Papst schafft Vorhölle ab

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon picopedro » Do 31. Jan 2008, 11:27

Original von Vicconivs
Und... der Papst hat Jesus und den Heiligen Geist nicht als Quelle? :?

Und wenn Leute die Wahrheit in der Bibel haben und nutzen können, wie erklärst Du Dir dann die allfälligen "Ist meine Fußreflexzonenmassage/Schüssler Salz/Edelsteintralala/Nackt-im-Wald-um-Bäume-rennen-Vorliebe okay, so mit Jesus und so?"-Threads, alleine hier im Forum? Können die alle nicht lesen? Braucht man, um die Bibel lesen zu können eine eigenes Bibelkomittee, wie der Herr Corter? :?


hast du schon wieder getrunken? :D

na ja, es ist ja fasching. :)


jede übersetzung der heiligen schrift erfordert ein bibelübersetzungskommitee, das ist hinlänglich bekannt, sonst könnte hier ja jeder irgendetwas übersetzen, was nicht hand und fuß hat.

der esoterische zirkus, den du da oben zitierst, hat wohl genau so wenig mit christentum zu tun, wie das, was nur unter einem seriöseren anstrich vom vatikan als lehre angeboten wird. aber hier darf ja jeder seine meinung schreiben. die leser müssen dann halt selektieren, was biblisch ist oder nicht.

wenn aber auch die estorik unsinn ist, hat sie jedenfalls noch kein unschuldiges blut vergossen.

das vorstrafenregister der päpste hingegen ist jedenfalls noch nicht gelöscht worden, sondern es bleibt aufrechter geschichtlicher bestandteil und sollte menschen als warnung dienen.

lg peter
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Vicconivs » Do 31. Jan 2008, 11:54

Original von picopedro
hast du schon wieder getrunken? :D
Noch nicht, aber Du führst mich grad echt in Versuchung ;).


jede übersetzung der heiligen schrift erfordert ein bibelübersetzungskommitee, das ist hinlänglich bekannt, sonst könnte hier ja jeder irgendetwas übersetzen, was nicht hand und fuß hat.
Bibel in gerechter Sprache, Volxbibel, Hoffnung für alle? :D Ja, ne, ernsthaft - wie jetzt? Das steht aber nicht in der Bibel, daß es dafür ein Komittee braucht. Wer hat das denn festgelegt? Ich dachte immer, die Bibel erklärt, übersetzt und legt sich selbst aus? :?

der esoterische zirkus, den du da oben zitierst, hat wohl genau so wenig mit christentum zu tun, [snip]hatespeech[/snip] aber hier darf ja jeder seine meinung schreiben. die leser müssen dann halt selektieren, was biblisch ist oder nicht.
Mh, so, so. Nein, nein, die Frage war anders gemeint. Wenn man schon keinen Papst [...] braucht, der einem sagt, wo´s langgeht, wieso rennt man dann in ein Forum und fragt irgendwelche anderen Leute? Müsste man nicht eigentlich den Heiligen Geist fragen?

Die Frage nach den historischen Dramen, die Du da anführst spar ich mir wohl besser, sonst drehen wir uns wieder im Kreis, mh? Wobei... ach, egal. Eigentlich sind ja die Orthodoxen schuld an den Kreuzzügen, wieso erwähnt das eigentlich niemand? :D
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 17:09

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon picopedro » Do 31. Jan 2008, 15:24

es ist schade, daß du so wenig über die sachverhalte weißt, die du ansprichst.

ist doch klar, daß kompetente kommittes bibelübersetzungen machen und nicht irgendwelche einzelpersonen, die leicht versucht sein können dort ihre eigenen lehren in den text zu verarbeiten.

aber lassen wir das einmal.

hier in das forum kommen nicht leute, wie du meinst, die irgendwelche ratschläge brauchen in geistiger hinsicht, sondern hier kommen in der regel interessierte christen her, die sich austauschen wollen und dabei eine jede menge voneinander proifitieren, wenn es um biblische inhalte geht.

das ist auch o.k so. daß da auch sekten angezogen werden und auch traditionelle religionen, die die ursache für die sektenentstehungen waren, ist halt auch fakt.

aber das ist ja das gute an diesem forum, weil es offen ist.

lg peter
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Teodulija » Do 31. Jan 2008, 15:25

Original von Petros

Das stimmt so nicht, und das solltest Du wissen...
Bis zum 2. Vatikanum galt jeder Freitag im Jahr als Abstinenztag (kein Fleisch).

ja eben, NACH vatikanum 2 war es nicht mehr so!




Was willst Du? Eine Basilius- oder eine Chrisostomos-Liturgie im lateinischen Ritus?

Wir haben auch unsere verschiedenen Riten in der lateinischen Kirche, namentliche den römischen, den mozarabischen, den abrosianischen und die byzantinischen Riten in den unierten Ostkirchen.



na ja, die unierten wollen wir jetzt nicht eunbeziehen, die sind nähmlich das produkt von proselytismus Roms...
abe wie wäre es mit dem römischen ritus der göttlichen Lithurgie, der noch heute i der Orthodoxie des westlichen ritus gepflet wird?
auch die anderen riten wären der lehre entsprechend, wenn mann sie auch einhalen würde... mann kann die Lateinmessen auch auf die moderne Sprache halten, sie muss nicht zwongend auf Lateinisch basieren...




was auch wieder ein nachgeben der bedürfnisse der bequemheit des 20./21. JH. ist!

Ist es nicht! Die Sonntagspflicht bleibt dadurch bestehen....
Eben gerade von eoner Pflicht zu reden, ist schon eigentlich falsch! wo in den ökkumenischen konzilien hast du die sog. "sonntagspflicht" festgehalten? der mensch geht sonntags an die Lithurgien/Messen nicht weil er muss, sonden weil er geheilt werden will!

die rkk hat sich so sehr der moderne gefügt, dass es fast nicht mehr auszuhalten ist.

Deiner Meinung nach! Was man von Angehörigen anderer Konfessionen hört ist aber das Gegenteil...


wenn du mal genau hinsiehst, ist nicht die rkk der fels im meer (denn dafür hat sie viel zu viel seit dem 11.JH. geändert oder hinzugefügt...), sondern die Orthodoxie, die seit dem siebten konzil bis heute nichts mehr "erneuert oder reformiert" hat!

Ach bitte...

In welchem dieser sieben ökumenischen Konzilien wurde denn bestimmt, dass Geschiedene nochmals kirchlich heiraten dürfen? :roll:



und in welchen wurde es verboten? in keinem einzigen! hristus selber sagte ja, dass einer die frau senes verschiedenen Bruders heiraten sollte, sofern er selbst keine frau habe...
Hristos voskrese iz smerti, smerti vo smert po plav, Hristovo zivo groblje, zivot darova.
Ostertroparium
Teodulija
Member
 
Beiträge: 108
Registriert: Di 14. Aug 2007, 19:37
Wohnort: Schweiz, aber eigentlich Bosnien-Herzegovina

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Teodulija » Do 31. Jan 2008, 15:45

Original von Sanctus
Also den Papst brauchen wir schon.
Was passiert wenn man keinen hat, sieht man in der evangelischen Kirche.. 8-)
Da laufen alle herum wie wilde Hühner und jeder macht was er will. 8-)



es gibt aber auch eine kirche, die genauso in der apostolischen sukkzession ist und ebenfalls von anfang an existiert, aber keinen Papst hat, und trotzdem nicht alle wie hühner rumrennen und jeder macht, was er will!
Hristos voskrese iz smerti, smerti vo smert po plav, Hristovo zivo groblje, zivot darova.
Ostertroparium
Teodulija
Member
 
Beiträge: 108
Registriert: Di 14. Aug 2007, 19:37
Wohnort: Schweiz, aber eigentlich Bosnien-Herzegovina

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Teodulija » Do 31. Jan 2008, 15:54

Original von Vicconivs


Die Frage nach den historischen Dramen, die Du da anführst spar ich mir wohl besser, sonst drehen wir uns wieder im Kreis, mh? Wobei... ach, egal. Eigentlich sind ja die Orthodoxen schuld an den Kreuzzügen, wieso erwähnt das eigentlich niemand? :D


wie bitte? hast du niemals die sachverhalte berücksichtigt?
der kaiser rief EIN KLEINES heer, das ihn gegen die seldschuken unter DER FAHNE VOM RÖMISCHEN REICH (in moderner sprache des byzantinischen) dem kaiser zu dienen hätte. es ging nur um die befreiung kleinasiens (ungefähr von Nikaia bis Antiocheia...), niemals aber um die erroberng jerusalems! deshalb begleiteten die heere des Kaisers die Lateiner NUR bis Antiocheia, nicht weiter.

dass aber der Papst dieses ausnutzte und zu erroberungen im hl. Land aufrief, ist einzig und alleine in die schuld der Päpste zu legen!

wie sehr die Orthodoxen die Kreuzzüge hassten, zeigte sich spätestens seit der Befreiung Nikaias. Auch wurde (und wird bis heute) jeder soldat, der im Krieg tötet als sünder angesehen, was in der lateinischen welt damals anders gesehen wurde...
Hristos voskrese iz smerti, smerti vo smert po plav, Hristovo zivo groblje, zivot darova.
Ostertroparium
Teodulija
Member
 
Beiträge: 108
Registriert: Di 14. Aug 2007, 19:37
Wohnort: Schweiz, aber eigentlich Bosnien-Herzegovina

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon picopedro » Do 31. Jan 2008, 15:55

hallo teodulia!

wenn eine kirche von anfang existiert und hat keinen papst, dann kann das nur der leib christi sein. denn der hat nur ein haupt, nämlich jesus christus. der papst ist erst viel später in erscheinung getreten und das bei einer gruppe, die schon weit vom christentum entfernt war.

liebe grüsse
peter
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Sanctus » Do 31. Jan 2008, 16:23

Original von picopedro
wenn aber auch die estorik unsinn ist, hat sie jedenfalls noch kein unschuldiges blut vergossen.


Das Christentum im allgemeinen hat eine traurige Vergangenheit hinter sich. Nicht nur die katholische Kirche, sondern auch die evangelische. :P
Es ist ein wenig unfair, sich als freievangelischer Christ hier hinzustellen und sich die Hände reinzuwaschen. Die Kirche früher wurde genauso von Menschen geleitet, wie die FeG und die evangelische Kirche heute. Und Menschen machen Fehler. Darum kannst Du nicht sagen, das alle schlecht sind und Deine Kirche nicht. Wer weiß wie Deine Kirche zu der Zeit reagiert hätte. Vielleicht sogar noch grausamer...

Original von picopedro
das vorstrafenregister der päpste hingegen ist jedenfalls noch nicht gelöscht worden, sondern es bleibt aufrechter geschichtlicher bestandteil und sollte menschen als warnung dienen.


Wie schon oben geschrieben, solltest Du nicht nur der katholischen Kirche ständig ihre Fehler vorhalten. Ich hoffe das Dir die Menschen nicht auch ständig Deine Verfehlungen aus der Vergangenheit vorhalten, obwohl Du dich geändert und gebessert hast. Wäre doch unfair, oder?
Du solltest Dich mal ein wenig mehr informieren. Lies Dir doch mal ein paar Bücher des Papstes durch (ist übrigends kein Gift für Freievangelische) und wirst sehen wie stark sein Glaube ist und welch hohen Stellenwert Jesus und die Heilige Schrift in seinem Leben hat.

Gruß

Sanctus
Benutzeravatar
Sanctus
Member
 
Beiträge: 409
Registriert: Do 17. Mär 2005, 21:01

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon bigbird » Do 31. Jan 2008, 16:26

Original von Sanctus

Wie schon oben geschrieben, solltest Du nicht nur der katholischen Kirche ständig ihre Fehler vorhalten. Ich hoffe das Dir die Menschen nicht auch ständig Deine Verfehlungen aus der Vergangenheit vorhalten, obwohl Du dich geändert und gebessert hast. Wäre doch unfair, oder?
das unterschreib ich mal ...


bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45935
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Teodulija » Do 31. Jan 2008, 16:36

Original von picopedro
hallo teodulia!

wenn eine kirche von anfang existiert und hat keinen papst, dann kann das nur der leib christi sein. denn der hat nur ein haupt, nämlich jesus christus. der papst ist erst viel später in erscheinung getreten und das bei einer gruppe, die schon weit vom christentum entfernt war.

liebe grüsse
peter


du hasst soeben das orthodoxe selbstverständnis niedergeschrieben... :)
Hristos voskrese iz smerti, smerti vo smert po plav, Hristovo zivo groblje, zivot darova.
Ostertroparium
Teodulija
Member
 
Beiträge: 108
Registriert: Di 14. Aug 2007, 19:37
Wohnort: Schweiz, aber eigentlich Bosnien-Herzegovina

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon picopedro » Do 31. Jan 2008, 17:01

Original von Sanctus
Wie schon oben geschrieben, solltest Du nicht nur der katholischen Kirche ständig ihre Fehler vorhalten. Ich hoffe das Dir die Menschen nicht auch ständig Deine Verfehlungen aus der Vergangenheit vorhalten, obwohl Du dich geändert und gebessert hast. Wäre doch unfair, oder?



fehler machen wir natürlich alle, die frage ist nur, ob wir daraus etwas lernen und etwas verändern.

hat sich die katholische kirche wirklich verändert?

es gibt z.b. noch immer den zölibath, obwohl bedingt durch ihn immer wieder verfehlungen von geistlichen in sexuellen handlungen gefördert werden.
wir hatten erst vor zwei jahren einen fürchterlichen skandal in österreich, der weltweit durch die medien ging und dem regionalen bischof den kopf kostete.

aber was nützt es die auswirkungen zu bekämpfen und an einer falschen lehre festzuhalten, die wieder derartige kausalitäten nach ziehen wird.

wäre es nicht wirklich einfacher und vorallem dem willen gottes entsprechend, das zu beachten, was uns die apostel darüber sagten?:

2 Nun soll aber ein Aufseher (episokopos - bischof) untadelig sein, eines Weibes Mann, nüchtern, besonnen, ehrbar, gastfrei, lehrtüchtig;
3 kein Trinker, kein Raufbold, sondern gelinde, nicht händelsüchtig, nicht habsüchtig;
4 einer, der seinem eigenen Hause wohl vorsteht und die Kinder mit aller Würde in Schranken hält
5 wenn aber jemand seinem eigenen Hause nicht vorzustehen weiß, wie wird er für die Gemeinde Gottes sorgen? (1. tim. 3)

so lange also die kirche nicht zuerst ihre lehren gemäß der schrift bereinigt, wird sie immer wieder von ihrer vergangenheit eingeholt werden.

die kirche setzt sich aus den menschen, die in ihr wirken zusammen. diese menschen hätten es wohl in der hand etwas zu ändern. das wird aber erst dann funktionieren, wenn sie nicht immer wieder versuchen bibeldiametrale lehren zu verteidigen, anstatt inikationen für richtigstellungen zu setzen.

das ist jetzt nur ein beispiel von vielen. es zeigt aber die tendenz und den trend an.

daß heute keine körperlichen drangsalierungen mehr stattfinden begründet sich meiner meinung nach hauptsächlich in dem umstand, daß die kirche keine macht mehr hat und staatliche gesetze in unserem regionalen bereich jedenfalls so etwas wie vor einigen hundert jahren nicht mehr zulassen.


lg peter



picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Vicconivs » Do 31. Jan 2008, 17:30

wie bitte? hast du niemals die sachverhalte berücksichtigt?
Man, ruhig, beachten Sie den Smily am Ende ;). Eigentlich war der Kommentar mehr drauf gemünzt, daß die Oströmer erst auf ´dicke Hose´ machten, sich aber wenig später als irgendwie ziemlich unfähig erwiesen, bei den Hakennasen durchzugreifen. Das man sich das Ergebnis anders vorgestellt hat, ist mir auch klar, jop. :D

Abgesehen davon seh ich grade, daß... THIS THREAD IS NOW ABOUT ZÖLIBAT! :roll:

Funktioniert die Themenwahl aus dem Standardkatalog eigentlich per Zufallsgenerator, orientiert sich das an irgendwelchen Mondphasen oder so? :? Ich frag jetzt nur, weil ich beim Bingo auch mal gewinnen möchte.
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 17:09

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon picopedro » Do 31. Jan 2008, 18:42

hast du schon wieder getrunken, oder nimmst du irgendetwas? :D

lg peter
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Sanctus » Do 31. Jan 2008, 18:53

Original von picopedro
hast du schon wieder getrunken, oder nimmst du irgendetwas? :D

lg peter


Was sollen denn diese kindischen Beleidigungen?
Benutzeravatar
Sanctus
Member
 
Beiträge: 409
Registriert: Do 17. Mär 2005, 21:01

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon picopedro » Do 31. Jan 2008, 18:58

das ist keine beleidigung, sondern eine mutmaßung.

sieh dir doch das posting an!

das ist doch völlig unverständlich!

lg peter
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Petros » Do 31. Jan 2008, 19:55

Original von Petros

Das stimmt so nicht, und das solltest Du wissen...
Bis zum 2. Vatikanum galt jeder Freitag im Jahr als Abstinenztag (kein Fleisch).



ja eben, NACH vatikanum 2 war es nicht mehr so!

Ja, aber weil man den Verzicht nicht nur auf Fleisch einschränken wollte.
Nicht alle mögen Fleisch. Ergo: Für gewisse Leute ist der Verzicht auf Fleisch kein wahrhaftiger Verzicht.

Das Fasten ist eine Bussübung, d.h. eine Hilfe zur Umkehr zu Gott. Und diese kann man auf verschieden Weisen erreichen, nämlich auch durch den Verzicht auf Fernsehen, Handy und den ganzen Luxus etc.

Man wollte vermutlich diesen Aspekt hervorheben, um das Missverständnis zu beseitigen, dass der Verzicht auf Fleisch, d.h. eine äussere Handlung, genüge.
Fasten muss vielmehr etwas mit der internen Umkehr zu tun haben, um Bigotterie zu vermeiden.



Was willst Du? Eine Basilius- oder eine Chrisostomos-Liturgie im lateinischen Ritus?

Wir haben auch unsere verschiedenen Riten in der lateinischen Kirche, namentlich den römischen, den mozarabischen, den ambrosianischen und die byzantinischen Riten in den unierten Ostkirchen.



na ja, die unierten wollen wir jetzt nicht eunbeziehen, die sind nähmlich das produkt von proselytismus Roms...
abe wie wäre es mit dem römischen ritus der göttlichen Lithurgie, der noch heute i der Orthodoxie des westlichen ritus gepflet wird?
auch die anderen riten wären der lehre entsprechend, wenn mann sie auch einhalen würde... mann kann die Lateinmessen auch auf die moderne Sprache halten, sie muss nicht zwongend auf Lateinisch basieren...

Es wurde auf dem 2. Vatikanum nichts Wesentliches entfernt oder hinzugefügt.

Änderungen hat es schon immer gegeben. Es gibt nämlich Dinge, die man ändern darf und andere, die man nicht ändern darf.



was auch wieder ein nachgeben der bedürfnisse der bequemheit des 20./21. JH. ist!



Ist es nicht! Die Sonntagspflicht bleibt dadurch bestehen....



Eben gerade von eoner Pflicht zu reden, ist schon eigentlich falsch! wo in den ökkumenischen konzilien hast du die sog. "sonntagspflicht" festgehalten? der mensch geht sonntags an die Lithurgien/Messen nicht weil er muss, sonden weil er geheilt werden will!


Ich empfinde den sonntäglichen Besuch der Messe auch nicht als "Pflicht" oder "Zwang".

Als eine Mutter, die ihre Kinder liebt, ist die Kirche aber dafür verantwortlich, dass ihre Kinder eben diese "Heilung" erlangen, die Du ansprichst.
Und eine Mutter "zwingt" ihre Kinder auch zu Einigem, aber sie tut es für das Wohl der Kinder.



wenn du mal genau hinsiehst, ist nicht die rkk der fels im meer (denn dafür hat sie viel zu viel seit dem 11.JH. geändert oder hinzugefügt...), sondern die Orthodoxie, die seit dem siebten konzil bis heute nichts mehr "erneuert oder reformiert" hat!



Ach bitte...

In welchem dieser sieben ökumenischen Konzilien wurde denn bestimmt, dass Geschiedene nochmals kirchlich heiraten dürfen? :roll:



und in welchen wurde es verboten? in keinem einzigen! hristus selber sagte ja, dass einer die frau senes verschiedenen Bruders heiraten sollte, sofern er selbst keine frau habe...


Ich habe auch nicht von VERschiedenen gesprochen, sondern von GEschiedenen.

In den orthodoxen Kirchen darf man bis zu dreimal in der Kirche heiraten.

Wann wurde dies auf Konzilien beschlossen?

In der RKK dürfen Verwitwete auch wieder heiraten. Das ist ja keine Frage. Geschiedene sind aber sogar von der Kommunion ausgeschlossen!

Das Ehegelübde ist auch nur "bis der Tod euch scheidet" gültig. Wenn einer der Eheleute stirbt, darf der/die Überlebende wieder ein neues Ehegelübde ablegen.

Hoffe, einige Missverständnisse aus dem Weg geräumt zu haben.

Liebe Grüsse :umarm:
Petros
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 19:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Desiree » Do 31. Jan 2008, 20:30

Original von picopedro
das ist keine beleidigung, sondern eine mutmaßung.

sieh dir doch das posting an!

das ist doch völlig unverständlich!

Soll ich´s Dir erläutern? Ich versteh jedes Wort. :D
Bild
Sancti Dymphna et Isidore orate pro nobis.
Benutzeravatar
Desiree
Power Member
 
Beiträge: 630
Registriert: Do 14. Mär 2002, 19:40
Wohnort: bäuerlich

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Teodulija » Do 31. Jan 2008, 20:57

Original von Petros

Ich habe auch nicht von VERschiedenen gesprochen, sondern von GEschiedenen.

In den orthodoxen Kirchen darf man bis zu dreimal in der Kirche heiraten.

Wann wurde dies auf Konzilien beschlossen?

In der RKK dürfen Verwitwete auch wieder heiraten. Das ist ja keine Frage. Geschiedene sind aber sogar von der Kommunion ausgeschlossen!

Das Ehegelübde ist auch nur "bis der Tod euch scheidet" gültig. Wenn einer der Eheleute stirbt, darf der/die Überlebende wieder ein neues Ehegelübde ablegen.

Hoffe, einige Missverständnisse aus dem Weg geräumt zu haben.

Liebe Grüsse :umarm:
Petros


und auf welchem wurde es verboten? nirgends!
genauso wurde niemals auf irgendeienm konzil den priestern die heirat verboten, auch das jurisdiktionsprimat des patriarchen von rom wurde nirgends "erlaubt". die liste ist noch lang, was alles bindend ist in der rkk, aber auf keinem der sieben konzilien beschlossen wurde (in der OK hingegen ist nur was auf den sieben konz. beschlossen wurde auch bindend, nicht mehr und nicht weniger!)... wiederum andere kanones, die beschlossen sind, werden einfach uzmgangen!
Hristos voskrese iz smerti, smerti vo smert po plav, Hristovo zivo groblje, zivot darova.
Ostertroparium
Teodulija
Member
 
Beiträge: 108
Registriert: Di 14. Aug 2007, 19:37
Wohnort: Schweiz, aber eigentlich Bosnien-Herzegovina

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Vicconivs » Do 31. Jan 2008, 23:17

Original von picopedrohast du schon wieder getrunken, oder nimmst du irgendetwas?

lg peter

Vielleicht ist das ja alles nur ein dramatisches Mißverständnis. Ich versuch gerne mal, das für dich schlüssig aufzudröseln, was ich sagen wollte. Ich habe die Hoffnung, daß das jetzt klappt, weil ich davon ausgehe, daß wir jetzt in etwa den gleichen Füllstand haben. :D

Original von Vicconivs
wie bitte? hast du niemals die sachverhalte berücksichtigt?
Man, ruhig, beachten Sie den Smily am Ende ;). Eigentlich war der Kommentar mehr drauf gemünzt, daß die Oströmer erst auf ´dicke Hose´ machten, sich aber wenig später als irgendwie ziemlich unfähig erwiesen, bei den Hakennasen durchzugreifen. Das man sich das Ergebnis anders vorgestellt hat, ist mir auch klar, jop. :D


Dieser Teil war an unseren Lieblingsostkirchenapologeten, von dem ich zwar weiß, daß er irgendwo vom Balkan kommt, aber ständig seinen Namen vergesse :(, und sollte ihm sagen, daß der Spruch über die Kreuzzüge eher flapsiger Natur war, weil er sich so echauffiert hat.

Abgesehen davon seh ich grade, daß... THIS THREAD IS NOW ABOUT ZÖLIBAT! :roll:
Das war an Dich und sollte bedeuten: Wieso fängst Du jetzt wieder mit irgend´nem Thema an, daß gar nichts mit dem Thread zu tun hat. Aber auch... gar... nichts. Das drückt man (...) aus, in dem man ein "this thread is now about [ ]" einfügt und in die eckigen Klammern packt, was grade so in ist. Alternativen wären zum Beispiel: Scientology, Aids, fail. Nur mal so, um einen groben Überblick zu geben.

Funktioniert die Themenwahl aus dem Standardkatalog eigentlich per Zufallsgenerator, orientiert sich das an irgendwelchen Mondphasen oder so? :? Ich frag jetzt nur, weil ich beim Bingo auch mal gewinnen möchte.
Das wollte sagen: Wieso kommst Du ausgerechnet auf Zölibat? Und nicht auf... sagen wir... Marienverehrung, Heiligenverehrung, Bilderstreit, Weihwasser, Kirchenbaustile, das Wetter, was weiß ich? Und da solche abrupten Themenwechsel innerhalb der bekannten Variablen, die ich irgendwo in diesem Thread auch schonmal gelesen habe, variieren, wollte ich einfach von Dir wissen, ob man das vielleicht vorhersagen kann. Dann könnte ich nämlich beim Anti-Katholikenbingo einfach mal gewinnen, weil ich ja dann wüsste, was ich auf dem Zettel haben müsste, und die Reihenfolge vorhersagen könnte. Du verstehst? Falls nicht, erklär ich auch gerne nochmal anders, aber dafür müsstest Du ein bisschen präziser...

Edith fällt noch auf:
Original von Sanctus
Was sollen denn diese kindischen Beleidigungen?
Ne, das passt scho, wir orakeln ja immer wechselweise gegenseitig über den Stimmungs/Geistes/Rauschmittelzustand des jeweils anderen, wobei ich feststelle, daß ich echt einfach viel mehr Alkohol trinken sollte. ;)
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 17:09

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon picopedro » Fr 1. Feb 2008, 10:43

ja, das ist jetzt aufschlußreich und es hätte sich wahrscheinlich jedes mißverständnis vermeiden lassen, wenn man das, was man schreibt auch jeweils dem zuordnet, dem man damit etwas sagen möchte.

hoffentlich habe ich das jetzt verständlich ausgedrückt. :D

lg peter
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Petros » Fr 1. Feb 2008, 20:58

Original von Teodulija
und auf welchem wurde es verboten? nirgends!

Ein Gegenargument von meiner Seite und dann sage ich nichts mehr dazu:
Wieviel Mal darf jemand getauft, gefirmt oder zum Priester geweiht werden?

Ausserdem ist die Hl. Schrift und die Hl. Tradition genauso verbindlich wie die Konzilien. Konzilien wurden bekanntlich einberufen, um Streitfragen zu entscheiden.


genauso wurde niemals auf irgendeienm konzil den priestern die heirat verboten,

Ok, warum dürfen orthodoxe Bischöfe auch nicht verheiratet sein, obwohl z.B. Paulus ausdrücklich empfiehlt, dass ein Bischof ein guter Vater etc. sein sollte?


auch das jurisdiktionsprimat des patriarchen von rom wurde nirgends "erlaubt".

... aber es gab ihn doch...


die liste ist noch lang, was alles bindend ist in der rkk, aber auf keinem der sieben konzilien beschlossen wurde (in der OK hingegen ist nur was auf den sieben konz. beschlossen wurde auch bindend, nicht mehr und nicht weniger!)... wiederum andere kanones, die beschlossen sind, werden einfach uzmgangen!

Von seiten welcher Kirche jetzt?

Reformen gab es auch in der OK... Und dass wirst Du hoffentlich nicht bestreiten...

LG Petros

„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 19:34
Wohnort: Dübendorf

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Humphrey » Fr 1. Feb 2008, 22:45

Schizophrenie wird auch nicht in der Bibel erwähnt... Es gibt sie aber doch!

.... "Schizophrenie" ............... merke ich mir ;) ..... wieso du gerade diesen Ausdruck benutzt hast.... :x
Habe nichts gegen Dich persönlich (kenn Dich ja nicht), aber gegen Beiträge dieser Art...

Ich wolte mich durchsetzen....

...ach und übrigens hab ich schon gehört das die Seelen im Himmelreich nachher an einenn anderen Ort kommen, dort sterben sie dann für alle Zeit ?

Steh aber nicht in der Bibel : Schizophrenie wird auch nicht in der Bibel erwähnt... Es gibt sie aber doch!

bin gespant. :D
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 19:15
Wohnort: Wohnort

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Enggi » Fr 1. Feb 2008, 23:45

Was hat jetzt das alles noch mit Vorhölle zu tun?

Manchmal wäre es besser, alte Threads wären noch offen und das System würde Beiträge automatisch an den richtigen Ort verschieben.

Ihr könnt froh sein, dass ich nicht Moderator bin. Zwei drittel der Beiträge pro Tag würden einfach verschwinden.
Unser Geist geht nicht weiter als wir unseren Körper bringen. Oswald Chambers

·•·•·•· Enggi schreibt jetzt als Gnu weiter ·•·•·•·
Benutzeravatar
Enggi
My home is my castle
 
Beiträge: 11111
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 22:16
Wohnort: Elftausendeinhundertelf

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Vicconivs » Sa 2. Feb 2008, 00:34

Original von Wolke 7
Schizophrenie wird auch nicht in der Bibel erwähnt... Es gibt sie aber doch!

.... "Schizophrenie" ............... merke ich mir ;) ..... wieso du gerade diesen Ausdruck benutzt hast.... :x
Habe nichts gegen Dich persönlich (kenn Dich ja nicht), aber gegen Beiträge dieser Art...

Ich wolte mich durchsetzen....
Geht sicher einfacher, wenn Du nicht auf der Tastatur hyperventilierst ;).

...ach und übrigens hab ich schon gehört das die Seelen im Himmelreich nachher an einenn anderen Ort kommen, dort sterben sie dann für alle Zeit ?

Steh aber nicht in der Bibel : Schizophrenie wird auch nicht in der Bibel erwähnt... Es gibt sie aber doch!
Hä? :?

Ihr könnt froh sein, dass ich nicht Moderator bin. Zwei drittel der Beiträge pro Tag würden einfach verschwinden.
Wenn ihr mich wählt, würden pro Tag zwei Drittel der User verschwinden! :D
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 17:09

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Desiree » Sa 2. Feb 2008, 00:34

/thread
Bild
Sancti Dymphna et Isidore orate pro nobis.
Benutzeravatar
Desiree
Power Member
 
Beiträge: 630
Registriert: Do 14. Mär 2002, 19:40
Wohnort: bäuerlich

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Humphrey » Sa 2. Feb 2008, 03:16

...ach und übrigens hab ich schon gehört das die Seelen im Himmelreich nachher an einenn anderen Ort kommen, dort sterben sie dann für alle Zeit ?

Steh aber nicht in der Bibel : Schizophrenie wird auch nicht in der Bibel erwähnt... Es gibt sie aber doch!

Das solte alerdings nicht vom Thema ablemeken.

Ich behaubte jetzt was was nicht in der Bibel steht.
Und schon glaube mir eine paar Leute.

Und irgendwan ist es so ein Gewir wie mit der Vorhölle !
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 19:15
Wohnort: Wohnort

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Teodulija » Sa 2. Feb 2008, 10:41

Original von Petros


Ein Gegenargument von meiner Seite und dann sage ich nichts mehr dazu:
Wieviel Mal darf jemand getauft, gefirmt oder zum Priester geweiht werden?

Ausserdem ist die Hl. Schrift und die Hl. Tradition genauso verbindlich wie die Konzilien. Konzilien wurden bekanntlich einberufen, um Streitfragen zu entscheiden.



gegenfrage: wievielmal darf jemand die euchariestie empfangen oder beichten gehen? natürlich bin ich persönlich auch der meinung, mann sollte nur einmal im leben heiraten, aber es ist halt nirgends verboten...



Ok, warum dürfen orthodoxe Bischöfe auch nicht verheiratet sein, obwohl z.B. Paulus ausdrücklich empfiehlt, dass ein Bischof ein guter Vater etc. sein sollte?


wiel nur Mönche zu Bischöfen geweiht werden...
da es zu zeiten von den Aposteln noch keine Mänchsorden gab, und mann die Mönche als wirklich legitime führer sieht, werden diese als Bischöfe geweiht...


... aber es gab ihn doch...


das EHREN-primat gab es und gibt es in gewisserweise immer noch (das ist kein witz, noch heute sehen viele orthodoxe in Rom das ehrenprimat) niemals aber gab es ein JURISDIKTIONS-primat


Von seiten welcher Kirche jetzt?

Reformen gab es auch in der OK... Und dass wirst Du hoffentlich nicht bestreiten...

LG Petros


ja, diese gab es, aber sie waren immer rückwärtsgewandt, nach den verfehlten beschlüssen im 8/9. JH. z.B. wurde es zurückgesetzt. und so verhielt es sich immer mit den sog. reformen (eigentich sollte mann sie renessaincen nennen...). immer wurde versucht, alles im einklang mit den sieben konzilien zu bringen...
Hristos voskrese iz smerti, smerti vo smert po plav, Hristovo zivo groblje, zivot darova.
Ostertroparium
Teodulija
Member
 
Beiträge: 108
Registriert: Di 14. Aug 2007, 19:37
Wohnort: Schweiz, aber eigentlich Bosnien-Herzegovina

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon picopedro » Sa 2. Feb 2008, 12:07

Original von Wolke 7
Ich behaubte jetzt was was nicht in der Bibel steht.
Und schon glaube mir eine paar Leute.

Und irgendwan ist es so ein Gewir wie mit der Vorhölle !


weißt du warum das so sit?

weil es die bibel so vorausgesagt hat:


2 Predige das Wort, tritt dafür ein, es sei gelegen oder ungelegen; überführe, tadle, ermahne mit aller Geduld und Belehrung!
3 Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern sich nach ihren eigenen Lüsten Lehrer anhäufen werden, weil sie empfindliche Ohren haben;
4 und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Fabeln zuwenden. (2. tim. 4)

die traditionalisten, die sich nicht auf die schrift, sondern auf menschenaussagen berufen sind ein beweis dafür, daß die schrift recht hat.

bleibe also bei der schrift und laß dich nicht durch religiöse "weisheiten" beinflussen.

liebe grüsse
peter

picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon rejo » So 3. Feb 2008, 15:20

Original von Teodulija
und so verhielt es sich immer mit den sog. reformen (eigentich sollte mann sie renessaincen nennen...). immer wurde versucht, alles im einklang mit den sieben konzilien zu bringen...


Der Begriff Reform ist da schon richtig angewandt. Was du für richtig hältst und was man üblicherweise mit dem Begrifd Reform sagen will, heißt Eform vergleichbar der Begriffsbildung Evolution.
Die lateinische Vorsilbe "re" bechreibt ein "wieder" oder "zurück".

Gruß

Rejo
rejo
Wohnt hier
 
Beiträge: 3285
Registriert: Mo 26. Apr 2004, 21:24

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon rejo » So 3. Feb 2008, 15:43

Original von Sanctus
Also den Papst brauchen wir schon.
Was passiert wenn man keinen hat, sieht man in der evangelischen Kirche.. 8-)
Da laufen alle herum wie wilde Hühner und jeder macht was er will. 8-)


Und wenn man einen hat, dann lässt der reihenweise und massenweise Menschen morden oder verbrennen, wenn ihm deren Denken nicht gefällt.
Das ist schon lange her. Das aber ist nicht das Problem dabei. Der Rückfall in böse alte Gewohnheiten wie 1871, 1. Vaticanum, oder am 23.3.1933 die Zustimmung des Kardinalstaatssekretärs Eugenio Pacelli zu Hitlers Ermächtigungsgesetzvorlage - ohne das hätte Hitler weder die Juden noch die Geisteskranken morden und können und all die anderen Menschen in Deutschland und im übrigen Europa auch nicht - hat gezeigt, dass die RKK bis heute noch zuwenig dazu gelernt hat. Sie hat bisher nur mit Worten Abbitte geleistet aber nicht mit Taten. Auch da gilt Jesu Wort: An ihren Früchten und nicht an ihren Worten werdet ihr sie erkennen. Und die Früchte waren für Menschen oft tödlich.

Bei der Aussendung der 12 Apostel gab Jesus denen Folgendes mit auf den Weg: Und wer irgend euch nicht aufnehmen, noch eure Worte hören wird, !!- gehet hinaus aus jenem Hause oder jener Stadt und schüttelt den Staub von euren Füßen.(Mt 10, 14)

Wer nicht missioniert noch bekehrt werden will, den lässt man in Ruhe.
So lässt sich in vielen Bereichen nachweisen sowohl in Vergangenheit wie in der Gegenwart, dass viele christliche Kirchen und dazu gehört die RKK in besonderem Maße, die Worte Jesu nicht beherzigen und deshalb glauben, sie dürften anderen Menschen Gewalt antun.

Gruß

Rejo
rejo
Wohnt hier
 
Beiträge: 3285
Registriert: Mo 26. Apr 2004, 21:24

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Humphrey » Do 6. Mär 2008, 14:26

Also den Papst brauchen wir schon.

Nein den brauche wir nicht, ich zumides nicht.
Wir haben Gott, Jesus und den Heiligengeis.
Mehr brauch man da nicht. :)
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 19:15
Wohnort: Wohnort

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon picopedro » Do 6. Mär 2008, 20:04

du hast recht wolke!

den braucht niemand. diese funktionäre kosten nur geld und es wäre gescheiter, man würde es den hungernden geben, das wäre nämlich im sinne gottes.

lg peter
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Desiree » Do 6. Mär 2008, 20:21

Wieviel kostet Dein Internet eigentlich so im Monat?
Bild
Sancti Dymphna et Isidore orate pro nobis.
Benutzeravatar
Desiree
Power Member
 
Beiträge: 630
Registriert: Do 14. Mär 2002, 19:40
Wohnort: bäuerlich

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Vicconivs » Do 6. Mär 2008, 20:23

Vor allem: Wer gibt´s denn dann den Hungernden, wenn das keiner organisiert? :D Fahren wir dann alle einmal im Monat mit´m Zehner in der Hand nach Afrika? :D
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 17:09

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon SunFox » Fr 7. Mär 2008, 00:40

Mal ein paar Fragen:

Wie kann der Papst Teile (egal ob real vorhanden oder nicht) der Hölle abschaffen?

Hat er Macht über Himmel und Hölle?

Wer ist für die Vorhölle verantwortlich?

Warum wurde diese erst lange akzeptiert?

Liebe Grüße von SunFox

Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon picopedro » Fr 7. Mär 2008, 11:09

paulus antwortet:

13 Denn solche sind falsche Apostel, betrügerische Arbeiter, die sich in Apostel Christi verkleiden.
14 Und das ist kein Wunder, denn der Satan selbst verkleidet sich in einen Engel des Lichts.
15 Es ist also nichts Besonderes, wenn auch seine Diener sich verkleiden als Diener der Gerechtigkeit; aber ihr Ende wird ihren Werken gemäß sein. (2. kor. 11)
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Sanctus » Fr 7. Mär 2008, 12:24

Original von picopedro
du hast recht wolke!

den braucht niemand. diese funktionäre kosten nur geld und es wäre gescheiter, man würde es den hungernden geben, das wäre nämlich im sinne gottes.

lg peter


Zumindest wird in der katholischen Kirche für Hungernde Geld gesammelt. Ich war ja einige Zeit zu Besuch in einer FeG und da wurde nicht an einem Sonntag Geld für Hungernde gesammelt, sondern immer nur für die eigene Gemeinde...

Wie war das dann noch gleich mit den Früchten, an denen man erkennen soll?... 8-)
Benutzeravatar
Sanctus
Member
 
Beiträge: 409
Registriert: Do 17. Mär 2005, 21:01

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Desiree » Fr 7. Mär 2008, 12:26

Original von picopedro
paulus antwortet:

Paulus hat wohl die Fragen nicht gelesen. Aber das macht nichts, es lässt sich ja auch aus dem Thread beantworten:

Wie kann der Papst Teile (egal ob real vorhanden oder nicht) der Hölle abschaffen?
Hat er Macht über Himmel und Hölle?

Original von John-Paul
Der Papst hat also überhaupt nicht die "Vorhölle" "abgeschafft" (...) . Er hat statt dessen die Lehre über den angeblichen Limbus-Zustand von Kindern - (...) - als unzutreffend bezeichnet. Er hat damit eine Lehre "abgeschafft", nicht aber einen Zustand.
Original von kath.net
Wird der Papst am Freitag den Limbus "abschaffen" (ORF, Times)? Nein!

Wer ist für die Vorhölle verantwortlich?
Original von Desi, kath.net zitierend
Diese seit dem Mittelalter ausgearbeitete Theorie sei jedoch nie in die dogmatischen Definitionen des Lehramtes aufgenommen worden,
Kommentar: Wenn es ne Vorhölle gibt, ist vermutlich Gott dafür verantwortlich. Die Theorie darüber ist offenbar von mehreren Theologen über einen längeren Zeitraum entwickelt worden. Falls ich ein Buch finde, das das Thema ausführlicher behandelt, werd ich es Dir sofort anempfehlen.

Warum wurde diese erst lange akzeptiert?
Original von Sterntalerchen
Die Limbuslehre war vorallem ein Mut Machen von seiten der Kirche, als die Kindersterblichkeit unheimlich hoch war.


Liebe Grüße,
Desi
Bild
Sancti Dymphna et Isidore orate pro nobis.
Benutzeravatar
Desiree
Power Member
 
Beiträge: 630
Registriert: Do 14. Mär 2002, 19:40
Wohnort: bäuerlich

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon Sanctus » Fr 7. Mär 2008, 12:27

Original von SunFox
Mal ein paar Fragen:

Wie kann der Papst Teile (egal ob real vorhanden oder nicht) der Hölle abschaffen?

Hat er Macht über Himmel und Hölle?

Wer ist für die Vorhölle verantwortlich?

Warum wurde diese erst lange akzeptiert?

Liebe Grüße von SunFox




Ich denke nicht, das der Papst einfach so Dinge abschaffen kann oder nicht, wie es ihm gerade passt. Mit der Zeit gewinnt man neue Erkenntnisse der heiligen Schrift und da muss man dann die Lehre daran anpassen und nicht falsch stehen lassen. Und das selbe war wohl auch hier der Fall.
Benutzeravatar
Sanctus
Member
 
Beiträge: 409
Registriert: Do 17. Mär 2005, 21:01

Re: Papst schafft Vorhölle ab

Beitragvon SunFox » Fr 7. Mär 2008, 12:31

Original von Sanctus
Original von picopedro
du hast recht wolke!

den braucht niemand. diese funktionäre kosten nur geld und es wäre gescheiter, man würde es den hungernden geben, das wäre nämlich im sinne gottes.

lg peter


Zumindest wird in der katholischen Kirche für Hungernde Geld gesammelt. Ich war ja einige Zeit zu Besuch in einer FeG und da wurde nicht an einem Sonntag Geld für Hungernde gesammelt, sondern immer nur für die eigene Gemeinde...

Wie war das dann noch gleich mit den Früchten, an denen man erkennen soll?... 8-)


Also heißt das lieber Sanctus dann im Rückschluss, das alle die Geld für die Hungernden sammeln von Gott anerkannte Früchte sind?


Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast