was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon barba » Di 15. Apr 2008, 21:29

ein gebot gottes du,sollst keine götter neben mir haben !!
barba
Newcomer
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 10:51

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon picopedro » Di 15. Apr 2008, 22:17

jede verehrung und jedes niederbeugen vor jemand anderem ausser dem vater und dem sohn ist schlicht un einfach götzendienst. weil das die urchristen eingehalten haben, sind sie von den römern in die arena gesandt worden, wo sie von den löwen umgebracht wurden.

aber heute nimmt man das ja alles locker. :x
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 13:59
Wohnort: Wien

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Vicconivs » Di 15. Apr 2008, 22:19

Darf man Protestanten eigentlich grüßen, oder fühlen die sich dann schon unrechtmäßig verehrt? :roll:
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Vicconivs » Di 15. Apr 2008, 22:26

Original von mhinas
@vicconivs

Protestanten beziehen das Felsenwort auf das Bekenntnis der Petrus, welches kurz zuvor gegeben wird. Inwieweit dies natürlich aus den griechischen Urtexten so übersetzbar ist, k.a., Du bist der Altphilologe... ;-)

Ich fechte auf jesus.de einen ähnlichen "Kampf" aus :-)
Naja, die Jungs sind da ja recht frei in der Übersetzung, immerhin stehen sie in guter, lutheranischer Tradition. Leider bin ich nu auch kein Gräzist (eigentlich müsste das Gott sei Dank heißen...), für mich macht die - offenbar unrichtig - bei Augustinus entlehnte Deutung von Maxpax jedenfalls irgendwie nicht so richtig Sinn, alleine schon deshalb, weil dann ein halbes Wortspiel im Raume steht. Sicherlich nicht das semantisch tollste Argument, aber ich bin da von Gott mehr gewohnt, wenn man sich da zum Beispiel mal die Genesis anschauen lässt, oder so, das ist schon nicht alles so total calvinistisch humorfrei, irgendwie. Und ´ne größere Wortspielkasse ist da wohl auch vorhanden.

Kampf ist das hier übrigens eher nicht mehr, in der Hauptsache eigentlich eher Herumgeplänkel. ;)
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon SunFox » Mi 16. Apr 2008, 02:03

Original von Vicconivs
Kampf ist das hier übrigens eher nicht mehr, in der Hauptsache eigentlich eher Herumgeplänkel. ;)

Lieber Vicconivs,

wir sollen uns hier ja auch nicht bekämpfen! ;)

Also laß doch das Herumgeplänkel, denn andere versuchen auch ernsthaft bei der Sache zu bleiben (mit mehr oder weniger guten Ergebnissen)!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Vicconivs » Mi 16. Apr 2008, 09:56

Täten sie´s, blieben sie on topic :).
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Taube » Mi 16. Apr 2008, 10:42

Original von Vicconivs
Darf man Protestanten eigentlich grüßen, oder fühlen die sich dann schon unrechtmäßig verehrt? :roll:
Das weiss ich nicht, wie es das 2. Vatikanische Konzil geregelt hat. Jedenfalls war das so in einem kleinen Ostschweizer Dorf, dass der dortige Priester, wenn er einer Kindergruppe begegnet ist, den katholischen Kinder die Hand zu Begrüssung gegeben hat, den reformierten Kindern nur den kleinen Finger. Das war aber noch vor dem Konzil

Gruss Taube

Denn erschienen ist die Gnade Gottes, allen Menschen zum Heil. (Titus 2,11)
Benutzeravatar
Taube
My home is my castle
 
Beiträge: 12345
Registriert: Fr 11. Okt 2002, 14:47

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Vicconivs » Mi 16. Apr 2008, 10:49

In Ostschweizer Dörfern gibt man sich die Hand? :? Hier hört man immer nur "Der Herr sei mit Euch!" ;).

Ich glaube aber dennoch, daß ich das mal auf einem Forentreffen ausprobieren werden muss. Also, mit dem Grüßen, nech.
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon stephanus2 » Mi 16. Apr 2008, 12:29

Original von Vicconivs
Original von mhinas
@vicconivs

Protestanten beziehen das Felsenwort auf das Bekenntnis der Petrus, welches kurz zuvor gegeben wird. Inwieweit dies natürlich aus den griechischen Urtexten so übersetzbar ist, k.a., Du bist der Altphilologe... ;-)

Ich fechte auf jesus.de einen ähnlichen "Kampf" aus :-)
Naja, die Jungs sind da ja recht frei in der Übersetzung, immerhin stehen sie in guter, lutheranischer Tradition. Leider bin ich nu auch kein Gräzist (eigentlich müsste das Gott sei Dank heißen...), für mich macht die - offenbar unrichtig - bei Augustinus entlehnte Deutung von Maxpax jedenfalls irgendwie nicht so richtig Sinn, alleine schon deshalb, weil dann ein halbes Wortspiel im Raume steht. Sicherlich nicht das semantisch tollste Argument, aber ich bin da von Gott mehr gewohnt, wenn man sich da zum Beispiel mal die Genesis anschauen lässt, oder so, das ist schon nicht alles so total calvinistisch humorfrei, irgendwie. Und ´ne größere Wortspielkasse ist da wohl auch vorhanden.

Kampf ist das hier übrigens eher nicht mehr, in der Hauptsache eigentlich eher Herumgeplänkel. ;)


Also, obschon es nicht üblich ist, sich selbst zu zitieren, möchte ich zum Wortspiel petros/petra mal meinen Beitrag auf Seite 6 ausnahmsweise nochmals hier reinstellen:

Nun zu Matth. 16, 16-18: Deine Aussagen sind schlichtweg falsch. Zum einen besteht zwischen Matthäus 18, 18-19 und Matth. 16, 19 überhaupt kein Zusammenhang. Die Schlüsselgewalt des Himmelreichs gab er nur Petrus allein, von diesen ist in Matth. 18, 18-19 nicht die Rede, abgesehen davon, dass er da auch nur zu den Aposteln sprach, und da geht es auch nur um Vollmacht der Sündenvergebung, nicht um die Schlüssel des Himmelreichs, also um die Lehrautorität. Jesus bestätigte Petrus dann auch im Johannes-Evangelium die Rolle des Oberhauptes unter den Aposteln siehe Joh. 21, 15-17.

Zum andern ist "Petros/Petra" die Übersetzung des aramäischen Wortes "Kephas", das Jesus benutzte, als er Petrus im Joh.-Ev. 1,42 den neuen Namen gab. "Petros/petra" sind also austauschbar und meinen beide "Fels", nichts anderes. Wollte Jesus Petrus als kleinen Stein bezeichnen, hätte Jesus im Joh.-Ev. das aramäische "evna" gebraucht, übersetzt ins Koine-Griechiesch des Matth.-Ev. wäre dies "lithos" gewesen.
Im ursprünglichen Aramäisch würde es heissen: du bist Kephas und auf diesen Kephas werde ich meine Kirche bauen...
Jesus sagte also, er möchte seine Kirche auf den sichtbaren Felsen Simon Petrus bauen. Die irdische Kirche ist auf dem sichtbaren Felsen Petrus gebaut.

Der Grund warum es im ersten Satzteil "petros" heisst, im zweiten "petra" liegt in einem ganz einfachen grammatikalischen Grund: "petra" war im Koine-Griechisch ein weibliches Substantiv, daher konnte er dieses im ersten Satzteil nicht verwenden, da Petrus ein Mann war und brauchte das männliche "petros". Im zweiten Satzteil verwendete er eben "petra", weil es eben nicht nötig gewesen ist, eine männliche Endung des Substantives zu verwenden.

Dieser Sachverhalt wurde mir vom Metropoliten der Griechisch-Orthodoxen Kirche bestätigt, dieser wird wohl griechisch können, auch das Altgriechisch.

stephanus2
Member
 
Beiträge: 151
Registriert: Do 26. Feb 2004, 18:10

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Humphrey » Mi 16. Apr 2008, 13:21

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Was ich in der einer Katholischen Kirche gesehen habe ist,
das dort alle Leute frei beten.
Aber Jesus sagte doch wir sollen nicht in Synagogen betten, wir sollen nicht auf dem Straßen betten.

Jesus hat gesagt wir sollen in der Kirche Gott praisen aber nicht beten.



mfg,
Humphrey
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 18:15
Wohnort: Wohnort

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Mariette M. » Mi 16. Apr 2008, 14:12

Original von Humphrey
Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Was ich in der einer Katholischen Kirche gesehen habe ist,
das dort alle Leute frei beten.
Aber Jesus sagte doch wir sollen nicht in Synagogen betten, wir sollen nicht auf dem Straßen betten.

Jesus hat gesagt wir sollen in der Kirche Gott praisen aber nicht beten.



mfg,
Humphrey


Hi Humphrey,

wie meinst Du das, frei beten? So frisch von der Leber in eigenen Worten? Bist Du sicher, dass das in einer katholischen Kirche war?

Und wo sagt denn Jesus, dass wir nicht in Gotteshäusern beten sollten?

Grüsse
Marietta
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Mariette M. » Mi 16. Apr 2008, 14:19

Original von picopedro
jede verehrung und jedes niederbeugen vor jemand anderem ausser dem vater und dem sohn ist schlicht un einfach götzendienst. weil das die urchristen eingehalten haben, sind sie von den römern in die arena gesandt worden, wo sie von den löwen umgebracht wurden.

aber heute nimmt man das ja alles locker. :x


Hmm...

also, wenn sich beispielsweise zwei Judo-Partner voreinander verbeugen, das ist dann Götzendienst??

Wohl kaum, auch wenn der äussere Anschein so ist, nicht?

Die Unterscheidung, ob ich bsp eine Christus-Ikone als Götze anbete ("oh Du Stück bemaltes Holz, ich bete Dich an als meinen Gott"... oder ähnlich) oder ob ich sie in rechter Weise verehre ("Herr Jesus Christus, erbarme Dich" oder ähnlich), kann ich nur selbst beantworten, und die Antwort ist sehr einfach:
Wenn ich beabsichtige, anzubeten, dann bete ich auch an. andernfalls bete ich nicht an.

Schwierig ist es halt, einem andern Menschen ins Herz zu sehen. Da ist man schon drauf angewiesen, dass er die Wahrheit sagt, wenn er bezeugt, die Ikone oder was immer NICHT anzubeten. In diesem Sinne: Nein, es ist keine Anbetung und kein Götzendienst.

Grüsse
Marietta
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon SunFox » Mi 16. Apr 2008, 14:23

Original von Mariette M.
Hi Humphrey,

wie meinst Du das, frei beten? So frisch von der Leber in eigenen Worten? Bist Du sicher, dass das in einer katholischen Kirche war?



Wohl kaum liebe Marietta! ;)

Dort herrscht die Litanei, Gebetsmühlenartig (Matthäus 6,7)!

Gebet ist Gespräch mit Gott, Kinder sprechen mit ihrem Vater! :)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Humphrey » Mi 16. Apr 2008, 14:51

Und wo sagt denn Jesus, dass wir nicht in Gotteshäusern beten sollten?

Mt 6,5 Wenn ihr betet, macht es nicht wie die Heuchler. Sie stellen sich beim Gebet gern in die Synagogen und an die Straßenecken, damit sie von den Leuten gesehen werden. Amen, das sage ich euch: Sie haben ihren Lohn bereits erhalten.
wie meinst Du das, frei beten? So frisch von der Leber in eigenen Worten? Bist Du sicher, dass das in einer katholischen Kirche war?

Frei, meine ich geometrisch im freien Raum, da wo dich alle sehen können, weil es keine Wände gibt.



Was ich jetzt leicht sehen kann, ist das die evangelische lehre doch evangelisch ist, aber nicht biblisch.
Sonst würde es ja die Biblische Lehre heißen und nicht die Evangelishen.
Oder leben die Evangelisten, nur vom Evangelium ?

Wir bei den Evangelisten der Katholische Brief(In der bibel) Ignoriert ?
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 18:15
Wohnort: Wohnort

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Savonlinna » Mi 16. Apr 2008, 15:07

Original von Humphrey
Und wo sagt denn Jesus, dass wir nicht in Gotteshäusern beten sollten?

Mt 6,5 Wenn ihr betet, macht es nicht wie die Heuchler. Sie stellen sich beim Gebet gern in die Synagogen und an die Straßenecken, damit sie von den Leuten gesehen werden. Amen, das sage ich euch: Sie haben ihren Lohn bereits erhalten.


Der Text sagt ja nicht, dass man nicht in Synagogen beten darf. Sondern er sagt - ich habe das "damit" mal gefettet -, dass man nicht wegen des Gesehenwerdens beten gehen soll.

Wer also in die Synagogen geht, nur damit er gesehen wird, ist ein Heuchler.
Der Umkehrschluss - Jeder, der in den Synagogen betet, will gesehen werden - ist nicht zulässig. Darum ist man also nicht automatisch ein Heuchler, wenn man in der Synagoge betet.

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi (1207-1273)
Savonlinna
Abgemeldet
 
Beiträge: 2972
Registriert: Di 26. Feb 2008, 09:20
Wohnort: Hamburg

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Mariette M. » Mi 16. Apr 2008, 15:11

Original von SunFox
Original von Mariette M.
Hi Humphrey,

wie meinst Du das, frei beten? So frisch von der Leber in eigenen Worten? Bist Du sicher, dass das in einer katholischen Kirche war?



Wohl kaum liebe Marietta! ;)

Dort herrscht die Litanei, Gebetsmühlenartig (Matthäus 6,7)!

Gebet ist Gespräch mit Gott, Kinder sprechen mit ihrem Vater! :)

Liebe Grüße von SunFox


ach, Humphrey hat ja schon erklärt, wie er das "frei" verstanden haben will.

Über Deine Vorurteile bezüglich kath. Gebets würde ich sehr gern mal mit Dir persönlich austauschen. Wäre das wohl irgendwie zu organisieren? Ich möchte sehr gerne erfahren, wie der MENSCH mit dem Namen Sunfox ist...

Marietta
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Humphrey » Mi 16. Apr 2008, 15:12

Der Text sagt ja nicht, dass man nicht in Synagogen beten darf.

Doch sagt er, den in der KIrchen wir man auch von vielem Leuten gesehen.

Wilst du die Lüge verteidigen ? :cry:
Wer also in die Synagogen geht, nur damit er gesehen wird, ist ein Heuchler.

Doch weiß jeder das er in der Kirche/Synogoge gesehen wird.

mfg
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 18:15
Wohnort: Wohnort

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Mariette M. » Mi 16. Apr 2008, 15:15

Original von Humphrey
Und wo sagt denn Jesus, dass wir nicht in Gotteshäusern beten sollten?

Mt 6,5 Wenn ihr betet, macht es nicht wie die Heuchler. Sie stellen sich beim Gebet gern in die Synagogen und an die Straßenecken, damit sie von den Leuten gesehen werden. Amen, das sage ich euch: Sie haben ihren Lohn bereits erhalten.


Achso, DAS meinst Du. Ich denke, hier ist der Fokus mehr darauf, dass wir eben nicht beten sollen, DAMIT wir gesehen werden. Ein allgemeines Verbot von gemeinsamen Gebet sehe ich darin nicht.

Original von Humphrey Was ich jetzt leicht sehen kann, ist das die evangelische lehre doch evangelisch ist, aber nicht biblisch.
Sonst würde es ja die Biblische Lehre heißen und nicht die Evangelishen.
Oder leben die Evangelisten, nur vom Evangelium ?

Wir bei den Evangelisten der Katholische Brief(In der bibel) Ignoriert ?


Ich verstehe nicht ganz....worauf Du hinauswillst ;)

Marietta
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Humphrey » Mi 16. Apr 2008, 15:16

Ich verstehe nicht ganz....worauf Du hinauswillst

Denk mal zwei oder drei mal nach, dan kriegst du es raus.
Ich habe es auch nicht auf einem Ruck hingeschrieben.
Achso, DAS meinst Du. Ich denke, hier ist der Fokus mehr darauf, dass wir eben nicht beten sollen, DAMIT wir gesehen werden. Ein allgemeines Verbot von gemeinsamen Gebet sehe ich darin nicht.

Du nimmst das ganze zu Wortwörtlich.

mfg
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 18:15
Wohnort: Wohnort

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Mariette M. » Mi 16. Apr 2008, 15:18

Original von Humphrey

Doch weiß jeder das er in der Kirche/Synogoge gesehen wird.

mfg


Würdest Du denn konsequenterweise gar nie öffentlich beten? Beispiel Tischgebet in der Kantine...?

Bist Du prinzipiell gegen jegliche gottesdienstliche Versammlung mit beispielsweise Fürbittgebet?

Grüsse
Marietta
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Humphrey » Mi 16. Apr 2008, 15:19

Bist Du prinzipiell gegen jegliche gottesdienstliche Versammlung mit beispielsweise Fürbittgebet?

Ich bin für das was Gott sagt.
Würdest Du denn konsequenterweise gar nie öffentlich beten? Beispiel Tischgebet in der Kantine...?

Da zu sage ich nichts.
Achso, DAS meinst Du. Ich denke, hier ist der Fokus mehr darauf, dass wir eben nicht beten sollen, DAMIT wir gesehen werden. Ein allgemeines Verbot von gemeinsamen Gebet sehe ich darin nicht.

Wenn du disen Satzung von Jesus hörst, so weiß du das du nicht in die Kirche gehen solst und dort vor allem nicht betten soll.

mfg
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 18:15
Wohnort: Wohnort

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Savonlinna » Mi 16. Apr 2008, 15:20

Original von Humphrey
Der Text sagt ja nicht, dass man nicht in Synagogen beten darf.

Doch sagt er, den in der KIrchen wir man auch von vielem Leuten gesehen.

Wilst du die Lüge verteidigen ? :cry:


Nein, die Wahrheit. Es ist ein Unterschied, ob man in der Kirche gesehen wird, oder ob man dahin geht, UM gesehen zu werden.


Wer also in die Synagogen geht, nur damit er gesehen wird, ist ein Heuchler.

Doch weiß jeder das er in der Kirche/Synogoge gesehen wird.

mfg

Dadurch wird man aber nicht zum Heuchler.
Ich denke, ein bisschen solltest Du Dich mit Grammatik beschäftigen. Die Bibelschreiber und Bibelübersetzer beherrschten die Grammatik. Wenn Du das "damit" nicht verstehst, dann kann man nachschlagen.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi (1207-1273)
Savonlinna
Abgemeldet
 
Beiträge: 2972
Registriert: Di 26. Feb 2008, 09:20
Wohnort: Hamburg

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Mariette M. » Mi 16. Apr 2008, 15:21

Original von Humphrey
Bist Du prinzipiell gegen jegliche gottesdienstliche Versammlung mit beispielsweise Fürbittgebet?

Ich bin für das was Gott sagt.
Würdest Du denn konsequenterweise gar nie öffentlich beten? Beispiel Tischgebet in der Kantine...?

Da zu sage ich nichts.

mfg


schon wieder so ein Rätsel, ;).

dazu fehlt mir echt die Lust und Zeit.

Ich nehme übrigens die Bibel sehr ernst, aber nicht wortwörtlich. Schönen Abend noch.

Marietta
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Savonlinna » Mi 16. Apr 2008, 15:22

Original von Humphrey
Bist Du prinzipiell gegen jegliche gottesdienstliche Versammlung mit beispielsweise Fürbittgebet?

Ich bin für das was Gott sagt.

Dann solltest Du den Sinn so lassen, wie er in der Bibel steht, und nicht nach eigenem Geschmack verändern.


Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi (1207-1273)
Savonlinna
Abgemeldet
 
Beiträge: 2972
Registriert: Di 26. Feb 2008, 09:20
Wohnort: Hamburg

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Humphrey » Mi 16. Apr 2008, 15:24

Nein, die Wahrheit. Es ist ein Unterschied, ob man in der Kirche gesehen wird, oder ob man dahin geht, UM gesehen zu werden.

Ja genau und wenn es so wäre, dann wenn du dise Satzung von jesus gelesen hätest, dann weiß du das du nicht in die KIrchen gehen darf um dort zu beten.
Nein, die Wahrheit.

Gut, also muss du ja auch Lügen zugeben von den du gelebt hats, auch wenn du selbst gedacht hast das dies keine Lügen wären.

Ich glaube im Katholischen Brief stand das man sich belehren lassen soll.
Dann solltest Du den Sinn so lassen, wie er in der Bibel steht, und nicht nach eigenem Geschmack verändern.

Ihc will den Sinn verstehn wie in Gott wiedergibt und nicht wie es in der Bibel steht.

Ich versuche es.

mfg
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 18:15
Wohnort: Wohnort

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Savonlinna » Mi 16. Apr 2008, 15:27

Original von Humphrey
Nein, die Wahrheit. Es ist ein Unterschied, ob man in der Kirche gesehen wird, oder ob man dahin geht, UM gesehen zu werden.

Ja genau und wenn es so wäre, dann wenn du dise Satzung von jesus gelesen hätest, dann weiß du das du nicht in die KIrchen gehen darf um dort zu beten.


Du veränderst aber den Text. Warum? Da steht nicht, daass man nicht in die Synagoge zum Beten gehen soll. Warum wilst Du unbedingt einen anderen Text in die Bibel bringen?

Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi (1207-1273)
Savonlinna
Abgemeldet
 
Beiträge: 2972
Registriert: Di 26. Feb 2008, 09:20
Wohnort: Hamburg

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Humphrey » Mi 16. Apr 2008, 15:29

Du veränderst aber den Text. Warum? Da steht nicht, daass man nicht in die Synagoge zum Beten gehen soll. Warum wilst Du unbedingt einen anderen Text in die Bibel bringen?

Was du doch tutst ist die Satzung zu umgehen, damit du in die Kirchen gehen kannst, dann wirst du dich an die Satzung erinner und wirs trotzem beten, vor der Öfentlichkeit.
Oder du tust es nicht, oder du tust ganz was anderes.

Spr 20,19 Geheimnisse verrät, wer als Verleumder umhergeht. Darum lass dich nicht ein mit einem Schwätzer!

mfg
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 18:15
Wohnort: Wohnort

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Savonlinna » Mi 16. Apr 2008, 15:30

Ich muss mich korrigieren. In Vers 6 steht dann das, was Du sagst: Man soll in sein stilles Kämmerlein gehen zum Beten. Entschuldigung.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi (1207-1273)
Savonlinna
Abgemeldet
 
Beiträge: 2972
Registriert: Di 26. Feb 2008, 09:20
Wohnort: Hamburg

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Humphrey » Mi 16. Apr 2008, 15:36

Entschuldigung

Du braucht dich nicht von mir zu entschuldigen.
Du hast doch nichts gemacht.


mfg :)
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 18:15
Wohnort: Wohnort

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Wolfi » Mi 16. Apr 2008, 15:41

Hallo Ihr Lieben
Ist es denn so wichtig, wo und wie Einer betet?- Was ist das Gebet denn anderes, als ein Hilfsmittel, um sich wieder zu sammeln/zu finden?-
Worum geht´s uns denn, wenn wir beten?- Ist es nicht so, dass wir uns vom Beten in der einen oder anderen Form Hilfe versprechen? (ja, auch ich, als Andersgläubiger, erwische mich manchmal bei so was, was man beten nennen könnte ...)
Beten zusammen mit einer willkürlich zusammengewürfelten Gemeinschaft kann ich mir heute nur noch schwer vorstellen. Ja, sogar gemeinsam mit einem Freundeskreis stelle ich es mir unheimlich schwierig vor ...

Aber sind wir nicht etwas vom Thema abgekommen?- Soviel ich weiss, beten ja auch Evangelen und andere Christen, oder?- ;)
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Humphrey » Mi 16. Apr 2008, 15:47

Worum geht´s uns denn, wenn wir beten?

Was beteutet denn beten ?
Ist es denn so wichtig, wo und wie Einer betet?- Was ist das Gebet denn anderes, als ein Hilfsmittel, um sich wieder zu sammeln/zu finden?-

Und deshalb wilst einfach auf Jesus Satzung drauf treten ?

Liebe ist die wohl die wichtigste, aber es muss noch die Wahrheit dazu, denke ich.
Aber sind wir nicht etwas vom Thema abgekommen?- Soviel ich weiss, beten ja auch Evangelen und andere Christen, oder?-

Ja aber, wie beten sie ?


mfg
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 18:15
Wohnort: Wohnort

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Petros » Mi 16. Apr 2008, 15:47

Original von SunFox
Original von Mariette M.
Hi Humphrey,

wie meinst Du das, frei beten? So frisch von der Leber in eigenen Worten? Bist Du sicher, dass das in einer katholischen Kirche war?



Wohl kaum liebe Marietta! ;)

Dort herrscht die Litanei, Gebetsmühlenartig (Matthäus 6,7)!

Die Litanei ist eine Form des Gebets, die bereits im alten Testament anzutreffen ist... Aber Juden sind ja auch nur Heiden, die plappern... Bäh! :roll:


Gebet ist Gespräch mit Gott, Kinder sprechen mit ihrem Vater! :)

Liebe Grüße von SunFox

Und sowas wird in katholischen Kirchen nicht gepflegt, wie? Hast Du ´ne Ahnung!
„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Petros » Mi 16. Apr 2008, 16:06

Original von Humphrey
Worum geht´s uns denn, wenn wir beten?

Was beteutet denn beten ?

mfg

Etymologisch gesehen bedeutet "beten" dasselbe wie "bitten". Ein Gebet muss aber nicht zwingend eine Bitte enthalten.

Die Kirche unterscheidet u.a. zwischen

- Segen (um Gottes Segen bitten)
- Anbetung (Gott anbeten)
- Bittgebet (Gott um etwas bitten)
- Fürbittgebet (für andere Leute etwas erbeten)
- Lobgebet (Gott loben)
- Dankgebet (Gott für etwas danken)

Es gibt verschiedene Gebetsformen:

- Litaneien
- freie Gebete
- Stammgebete etc.

Gerne wird auch in Gemeinschaft mit der "Wolke der Zeugen" und der Mutter des Herrn gebetet.

„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 18:34
Wohnort: Dübendorf

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Humphrey » Mi 16. Apr 2008, 16:11

Und sowas wird in katholischen Kirchen nicht gepflegt, wie? Hast Du ´ne Ahnung!

Aber wenn doch doch das Kind zum Vater geht und sich bei ihm ausheult und ihm alles sagt.

Müssen das die anderen wissen, das dieses Kind seinem Vater die Wahrheit gesagt hat, oder nur das was es empfindet ?

Nun wenn doch das Kind sich ins Freie stellt und zum Vater schreit um Hilfe, damit die anderen es hören und das Kind bemitleiden.

Was ist den wohl richtiger ?:
-Das Kind sagt dem Vater das es ihm schlecht geht.
Oder
-Das Kind schreit zum Vater, damit die anderen es hören.
Oder
-Das Kind schreit zum Vater im Freien aber denkt nicht daran das dei anderen es hören.

Was ist den wohl am richtigsten ?
Wie ehrt das Kind den Vater am besten, oder überhaubt ?
Gerne wird auch in Gemeinschaft mit der "Wolke der Zeugen" und der Mutter des Herrn gebetet.

Mann muss doch nur Gott aleine anbeten.
Warum Maria, woher hat den Maria ihr leben ?

Jesus hat doch gesagt wie wir beten sollen.
Oder hat er gesagt wir sollen zu Maria betten.

Schliesslich heißt das Gebet, "Vater unser" und nicht "Mutter Maria".

mfg
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 18:15
Wohnort: Wohnort

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Vicconivs » Mi 16. Apr 2008, 20:02

Gerne wird auch in Gemeinschaft mit der "Wolke der Zeugen" und der Mutter des Herrn gebetet.

Mann muss doch nur Gott aleine anbeten.
Warum Maria, woher hat den Maria ihr leben ?

Jesus hat doch gesagt wie wir beten sollen.
Oder hat er gesagt wir sollen zu Maria betten.

Schliesslich heißt das Gebet, "Vater unser" und nicht "Mutter Maria".

mfg
Hallo Humphrey, bitte lies das, was Du zitiert hast, nochmal genau. Wir beten in Gemeinschaft mit Maria zum Herrn. Nicht, daß Du da am Ende noch aus einem Mißverständnis heraus einen falschen Eindruck hast. (Jaja, jetzt sagt wieder irgendwer "mümümü, die ist aber tot", dann sage ich: "Das haben auch genug Leute von Jesus gesagt" und am Ende plärrt wieder wer :D)

Wenn ich übrigens etwas in der Kirche ändern sollte, würden wir mal einen Schritt in Richtung Opus Dei machen. Dies gäbe auch den vielen Laien mal einen hübschen Stubs in die richtige Richtung einer guten Beziehung zum Chef. Grade hinsichtlich dessen, daß man sich mal wieder etwas Zeit am Tag nimmt und betet und dies auch nicht, wie das so viele tun, einfach vom ´richtigen´ Leben abkapselt, so soll´s wie Humphrey ja weiter oben schon sagte, nämlich nicht sein. Ansonsten würden wir mal wieder ein wenig die Orden in Schwung bringen, schon personell und finanziellerdings.
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 16:09

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon SunFox » Mi 16. Apr 2008, 20:50

Original von SunFox
Matthäus 16,15-23: "Da spricht er zu ihnen: Ihr aber, für wen haltet ihr mich? Da antwortete Simon Petrus und sprach: Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes! Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Glückselig bist du, Simon, Sohn des Jona; denn Fleisch und Blut hat dir das nicht geoffenbart, sondern mein Vater im Himmel! Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten des Totenreiches sollen sie nicht überwältigen. Und ich will dir die Schlüssel des Reiches der Himmel geben; und was du auf Erden binden wirst, das wird im Himmel gebunden sein; und was du auf Erden lösen wirst, das wird im Himmel gelöst sein. Da gebot er seinen Jüngern, daß sie niemand sagen sollten, daß er Jesus der Christus sei. Von da an begann Jesus seinen Jüngern zu zeigen, daß er nach Jerusalem gehen und viel leiden müsse von den Ältesten, den obersten Priestern und Schriftgelehrten, und getötet werden und am dritten Tag auferweckt werden müsse. Da nahm Petrus ihn beiseite und fing an, ihm zu wehren und sprach: Herr, schone dich selbst! Das widerfahre dir nur nicht! Er aber wandte sich um und sprach zu Petrus: Weiche von mir, Satan! Du bist mir ein Ärgernis; denn du denkst nicht göttlich, sondern menschlich!"

Was geschieht denn hier überhaupt?

Als erstes erkennt Petrus, das Christus der Sohn des lebendigen Gottes ist und auf dieses Bekenntnis hin, wollte Jesus nur zum Ausdruck bringen, das man auf solche Steine bauen kann! Petrus hat vorher den Felsen erkannt und wurde somit ein Stein von diesem Felsengebilde Braut Christi! :)

Was ist mit den anderen Jüngern? Waren die nicht überzeugt, das Christus des lebendigen Gottes Sohn ist? Wohl kaum, denn Jesus sagte zu ihnen im Vers 20: "Da gebot er seinen Jüngern, daß sie niemand sagen sollten, daß er Jesus der Christus sei."

Somit sind alle Jünger ein Teil der Braut Christi, alles kleine Steine! :)

Und was machte ein Petrus? Er wollte die Erlösung platzen lassen: "Herr, schone dich selbst! Das widerfahre dir nur nicht!" 8-)

Hat ihm vorher noch der der himmlische Vater durch den Heiligen Geist offenbart, mit wem er es zu tun hat, nämlich mit dem Sohn Gottes, so mußte ihm Jesus jetzt scharf in seine Grenzen weisen: "Weiche von mir, Satan! Du bist mir ein Ärgernis; denn du denkst nicht göttlich, sondern menschlich!"

Die weitere Frage ist die, hat der himmlische Vater den anderen Jüngern nicht offenbart, wer Jesus ist?

Und dann auch noch, warum flüsterte Petrus dem HERRN dieses von hinten ins Ohr, damit die anderen Jünger es nicht mitbekamen: "Er aber wandte sich um und sprach zu Petrus: ..."

Was Petrus sagte, das bekamen die anderen nicht mit, die öffentliche Zurechtweisung aber sehr wohl! Jesus sagte zu ihm: "Du denkst nicht göttlich!", was müßen die anderen wohl gedacht haben?

Da der Papst sich auf die Nachfolgechaft Petri beruft, muß er sich leider auch folgendes gefallen lassen: "Weiche von mir, Satan! Du bist mir ein Ärgernis; denn du denkst nicht göttlich, sondern menschlich!", besonders wenn man an die ganzen aufgebrachten Irrtümer unbiblischer Herkunft denkt!

Was zur Zeit des AT schon galt, das galt in diesem Fall auch für die erneuerte Gemeinde, 1.Korinther 10,4: "und alle denselben geistlichen Trank tranken, denn sie tranken aus einem geistlichen Felsen, der sie begleitete. Der Fels aber war der Christus."

Hebräer 13,8: "Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und in Ewigkeit."

Nicht Petrus ist der Fels, sondern Christus! :)

Und im AT ist folgendes prophezeit, Jesaja 8,13-15: "Den Herrn der Heerscharen, den sollt ihr heiligen; er sei eure Furcht und euer Schrecken! So wird er [euch] zum Heiligtum werden; aber zum Stein des Anstoßes und zum Fels des Strauchelns für die beiden Häuser Israels, zum Fallstrick und zur Schlinge für die Bewohner von Jerusalem, so daß viele unter ihnen straucheln und fallen und zerbrochen, verstrickt und gefangen werden."

Das Volk Israel hat den Stein verworfen, das ist erfüllte Prophezeiung, wollte nicht mehr die Gemeinde (Braut) des HERRN sein und somit hat der HERR neue Steinchen um sich versammelt, damit in ihnen eine neue Gemeinde erwächst!

Und genau das hat Jesus auch den Schriftgelehrten zu Jerusalem erklärt, Matthäus 21,42-45: "Jesus spricht zu ihnen: Habt ihr noch nie in den Schriften gelesen: »Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, der ist zum Eckstein geworden. Vom Herrn ist das geschehen, und es ist wunderbar in unseren Augen«? Darum sage ich euch: Das Reich Gottes wird von euch genommen und einem Volk gegeben werden, das dessen Früchte bringt. Und wer auf diesen Stein fällt, der wird zerschmettert werden; auf wen er aber fällt, den wird er zermalmen. Und als die obersten Priester und die Pharisäer seine Gleichnisse hörten, erkannten sie, daß er von ihnen redete."

Fällt euch etwas auf?

"Und ich will dir die Schlüssel des Reiches der Himmel geben; und was du auf Erden binden wirst, das wird im Himmel gebunden sein; und was du auf Erden lösen wirst, das wird im Himmel gelöst sein." = "Und wer auf diesen Stein fällt, der wird zerschmettert werden; auf wen er aber fällt, den wird er zermalmen."

Wem wurde die zweite Umschreibung gewidmet: "Das Reich Gottes wird von euch genommen und einem Volk gegeben werden, das dessen Früchte bringt."

Das was Jesus dem Petrus über den Schlüssel sagte, das sagt er allen wahren Nachfolgern, Johannes 15,16: "Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und euch dazu bestimmt, daß ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt, damit der Vater euch gibt, was auch immer ihr ihn bitten werdet in meinem Namen."

Das ist göttliche Schlüsselgewalt für jedes einzelne Steinchen! :)

Und was macht der Papst aus sich? Er macht aus sich den Felsen, welcher eigentlich Christus ist und was bleibt dann über: "Stellvertreter Gottes", aber dazu kann ich nur sagen gemäß Matthäus 24,8-15: "Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen, denn einer ist euer Meister, der Christus (Fels); ihr aber seid alle Brüder (Steine). Nennt auch niemand auf Erden euren Vater; denn einer ist euer Vater, der im Himmel ist. Auch sollt ihr euch nicht Meister nennen lassen; denn einer ist euer Meister, der Christus. Der Größte aber unter euch soll euer Diener sein. Wer sich aber selbst erhöht, der wird erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht werden. Aber wehe euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler, daß ihr das Reich der Himmel vor den Menschen zuschließt (angemaßte alleinige Schlüsselgewalt des Papstes)! Ihr selbst geht nicht hinein, und die hinein wollen, die laßt ihr nicht hinein. Wehe euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler, daß ihr die Häuser der Witwen freßt und zum Schein lange betet. Darum werdet ihr ein schwereres Gericht empfangen! Wehe euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler, daß ihr Meer und Land durchzieht, um einen einzigen Proselyten zu machen, und wenn er es geworden ist, macht ihr einen Sohn der Hölle aus ihm, zweimal mehr, als ihr es seid!"

Wenn man genau hinschaut, muß man feststellen, das alles was auf die damaligen Schriftgelehrten zutraff, in gleicher Weise übertragen werden kann!

So, genug aufgezeigt, will ja keinen Roman verfassen! :D

Obwohl es noch genügend biblisches zum Thema gäbe, denn noch länge nicht wurden alle Aspekte aufgezeigt! ;)


Die katholische Sichtweise ist ja allen geläufig, nämlich das Petrus der Fels ist und das er die Bindegewalt übertragen bekommen hat, welche auf den Papst vererbt wird, also das ihm alle Bindegewalt unabsprechlich übertragen ist!

Meine Auslegung ist eben die, das Christus der Fels ist und die Gemeinde die kleinen Steine sind, die das Volk Gottes darstellen und das eben diese die Bindegewalt in ihrer Gesamtheit übertragen bekommen haben! Also nicht eine Einzelperson (Papst), sondern alle Kinder Gottes haben dieses Recht durch Jesus zugesprochen bekommen, also die Gemeinschaft der Heiligen Gottes!

Und hat Jesus das auch so gelehrt?

Ja ER hat! :)

Matthäus 18,15-20: "Sündigt aber dein Bruder an dir, so geh hin und weise ihn zurecht zwischen dir und ihm allein. Hört er auf dich, so hast du deinen Bruder gewonnen. Hört er nicht auf dich, so nimm noch einen oder zwei zu dir, damit jede Sache durch den Mund von zwei oder drei Zeugen bestätigt werde. Hört er auf die nicht, so sage es der Gemeinde. Hört er auch auf die Gemeinde nicht, so sei er für dich wie ein Heide und Zöllner. Wahrlich, ich sage euch: Was ihr auf Erden binden werdet, soll auch im Himmel gebunden sein, und was ihr auf Erden lösen werdet, soll auch im Himmel gelöst sein. Wahrlich, ich sage euch auch: Wenn zwei unter euch eins werden auf Erden, worum sie bitten wollen, so soll es ihnen widerfahren von meinem Vater im Himmel. Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen."

Somit ist die alleinige päpstliche Bindekraft unrechtmäßig und kommt einem Diebstahl gleich, da sie anderen Kindern Gottes abgesprochen wird!

Somit baut die Rechtsprechung des Papstes auf einer Lüge auf!

Matthäus 18,6.7: "Wer aber einen dieser Kleinen, die an mich glauben, zum Abfall verführt, für den wäre es besser, dass ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ersäuft würde im Meer, wo es am tiefsten ist. Weh der Welt der Verführungen wegen! Es müssen ja Verführungen kommen; doch weh dem Menschen, der zum Abfall verführt!"

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon picopedro » Do 17. Apr 2008, 12:38

lieber suny!

deine sichtweise ist die der meisten christen, denn es ist die der heiligen schrift.

liebe grüsse
peter
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 13:59
Wohnort: Wien

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Humphrey » Fr 18. Apr 2008, 12:17

Hallo Humphrey, bitte lies das, was Du zitiert hast, nochmal genau. Wir beten in Gemeinschaft mit Maria zum Herrn.

Ja genau und ich bete mit meinem Toten Kater.
Nee echt, ich muss echt lachen .... :D :D :D

Abgesehen davon das er jetzt im Himmelreich "LEBT" ....
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 18:15
Wohnort: Wohnort

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Savonlinna » Fr 18. Apr 2008, 12:24

Original von Humphrey
Hallo Humphrey, bitte lies das, was Du zitiert hast, nochmal genau. Wir beten in Gemeinschaft mit Maria zum Herrn.

Ja genau und ich bete mit meinem Toten Kater.
Nee echt, ich muss echt lachen .... :D :D :D

Abgesehen davon das er jetzt im Himmelreich "LEBT" ....


Du solltest Respekt vor anderen Ansichten haben, Humphrey. Vielleicht finden manche ja auch Deine Ansichten sehr komisch, aber wir müssen lernen, jeden ernst zu nehmen. Du beleidigst die katholische Kirche, das ist nicht zu tolerieren. Die Glaubensfreiheit, wozu auch der Respekt vor einem anderen Glauben gehört, gilt für Dich und Du kannst Dich darauf berufen. Aber wenn Konfessionen einander auslachen, dann kann ich schon wissen, dass mit beiden nicht viel los ist. Sie wollen ja bloß besserwisserisch sein, und an ihnen jedenfalls hat die Lehre Jesu versagt. Oder zitier mir mal, wo er andere ausgelacht hat.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.

Rumi (1207-1273)
Savonlinna
Abgemeldet
 
Beiträge: 2972
Registriert: Di 26. Feb 2008, 09:20
Wohnort: Hamburg

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Humphrey » Fr 18. Apr 2008, 12:28

Du beleidigst die katholische Kirche, das ist nicht zu tolerieren.

Nein ich bin nur gegen die Lüge.

Es leuchtet mir immer mehr ein z.b:
-Die Sonne dreht sich um die Erde.
-Oder nach dem Tot kommen wir in das Fegefeuer
-Der Papst vergibt Sünden
-Der Papst ist der Stelvertreter Gottes oder Jesus
Bitte überdenkt noch mal kurz meine Beiträge, da sie Irrlehre enthalten könnten.
Seit bitte forsichtig mit meinen Beiträgen !!!
Humphrey
Abgemeldet
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 15. Okt 2007, 18:15
Wohnort: Wohnort

VorherigeNächste

Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast