Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Sa 18. Aug 2007, 14:36

Original von Willchen
"Mein Reich ist nicht von dieser Welt" (Joh., 18, 36) oder "Wenn einer ein erster sein will, muss er der Letzte von allen sein" (Mk, 9, 35) zeigen den Widersinn des Primatsanspruches. In den ersten 9 Jh wurde der Bischof von Rom nie als oberster Herrscher angesehen, der unfehlbar ist.

"servus servorum Dei" ist ein Titel des Papstes.

Zu Deutsch: Diener der Diener Gottes...
Die Idee der Unfehlbarkeit ist aus der katholischen Tradition erwachsen..


Warum führte der Apostel Jakobus wohl den Vorsitz bei dem Apostolischen Konzil von Jerusalem und nicht Petrus?
Warum setzte sich die Meinung (die auch Petrus akzeptierte) des Apostels Paulus durch?

Weil Petrus so drauf war... ;)


Dann noch der Hinweis auf den Apostel Paulus und die Gründung der Kirche von Rom. Seine apostolische Tätigkeit in Rom ist allgemein bekannt. Nur das Predigen in Rom vom Apostel Petrus berechtigt nicht zum päpstlichen Primat.
Aus diesen gegebenen Tatsachen kann ich nicht den Primatsanspruch des Papstes akzeptieren.

Er soll der erste Bischof von Rom gewesen sein...
Dass das Deine Kirche plötzlich nicht mehr akzeptiert, wundert mich sehr...


Sicher könnte man dazu noch so einiges anführen, aber man kann versuchen es zu verdrehen wie man will, o.g. Punkte bleiben bestehen.

Eben! Das kann nicht nur die RKK. Auch die anderen sind da sehr gut im Dinge verdrehen...


BITTE ALLES LESEN!

Habe ich, efcharistó polí!

LG Petros
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Enggi » Mo 20. Aug 2007, 10:55

Original von Petros
Was soll denn der ***** wieder?

Es war Christis Anliegen, dass Petrus seine Schafe und Lämmer weidet, ob man´s wahr haben will oder nicht.
Das bestreite ich nicht.
Bin auch kein Papstfan. Finde, dass es sowas heute nicht mehr braucht.

Daraus aber abzuleiten, dass Katholiken sich nicht zu Christus bekehrt hätten, finde ich schlicht und einfach eine unfundierte Unterstellung...
Was ist für dich Bekehrung?
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon SunFox » Mo 20. Aug 2007, 11:48

Es gibt nur einen heiligen Stuhl und das ist der Thron Gottes im Himmel und es gibt nur einen heiligen Vater und dieser ist auch im Himmel!

Alles andere ist Amtsanmassung und Diebstahl des Thrones Gottes!

Was man im Himmel verwährt bekam, kann man ja auf Erden ein bisschen nachspielen!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Mo 20. Aug 2007, 12:54

Original von Enggi
Bin auch kein Papstfan. Finde, dass es sowas heute nicht mehr braucht.

Daraus aber abzuleiten, dass Katholiken sich nicht zu Christus bekehrt hätten, finde ich schlicht und einfach eine unfundierte Unterstellung...
Was ist für dich Bekehrung?

Bekehrung ist für mich, wenn ich jeden Tag aufs Neue den Herrn als meinen Gott annehme und versuche seinen Willen zu tun, um ihm zu gefallen.

Bekehrung ist mehr eine Lebenshaltung als etwas Einmaliges. Nur an Jesus Christus zu glauben ohne seine Gebote zu halten und ohne seinen Weg zu gehen, ist etwas bigott.

Jeder Gläubige ist dazu berufen, ein heiliges Leben zu führen.

Gott hilft einem dabei.

Was verstehst Du darunter?

LG Petros
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Mo 20. Aug 2007, 13:00

Original von SunFox
Es gibt nur einen heiligen Stuhl

Nein, es gibt sehr viele Heilige Stühle..
Die Bezeichnung Heiliger Stuhl wurde früher auch anderen bedeutenden Bischofssitzen zuerkannt. Im Zuge der Säkularisierung nach 1803 fiel diese Bezeichnung jedoch weg. Ausnahmen bilden das Bistum Rom sowie das Bistum Mainz, welches die Bezeichnung „Heiliger Stuhl (von Mainz)“, lateinisch Sancta sedes Moguntina, Roma specialis vera filia, führt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Heiliger_Stuhl

Heilig heisst kann vieles heissen, u.a. Gott geweiht...


und das ist der Thron Gottes im Himmel

Das ist nicht der heilige Stuhl, sondern eben der Thron des Heiligen...


und es gibt nur einen heiligen Vater

Nein, "Seine Heiligkeiten" gibt es auch sehr viele...
Heiliger Vater heisst Gott geweihter spiritueller Vater. Und spirituelle Väter gibt es auch unzählige...


und dieser ist auch im Himmel

Die Quelle jeder Heiligkeit, der ewige Vater ist nicht Gott geweiht, sondern eben heilig von sich aus (3x heilig).


Alles andere ist Amtsanmassung und Diebstahl des Thrones Gottes!

Nur wenn man die Bedeutung der Wörter zu sehr betont...


Was man im Himmel verwährt bekam, kann man ja auf Erden ein bisschen nachspielen!

Weiss nicht, was Du damit meinst... :?
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon picopedro » Di 21. Aug 2007, 12:03

einen filialleiter hat gott mit sicherheit nicht in rom eingesetzt.

abgesehen davon war nachweislich jesus nie in rom. rom war das ansprechfeld für den apostel paulus, während petrus neben jakobus und johannes ausschließlich für die juden zuständig waren.

petrus war übrigens auch verheiratet, denn jesus wirkte sein zweites wunder an seiner schwiegermutter.

die rkk war eine vom urchristentum abgesplittete religion, die zwar jesus predigt, aber seine werke als institution nicht nachhamte.

im gegenteil, sie verfolgte jeden andersdenkenden, verbrannte menschen am scheiterhaufen, versuchte ihr evanglium mit dem schwert zu verbreiten, wie dies bei den kreuzzügen geschah, obowhl jesus zum petrus sagte, daß wer zum schwert greift, durch dieses umkommen wird.

heute lebt diese kirche nur noch von den in sie getauften kleinkinder, die keine entscheidung selbst treffen können und mangels biblischer belehrung auch dort meistens verhaftet bleiben.

diese kirche ist also sicher nicht eine nachfolgeorganisation unseres herrn jesus christus, sondern ein instrument, das sehr viel schaden und leid versuracht hat.

lg peter
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 13:59
Wohnort: Wien

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Di 21. Aug 2007, 13:54

Original von picopedro
einen filialleiter hat gott mit sicherheit nicht in rom eingesetzt.

Hat auch niemand behauptet...
Filialleiter klingt etwas eigenartig.
Aber so kann man jeden Gemeindeleiter nennen...


abgesehen davon war nachweislich jesus nie in rom. rom war das ansprechfeld für den apostel paulus, während petrus neben jakobus und johannes ausschließlich für die juden zuständig waren.

So, what?


petrus war übrigens auch verheiratet, denn jesus wirkte sein zweites wunder an seiner schwiegermutter.

So, what?



die rkk war eine vom urchristentum abgesplittete religion, die zwar jesus predigt, aber seine werke als institution nicht nachhamte.

Beweise...


im gegenteil, sie verfolgte jeden andersdenkenden, verbrannte menschen am scheiterhaufen, versuchte ihr evanglium mit dem schwert zu verbreiten, wie dies bei den kreuzzügen geschah, obowhl jesus zum petrus sagte, daß wer zum schwert greift, durch dieses umkommen wird.

1. Ich möchte die Schandtaten der römischen Gemeinde nicht gerechtfertigen, aber:
- Andersdenkende wurden verfolgt, das stimmt, aber Gründe gab es... Und da man den orthodoxen Glauben bewahren und keine Zersplitterung in zig Kleingruppen wollte.

2. Die Leute wurden nicht von Kirchenmänner verbrannt, sondern das Gericht verurteilte sie...

3. Bei den Kreuzzügen ging´s primär nicht um Missionierung, sondern um Verteidigung. Dass diese auch nicht mit dem Evangelium vereinbar sind, ist natürlich verständlich...


heute lebt diese kirche nur noch von den in sie getauften kleinkinder, die keine entscheidung selbst treffen können und mangels biblischer belehrung auch dort meistens verhaftet bleiben.

Ach, so? Vielen Dank für das Kompliment!


diese kirche ist also sicher nicht eine nachfolgeorganisation unseres herrn jesus christus, sondern ein instrument, das sehr viel schaden und leid versuracht hat.

Sprichst Du aus Erfahrung?
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon picopedro » Di 21. Aug 2007, 18:20

hallo petros!

sei mir bitte nicht böse, aber du hast wirklich nicht viel ahnung. du verteidigst etwas, was du in wahrheit nie recherchiertest, du sprichst gerichte schuldig, die auf anpfiff der mächtigen kriche veruteilten und du verteidigst morde mit der angst der kirche wegen ihrer zersplitterung.

du nimmst nicht wirklich an, daß das jemand hier ernst nimmt?

du wärest gut beraten, einmal das wort gottes zu studieren und nicht dauernd die dann unnötigen frage "so what?" zu stellen.

nichts für ungut, aber hier werden doch ernste diskussionen geführt, die auch menschen weiterbringen sollen.

lg peter
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 13:59
Wohnort: Wien

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Di 21. Aug 2007, 22:34

Original von picopedro
hallo petros!

sei mir bitte nicht böse, aber du hast wirklich nicht viel ahnung. du verteidigst etwas, was du in wahrheit nie recherchiertest,

Ehm... Hallo? Es gibt auch Bücher darüber!
http://www.amazon.de/Pl%C3%A4doyer-f%C3%BCr-Kirche-Michael-M%C3%BCller/dp/3928272004

du nimmst nicht wirklich an, daß das jemand hier ernst nimmt?

So wie ich andere ernst nehme, würde ich es auch willkommen heissen, dass mich andere ernst nehmen... Das ist eine Anstandssache.


du wärest gut beraten, einmal das wort gottes zu studieren und nicht dauernd die dann unnötigen frage "so what?" zu stellen.

Wer sagt Dir, dass ich das nicht tue? Du kennst mich ja.. :roll:


nichts für ungut, aber hier werden doch ernste diskussionen geführt, die auch menschen weiterbringen sollen.

Doch, es ist "ungut". Ich habe Dich um Beweise gebeten, die Deine Behauptungen untermauern.
Stattdessen weichst Du aus und sagst mir, ich soll in der Bibel lesen.
Ein wenig arrogant, nicht?

Immer wird rumgenörgelt... Klar war Petrus verheiratet, aber vermutlich bereits Witwer. Und ausserdem, wenn Du damit den Zölibat in Frage stellen willst: Es gibt triftige Gründe, warum es diesen gibt. Unter anderem "rituelle Reinheit".
Und jezt komm mir nicht mit phädophilen Priestern. Es gibt auch verheiratete protestantische Pfarrer, die Kinder schänden.... Sowas kommt leider vor!

Und ja: Da werden ernste Diskussionen geführt! Ich habe auch nicht das Gegenteil behauptet.

LG und eine gute Nacht
Petros
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon SunFox » Di 21. Aug 2007, 22:40

Original von Petros

So wie ich andere ernst nehme, würde ich es auch willkommen heissen, dass mich andere ernst nehmen... Das ist eine Anstandssache.



Hallo lieber Petros,

das ernst nehmen sollte jedem Christen im Blut liegen! :)

Wer andere nicht ernst nimmt in dem was sie sagen (egal ob wahr oder unwahr), setzt immer voraus, das der andere Unehrlich ist!

Wer andere nicht ernst nimmt, der ist unanständig und sollte sein Christsein hinterfragen!

Nicht einer Meinung zu sein heißt nicht besser zu sein!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Di 21. Aug 2007, 22:52

Original von SunFox
Wer andere nicht ernst nimmt in dem was sie sagen (egal ob wahr oder unwahr), setzt immer voraus, das der andere Unehrlich ist!


Unehrlichkeit und Unwahrheit sind zwei verschieden Paar Schuhe, das stimmt.

Es ist tatsächlich ein Unterschied zwischen "etwas nicht wissen und falsche Informationen verbreiten" und "absichtlich Dinge verdrehen, um falsche Informationen zu verbreiten".

Leider sehe ich das hier im Forum nicht, ob jemand absichtlich Dinge sagt oder es einfach nicht besser weiss (und die anderen sehen das auch nicht, wenn ich etwas schreibe...).

LG und eine gute Nacht
Petros
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon picopedro » Di 21. Aug 2007, 23:05

hallo petros!

du kennst dich ja nach deinem sagen gut in der bibel aus.

kennst du nachstehende schriftstelle:?

1 Glaubwürdig ist das Wort: Wer nach einem Aufseheramt trachtet, der begehrt eine schöne Wirksamkeit.
2 Nun soll aber ein Aufseher untadelig sein, eines Weibes Mann, nüchtern, besonnen, ehrbar, gastfrei, lehrtüchtig;
3 kein Trinker, kein Raufbold, sondern gelinde, nicht händelsüchtig, nicht habsüchtig;
4 einer, der seinem eigenen Hause wohl vorsteht und die Kinder mit aller Würde in Schranken hält
5 wenn aber jemand seinem eigenen Hause nicht vorzustehen weiß, wie wird er für die Gemeinde Gottes sorgen? (1. tim. 3/1-5)

in deiner katholischen bibelübersetzung wird das wort "aufseher" mit "bischof" übersetzt.

ich staune immer, wie "gut" katholiken die bibel kennen. :D


lg peter

picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 13:59
Wohnort: Wien

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Di 21. Aug 2007, 23:11

Original von picopedro
hallo petros!

du kennst dich ja nach deinem sagen gut in der bibel aus.

kennst du nachstehende schriftstelle:?

1 Glaubwürdig ist das Wort: Wer nach einem Aufseheramt trachtet, der begehrt eine schöne Wirksamkeit.
2 Nun soll aber ein Aufseher untadelig sein, eines Weibes Mann, nüchtern, besonnen, ehrbar, gastfrei, lehrtüchtig;
3 kein Trinker, kein Raufbold, sondern gelinde, nicht händelsüchtig, nicht habsüchtig;
4 einer, der seinem eigenen Hause wohl vorsteht und die Kinder mit aller Würde in Schranken hält
5 wenn aber jemand seinem eigenen Hause nicht vorzustehen weiß, wie wird er für die Gemeinde Gottes sorgen? (1. tim. 3/1-5)

in deiner katholischen bibelübersetzung wird das wort "aufseher" mit "bischof" übersetzt.

ich staune immer, wie "gut" katholiken die bibel kennen. :D


lg peter

Ja, lieber Peter

Ich kenne diese Verse. Doch was soll ich damit? Bischöfe waren früher verheiratet, sind es heute aber nicht mehr.
Gründe dafür gibt es.http://de.wikipedia.org/wiki/Z%C3%B6libat#Begr.C3.BCndungen

Aber irgendwie klingt alles arrogant, was Du von Dir gibst...

In einem solchen Ton möchte ich hier nicht diskutieren und werde deswegen nicht mehr antworten.

LG und einen erholsamen Schlaf
Petros
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Willchen » Mi 22. Aug 2007, 08:54

Original von Petros

abgesehen davon war nachweislich jesus nie in rom. rom war das ansprechfeld für den apostel paulus, während petrus neben jakobus und johannes ausschließlich für die juden zuständig waren.

So, what?


WAS IST DAS FÜR ARGUMENTATION?


petrus war übrigens auch verheiratet, denn jesus wirkte sein zweites wunder an seiner schwiegermutter.

So, what?


EBENSO



die rkk war eine vom urchristentum abgesplittete religion, die zwar jesus predigt, aber seine werke als institution nicht nachhamte.

Beweise...


DIE RKK HAT MIT DEM ENDGÜLTIGEN SCHISMA 1054 DIE GEMEINSCHAFT DER KIRCHE VERLASSEN! Kardinal Humbert und Gefolge drückte seinerzeit ohne die üblichen Höflichkeitsbezeugungen dem Patriarchen Michael von Konstantinopel ein Schriftstück in die Hand, mit der Forderung, dass sich alle Patriarchen des Ostens dem Papst unterwerfen sollten. Danach verweigerte sich Michael schlichtweg mir der Delegation zu sprechen was zur Folge hatte, dass Humbert die Geduld verlor und die Bannbulle gegen Michael und "jene die mit ihm sympatisieren" entwarf. Die Exkommunikationsbule wurde dann am 16.6. 1054 auf den Altar der Kathedrale vor dem Gottesdienst geworfen. Zu diesem Zeitpunkt war Papst Leo schon 3 Monate tot, dass wußten sie aber noch nicht und glaubten in seinem Auftrag zu handeln. Natürlich wurde Kardinal Humbert von dem Patriarchen / Bischofskonzil dann auch exkommuniziert....

Ein Wort noch zu "Katholisch", zunächst muss daran erinnert werden, dass katholisch in 2. Jh nicht dasselbe bedeutete was es heute bedeutet. katholisch besteht aus 2 griechischen Wörtern, kath`holon, was "gemäß dem Ganzen" bedeutet. Die Kirche wurde der Gemeinschaft der Menschen geschenkt und sie umfasste alle Lehren, welche die Apostel den Völkern der Welt miteilten.

Mit den vielen im Laufe der Zeit durch Rom eingeführten Neuerungen (z.B.Filioque, Purgatorium - Ablasshandel, Zwangszöllibat, Primat- und Unfehlbarkeitsanspruch des Papstes, Salbung nicht als Krankensalbung sondern nur noch als letzte Ölung- dabei ist anzumerken, dass man sich inzwischen eines besseren besonnen hat und den ursprünglichen Sinn wieder entdeckte, Gott sei Dank...) war Rom dann selbst Quelle der Zersplitterung (z.B.Luther usw...)



1. Ich möchte die Schandtaten der römischen Gemeinde nicht gerechtfertigen, aber:
- Andersdenkende wurden verfolgt, das stimmt, aber Gründe gab es... Und da man den orthodoxen Glauben bewahren und keine Zersplitterung in zig Kleingruppen wollte.


DAS IST JA EIN WITZ. ODER? WIE OBEN ANGEMERKT, WAR ROM SELBST QUELLE DER ZERSPLITTERUNG.
Ganz vereinfacht gesagt, trafen sich die Apostel, die unser Herr selbst erwählt hat, mit ihren unterschiedlichen Standpunkten zu einem Konzil zusammen und legten ein Prinzip fest, welches die Kirche leiten sollte. Es wurden Regeln verkündet und Kanones erstellt, die das Siegel des heiligen Geistes trugen. Diese Beschlüsse der Apostel haben bis heute Gültigkeit, warum sollte man auch daran zweifeln und sich erdreisten Änderungen vorzunehmen?

Maßgabe sind und bleiben die Beschlüsse der Ökumenischen Konzile, von denen es nur 7 gab, denn (endgültig, da der Prozess ja schon Jahre vorher einsetzte) mit dem Jahre 1054 ging Rom (Ortho-dox kommt von doxa= Ehre, Preis / ortho= recht, also geht es um "das rechte Preisen", die Gesamtkirche konnte sich darauf berufen) eigene Wege.

So schrieb V.Peter im christlich orthodoxen Forum kürzlich zurecht:
.."ein im buchstäblichen Sinne "ökumenisches" (= hier "die ganze bewohnte Welt betreffend";) Konzil kann gemäß kanonischer Auslegung und im Einklang mit der kirchlichen Überlieferung erst mit einer Rückkehr des römischen Stuhls zur Orthodoxie realisiert werden. Dies ist auch der Grund, daß die schon seit über vier Jahrzehnten geplante orthodoxe Kirchenversammlung die Bezeichnung "Großes und Heiliges Konzil" und nicht "Ökumenisches Konzil" tragen wird. Aus der Geschichte ist bekannt, daß das Konzil von Konstantinopel 381 zunächst - aufgrund der Abwesenheit von Legaten des römischen Patriarchates - nicht den Titel "ökumenisch" trug; erst als der Westen auf diversen synodalen Versammlungen (u. a. in Aquileia, auf welcher der Hl. Ambrosius den Vorsitz führte) die Beschlüsse ratifizierte, wurde diesem Konzil das besondere Prädikat zuerkannt.."

Daraus ergibt sich auch ganz klar, dass es keine weiteren ökumenischen Konzile gegeben hat und bis zur Wiederherstellung der kirchlichen Einheit auch nicht mehr geben kann.

2. Die Leute wurden nicht von Kirchenmänner verbrannt, sondern das Gericht verurteilte sie...


DAS MAG WOHL SEIN, MAN HAT ES JA NUR BESCHLOSSEN UND DIE DRECKARBEIT DEM HENKER ÜBERGEBEN

3. Bei den Kreuzzügen ging´s primär nicht um Missionierung, sondern um Verteidigung. Dass diese auch nicht mit dem Evangelium vereinbar sind, ist natürlich verständlich...


WAS FÜR VERTEIDIGUNG? VIELLEICHT SOLLTEST DU MAL DIE GESCHICHTE ETWAS MEHR BELEUCHTEN. VERTEIDIGUNG BEDEUTET, MIT ALLER GEWALT DIE MACHTANSPRÜCHE ROMS DURCHZUSETZEN BZW "ZU VERTEIDIGEN"...



diese kirche ist also sicher nicht eine nachfolgeorganisation unseres herrn jesus christus, sondern ein instrument, das sehr viel schaden und leid versuracht hat.


STIMMT NUR ZUM TEIL, MAN DARF AUCH NICHT VERGESSEN, DASS ES SEHR VIELE MENSCHEN IN DER RKK GIBT, DIE IHREN GLAUBEN WIRKLICH ZU LEBEN BEMÜHT SIND, DIE AUFOPFERUNGSVOLL EHRENAMTLICHE DIENSTE LEISTEN BEI ALTEN MENSCHEN, KRANKEN, BEHINDERTEN. OHNE SIE WÜRDE UNSER SOZIALSYSTEM WOHL FAST ZUSAMMENBRECHEN, DENN DER STAAT SCHAFFT DAS NICHT MEHR. DA KANN MAN DEN KIRCHEN DANKBAR SEIN UND VOR ALLEM DEN EHRENAMTLICHEN HELFERN DANKEN!
http://www.kreuzgang.org/
Benutzeravatar
Willchen
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 83
Registriert: Do 16. Aug 2007, 09:45
Wohnort: http://www.kreuzgang.org/

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Enggi » Mi 22. Aug 2007, 09:14

Original von Petros
Bekehrung ist für mich, wenn ich jeden Tag aufs Neue den Herrn als meinen Gott annehme und versuche seinen Willen zu tun, um ihm zu gefallen.

Bekehrung ist mehr eine Lebenshaltung als etwas Einmaliges. Nur an Jesus Christus zu glauben ohne seine Gebote zu halten und ohne seinen Weg zu gehen, ist etwas bigott.

Jeder Gläubige ist dazu berufen, ein heiliges Leben zu führen.

Gott hilft einem dabei.

Was verstehst Du darunter?
Ich verstehe darunter die erste Hinwendung zu Jesus, nachdem der Heilige Geist mir gezeigt hat, dass ich ein von Gott getrennter Sünder bin und dass Jesus das einzige Opfer ist, welches Gott annimmt. Dies lehren alle guten Evangelisten so. Ich übergebe mein Leben Jesus Christus und nehme ihn als Herrn und Erlöser an. Dies geschieht einmal im Leben. Von da an bin ich ein Kind Gottes und der Heilige Geist gibt mir Heilsgewissheit.

Die von dir erwähnte Haltung, sich täglich zu bekehren, beschreibt die Heiligung. Diese ist ebenfalls biblisch, aber folgt zeitlich nach der Bekehrung. Es hat keinen Sinn, als Unerlöster ins Himmelreich einzutreten und dort zu versuchen, sich nach oben zu arbeiten; das wäre wiederum nur falsche Gesetzlichkeit.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 21:16
Wohnort: 11. Rang der Vielschreiber*innen

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Do 23. Aug 2007, 09:27

Original von Enggi
Es hat keinen Sinn, als Unerlöster ins Himmelreich einzutreten und dort zu versuchen, sich nach oben zu arbeiten; das wäre wiederum nur falsche Gesetzlichkeit.

Wenn man sich täglich wieder bekehrt, dann ist man kein Unerlöster, sondern ein Erlöster, der erkennt, dass er ein Sünder ist und sich wieder zu Gott bekehren muss; und das täglich!

Klar ist die "erste" Bekehrung am Anfang entscheidet. Aber wie ich es verstehe, muss der Glaube auch Früchte bringen. Christus selbst sagt, wir sollen Schätze im Himmelreich sammeln und nicht auf Erden.
Das hat wiederum nichts mit Werkgerechtigkeit zu tun, sondern mit "Handeln aus Glauben".

Und tägliche oder regelmässige "Bekehrung" bzw. Versöhnung ist für mich sehr wichtig.
Jeder Mensch sündigt und jeder Mensch kann seine Schuld bekennen...

LG Petros

PS: Du hast mich gefragt, was ICH selbst unter Bekehrung verstehe. Wenn Du die Meinung der Kirche wissen willst, kannst Du im Katechismus nachschlagen... Das sage ich nur, weil Du mit "jeder gute Evangelist" argumentiert hast. LG

„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon SunFox » Do 23. Aug 2007, 10:38

Original von Petros
Original von Enggi
Es hat keinen Sinn, als Unerlöster ins Himmelreich einzutreten und dort zu versuchen, sich nach oben zu arbeiten; das wäre wiederum nur falsche Gesetzlichkeit.

Wenn man sich täglich wieder bekehrt, dann ist man kein Unerlöster, sondern ein Erlöster, der erkennt, dass er ein Sünder ist und sich wieder zu Gott bekehren muss; und das täglich!

Hallo lieber Petros,

wenn man sich jeden Tag neu bekehren muß, dann läuft da aber irgendetwas schief!

"Wie lange hinket ihr auf beiden Seiten!" ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon John-Paul » Do 23. Aug 2007, 14:25

Original von SunFox
wenn man sich jeden Tag neu bekehren muß, dann läuft da aber irgendetwas schief!

Auch ich muß - leider - jeden Tag aufs Neue zum Herrn zurückkehren, weil ich immer wieder in alte und neue Fehler verfalle und sündige. Ich glaube, daß es das ist, was Paulus meinte, als er vom "Kampf" schrieb und davon, daß er das Gute sehe, aber das Böse tue. Weil es bei mir ähnlich ist, muß ich auch in regelmäßigen Abständen zur Beichte gehen, um meine Sünden zu bekennen und ganz bewußt einen Neuanfang mit Christus zu machen.

Ich freue mich für Dich, SunFox, daß Du seit Deiner Bekehrung offenbar nicht mehr sündigst.

Gruß
JP
Benutzeravatar
John-Paul
Wohnt hier
 
Beiträge: 1476
Registriert: Do 10. Okt 2002, 13:38

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Do 23. Aug 2007, 14:28

Original von SunFox
Hallo lieber Petros,

wenn man sich jeden Tag neu bekehren muß, dann läuft da aber irgendetwas schief!

Ich verstehe unter "sich bekehren" vielleicht etwas anderes...


"Wie lange hinket ihr auf beiden Seiten!" ;)

Danke für das Ihr, aber ich habe kein Pluralis Maestatis benutzt. Musst mich also nicht "Ihr"-zen... ;)

Ich verstehe unter "sich bekehren", dass man jeden von Neuem den Herrn annimmt. Ich muss nicht unbedingt sündigen, um dies zu tun.
Sich zu Gott bekehren heiss auch den Glauben an ihn bekennen.

Aber vielleicht verstehe ich einfach mehr darunter als Enggi und Du.

LG Petros
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Mariette M. » Do 23. Aug 2007, 14:32

Original von SunFox

Hallo lieber Petros,

wenn man sich jeden Tag neu bekehren muß, dann läuft da aber irgendetwas schief!

"Wie lange hinket ihr auf beiden Seiten!" ;)

Liebe Grüße von SunFox


Hallo, Ihr...

ich habe den Eindruck, dass ihr mit einem identischen Wort - Bekehrung - verschiedene Sachverhalte meint.

einerseits Bekehrung als die erstmalige persönliche Hinwendung zu Jesus Christus und die Einsicht und Anerkennung, dass ich durch Seinen Tod und Seine Auferstehung gerettet bin.

andererseits Bekehrung als immer neu notwendige Umkehr und Neuausrichtung auf Gott, auf Jesus Christus hin.

Kann das sein?

Grüsse
Marietta, die auch immer wieder mal hinfällt und sich neu ausrichten muss.
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Do 23. Aug 2007, 14:37

Original von John-Paul
Weil es bei mir ähnlich ist, muß ich auch in regelmäßigen Abständen zur Beichte gehen, um meine Sünden zu bekennen und ganz bewußt einen Neuanfang mit Christus zu machen.

Da muss ich, glaub ich, auch wieder Mal hin... Ist bald ein Jahr seit dem letzten Mal...

Ich bitte aber trotzdem regelmässig Gott um Entschuldigung (auch wenn ich nicht regelmässig zur Beichte gehe).
Die Beichte finde ich auf jeden Fall eine gute "Therapie". Man bekommt Ratschläge, wie man gewisse Fehler vermeiden kann. Und das ist sehr sinnvoll (das sage ich jetzt nur, weil sonst jemand schreibt, Pfarrer könnten keine Sünden vergeben, etc. Der Pfarrer vergibt Sünden im Namen Gottes durch Christus. Er selbst hat diese Aufgabe kraft seines apostolischen (vom Bischof verliehenen) Amtes).

LG Petros
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Do 23. Aug 2007, 21:32

Original von Mariette M.
Hallo, Ihr...

ich habe den Eindruck, dass ihr mit einem identischen Wort - Bekehrung - verschiedene Sachverhalte meint.

einerseits Bekehrung als die erstmalige persönliche Hinwendung zu Jesus Christus und die Einsicht und Anerkennung, dass ich durch Seinen Tod und Seine Auferstehung gerettet bin.

andererseits Bekehrung als immer neu notwendige Umkehr und Neuausrichtung auf Gott, auf Jesus Christus hin.

Kann das sein?

Grüsse
Marietta, die auch immer wieder mal hinfällt und sich neu ausrichten muss.

Yep, diesen Eindruck habe ich auch...

Ich weiss nicht mal, wann die "erste" Bekehrung war. Das ist vielleicht der "Nachteil" (ein anderes Wort fiel mir nicht ein; ich mein´s nicht negativ!), wenn man bereits als Kind Gott "kennen lernt".

Ich hatte aber auch viele Glaubenskrisen und deswegen muss ich mich regelmässig daran erinnern, dass ich nie alleine bin. Und das gibt mir sehr viel Mut!

LG Petros
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon SunFox » Do 23. Aug 2007, 21:38

Original von John-Paul
Original von SunFox
wenn man sich jeden Tag neu bekehren muß, dann läuft da aber irgendetwas schief!

Auch ich muß - leider - jeden Tag aufs Neue zum Herrn zurückkehren, weil ich immer wieder in alte und neue Fehler verfalle und sündige. Ich glaube, daß es das ist, was Paulus meinte, als er vom "Kampf" schrieb und davon, daß er das Gute sehe, aber das Böse tue. Weil es bei mir ähnlich ist, muß ich auch in regelmäßigen Abständen zur Beichte gehen, um meine Sünden zu bekennen und ganz bewußt einen Neuanfang mit Christus zu machen.

Ich freue mich für Dich, SunFox, daß Du seit Deiner Bekehrung offenbar nicht mehr sündigst.

Gruß
JP


Lieber John-Paul,

bekehren ist das eine und nicht mehr sündigen wollen das andere!

War Petrus bekehrt, als er den HERRN 3x verriet?

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon SunFox » Do 23. Aug 2007, 21:42

Original von Petros
Original von SunFox

"Wie lange hinket ihr auf beiden Seiten!" ;)

Danke für das Ihr, aber ich habe kein Pluralis Maestatis benutzt. Musst mich also nicht "Ihr"-zen... ;)

Ich verstehe unter "sich bekehren", dass man jeden von Neuem den Herrn annimmt. Ich muss nicht unbedingt sündigen, um dies zu tun.
Sich zu Gott bekehren heiss auch den Glauben an ihn bekennen.

Aber vielleicht verstehe ich einfach mehr darunter als Enggi und Du.

LG Petros


Lieber Petros,

ich meinte folgendes:

1.Könige 18,21: "Und Elia trat zum ganzen Volk hin und sagte: Wie lange hinkt ihr auf beiden Seiten? Wenn der HERR der wahre Gott ist, dann folgt ihm nach; wenn aber der Baal, dann folgt ihm nach! Aber das Volk antwortete ihm kein Wort."

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Do 23. Aug 2007, 22:30

Original von SunFox
Original von Petros
Original von SunFox

"Wie lange hinket ihr auf beiden Seiten!" ;)

Danke für das Ihr, aber ich habe kein Pluralis Maestatis benutzt. Musst mich also nicht "Ihr"-zen... ;)

Ich verstehe unter "sich bekehren", dass man jeden von Neuem den Herrn annimmt. Ich muss nicht unbedingt sündigen, um dies zu tun.
Sich zu Gott bekehren heiss auch den Glauben an ihn bekennen.

Aber vielleicht verstehe ich einfach mehr darunter als Enggi und Du.

LG Petros


Lieber Petros,

ich meinte folgendes:

1.Könige 18,21: "Und Elia trat zum ganzen Volk hin und sagte: Wie lange hinkt ihr auf beiden Seiten? Wenn der HERR der wahre Gott ist, dann folgt ihm nach; wenn aber der Baal, dann folgt ihm nach! Aber das Volk antwortete ihm kein Wort."

Liebe Grüße von SunFox


Das habe ich erst, nachdem ich geantwortet hatte, kapiert... Sorry, hätte meinen Beitrag editieren sollen..

Trotzdem passt dieser Vers nicht ;)

FG Petros
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon SunFox » Do 23. Aug 2007, 22:35

Lieber Petros,

ich beziehe den Vers doch auf die Bekehrung, auf das wofür man sich entschieden hat!

Bekehrung ist eine Entscheidung für Gott und dieses drückt der Vers ja auch aus!

Bekehrung schließt aber nicht zwangsläufig aus, das man nicht stolpern oder auch hinfallen kann!

Aber dann hat man ja jemanden der einen aufhilft! :)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Fabian 1991 » Fr 24. Aug 2007, 19:42

» Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...? »



Blablabla die Antwort auf die Frage ist so einfach, das Papstum ist ne erfindung von Tor/en.

Und das Papsttum steht in vielen Punkten so extrem stark im Widerspruch zur bibel, das das kein Christentum mehr ist.

Darf ich Luthers meinung zum Papst zitiren?

Die Begründungen zähle ich nur mit ausdrüklicher erlaubnis eines Admins auf, da ich schon mal vor dem absturz des Servers
deswegen einen Rüffel kassiert habe.

Da ich solche Sachen vorzugsweise so Provokativ wie möglich schreibe, und darauf achte so Freundlich und Wahrheitsgetreu wie möglich zu bleiben.

Herzlichen Gruss - Fabian
Wer aber von dem Wasser trinkt , das ich ihm geben werde, wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm zu einer Quelle von Wasser werden, das sprudelt, um ewiges Leben zu spenden.
Johannes 4,14
Benutzeravatar
Fabian 1991
Member
 
Beiträge: 275
Registriert: Di 14. Aug 2007, 20:01

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Fr 24. Aug 2007, 20:30

Original von +Fabian+
» Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...? »



Blablabla die Antwort auf die Frage ist so einfach, das Papstum ist ne erfindung von Tor/en.

Wusste nicht, dass "Tore" auch erfinden können... ;)
Bild


Und das Papsttum steht in vielen Punkten so extrem stark im Widerspruch zur bibel, das das kein Christentum mehr ist.

Im Ernst: Das Papsttum ist kein Christentum. Das Papsttum ist auch keine Religion, sondern eine Institution.


Darf ich Luthers meinung zum Papst zitiren?

Darf ich die Meinung des damaligen Papstes zu Luther zitieren? ;)

HG Petros
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Fabian 1991 » Fr 24. Aug 2007, 22:40

Original von Petros
Original von +Fabian+
» Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...? »



Blablabla die Antwort auf die Frage ist so einfach, das Papstum ist ne erfindung von Tor/en.

Wusste nicht, dass "Tore" auch erfinden können... ;)
Bild


Und das Papsttum steht in vielen Punkten so extrem stark im Widerspruch zur bibel, das das kein Christentum mehr ist.

Im Ernst: Das Papsttum ist kein Christentum. Das Papsttum ist auch keine Religion, sondern eine Institution.


Darf ich Luthers meinung zum Papst zitiren?

Darf ich die Meinung des damaligen Papstes zu Luther zitieren? ;)

HG Petros




Und das Papsttum steht in vielen Punkten so extrem stark im Widerspruch zur bibel, das das kein Christentum mehr ist.

Im Ernst: Das Papsttum ist kein Christentum. Das Papsttum ist auch keine Religion, sondern eine Institution.
Das erstaunt mich aber, wieso gehörst du der Katholischen Kirche an, wenn du selbst sagst, das die Katholische kirche nichts mit dem Christenzum zu tun hat, sondern näher an Scyentology ist.

Hier sieht man es wieder das ich recht habe.

Ein paar Buchtipps von CLV gefäligst?

http://www.clv.de/index.php?sid=be3a04b60b57da2e214391e2f25fa25e&cl=details&anid=1776&listtype=search

http://www.clv.de/index.php?sid=be3a04b60b57da2e214391e2f25fa25e&cl=details&anid=1368&listtype=search

Der Verlag macht ja das Angebot, das man die Bücher Gratis als PDF Dokument Downloaden kann.

Hoffentlich bringt das wenigstens ein paar Katholiken zur Besinnung.

Herzlichen Gruss - Fabian
Wer aber von dem Wasser trinkt , das ich ihm geben werde, wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm zu einer Quelle von Wasser werden, das sprudelt, um ewiges Leben zu spenden.
Johannes 4,14
Benutzeravatar
Fabian 1991
Member
 
Beiträge: 275
Registriert: Di 14. Aug 2007, 20:01

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Fabian 1991 » Fr 24. Aug 2007, 22:42

Ach ja Tore ist von Torheit abgeleited, und die Torheit ist das gegenteil der Weisheit.

Herzlichen Gruss - Fabian
Wer aber von dem Wasser trinkt , das ich ihm geben werde, wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm zu einer Quelle von Wasser werden, das sprudelt, um ewiges Leben zu spenden.
Johannes 4,14
Benutzeravatar
Fabian 1991
Member
 
Beiträge: 275
Registriert: Di 14. Aug 2007, 20:01

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Fabian 1991 » Fr 24. Aug 2007, 22:44

Darf ich die Meinung des damaligen Papstes zu Luther zitiren?


Was, du Unterstützt den Ablasshandel?
- Das ist Gotteslästerung

Womit wir wider beim Thema wären, in denen die Katholische Kirche Gott Lästert.
- zwar betreibt sie kein Ablasshandel mehr, dafür viele anderen dunklen Machenschaften. (Under asnderem nach wie vor Kapitalismus)

Herzlichen Gruss - Fabian
Wer aber von dem Wasser trinkt , das ich ihm geben werde, wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm zu einer Quelle von Wasser werden, das sprudelt, um ewiges Leben zu spenden.
Johannes 4,14
Benutzeravatar
Fabian 1991
Member
 
Beiträge: 275
Registriert: Di 14. Aug 2007, 20:01

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Willchen » Fr 24. Aug 2007, 23:06

Hallo Fabian,

wäre nicht schlecht, wenn Du mal sachliche Argumente bringst anstatt nur den Richter zu spielen.
In den letzten Beiträgen kam da zumindest nicht viel.
Wenn ich da Deine Literaturempfehlung sehe, erahne ich schon was das werden soll...
L.G.
http://www.kreuzgang.org/
Benutzeravatar
Willchen
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 83
Registriert: Do 16. Aug 2007, 09:45
Wohnort: http://www.kreuzgang.org/

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Fabian 1991 » Fr 24. Aug 2007, 23:08

Original von Willchen
Hallo Fabian,

wäre nicht schlecht, wenn Du mal sachliche Argumente bringst anstatt nur den Richter zu spielen.
In den letzten Beiträgen kam da zumindest nicht viel.
Wenn ich da Deine Literaturempfehlung sehe, erahne ich schon was das werden soll...
L.G.


Ich schrieb doch schon, das ich die Argumente nur mit erlaubnis eines Admins bringe. ;)

Herzlichen Gruss - Fabian
Wer aber von dem Wasser trinkt , das ich ihm geben werde, wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm zu einer Quelle von Wasser werden, das sprudelt, um ewiges Leben zu spenden.
Johannes 4,14
Benutzeravatar
Fabian 1991
Member
 
Beiträge: 275
Registriert: Di 14. Aug 2007, 20:01

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon bigbird » Fr 24. Aug 2007, 23:35

Original von +Fabian+
Original von Willchen
Hallo Fabian,

wäre nicht schlecht, wenn Du mal sachliche Argumente bringst anstatt nur den Richter zu spielen.
In den letzten Beiträgen kam da zumindest nicht viel.
Wenn ich da Deine Literaturempfehlung sehe, erahne ich schon was das werden soll...
L.G.


Ich schrieb doch schon, das ich die Argumente nur mit erlaubnis eines Admins bringe. ;)

Herzlichen Gruss - Fabian
Hallo Fabian

Zur Erinnerung: Katholiken sind auch Christen, andere Behauptungen gelten als Diffamierungen. Wenn du nicht aufhörst, werden wir eingreifen!

Ich bin einverstanden damit, dass es Sachen gibt, die wir als evangelische Christen anders sehen. Genauso wie es in unseren reformierten Kirchen viele Namenschristen hat, hat es das auch bei den Katholiken.

Bitte lies gelegentlich die Netikette durch - du findest sie unter "Hilfe".
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45998
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Fr 24. Aug 2007, 23:42

Original von +Fabian+
Original von mir
Im Ernst: Das Papsttum ist kein Christentum. Das Papsttum ist auch keine Religion, sondern eine Institution.
Das erstaunt mich aber, wieso gehörst du der Katholischen Kirche an, wenn du selbst sagst, das die Katholische kirche nichts mit dem Christenzum zu tun hat, sondern näher an Scyentology ist.

Eine Frage: Kannst Du lesen?

Das Papsttum ist keine Religion. Das Papsttum ist eine Institution der katholischen Kirche. Es ist nicht die Katholische Kirche selbst!

Noch Fragen?

Petros

PS: Und das mit dem Tor war ein Witz ;)
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Willchen » Sa 25. Aug 2007, 10:13

Original von +Fabian+
Original von Willchen
Hallo Fabian,

wäre nicht schlecht, wenn Du mal sachliche Argumente bringst anstatt nur den Richter zu spielen.
In den letzten Beiträgen kam da zumindest nicht viel.
Wenn ich da Deine Literaturempfehlung sehe, erahne ich schon was das werden soll...
L.G.


Ich schrieb doch schon, das ich die Argumente nur mit erlaubnis eines Admins bringe. ;)

Herzlichen Gruss - Fabian



Hallo Fabian,
ich denke gegen eine sachliche Argumentation hat niemand etwas, sie muss aber auch sachlich sein, mit Polemik und Beleidigung kommt man nicht weiter.
Ich glaube auch nicht, dass das Zitieren von Luthers Meinung, wenn er sie denn auch so geäußert hat, viel beitragen kann. Denke mal an seinen Katechismus, wer hält sich denn noch an seine Empfehlung sich zu bekreuzigen?
Aber jetzt komme ich vom Thema ab...
Du wirst sicher auch eine sachlich begründete Argumentation haben, warum Deiner Meinung nach das Papsttum nicht gerechtfertigt ist, oder?
L.G. W.
http://www.kreuzgang.org/
Benutzeravatar
Willchen
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 83
Registriert: Do 16. Aug 2007, 09:45
Wohnort: http://www.kreuzgang.org/

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Fabian 1991 » Sa 25. Aug 2007, 12:14

Original von bigbird
Original von +Fabian+
Original von Willchen
Hallo Fabian,

wäre nicht schlecht, wenn Du mal sachliche Argumente bringst anstatt nur den Richter zu spielen.
In den letzten Beiträgen kam da zumindest nicht viel.
Wenn ich da Deine Literaturempfehlung sehe, erahne ich schon was das werden soll...
L.G.


Ich schrieb doch schon, das ich die Argumente nur mit erlaubnis eines Admins bringe. ;)

Herzlichen Gruss - Fabian
Hallo Fabian

Zur Erinnerung: Katholiken sind auch Christen, andere Behauptungen gelten als Diffamierungen. Wenn du nicht aufhörst, werden wir eingreifen!

Ich bin einverstanden damit, dass es Sachen gibt, die wir als evangelische Christen anders sehen. Genauso wie es in unseren reformierten Kirchen viele Namenschristen hat, hat es das auch bei den Katholiken.

Bitte lies gelegentlich die Netikette durch - du findest sie unter "Hilfe".



Der hacken ist nur, ich weiss nicht was Diffamierung bedeuted. ;)

Und das Wort kommt auch in der Nettikete oft for.

Herzlichen Gruss - Fabian
Wer aber von dem Wasser trinkt , das ich ihm geben werde, wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm zu einer Quelle von Wasser werden, das sprudelt, um ewiges Leben zu spenden.
Johannes 4,14
Benutzeravatar
Fabian 1991
Member
 
Beiträge: 275
Registriert: Di 14. Aug 2007, 20:01

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Fabian 1991 » Sa 25. Aug 2007, 12:25

Und Wypkedia hilft einem auch nicht weiter:


Diffamierung
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Diffamierung (v. lat.: diffamare = Gerüchte verbreiten) bezeichnet man heute ganz allgemein die gezielte Verleumdung Dritter. Dies kann etwa durch die Anwendung von Schimpfwörtern oder durch diverse Unterstellungen geschehen.

Vor allem im Bereich der Politik bezieht sich die Diffamierung auf die Ehrkränkung, Hetze sowie die Gerüchteverbreitung gegen partei- oder staatspolitische Gegner (siehe Freeping). Die dabei angewendeten Methoden können sowohl physischer als auch psychischer Natur sein und haben stets zum Zweck den Betroffenen gesellschaftspolitisch auszuschalten, mundtot zu machen oder zu ruinieren. Eine moderne Form der Diffamierung ist auch das sogenannte Mobbing.


Ich sehe in meinem Zusammenhang das beschriebene nicht vorliegen.

Auch wenn das Ungenau und schlecht Formuliert ist.

Herzlichen Gruss - Fabian
Wer aber von dem Wasser trinkt , das ich ihm geben werde, wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm zu einer Quelle von Wasser werden, das sprudelt, um ewiges Leben zu spenden.
Johannes 4,14
Benutzeravatar
Fabian 1991
Member
 
Beiträge: 275
Registriert: Di 14. Aug 2007, 20:01

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Petros » Sa 25. Aug 2007, 15:15

Original von +Fabian+
Und Wypkedia hilft einem auch nicht weiter:


Diffamierung
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Diffamierung (v. lat.: diffamare = Gerüchte verbreiten) bezeichnet man heute ganz allgemein die gezielte Verleumdung Dritter. Dies kann etwa durch die Anwendung von Schimpfwörtern oder durch diverse Unterstellungen geschehen.

Vor allem im Bereich der Politik bezieht sich die Diffamierung auf die Ehrkränkung, Hetze sowie die Gerüchteverbreitung gegen partei- oder staatspolitische Gegner (siehe Freeping). Die dabei angewendeten Methoden können sowohl physischer als auch psychischer Natur sein und haben stets zum Zweck den Betroffenen gesellschaftspolitisch auszuschalten, mundtot zu machen oder zu ruinieren. Eine moderne Form der Diffamierung ist auch das sogenannte Mobbing.


Ich sehe in meinem Zusammenhang das beschriebene nicht vorliegen.

Auch wenn das Ungenau und schlecht Formuliert ist.

Herzlichen Gruss - Fabian


Nicht? Du unterstellst der katholischen Kirche, sie sei wie Scientology.

Ist das keine Diffamierung?

Du sagst, die KK sei kein Christentum.

Ist das keine Diffamierung?

Du sagst, die KK lästere Gott.

Ist das keine Diffamierung?


„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Der Heilige Stuhl & der Papst: Gegründet von Jesus oder von...?

Beitragvon Fabian 1991 » Sa 25. Aug 2007, 15:24

Original von Petros
Original von +Fabian+
Und Wypkedia hilft einem auch nicht weiter:


Diffamierung
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Diffamierung (v. lat.: diffamare = Gerüchte verbreiten) bezeichnet man heute ganz allgemein die gezielte Verleumdung Dritter. Dies kann etwa durch die Anwendung von Schimpfwörtern oder durch diverse Unterstellungen geschehen.

Vor allem im Bereich der Politik bezieht sich die Diffamierung auf die Ehrkränkung, Hetze sowie die Gerüchteverbreitung gegen partei- oder staatspolitische Gegner (siehe Freeping). Die dabei angewendeten Methoden können sowohl physischer als auch psychischer Natur sein und haben stets zum Zweck den Betroffenen gesellschaftspolitisch auszuschalten, mundtot zu machen oder zu ruinieren. Eine moderne Form der Diffamierung ist auch das sogenannte Mobbing.


Ich sehe in meinem Zusammenhang das beschriebene nicht vorliegen.

Auch wenn das Ungenau und schlecht Formuliert ist.

Herzlichen Gruss - Fabian


Nicht? Du unterstellst der katholischen Kirche, sie sei wie Scientology.

Ist das keine Diffamierung?

Du sagst, die KK sei kein Christentum.

Ist das keine Diffamierung?

Du sagst, die KK lästere Gott.

Ist das keine Diffamierung?





ähm nitte keine Tatsachen verdrehen.

Das erstaunt mich aber, wieso gehörst du der Katholischen Kirche an, wenn du selbst sagst, das die Katholische kirche nichts mit dem Christenzum zu tun hat, sondern näher an Scyentology ist.


also was sagte ich?

Zum anderen gebe ich aus Sicherheitsgründen keinen Komentar ab.

Herzlichen Gruss - Fabian

Wer aber von dem Wasser trinkt , das ich ihm geben werde, wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, wird in ihm zu einer Quelle von Wasser werden, das sprudelt, um ewiges Leben zu spenden.
Johannes 4,14
Benutzeravatar
Fabian 1991
Member
 
Beiträge: 275
Registriert: Di 14. Aug 2007, 20:01

VorherigeNächste

Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast