Zitate

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Zitate

Beitragvon Desiree » Mi 12. Mär 2008, 12:41

"Mehr als andere sind wir zu einem makellosen Leben, zu Nächstenliebe, zum Gebet und apostolischen Eifer verpflichtet. Denn von uns kann es abhängen, ob Christus gesegnet oder verflucht wird von Menschen und Völkern, die Ihn ja nur durch unser Beispiel erkennen können."
(Pater Werenfried van Straaten - 1966)


Also, meine Lieben, nach den Streitereien, die in letzter Zeit mal wieder hochgekocht sind, braucht dieses Unterforum dringend erbauliche Inhalte. In diesem Thread soll es um Aussprüche gehen, die uns auf eine besondere Weise im Glauben begleitet, gestärkt, ermutigt haben, die uns an einem bestimmten Zeitpunkt in unserem (Glaubens-)Leben wieder auf die Beine geholfen haben, die uns immer wieder mal begegnen und uns dazu bringen, uns neu aufzuraffen und den Glauben mit neuer Freude und neuem Mut zu leben,...
Wer mag, kann auch gern dazu kurz von einer entsprechenden Situation erzählen. :)

Um die Eröffnung speziell im Unterforum "katholische Kirche" zu rechtfertigen, dachte ich ursprünglich daran, speziell Zitate von Heiligen zu sammeln, aber da ich nicht zu viele gute Worte im Voraus aussieben wollte, soll es hier lieber um Vorbilder im Glauben, der Konfession ungeachtet, gehen. Also rechtfertige ich die Wahl des Unterforums nur dadurch, dass hier mal wieder was konstruktives gebraucht wird, wie gesagt. ;)

Ich fange mal mit dem oben aufgeführten Zitat an. Mir ist es heute morgen im geistlichen Jahresbegleiter "Wegbereiter des Glaubens" des Hilfswerks Kirche in Not untergekommen. In den letzten Wochen ist die Situation (wieder mal) ziemlich eskaliert, nicht nur im Forum selbst, sondern auch was den Einfluss angeht, den die Diskussionen auf mich haben: berechtigt oder nicht, es ging mir persönlich zu nahe und war Anlass für viel zu viel Ärger. Wie ich auf das reagiere, was andere hier schreiben, ist für alle, die es lesen, ein gutes oder schlechtes Beispiel für das, was mein Glaube an mir bewirkt. Deshalb soll das hier wieder ein neuer Anfang sein.
So, das ist mein Hintergrund zum Zitat. :) Damit geb ich mal weiter, wer immer Lust und Laune hat.

Lieben Gruß,
Desi
Bild
Sancti Dymphna et Isidore orate pro nobis.
Benutzeravatar
Desiree
Power Member
 
Beiträge: 630
Registriert: Do 14. Mär 2002, 18:40
Wohnort: bäuerlich

Re: Zitate

Beitragvon Taube » Mi 12. Mär 2008, 13:36

Theresa von Avila (1515 - 1582), Kirchenlehrerin,


Herr, erhalte mich liebenswert!

Herr, du weißt es besser als ich, daß ich von Tag
zu Tag älter und eines Tages alt sein werde.

Bewahre mich vor der grossen Leidenschaft, die
Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.

Lehre mich, nachdenklich, aber nicht grüblerisch,
hilfreich, aber nicht beherrschend, zu sein.

Bei meiner ungeheuren Ansammlung an Weisheit tut
es mir leid, sie nicht weiterzugeben; aber du verstehst,
Herr, dass ich mir ein paar Freunde erhalten möchte.

Lehre mich schweigen über meine Krankheiten und
Beschwerden. Sie nehmen zu - und die Lust, sie zu
beschreiben, wächst von Jahr zu Jahr. Ich wage nicht,
die Gabe zu erflehen, mir Krankheitsbilder anderer
mit Freude anzuhören; aber lehre mich, sie geduldig
zu ertragen.

Ich wage auch nicht, um ein besseres Gedächtnis
zu bitten - nur um etwas mehr Bescheidenheit und
etwas weniger Bestimmtheit, wenn mein Gedächtnis
nicht mit dem anderer übereinstimmt.

Lehre mich die wunderbare Weisheit, daß ich mich
irren kann. Erhalte mich so liebenswert wie möglich.
Ich weiß, daß ich nicht unbedingt ein Heiliger bin;
aber ein alter Griesgram ist das Krönungswerk des
Teufels.

Lehre mich, an anderen Menschen unerwartete Talente
zu entdecken, und verleihe mir, Herr, die schöne Gabe,
sie auch zu erwähnen.



Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: Zitate

Beitragvon Sterntalerchen » Fr 14. Mär 2008, 00:00

(Gott)"Es ist wohl das beladenste aller Menschenworte. Keines ist so besudelt, so zerfetzt worden.
Die Geschlechter der Menschen haben die Last ihres geängstigten Lebens auf dieses Wort gewälzt und es zu Boden gedrückt; es liegt im Staub und trägt ihrer aller Last."
M. Buber
"Und weil es so von aller Welt verlassen war, ging es im Vertrauen auf den lieben Gott hinaus ins Feld"
Benutzeravatar
Sterntalerchen
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 74
Registriert: Fr 25. Jan 2008, 18:36
Wohnort: ´s schöne Bayernland

Re: Zitate

Beitragvon Vicconivs » Fr 14. Mär 2008, 21:50

"Ja, weißt Du, Grundwasser ist ja auch überall. Trotzdem gräbt man ab und an ´nen Brunnen, und sei´s nur, um mal entspannt die Füße reinzuhalten."

Pater Rafael Ofm, 14.03.08 zum Thema Kirchenbauten und deren Notwendigkeit
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09


Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste