Schwester Geist?

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Schwester Geist?

Beitragvon sterngucker » Sa 19. Nov 2005, 12:08

Ich erhielt heute Morgen von der katholischen Kirche einen Text zugeschickt und dazu habe ich eine Frage:

Das Ende des Textes lautet so:

Das gewähre dir Gott,
der überall wohnt,
wo Menschen Güte und Liebe,
Freiheit und Gerechtigkeit leben -
und der grösser ist, als wir zu ahnen vermögen:
für uns ein Vater,
mit uns ein Bruder,
in uns Heiliger Geist, Schwester Geist.



Wer ist Schwester Geist?
"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Do 21. Aug 2003, 23:50
Wohnort: Seeland

Re: Schwester Geist?

Beitragvon doro » Sa 19. Nov 2005, 14:12

Damit wird wohl auch der Heilige Geist gemeint sein.
Kennst du den Autor des Textes?

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Schwester Geist?

Beitragvon sterngucker » Sa 19. Nov 2005, 14:18

Original von doro
Damit wird wohl auch der Heilige Geist gemeint sein.
Kennst du den Autor des Textes?

lg, doro


Nein, der Text wurde mir sozusagen Anonym, jedoch in einem offiziellen Couvert der örtlichen rkk-Pfarrei zugeschickt. Ich weiss aber, dass es mit meinem Austritt zusammenhängt, in dem Text gings nämlich auch um das Verlassen der Kirche.

Und mit google "Schwester Geist" suchen half mir nicht wirklich weiter, kam u.A. nur auf so dubiose Seiten betreffend Schwulen und Lesben Kirche oder feministischer Theologie...

Wie kommt man darauf, den Heiligen Geist als "Schwester Geist" zu bezeichnen?
"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Do 21. Aug 2003, 23:50
Wohnort: Seeland

Re: Schwester Geist?

Beitragvon doro » Sa 19. Nov 2005, 14:27

Original von sterngucker
Nein, der Text wurde mir sozusagen Anonym, jedoch in einem offiziellen Couvert der örtlichen rkk-Pfarrei zugeschickt.

Hä, keine Unterschrift oder so?

Naja, was diesen Text anbetrifft; vielleicht ist der Autor auch nicht bekannt. Dann könnte man das aber auch angeben.

Wie kommt man darauf, den Heiligen Geist als "Schwester Geist" zu bezeichnen?


Ich weiss es nicht.

Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Schwester Geist?

Beitragvon iron lore » Sa 19. Nov 2005, 15:26

Versuch es bei Google mal mit dem Begriff "Sophia".

"Sophia – Heiliger Geist, Mutter Gottes oder Göttin der Weisheit".

Decide for yourself: is it Art or dangerous propaganda?
Benutzeravatar
iron lore
Member
 
Beiträge: 233
Registriert: Mo 15. Aug 2005, 22:06

Re: Schwester Geist?

Beitragvon Mariette M. » Mo 21. Nov 2005, 16:08

Original von sterngucker
Wer ist Schwester Geist?


Hallo Sterngucker,

ich bin ziemlich sicher, dass der Heilige Geist gemeint ist.

ES gibt in der Kirche Leute, die meinen, dass Gott nicht gerecht wird, wer IHN nur mit männlichen Namen anredet:
Der Gott, der Sohn, der heilige Geist...

und da bietet sich dann der Geist, äh, sorry, die Geistin, hebräisch "ruach" und weiblich, als Alternative an.

Andere Stilblüten sind der "mütterliche Vater" oder die "Heilige Geistkraft".

Aus meinem posting liest Du unschwer, dass ich mit diesen Wörtern meine Mühe habe!

Lieben Gruss
Mariette
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54


Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast