was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon stephanus2 » Fr 18. Apr 2008, 21:51

Original von picopedro

iergendwo muß es doch jedem von uns auffallen, daß die römische kirche etwas ganz anderes lehrt als das urchristentum, dann kommt der protestantismus und schafft etwas licht, dann ergeben sich nach einer zeit auch dort differenzen und es entstehen zig gruppierungen und sie alle, ohne ausnahme sagen dann, sie hätten die absolute wahrheit und bezeichnen alle anderen als abtrünnige, wenn das auch nicht immer so kraß zum ausdruck gebracht wird.
liebe grüsse
peter


Tut mir leid, dass ich aus deinem langen Beitrag nur gerade diesen Abschnitt herausgepickt habe, aber diese Aussage ist dermassen falsch, dass ich dazu was sagen muss.

Wer sich ernsthaft und objektiv ohne Vorurteile mit den Lehren des Urchristentums beschäftigt, merkt schnell mal, dass keine einzige der protestantischen Lehren wie "sola scriptura", "sola fide", ja selbst "sola gratia" im protestantischen Sinn, die Abschaffung des amtlichen Priestertums, das Verbot Maria, die Mutter Gottes zu verehren, die Leugnung der unsterblichen Seele etc., die Ablehnung der Säuglingstaufe und was es sonst noch im Protestantismus alles gibt, in der Urkirche jemals gelehrt wurde.

Wer sich objektiv und sachlich mit der Kirchengeschichte beschäftigt, neben der Bibel die frühchristlichen Schriften ein bisschen studiert, die teilweise von den Urchristen als Heilige Schrift betrachtet wurden, bevor die Bibel mit einem verbindlichen Kanon überhaupt zusammengestellt wurde, Bibelexegese im Lichte der apostolischen Tradition betreibt, merkt schnell, dass nur die katholische und orthodoxe Kirche mit wenigen Abstrichen die wahre Lehre Christi bewahrt und unverfälscht weitergegeben haben.

Sämtliche Lehren des Protestantismus entstanden erst über 1000 Jahre nach Christus, also von Licht, den der Protestantismus brachte, kann überhaupt nicht die Rede sein. Im Gegenteil, er brachte sehr viel Irrtum, Verwirrung und falsche Lehren, auch wenn Luther oder andere Misstände zurecht angeprangert haben.

Wo war denn der Heilige Geist über 1000 Jahre lang, dass er die angebliche wahren Lehren des Protestantismus über 10 Jahrhunderte der Kirche und den Gläubigen nie geoffenbart hat? Hat er denn geschlafen oder irrte er sich oder was?
Hat denn der Heilige Geist Millionen von Gläubigen absichtlich in die Irre geführt?

Nein, der Heilige Geist kann weder in die Irre führen noch die Menschen täuschen. Da sich die protestantischen Lehren aber erst ab dem 12/13 Jhdt. und viele sogar noch später nachweisen lassen, die katholischen und orthodoxen Lehren aber bis in die apostolische oder unmittelbar nachapostilische Zeit zurückverfolgen lassen, kann der Protestantismus eben nur auf menschlichen Lehren und Konstrukten basieren.

P.S: Einem möglichen Einwand deinerseits möchte ich schon mal zuvorkommen: Auch wenn gewisse Dogmen erst im 19. oder 20 Jhdt. verkündet wurden, gehörten sie schon seit weit über 1000 Jahre zum Glaubensgut der Kirche.
stephanus2
Member
 
Beiträge: 151
Registriert: Do 26. Feb 2004, 19:10

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Petros » Fr 18. Apr 2008, 22:15

Original von Humphrey
@Petros:
Mich interessieren diese Papst und Kirchen Geschichten nicht.

Spontan würde ich mit "de gustibus non est disputandum" antworten, aber gib der Kirche, in der Du aufgewachsen bist wenigstens eine Chance.


Was ich brauche ist Gott und das was er mir gibt.

Das brauche ich auch! Der christliche Glaube ist aber primär eine Gemeinschaftsreligion.
Wenn ich das etwas krass ausdrücken darf: Ein Christ braucht nicht nur Gott, sondern auch andere Christen, die ihn unterstützen. Wenn ein Christ sündigt, sündigt er zudem nicht nur gegen Gott, sondern gegen all jene Gläubigen innerhalb der Gemeinde, die versuchen, nicht zu sündigen; denn durch sein Handeln bringt er auch die andern in Verruf...
"Klingt komisch, is aber so!"


Mich interessier die wahre Lehre und die Kraf um dise Lehre umsetzen zu können.

Und woher entnimmst Du diese "wahre Lehre"???? Deine Bibelinterpretation wird nie und nimmer 100% der Interpretation eines anderen Menschen entsprechen...

Dafür gibt es in der rkK ein Lehramt und auch die evangelischen Kirchen stehen in der Tradition der jeweiligen Reformatoren, die diese Kirchen sozusagen "gestiftet/gegründet" haben.


Ich brauche keine Kirche um den wahren Weg zu finden, den Jesus sagte selbst das er der Weg ist.

vgl. oben


Und wenn ich in der Bibel lese "Du sollst nicht in Synagogen beten", dann werde ich auch nichts reskieren und deshalb auch nicht in die Kirche gehen um dort zu beten.

Versuch, wenn Du willst, in Erfahrung zu bringen, warum Leute in einem katholischem oder auch in einem evangelischen Kirchengebäude sonntags, aber nicht nur sonntags, Gott anbeten und ihn gemeinsam um Dinge bitten bzw. für Dinge danken, anstatt Deine eigene Bibelinterpretation für die einzig gültige zu halten...


Ich werde keine Ikonen bei mir zu Hause hinstellen den es ist kein Gebot sie zu besitzen,

Dann wirf auch Deinen PC, Deine Hi-Fi-Anlage, Deine Haustiere und sogar Deine Geschwister und vieles mehr fort, denn es ist ja kein Gebot, dass Du diese besitzen sollst... :baby:



...ja es ist sehr wohl ein Verbot sich ein Bild Gottes oder etwas von Gott zu machen.

Lies das Gebot nochmals durch und Du wirst vielleicht auch auf den Schluss kommen, dass Du nicht mal Fotos schiessen darfst...


Ich glaube nicht an das Fegfeur den in der Bibel steht nichts davon, mir ist schon der Glaube an die exestens der Hölle genug.

Wenn ich das lese, was Du schreibst, dann fühle ich mich in meiner Behauptung bestätigt, dass Du die Lehren der Kirche nicht richtig kennst...


Ich brauche den Papst nicht weil in der Schrift geschrieben steht, ich soll auf alle Wörter meines Hern(Jahwe) hören und ihm aleine soll ich dienen.

Wenn ich das, was Du schreibst, wortwörtlich nehme, dann kann ich schlussfolgern, dass Du weder einen Vorgesetzten hast (also arbeitslos bist und es auch bleiben willst) noch in einem Staat lebst (denn schliesslich dienst Du auch dem Staat, wenn Du Steuern zahlst, Militärdienst leistest etc.) uswusf. Sehr interessant....


Ich brauche auch keine Angst von falsche lehre haben den ich bin mir sicher das mein Gott Jahwe mich beschützen wird.
Denn ich vertraue nur auf meine Gott Jahwe, seinen Sohn Jesus Christus und den Heiligen Geist.

Schade für jene Leute, die bei Dir leben, wenn Du ihnen kein Vertrauen schenkst... :roll:


Ich werfe allen Frefel von mir !

Sucht die Wahrheit, sucht sie !

mfg

Das klingt sehr fromm und idealistisch... Eine objektive Wahrheit gibt es aber nicht, wie ich etliche Male in anderen Beiträgen erwähnt habe.

Wenn ich auch etwas Propaganda machen darf: Helft Eurem Nächsten!!!

„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 19:34
Wohnort: Dübendorf

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Mariette M. » Fr 18. Apr 2008, 22:34

Original von stephanus2
Original von picopedro

iergendwo muß es doch jedem von uns auffallen, daß die römische kirche etwas ganz anderes lehrt als das urchristentum, dann kommt der protestantismus und schafft etwas licht, dann ergeben sich nach einer zeit auch dort differenzen und es entstehen zig gruppierungen und sie alle, ohne ausnahme sagen dann, sie hätten die absolute wahrheit und bezeichnen alle anderen als abtrünnige, wenn das auch nicht immer so kraß zum ausdruck gebracht wird.
liebe grüsse
peter


Tut mir leid, dass ich aus deinem langen Beitrag nur gerade diesen Abschnitt herausgepickt habe, aber diese Aussage ist dermassen falsch, dass ich dazu was sagen muss.

Wer sich ernsthaft und objektiv ohne Vorurteile mit den Lehren des Urchristentums beschäftigt, merkt schnell mal, dass keine einzige der protestantischen Lehren wie "sola scriptura", "sola fide", ja selbst "sola gratia" im protestantischen Sinn, die Abschaffung des amtlichen Priestertums, das Verbot Maria, die Mutter Gottes zu verehren, die Leugnung der unsterblichen Seele etc., die Ablehnung der Säuglingstaufe und was es sonst noch im Protestantismus alles gibt, in der Urkirche jemals gelehrt wurde.

Wer sich objektiv und sachlich mit der Kirchengeschichte beschäftigt, neben der Bibel die frühchristlichen Schriften ein bisschen studiert, die teilweise von den Urchristen als Heilige Schrift betrachtet wurden, bevor die Bibel mit einem verbindlichen Kanon überhaupt zusammengestellt wurde, Bibelexegese im Lichte der apostolischen Tradition betreibt, merkt schnell, dass nur die katholische und orthodoxe Kirche mit wenigen Abstrichen die wahre Lehre Christi bewahrt und unverfälscht weitergegeben haben.

Sämtliche Lehren des Protestantismus entstanden erst über 1000 Jahre nach Christus, also von Licht, den der Protestantismus brachte, kann überhaupt nicht die Rede sein. Im Gegenteil, er brachte sehr viel Irrtum, Verwirrung und falsche Lehren, auch wenn Luther oder andere Misstände zurecht angeprangert haben.

Wo war denn der Heilige Geist über 1000 Jahre lang, dass er die angebliche wahren Lehren des Protestantismus über 10 Jahrhunderte der Kirche und den Gläubigen nie geoffenbart hat? Hat er denn geschlafen oder irrte er sich oder was?
Hat denn der Heilige Geist Millionen von Gläubigen absichtlich in die Irre geführt?

Nein, der Heilige Geist kann weder in die Irre führen noch die Menschen täuschen. Da sich die protestantischen Lehren aber erst ab dem 12/13 Jhdt. und viele sogar noch später nachweisen lassen, die katholischen und orthodoxen Lehren aber bis in die apostolische oder unmittelbar nachapostilische Zeit zurückverfolgen lassen, kann der Protestantismus eben nur auf menschlichen Lehren und Konstrukten basieren.

P.S: Einem möglichen Einwand deinerseits möchte ich schon mal zuvorkommen: Auch wenn gewisse Dogmen erst im 19. oder 20 Jhdt. verkündet wurden, gehörten sie schon seit weit über 1000 Jahre zum Glaubensgut der Kirche.


Danke, das musste mal wieder gesagt sein!
:))
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon rejo » Sa 19. Apr 2008, 01:33

Original von stephanus2
Original von picopedro

iergendwo muß es doch jedem von uns auffallen, daß die römische kirche etwas ganz anderes lehrt als das urchristentum, dann kommt der protestantismus und schafft etwas licht, dann ergeben sich nach einer zeit auch dort differenzen und es entstehen zig gruppierungen und sie alle, ohne ausnahme sagen dann, sie hätten die absolute wahrheit und bezeichnen alle anderen als abtrünnige, wenn das auch nicht immer so kraß zum ausdruck gebracht wird.
liebe grüsse
peter


Tut mir leid, dass ich aus deinem langen Beitrag nur gerade diesen Abschnitt herausgepickt habe, aber diese Aussage ist dermassen falsch, dass ich dazu was sagen muss.

Wer sich ernsthaft und objektiv ohne Vorurteile mit den Lehren des Urchristentums beschäftigt, merkt schnell mal, dass keine einzige der protestantischen Lehren wie "sola scriptura", "sola fide", ja selbst "sola gratia" im protestantischen Sinn, die Abschaffung des amtlichen Priestertums, das Verbot Maria, die Mutter Gottes zu verehren, die Leugnung der unsterblichen Seele etc., die Ablehnung der Säuglingstaufe und was es sonst noch im Protestantismus alles gibt, in der Urkirche jemals gelehrt wurde.


Welchen Protestantismus meinst du denn jeweils? Wills du behaupten, die Lutheraner seien verantwortlich für die Besonderheiten der Altreformierten? Du klaubst zusammen, wie es dir gerade gefällt.
Lies das NT zum Priestertum und zur Marienverehrung, dann wirst du erkennen, dass die RKK gewaltig auf dem Holzweg ist auch und gerade in Sachen des Priestertum. Liest man den Brief an Timotheus, dann erfährt man, dass Bischöfe keine Priester sind. Der spätantike Römerzirkus a la Pontifex maximus hat mit Christentunm nichts zu tun. Wann ist die RKK dazu in der Lage das einsehen zu wollen? Die ganze Tradition, auf die sich die RKK beruft, ist nichts als die Ausgeburt römisch-kaiserlichen Machtwahns. Mit welchem Auftrag Jesu ist zu vereinbaren, dass der Papst die römische Kaiserkrone verleihen sollte. Die Aufgabe des Papstes ist nicht die Wahrung des römischen Reichsgedankens sondern die Wahrung des Christentums in und um Rom herum.

Gruß

Rejo
rejo
Wohnt hier
 
Beiträge: 3285
Registriert: Mo 26. Apr 2004, 21:24

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon picopedro » Sa 19. Apr 2008, 12:47

genau so ist es!
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Vicconivs » Sa 19. Apr 2008, 13:41

Mit welchem Auftrag Jesu ist zu vereinbaren, dass der Papst die römische Kaiserkrone verleihen sollte. Die Aufgabe des Papstes ist nicht die Wahrung des römischen Reichsgedankens sondern die Wahrung des Christentums in und um Rom herum.
Und wie wäre das besser gelöst, als mit einem einigen, christlichen Reich unter einem Kaiser (der übrigens von Gottes und nicht von des Papstes Gnaden regiert)?

Die kritisierte Amtskirche gibt´s doch überhaupt erst, weil man festgestellt hat, daß das Konzept "Reichskirche" ne relativ blöde Idee war. So rein unter simonistischen Gesichtspunkten. Und wenn man da mal das Konzept "Landeskirche" betrachtet... Naja. :roll: Nur mal so am Rande...
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 17:09

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon picopedro » Sa 19. Apr 2008, 16:52

16 Sie sind nicht von der Welt, gleichwie auch ich nicht von der Welt bin. (joh. 17)
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon SunFox » Sa 19. Apr 2008, 19:13


man soll aber nur gott anbeten !!!
stimmt ! die Katholiken sagen, dass sie die Heiligen nicht anbeten!

Ist der Papst in einer Art Gott gleich?

Apostelgeschichte 10,25.26: "Und als Petrus hereinkam, ging ihm Kornelius entgegen und fiel ihm zu Füßen und betete ihn an. Petrus aber richtete ihn auf und sprach: Steh auf, ich bin auch nur ein Mensch."

Was bedeutet hier das Wort beten?

Verehrung entgegen bringen, die in der Form nur Gott gebührt?

Apostelgeschichte 10,1.2: "Es war aber ein Mann in Cäsarea mit Namen Kornelius, ein Hauptmann der Abteilung, die die Italische genannt wurde. Der war fromm und gottesfürchtig mit seinem ganzen Haus und gab dem Volk viele Almosen und betete immer zu Gott."

Wir sehen also, das die angeblichen Nachfolger von Petrus nicht in seiner Gesinnung stehen!

Und auch seine eventuellen Nachfolger, Kardinäle und Bischöfe, stehen nicht in der Gesinnung von Petrus, denn keiner sagt von denen, wenn der Fall ähnlich wie bei Petrus eintritt: "Steh auf, ich bin auch nur ein Mensch."

Man hat kein Problem damit, sich anbeten zu lassen!

Liebe Grüße von SunFox





Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon picopedro » Sa 19. Apr 2008, 20:07

womit du recht hast.
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Mariette M. » Sa 19. Apr 2008, 21:31

Original von SunFox

Man hat kein Problem damit, sich anbeten zu lassen!



Sag mal, geht es Dir noch gut?

da kann man ja nur den Kopf schütteln über so viel Unverfrorenheit und Willen zur Lüge.

Marietta
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2417
Registriert: Fr 2. Sep 2005, 00:54

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Petros » Sa 19. Apr 2008, 23:01

Original von Mariette M.
Original von SunFox

Man hat kein Problem damit, sich anbeten zu lassen!



Sag mal, geht es Dir noch gut?

da kann man ja nur den Kopf schütteln über so viel Unverfrorenheit und Willen zur Lüge.

Marietta

Nein, ihm ging es und geht es immer noch nicht gut... Sonst würde er solchen Unsinn nicht 100000000000........mal schreiben, sondern endlich damit aufhören. Aber einige Leute brauchen das, um zu zeigen, dass sie ach so bibelfeste und bibeltreue Christen sind... obwohl der Herr kein Buch hinterlassen hat, sondern eine Gemeinde (Betonung auf eine und nicht Zig-Tausende; es ist nicht Christi Wunsch, dass wir so viele Konfessionen und Splittergruppen haben und erst recht nicht, dass wir uns einander des Götzendienstes beschuldigen, wenn es nicht einmal zutrifft).

„Euer Leib ist ein Tempel des Heiligen Geistes“. (vgl. 1 Kor 6, 19)
Eigentlich suchen wir in allem nur Eines: Die Spur dieses göttlichen Geistes, dieses himmlischen Feuers, ohne die diese Welt für uns nur Finsternis wäre. (Charles de Montalenbert)
Benutzeravatar
Petros
Power Member
 
Beiträge: 740
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 19:34
Wohnort: Dübendorf

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon SunFox » So 20. Apr 2008, 00:25

Oh sorry ihr Lieben, ihr habt ja recht! ;)

Petrus hat gestanden, als Kornelius vor ihm nieder fiel!

Papa in Rom sitzt dabei auf seinem heiligen Stuhl, habe ich glatt vergessen! 8-)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon SunFox » So 20. Apr 2008, 01:03

Bild

Bild

Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon SunFox » So 20. Apr 2008, 01:21

"Die Liebe zum Heiligen Vater muß eine herrliche Leidenschaft in uns sein, denn in ihm sehen wir Christus
Danke, mein Gott, für die Liebe zum Papst, die Du mir ins Herz gelegt hast." (Der Weg, S.573)

"Größte Wertschätzung und Liebe, tiefe Verehrung, ergebenen Gehorsam und herzliche Anteilnahme sollst du dem Papst, dem Stellvertreter Christi auf Erden, entgegenbringen.
Wir Katholiken müssen bedenken: Nach Gott und nach der heiligen Maria, unserer Mutter, folgt in der Rangordnung der Liebe und Autorität der Heilige Vater." (Im Feuer der Schmiede, S.135)

"Du mußt jeden Tag in deiner Loyalität gegenüber der Kirche, dem Papst, dem Apostolischen Stuhl wachsen. Sie ist Frucht einer wachsenden Liebe, deren Mittelpunkt Gott allein ist." (Die Spur des Sämanns, S.353)

"Betrachte täglich im Gebet die schwere Last, die der Papst und die Bischöfe auf ihren Schultern tragen. Das wird dir ein Ansporn sein, sie zu ehren, in echter Anteilnahme zu lieben und mit deinem Gebet zu unterstützen." (Im Feuer der Schmiede, S.136)

Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Do 18. Nov 2004, 00:31
Wohnort: Deutschland

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon rejo » So 20. Apr 2008, 02:00

Original von Vicconivs
Mit welchem Auftrag Jesu ist zu vereinbaren, dass der Papst die römische Kaiserkrone verleihen sollte. Die Aufgabe des Papstes ist nicht die Wahrung des römischen Reichsgedankens sondern die Wahrung des Christentums in und um Rom herum.
Und wie wäre das besser gelöst, als mit einem einigen, christlichen Reich unter einem Kaiser (der übrigens von Gottes und nicht von des Papstes Gnaden regiert)?

Die kritisierte Amtskirche gibt´s doch überhaupt erst, weil man festgestellt hat, daß das Konzept "Reichskirche" ne relativ blöde Idee war. So rein unter simonistischen Gesichtspunkten. Und wenn man da mal das Konzept "Landeskirche" betrachtet... Naja. :roll: Nur mal so am Rande...


Wo steht, dass das besser ist, ein christliches Reich zu haben? Und ist die Alternative zur missglückten Reichskirche zwangsläufig die Amtskirche? Wo ist das von Jesu gefordert worden?

Übrigens heißt es auch nicht "von" sondern "mit" Gottes Gnade. Die Vorlage für das christliche Königtum stammt von Saul und David. Saul ging der Gnade Gottes verlustig, weil er Männer, Frauen und Kinder töten ließ aus Habgier.
David verlor nicht Gottes Gnade. Und schaut man sich die Umstände an, wie Saul und David König wurden, so weiß man, das sie vom Volk gewählt wurden. Ohne diese Wahl gibt es kein Königtum und damit keine Gnade Gottes.
Was also europäische Fürsten in dem Fall bis heute behaupten, stimmt nicht ganz. Und die Familie des Königs ist nicht von Gottes Gnaden. Die galt nur dem gewählten König!

Gruß

Rejo
rejo
Wohnt hier
 
Beiträge: 3285
Registriert: Mo 26. Apr 2004, 21:24

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Vicconivs » So 20. Apr 2008, 02:37

Wo steht, dass das besser ist, ein christliches Reich zu haben?
Hier: Es ist besser, ein christliches Reich zu haben.
Und ist die Alternative zur missglückten Reichskirche zwangsläufig die Amtskirche?
Richtig.
Wo ist das von Jesu gefordert worden?
Die wurde durch den Heiligen Geist eingesetzt, das ist eigentlich genausogut.

Original von PetrosNein, ihm ging es und geht es immer noch nicht gut... Sonst würde er solchen Unsinn nicht 100000000000........mal schreiben, sondern endlich damit aufhören. Aber einige Leute brauchen das, um zu zeigen, dass sie ach so bibelfeste und bibeltreue Christen sind...
Ich kann mich da nur wiederholen: Das ist eben das Dilemma der Protestanten. Ohne etwas, gegen das sie protestieren können, verlieren sie Ihre Identität. Insofern existiert diese dann eigentlich auch nur abhängig von der katholischen Kirche bzw. als Negation derer. Ein "ne serviam" hat da ja eine gewisse Tradition, möchte man sagen, auch wenn man sich von solcher Seite ja immer als jeglicher Tradition bar darstellt. :roll:

Manchmal habe ich das Gefühl, daß man sich solcherseits gar nicht so sehr über die Lehre Luthers und seiner Spieß- und Spaßgesellen definiert, sondern mehr darüber, was katholischerseits als Anathema eingestuft wurde. Das war ja nicht immer so ganz identisch, die Ausrichtung erfolgt, wie hier schön zu sehen, aber immer per Negation am Katholizismus. Muss wohl einfach griffiger sein. Grade für Leute, die nicht so gerne und/oder viel lesen können oder wollen...
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 17:09

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon picopedro » So 20. Apr 2008, 08:37

hallo suny!

manche würden mit leidenschaft einen topf farbe nehmen und die vergangenheit überpinseln, aber diese ist nicht ist nicht verleugenbar.

ich bin sehr froh darüber, daß es eine exakte geschichtliche überlieferung gibt, die uns genau zeigt, daß das was jesus uns sagte wahrheit ist, daß nämlich der baum an den früchten erkannt werden wird.

ich kann hundertmal auf einen baum draufschreiben, daß er gesund und gut ist, wenn seine früchte faul sind, dann ist er eben faul.

ich verstehe diese unehrlichkeit von menschen wirklich nicht, die gutes als böses und böses als gut bezeichnen und ich verstehe noch weniger, warum sie immer wieder versuchen neuen wein in alte schläuche zu giessen.

was alt und unbrauchbar, weil schlecht ist, sollte verbrannt werden. das gute aber, die heilige schrift, die so von der abgefallenen urkirche mißbraucht wurde, sollte von allen menschen als leitschnur genommen werden,

all das, was nur fürs auge gemacht wurde, um die laien in ehrfurcht erblassen zu lassen, der pomp, purpur und scharlach, der brokat und die aus edelmetallen verfaßten gefäße une geräte sollte man den hungernden auf der welt geben und dann endlich nicht mehr nach dem schauen, sondern nach dem glauben zu leben.

das wird aber nicht geschehen, weil gott uns in seinem wort sagt, daß er an einem tag dem allen ein ende bereiten wird und dann werden alle jene, die materiellen nutzen aus dem irrtum zogen darüber weinen, daß es das nicht mehr geben wird.

liebe grüsse
peter
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon picopedro » So 20. Apr 2008, 08:47

Original von Vicconivs
Und ist die Alternative zur missglückten Reichskirche zwangsläufig die Amtskirche?
Richtig.
Wo ist das von Jesu gefordert worden?
Die wurde durch den Heiligen Geist eingesetzt, das ist eigentlich genausogut.



ja natürlich, und der heilige geist war es dann auch, der veranlaßte, daß die inquisition stattfand und daß tausende wegen ihres ehrlichen christlichen glaubens hingerichtet wurden und der heilige geist war es dann auch, der dann im vergangenen jahrhundert dazu anleitete auf allen seiten der fronten die waffen zu segnen.

es war ein geist, das steht fest. aber es war nicht der heilige geist, wie sich leicht aus der schrift beweisen läßt, denn dieser geist hat als frucht "liebe, friede, freude, langmut usw."

der geist, der aber hier die geschichte prägt ist ein geist der gewalttat, der unterdrückung und des blutvergiessens. jetzt wird mir ganz klar, was jesus meinte, daß die sünde gegen den geist, wenn man also dem geist etwas falsches unterstellt eine unvergebbare sünde wäre.

man kann über manches die eine oder andere meinung vertreten, aber solches grauenhafte dem geist zu unterstellen ist etwas ganz anderes.

warum nicht einfach endlich in sacktuch und asche die schuld bekennen, die alten schläuche zerreissen und zum ausgangspunkt umzukehren. das ist es, was uns jesus und die apostel geboten haben. dazu gehört aber demut und bußbereitschaft, denn der stolz, der die umkehr verhindert, wird zum fall führen, der vorprogrammiert ist.

liebe grüsse
peter
picopedro
Wohnt hier
 
Beiträge: 2040
Registriert: Do 3. Jun 2004, 14:59
Wohnort: Wien

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon Vicconivs » So 20. Apr 2008, 11:45

was alt und unbrauchbar, weil schlecht ist, sollte verbrannt werden.
Erstaunlich, daß grade Du so über die Inquisition jammerst. Bleib doch einfach mal on topic, wie wär das? :) Nacher muss Bigbird hier sonst noch ein Autodafé veranstalten.
"Ein bisschen, wie wenn man ein Borstenschwein streichelt."
Benutzeravatar
Vicconivs
Wohnt hier
 
Beiträge: 1103
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 17:09

Re: was würdet ihr ändern an der katholischen Kirche

Beitragvon bigbird » So 20. Apr 2008, 12:43

Original von bigbird
Da ihr ja doch zum Thema zurückgekehrt seid, lasse ich noch offen. Aber nächstes Mal schliesse ich ohne Vorwarnung.

bigbird
ZACK!! :D
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45935
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Vorherige

Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron