Was Katholiken über Evangelikale denken...

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon miccio » Mi 12. Okt 2005, 21:35

@jeremia + gfc
sagt mal, aber sonst geht es euch schon gut, oder? ich meine, ist das jetzt ein witz oder was?
nur weil ich kein angefressener bibelfan bin heisst das noch lange nicht, dass ich kein christ bin oder dass ich die bibel nie gelesen hätte.
und nur weil ich nicht gerade papsttreu bin, heisst das auch nicht, dass ich kein katholik bin. jedenfalls bezahle ich jährlich meine kirchensteuern.. :roll:
zudem, jeremia, falls du katholik bist und behaupten willst dass es keine katholiken gibt, die die madonna anbeten - solltest du dich mehr mit dem volks katholizismus beschäftigen anstatt bescheuerte behauptungen aufzustellen!! :x
gilt auch für gfc, der vielleicht so freundlich ist und mein vorheriges posting beanwortet? :x
miccio
Member
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 1. Jul 2005, 14:56

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Stöckli » Mi 12. Okt 2005, 21:49

Original von miccio
hallo gfc
das was in der bibel steht finde ich zwar recht interessant, aber ich muss damit nichts in einklang bringen. ich bin nicht unbedingt ein bibelfan. deshalb stört es mich nicht, ob mein verhalten nun der bibel widerspricht oder nicht. :)
gruss, miccio



Hallo miccio

Ich kann gut verstehen, dass dich einige nicht ernst nehmen können. Offenbar bist du allenfalls ein "Namenskatholik" - aber sicher kein Christ im biblischen Sinn.

Die Bibel ist allenfalls interessant (in deinen Augen), aber Maria / Madonna ist total anbetungswürdig. Dies ist Götzenkult. Wenn du stattdessen die Bibel ein wenig studieren würdest, und zu dem betetest, der es auch verdient hat, dann würdest du vielleicht vielles anders sehen.

Ausser - du bist wirklich ein Fake, vielleicht einer der ehmaligen Mitglieder, die sich mal freiwillig oder gezwungenermassen aus dem Forum verabschiedet haben.

Um Christ zu sein, musst du sicher weder papstgläubig noch Papstverehrer sein. Was zählt ist lediglich, dass du Jesus als deinen persönlichen Erlöser angenommen hast, und nun als wiedergeborener Mensch ein Leben nach Gottes Willen führen möchtest. Ueberlege mal, ob es nicht ein Versuch wWert wäre - was hast du zu verlieren?

Stöckli lässt grüssen
Benutzeravatar
Stöckli
Abgemeldet
 
Beiträge: 66
Registriert: Do 16. Okt 2003, 10:44

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon gfc » Mi 12. Okt 2005, 22:14

Original von miccio
@jeremia + gfc
sagt mal, aber sonst geht es euch schon gut, oder? ich meine, ist das jetzt ein witz oder was?
nur weil ich kein angefressener bibelfan bin heisst das noch lange nicht, dass ich kein christ bin oder dass ich die bibel nie gelesen hätte.
und nur weil ich nicht gerade papsttreu bin, heisst das auch nicht, dass ich kein katholik bin. jedenfalls bezahle ich jährlich meine kirchensteuern.. :roll:
zudem, jeremia, falls du katholik bist und behaupten willst dass es keine katholiken gibt, die die madonna anbeten - solltest du dich mehr mit dem volks katholizismus beschäftigen anstatt bescheuerte behauptungen aufzustellen!! :x
gilt auch für gfc, der vielleicht so freundlich ist und mein vorheriges posting beanwortet? :x



mein lieber miccio.

Ich brauch glaub nicht wirklich nachhilfe in Sachen Katholizismus. Ich war selber Katholik, ich war sogar 4 Jahre lang aktiv im Dienst, als Ministrant.

Was du beschreibst, hat rein gar nichts mit dem von mir erlebten Katholizismus, noch mit dem von Bekannten mitbekommenen zu tun. Ich habe noch keinen Katholiken erlebt, der je Maria oder einen anderen Heiligen auf die gleiche Stufe wie Jesus oder Gott gestellt hat. Drum heisst das ganze ja "Fürbitte" und nicht "verehrung".

Wenn du die Bibel als "interessant" bezeichnest, so frage ich mich wirklich, ob du das ernst meinst. Auch wenn du nicht daran glaubst, dass sie Gottes Wort sei, so halte ich es doch durchaus als Glaubensdogma, dass sie für jeden Christ wenigstens das Wort Gottes enthält. Sonst kannst du sie ja grad in den Ofen schmeissen. Und wenn du die obige Bedingung bejahst, wie kannst du den verantworten, dass du wissentlich mit deinen Handlungen gegen klare Aussagen widerstösstst?

Was ich mit Kult meine? Kult ist eine religiöse Handlung, sie wird geführt um Heil zu erbitten. Das widerspricht aber klar der paulinischen Gnadens-Theologie, welche besagt, dass die Errettung aus Gnade, nicht aus kultischen Handlungen oder einhalten eines Regelwerkes resultiert. Und eben diese Theologie ist aber für alle Katholiken, wie auch evangelische und evangelikale Gruppen verbindlich.

Ja, es fällt mir wirklich schwer zu glauben, dass du kein Fake bist. Wenn nein, so möchte ich mich für meine Fehleinschätzung entschuldigen und rate dir DRINGEND, dich biblisch ein wenig fortzubilden. Den Jesus ist gekommen, um das Gesetz (sprich die Bibel) zu erfüllen, nicht sie aufzuheben.
"Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends." - Winston Churchill
Benutzeravatar
gfc
Power Member
 
Beiträge: 847
Registriert: Di 6. Apr 2004, 19:41

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Mariette M. » Mi 12. Okt 2005, 23:01

aber frage: warst du denn als katholikin nie in lourdes oder fatima?


nein..

.. ist nicht heilsnotwendig :)


Mariette
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Mariette M. » Mi 12. Okt 2005, 23:07

hallo jeig

Wieso das denn?


ist Deine Frage, warum da nicht mehr sein soll.. oder warum überhaupt um Fürbitte gebeten werden solle?

Nun, ich hab einfach die kath. Lehre dargestellt.. mir ist schon klar, dass sie in diesem Forum kaum Zustimmung findet. Aber das, war miccio hier schreibt (selbst wenn er ein fake ist, was ich langsam annehme), darf nicht ohne Richtigstellung bleiben.

mariette
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Mariette M. » Mi 12. Okt 2005, 23:10

ich nehme halt die richtung via gottesmutter. verstehst du was ich meine?


oh.. ich glaub, ja, ich verstehe..

.. kann es sein, dass Du uns hier alle auf den Arm nimmst?

Also, katholisch darfst Du Dich mit Deinen Ansichten jedenfalls nicht nennen!

Mariette
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Mariette M. » Mi 12. Okt 2005, 23:13

Also quasi Totenverehrung und Gebet für Tote?


naja.. wie man´s nimmt.

Nach Deiner Ansicht und Lehre wär es so...

... ich vertrete aber die Lehre, dass Maria bei Gott LEBT. Also nix mit Totenverehrung :)

Grüessli
Mariette
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Mariette M. » Mi 12. Okt 2005, 23:16

Darf ich fragen, warum Du Dir die Hand nicht mehr wäschst?


:] weil sie durch die Berührung heilig ist, natürlich!

Quatsch aus...

schau es einfach als innerkatholischen Witz an, ja?

Grüessli
Mariette
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon doro » Mi 12. Okt 2005, 23:19

Hallo miccio

Ob Fake oder nicht: Was heisst es für dich Christ zu sein?

Und ja: Zwischen Anbetung und Gebet zu jemandem (um Fürbitte) ist ein Unterschied. Ersteres bedeutet nämlich, dass man sich jemandem unterstellt und ihn als Gott eben anbetet.

Original von miccio
ich denke, ich tu das gleiche wie andere bei gott. aber deshalb ist es doch nicht falsch?

Ist Maria für dich ein Teil von Gott?

In einem anderen Thread hast du nämlich gesagt, dass du denkst, dass schlussendlich hinter allen Religionen derselbe Gott steht. Also; dass man, egal wen man anbetet, letztlich immer den einen Gott anbetet. So oder so ähnlich.
Dann müsste ja Maria mit Gott identisch sein. Oder zumindest zu einem Teil. :shock:


Noch was: Von der Frau, die du anbetest, hast du wohl aus der Bibel erfahren. (Oder von Leuten, die dir von ihr erzählt haben, die es aber auch aus der Bibel haben.) Meinst du nicht, es würde sich dann lohnen, mal ein bisschen in diesem Buch zu lesen? Kannst ja von mir aus anfangen mit den Berichten über Maria. Sie war imho nämlich eine sehr demütige Frau, die sich klar Gott unterwarf. Vielleicht kannst du ja etwas von ihr lernen.

verstehst du was ich meine? :)

Ehrlich gesagt, kann ich das nicht verstehen... :( Und von dem her hoffe ich beinahe, dass du ein Fake bist. :(

lg, doro

PS: Ich kenne viele Katholiken und hab noch keinen getroffen, der sagte, dass er Maria anbete. Und ich denke, Jeremia und Mariette geht es da ähnlich. :)
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Mariette M. » Mi 12. Okt 2005, 23:24

und nur weil ich nicht gerade papsttreu bin, heisst das auch nicht, dass ich kein katholik bin. jedenfalls bezahle ich jährlich meine kirchensteuern..


ach.. hör doch auf, miccio...

ein Namenskatholik, der Maria glühend verehrt?? Das nehme ich Dir nicht mehr ab!

Deine Ansichten sind in sich so widersprüchlich,....

Trotzdem liebe Grüsse...
Mariette
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Kybernet » Do 13. Okt 2005, 05:28

Original von gfc
Original von miccio
@jeremia + gfc
sagt mal, aber sonst geht es euch schon gut, oder? ich meine, ist das jetzt ein witz oder was?
nur weil ich kein angefressener bibelfan bin heisst das noch lange nicht, dass ich kein christ bin oder dass ich die bibel nie gelesen hätte.
und nur weil ich nicht gerade papsttreu bin, heisst das auch nicht, dass ich kein katholik bin. jedenfalls bezahle ich jährlich meine kirchensteuern.. :roll:
zudem, jeremia, falls du katholik bist und behaupten willst dass es keine katholiken gibt, die die madonna anbeten - solltest du dich mehr mit dem volks katholizismus beschäftigen anstatt bescheuerte behauptungen aufzustellen!! :x
gilt auch für gfc, der vielleicht so freundlich ist und mein vorheriges posting beanwortet? :x



mein lieber miccio.

Ich brauch glaub nicht wirklich nachhilfe in Sachen Katholizismus. Ich war selber Katholik, ich war sogar 4 Jahre lang aktiv im Dienst, als Ministrant.

Was du beschreibst, hat rein gar nichts mit dem von mir erlebten Katholizismus, noch mit dem von Bekannten mitbekommenen zu tun. Ich habe noch keinen Katholiken erlebt, der je Maria oder einen anderen Heiligen auf die gleiche Stufe wie Jesus oder Gott gestellt hat. Drum heisst das ganze ja "Fürbitte" und nicht "verehrung".

Wenn du die Bibel als "interessant" bezeichnest, so frage ich mich wirklich, ob du das ernst meinst. Auch wenn du nicht daran glaubst, dass sie Gottes Wort sei, so halte ich es doch durchaus als Glaubensdogma, dass sie für jeden Christ wenigstens das Wort Gottes enthält. Sonst kannst du sie ja grad in den Ofen schmeissen. Und wenn du die obige Bedingung bejahst, wie kannst du den verantworten, dass du wissentlich mit deinen Handlungen gegen klare Aussagen widerstösstst?

Was ich mit Kult meine? Kult ist eine religiöse Handlung, sie wird geführt um Heil zu erbitten. Das widerspricht aber klar der paulinischen Gnadens-Theologie, welche besagt, dass die Errettung aus Gnade, nicht aus kultischen Handlungen oder einhalten eines Regelwerkes resultiert. Und eben diese Theologie ist aber für alle Katholiken, wie auch evangelische und evangelikale Gruppen verbindlich.

Ja, es fällt mir wirklich schwer zu glauben, dass du kein Fake bist. Wenn nein, so möchte ich mich für meine Fehleinschätzung entschuldigen und rate dir DRINGEND, dich biblisch ein wenig fortzubilden. Den Jesus ist gekommen, um das Gesetz (sprich die Bibel) zu erfüllen, nicht sie aufzuheben.



@gfc und jeremia

Mit welchem Hochmut Ihr den armen micco angeht und ihn auch noch laufend als "Fake" bezeichnet, ist schon bezeichnend genug und Grund, Euch zwei Spötter nicht mehr ernst zu nehmen.
Kybernet
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 17:35

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Kybernet » Do 13. Okt 2005, 05:30

Original von jeremia
ich persönlich glaube nicht, dass miccio katholisch ist. ich glaube ( was ich weder belegen noch beweisen kann), dass miccio in wirklichkeit kybernet ist, der sein bildeines katholiken schauspielerisch nachstellt und somit verleumdet ;)



Der Verleumder bist Du (siehe oben), Joggeli hat glücklicherweise Deine Verleumdung bereits widerlegt.
Kybernet
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 17:35

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Kybernet » Do 13. Okt 2005, 05:34

Original von gfc
Original von Kybernet
Original von Mariette M.
ich hab übrigens Johannes Paul II sogar die Hand gegeben, ätsch :D hab sie natürlich seither NIE mehr gewaschen!




Darf ich fragen, warum Du Dir die Hand nicht mehr wäschst?


du erkennst sarkasmus nicht, wenn er dir ins gesicht schlagen würde gell 8-) :D

Du sprichst von protestantischer Tradition... welcher? Zwinglianischer oder lutheranischer? Ich tipp ja auf zwingli, den Luther war bis zum Tode Fan des Katholizismus und der Einheit einer Kirche, während Zwingli von Anfang an auf Spaltung setzte und die katholiken in den Dreck zog.

Aber hey, wenn es dir Freude bereitet, auf in deinen Augen niederen Glauben zu schauen und zu lachen, denk dran: jeder erntet, was er säat...



An alle außer gfc und Jeremia:

Was hat das Zitat von mir mit dem Geschreibsel von gfc zutun? Auf was bezieht er sich?

Die Frage war, warum sich Mariette die Hand nicht mehr wäscht, weil sie dem Papst die Hand gegeben hat.

Typen gibts... :roll:
Kybernet
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 17:35

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Lamdil » Do 13. Okt 2005, 09:17

Original von Kybernet
Mit welchem Hochmut Ihr den armen micco angeht und ihn auch noch laufend als "Fake" bezeichnet, ist schon bezeichnend genug und Grund, Euch zwei Spötter nicht mehr ernst zu nehmen.

Dass ausgerechnet du dich nun für den "Katholiken" micco einsetzt, macht mich nun aber sehr neugierig. Im übrigen denke auch ich, dass micco hier nicht die katholische Lehre vertritt. Bloß weil man Steuern bezahlt, heißt das nicht, dass man den Kurs neu definieren kann. Sonst wäre ich ja Bundeskanzler. :D



Achja - jeremia hat dich nicht verleumdet, sondern verdächtigt. Das ist ein großer Unterschied. Außerdem hast du keinen Grund, deswegen die beleidigte Leberwurst zu spielen.



Original von Kybernet
Die Frage war, warum sich Mariette die Hand nicht mehr wäscht, weil sie dem Papst die Hand gegeben hat.

Typen gibts... :roll:

Nein, die Frage ist, ob du zu einfältig oder nur zur stur bist, um zu verstehen, dass Mariette nur einen Spaß gemacht hat. Natürlich wäscht sie noch beide Hände.

Ich glaube kaum, dass außer dir noch jemand das nicht verstanden hat. Typen gibts... :roll:


Die Macht des Wortes bezwingt das Chaos.

Dem heiligen Gna!(Müslischnitzel.)
Benutzeravatar
Lamdil
Wohnt hier
 
Beiträge: 4326
Registriert: Sa 26. Jun 2004, 17:41
Wohnort: Gechmei

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Mariette M. » Do 13. Okt 2005, 09:38

@ all

hallo, ihr alle...

das wächst sich hier ja allmählich zu einer Posse erster Güte aus. Ich frag mich grad, ob ich da eher lachen :D oder heulen soll :cry: ?

Jedenfalls frage ich mich grade, was wohl ein nichtchristlicher Gast im Forum über uns denken muss, wenn es das liest?
Oder.. peinlicher... was Jesus sich dazu denkt? :?

Vielleicht könnte man die letzten posts so zusammenfassen:

ob fake oder nicht...
fest steht, dass die Aussagen von miccio sich in keiner Weise mit der offiziellen Lehre der röm. kath. Kirche decken. Fest steht auch, dass mindestens zwei im Forum anwesende Katholiken sich von den Aussagen distanziert haben.
Insofern kommt miccio als Gesprächspartner über katholische Fragen nicht in Betracht, es sei denn, man möchte erfahren, was halt noch so alles im katholischen Gärtlein blüht...
.. netterweise könnte man sagen, miccio muss noch viel lernen auf seinem Weg und wir helfen ihm/ihr in Liebe dabei.

ach ja, damit es klar ist, Kybernet (miccio?)... natürlich wasche ich mir die Hände! Könnte ich sonst im Gesundheitswesen arbeiten? Andern Leuten im Mund rumwerkeln? Kinder grossziehen?? also echt...
Meine Aussage war ein Witz an miccio (Katholiken machen sich ja gerne lustig über sich selbst :)), weil er garso betont hat, dass er Benedikt XVI fast körperlich nah war :P .Ich hätte ebenso fragen können, ob er seine Kleider seither noch wechselt. Ist es jetzt klar...
Mann, ein Witz wird auch nicht lustiger, indem man ihn zerredet!

So.. Grüsse an alle
Mariette
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon gfc » Do 13. Okt 2005, 09:38

Original von Kybernet



@gfc und jeremia

Mit welchem Hochmut Ihr den armen micco angeht und ihn auch noch laufend als "Fake" bezeichnet, ist schon bezeichnend genug und Grund, Euch zwei Spötter nicht mehr ernst zu nehmen.


ui jetzt wirds dramatisch. Jemand der vorher 3 Seiten lang Katholiken in den Dreck zieht und sie beschimpft wegen unchristliche Lehren wirft uns nun Hochmut vor? verkehrte welt.. :?
"Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends." - Winston Churchill
Benutzeravatar
gfc
Power Member
 
Beiträge: 847
Registriert: Di 6. Apr 2004, 19:41

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon miccio » Do 13. Okt 2005, 11:22

@all
also ich muss schon sagen, ich weiss nicht wirklich, ob ich über das ganze hier lachen oder mich nerven soll.
eigentlich wollte ich hier gemütlich mit anderen mitgliedern verschiedener glaubensrichtungen plaudern. dass ich zwar katholik, aber die offizielle lehre nicht sonderlich folge hatte ich ja schon mehr als einmal gesagt. und ich bin bestimmt der falsche, wenn es um fragen betreffend den eigentlichen katholizismus geht. das ist eigentlich glasklar. ich stehe dazu.
was mich erstaunt sind die unverschämten äusserungen einiger forumsmitglieder mir gegenüber aber auch kybernet gegenüber. zu behaupten, dass ich ein fake bin ist ja noch das mindeste, denn eigentlich bin ich ja bis jetzt mit jedem freundlich umgegangen. Oder etwa nicht?
alles in allem muss ich gestehen, dass die meisten hier offenbar eine ziemliche macke haben.
es stimmt dass ich mich als schlechter katholischer christ aufführe was meine glaubensauslegung anbelangt.
aber das verhalten der meisten (christen) hier ist mehr als krankhaft und fundamentalistisch.
also, ich denke, ich geh jetzt essen. ich habe keine lust, hier noch länger meine zeit zu verschwenden.
@doro
ja, ich stelle maria zusammen mit jesus und gott auf die selbe stufe! somit ist es in meinen augen egal, ob man gott direkt, jesus christus oder maria anbetet und verehrt. es ist für mich schlussendlich das gleiche.
ich hoffe, du fällst jetzt wegen dieser aussage nicht vom stuhl. und keine sorge, ich lande deshalb auch nicht in der hölle. die hölle ist für krankhafte fundamentalisten reserviert...
gruss an alle, miccio
miccio
Member
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 1. Jul 2005, 14:56

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon doro » Do 13. Okt 2005, 14:56

Hallo miccio

Original von miccio
alles in allem muss ich gestehen, dass die meisten hier offenbar eine ziemliche macke haben.

Och komm... Menschen ohne Macken sind doch langweilig. :D
Aber nimm dir bitte meinen Vorschlag zu Herzen und lies in der Bibel mal nach, was so über Maria (und alles mögliche) drinsteht. Vielleicht geht dir ein Licht auf.


ich hoffe, du fällst jetzt wegen dieser aussage nicht vom stuhl.

Nö, konnte mich gerade noch auffangen. 8-)

und keine sorge, ich lande deshalb auch nicht in der hölle. die hölle ist für krankhafte fundamentalisten reserviert...

Hmmm...... Du glaubst, durch die Anbetung von Maria in den Himmel zu kommen, oder wie?
Eigenartiges Evangelium... :( Und es widerspricht eigentlich allem, was in der Bibel auch über sie steht...

Miccio, warst du es, der diesen schrägen Thread heute spät in der Nacht als "Gast" eröffnet hat? :D Zum Glück ist der wieder weg. :)

Wie kommst du eigentlich zur Anbetung Marias? Woher hast du das?

lg, doro

Ps: Also, mich macht euer Verhalten, Kybernet und miccio, schon auch neugierig... :D
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon gfc » Do 13. Okt 2005, 15:07

Original von miccio
ich lande deshalb auch nicht in der hölle. die hölle ist für krankhafte fundamentalisten reserviert...
gruss an alle, miccio


ich dachte immer, aus Gnade komme man in den Himmel. 8-)
Und das gläubige Menschen in die Hölle kommen, wäre mir auch neu.

Wo steht das? Oder ist das einfach deine Aussage im Raum?
"Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends." - Winston Churchill
Benutzeravatar
gfc
Power Member
 
Beiträge: 847
Registriert: Di 6. Apr 2004, 19:41

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Kybernet » Do 13. Okt 2005, 16:55

Original von doro
Ps: Also, mich macht euer Verhalten, Kybernet und miccio, schon auch neugierig... :D



Bin weder verwandt noch verschwägert noch habe ich ihn vor diesem Thread hier gekannt. Reicht das? :D
Kybernet
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 17:35

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Kybernet » Do 13. Okt 2005, 16:57

Original von gfc
Original von Kybernet



@gfc und jeremia

Mit welchem Hochmut Ihr den armen micco angeht und ihn auch noch laufend als "Fake" bezeichnet, ist schon bezeichnend genug und Grund, Euch zwei Spötter nicht mehr ernst zu nehmen.


ui jetzt wirds dramatisch. Jemand der vorher 3 Seiten lang Katholiken in den Dreck zieht und sie beschimpft wegen unchristliche Lehren wirft uns nun Hochmut vor? verkehrte welt.. :?



Zitier mich mal im Zusammenhang, wo ich das getan haben soll, mit Beschimpfen und Vorwerfen und durch den Dreck ziehen. Viel Spaß beim Suchen.

Ach, und noch was: Schau Dir mal den von Dir eröffneten Thread an, vielleicht fällt Dir was auf. :baby:
Kybernet
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 17:35

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Kybernet » Do 13. Okt 2005, 17:00

Original von Mariette M.
ach ja, damit es klar ist, Kybernet (miccio?)... natürlich wasche ich mir die Hände! Könnte ich sonst im Gesundheitswesen arbeiten?



Nochmal: Ich kenne micco nicht, er ist mir einfach nur als Mensch symphatischer als der pöbelnde gfc oder der selbstherrliche Jeremia. Aber danke für die Antwort, hätte ja wirklich sein können, dass das so ein Brauch ist mit dem Hände-nicht-waschen...

Alles Gute

Kybernet ;)
Kybernet
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 17:35

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Kybernet » Do 13. Okt 2005, 17:02

Original von Lamdil
Achja - jeremia hat dich nicht verleumdet, sondern verdächtigt. Das ist ein großer Unterschied. Außerdem hast du keinen Grund, deswegen die beleidigte Leberwurst zu spielen.


Ok. Hab´ mich wieder beruhigt - aber man kann sich hier ja auch nicht alles gefallen lassen, oder? :D
Kybernet
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 17:35

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Kybernet » Do 13. Okt 2005, 17:12

Original von Lamdil
Achja - jeremia hat dich nicht verleumdet, sondern verdächtigt. Das ist ein großer Unterschied. Außerdem hast du keinen Grund, deswegen die beleidigte Leberwurst zu spielen.



Wenn wir schon feinsinnig werden, dann kann man es auch "Gerüchte verbreiten" oder "Unterstellung" nennen. ;)

Kybernet
Abgemeldet
 
Beiträge: 112
Registriert: Mi 24. Aug 2005, 17:35

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Mariette M. » Do 13. Okt 2005, 17:40

Ich kenne micco nicht,


na gut, lassen wir es so stehen...

gut, dass Du immerhin noch lachen kannst.

Grüsse
Mariette
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon jeremia » Do 13. Okt 2005, 18:21

Original von Kybernet
Original von Lamdil
Achja - jeremia hat dich nicht verleumdet, sondern verdächtigt. Das ist ein großer Unterschied. Außerdem hast du keinen Grund, deswegen die beleidigte Leberwurst zu spielen.



Wenn wir schon feinsinnig werden, dann kann man es auch "Gerüchte verbreiten" oder "Unterstellung" nennen. ;)




ich glaube mich erinnern zu können, geschrieben zu haben, dass ich es nicht beweisen könne, sondern ich es nur vermute.
was sucht ihr den lebenden bei den toten?
jeremia
Power Member
 
Beiträge: 681
Registriert: So 25. Jul 2004, 06:12
Wohnort: österreich

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Stöckli » Fr 14. Okt 2005, 00:11

dd dd
Original von Kybernet
Original von Lamdil
Achja - jeremia hat dich nicht verleumdet, sondern verdächtigt. Das ist ein großer Unterschied. Außerdem hast du keinen Grund, deswegen die beleidigte Leberwurst zu spielen.



Wenn wir schon feinsinnig werden, dann kann man es auch "Gerüchte verbreiten" oder "Unterstellung" nennen. ;)




Aber Kybi

Weshalb denn so empfindlich? Zähl mal nach, wieviele Post´s du alleine wegen dieser Sache schon (OT) geschrieben hast!
Das haut sogar den Stöckli aus den Söckli.

Denk daran, im Forum ist´s nicht anders als im realen Leben:

[ALign=center]Wer austeilt, muss auch einstecken können!![/align]

Stöckli lässt grüssen
Benutzeravatar
Stöckli
Abgemeldet
 
Beiträge: 66
Registriert: Do 16. Okt 2003, 10:44

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon jeremia » Fr 14. Okt 2005, 10:47

ich wollte und will keine grüchte verbreiten!
sollte miccio wirklich kein fake sein, möchte ich ihn bitten über die katholische lehre nachzusinnen.
da kybernet bisher 3 threads eröffnet hat mit den titeln:

rkk erst im 6. jhdt gegründet
apokryphen nicht teil der bibel
was katholiken über evangelikale denken

darf er sich nicht wundern, wenn sich katholiken gegen die polemik wehren. anderen auf den fuss springen und selbst laut "aua" schreien ist ziemlich wehleidig.


was sucht ihr den lebenden bei den toten?
jeremia
Power Member
 
Beiträge: 681
Registriert: So 25. Jul 2004, 06:12
Wohnort: österreich

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon miccio » Fr 14. Okt 2005, 11:11

Original von jeremia
ich wollte und will keine grüchte verbreiten!
sollte miccio wirklich kein fake sein, möchte ich ihn bitten über die katholische lehre nachzusinnen.


danke, aber ich brauche nicht nachzusinnen was die offizielle katholische lehre betrifft. wie schon erwähnt, die kenne ich bereits.
ich bleibe dennoch bei meiner anbetung der gottesmutter - ob nun "richtig" oder "falsch" in euren augen.
denn eure ansichtsweise ist für mich irrelevant - vor allem nach dieser respektlosigkeit.
grüsse, miccio
miccio
Member
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 1. Jul 2005, 14:56

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon doro » Fr 14. Okt 2005, 11:25

@miccio:
Original von miccio
denn eure ansichtsweise ist für mich irrelevant

Deshalb sag ich ja die ganze Zeit: Lies mal nach, wie die Ansichten von Maria selber sind. ;)
Denn die werden dich hoffentlich interessieren, oder?

@Stöckli:
Original von Stöckli
Das haut sogar den Stöckli aus den Söckli.

:D :D :D

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon bigbird » Fr 14. Okt 2005, 11:32

Original von miccio
danke, aber ich brauche nicht nachzusinnen was die offizielle katholische lehre betrifft. wie schon erwähnt, die kenne ich bereits.
ich bleibe dennoch bei meiner anbetung der gottesmutter - ob nun "richtig" oder "falsch" in euren augen.
denn eure ansichtsweise ist für mich irrelevant - vor allem nach dieser respektlosigkeit.
Hallo Miccio
Dass man dir hier mit Respektlosigkeit begegnet, tut mir leid. Das passiert leider öfter!

Umgekehrt hoffe ich, dass du ein gewisses Verständnis dafür aufbringst, dass du in einem evangelischen Forum kaum Unterstützung dafür findest, dass du die "Mutter Gottes" anbetest. In unseren Augen und nach unserem Bibelverständnis ist das nun mal nicht richtig.

bigbird, Forumsleitung

Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46013
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Mariette M. » Fr 14. Okt 2005, 12:14

In unseren Augen und nach unserem Bibelverständnis ist das nun mal nicht richtig.


@ bigbird

genau..

und auch nach katholischer Lehre soll Maria nicht ANGEBETET werden.

Mariette
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Mariette M. » Fr 14. Okt 2005, 12:17

wie schon erwähnt, die kenne ich bereits.


sorry, aber das bezweifle ich nun doch sehr.

Ein wenig Auseinandersetzung mit den offiziellen Dokumenten könnte Dir nur gut tun.

Mariette
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon jeremia » Fr 14. Okt 2005, 12:18

Original von bigbird

Umgekehrt hoffe ich, dass du ein gewisses Verständnis dafür aufbringst, dass du in einem evangelischen Forum kaum Unterstützung dafür findest, dass du die "Mutter Gottes" anbetest. In unseren Augen und nach unserem Bibelverständnis ist das nun mal nicht richtig.

bigbird, Forumsleitung





liebe bigbird!

glaube mir, auch in einem katholischen forum würde miccio keine unterstützung für marienanbetung finden!
auch in unseren augen und nach unserem verständnis ist das nicht richtig.
übrigens: mutter gottes ist ein titel, der nicht maria höher stellen soll, sondern die göttlichkeit christi verteidigt!
was sucht ihr den lebenden bei den toten?
jeremia
Power Member
 
Beiträge: 681
Registriert: So 25. Jul 2004, 06:12
Wohnort: österreich

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon jeremia » Fr 14. Okt 2005, 12:20

Original von miccio
danke, aber ich brauche nicht nachzusinnen was die offizielle katholische lehre betrifft. wie schon erwähnt, die kenne ich bereits.
ich bleibe dennoch bei meiner anbetung der gottesmutter - ob nun "richtig" oder "falsch" in euren augen.
denn eure ansichtsweise ist für mich irrelevant - vor allem nach dieser respektlosigkeit.
grüsse, miccio



dann nenne dich bitte nicht katholisch, denn du stehst ausserhalb der kirchlichen lehre. das wäre ja nur konsequent, oder?
was sucht ihr den lebenden bei den toten?
jeremia
Power Member
 
Beiträge: 681
Registriert: So 25. Jul 2004, 06:12
Wohnort: österreich

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon bigbird » Fr 14. Okt 2005, 12:25

Hallo Marietta M. und Jeremia
Meine lange Forumserfahrung hat mir ein paar Sachen über den Kath. Glauben beigebracht - schon allein die endlosen Diskussion mit dem WeissenLicht. :shock: Darum verstehe ich, was ihr sagt.

Aber:
Ich habe nach wir vor den starken Verdacht, dass viele römisch-katholische Kirchgänger/innen genau diese Unterscheidung eben nicht machen. Das wird uns hier grad vor Augen geführt.

Und wie der Titel "Muttergottes" auf die Leute wirkt ... ich denke, es ist wie bei so manchem: Es war gut gemeint, aber die Sache und die Vorstellungen dazu haben sich dann verändert und verdreht - manchmal bis zum Geht-nicht-mehr.

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46013
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon jeremia » Fr 14. Okt 2005, 12:29

....genau deshalb habe ich vermutet, dass miccio gar kein katholik ist, sondern nur erfunden wurde um vorurteile gegen die kathkirche zu vermehren!
von meiner gemeinde betet sicher kein mensch maria an und ich habe noch nie einen kirchgänger kennengelernt, welcher maria anbeten würde.
weder wird´s im religionsunterricht gelehrt, noch sonstwo.
was sucht ihr den lebenden bei den toten?
jeremia
Power Member
 
Beiträge: 681
Registriert: So 25. Jul 2004, 06:12
Wohnort: österreich

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon Lamdil » Fr 14. Okt 2005, 13:21

Original von miccio
denn eure ansichtsweise ist für mich irrelevant - vor allem nach dieser respektlosigkeit.

Ich finde es übertrieben, dass du dich nun so ausgiebig über angebliche Respektosigkeit beklagst. Wenn man sich so ungewöhnlich äußert wie du es getan hast und hier Katholiken und unbiblische Praktiken in Zusammenhang bringt, ist es doch wirklich naheliegend, dass einige Mitglieder des Forums skeptisch werden. Das Maß deiner Empörung finde ich deshalb etwas merkwürdig.

Es geht bei Fakes auch nicht darum, ob sie freundlich sind oder nicht. Niemand hier hat dir Unhöflichkeit unterstellt. Es wurde nur überlegt, ob deine ungewöhnlichen Äußerungen wirklich deine Meinung wiederspiegeln, oder ob uns jemand etwas vorspielt. Das ist doch wohl verständlich, oder?

Du wirst dich wohl daran gewöhnen müssen, dass man hier sehr genau prüft, was du so schreibst. 8-)



Die Macht des Wortes bezwingt das Chaos.

Dem heiligen Gna!(Müslischnitzel.)
Benutzeravatar
Lamdil
Wohnt hier
 
Beiträge: 4326
Registriert: Sa 26. Jun 2004, 17:41
Wohnort: Gechmei

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon miccio » Fr 14. Okt 2005, 13:48

Original von bigbird
Hallo Miccio
Dass man dir hier mit Respektlosigkeit begegnet, tut mir leid. Das passiert leider öfter!

Umgekehrt hoffe ich, dass du ein gewisses Verständnis dafür aufbringst, dass du in einem evangelischen Forum kaum Unterstützung dafür findest, dass du die "Mutter Gottes" anbetest. In unseren Augen und nach unserem Bibelverständnis ist das nun mal nicht richtig.

bigbird, Forumsleitung


hallo bigbird
ich habe verständnis dafür, aber ich bin ja auch niht da um den leuten zu sagen, sie sollen meiner auslegung folgen oder mich gar unterstützen. :) mir ging´s einfach darum, gemütlich mit anderen über die verschiedenen glaubensrichtungen zu plaudern. mehr nicht.
es wäre aber toll, wenn die administratoren und moderatoren gewisse mitglieder hier mal etwas abbremsen würden. hier geht´s doch manchmal ziemlich heftig zu, findest du nciht?
gruss, miccio
miccio
Member
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 1. Jul 2005, 14:56

Re: Was Katholiken über Evangelikale denken...

Beitragvon miccio » Fr 14. Okt 2005, 13:50

Original von Mariette M.
wie schon erwähnt, die kenne ich bereits.


sorry, aber das bezweifle ich nun doch sehr.

Ein wenig Auseinandersetzung mit den offiziellen Dokumenten könnte Dir nur gut tun.

Mariette


du bezweifelst, dass ich die offizielle lehre kenne nur weil ich sie nicht auslebe?
entschuldige, aber warst nicht du diejenige die gehofft hat, wir würden uns nicht ´zanken´??
ausserdem weiss ich am besten, was mir gut tut.
gruss, miccio
miccio
Member
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 1. Jul 2005, 14:56

VorherigeNächste

Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste