Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Evangelisch-reformierte Kirchen, lutherische Kirche, anglikanische Kirche

Moderator: bigbird

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon SunFox » So 1. Nov 2009, 17:23

Old Catholic hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:
Lieber Old Catholic,

ich bin Christ mit adventistischer Ausrichtung!


Adventisten? Das sind die mit dem Sabbat etc. und ihrer eigenen Prophetin, oder?


Lieber Old Catholic,

die sogenannte Prophetin (sie selbst wünschte es, das sie nicht so genannt wird) wird meistens von Außenstehende (Unwissende) als etwas hochsterilisiert, was in dieser Richtung so nicht stimmt, denn sie wird nicht annähernd als das betrachtet, was in der katholischen Kirche der Papst ist!

Und bezüglich des Sabbats hält man sich lediglich an die biblisch Vorgabe der 10 Gebote Gottes in unveränderter Form (sola scriptura)!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29383
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Old Catholic » So 1. Nov 2009, 17:33

SunFox hat geschrieben:
Old Catholic hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:
Lieber Old Catholic,

ich bin Christ mit adventistischer Ausrichtung!


Adventisten? Das sind die mit dem Sabbat etc. und ihrer eigenen Prophetin, oder?


Lieber Old Catholic,

die sogenannte Prophetin (sie selbst wünschte es, das sie nicht so genannt wird) wird meistens von Außenstehende (Unwissende) als etwas hochsterilisiert, was in dieser Richtung so nicht stimmt, denn sie wird nicht annähernd als das betrachtet, was in der katholischen Kirche der Papst ist!

Und bezüglich des Sabbats hält man sich lediglich an die biblisch Vorgabe der 10 Gebote Gottes in unveränderter Form (sola scriptura)!

Liebe Grüße von SunFox


Siehst du, das ist für mich aber nicht evangelisch. Trotzdem will ich dich ja nicht bekehren oder?

Die Reformierten sind evangelische Protestanten, ihr eine Kirche eigener Tradition, die Reformierten suchen keine Einheit mit euch und ihr keine mit ihnen also kann man sich doch einfach in Ruhe lassen? Man muss ja nicht gegenseitig aufeinander rumhacken...
In necessariis unitas, In dubiis libertas, In omnibus caritas
Old Catholic
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 57
Registriert: So 14. Jun 2009, 16:26

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon SunFox » So 1. Nov 2009, 17:42

Wegen zu großer OT-Gefahr und den damit womöglich verbundenen Reaktionen, habe ich hier dazu etwas als Frage in den Raum gestellt!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29383
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Leiurus » So 1. Nov 2009, 18:58

SunFox hat geschrieben:ich bin Christ mit adventistischer Ausrichtung!


die sogenannte Prophetin (sie selbst wünschte es, das sie nicht so genannt wird) wird meistens von Außenstehende (Unwissende) als etwas hochsterilisiert, was in dieser Richtung so nicht stimmt,


Von wegen! :warn:
Diese Frau, die wohl dem Paradebeispiel einer falschen Prophetin entspricht, hat sogar engegen der biblischen Lehre unter anderem den Weltuntergang mitvorausgesagt.
Als dieser nicht eintraf, labberte sie dann anderes wirres Zeug um sich zu rechtfertigen :shock:
Aber solche Menschen soll man ernst nehmen?!
Wenns nicht traurig wäre, wärs zum :lol:
Hier:
http://www.relinfo.ch/sta/sekte.html

Kein Wunder das Adventisten und die Zeugen Jehovas beim durchstöbern der Page in der gleichen Sparte zusammen sind :idea:
JESUS ich vertraue auf DICH!
Maria mit dem Kinde lieb, uns allen deinen Segen gib!
Benutzeravatar
Leiurus
Power Member
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 18:06
Wohnort: Kanton Fribourg

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Andi69 » So 1. Nov 2009, 19:48

SunFox hat geschrieben:
ambition hat geschrieben:Stattdessen heisst es von den Reformierten "Es gibt viele Wege, Jesus ist nur einer. Wenn ihr wollt folgt Budda oder dem Dalai Lama, oder Mohammed, wie ihr wollt, viele Wege führen zum Ewigen Leben!"


Ich frage mich nur, warum denn gegen diese Ausage niemand etwas sagt, oder ist dem wirklich so?

Liebe Grüße von SunFox

Ach SunFox, Du weisst ja selbst, dass im Internet grundsätzlich jeder schreiben kann, was er will. Bei einem derart offensichtlichen Stumpfsinn - wie fast immer in solchen Fällen ohne auch nur eine überprüfbare Quellenangabe - ist es wohl den meisten zu blöd, auch nur ein Wort darüber zu verlieren. Am besten wäre es eigentlich, solche infizierten Threads einfach durch Nichtbeachtung "einschlafen" zu lassen.
Andi69
Power Member
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 15. Jul 2004, 10:54

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Oli4 » Mo 2. Nov 2009, 08:04

Leiurus hat geschrieben:Diese Frau, die wohl dem Paradebeispiel einer falschen Prophetin entspricht, hat sogar engegen der biblischen Lehre unter anderem den Weltuntergang mitvorausgesagt.

Aus deiner Quelle herausgelesen kannst Du das nicht haben und meines (STA skeptischen) Wissens nach, war es auch nicht EGW die das prophezeiht hatte, sondern der Herr Miller, früher, vor EGW's-Blütezeit. Sie hing der Millerischen Bewegung jedoch an.
Weshalb man einem falschen Propheten nicht sofort und gänzlich entsagt wäre ein anderes Thema. Etwas Reformation am rechten Ort und rechter Zeit würde vieles verhindern.

Ausschnitt aus deiner Quelle:
Unbestritten war Frau White eine religiös bedeutsame Gestalt. Nach der grossen Enttäuschung Tausender von Amerikanern über die nicht stattgefundene Wiederkunft Christi am 22.Oktober 1844 - von einem William Miller so vorausberechnet - heraus gewann sie mit Gleichgesinnten zusammen die Ueberzeugung, dass am 22.Oktober 1844 Jesus zwar nicht die Reinigung der Erde, aber die des Himmels begonnen habe und dass es nun gelte, durch intensivere Studien der Schrift und einem diesen Studien enstprechenden gottgemässeren Leben die Erde auf ihre letzten Tage vorzubereiten. Dieses engagiertere Studium führte die Gruppe u.a. zur Erkenntnis, dass Gott die wahrhaft Gläubigen zur Feier des Sabbats und zur Einhaltung verschiedener Speisevorschriften führen wolle.

Auch ihre Biographie in WIKI schreibt nichts von dem.
Ab dem Jahre 1840 hatte die Familie Harmon engen Kontakt zur Millerbewegung und erwartete zusammen mit den anderen Gläubigen die Wiederkunft Christi am 22. Oktober 1844.
Im Juni 1842 ließ sich Ellen in die Methodistenkirche taufen. Ein Jahr später wurden sie und ihre Familie allerdings wegen „Millerismus“ aus ihrer Kirche ausgeschlossen. Doch auch nach Ausbleiben der Parusie stand die Familie weiterhin zu Miller.

(Parusie=Wiederkunft Christi)



Ich frage mich nur, warum denn gegen diese Ausage niemand etwas sagt, oder ist dem wirklich so?
Keine Antwort ist und bleibt immer KEINE Antwort und nicht dasjenige das man gedenkt hören zu wollen. ;)
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5954
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon SunFox » Mo 2. Nov 2009, 13:18

Oli4 hat geschrieben:
Leiurus hat geschrieben:Diese Frau, die wohl dem Paradebeispiel einer falschen Prophetin entspricht, hat sogar engegen der biblischen Lehre unter anderem den Weltuntergang mitvorausgesagt.

Aus deiner Quelle herausgelesen kannst Du das nicht haben und meines (STA skeptischen) Wissens nach, war es auch nicht EGW die das prophezeiht hatte, sondern der Herr Miller, früher, vor EGW's-Blütezeit. Sie hing der Millerischen Bewegung jedoch an.


Und selbst der Herr Miller baute seine Forschungsergebnisse auf schon vorher gemachte Äußerungen anderer Personen auf lieber Oli, denn der Wiederkunftsgedanke in seiner Berechnung war zu der Zeit bei so einigen Gesprächsthema!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29383
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Oli4 » Mo 2. Nov 2009, 13:52

SunFox hat geschrieben:Und selbst der Herr Miller baute seine Forschungsergebnisse auf schon vorher gemachte Äußerungen anderer Personen auf lieber Oli, denn der Wiederkunftsgedanke in seiner Berechnung war zu der Zeit bei so einigen Gesprächsthema!

Gut möglich, sogar fast anzunehmen -> Du sollst nicht von anderen abschreiben..

Der plötzliche Entrückungsgedanke war von den Urchristen über die frühen Kirchenväter bis Heute schon immer nachlesbarer Gesprächs- und Glaubensstoff.
Berechnungen anzustellen sind aber biblisch sinnlose Tätigkeiten. 1.Thes 5,2; Mk13,32; Mt 24,36

Aber besser wir begeben uns aus dem OT hinweg.
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5954
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon bigbird » Do 5. Nov 2009, 09:45

Old Catholic hat geschrieben:
Taube hat geschrieben:Ich zähle mich auch zu der reformierten Fraktion!

Das Forum ist auch auf http://www.ref.ch eingebunden, also via ref.ch zu erreichen, was ja nicht heissen muss, dass es durch die evangelisch-reformierten Landeskirchen betrieben wird. Muss ja nicht jede Kirche ein eigenes Forum haben.

Gruss Taube


Hat es denn noch eine andere Adresse? Ich finde es nicht schön, dass auf einem Forum mit ref.ch Adresse über die Reformierte Kirche abgelästert wird.



Die ursprüngliche Hauptadresse heisst: http://forum.livenet.ch. Das Forum gehört also Livenet. Da Livenet auch noch das Portal jesus.ch betreibt, hat das Forum auch noch diese Adresse: http://forum.jesus.ch. Die reformierten Kirchen haben das Forum im Rahmen einer Zusammenarbeit in ihr eigenes Portal eingebunden. Das Forum sieht bei allen drei Zugängen total anders aus, aber ist inhaltlich genau das Gleiche.

Es ist also eher ein freikirchliches Forum.

bigbird, Senior-Admin
Menschliche Weisheit führt in eine Spaltung -
göttliche Weisheit führt ans Kreuz.

J.S.
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45408
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Leiurus » Di 17. Nov 2009, 18:21

SunFox hat geschrieben:Und selbst der Herr Miller baute seine Forschungsergebnisse auf schon vorher gemachte Äußerungen anderer Personen auf lieber Oli, denn der Wiederkunftsgedanke in seiner Berechnung war zu der Zeit bei so einigen Gesprächsthema!

Ja , zuviel Dreck lässt sich wohl nicht vermeiden.
Auch wenn dann "anderen Personen" nachgehangen und nachgeäfft wird :roll:
JESUS ich vertraue auf DICH!
Maria mit dem Kinde lieb, uns allen deinen Segen gib!
Benutzeravatar
Leiurus
Power Member
 
Beiträge: 571
Registriert: Sa 22. Mär 2008, 18:06
Wohnort: Kanton Fribourg

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon jesuspower » Fr 20. Nov 2009, 20:50

Erschreckend wieviel Mist hier geschrieben wurde und wie wenig manche über die Geschichte wissen.
Protestantisch=Reformiert
http://de.wikipedia.org/wiki/Protestantismus

Reformiert bezieht sich auf die Katholische Kirche, aber es ist nicht meine Aufgabe als Protestant euch Geschichtsunterricht zuerteilen. Im übriegen haben wir Reformierten auch die Katholische Kirche reformiert, Gottesdienste in Deutsch, die Bibel in Deutsch, den Ablasshandel abgeschafft, etc.
jesuspower
Member
 
Beiträge: 165
Registriert: So 8. Nov 2009, 16:15

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Zorro » Do 8. Apr 2010, 12:51

Anstatt sich auf die biblischen Werte zu besinnen, geht die Ref. Kirche weiter den Weg des Anpassens an den Zeitgeist:

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Warum-die-Kirche-auf-Motorradfahrer-setzt/story/21969881

Die reformierte Kirche kämpft in der Schweiz mit Mitgliederschwund. Jetzt will sie Gegensteuer geben: Künftig sollen vermehrt Gottesdienste für Frauen oder etwa Tierhalter im Angebot stehen.
ZORRO
Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren!
Elie Wiesel (amerik. Schriftsteller)
Benutzeravatar
Zorro
Abgemeldet
 
Beiträge: 2591
Registriert: Di 25. Sep 2007, 19:28
Wohnort: mundo de dios

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Taube » Do 8. Apr 2010, 13:02

Was ist da so schlimm, dass es Gottesdienste für Tierhalter gibt? ...wenn anlässlich eines Alpaufzuges einen Gottesdienst gefeiert wird oder den Segen gesprochen wird. Es ist doch immer wieder ein grossen Unternehmen für die Bauern und wenn sie sich da bewusst unter den Schutz Gottes stellen will, sollte man es doch nicht kritisieren?

...und am Muttertag war auch immer ein spezieller Gottesdienst für die Mütter. Selbst in nicht der Landeskirchen angeschlossenen freien Gemeinden ist man da mancherorts sehr kreativ und feiert diesen Tag speziell.

Schon interessant wie alles negativ betrachtet wird, was man für sich selbst nicht für nötig befindet!

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12336
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon alegna » Do 8. Apr 2010, 13:11

Taube hat geschrieben:Was ist da so schlimm, dass es Gottesdienste für Tierhalter gibt?

Dagegen wäre nichts zu haben, doch bei uns gab es vor zwei Jahren glaub ich, einen Gottesdienst für die Tiere in der Kirche..... :roll:
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15509
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Taube » Do 8. Apr 2010, 13:17

...für Tiere in der Kirche? Habt Ihr denn Ratten und Mäuse in der Kirche, dass Ihr für diese einen Gottesdienst gemacht habt? ...oder Schwalben und Fledermäuse im Kirchturm?
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12336
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon alegna » Do 8. Apr 2010, 13:25

Taube hat geschrieben:...für Tiere in der Kirche? Habt Ihr denn Ratten und Mäuse in der Kirche, dass Ihr für diese einen Gottesdienst gemacht habt? ...oder Schwalben und Fledermäuse im Kirchturm?

Ohh, das weiss ich nicht Taube, ich gehöre dieser Kirche nicht an (Ref.Kirche), ich habe nur die Einladung gelesen und musste sie mehrmals lesen, weil ich es nicht verstanden habe.
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15509
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Oli4 » Do 8. Apr 2010, 13:29

Taube hat geschrieben:...für Tiere in der Kirche? Habt Ihr denn Ratten und Mäuse in der Kirche, dass Ihr für diese einen Gottesdienst gemacht habt? ...oder Schwalben und Fledermäuse im Kirchturm?

Wie wärs mit Haus- oder Nutztieren, kleiner Scherzkeks ? :tongue:
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5954
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Taube » Do 8. Apr 2010, 13:38

Erstens sind Fledermäuse und Schwalben Nutztiere! Kühe allerdings sind sehr unpraktisch in den Kirchen, deshalb Alpgottesdienste.

...und übrigens der allererste Segen in der Bibel war derjenige über Tiere!

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12336
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Oli4 » Do 8. Apr 2010, 13:55

Taube hat geschrieben:Erstens sind Fledermäuse und Schwalben Nutztiere!

Das wiederum ist mir absolut neu... 8-)
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5954
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Taube » Do 8. Apr 2010, 14:00

...die sind zwar nicht domestiziert, doch nützlich für die Kontrolle von fliegendem Ungeziefer! ...schliesslich hat Gott sich schon überlegt, warum der diese Viecher geschaffen hat.
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12336
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Zorro » Do 8. Apr 2010, 14:31

Taube hat geschrieben: Schon interessant wie alles negativ betrachtet wird, was man für sich selbst nicht für nötig befindet!

Gruss Taube


Die letzten Jahre/Jahrzehnte sollten doch nun wirklich zur Genüge gezeigt haben, dass Jesus im Zentrum stehen muss. Und aus eigener Erfahrung gibt es leider einige reformierte Gemeinden, die Jesus an den Rand gedrängt, oder gar aus der Kirche ausgeschlossen haben, nach ihren Werken beurteilt. Also muss die Richtung nicht noch weiter in Happening und Event Gottesdienste mit leider teilweise wenig Inhalt gehen, sondern zurück zu den Wurzeln des Evangeliums. Dies scheinen auch einige Kommentarschreiber beim Tagi so zu sehen:


Code: Alles auswählen
12:49 Uhr
Kommentar meldenWenn(schon) ich in die Kirche gehe, möchte ich etwas über Gott hören! Nicht wie immer wieder erlebt über Schützevereine, oder irgendeein soziales Thema, über das ich auch im Wirtshaus reden kann! Wenn die Kirche das nicht fertigbringt, über Gott glaubwürdig zu reden, ist sie bereits tot!


12:48 Uhr
Kommentar meldenWenn die reformierte Kirche der Schweiz doch endlich den Anspruch,eine Volkskirche sein zu wollen,aufgeben könnte!Dort, wo klares Evangelium verkündet wird und in biblischem Sinne Jugendarbeit gemacht wird,ist das Publikum erstaunlich jung(z.B. Gellertkirche BS)Es mangelt an Pfarrern,die wirlich glauben,dass die Bibel Gottes Wort ist!Die ev.Kirche schaufelt sich ihr Grab selber u. merkt's nicht!!


12:37 Uhr
Kommentar meldenSo traurig diese Aussichten sind: man sollte nicht vergessen, dass die reformierten Kirchen nicht den Auftrag haben, Mitglieder zu gewinnen oder an sich zu binden, sondern das Evangelium zu verkündigen. Diese Verkündigung wird sich künftig verstärkt an Menschen ausserhalb der Kirche richten müssen. Und: nach reformiertem Verständnis kann man auch ausserhalb der Kirche Christ(in) sein.


ZORRO
Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren!
Elie Wiesel (amerik. Schriftsteller)
Benutzeravatar
Zorro
Abgemeldet
 
Beiträge: 2591
Registriert: Di 25. Sep 2007, 19:28
Wohnort: mundo de dios

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Taube » Do 8. Apr 2010, 14:54

Dazu einige Gedanken:

1. Wenn der reformierten Kirche zum Vorwurf gemacht wird, dass sie um Mitglieder wirbt, um wie viel grösser müsste der Vorwurf gegen viele Freikirchen sein. Alphakurse wurden teilweise angeboten und offen gesagt, dass die Mitgliederwerbung auch mitspiele. Das gehört eben auch dazu und ist auch nicht zu verurteilen.

2. Happenig- und Eventgottesdienste? Sind diese so schlecht? ...wenn ich in die ICF gehe, was ist denn dort zu sehen. Genau das, was bei den Landeskirchen jetzt kritisiert werden. Gottesdienste sollen auch den Jahreskreis beleuchten und da gehören nun mal auch Spezialgottesdienste. Natürlich darf da auch ein "ganz normaler" Gottesdienst nicht in vernachlässigt werden.

3. Evangelium verkünden? Klar, aber das Evangelium hat auch soziale Aspekte und zwar sehr viele. Die Bibel ist voll davon. Paulus zeigt auch den Gemeinden auf, dass ganz soziale Fragen auch angesprochen werden. Wenn die Jerusalemer Gemeinde verarmt, soll gesammelt werden, für Paulus war das auch ganz wichtig. Im Ersten Testament kann man z.B. bei Amos nachlesen, wie hart er über soziale Missstände predigt und urteilt. Was sollen da die Vorwürfe? Alle Kirchen und Gemeinden haben auch die sozialen Aspekte zu berücksichtigen.

4. Die Pfarrer glauben nicht mehr? ...sind diese Vorwürfe nicht vielfach von denen, welche sich rechtfertigen müssen, warum sie nicht mehr in die Kirche gehen? Wer kann denn überhaupt beurteilen, ob der Pfarrer glaubt? Sich melden und mitmachen in der Gemeinde, z.B. in der Kirchenpflege, da hätte man sehr viel Einfluss auf die Praxis der Gemeinde und der Pfarrer.

5. Der Zeitgeist regiert. Vielfach tut man alles als zeitgeistbeeinflusst ab, was einem nicht in den Kram passt, damit sagt man zudem, dass das Kreuz nicht mehr in der Mitte steht. In Verbindung mit Deinem gestrigen Post, Zorro, dass unterschiedliche Meinungen kein Problem ist, wenn an den zentralen christlichen Anliegen festgehalten wird, ist es natürlich leicht zu leben, wenn alles, was man nicht billigt, als Zeitgeist abtut. Übrigens zeigt die Bibel auch auf, dass der Zeitgeist berücksichtigt werden muss. Die Bedürfnisse bei den Israeliten haben sich auch gewandelt als sie sesshaft geworden sind: Ein Tempel war dann gemäss diesem Zeitgeist eben angebracht, bei der Wüstenwanderung wäre ein fester Tempel unmöglich gewesen. ...und vielleicht haben sich ja auch einige Israeliten aufgeregt beim Bau des Tempels und gesagt, früher brauchte man das auch nicht. Mit solchen Zeitgenossen haben sich auch alle Gemeinden und Kirche auseinander zu setzen

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12336
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Zorro » Do 8. Apr 2010, 15:09

Taube hat geschrieben: In Verbindung mit Deinem gestrigen Post, Zorro, dass unterschiedliche Meinungen kein Problem ist, wenn an den zentralen christlichen Anliegen festgehalten wird, ist es natürlich leicht zu leben, wenn alles, was man nicht billigt, als Zeitgeist abtut.


Diese Einheit hört dort auf, wo an einer Beerdigung Allversöhnung verkündigt wird und wo das zentrale Element, das Evangelium an den Rand gedrängt oder ausgeklammert wird. Leider alles schon mehrfach erlebt in reformierten Kirchen! Gott sei Dank gibt es aber auch noch Pfarrer, die das Evangelium verkündigen. Die werden aber zusehends unter Druck gesetzt.

Übrigens zeigt die Bibel auch auf, dass der Zeitgeist berücksichtigt werden muss.


Die Veränderung an sich ist ja nichts Schlechtes, wenn sie am Evangelium und den Werten der Heiligen Schrift ausgerichtet ist. Diesen Eindruck gewinne ich bei der reformierten Kirche oder deren Leitung manchmal nicht mehr.
ZORRO
Es mag Zeiten geben, da wir gegen Ungerechtigkeiten machtlos sind, aber wir dürfen nie versäumen, dagegen zu protestieren!
Elie Wiesel (amerik. Schriftsteller)
Benutzeravatar
Zorro
Abgemeldet
 
Beiträge: 2591
Registriert: Di 25. Sep 2007, 19:28
Wohnort: mundo de dios

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Taube » Do 8. Apr 2010, 16:17

[quote="Zorro"]...Leider alles schon mehrfach erlebt in reformierten Kirchen! Gott sei Dank gibt es aber auch noch Pfarrer, die das Evangelium verkündigen. Die werden aber zusehends unter Druck gesetzt.
[quote]
Jeder kann das ja selbst überprüfen, indem er in Radio und Fernsehen mal für längere Zeit die Predigten und Gottesdienste am Sonntag verfolgt, teilweise als Podcasts erhältlich. Da gibt es katholische, orthodoxe, christkatholische, freikirchliche und reformierte Prdigten.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12336
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Oli4 » Fr 9. Apr 2010, 07:05

Taube hat geschrieben:...die sind zwar nicht domestiziert,
Und eben deshalb per Definition keine Nutztiere.

doch nützlich für die Kontrolle von fliegendem Ungeziefer! ...schliesslich hat Gott sich schon überlegt, warum der diese Viecher geschaffen hat.

Und weshalb nun denkst Du, dass es in ref. Kirchen für diese nützlichen Tiere Gottesdienste geben soll ? Wäre das dann nicht eher ein Nutztierdienst :?
Sind Dank und Fürbitte auch für die Lebensgrundlage der Bauern udn unsere Haustiere nicht adäquatere Mittel die in jeden Gottesdienst hineingehören ?
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5954
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Taube » Fr 9. Apr 2010, 08:21

Oli4 hat geschrieben:...
Und weshalb nun denkst Du, dass es in ref. Kirchen für diese nützlichen Tiere Gottesdienste geben soll ? Wäre das dann nicht eher ein Nutztierdienst :?

Wer sagt denn, dass es für die Tiere ist? Das Wort "Tiergottesdienst" muss das ja nicht zwangsläufig beinhalten.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12336
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Oli4 » Fr 9. Apr 2010, 08:21

Taube hat geschrieben:Wer sagt denn, dass es für die Tiere ist?

Alegna
Oli4
Abgemeldet
 
Beiträge: 5954
Registriert: Mi 26. Okt 2005, 09:47

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Taube » Fr 9. Apr 2010, 08:48

Aha!
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12336
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Reformierte Kirche wirklich reformiert?

Beitragvon Taube » Fr 9. Apr 2010, 08:49

Obwohl mir so ein Gottesdienst nicht zusagt und ich auch nicht gehen würde, kann ich mir schon vorstellen und hätte auch Ideen, wie ein solcher Gottesdienst auf eine gute Art gestaltet werden könnte und was darin vorkommen müsste.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12336
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Reformierte Kirche am Ende!

Beitragvon notzli » Mi 14. Apr 2010, 11:58

Ich glaube man muss die Wahrheit sehen, eine Kirche die gegen den Zeittrend schwimmt hat keine Zukunft vor allem wenn ihr die Jungen davon laufen. Und eine Kirche die 30% der Bevölkerung ablehnt, ausgrenzt, diffamiert und beleidigt muss sich nicht wundern wenn sie Zahlenmässig bald das Niveau einer Sekte erreicht hat. Gleichzeitig kämpft sie noch mit dem Demographischen Problem.
Theologisch ist die Kirche am Boden, wenn selbst ihre Pfarrer nicht mehr an Gott glauben und sich öffentlich als Atheisten(Agnostiker) bezeichnen, weshalb sollten den Junge an Gott glauben wenn es nicht mal die Pfarrer selbst tun? Wer sich auf die Internetseite http://www.sek.ch/ verirrt der könnte denken man sei auf dem Bundesamt für Flüchtlinge gelandet, der Glaube hat längst kein Platz mehr. Die Kirchensteuern verschwinden irgendwo in Afrika oder weiss der Geier wo, für die Gemeinden werden die Gelder sicherlich nicht verwendet. Aber das ist ja nicht verwunderlich für eine Organisation die Geistig in den70er Jahren des letzten Jahrhunderts stecken geblieben ist, ideologisch richtig für die damalige Zeit kümmert sich die Kirche um alles nur nicht um die eigenen Gemeindemitglieder. Ihr Präsident hielt auch am WEF eine feurige rede für den Sozialismus im 21. Jahrhundert, wer im 21. Jahrhundert noch mit Parolen und Ideen des letzten und vorletzten Jahrhunderts kommt der ist gnadenlos zum scheitern verurteilt. Oder interessiert sich noch jemand für die Ideen Napoleons? Europa marschiert unweigerlich nach Rechts und eine Kirche die dagegen ankämpft ist verloren, der Vormarsch der SVP konnten weder die politischen Parteien stoppen noch wird es der Reformierten Kirche gelingen. Die meisten Jungen haben der Kirche längst den Rücken gekehrt meine ganze Familie ist SVP getreu ausgetreten. Ich mache immer den Witz wir waren zu dumm für die Kirche, uns SVPlern sagt man ja nach wir seien sehr, sehr Dumm. Es macht auch spass den Untergang dieser selbstherrlichen Organisation mitanzusehen, wie sie sich winden und was für lächerliche Idee sie haben. Tiere wie Hunde und Schaffe sollen wohl die fehlenden Kinder und Mitglieder ersetzen, da bleibt wirklich nur noch das Grinsen. :mrgreen: Schon dumm wenn nur noch die alten aus Tradition in der Kirche sind und die Jungen davon laufen, deren Kinder später eben auch nicht automatisch zur Kirche gehören.

Ich und viele meiner Bekannten wir sehen die Zukunft im Neo-Protestantismus, wir sind nach wie vor Protestanten, jedoch gehören wir nicht zur Landeskirche, für Taufen, Beerdigungen, etc. werden die Pfarrer und die Kirchen einfach gemietet und eine Kirche muss es ja nicht immer sein. Die Idee des Neoprotestantismus ist einfach es gibt nur Gott, die Bibel und dich selber. Man ist weiterhin Christ, man spart Geld und vor allem man ist frei.
notzli
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 49
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 11:18

Re: Reformierte Kirche am Ende!

Beitragvon Schoham » Mi 14. Apr 2010, 12:03

notzli hat geschrieben: .. es gibt nur Gott, die Bibel und dich selber.


Etwas hast Du vergessen: Deine Schwester :mrgreen:...gibt es noch.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10281
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Reformierte Kirche am Ende!

Beitragvon Taube » Mi 14. Apr 2010, 12:28

notzli hat geschrieben:Ich glaube man muss die Wahrheit sehen, eine Kirche die gegen den Zeittrend schwimmt hat keine Zukunft vor allem wenn ihr die Jungen davon laufen.
...
Theologisch ist die Kirche am Boden, wenn selbst ihre Pfarrer nicht mehr an Gott glauben und sich öffentlich als Atheisten(Agnostiker) bezeichnen, weshalb sollten den Junge an Gott glauben wenn es nicht mal die Pfarrer selbst tun?.


Ziemlich polemisch, oder nicht? Bei uns in einer Gemeinde im Kanton Zürich gedeiht die Jugendarbeit, es kommen Jugendliche dazu. Auch in eine andere Gemeinde, in welche ich kürzlich Einsicht hatte, sind die jungen Menschen gut vertreten. ...im Gegensatz zu einigen freien Gemeinden, deren Mitglieder zur ICF überlaufen. Einerseits wird die Landeskirche kritisiert, dass dort nur viele Namenchristen dabei sind, gibt es aber eine Bereinigung, ist es auch wieder nicht recht.

Bitte mal entscheiden, was man an der Landeskirche kritisieren will. Beides zusammen geht eigentlich nicht. Mich nimmts eigentlich schon wunder, wie Du das in den einzelnen Gemeinden beurteilen kannst, wenn Du doch ausgetreten bist.

Wo nimmst Du das her, dass die Pfarrer nicht mehr glauben? Sind es alle? Du scheinst es ja da eine gute Übersicht zu haben. Ist es vielmehr nicht so, dass die Pfarrer nicht das predigen, was Du willst. Vielleicht gehört auch das zum Christentum, dass man sich auch etwas hört, womit man selbst nicht ganz einverstanden ist? ...man kann doch da auch neue Sichtweisen für sich selbst finden? So nimmt es mich doch auch hier wunder, wie Du das mit dem Glauben der Pfarrer wissen kannst als einer der ausgetreten ist.

Aber es freut mich, dass Du die SVP als Deine neue Kirche gefunden hast. Es ist immer schön, wenn jemand im Glauben seine Heimat findet.

Gruss Taube
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12336
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Reformierte Kirche am Ende!

Beitragvon notzli » Mi 14. Apr 2010, 12:41

Taube hat geschrieben:
Wo nimmst Du das her, dass die Pfarrer nicht mehr glauben? Sind es alle? Du scheinst es ja da eine gute Übersicht zu haben. Ist es vielmehr nicht so, dass die Pfarrer nicht das predigen, was Du willst. Vielleicht gehört auch das zum Christentum, dass man sich auch etwas hört, womit man selbst nicht ganz einverstanden ist? ...man kann doch da auch neue Sichtweisen für sich selbst finden? So nimmt es mich doch auch hier wunder, wie Du das mit dem Glauben der Pfarrer wissen kannst als einer der ausgetreten ist.

http://www.telezueri.ch/index.php?id=6815&show_uid=7867&yyyymm=2010.03&cHash=1e06bca857

Noch Fragen??? Im übriegen wurde ich auch mal konfermiert.

Aber es freut mich, dass Du die SVP als Deine neue Kirche gefunden hast. Es ist immer schön, wenn jemand im Glauben seine Heimat findet.


Besser mir die SVP anhören, als mir dieses dauernde Toleranz Getue, ich werde schon dauernd vom Fernsehen, den Zeitungen etc. beschallt mit den selben Parolen, dann brauch ich nicht noch eine Kirche dazu die das selbe macht. Zumal Ulrich Zwingli zweifellos die SVP wählen würde, gegen die EU wäre und klar gegen die Minarette und den Islamischen Zentralrat wäre. Die SVP ist zweifellos nicht mein Gott, aber mein Gott kann auch nicht so sein wie ihn die reformierte Kirche darstellt, Jesus wäre dann ja ein völliger Loosser und ein Weichei, sicherlich kein Vorbild für meine Kinder.
notzli
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 49
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 11:18

Re: Reformierte Kirche am Ende!

Beitragvon Andi69 » Mi 14. Apr 2010, 13:05

notzli hat geschrieben:... uns SVPlern sagt man ja nach wir seien sehr, sehr Dumm ...

Und was tust du, um diese Aussage zu entkräften?
Andi69
Power Member
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 15. Jul 2004, 10:54

Re: Reformierte Kirche am Ende!

Beitragvon Schoham » Mi 14. Apr 2010, 13:06

notzli hat geschrieben:Ich glaube man muss die Wahrheit sehen, eine Kirche die gegen den Zeittrend schwimmt hat keine Zukunft vor allem wenn ihr die Jungen davon laufen.


Habt nicht lieb die Welt noch was in der Welt ist. Wenn jemand die Welt lieb hat, in dem ist nicht die Liebe des Vaters.
Denn alles, was in der Welt ist, des Fleisches Lust und der Augen Lust und hoffärtiges Leben, ist nicht vom Vater, sondern von der Welt.
1. Joh. 2,15


Der Teufel versuchte Jesus indem er Ihm die ganze Welt anbot.

Dort wo Kirche der Versuchung nachgibt, lässt der Teufel sie in Ruhe wachsen und an Macht zunehmen.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10281
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Re: Reformierte Kirche am Ende!

Beitragvon Taube » Mi 14. Apr 2010, 13:26

notzli hat geschrieben:...
Zumal Ulrich Zwingli zweifellos die SVP wählen würde, gegen die EU wäre und klar gegen die Minarette und den Islamischen Zentralrat wäre. Die SVP ist zweifellos nicht mein Gott, aber mein Gott kann auch nicht so sein wie ihn die reformierte Kirche darstellt, Jesus wäre dann ja ein völliger Loosser und ein Weichei, sicherlich kein Vorbild für meine Kinder.

Wegen Zwingli wäre ich da nicht so sicher. Einer der eine Reformation gegen alle konservativen Kräfte wagt, ist doch von anderem Kaliber als die SVP, welche die alten Zöpfe noch liebt. Da scheint mir die Landeskirche doch näher an Zwingli zu sein als die SVP. ...und das ist auch gut so.

Gruss Taube


PS
Betreffend Deiner Bemerkung von SVP und dummen Mitgliedern: Ich habe mit Interesse zur Kenntnis genommen, dass die SVP keinen ausgewiesenen Kandidaten hatte für die Glarner Regierungsratswahlen, Die SVP gab schon im Vorfeld mangels Kandidaten forfait. Aber Du bist sicher dadurch getröstet worden, dass die Schwesterpartei BDP den Sitz holen konnte.
Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12336
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Reformierte Kirche am Ende!

Beitragvon alegna » Mi 14. Apr 2010, 13:30

Taube hat geschrieben:Aber Du bist sicher dadurch getröstet worden, dass die Schwesterpartei BDP den Sitz holen konnte.

Oh und ich hatte einen strahlenden Mann daheim :mrgreen:
Psalm 100,5 Denn der HERR ist freundlich, und seine Gnade währet ewig und seine Wahrheit für und für.
Benutzeravatar
alegna
Senior-Moderatorin im Ruhestand
 
Beiträge: 15509
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 17:04
Wohnort: in Gottes Reich

Re: Reformierte Kirche am Ende!

Beitragvon notzli » Mi 14. Apr 2010, 14:29

Taube hat geschrieben:
notzli hat geschrieben:...
Zumal Ulrich Zwingli zweifellos die SVP wählen würde, gegen die EU wäre und klar gegen die Minarette und den Islamischen Zentralrat wäre. Die SVP ist zweifellos nicht mein Gott, aber mein Gott kann auch nicht so sein wie ihn die reformierte Kirche darstellt, Jesus wäre dann ja ein völliger Loosser und ein Weichei, sicherlich kein Vorbild für meine Kinder.

Wegen Zwingli wäre ich da nicht so sicher. Einer der eine Reformation gegen alle konservativen Kräfte wagt, ist doch von anderem Kaliber als die SVP, welche die alten Zöpfe noch liebt. Da scheint mir die Landeskirche doch näher an Zwingli zu sein als die SVP. ...und das ist auch gut so.

Zwingli war es auch, der den Rat von Zürich zum 2. Kappelerkrieg gegen die Waldstätte drängte, um die Reformation, wenn nicht mit Überzeugung möglich, dann mit Feuer und Schwert auch in der Innerschweiz zu verbreiten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zwingli#Politik


Du scheinst nichts über Zwingli zu wissen, er lehnte ebenso Luther ab wie Rom oder wie Blocher die EU und Deutschland. Und wer mit dem Schwert die Reformation vorantreibt, ja wie der wohl über die Ausbreitung des Islams in der Schweiz beurteilen würde?

Aber ich finde dich lustig, du meinst wirklich die reformierte könne sagen was sie wolle, so richtig diktatorisch und die Menschen müssen dann gehorchen, ich denke solche Ewiggestrigen Menschen Typen und Systeme haben ausgedient. Wer an den Menschen vorbeiredet der wird nicht ernst genommen, rein mathematisch betracht ist die Kirche Tod, was sicherlich auch gut ist.
Demographie Problem = Halbierung der Mitglieder in 100Jahren also beleiben noch 50%, von diesen 50% verlassen einige das Land, andere Sterben und viele treten aus. Die Anzahl der Reformierten hat sich bereits halbiert und bis in 20-30jahren sind sie noch bei nicht mal 20% und weitere 50 Jahre später werden sie nicht mal mehr 10% stellen. Da aber vor allem Junge austreten, wird der Niedergang massiv beschleunigt werden. Was bringen der Kirche alte Menschen? Das einzige was zählt sind die Jungen die Kinder machen und den Fortbestand sichern und nicht alte Menschen die noch 20Jahre Kirchensteuer bezahlen und dann sterben. Kein Wunder wenn man 30-50% der Bevölkerung mit ihren Linkslastigen Propaganda auf den Geist geht, als sich um die eigentliche Sache zu kümmern, der Verbreitung Wort Gottes.

Ich meine lediglich die Kirche kann sich diesen Still nicht mehr erlauben, natürlich kann sie aber dann wird sie bald nur in den Geschichtsbüchern existieren. Und was die abschätzige Bemerkung über die Papierchristen betrifft, die Kirche kann bald froh sein wenn sie diese noch hat, welche ihr Steuern entrichtet.

Lies mal die Kommentare beim folgenden Link, ich bin keine Einzelperson die so denkt:
http://www.nzz.ch/nachrichten/wissenschaft/schweiz_reformierte_kirche_1.5398924.html
notzli
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 49
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 11:18

Re: Reformierte Kirche am Ende!

Beitragvon notzli » Mi 14. Apr 2010, 14:38

Andi69 hat geschrieben:
notzli hat geschrieben:... uns SVPlern sagt man ja nach wir seien sehr, sehr Dumm ...

Und was tust du, um diese Aussage zu entkräften?


Ich muss nichts entkräften wozu auch, ich bin ein Mensch und ich habe einen Wert und meine Kinder haben einen Wert, wir leben auf diesem Planeten und wir nehmen unsere Rechte wahr. Und wenn die Reformierte Kirche uns nicht akzeptieren kann, oder politische Parteien dann kriegen sie auch nicht unsere Herzen und unsere Stimme. Die SVP nimmt gerne unsere Stimme und unsere Herzen, dafür gibt’s auch bald im Jahr 2011 den nächsten Wahlerfolg, als Geschenk.
notzli
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 49
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 11:18

Das Reich Gottes besteht für immer

Beitragvon Schoham » Mi 14. Apr 2010, 15:34

notzli hat geschrieben:Ich meine lediglich die Kirche kann sich diesen Still nicht mehr erlauben..


Welt, Kirche oder was auch immer für eine Organisation. Eines ist gewiss: Sie besteht aus Menschen wie Du Nötzli und ich. Der Mensch ist sündig und benötigt einen Erlöser. Wenn es keine Kirche und keine SVP mehr geben würde - den Menschen gibt es noch immer. Seine Gruppe in derer er sich zum MItglied macht, hat dann nur wieder einen neuen Namen. Wenn Du gegen die Kirche schreibst dann schreibst Du im Grunde genommen einfach gegen Dich selbst - die Welt. Es ist wahr: Wir alle sind schuldig und brauchen die Gnade Gottes. Du wiederholst damit die Botschaft der Bibel. Du hast schon recht. Wir können es uns nicht erlauben weiterhin zu sündigen, nachdem wir die gute Nachricht von der Gnade Gottes gehört haben.
Schoham
My home is my castle
 
Beiträge: 10281
Registriert: Di 12. Jul 2005, 14:47

Vorherige

Zurück zu Reformierte Kirchen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast