ein Jesus-Bild aufgemalt mit Jesus mit weit ausgebreiteten Armen. Obwohl ich nicht religiös bin und nur zu Weihnachten in die Kirche gehe, hat mich das Bild sehr berührt. Jesus mit ausgebreiteten Armen ist für mich das viel treffendere Symbol für das Christentum als der an das Kreuz genagelte Jesus.

Wie auch immer, dieses Bild von Jesus mit den ausgebreiteten Armen hat mich berührt. Wenn ich an der Arbeit mal schwere Zeiten hatte, habe ich daran gedacht und es hat mir gut getan und Kraft gegeben. Mir hat schon früher mal die Christus-Statue auf dem Corcovado in Rio de Jenairo sehr gefallen, wohl aus dem gleichen Grund. Durch das Bild in der Klosterkirche von St.Hildegard bin ich wieder auf die Christus-Statue gekommen. Wenn ich diesen überlebensgroßen Christus (natürlich ist es nur eine Statue) auf den Bildern sehe, tut mir das unheimlich gut. Es freut mich richtig und ich merke, dass Gram gegen bestimmte Menschen oder überhaupt langsam weggeht.

Ich habe im Internet nach Reiseberichten gesucht von Leuten, die Rio besucht haben. Viele waren oben auf dem Corcovado und berichten von der tollen Aussicht. Aber ich habe keinen einzigen Reisebericht gefunden, in dem jemand schreibt, dass ihn die Jesus-Statue berührt hat. Ich finde das jetzt etwas seltsam. Deswegen möchte ich hier mal gerne in die Runde fragen, ob es anderen so ähnlich geht wie mir, wenn sie die übergroße Christus-Statue in Rio sehen mit den ausgebreiteten Armen.

Viele Grüße,
Kennedy
Kennedy
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 27. Mär 2018, 22:40

Re: Berührt von Christus-Statue in Rio

Beitragvon Gnu » Sa 31. Mär 2018, 15:53

Hallo Kennedy, willkommen im Forum.

Über diese Statue in Rio de Janeiro habe ich mir bisher keine Gedanken gemacht, weil ich evangelisch geprägt bin und mich traditionell gegen jede Abbildung religiöser Art wende.

Danke für diesen Input, ich werde ihn wirken lassen.
Benutzeravatar
Gnu
My home is my castle
 
Beiträge: 10702
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 17:19
Wohnort: Salorino

Re: Berührt von Christus-Statue in Rio

Beitragvon kingschild » Sa 31. Mär 2018, 19:17

Kennedy hat geschrieben:.Deswegen möchte ich hier mal gerne in die Runde fragen, ob es anderen so ähnlich geht wie mir, wenn sie die übergroße Christus-Statue in Rio sehen mit den ausgebreiteten Armen.


Hallo Kennedy

Auch von meiner Seite her, ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Die offenen Armen sind ein Symbol, um Jesus seinen Worten Nachdruck zu verleihen:

Mt 11:28 Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, so will ich euch erquicken!

Der Auferstandene Christus möchte das wir alle zu Ihm kommen, damit er uns erquicken kann. Statuen können dies nicht tun aber sie können uns daran erinnern, das Jesus uns jeden Tag einlädt, in sein Königreich.

Wer also die Einladung hört, der sollte wissen: Heute wäre der Tag dem zu begegnen, der von den Toten auferstanden ist. Durch den Tod am Kreuz, ist eine solche Begegnung möglich aber nicht alle treten herzu, zu dem Lebendigen Christus.

Wir als seine Kinder, wandeln jeden Tag in seinen Armen und von daher ist es seine persönliche Umarmung die uns mehr berührt. Wer aber diese Umarmung noch nie erfahren hat, der sollte nach dieser lebendigen Beziehung suchen.

Dich hat das Bild angesprochen, warum nicht in eine echte Nachfolge eintreten, um mehr über den zu erfahren, dem dieses Bild gewidmet ist?

Weil die Erinnerung an ein Bild wird vergehen und verblassen, eine echte Begegnung mit Christus, wird in Ewigkeit Bestand haben und niemals vergehen.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 5894
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 11:23
Wohnort: Schweiz

Re: Berührt von Christus-Statue in Rio

Beitragvon Jeshu » So 1. Apr 2018, 22:30

Kennedy hat geschrieben:
Jesus mit ausgebreiteten Armen ist für mich das viel treffendere Symbol für das Christentum als der an das Kreuz genagelte Jesus.


Hi Kennedy!
Das verstehe ich gut. Denn diese Haltung stellt Seine wahre Macht, Gnade und Güte Gottes im Himmel dar - und weniger Sein erbrachtes Opfer auf Erden, wo Er zuletzt nur noch in echter Menschenqual und irdischen Tod getaucht war.

Wie auch immer, dieses Bild von Jesus mit den ausgebreiteten Armen hat mich berührt. Wenn ich an der Arbeit mal schwere Zeiten hatte, habe ich daran gedacht und es hat mir gut getan und Kraft gegeben.


Dann ist Er vermutlich auch in Wirklichkeit bei Dir - nicht nur in Seinem "Abbild".

Mir hat schon früher mal die Christus-Statue auf dem Corcovado in Rio de Jenairo sehr gefallen, wohl aus dem gleichen Grund. Durch das Bild in der Klosterkirche von St.Hildegard bin ich wieder auf die Christus-Statue gekommen. Wenn ich diesen überlebensgroßen Christus (natürlich ist es nur eine Statue) auf den Bildern sehe, tut mir das unheimlich gut. Es freut mich richtig und ich merke, dass Gram gegen bestimmte Menschen oder überhaupt langsam weggeht.


Das ist eines der höchsten Zeichen Christi, dass der Hass in Dir zunehmend verschwindet, denn er bewirkt tatsächlich nichts als nur Gram und neuen Hass.

Ich habe im Internet nach Reiseberichten gesucht von Leuten, die Rio besucht haben. Viele waren oben auf dem Corcovado und berichten von der tollen Aussicht. Aber ich habe keinen einzigen Reisebericht gefunden, in dem jemand schreibt, dass ihn die Jesus-Statue berührt hat. Ich finde das jetzt etwas seltsam. Deswegen möchte ich hier mal gerne in die Runde fragen, ob es anderen so ähnlich geht wie mir, wenn sie die übergroße Christus-Statue in Rio sehen mit den ausgebreiteten Armen.


Ich habe einmal ein Bild von dieser überwältigenden Statue gesehen, während ein riesiger Blitz genau in Ihn - Christus - fährt, voller Hass und Zerstörungswut, sich aber danach wie in sich selbst zerschmettert in alle Richtungen zerstreut.

Daran musst Du immer denken. Christus ist unantastbar. Und der Glaube an Ihn macht es Dich auch, gleich, was kommt. Denn Du bist Sein Kind, das Er schützt, bishin in alle Ewigkeit.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 22:46
Wohnort: MUC

Re: Berührt von Christus-Statue in Rio

Beitragvon Kennedy » Mo 2. Apr 2018, 13:17

Danke für deine Antwort, Jeshu. Dann denke ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin und mache weiter damit :-).
Kennedy
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 27. Mär 2018, 22:40

Re: Berührt von Christus-Statue in Rio

Beitragvon Jeshu » Mo 2. Apr 2018, 14:58

Das freut mich, Kennedy! :))
Jesus ist in Deiner Gesinnung wohl auch mehr "Hirte" als "Opferlamm".
So soll es am Besten für Alle auch bleiben.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 22:46
Wohnort: MUC

Re: Berührt von Christus-Statue in Rio

Beitragvon Lepitoptera » Mo 2. Apr 2018, 15:40

Sali Kennedy

Für sehr viele hier im Forum inkl. meiner Wenigkeit hat Jesus Tod am Kreuz eine sehr grosse Bedeutung. Zudem erkennen sehr viele hier auch Jesus mit offenen Armen, wenn er am Kreuz hängt, in dem wir die Bedeutung von Jesus Tod am Kreuz erkennen. Aber nicht alle hier glauben das. Es ist deine Entscheidung, ob du dem Tod Jesu am Kreuz auf den Grund gehen und Gottes Liebe dahinter erkennen möchtest oder ob du einfach nur ein blutiges, grauenhaftes Opfer sehen möchtest. Du musst der Wahrheit selber auf den Grund gehen. Denn wie gesagt, nicht alle hier glauben dasselbe. Du musst für dich selber entscheiden, was du glauben willst.

Lg Lepitoptera
Barmherzigkeit ist es, etwas nicht zu bekommen, das wir verdient hätten (Tod). Gnade ist es, etwas zu bekommen, das wir nicht verdient hätten (Himmel). Danke Jesus!
Benutzeravatar
Lepitoptera
Abgemeldet
 
Beiträge: 900
Registriert: Mo 25. Jan 2016, 23:50
Wohnort: Deutsch-Schweiz

Re: Berührt von Christus-Statue in Rio

Beitragvon Thelonious » Mo 2. Apr 2018, 18:33

Hallo Kennedy,

das Wesentliche ist: Jesus starb den stellvertretenden Opfertod auch für Dich! (Auch für mich). Er ging ans Kreuz zu Golgatha und nahm so die Strafe auf Sich, die sonst unausweichlich für uns Realität geworden wäre. Dieses erfährt der an Jesus gläubig gewordene aber einzig und erst, wenn er diesen stellvertretenden Opfertod für sich ganz persönlich in "Anspruch" nimmt. Der erste Schritt dazu/darauf ist aber das EIngeständnis, dass man dessen überhaupt bedarf. Also die subjektive Wahrnehmung dieser sonst unüberwindlichen Gottesferne und -Verstossenheit. Darüber lohnt es sich nachzudenken und zu sprechen. Ob das die Cristo Redentor-Statue in Rio gut oder weniger gut zum Ausdruck bringt, ist dann nicht mehr ganz so wichtig. Dass dieses karfreitägliche/österliche "Jesus starb für mich (und wurde wieder auferweckt)" in z.B. unser beider Leben - maximal lebensentscheident- wichtig ist, ist die wesentlichere Botschaft.

VG
Theloniuous
Das Evangelium weiß: das Verstehen kommt erst nach dem Gehorsam, nicht vorher.
(Søren Aabye Kierkegaard)
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 14692
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Berührt von Christus-Statue in Rio

Beitragvon Mariette M. » Di 3. Apr 2018, 11:51

Kennedy hat geschrieben:Danke für deine Antwort, Jeshu. Dann denke ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin und mache weiter damit :-).

Hallo Kennedy,
auch ich will Dich gerne darin bestärken, in Gott den Einladenden, Barmherzigen und Menschenliebenden zu erkennen.

Gott braucht keine Opfer. ER will demütige Herzen, liebende Herzen. Davon zeugen die Schriften der Propheten und viele Psalmen.

Gott verhängt auch keine Strafen. Fern von Gott, vom Leben zu sein, ist schlimm genug. Jesus hat nicht von Gott verhängte Strafe getragen. Jesus hat sich dem Menschsein und den Menschen ausgeliefert aus Liebe und im Wissen um Gottes Liebe. Das hat seinen Tod mit eingeschlossen. Durch seinen Tod hat er den Tod entmachtet, hat gezeigt, dass der Tod nicht das Letzte ist und dass wir ihn, den Tod, nicht fürchten müssen. Zu dieser Furchtlosigkeit und Gottesliebe laden uns seine ausgebreiteten Arme ein.

(Dies ist auch der Grund, warum in orthodoxen Ikonen von Jesus am Kreuz nicht das Leid und der Horror überwiegen, sondern der Sieg und die Kraft!)

lieben Gruss
Marietta
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2384
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: Berührt von Christus-Statue in Rio

Beitragvon Kennedy » Di 3. Apr 2018, 23:23

Jeshu hat geschrieben:Jesus ist in Deiner Gesinnung wohl auch mehr "Hirte" als "Opferlamm".

So ist es, genau. Momentan brauche ich halt aufbauende Kräfte und ich merke hier eine große Kraft :-).

Mariette M. hat geschrieben:(Dies ist auch der Grund, warum in orthodoxen Ikonen von Jesus am Kreuz nicht das Leid und der Horror überwiegen, sondern der Sieg und die Kraft!)

Ja, ich verstehe. Danke für deinen Beitrag.
Kennedy
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 27. Mär 2018, 22:40

Re: Berührt von Christus-Statue in Rio

Beitragvon Thea » Mo 23. Apr 2018, 22:38

Lieber Kennedy,
das freut mich sehr für Dich, dass Du dieses aufbauende Erlebnis hattest.
Und das macht ja richtig Lust, mal nach Rio zu fahren - ich kenne die Statue dort auch nur von Bildern! In Lissabon gibt es auch so eine große Statue, das fand ich auch sehr beeindruckend.
Hattest Du solche Erlebnisse auch schon durch Bilder, z.B. in Kirchen oder Museen?
Lieben Gruß,
Thea
Thea Kirchenbotschafter
https://kirchenbotschafter.de/
Benutzeravatar
Thea
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 57
Registriert: Mo 30. Okt 2017, 10:30

Re: Berührt von Christus-Statue in Rio

Beitragvon Jeshu » Di 1. Mai 2018, 08:29

Das Leben treibt manchmal schon merkwürdige Blüten. Nun hatte ich zufällig kurz nacheinander gleich zwei Situtationen betreffend der Christus-Statue in Rio.

Erstens hat mir meine Schwester erzählt, dass sie gerade ein sehr schönes Buch liest (Die sieben Schwestern) und aus dem hätte sie erfahren, dass die berühmte Statue von Jesus in Rio zum Schutz mit Millionen von kleinen Speckstein-Kacheln überzogen wäre, die damals sehr arme Leute hergestellt hätten. Und darin hätten die Menschen in sehr vielen Kacheln auf der Rückseite etwas für Gott eingeritzt. Wünsche, Hilferufe, Bitte um Trost und Beistand oder Huldigungen und Verehrungen. Unser Herr ist dort also förmlich übersät von "Glauben" an Ihn. Schön, nicht?

Und jetzt am Wochenende war ich in meinem alten Sportverein und da steht neuerdings auf einem großen Sockel genau solch eine ein Meter hohe Christusstatue wie in Rio und beherrscht quasi den Gastraum. Das ist doch unglaublich? :)

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 2068
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 22:46
Wohnort: MUC

Re: Berührt von Christus-Statue in Rio

Beitragvon Kennedy » Do 3. Mai 2018, 22:54

Thea hat geschrieben:(...) Hattest Du solche Erlebnisse auch schon durch Bilder, z.B. in Kirchen oder Museen?

Hallo Thea,

ich war mal an einem Wochenendausflug im Kloster St.Hildegard bei Rüdesheim. In der Klosterkirche ist ein sehr schönes Jesus-Bild an der Wand hinter dem Altar mit Jesus mit ausgebreiteten Armen. Hier ist ein Link mit einem Bild davon. Schön, nicht? Und tut sehr gut :-).

Grüße, Kennedy
Kennedy
Newcomer
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 27. Mär 2018, 22:40


Zurück zu Jesus Christus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast