Wie katholisch sind wir?

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Re: Rein formal...

Beitragvon Desiree » Mi 18. Jan 2006, 21:20

Nein, wenn andere Christen ihre anderen Meinungen mit Überzeugung vertreten, dann stört mich das ganz und gar nicht, im Gegenteil. Ich leb in ner ökumenischen WG, und da diskutieren wir regelmäßig konfessionelle Unterschiede. Und sowas funktioniert nur dann, wenn jeder auch eine ordentliche eigene Meinung hat.

Aber wie Vic schon gesagt hat, der Kamm schwillt halt immer dann, wenn man sich die selben Vorurteile zum dutzendsten Mal durchlesen muss, obwohl man sich schon ehrlich bemüht hat, die Sache zu erklären... In diesem Fall eben das mit der Werkgerechtigkeit.

Liebe Grüße,
eine kränkelnde Desi
Bild
Sancti Dymphna et Isidore orate pro nobis.
Benutzeravatar
Desiree
Power Member
 
Beiträge: 630
Registriert: Do 14. Mär 2002, 18:40
Wohnort: bäuerlich

Re: Rein formal...

Beitragvon Zeitipower » Do 19. Jan 2006, 00:10

@kränkelnde desi:

gute besserung :)
Zeitipower
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 12. Jun 2004, 17:04

Re: Rein formal...

Beitragvon John-Paul » Mi 25. Jan 2006, 22:34

Original von Zeitipower
Auch finde ich ist es ein durchaus guter Ansatz dass im livenet versucht wird jeder Konfession eigens Platz zu schaffen. Im kath.net etwa dürfen Leute die nicht katholisch sind nicht einmal posten...

Das stimmt nicht. Bei kath.net gibt es einen offenen, für alle User zugänglichen Bereich und einen Bereich, in dem nur Katholiken schreiben dürfen.

In bezug auf livenet (wo es auch einen Bereich gibt, in dem nur Christen schreiben dürfen) stimme ich Dir jedoch zu. Auch ich schätze die Offenheit in diesem Forum.

Gruß
JP
Benutzeravatar
John-Paul
Wohnt hier
 
Beiträge: 1476
Registriert: Do 10. Okt 2002, 13:38

Re: Rein formal...

Beitragvon WeißesLicht » Fr 17. Feb 2006, 10:01

Original von Desiree
Es geht halt nicht so einfach, sich das Stückerl Brot in den Mund schieben und gut mit Ökumene.



*räusper*
das finde ich ziemlich herablassend gegenüber evangelischen Christen. Auch die schieben sich nicht einfach das Stückerl Brot in den Mund beim Abendmahl. Sowas ist eine arge VErunglimpfung des evangelischen Abendmahls. Man muss nicht jeden Schxxxx, den ein rk Bischof von sich gibt, wiederholen.

gby

WEißesLicht

Denn die Gnade Gottes ist erschienen, um alle Menschen zu retten. (Titus 2,11)

Benutzeravatar
WeißesLicht
Wohnt hier
 
Beiträge: 3901
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 18:39

Re: Rein formal...

Beitragvon Vicconivs » So 19. Feb 2006, 16:05

Original von WeißesLicht
Original von Desiree
Es geht halt nicht so einfach, sich das Stückerl Brot in den Mund schieben und gut mit Ökumene.

*räusper*
das finde ich ziemlich herablassend gegenüber evangelischen Christen. Auch die schieben sich nicht einfach das Stückerl Brot in den Mund beim Abendmahl. Sowas ist eine arge VErunglimpfung des evangelischen Abendmahls. Man muss nicht jeden Schxxxx, den ein rk Bischof von sich gibt, wiederholen.


Sie stopfen sich nicht einfach ein Stückerl Brot in den Mund, sondern... was? Sie nippen nochmal am Napf, ja :D. Aber Spaß beiseite, was denn sonst, wenn nicht Brot? Das andere haben die Protestanten ja im Zuge ihres Protests abgelegt...
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09

Re: Rein formal...

Beitragvon WeißesLicht » Mo 20. Feb 2006, 07:51

Original von Vicconivs
Original von WeißesLicht
Original von Desiree
Es geht halt nicht so einfach, sich das Stückerl Brot in den Mund schieben und gut mit Ökumene.

*räusper*
das finde ich ziemlich herablassend gegenüber evangelischen Christen. Auch die schieben sich nicht einfach das Stückerl Brot in den Mund beim Abendmahl. Sowas ist eine arge VErunglimpfung des evangelischen Abendmahls. Man muss nicht jeden Schxxxx, den ein rk Bischof von sich gibt, wiederholen.


Sie stopfen sich nicht einfach ein Stückerl Brot in den Mund, sondern... was? Sie nippen nochmal am Napf, ja :D. Aber Spaß beiseite, was denn sonst, wenn nicht Brot? Das andere haben die Protestanten ja im Zuge ihres Protests abgelegt...


hör mal....ich gehöre selber der rk Kirche an, aber was du hier treibst, mag zwar im Sinne eines HErrn MEisners sein,jedoch keineswegs im Sinne Jesu Christi und ist damitzutiefst unchristlich. So schaut das mit dem evangelischen Abendmahl denn doch nicht aus, auch wenn sie keine Transubstantiation glauben.

gby

WEißesLicht

Denn die Gnade Gottes ist erschienen, um alle Menschen zu retten. (Titus 2,11)

Benutzeravatar
WeißesLicht
Wohnt hier
 
Beiträge: 3901
Registriert: Fr 14. Nov 2003, 18:39

Re: Wie katholisch sind wir?

Beitragvon Joggeli » Mo 20. Feb 2006, 08:25

Original von SunFox
Hallo Desiree,

ich halte es da mit dem Zusatz aus meinem Beitrag:

"Wie immer dies auch interpretiert werden mag"

Habe keine Lust wieder auf dem Thema rumzureiten!

Soll sich also jeder selbst mal seinen Reim darauf machen!

Viele Grüße von SunFox


Sunfox

Wenn keine Diskussion gewünscht ist, oder vorausgesehen werden kann, dass eine Diskussion sowieso da landet, dass Moderatoren wieder mal eingreifen müssen, hättest du ja auf das Thema gleich ganz verzichten können. Wer gerne solche Kritiken lesen möchte, wird diese ohne Probleme mit Google selber finden können.

Da ich bereits OT löschen musste, und der Thread in eine zweifelhafte Richgtung läuft, nehme ich die Gelegenheit wahr, hier zu schliessen.

Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 14:57
Wohnort: Rüebliland

Vorherige

Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste