Seite 1 von 1

unterdrückung der Frauen? (Katholiken)

BeitragVerfasst: Mi 30. Nov 2005, 16:54
von Lord Mentires
Wie kommt der Papst dazu, eine Regel aufzustellen bei der es heisst:
Nur Männer dürfen Pfarrer werden!

Warum dass?
Nirgends in der Bibel wird erwähnt dass keine Frauen Priesterinnen sein dürfen!
Wir haben in der Geschichte sogar gelernt, dass es Quellen gib, die besagen, dass auch Frauen Priesterinnen waren.

Wie kommt der Papst nur dazu?
Mittelater?

Re: unterdrückung der Frauen? (Katholiken)

BeitragVerfasst: Mi 30. Nov 2005, 17:01
von John-Paul
Original von Lord Espérance
Wie kommt der Papst nur dazu?
Mittelater?

Nicht Mittelalter, sondern Antike. Genauer gesagt: biblische Antike.

Um nur eine von mehreren Stellen zu nennen:


Dass eine Frau lehrt, erlaube ich nicht, auch nicht, dass sie über ihren Mann herrscht; sie soll sich still verhalten.
(1. Tim. 2,12)


Auch erwählte Jesus nur Männer zu Aposteln, als deren Nachfolger (in apostolischer Sukzession durch Gebet und Handauflegung; siehe Apg) die katholischen Priester noch heute stehen.

Der Papst ist an dieser Regelung nicht schuldiger, als Du es bist.

Gruß
JP

Re: unterdrückung der Frauen? (Katholiken)

BeitragVerfasst: Mi 30. Nov 2005, 17:05
von Lord Mentires
Nicht dass es sie gibt!
Aber warum ändert er sie nicht?
Er ist schuld daran dass es sie IMMER noch gibt!
Er hätte die Macht dazu!
Ich bin auch kein weibliches Wesen, aber ich bin sicher dass Männer nicht besser sind als Frauen (obwohl Gott eva aus dem Rückengrat Adams gemacht hat).

Re: unterdrückung der Frauen? (Katholiken)

BeitragVerfasst: Mi 30. Nov 2005, 17:14
von John-Paul
Original von Lord Espérance
Nicht dass es sie gibt!
Aber warum ändert er sie nicht?
Er ist schuld daran dass es sie IMMER noch gibt!
Er hätte die Macht dazu!
Ich bin auch kein weibliches Wesen, aber ich bin sicher dass Männer nicht besser sind als Frauen (obwohl Gott eva aus dem Rückengrat Adams gemacht hat).


Nach katholischem Verständnis ist das, was in der Bibel steht, unveränderlich zu respektieren. Die biblische Lehre gilt als unveränderliches Dogma.

Der Papst kann nur Fragen der Doktrin entscheiden, nicht Fragen des Dogmas. Er könnte zum Beispiel den Zölibat der Priester abschaffen, weil dieser in der Bibel zwar die von Jesus gepflegte und empfohlene (Mt 19) Lebensweise ist, diese aber nicht verbindlich für Apostel und ihre Nachfolger vorgeschrieben ist.

Daß nur Männer das Amt des Priesters (ein Lehramt!) bekleiden können, steht in der Bibel und ist daher ein Dogma. Selbst wenn er es wollte, könnte der Papst daher nicht das Frauenpriestertum einführen.

Das Frauenpriestertum kann es daher nur im Zuge des allgemeinen Priestertums aller Christen geben.

Gruß
JP

Re: unterdrückung der Frauen? (Katholiken)

BeitragVerfasst: Mi 30. Nov 2005, 17:16
von bastlwastl
Original von Lord Espérance
Nicht dass es sie gibt!
Aber warum ändert er sie nicht?
Er ist schuld daran dass es sie IMMER noch gibt!
Er hätte die Macht dazu!

sonst müssen wir katholiken uns immer anhören wir bzw. unser oberhaupt würden lauter nichtbiblische sachen aufrecht erhalten, jetzt tun wir s mal (siehe 1tim2,12) und dann ist es auch wieder nicht recht. :D :D
gerechtigkeitsempfinden (das übrigens auch irren kann) oder ob frauen genauso fähig sind ist in diesem fall nicht die frage. wir handhaben es so weil uns schrift und tradition diese einschränkung beim preisteramt lehren, beides quellen die man eben nicht so nebenbei ausser acht lassen kann, um dinge zu ändern, die einem grade nicht in den kram passen.

Re: unterdrückung der Frauen? (Katholiken)

BeitragVerfasst: Mi 30. Nov 2005, 17:17
von bastlwastl
jetz ist mir john-paul zeitlich und qualitativ ein paar sekunden zuvorgekommen

Re: unterdrückung der Frauen? (Katholiken)

BeitragVerfasst: Mi 30. Nov 2005, 17:18
von John-Paul
Original von Lord Espérance
Ich bin auch kein weibliches Wesen, aber ich bin sicher dass Männer nicht besser sind als Frauen (obwohl Gott eva aus dem Rückengrat Adams gemacht hat).

Daß die Männer besser wären als Frauen, behauptet der Papst überhaupt nicht. Lies mal die Enzykliken von Papst Johannes Paul II. über die Stellung und die Würde der Frau.

Die Gleichwertigkeit von Mann und Frau gilt, weil auch die Frau nach der Bibel Gottes Ebenbild ist, ebenfalls als unveränderliches Dogma.

Gruß
JP

Re: unterdrückung der Frauen? (Katholiken)

BeitragVerfasst: Mi 30. Nov 2005, 23:03
von SunFox
Original von John-Paul

Nach katholischem Verständnis ist das, was in der Bibel steht, unveränderlich zu respektieren. Die biblische Lehre gilt als unveränderliches Dogma.



?

Aber gut, ich halte mich raus!

Viele Grüße von SunFox