Der Papst - ein Trug?

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Re: Der Papst - ein Trug?

Beitragvon blakki » Mi 9. Sep 2009, 14:00

wulfen hat geschrieben:
MX2 hat geschrieben:Ich hab da ein Rätsel Bild.

Bild

Was glaubt ihr was das bedeutet ?

Na da bin ich ja mal gespannt! :shock:

aber weiss es natürlich :D


Also diese Schlüssel erinnern mich an den örtlichen Schlüsseldienst und die zwei Kordeln an die Vorhänge im Wohnzimmer meiner Oma, so eine Mütze hat sie übrigens auch auf ihrer Kaffeekanne.

Ich muss da mal nachhaken, ich frage einfach die Jungs vom Schlüsseldienst, ob diese meine Oma kennen und bei ihr im Wohnzimmer schon mal Kaffee getrunken haben.

Einer von den Jungs guckt immer so fromm und redet bayrisch, vielleicht ist er mit dem Ratzi verwandt, dann bin ich der Sache schon mal näher.
:party: :party:

Meine Frau ist katholisch, sie sagt, ich soll nicht immer so einen Müll posten, aber da die Katholiken fest zusammenhalten, muss da einfach was dahinterstecken, meine Frau will als Katholikin natürlich nicht, dass die Welt die Wahrheit erfährt. :lol:
ALS GOTT MICH SCHUF, WOLLTE ER ANGEBEN
Benutzeravatar
blakki
Wohnt hier
 
Beiträge: 1911
Registriert: Di 8. Jul 2008, 22:21
Wohnort: ÜBERALL

Re: Der Papst - ein Trug?

Beitragvon wulfen » Mi 9. Sep 2009, 14:04

blakki hat geschrieben:Also diese Schlüssel erinnern mich an den örtlichen Schlüsseldienst und die zwei Kordeln an die Vorhänge im Wohnzimmer meiner Oma, so eine Mütze hat sie übrigens auch auf ihrer Kaffeekanne.

Ich muss da mal nachhaken, ich frage einfach die Jungs vom Schlüsseldienst, ob diese meine Oma kennen und bei ihr im Wohnzimmer schon mal Kaffee getrunken haben.

Einer von den Jungs guckt immer so fromm und redet bayrisch, vielleicht ist er mit dem Ratzi verwandt, dann bin ich der Sache schon mal näher.
:party: :party:

Meine Frau ist katholisch, sie sagt, ich soll nicht immer so einen Müll posten, aber da die Katholiken fest zusammenhalten, muss da einfach was dahinterstecken, meine Frau will als Katholikin natürlich nicht, dass die Welt die Wahrheit erfährt. :lol:

Schönen Gruß an Deine Frau, aber sie möchte doch bitte die von Ihrer Religion bestimmte Position einnehmen und den Mund halten,und Ihren Mann posten lassen was er will.
LG
wulfen
Jesus kündigte Gottes Reich an, was kam war die Kirche
Benutzeravatar
wulfen
Power Member
 
Beiträge: 685
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 21:56
Wohnort: Wohl Hölle wenns nach einigen geht ...

Re: Der Papst - ein Trug?

Beitragvon livia » Mi 9. Sep 2009, 14:05

blakki hat geschrieben:
wulfen hat geschrieben:
MX2 hat geschrieben:Ich hab da ein Rätsel Bild.

Bild

Was glaubt ihr was das bedeutet ?

Na da bin ich ja mal gespannt! :shock:

aber weiss es natürlich :D


Also diese Schlüssel erinnern mich an den örtlichen Schlüsseldienst und die zwei Kordeln an die Vorhänge im Wohnzimmer meiner Oma, so eine Mütze hat sie übrigens auch auf ihrer Kaffeekanne.

Ich muss da mal nachhaken, ich frage einfach die Jungs vom Schlüsseldienst, ob diese meine Oma kennen und bei ihr im Wohnzimmer schon mal Kaffee getrunken haben.

Einer von den Jungs guckt immer so fromm und redet bayrisch, vielleicht ist er mit dem Ratzi verwandt, dann bin ich der Sache schon mal näher.
:party: :party:

Meine Frau ist katholisch, sie sagt, ich soll nicht immer so einen Müll posten, aber da die Katholiken fest zusammenhalten, muss da einfach was dahinterstecken, meine Frau will als Katholikin natürlich nicht, dass die Welt die Wahrheit erfährt. :lol:


:lol: hihi- jetzt musste ich aber eben richtig lachen.......gut geschrieben, blakki!

Und was bedeutet die ganze Symbolik auf dem Wappen nun wirklich???? Wer weiß da mehr?
- Liebe lebt vom Lieben -

Zum Herzen führen keine lauten Straßen, sondern nur stille Wege.
Benutzeravatar
livia
Abgemeldet
 
Beiträge: 2379
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 21:20

Re: Der Papst - ein Trug?

Beitragvon wulfen » Mi 9. Sep 2009, 14:10

Jesus kündigte Gottes Reich an, was kam war die Kirche
Benutzeravatar
wulfen
Power Member
 
Beiträge: 685
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 21:56
Wohnort: Wohl Hölle wenns nach einigen geht ...

Re: Der Papst - ein Trug?

Beitragvon MX2 » Mi 9. Sep 2009, 14:13

Und was bedeutet die ganze Symbolik auf dem Wappen nun wirklich???? Wer weiß da mehr?

Was denkst du den wohl wofür die 2 Schlüssel stehen ?
MX2
Abgemeldet
 
Beiträge: 705
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 17:54

Re: Der Papst - ein Trug?

Beitragvon Le Chef » Mi 9. Sep 2009, 14:21

MX2 hat geschrieben:
Und was bedeutet die ganze Symbolik auf dem Wappen nun wirklich???? Wer weiß da mehr?

Was denkst du den wohl wofür die 2 Schlüssel stehen ?


Le Chef sagt:

Steht doch alles in dem Link einen Beitrag über deinem.
Ihr denunziert
Ihr seid schlecht informiert
Moralisch bankrott
Dass ihr das nicht kapiert
Benutzeravatar
Le Chef
Gesperrt
 
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 26. Nov 2008, 12:50

Re: Der Papst - ein Trug?

Beitragvon Andi69 » Mi 9. Sep 2009, 14:22

MX2 hat geschrieben:Ich hab da ein Rätsel Bild.

Bild

Was glaubt ihr was das bedeutet ?

Hmm... König von Nubien, Stadtpräsident von Bern und CEO von Shell in Personalunion?
Andi69
Power Member
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 15. Jul 2004, 11:54

Re: Der Papst - ein Trug?

Beitragvon Reginald 32 » Mi 9. Sep 2009, 14:24

Ihr Lieben.
Ich denke, es wäre vermessen, zu sagen: diese oder jene Person ist der Antichrist. Damit würde ich dem Gericht Gottes vorgreifen. Egal, wie diese Person auch heißen mag.
Die Bibel kennt aber seit den Zeiten des Propheten Daniel in Babylon die Figur eines irdischen Widersachers Gottes. In Dan. 7:16-28 wird unter der Gestalt eines Untiers mit eisernen Klauen und Zähnen das römische Weltreich beschrieben. Aus diesem entspringen zuerst 10 normale Hörner und zwischen diesen später ein zunächst unscheinbares 11. Horn, das aber wächst und zunimmt und später größer als die anderen Hörner wird.
Viele Bibelausleger haben in vielen Jahrhunderten dieses "kleine Horn" als das erste Sinnbild des Antichristen gesehen.
Dann spricht auch Paulus vom Anti- oder Widerchristen, ebenso wie Johannes.
Zuletzt wird in der Offenbarung ein Bild des Antichristen gezeichnet.
Nimmt man alle Bilder zusammen, so schließe ich daraus, dass es sich unmöglich um eine einzelne Person oder einen bestimmten Menschen handeln kann. Es muss vielmehr eine Organisation gemeint sein, die unter dem (heimlichen) Einfluss Satans im Laufe der Jahrhunderte immer wieder gegen Gottes Gemeinde der Übrigen gearbeitet hat und dabei über einen weltweiten Einfluss verfügt.
Außerdem stellt sich diese Organisation nach Paulus über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt. Das bedeutet, sie nimmt für sich das Recht in Anspruch, allein und Kraft eigener Macht darüber zu entscheiden, was Inhalt des wahren Glaubens sein soll.

Liebe Grüße von Reginald.
Bald schon kann es sein, dass wir Gott als König sehn. Halleluja, Halleluja.
Reginald 32
Wohnt hier
 
Beiträge: 3479
Registriert: Di 21. Okt 2008, 12:40

Re: Der Papst - ein Trug?

Beitragvon wulfen » Mi 9. Sep 2009, 14:27

Die Schlüssel (offiziell):
Die beiden gekreuzten Schlüssel symbolisieren die dem Papst als Nachfolger Petri von Christus übertragenen Schlüssel des Himmelreiches. Sie stehen für die Macht, zu öffnen und zu schließen, zu binden und zu lösen und somit für die Vollmacht, Sünden zu vergeben. Die Schlüssel werden auch als Symbole geistlicher und weltlicher Macht interpretiert. In der Negativdarstellung weisen die Schlüsselbärte jeweils ein Kreuz auf.

Wieso fragt dann eigentlich keiner warum da ein Schwarzer/Farbiger (wie ist es denn nun politisch korrekt?)
abgebildet ist?

Offiziell:

Der gekrönte Afrikaner („caput aethiopis") erschien zum ersten Mal 1284 im Wappen des Bischofs Emicho, Wildgraf von Wittelsbach. Seit 1316 ist der nach links blickende gekrönte Mohrenkopf durch den freisinger Bischof Konrad III. als Wappen des alten Fürstbistums Freising bezeugt; in Folge verbanden alle Erzbischöfe von München und Freising ihr Wappen mit dem Haupt des Äthiopiers

so sagt man.
Jesus kündigte Gottes Reich an, was kam war die Kirche
Benutzeravatar
wulfen
Power Member
 
Beiträge: 685
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 21:56
Wohnort: Wohl Hölle wenns nach einigen geht ...

Re: Der Papst - ein Trug?

Beitragvon Andi69 » Mi 9. Sep 2009, 14:53

Reginald 32 hat geschrieben:Außerdem stellt sich diese Organisation nach Paulus über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt. Das bedeutet, sie nimmt für sich das Recht in Anspruch, allein und Kraft eigener Macht darüber zu entscheiden, was Inhalt des wahren Glaubens sein soll.

Da kommt mir eigentlich nur eine "Organisation" in den Sinn: der weltumspannende neoliberale Kapitalismus.
Andi69
Power Member
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 15. Jul 2004, 11:54

Re: Der Papst - ein Trug?

Beitragvon Jack » Mi 9. Sep 2009, 15:18

Der Gipfel jedoch,

Jack

Rest editiert
"Wenn die Menschen nur deshalb gut sind, weil sie sich vor Strafe fürchten und auf Belohung hoffen, sind wir wirklich ein armseliger Haufen."
Einstein
Benutzeravatar
Jack
Wohnt hier
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 10. Jun 2004, 13:48
Wohnort: da wo die Hühner lachen

Re: Der Papst - ein Trug?

Beitragvon MX2 » Mi 9. Sep 2009, 15:23

Genau, jeder schützt das seine ...

Ja und dann ? und dann, und dann ? und dann ? Und Dann ? ... Uuuuund dann ?
MX2
Abgemeldet
 
Beiträge: 705
Registriert: Mo 22. Sep 2008, 17:54

Re: Der Papst - ein Trug?

Beitragvon bigbird » Mi 9. Sep 2009, 15:40

MX2 hat geschrieben: Ja und dann ? und dann, und dann ? und dann ? Und Dann ? ... Uuuuund dann ?



Ganz einfach, der Thread wird geschlossen - es ist hier keine konstruktive Diskussion entstanden und es wird auch keine entstehen im Moment, so wie es aussieht!

Und ich verhänge gleichzeitig ein Moratorium: Einen Monat lang dürfen keine neue Papstthreads eröffnet werden.

bigbird, Admin
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46253
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Vorherige

Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast