Reformierte werden zur drittgrössten christl. Gruppierung

Evangelisch-reformierte Kirchen, lutherische Kirche, anglikanische Kirche

Moderator: bigbird

Reformierte werden zur drittgrössten christl. Gruppierung

Beitragvon Old Catholic » So 1. Nov 2009, 03:08

Nachdem der Reformierte Weltbund und der Reformierte Ökumenische Rat den Zusammenschluss zur Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen beschlossen haben, werden die Reformierten somit mit über 80 Millionen Christen und Christinnen zur drittgrössten christlichen (institutionellen) Gruppierung nach der RKK und den Orthodoxen und vor den Anglikanern und den Lutheranern.

Siehe hier:

Ein bedeutender Schritt auf dem Weg zur Versöhnung reformierter Kirchenbünde

Die Bildung einer 80 Millionen Mitglieder zählenden Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WRK) stellt für uns eine Gelegenheit dar, in einer gespaltenen Welt „das reformierte Zeugnis neu zu beleben“, sagte einer der Architekten dieser Vereinigung.

„Dies ist ein Moment von grosser Bedeutung, um Zeugnis abzulegen von der Einheit, die uns Christus schenkt“, betonte Clifton Kirkpatrick, Präsident des Reformierten Weltbundes (RWB), der sich im Juni 2010 mit dem Reformierten Ökumenischen Rat (REC) zusammenschließen wird. Kirkpatrick sprach beim ersten Treffen der Leitungsgremien der sich vereinigenden Organisationen, das im Oktober 2008 in Utrecht, Niederlande, stattfand. Die RWB-Amtsträger und der REC-Exekutivausschuss kamen zusammen, um die Gespräche zum Verfassungsentwurf, zu den Zusatzbestimmungen und Personalfragen, sowie zur Struktur und dem Logo für die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen zum Abschluss zu bringen.

„Dies ist keine Fusion oder Übernahme, sondern die Bildung einer neuen Körperschaft“, fügte Peter Borgdorff, Präsident des REC, hinzu. Ich bin begeistert, dass wir das geschafft haben, denn die reformierte Geschichte ist in ihrem Kern eine Geschichte der Spaltung. Hiermit bezeugen wir nun vor aller Welt, dass wir es auch besser können.“

Zu Beginn des Treffens sagte RWB-Generalsekretär Setri Nyomi, er freue sich über diesen Vereinigungsprozess, der der reformierten Familie die Chance biete, einer gebrochenen Welt zu zeigen, dass die Kirche einige ihrer Spaltungen heilen könne. „Dies ist ein Beitrag zur christlichen Einheit.“

REC-Generalsekretär Richard van Houten fügte hinzu: „Dieser Zusammenschluss zweier wichtiger reformierter Organisationen macht mir Mut.“

Beim Abschlussgottesdienst stellten die beiden Organisationen das neue WRK-Logo vor. Nyomi und van Houten sprachen von der Bedeutung der Symbole: einem die Einheit symbolisierenden Gefäß oder Abendmahlskelch, einem die Kirche Christi in der Welt darstellenden Kreis, in den Partnerschaftslinien eingewoben sind, und schließlich dem Kreuz, das für die konfessionelle Identität steht.

Das Logo wurde in einem vom RWB organisierten Design-Wettbewerb von der amerikanischen Künstlerin Judith Rempel-Smucker entworfen.

Nach dem Treffen in Utrecht wurden der Verfassungsentwurf und die Zusatzbestimmungen an alle Mitgliedskirchen zur Ratifizierung versandt. Die vereinigende Generalsversammlung wird unter dem Thema „Einheit des Geistes im Bund des Friedens“ vom 18. bis 28. Juni 2010 in Grand Rapids, Michigan, stattfinden.

Die WRK wird 80 Millionen Christen in aller Welt vertreten. Der RWB hat 75 Millionen Mitglieder in 214 Kirchen in 107 Ländern. Der REC hat 12 Millionen Mitglieder in 41 Kirchen in 25 Ländern.

Gastgeber der Tagung in Utrecht war die Protestantische Kirche in den Niederlanden, die 2004 aus einem Zusammenschluss der Niederländisch- Reformierten Kirche, der Reformierten Kirchen in den Niederlanden und der Evangelisch-Lutherischen Kirche im Königreich Niederlande entstanden ist. RWB und REC lobten diese niederländische Vereinigung, die als Modell für die Bildung der WRK angesehen werden kann.

Arjan Plaisiers, Generalsekretär der Protestantischen Kirche in den Niederlanden, betonte, reformierte Protestanten seien als Erben eines gemeinsamen Vermächtnisses nicht nur berufen, ökumenische Gremien zu bilden, sondern Antwort zu geben auf den Ruf Christi zur Einheit.

„Wir brauchen einander zum gemeinsamen Zeugnis. Deshalb bin ich sehr froh und stolz, dass diese Vereinigung zustande kommt und wir Gastgeber sein durften“, sagte Plaisiers bei einer Pressekonferenz.

Arenda Maasnoot, Vizemoderatorin der niederländischen Kirche, hatte zu Beginn der Tagung die beiden Leitungsgremien willkommen geheißen und ihrer Hoffnung Ausdruck gegeben, dass die neue Organisation durch dieses Treffen eine solide Grundlage erhalte.

„Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen wird eine wichtige Organisation sein, um das reformierte Erbe in der ganzen Welt zu stärken und zu fördern“, so Maasnoot.

Während der Woche in Utrecht nahmen sich die Präsidenten und Generalsekretäre auch die Zeit, den Präsidenten der Remonstrantischen Brüderschaft, Tom Mikkers, zu besuchen, dessen Kirche auch Mitglied im RWB ist.

Quelle


Hier die Homepages der bisherigen Organisationen und der neuen Weltgemeinschaft:

warc.ch (Reformierter Weltbund)

recweb.org (Reformierter Ökumenischer Rat)

reformedchurches.org (Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen)

Daneben streben die Reformierten und der Disciples Ecumenical Consultative Council (DECC) sichtbare Einheit an. Dem DECC gehören 19 Kirchen an, unter anderen die Christian Church/Disciples of Christ, die Churches of Christ und vereinigte und sich vereinigende Kirchen. Der DECC, welcher in der Tradition des Restoration Movement steht, vertritt weitere 4.5 Millionen Christinnen und Christen in aller Welt. Die Christian Churches/Churches of Christ mussten in den letzten Jahren herbe Verluste hinnehmen, so verlor z.B. die Christian Church/Disciples of Christ in den USA 45.8% ihrer Mitglieder und kommt noch auf 900'000 Mitglieder.

Infos über die Christian Church finden sich hier: disciples.org

Somit wird eine Gemeinschaft von über 84.5 Millionen protestantischer Christen und Christinnen angestrebt.

:jump: :clap: :praisegod:

P.S. warum kann man hier nur 3 URLs einfügen????!!!! Sowas ist mir ja noch nie untergekommen :shock: :roll: . Also oben www hinzufügen!
In necessariis unitas, In dubiis libertas, In omnibus caritas
Old Catholic
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 57
Registriert: So 14. Jun 2009, 16:26

Re: Reformierte werden zur drittgrössten christl. Gruppierung

Beitragvon Silverrain » Mi 4. Nov 2009, 06:08

Liebe/r Old Catholic

Vielen Dank für das Platzieren deines Beitrages. Hast du irgendwelche Fragen zum geposteten Text oder wünschst du die Diskussion darüber?

Ansonsten werde ich deinen Thread schliessen müssen.

Beste Grüsse
Silverrain, Moderator
1. Timotheus 6,12
Benutzeravatar
Silverrain
Power Member
 
Beiträge: 848
Registriert: Sa 19. Mär 2005, 17:36

Re: Reformierte werden zur drittgrössten christl. Gruppierung

Beitragvon Old Catholic » Mi 4. Nov 2009, 07:55

Warum schliessen? Verbreitet ihr hier keine News über die Konfessionen wie auf anderen Foren? Normalerweise stellt sich eine Diskussion von selbst ein, aber nachdem ich gesehen habe, dass es fast keine Reformierten hier gibt, ist das wohl die Erklärung für das fehlende Interesse.

Gruss
In necessariis unitas, In dubiis libertas, In omnibus caritas
Old Catholic
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 57
Registriert: So 14. Jun 2009, 16:26

Re: Reformierte werden zur drittgrössten christl. Gruppierung

Beitragvon Taube » Mi 4. Nov 2009, 08:04

Old Catholic hat geschrieben:...aber nachdem ich gesehen habe, dass es fast keine Reformierten hier gibt, ist das wohl die Erklärung für das fehlende Interesse.

Gruss


Ich glaube nicht unbedingt, dass dies die Erklärung ist. Eher ist es der Fall, dass ein solches Forum aus der alltäglich, christlichen Sicht benützt wird. So ist die globale Konfessionspolitik meist zu weit weg, als dass sie wahrgenommen werden müsste.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12336
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Reformierte werden zur drittgrössten christl. Gruppierung

Beitragvon bigbird » Mi 4. Nov 2009, 11:27

Old Catholic hat geschrieben:Warum schliessen? Verbreitet ihr hier keine News über die Konfessionen wie auf anderen Foren?

Hallo Old Catholic
Livenet als christliches Internetportal hat verschiedene Bereiche. Du siehst sie oben links: News, Themen, Veranstaltungen, Forum, usw - Das Forum ist der Bereich, wo diskutiert wird, News werden unter News publiziert.

So gesehen hat Silverrain recht. Falls doch noch disktutiert wird, ist es natürlich ok.

Normalerweise stellt sich eine Diskussion von selbst ein, aber nachdem ich gesehen habe, dass es fast keine Reformierten hier gibt, ist das wohl die Erklärung für das fehlende Interesse.
Woran hast du erkannt, dass es fast keine Reformierten gibt?

bigbird, Admin
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45408
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Reformierte werden zur drittgrössten christl. Gruppierung

Beitragvon Old Catholic » Mi 4. Nov 2009, 11:33

bigbird hat geschrieben:
Normalerweise stellt sich eine Diskussion von selbst ein, aber nachdem ich gesehen habe, dass es fast keine Reformierten hier gibt, ist das wohl die Erklärung für das fehlende Interesse.
Woran hast du erkannt, dass es fast keine Reformierten gibt?

bigbird, Admin


Hallo bigbird

Nun, dass es hier fast keine Reformierten gibt habe ich erkannt
1. weil sich nur zwei gemeldet haben
2. an den sonstigen Aussagen der User hier

Ich werde mich jetzt mal für eine Weile verabschieden

Gruss
In necessariis unitas, In dubiis libertas, In omnibus caritas
Old Catholic
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 57
Registriert: So 14. Jun 2009, 16:26


Zurück zu Reformierte Kirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron