Unterforen?!?

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Re: Unterforen?!?

Beitragvon stratonik » Mo 6. Mär 2006, 22:43

Zitat von origo:

"Allerdings ein etwas spezielles Glaubensverständnis, wenn man die menschliche Tradition und Ueberlieferung höher als das Wort Gottes stellt! "


Tja mein Lieber,

anscheinend wolltest du nicht ganz verstehen was ich da geschrieben hab über die Ordnung der Geminden im HErrn.
Wenn man also Chaos hineinbringt, Sektentum und Irrlehren, dann nennst du sowas Gottes Willen? Ich würde mir es nicht anmaßen!

Noch finde ich es sehr paradox das man einerseits sehr human,tollerant, pietistisch usw. in Protestantismus sein will, aber dem HErrn und Seiner Kirche menschliche Natur untersagt.

Ach ja...du willst ja Beweise aus der Hl. Schrift, die unfehlbar ist, trodz dem das sie Gottes UND Menschen Werk ist, das Übersetzungen, Vervielfältigungen Fehler rein brachten, das der Kanon wohl zur Zeit als es nur die apostolische Kirche gab beschlossen wurde (weit bevor es Luter gab)...
trodz dem?

Hier ein paar Zitate, fühl dich frei sie zu deuten:

"Eph 2.19
So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen, 20erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist, 21auf welchem der ganze Bau ineinandergefügt wächst zu einem heiligen Tempel in dem Herrn. 22Durch ihn werdet auch ihr miterbaut zu einer Wohnung Gottes im Geist."

"1.Kor 15.33Laßt euch nicht verführen! Schlechter Umgang verdirbt gute Sitten. 34Werdet doch einmal recht nüchtern und sündigt nicht! Denn einige wissen nichts von Gott; das sage ich euch zur Schande."

"Kol 2.4Ich sage das, damit euch niemand betrüge mit verführerischen Reden. 5Denn obwohl ich leiblich abwesend bin, so bin ich doch im Geist bei euch und freue mich, wenn ich beure Ordnung und euren festen Glauben an Christus sehe. 6Wie ihr nun den Herrn Christus Jesus angenommen habt, so lebt auch in ihm 7und seid in ihm verwurzelt und gegründet und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und seid reichlich dankbar."

"Mat 7.13Geht hinein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt, und viele sind´s, die auf ihm hineingehen. 14Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind´s, die ihn finden!
15Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe. 16An ihren bFrüchten sollt ihr sie erkennen. Kann man denn Trauben lesen von den Dornen oder Feigen von den Disteln? 17So bringt jeder gute Baum gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt schlechte Früchte. c 18Ein guter Baum kann nicht schlechte Früchte bringen, und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen. 19Jeder Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. d 20Darum: an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen."


HErr erbarme dich unser sündigen!
+++8Seht zu, daß euch niemand einfange durch Philosophie und leeren Trug, gegründet auf die Lehre von Menschen und auf die Mächte der Welt und nicht auf Christus. 9Denn in Ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig!(Kol.2)+++
Benutzeravatar
stratonik
Newcomer
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 3. Mär 2006, 23:00

Re: Unterforen?!?

Beitragvon origo » Di 7. Mär 2006, 17:36

Original von stratonik
Tja mein Lieber,

anscheinend wolltest du nicht ganz verstehen was ich da geschrieben hab über die Ordnung der Geminden im HErrn.

Ich glaube nicht, dass es am Wollen liegt. Ich kannte einen orthodoxen Priester, den ich sehr schätzte. Vielleicht könntest du diesen Punkt, warum dir Tradition wichtiger ist als Gottes Wort, ja noch besser erklären.
Wenn man also Chaos hineinbringt, Sektentum und Irrlehren, dann nennst du sowas Gottes Willen? Ich würde mir es nicht anmaßen!
Davon habe ich nichts geschrieben. Harte Worte! :?

Noch finde ich es sehr paradox das man einerseits sehr human,tollerant, pietistisch usw. in Protestantismus sein will, aber dem HErrn und Seiner Kirche menschliche Natur untersagt.

Deinen letzten NEbensatz versteh ich nicht.

Sollte ich mich angesprochen fühlen? Hier zur Klarstellung der Begriffe:
    Protestantisch und Evangelisch

    Heute werden die Begriffe protestantisch und evangelisch in der deutschen Umgangsgsprache fast austauschbar verwendet. Jedoch bezeichnen sich die deutschen, in der Tradition der Reformation stehenden Kirchen selbst als evangelisch und nicht als protestantisch.
    Evangelisch muss von evangelikal unterschieden werden.


    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Protestantismus [/list]
    Ach ja...du willst ja Beweise aus der Hl. Schrift, die unfehlbar ist, trodz dem das sie Gottes UND Menschen Werk ist, das Übersetzungen, Vervielfältigungen Fehler rein brachten, das der Kanon wohl zur Zeit als es nur die apostolische Kirche gab beschlossen wurde (weit bevor es Luter gab)...
    trodz dem?

    Die Bibel als Wort Gottes willst du auch noch anzweifeln?

    Ist das die Meinung der orthodoxen Kirche?

    Bitte schau dich doch mal im Unterforum "Bibel" um. 8-)
    Mat 7.20 "Darum: an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen."

    Mit diesem Unterscheidungskriterium bin ich sehr einverstanden.

    lg origo
"Lass dich nicht einfangen durch Philosophie und Weisheit von Menschen, nach den Grundsätzen der Welt, aber nicht Christus gemäss. Denn in Ihm ist die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig und ihr habt die Fülle in Ihm, dem Herrscher." Kolosser 2,8-9
Benutzeravatar
origo
Wohnt hier
 
Beiträge: 3450
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 13:18
Wohnort: Zürcher Oberland

Re: Unterforen?!?

Beitragvon stratonik » Di 7. Mär 2006, 22:21

Original von origo

Die Bibel als Wort Gottes willst du auch noch anzweifeln?

Ist das die Meinung der orthodoxen Kirche?


Du wolltest wieder nicht richtig lesen!

Ich habe gesagt das wir es als Gottes und Menschenwerk zu sehen haben...und weil das so ist...sind Fehler elaubt.

Aber die jenigen die sich einfach machen und buchstäblich alles nehmen, habens wahrlich schwer das Gesagte in der Hl. Schrift zu verstehen.


Aber was erzähle ich nichtiger, einem gebildeten Gläubigen!?

s.
+++8Seht zu, daß euch niemand einfange durch Philosophie und leeren Trug, gegründet auf die Lehre von Menschen und auf die Mächte der Welt und nicht auf Christus. 9Denn in Ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig!(Kol.2)+++
Benutzeravatar
stratonik
Newcomer
 
Beiträge: 19
Registriert: Fr 3. Mär 2006, 23:00

Re: Unterforen?!?

Beitragvon netyer » Mi 8. Mär 2006, 13:42

wie ist dass
Religion = Manipulation
Und die Bibel ist ein Märchenbuch

ich kann auch ohne das an gott glauben
in liebe n-ra
Benutzeravatar
netyer
Newcomer
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 6. Mär 2006, 17:29

Re: Unterforen?!?

Beitragvon William Penn » Mi 8. Mär 2006, 17:01

Original von stratonik
Aber die jenigen die sich einfach machen und buchstäblich alles nehmen, habens wahrlich schwer das Gesagte in der Hl. Schrift zu verstehen.
Ach, die treffendste Beschreibung meiner Überzeugung in Sachen Heilige Schrift, die je gelesen habe!

Und das auch noch von einem Orthodoxen!

    [*]Ja, ich mag es in der Tat unkompliziert!
    [*]Ja, ich nehme die Bibel beim Wort! Dafür hab ich sie schließlich!
    [*]Und ja, es ist nicht immer leicht, das Gesagte zu verstehen! Daher lesen wir die Bibel zusammen!
    [/list]
    Also, wenn wir Evangelischen nicht synodal sind, wer dann?

    Und überhaupt, unsere Patriarchen heißen Abraham, Isaak und Jakob! Und die gehörten zur hebräisch-orthodoxen Kirche des Alten Orients - genau wie wir ... :) !

Höre Israel:
Jahwe, unser Gott,
ist ein einziger Jahwe!


5. Mose 6:4

Benutzeravatar
William Penn
Wohnt hier
 
Beiträge: 4324
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 00:13
Wohnort: Grenze D/CH

Vorherige

Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste