Ratzinger vs. HP

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Nitrosio » Fr 15. Jul 2005, 15:38

@Deuterojesaja: stehst du zufällig auch auf Kabalismus und so? Würde mich jedenfalls nicht verwundern. Und zitiere doch etwas mehr die Bibel als möchtegernweise Philosophen. ;)
24Ihr verblendeten Leiter, die ihr Mücken seihet und Kamele verschluckt! 25Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr die Becher und Schüsseln auswendig reinlich haltet, inwendig aber ist's voll Raubes und Fraßes! Matthäus 23
Benutzeravatar
Nitrosio
Power Member
 
Beiträge: 666
Registriert: Mi 20. Nov 2002, 08:15

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Fr 15. Jul 2005, 15:41

@ parepidimos :
Deutero, was ist deiner Meinung nach denn "Modernes" und "Aufgeklaertes" daran, wenn Magie und Hexentum als interessant oder gar nuetzlich dargestellt werden? :roll:

Sag mal, pare:
Ist es nicht das Christentum, wo immer noch Exorzismus praktiziert wird? ;)
lg,, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Fr 15. Jul 2005, 15:45

@Deuterojesaja :
Magie und Hexentum? HALLO! Hier geht es um ein Kinderbuch! Nicht mehr und nicht weniger. Bald wird Micky Mouse auch noch auf die "schwarze Liste" des Vatikans genommen...


Das war bestimmt früher schon mal auf der Liste, wenn´s nicht immer noch ist. Aber daraus kannst Du erkennen, wie sehr die Kirche bestrebt ist, dass neben ihren Einflussversuchen nicht auch noch weitere zum Zuge kommen könnten. Unterschätze nicht das Konkurrenzdenken solcher Kreise! So was kann natürlich in so was Ähnlichem wie einer manischen Phobie enden, wenn man das intensiv und lange genug betreibt... ;)
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon parepidimos » Fr 15. Jul 2005, 15:47

Original von Deuterojesaja
Magie und Hexentum? HALLO! Hier geht es um ein Kinderbuch! Nicht mehr und nicht weniger.

Ich verstehe den Grund deiner Aufregung nicht ganz. Streitest du ab, dass die HP Buecher von Magie und Hexentum handeln? Oder dass Kinderbuecher einen Einfluss auf ein werdendes Weltbild haben? Oder ist fuer dich jeder Inhalt unbedenklich, solange er in einem Kinderbuch daherkommt? Du sagst, der Papst habe "besseres zu tun" als sich um die Seelen seiner juengsten Schafe zu sorgen. Hast du ein paar Vorschlaege?
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 17:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Fr 15. Jul 2005, 15:47

@Nitrosio :
@Deuterojesaja: stehst du zufällig auch auf Kabalismus und so? Würde mich jedenfalls nicht verwundern. Und zitiere doch etwas mehr die Bibel als möchtegernweise Philosophen. ;)

Könntest Du nicht aus christlicher Nächstenliebe etwas Rücksicht auf bb nehmen und solche Postings einfach unterlassen?
lg, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Fr 15. Jul 2005, 15:52

@ parepidimos :
Streitest du ab, dass die HP Buecher von Magie und Hexentum handeln?

Ich hab leider die Bücher nicht gelesen, aber ich schätze, dass darin anders mit Magie und Hexentum umgegangen wird, als das die Kirche früher mal beliebte zu tun...

Oder dass Kinderbuecher einen Einfluss auf ein werdendes Weltbild haben?

Na klar. Und liebt der Razzipazzi halt die erfolgreichere Konkurrenz eben nicht gerade. Der würde sich besser mal entschieden gegen die Grimm-Märchen in´s Zeug legen!

Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon onThePath » Fr 15. Jul 2005, 16:24

Original von Deuterojesaja
Hi elena

Kinder lassen sich von allem in den Bann ziehen. Es gibt soviel Spielsachen, die eigentlich nicht dem christlichen Idealen entsprechen, aber deswegen bäumt sich doch nicht gleich der ganze Vatikan unverhältnismässig auf oder irgendwer schreibt gleich ein Buch darüber. Soll denn in jedem Kinderbuch, in dem Zauberei (z.B. Bibi Blocksberg) vorkommt gleich ein christilches Verbot erfolgen?

Ich find´s übertrieben.


Laß doch die Kubi klarstellen, daß Zauberei ein falscher Weg ist.

Schau Dich doch um:
Überall Wahrsager, Spiritisten, Magier, Wunderheiler.

Wer sonst außer Christus warnt uns davor ?

mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Such_Find » Fr 15. Jul 2005, 17:23

Zitat von aufDemPfad
Schau Dich doch um:
Überall Wahrsager, Spiritisten, Magier, Wunderheiler.
Ja, Menschen die in Kästen einsperrt sind und die man nicht ansprechen kann: Fernseher.
Aus einem anderen Kasten kommt Musik, ohne Musiker irgendwo zu sehen: Radio.
Ein Eisenvogel fliegt mit Menschen drin: Hubschrauber.
Ein eiserner Wagen fliegt geradezu durch die Felder, ohne Pferde: Auto.

Magie !!! :shock:


Wie gut das wir «Eingeweihte» sind :roll: - Magie bleibts trotzdem(?)

Paulus bezeichnete sich Eingeweihter - Phil-4:12
«Andererseits frage ich mich seit langem, woher diese Unfähigkeit stammt, den Geist Gottes als das zu sehen, was er ist, nämlich als das Leben, Wesen, Bewußtsein und Sein Gottes.»
Zitat von William Penn
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 16:28

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon onThePath » Fr 15. Jul 2005, 17:43

Original von Such_Find
Zitat von aufDemPfad
Schau Dich doch um:
Überall Wahrsager, Spiritisten, Magier, Wunderheiler.
Ja, Menschen die in Kästen einsperrt sind und die man nicht ansprechen kann: Fernseher.
Aus einem anderen Kasten kommt Musik, ohne Musiker irgendwo zu sehen: Radio.
Ein Eisenvogel fliegt mit Menschen drin: Hubschrauber.
Ein eiserner Wagen fliegt geradezu durch die Felder, ohne Pferde: Auto.

Magie !!! :shock:


Wie gut das wir «Eingeweihte» sind :roll: - Magie bleibts trotzdem(?)

Paulus bezeichnete sich Eingeweihter - Phil-4:12


Woher hast Du denn diese lachhaften Ansichten über Magie ?
Da geht ja jedem halbwegs Informierten der Hut hoch.

:baby:
Wenn Du Christ bist, und Dir nichts Besseres zum Thema einfällt-schade !

mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Cool » Fr 15. Jul 2005, 18:10

Original von onThePath
Original von Such_Find
Zitat von aufDemPfad
Schau Dich doch um:
Überall Wahrsager, Spiritisten, Magier, Wunderheiler.
Ja, Menschen die in Kästen einsperrt sind und die man nicht ansprechen kann: Fernseher.
Aus einem anderen Kasten kommt Musik, ohne Musiker irgendwo zu sehen: Radio.
Ein Eisenvogel fliegt mit Menschen drin: Hubschrauber.
Ein eiserner Wagen fliegt geradezu durch die Felder, ohne Pferde: Auto.

Magie !!! :shock:


Wie gut das wir «Eingeweihte» sind :roll: - Magie bleibts trotzdem(?)

Paulus bezeichnete sich Eingeweihter - Phil-4:12


Woher hast Du denn diese lachhaften Ansichten über Magie ?
Da geht ja jedem halbwegs Informierten der Hut hoch.

:baby:
Wenn Du Christ bist, und Dir nichts Besseres zum Thema einfällt-schade !

mfg, oTp


Meiner ist mir dabei soeben weggeflogen! :D

Echt Cool
Viele Wege führen nach Rom - aber nur ein Weg in den Himmel!
"Wer sagt: ..." (1.Johannes 2,4)
Benutzeravatar
Cool
Wohnt hier
 
Beiträge: 1242
Registriert: Do 21. Apr 2005, 21:48

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Joggeli » Fr 15. Jul 2005, 18:16

Hallo zusammen

Als offizieller Moderator dieses Forums möchte ich mich hier mal zu Wort melden.

Zum einen möchte ich darauf hinweisen, dass zum Thema HP schon Threads existieren. Es sollte demnach in diesem thread wirklich nur rund um den thread-Titel diskutiert werden - bitte bleibt also mal beim Thema, sonst habe ich nur wieder Arbeit ;)

Wie aufmerksame Forumsmitglieder wissen, bin ich absolut kein Anhänger oder Verfechter der kath. Lehre (für WL: rö. kath.)

Trotzdem kann oder muss ich hier wieder einmal betonen, dass diese Kirche bei einigen Themen eine wesentlich biblischere Haltung annimmt, als manche "Christen" es gerne sehen.

Das Thema, über welches kürzlich in der Schweiz abgestimmt wurde, sollte hier nicht nochmals aufgearbeitet werden, aber auch hier hat Ratzinger und Co. eine sehr biblische Haltung an den Tag gelegt.

Uber HP und andere Bücher und über Märchen allgemein kann man verschiedener Ansicht sein. Man muss jedoch berücksichtigen, dass Kinder in diesem Alter sehr aufnahmefähig für alles neue sind. Ob nun Aladin und die Wunderlampe hier gefährlich sein könnten, bezweifle ich für den Normalfall. Wo jedoch MAgie in irgendeiner Form praktiziert wird, und da zudem Hexerei, Zauberei und Satanismus auch in unseren Ländern weit verbreitet sind, da bin ich auch der Ansicht, dass wir die Kinder nicht noch mit solcher Literatur in eine falsche, gefährliche Richtung lenken sollten.

Auch in diesem Thread wurde wiederholt das Wort "Christ" verwendet und eher missbraucht. Ich finde, dass dieses Wort oft genauso stark missbraucht wird, wie das Wort "Liebe".

Ich kenne wirklich sehr viele Schattierungen von Christen. Und auch die, welche nach biblichen Prinzipien leben, sind sich nicht immer einige (z.B. bei Homöopathie).

Aber in einem christlichen Forum haben die Betreiber garantiert eine bestimmte Vorstellung von Christen. Deshalb bin ich immer etwas vorsichtig mit diesem Wort. Was ist denn der Massstab in unserem Leben? Wenn ich nur immer sage, dass Gott ja die Liebe sei, und deswegen einfach fast alles was mir gefällt richtig ist... es gäbe noch viele andere solche Festlegungen, aus diesem Livenet-Forum herauszulesen.

Also bitte unterlasst die Angriffe auf Christen, welche wirklich nach Gottes Willen fragen - natürlich darf jeder anderer Meinung sein, als der Papst, als die Forumsleitung, als die Moderatoren und auch als viele engagierte Christen hier - nur, wieso denn derart Schaum schlagen?

En Gruess

Joggeli

Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 14:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon LordAlm » Fr 15. Jul 2005, 18:22

Original von ThomasMillack
Hallo LordAlm

Folgendes hat Jesus über Dich gesprochen:

Mat 23, 23 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr den Zehnten gebt von Minze, Dill und Kümmel und laßt das Wichtigste im Gesetz beiseite, nämlich das Recht, die Barmherzigkeit und den Glauben!

Mat 23, 24 Ihr verblendeten Führer, die ihr Mücken aussiebt, aber Kamele verschluckt

Mat 23, 13-15 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr das Himmelreich zuschließt vor den Menschen!

Thomas


Hallo Thomas,

Ich liebe Jesus im Gegensatz zu den Pharisäern!

Hab ich irgendwo Geschworen?
War ich irgendwo Ungerecht, Unbarmherzig und Untreu?
Hab ich irgendwo jemanden verführt, verblendet oder vom Evangelium abgehalten, oder falsche Aussagen die nicht biblisch sind gemacht?

Ich will von dir eine genaue Antwort und zwar genau zu dem Problem was du da schilderst!

Gottes Segen LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Such_Find » Fr 15. Jul 2005, 18:31

@aufDemPfad
Woher hast Du denn diese lachhaften Ansichten über Magie ?
Da geht ja jedem halbwegs Informierten der Hut hoch.
Aus der Sichtweise deines Ur-Ur-Großvaters wär das von mir beschriebene evtl in Richtung Zauberei einzuordnen - nicht?

Gehts dir um die genaue Definition eines Wortes oder die Konsequenzen die es für dich hätte wenn unsere Alltagsgegenstände unter Magie/Zauberei(...) fallen würden?
Zitat von Arthur C. Clarke
"Jede genuegend fortgeschrittene Technologie ist nicht von Magie zu unterscheiden."

ciao
«Andererseits frage ich mich seit langem, woher diese Unfähigkeit stammt, den Geist Gottes als das zu sehen, was er ist, nämlich als das Leben, Wesen, Bewußtsein und Sein Gottes.»
Zitat von William Penn
Benutzeravatar
Such_Find
Wohnt hier
 
Beiträge: 3469
Registriert: Sa 3. Apr 2004, 16:28

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon onThePath » Fr 15. Jul 2005, 19:19

Original von Such_Find
@aufDemPfad
Woher hast Du denn diese lachhaften Ansichten über Magie ?
Da geht ja jedem halbwegs Informierten der Hut hoch.
Aus der Sichtweise deines Ur-Ur-Großvaters wär das von mir beschriebene evtl in Richtung Zauberei einzuordnen - nicht?

Gehts dir um die genaue Definition eines Wortes oder die Konsequenzen die es für dich hätte wenn unsere Alltagsgegenstände unter Magie/Zauberei(...) fallen würden?
Zitat von Arthur C. Clarke
"Jede genuegend fortgeschrittene Technologie ist nicht von Magie zu unterscheiden."

ciao


Halte Dich einfach an die vernünftigen Definitionen von Magie und Wunder.

Wem wilst Du Deinen Bären aufbinden ?
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon onThePath » Fr 15. Jul 2005, 19:20

-störung durch router-
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon pneumatikos » Fr 15. Jul 2005, 19:56

Original von Deuterojesaja
Original von parepidimos
Deutero, was ist deiner Meinung nach denn "Modernes" und "Aufgeklaertes" daran, wenn Magie und Hexentum als interessant oder gar nuetzlich dargestellt werden?
Magie und Hexentum? HALLO! Hier geht es um ein Kinderbuch! Nicht mehr und nicht weniger. Bald wird Micky Mouse auch noch auf die "schwarze Liste" des Vatikans genommen...



Wieso auch nicht? Die Taschenbücher auf alle Fälle enthalten auch immer wieder einiges okkultes, gut getarnt und leicht bekömmlich, aber doch vorhanden und infiltrierend ...

Die Tatsache, dass es sich um ein Kinderbuch handelt (wovon ich beim lesen einiger Stellen nicht ausgehe, ich würde höchstens von Jugendlichen sprechen ...) bedeutet nicht, dass es Okkultismus und Magie positiv darstellt, als eine Möglichkeit zu Macht und Ansehen, aber mit den entsprechenden Gefahren verbunden.

Da sich die Bibel aber klar gegen Okkultismus und Magie und Zauberei ausspricht, ist hier zumindest vorsicht geboten. Meine Kinder werden das auf alle Fälle nicht zu lesen bekommen und ich bin überzeugt, dass dies ohne Verbot gehen wird. Mal sehen, wir sprechen uns in 6-8 Jahren wieder :)

Pneumatikos, langsam schlechte Literatur entsorgend :)
Bei alledem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt!

E p h e s e r 6,16
Bild
pneumatikos
Wohnt hier
 
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 11. Jun 2003, 08:36
Wohnort: Biel/Bienne

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon ThomasMillack » Fr 15. Jul 2005, 20:50

Hallo LordAlm

Ich werde Dir genauer antworten, wenn Du mir genauer belegst, wieso Deine Bibelzitate auf das Thema hier treffen. Ansonsten bleiben mir nur die Worte Jesu:

Mat. 25,40 Was Ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Gruß
Thomas
ThomasMillack
Wohnt hier
 
Beiträge: 1933
Registriert: Mo 28. Okt 2002, 23:29

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon ThomasMillack » Fr 15. Jul 2005, 21:01

Hallo zusammen

Ich bin eigentlich ganz froh, dass sich diese Diskussion nur noch ein Mal wiederholen wird, wenn nämlich Joane Rowling den siebten Band vorlegen wird, dann ist die Serie offiziell beendet.

Der Papst und andere hier schwimmen doch nur auf der Hysteriewelle mit. Wenn die Geschichte nicht so einen Erfolg hätte, dann würde sich keiner darum kümmern.

Aber mir ist nicht aufgefallen, dass Herr der Ringe ein ähnliches Echo hervorgerufen hätte - und da geht es wesentlich mehr um Zauberei als bei HP. Insofern muß man den Kritikern schon vorwerfen, mit zweierlei Maß zu messen.

Übrigens ist die Aussage, dass die Bibel Zauberei und Magie ablehnt, falsch. Die Bibel bejaht sogar Zauberei und Magie. Aber eben unter der Voraussetzung, dass Gott als die Quelle der Kraft gesehen wird.

Sie akzeptiert sogar, dass normale Menschen (z.B. Petrus, Silas und Paulus) als Magier angesehen werden, allerdings sollen diese darauf hinweisen, dass sie ihre Kraft von Jesus haben.

Die ganze Aufregung ist eigentlich umsonst. Zauberei und Magie sind normale Dinge, man darf sie eben nur nicht mißbrauchen und zur Kontrolle anderer einsetzen, sondern man soll sie im Namen Jesu gebrauchen, um anderen zu helfen.

Gruß
Thomas
ThomasMillack
Wohnt hier
 
Beiträge: 1933
Registriert: Mo 28. Okt 2002, 23:29

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon onThePath » Fr 15. Jul 2005, 22:04

Original von ThomasMillack
Hallo zusammen



Übrigens ist die Aussage, dass die Bibel Zauberei und Magie ablehnt, falsch. Die Bibel bejaht sogar Zauberei und Magie. Aber eben unter der Voraussetzung, dass Gott als die Quelle der Kraft gesehen wird.

Sie akzeptiert sogar, dass normale Menschen (z.B. Petrus, Silas und Paulus) als Magier angesehen werden, allerdings sollen diese darauf hinweisen, dass sie ihre Kraft von Jesus haben.

Die ganze Aufregung ist eigentlich umsonst. Zauberei und Magie sind normale Dinge, man darf sie eben nur nicht mißbrauchen und zur Kontrolle anderer einsetzen, sondern man soll sie im Namen Jesu gebrauchen, um anderen zu helfen.

Gruß
Thomas


Entscheidend ist die Quelle:
Benutze ich einen Dämon als Quelle oder bete ich um die souveräne Hilfe Gottes ?

Diese Verwässerung und Gleichmacherei von Wunder und Magie ist doch völlig unbiblisch.
Magie ist eine übernatürliche Macht ausüben in wessen Namen auch immer,
Ein Wunder ist das souveräne Eingreifen Gottes auf die demütige Bitte eines Beters hin.


mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Magie vs. Kraft Gottes

Beitragvon parepidimos » Fr 15. Jul 2005, 22:55

Thomas,

einen wesentlichen Unterschied sehe ich schon zwischen biblischer "Zauberei" und Magie. Bei letzterer geht es nach meinem Verstaendnis immer darum, die Unsichtbaren Kraefte seinem eigenen Willen zu unterwerfen und verfuegbar zu machen. Dh. bei Magie ist die Einstellung "mein Wille geschehe", bei der Bibel ist es "dein Wille geschehe".

Es waere in der Tat eine faszinierende Diskussion, warum LotR und HP von vielen Christen derart unterschiedlich eingeschaetzt werden. Ich glaube, dass es dafuer bessere Erklaerungen gibt als "verschiedene Ellen".

Gruss - P
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 17:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon LordAlm » Sa 16. Jul 2005, 00:13

Original von ThomasMillack
Hallo LordAlm

Ich werde Dir genauer antworten, wenn Du mir genauer belegst, wieso Deine Bibelzitate auf das Thema hier treffen. Ansonsten bleiben mir nur die Worte Jesu:

Mat. 25,40 Was Ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Gruß
Thomas


Hallo Thomas,

1. Wollte ich hinweisen, dass der Papst gute Arbeit geleistet hat, indem er vor okkultem, was die Bücher von HP auch sind, gewarnt hat.
2. Warnt die Bibel ausdrücklich, sich von solchem zu distanzieren, und damit meinte ich auch: "Hab nicht lieb die Welt...... noch was in der Welt ist." (1.Joh. 2,15). Die Bibel ist voll von solchen Warnungen. Damit meine ich nicht nur HP, da gibt es noch einiges wo wir alle drin sind und uns damit auseinander setzen müssen. Da will ich mich auch dazu zählen. Wir alle sind solchen Versuchungen ausgesetzt. So hat Jesus in Bezug auf den irdischen Reichtum gesagt: "Niemand kann zwei Herren dienen" (Mt 6,24; Lk 16,13) und in Bezug auf die Freundschaft mit der Welt: "Weh euch, wenn alle Menschen von euch wohlreden!" (Lk 6,26).

Mit Welt ist hier nicht die Schöpfung Gottes gemeint, sondern die gefallene Welt, die sich von Gott abgewandt hat und nun unter der Herrschaft des Teufels, des "Fürsten dieser Welt", steht und deshalb für Menschen, die Gott gehorchen wollen, eine Anfechtung darstellt (Joh 12,31; 14,30; 15,18-16,11). Deshalb mahnt Jokobus (Jak 4,4-6) so eindringlich, nicht mit der Welt zu teilen. Freundschaft mit der Welt wäre Feindschaft gegen Gott.

Gottes Segen LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon ThomasMillack » Sa 16. Jul 2005, 12:31

Hallo LordAlm

Wollte ich hinweisen, dass der Papst gute Arbeit geleistet hat, indem er vor okkultem, was die Bücher von HP auch sind, gewarnt hat.

So, die Bücher über HP sind Okkult? Wie definierst Du das denn? Etwas ist okkult, wenn der Begriff Zauberer oder Hexe darin vorkommt? Dann ist Livenet okkult, denn ich habe sie ja gerade geschrieben.

Wenn Geschichten mit Zauberern und Hexen erzählt werden? Dann ist die Bibel okkult, da kannst Du solche Geschichten finden. Wenn fremde Götter darin vorkommen? Dann ist auch de Bello Gallico oder eine anthropologische Arbeit über fremde Kulturen okkult.

Nein, ich glaube, Du hast gar keine Ahnung, was okkult eigentlich ist. Meinst Du wirklich, die Zauberbücher, die nach der Bekehrung durch Paulus verbrannt worden sind, waren einfache Geschichten? Nein, das waren klare Anleitungen, Rezeptbücher mit dem Ziel, Macht zu erlangen. HP ist ganz einfach ein Roman.

Und weil Du einen Roman nicht von einer okkulten Schrift unterscheidest, habe ich Mat. 23, 23 zitiert. Du gibst vor, das Gesetz in aller Schönheit zu erfüllen, aber das Wichtigste lässt Du beiseite, die Liebe und die Gerechtigkeit.

Warnt die Bibel ausdrücklich, sich von solchem zu distanzieren, und damit meinte ich auch: "Hab nicht lieb die Welt...... noch was in der Welt ist." (1.Joh. 2,15). Die Bibel ist voll von solchen Warnungen.

Und was hat 1. Joh. 2, 15 mit HP zu tun? Die Stelle warnt ausdrücklich (man sollte Vers 16 und 17 lesen) vor "des Fleisches Lust" und vor "hoffärtigem Leben" (nach Luther), was in moderneren Übersetzungen mit "Ich-Bezogenheit" und "Prahlerei" und "Stolz" übersetzt wird. Die Stelle bezieht sich gar nicht auf den Okkultismus, sondern den Egoismus im allgemeinen. Was bitte hat HP damit zu tun?

Und weil Du auf einer solchen Kleinigkeit herumreitest, aber die wirklich wichtigen Dinge vernachlässigst, nämlich das liebevolle miteinander umgehen, habe ich Mat 23,24 zitiert.

Mit Welt ist hier nicht die Schöpfung Gottes gemeint, sondern die gefallene Welt, die sich von Gott abgewandt hat und nun unter der Herrschaft des Teufels, des "Fürsten dieser Welt", steht und deshalb für Menschen, die Gott gehorchen wollen, eine Anfechtung darstellt (Joh 12,31; 14,30; 15,18-16,11). Deshalb mahnt Jokobus (Jak 4,4-6) so eindringlich, nicht mit der Welt zu teilen. Freundschaft mit der Welt wäre Feindschaft gegen Gott

Ja, die Welt ist eine gefallene Welt, sie steht unter dem Einfluß des Herrn dieser Welt. Aber Jesus hat doch schon längst gesiegt. Und nochmals, was hat das mit HP zu tun? Deutschland ist ein nicht-christliches Land, ob mit oder ohne HP und HP ist weder ein besonderer Hinweis darauf, noch ein Verursacher dieser Tatsache.

Was Du machst, ist eine völlig normale Sache aufbauschen und in den Mittelpunkt stellen. Du willst die Leute schocken, aber alles, was Du erreichst, ist, sie von Jesus abzuschrecken. Darum habe ich Mat. 23, 13 zitiert.

Halte Dich lieber an Mat 5, 44 Liebt Eure Feinde und bittet für die, die Euch verfolgen, damit ihr Kinder seid Eures Vaters im Himmel.

Aber Liebe heisst nicht ein gesetzliches Denken, Liebe heisst auch nicht Diffamierung mit Okkultismus, Liebe heisst auch nicht Unverständnis.

Statt dessen mach es wie Paulus, sei den Juden ein Jude, den Griechen ein Grieche und den HP-Fans ein HP-Fan. In den Büchern steckt Einiges zu den Themen Selbstopferung, Versuchung und Widerstand, Begabung und Kraft. DAS kann man benutzen, um wahrhaft auf Gott zu verweisen.

In einem muß ich Abbitte leisten. Ich habe Dich jetzt Beispielhaft herausgegriffen, aber Du bist es ja nicht allein. Du schwimmst eben lediglich mit dem allgemeinen Strom des frommen Christentums, so wie all die "wohlmeinenden" Christen, die vor einigen Jahren auf eine falsche e-Mail (Spam) hin, dass auf den Flaschen von Pepsi satanische Verse abgedruckt seien, den Konzern fast in den Ruin getrieben hätten und tausende von Arbeistplätze vernichtet haben. Es geht eben nichts über eine gut funktionierende Gerüchteküche, in der man, ohne die Wahrheit zu erforschen, mit böser Zunge über andere lästern kann.

Gruß
Thomas
ThomasMillack
Wohnt hier
 
Beiträge: 1933
Registriert: Mo 28. Okt 2002, 23:29

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon William Penn » Sa 16. Jul 2005, 13:12

OT: Na, na, Thomas - jetzt hast Dich aber ein wenig reingesteigert! Und LordAlm ist kein Heuchler ohne Liebe - auch nicht beispielhaft für andere ...

Höre Israel:
Jahwe, unser Gott,
ist ein einziger Jahwe!


5. Mose 6:4

Benutzeravatar
William Penn
Wohnt hier
 
Beiträge: 4324
Registriert: Fr 6. Feb 2004, 00:13
Wohnort: Grenze D/CH

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon LordAlm » Sa 16. Jul 2005, 14:36

Original von ThomasMillack
Hallo LordAlm

So, die Bücher über HP sind Okkult? Wie definierst Du das denn? Etwas ist okkult, wenn der Begriff Zauberer oder Hexe darin vorkommt? Dann ist Livenet okkult, denn ich habe sie ja gerade geschrieben.

Gruß
Thomas


Hallo Thomas,

Nachfolgend ein Beitrag, den der Informationsdienst Topic, Postfach 1544, DE-57206 Kreuztal, unter dem Titel: "Kaum Kritik an den Harry Potter-Büchern aus dem evangelikalen Raum" veröffentlichte:
"Die grösste evangelikale Jugendzeitschrift dran findet an Harry-Potter-Büchern nichts Kritikwürdiges. Selbst der prominenteste Evangelikale Deutschlands, Peter Hahne, lobte die Bücher in seiner regelmässigen Kolumne in Bild am Sonntag und empfahl Eltern, die Harry-Potter-Bücher auch zu lesen, weil sie ´einfach Spass´ machen. Wen wundert es da, dass in christlichen Bücherstuben die neue Harry-Potter-Ausgabe gleich stapelweise liegt? Der einzige namhafte Kritiker der Jugendromane, der evangelikale Buchautor Klaus R. Berger, sieht sich dagegen heftiger Kritik ausgesetzt. Im Internet werfen ihm Schreiber aus dem evangelikalen Umfeld ungerechtfertigte Hetze gegenüber Potter-Werken vor. Berger hatte in der Zeitschrift factum den okkulten Hintergrund der Geschichten offengelegt und diesen aus biblischer Sicht kritisch beleuchtet. Die Reaktion aus dem evangelikalen Lager auf die Potter-Bücher belegt, was die Jugendzeitschrift komm bei einer Umfrage zum Thema ´Okkultismus und Esoterik´ unter evnagelikalen Jugendlichen herausfand: Die Zahl derer, die das Okkulte nicht so schlimm finden, nimmt deutlich zu."

Gottes Segen LA

P.S. Link auf Livenet über HP
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Sa 16. Jul 2005, 14:44

@William Penn :
OT: Na, na, Thomas - jetzt hast Dich aber ein wenig reingesteigert!

Ich würde sagen, Thomas hat nun mal klartext gesprochen. Hat er irgend etwas Unwahres geschrieben oder übertrieben?- Ich meine nein und sonst bitte auf den Tisch damit!

Und LordAlm ist kein Heuchler ohne Liebe - auch nicht beispielhaft für andere ...

So, bist Du tatsächlich dieser Ansicht?- Na dann werde ich mir erlauben, künftig etwas auf diesen Aspekt in gewissen Beiträgen hinzuweisen, damit entweder auch Du es zu erkennen, oder mich aber vom Gegenteil zu überzeugen vermagst. (OT Ende)

Als Ratzinger sich damals heraus hängte mit seiner Kritik an HP, war er noch nicht Papst, wie ja schon fest gehalten wurde. Er befand sich also auf dem Weg, um eventuell Papst zu werden. Und hierzu kam im eben diese HP-Manie gerade recht, um etwas Popularität erheischen zu können. Er pflückte sich als Thema nicht etwas Regionales, sondern halt etwas, das in der gesamten westlichen Welt auf interessante Art und Weise Furore machte. Ich vermute mal, dass die HP-Bücker etwas beinhalten, was es der althergebrachten Kirche noch etwas schwieriger machen würde, die Leute mit ihrer alten Mär bei der Stange halten zu können. Wer weiss, ob im Vatikan nicht der Eine oder Andere für Ratzinger gestimmt hatte, weil er eben von Ratzinger in Zusammenhang mit dieser HP-Geschichte schon gehört hatte und in Ratzinger eine Gewährleistung dafür sah, dass dieser sich vehement für das Erhalten der alten kirchlichen Werte einsetzen würde... Ist ja auch völlig verständlich, dass die Herren das Konservative bevorzugen, denn es sind wohl eher die Ausnahmen, welche in hohem Alter noch grössere Veränderungen durchleben möchten... ;)
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Sa 16. Jul 2005, 14:50



Würde mich nicht wundern, wenn sich hinter Peter Schmid unser Joggeli verstecken würde... :roll:
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon bigbird » Sa 16. Jul 2005, 14:55

Original von Wolfi
Würde mich nicht wundern, wenn sich hinter Peter Schmid unser Joggeli verstecken würde... :roll:
Hallo Wolfi, das kann ich dir garantieren, dass dem nicht so ist ...

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46019
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon onThePath » Sa 16. Jul 2005, 15:00

HP hat eine sehr edle, hilfreiche Einstellung; indem er schwarze Magie mit weißer Magie bekämpft.

Er ist aufopferungsvoll, um dem Guten zum Sieg zu verhelfen.

Ein modernes Märchen also.
Völlig harmlos.

Nun aber zur Wirklichkeit:
Zauberer müssen sich voll für die Mächte aufopfern, die ihnen dienen sollen. Medizinmann sein ist sehr anstrengend. Sie nehmen also viel Mühe auf sich, um Krankheiten heilen zu können.

Der Grundsatz lautet aber:
Auch weiße Magie wird nicht von Jesus gut geheißen.
Das an sich gute Resultat rechtfertigt nicht den Gebrauch von Magie.

Da kann der Papst ohne schlechte Absicht ohne Bedenken mit Recht darauf hinweisen, daß jede Art von Magie kein geeignetes Mittel ist und schon gar nicht ein harmloses Mittel.

Völlig harmlos ? Ich meine die Ansichten von H.P.

mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon sterngucker » Sa 16. Jul 2005, 15:20

Original von LordAlm
Die Reaktion aus dem evangelikalen Lager auf die Potter-Bücher belegt, was die Jugendzeitschrift komm bei einer Umfrage zum Thema ´Okkultismus und Esoterik´ unter evnagelikalen Jugendlichen herausfand: Die Zahl derer, die das Okkulte nicht so schlimm finden, nimmt deutlich zu."


Eine Kollegin von mir hatte nie interesse an magischen und okkulten Praktiken bis sie angefangen hatte die HarryPotter Bücher regelrecht zu verschlingen. Sie erzählte mir dann, wie sie zusammen mit ihren Schwestern Gläserrücken und andere Geisterbefragungen offenbar erfolgreich durchgeführt hat und was das bei ihnen ausgelöst hatte. Und sie sagt ganz offen, dass sie durch das Lesen von HP-Büchern auf "den Geschmack" gekommen ist...

Ich denke es ist schon mitentscheidend mit welchem Vorwissen man sich auf diese Bücher einlässt. Jemand der sich noch gar nie mit Magie und Zauberei auseinandergesetzt hat kann hier leicht getäuscht werden, dass weisse Magie was gutes sei und nur die schwarze Magie was schlechtes...

Und wann diskutieren wir wieder über das Threadthema?


"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Do 21. Aug 2003, 23:50
Wohnort: Seeland

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Sa 16. Jul 2005, 15:22

@bigbird :
Hallo Wolfi, das kann ich dir garantieren, dass dem nicht so ist ...

:shock: Bei Euch gibt´s also noch mehr solche Männer? :shock:
Na dann prost Mahlzeit...

Hey Mädels, die Ihr mit solchen Männern vielleicht zu tun habt: Ich drück Euch ganz fest die Daumen und fühle mit Euch... :cry: Vergesst einfach nie: "Auf Dauer hilft nur Power" ;)
lg, wolfi

Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Sa 16. Jul 2005, 15:25

@sterngucker :

Und wann diskutieren wir wieder über das Threadthema?


hab ich doch vor ´ner halben Stunde eben gemacht. Aber wenn Du nicht darauf eingehst... ;)
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon sterngucker » Sa 16. Jul 2005, 15:32

Original von Wolfi
@sterngucker :

Und wann diskutieren wir wieder über das Threadthema?


hab ich doch vor ´ner halben Stunde eben gemacht. Aber wenn Du nicht darauf eingehst... ;)


Ok, das Thema scheint ausdiskutiert zu sein :D

Nein, aber hat jemand zufälligerweise den Originalbericht gefunden? Ich fand nur Zitate und Reviews über seinen Bericht.
Ich streite es ja gar nicht ab, dass aus Rom nicht nur Häresie kommt ;) daher würde mich das O-Ton Statement von Herrn Ratzinger schon interessieren.
"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Do 21. Aug 2003, 23:50
Wohnort: Seeland

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Stephen » Di 19. Jul 2005, 13:07

Hallo, liebe Freunde und Feinde moderner Kinderliteratur

Hallo auch ihr lieben Freunde und Feinde des altertümlichen, totalitären Katholizismus.


Ich habe hier mal eine kleine Liste für den Papst gemacht, mit Dingen, die er noch verbieten muss.

1.) Rumpelstilzchen, weil es als okkulter Gnom um ein Feuer Tanzt und kinder für Wicca begeistern könnte.

2.) Schneewittchen, weil tote Bräute die aus ihren gestürzten Särgen krabbeln die Kinder in den Voodoo abdriften lassen könnten.

3.) Die Sieben Zwerge, weil (Gott bewahre) Kinder dann plötzlich mit sechs bärtigen kleinwüchsigen Männern zusammenleben wollen und das wäre ja grauselig Sündig.

4.) Alice im Wunderland, weil diese die Kinder dazu anregen könnte, durch Astralreisen zu merkwürdigen Trollen und Gnomen zu reisen.

5.) Bibi Bloxberg, weil die am allerhellsten auf dem Scheiterhaufen leuchten würde.

6.) Die Bibel, weil der Teufel darin erwähnt wird und die Kindr auf den Teufel aufmerksam machen könnte.

7.) Alle Romane mit fiktivem Innalt (Am Besten auf einen Haufen werfen und verbrennen, und mit irgendwelchen Roten Fahnen drum herum Laufen und einen Marsch spielen), weil fiktives Böses doch so real ist.

8.) Microsoft, weil die Kinder durch deren Betriebssysteme und Browser schneller an oben genannte Punkte kommen.

9.) Leckeres Essen, weil Genuss die Kinder verdirbt.

10.) Farben, selbiges.

11.) Denken, weil sollte man zu selbständig denken, könnte ja einer der Oben genannten Punkte entstehen.



Ich könnte noch lange so weitermachen, aber ich denke ihr wisst schon, wohin das führt.


letztens.) Das Leben selbst, weil man im Leben die Freiheit hat sich zu entscheiden und man könnte sich ja, um Himmel willen, einmal Falsch entscheiden.

Fiktion ist Fiktion. Die Praktiken aus Harry Potter sind nicht funktionsfähig und zudem gewinnen bei Harry ja auch die Guten, während das Böse immer ein wenig zu Grunde geht. Wenn man den Kindern moralische Grundwerte vermitteln kann (und das tun märchen schon seit jeher) ist dagegen nichts einzuwenden.
Zeit spielt keine Rolle. Das einzige was zählt, ist das Leben.
Benutzeravatar
Stephen
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 84
Registriert: Sa 23. Aug 2003, 17:55
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon onThePath » Di 19. Jul 2005, 13:15

Original von Stephen

Fiktion ist Fiktion. Die Praktiken aus Harry Potter sind nicht funktionsfähig und zudem gewinnen bei Harry ja auch die Guten, während das Böse immer ein wenig zu Grunde geht. Wenn man den Kindern moralische Grundwerte vermitteln kann (und das tun märchen schon seit jeher) ist dagegen nichts einzuwenden.


Wir haben nichts gegen gute moralische Grundwerte.
Aber wo immer die Magie verharmlost wird, kann sie zu einer Gefahr werden.

Magie ist nämlich kein Märchen, sondern auch Realität.
Und Weiße Magie ist ebenso abwegig wie Schwarze Magie.


mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon elena » Di 19. Jul 2005, 13:21

Original von Stephen
Fiktion ist Fiktion. Die Praktiken aus Harry Potter sind nicht funktionsfähig und zudem gewinnen bei Harry ja auch die Guten, während das Böse immer ein wenig zu Grunde geht. Wenn man den Kindern moralische Grundwerte vermitteln kann (und das tun märchen schon seit jeher) ist dagegen nichts einzuwenden.


ja wenn, dann ist wirklich alles nur halb so schlimm...

ich möchte mich hier nochmals wiederholen..
Es gibt ja wirklich noch sovielle andere "magische" Spielsachen im Kinderzimmer ( Digimon,etc.)
Ich bin nicht dafür, doch sollen meine Kinder Harry Potter nur lesen, sie sollen seine eigene Meinung darüber bilden können.Es ist immer gut informiert zu sein - aber ob diese Bücher wirklich so harmlos sind, sei dahingestellt.



gruss,
elena

PS: wilkommen zurück im forum
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 06:38

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon parepidimos » Di 19. Jul 2005, 13:57

Es ist schon klar dass Ratzis Warnung keinen Sinn macht, wenn man grundsaetzlich *alles* Jenseitige als paranoiden Gugus betrachtet. Dann sollte man aber ehrlicherweise auch dazu stehen, dass damit alles Christliche und Heidnische in denselben Topf gehoert, anstatt sich auf dem Buckel der RKK einen billigen Spass zu erlauben.

Mal angenommen, ein Kinderbuch stellte die einzige Suende in einem positiven Licht dar, welche selbst den abgebruehtesten Relativisten in selbstgerechte Rage versetzt: Intoleranz. Waere es dann immer noch ok, weil es "nur" ein Kinderbuch ist? Oder waeren wir uns vielleicht ploetzlich alle einig, dass solch negative Indoktrination unmoeglich im Kinderzimmer Platz hat?
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 17:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Lamdil » Di 19. Jul 2005, 15:13

Original von parepidimos
Mal angenommen, ein Kinderbuch stellte die einzige Suende in einem positiven Licht dar, welche selbst den abgebruehtesten Relativisten in selbstgerechte Rage versetzt: Intoleranz. Waere es dann immer noch ok, weil es "nur" ein Kinderbuch ist? Oder waeren wir uns vielleicht ploetzlich alle einig, dass solch negative Indoktrination unmoeglich im Kinderzimmer Platz hat?

Das ist eine sehr gute Frage und hilft vielleicht einigen Ratzi-Kritikern, ihre Kritik zu Überdenken. Aber ich denke, selbst hier käme es auf die Zusammenhänge und Hintergründe an.

Bei dem Märchen ´Tischlein deck dich´ wird bei dem Spruch "Knüppel aus dem Sack" Gewalt verherrlicht, oder nicht? Beim Märchen Rumpelstielzchen betrügt die Müllerstochter den Wicht, der ihr dreimal das Leben rettet um die ausgehandelte Belohnung. Das Lied ´Drei Chinesen mit ´nem Kontrabas´ ist auch nicht wirklich politisch korrekt und wenn ich erst an die vielen blöden Abzählreime denke ...

Dennoch würde ich solche Dinge nicht als jugendgefährdend einstufen. Zumal die eigentlichen Inhalte nicht auf Indoktination absehen, oder? Wenn man sich aber vorstellt, dass ein Kinderbuch mit rechtsradikalem Inhalt geschrieben wird, das direkt darauf abziehlt, den Kindern solche Gedanken zu vermitteln, dann hätte ich auch Bedenken.


P.S.
Was das Jenseitige angeht, werfe ich tatsächlich alles christliche und heidnische in denselben Topf, ich habe bisher auch nie etwas anderes behauptet.

Ich kann beides weder ausschließen noch bezeugen.

Die Macht des Wortes bezwingt das Chaos.

Dem heiligen Gna!(Müslischnitzel.)
Benutzeravatar
Lamdil
Wohnt hier
 
Beiträge: 4326
Registriert: Sa 26. Jun 2004, 17:41
Wohnort: Gechmei

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Midgard » Mi 20. Jul 2005, 12:06

Da ich kein Feind von Okkultismus bin sondern jemand der ihn selbst oft praktiziert pfeife ich auf die Reden dieses alten Schwach.kopfs. Ich find HP zwar uninterresant aber niemand kann es denn Kindern verbieten zu lesen. Und das ist gut so. Sollten sie sich dadurch für Magie interresieren sehe ich das als positiv.
Lieber ein Fürst in der Hölle
als ein Sklave im Himmel

John Milton
Midgard
Member
 
Beiträge: 279
Registriert: Mi 8. Jun 2005, 09:30
Wohnort: Midgard, Welt der Menschen

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon onThePath » Mi 20. Jul 2005, 12:23

Original von PapaRatzi
Da ich kein Feind von Okkultismus bin sondern jemand der ihn selbst oft praktiziert pfeife ich auf die Reden dieses alten Schwach.kopfs. Ich find HP zwar uninterresant aber niemand kann es denn Kindern verbieten zu lesen. Und das ist gut so. Sollten sie sich dadurch für Magie interresieren sehe ich das als positiv.



Du bestätigst es:
Freunde der Magie hassen es, wenn der Papst mahnende Worte zu Magie sagt.

Magie befindet sich im Gegensatz zu Gott; und wer hat es schon gerne, wenn man ihn daran erinnert, daß der Magier ein Feind Gottes ist ?

So unverblümt ist nur das Christentum.

mfg, oTp
Veränderung ist das einzig Bleibende.

Gott ist so fremd wie Dein unbekannter Vater, klar daß er trotzdem existiert. Weißt Du, was Du versäumst, wenn Du Ihn nie kennenlernst ? Ein herrliches Erbe : Leben an der Quelle der Liebe.
Benutzeravatar
onThePath
My home is my castle
 
Beiträge: 20694
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 00:21
Wohnort: Köln

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Mi 20. Jul 2005, 12:25

@parepidimos :
Mal angenommen, ein Kinderbuch stellte die einzige Suende in einem positiven Licht dar, welche selbst den abgebruehtesten Relativisten in selbstgerechte Rage versetzt: Intoleranz.

Intoleranz?- Welche Intoleranz meinst Du denn?- Intoleranz anderen Glaubenslehren gegenüber; Intoleranz gegenüber Rechts- oder Linksradikalen, gegenüber eines Sündenkataloges oder gegenüber Rassimus?- Ich hoffe, Du siehst, was ich meine?...

Oder waeren wir uns vielleicht ploetzlich alle einig, dass solch negative Indoktrination unmoeglich im Kinderzimmer Platz hat?

von wegen negative Indoktrination hat natürlich nur Jene des Papa Ratzinger und seiner Gefolgschaft statt, gelle?- Ich meine so von wegen Haltung gegenüber Homosexulität, gegenüber Harry Potter, gegenüber Verhütungsmitteln, gegenüber Gleichberechtigung der Frauen, gegenüber Andersgläubigen... :tongue:
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

VorherigeNächste

Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast