Ratzinger vs. HP

Diskussion und Fragen zur römisch-katholischen Kirche

Moderator: bigbird

Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 12:12

Hallo zusammen

Mit schrecken musste ich heute in der Zeitung lesen:

Wie erst jetzt bekannt wurde, machte Joseph Ratzinger schon als Kardinal unmissverständlich klar, wie sehr ihm der gewiefte Zauberlehrling ein Dorn im Auge ist.

In einem jetzt aufgetauchten Schreiben Ratzingers an die deutsche Potter-Kritikerin Gabriele Kuby aus dem Jahr 2003 schrieb Benedikt XVI.: «Es ist gut, dass sie die Menschen in Sachen Harry Potter aufklären, denn dies sind subtile Verführungen, die unmerklich und gerade dadurch tief wirken, und das Christentum in der Seele zersetzen, ehe es überhaupt recht wachsen konnte».

Hat das Oberhaupt des Christentums wirklich keine anderen Sorgen, als sich mit einem Kinderbuch herumzuärgern?

Gibt es nicht andere, wichtigere Aufgaben, die man im Vatikan erledigen sollte?

Ich empfinde es als einen weiteren Rückschritt der Modernisierung der Kirche. Viele Gläubige werden sich abwenden, wenn nicht die Oberhäupter unseres Glaubens einen zeitgemässen Weg einschlagen.

Was meint ihr darüber.

Gruss

Deuterojesaja
Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon elena » Fr 15. Jul 2005, 12:25

Ich meine dass Harry Potter Menschen (Kinder) sehr wohl in den Bann ziehen und die Neugierde für Zauber wecken kann.

Zauber, Magie ----> Realität oder Fantasie?

Was meinst du?


mfG,
elena
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 06:38

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Nitrosio » Fr 15. Jul 2005, 12:29

Da hat der Papst also vollkommen Recht; denn diese "Bücher" machen Kinder offen für okkulte Praktiken und wirken daher stark zerstörend und antichristlich. Schade, dass diese satanische Literatur nicht verboten und verbrannt wird. Das wird noch böse Folgen haben!! :oops:
24Ihr verblendeten Leiter, die ihr Mücken seihet und Kamele verschluckt! 25Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr die Becher und Schüsseln auswendig reinlich haltet, inwendig aber ist's voll Raubes und Fraßes! Matthäus 23
Benutzeravatar
Nitrosio
Power Member
 
Beiträge: 666
Registriert: Mi 20. Nov 2002, 08:15

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 12:33

Hi elena

Kinder lassen sich von allem in den Bann ziehen. Es gibt soviel Spielsachen, die eigentlich nicht dem christlichen Idealen entsprechen, aber deswegen bäumt sich doch nicht gleich der ganze Vatikan unverhältnismässig auf oder irgendwer schreibt gleich ein Buch darüber. Soll denn in jedem Kinderbuch, in dem Zauberei (z.B. Bibi Blocksberg) vorkommt gleich ein christilches Verbot erfolgen?

Ich find´s übertrieben.
Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Fr 15. Jul 2005, 12:36

@Deuterojesaja :
Ich empfinde es als einen weiteren Rückschritt der Modernisierung der Kirche. Viele Gläubige werden sich abwenden, wenn nicht die Oberhäupter unseres Glaubens einen zeitgemässen Weg einschlagen.

Schön, dass wir in einer Zeit leben, wo man sich von der Kirche ohne schwere Folgen für sich persönlich in Kauf nehmen zu müssen.
Was meinst Du mit "Modernisierung der Kirche"?- Da die Kirche mit diversen Dogmen belastet ist, wird eine Modernisierung in gewissen Dingen niemals möglich sein. Es sei denn, die Kirchenleitung würde Verrat an ihren Dogmen üben und das ist ja wohl nicht wirklich denkbar; egal ob mit Papa Ratzi nger oder sonst einem alten Mann an der Spitze... :roll:
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Nitrosio » Fr 15. Jul 2005, 12:39

@Deutero: du hast ja einen recht fromm klingenden Namen; aber bist du dir sicher, dass du auch ein "wiedergeborener" Christ bist? Also Verharmlosung punkto Okkultismus ist sicher nicht von Gott. Soviel sei schon mal gesagt. :oops:
24Ihr verblendeten Leiter, die ihr Mücken seihet und Kamele verschluckt! 25Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr die Becher und Schüsseln auswendig reinlich haltet, inwendig aber ist's voll Raubes und Fraßes! Matthäus 23
Benutzeravatar
Nitrosio
Power Member
 
Beiträge: 666
Registriert: Mi 20. Nov 2002, 08:15

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon elena » Fr 15. Jul 2005, 12:45

Original von Deuterojesaja
Hi elena

Kinder lassen sich von allem in den Bann ziehen. Es gibt soviel Spielsachen, die eigentlich nicht dem christlichen Idealen entsprechen, aber deswegen bäumt sich doch nicht gleich der ganze Vatikan unverhältnismässig auf oder irgendwer schreibt gleich ein Buch darüber. Soll denn in jedem Kinderbuch, in dem Zauberei (z.B. Bibi Blocksberg) vorkommt gleich ein christilches Verbot erfolgen?

Ich find´s übertrieben.


Es mag übertrieben scheinen,
Doch wenn man heutzutage noch jemand erreichen will, muss man auffallen, oder? ;)

Es gibt ja wirklich noch sovielle andere "magische" Spielsachen im Kinderzimmer ( Digimon,etc.)
Ich bin nicht dafür, doch sollen meine Kinder Harry Potter nur lesen, sie sollen seine eigene Meinung darüber bilden können.Es ist immer gut informiert zu sein - aber ob diese Bücher wirklich so harmlos sind, sei dahingestellt.

Es ist wie mit dem Kiffen ( siehe thread dazu) die einen können es tun ohne sich zu Schaden, andere sind labiler und für jene kann es mitunter gefährlich werden.

Ich finde es in Ordnung, dass der Vatikan die Menschen orientiert.
Schliesselich ist der Papst dazu da, seine Schäfchen zu hüten...

gruss,
elena
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 06:38

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Fr 15. Jul 2005, 12:45

Schade, dass diese satanische Literatur nicht verboten und verbrannt wird. Das wird noch böse Folgen haben!! :oops:

Schon wieder mal ein Einer, der Bücher verbrennen möchte und die Gefahr aber ganz woanders als bei sich angesiedelt sieht... :roll: :warn: :x :P
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 12:46

Hallo Nitrosio

Ich sehe es gar nicht als Verharmlosung punkto Okkultismus an. Eher als eine unverhältnismässige Überreaktion auf ein Kinderbuch.

Mit Okkultismus hat das ganze sicher nichts zu tun.
Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon sterngucker » Fr 15. Jul 2005, 12:47

Original von Deuterojesaja
Hallo zusammen

Mit schrecken musste ich heute in der Zeitung lesen:

Wie erst jetzt bekannt wurde, machte Joseph Ratzinger schon als Kardinal unmissverständlich klar, wie sehr ihm der gewiefte Zauberlehrling ein Dorn im Auge ist.

In einem jetzt aufgetauchten Schreiben Ratzingers an die deutsche Potter-Kritikerin Gabriele Kuby aus dem Jahr 2003 schrieb Benedikt XVI.: «Es ist gut, dass sie die Menschen in Sachen Harry Potter aufklären, denn dies sind subtile Verführungen, die unmerklich und gerade dadurch tief wirken, und das Christentum in der Seele zersetzen, ehe es überhaupt recht wachsen konnte».

Hat das Oberhaupt des Christentums wirklich keine anderen Sorgen, als sich mit einem Kinderbuch herumzuärgern?

Gibt es nicht andere, wichtigere Aufgaben, die man im Vatikan erledigen sollte?

Ich empfinde es als einen weiteren Rückschritt der Modernisierung der Kirche. Viele Gläubige werden sich abwenden, wenn nicht die Oberhäupter unseres Glaubens einen zeitgemässen Weg einschlagen.

Was meint ihr darüber.



1. Als Ratzinger den Text schrieb war er noch gar nicht Papst. Also ist es unsinnig von dir zu Fragen, ob der Papst diesbezüglich nicht noch anderes zu tun habe.

2. Steht nirgendwo, dass der Vatikan nichts anderes zu tun habe, es sind nämlich bloss die Zeitungen, die nicht anderes zu schreiben haben... "saure Gurkenzeit" lässt grüssen... und zudem passts grad, bald kommt ein neuer Band raus.

3. Hast du keine Besseren Themen für neue Threads? ;)

Gruss,

sterngucker, der auch keine HP mehr liest, aber sicher nicht wegen Ratzi...


P.S.: Wieso Ratzinger eher über Harry Potter schreibt, als über Bibi Blocksberg, liegt auf der Hand. Bibi Blocksberg wird nicht mal annähernd so oft gelesen in der Welt, wie Harry Potter, dementsprechend würde das auch kaum jemand interessieren...
"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Do 21. Aug 2003, 23:50
Wohnort: Seeland

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon elena » Fr 15. Jul 2005, 12:50

Original von sterngucker
1. Als Ratzinger den Text schrieb war er noch gar nicht Papst. Also ist es unsinnig von dir zu Fragen, ob der Papst nicht noch anderes zu tun habe.


das wollte ich eben auch posten!

und übrigens: willkommen im Forum!

elena
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 06:38

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 12:58

Original von Wolfi
Da die Kirche mit diversen Dogmen belastet ist, wird eine Modernisierung in gewissen Dingen niemals möglich sein.
Wenn wir Christen demokratisch unser Kirchenoberhaupt wählen könnten, wäre Ratzinger sicher nicht Papst geworden. Der Vatikan ist der Modernisierung verschlossen, nicht wir Christen.
Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon sterngucker » Fr 15. Jul 2005, 12:59

Original von Deuterojesaja
Original von Wolfi
Da die Kirche mit diversen Dogmen belastet ist, wird eine Modernisierung in gewissen Dingen niemals möglich sein.
Wenn wir Christen demokratisch unser Kirchenoberhaupt wählen könnten, wäre Ratzinger sicher nicht Papst geworden. Der Vatikan ist der Modernisierung verschlossen, nicht wir Christen.


Wenn Christen wählen könnten, dann gäbe es überhaupt keinen Papst. Oberhaupt der Kirche ist Jesus Christus, meinst du nicht auch? ;)
"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Do 21. Aug 2003, 23:50
Wohnort: Seeland

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 13:02

Original von sterngucker
1. Als Ratzinger den Text schrieb war er noch gar nicht Papst. Also ist es unsinnig von dir zu Fragen, ob der Papst diesbezüglich nicht noch anderes zu tun habe.
...er ist aber heute, wo er Papst ist, noch der gleichen Meinung.
Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 13:07

Original von sterngucker
Wenn Christen wählen könnten, dann gäbe es überhaupt keinen Papst. Oberhaupt der Kirche ist Jesus Christus, meinst du nicht auch?
Du weisst genau, was ich mit Oberhaupt gemeint habe.. ;)

Wozu brauchen wir dann den Papst?


Dazu fällt mir noch ein Satz von Voltaire ein, der sagte:

Gott ist ein Komödiant, der vor einem Publikum spielt, das zu ängstlich zum Lachen ist.
Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon sterngucker » Fr 15. Jul 2005, 13:10

Original von Deuterojesaja
Original von sterngucker
1. Als Ratzinger den Text schrieb war er noch gar nicht Papst. Also ist es unsinnig von dir zu Fragen, ob der Papst diesbezüglich nicht noch anderes zu tun habe.
...er ist aber heute, wo er Papst ist, noch der gleichen Meinung.


... das mutmasst eine italienische Zeitung.

"Es gibt wohl kaum einen Zweifel daran, dass er auch als Papst seine Meinung sicher nicht geändert hat", kommentierte die Zeitung "La Repubblica". Am kommenden Samstag kommt der sechste Band der Saga von Joanne K. Rowling mit dem Titel "Harry Potter and the Half-Blood Prince" in die Buchläden.
Quelle: http://www.swissinfo.org/sde/swissinfo.html?siteSect=143&sid=5942428&cKey=1121329270000

Ich verstehe dein unverständnis nicht wirklich, wenn Zeitungen darüber schreiben, was jemand 2003 geschrieben hatte...

Aber eben, seit ich Christ bin kann ich mit HP auch nichts mehr anfangen, da brauche ich keinen Ratzinger.

Gruss,

sterngucker

"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Do 21. Aug 2003, 23:50
Wohnort: Seeland

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon sterngucker » Fr 15. Jul 2005, 13:12

Original von Deuterojesaja
Original von sterngucker
Wenn Christen wählen könnten, dann gäbe es überhaupt keinen Papst. Oberhaupt der Kirche ist Jesus Christus, meinst du nicht auch?
Du weisst genau, was ich mit Oberhaupt gemeint habe.. ;)

Wozu brauchen wir dann den Papst?




Das musst du nicht mich fragen, ich habe nie einen benötigt oder gewünscht. ;)

"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Do 21. Aug 2003, 23:50
Wohnort: Seeland

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Fr 15. Jul 2005, 13:13

@Deuterojesaja :
Der Vatikan ist der Modernisierung verschlossen, nicht wir Christen.

Ach so?- Dann gehören Leute wie Bernhard, Lord Alm, OTP, pneumatikos, Joggeli u.v.a also alle dem Vatikan an?- :baby: :D
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 13:15

Ach komm Sterngucker, du glaubst doch nicht allen Ernstes, dass unser Ratzinger heute anderer Meinung ist?

Wenn ja, dann dann fällt mir nur Albert Einstein ein. Er sagte nämlich:

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon sterngucker » Fr 15. Jul 2005, 13:20

Original von Deuterojesaja
Ach komm Sterngucker, du glaubst doch nicht allen Ernstes, dass unser Ratzinger heute anderer Meinung ist?



Nein, ich bin mir sogar ganz sicher, dass er nach aussen genau die gleiche Meinung vertreten wird, wie er 2003 in diesem Schreiben kund getan hat.


"Denn das Wort des Herrn ist wahrhaftig,
Und all sein Tun ist Treue"

Psalm 33,4
Benutzeravatar
sterngucker
Wohnt hier
 
Beiträge: 2681
Registriert: Do 21. Aug 2003, 23:50
Wohnort: Seeland

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon bigbird » Fr 15. Jul 2005, 13:22

Original von Wolfi
Ach so?- Dann gehören Leute wie Bernhard, Lord Alm, OTP, pneumatikos, Joggeli u.v.a also alle dem Vatikan an?-
Da frag ich mich doch, ob das jetzt eine Ehre oder eine Schande ist, hier nicht aufgezählt zu werden ... 8-) 8-) :] 8-) 8-)

bigbird

jaja, ich weiss u.v.a.
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46019
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 13:23

Original von Wolfi
Dann gehören Leute wie Bernhard, Lord Alm, OTP, pneumatikos, Joggeli u.v.a also alle dem Vatikan an?
Hallo Wolfi

da ich diese Herren (oder Damen) noch nicht kenne, werde ich mir zu gegebener Zeit ein Bild von ihnen machen.

Karl Marx hat gesagt:
Alle Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen, nämlich, daß sich vieles ändern läßt, bloß nicht die Menschen.

Ist doch was wahres dran... ;)

Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon bigbird » Fr 15. Jul 2005, 13:29

Original von Deuterojesaja
da ich diese Herren (oder Damen) noch nicht kenne, werde ich mir zu gegebener Zeit ein Bild von ihnen machen.
Achso, das sind alles Herren, darum ... :roll:

bigbird
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46019
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 13:35

Ich bin nicht der Typ, der sich auf ein Urteil Anderer verlässt. Das mache ich schon selber....


George Bernard Shaw (irischer Dramatiker, Schriftsteller und Nobelpreisträger) sagte einmal:
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch.

Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon elena » Fr 15. Jul 2005, 13:40

Deuterojesaja, der Sprücheklopfer!!!! :P
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 06:38

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 13:47

Hallo elena.

Kennst du Mark Twain ?

Er behauptete, dass ein Dutzend verlogener Komplimente ist leichter zu ertragen als ein einziger aufrichtiger Tadel.

:D
Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon elena » Fr 15. Jul 2005, 13:49

Original von Deuterojesaja
Hallo elena.

Kennst du Mark Twain ?



nein, kenne ich nicht
Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 06:38

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Fr 15. Jul 2005, 13:51

@bigbird :
Achso, das sind alles Herren, darum ... :roll:

Huch, das ist mir beim zufälligen Rauspflücken der Namen gar nicht aufgefallen. :shock: Nun, vielleicht liegt´s daran, dass ich als Mann eben mit einer natürlichen Scheu geschlagen bin und mich nicht gerne mit Frauen streite... ;)
lg, wolfi
Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 13:57

Original von elena
nein, kenne ich nicht
Mark Twain, eigentlich Samuel Langhorne Clemens war ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Mark Twain ist vor allem als Autor der Bücher über die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn bekannt.

Er war ein Vertreter des amerikanischen Realismus und ist besonders wegen seiner humoristischen und aufgrund seiner scharfzüngigen Kritik an der amerikanischen Gesellschaft berühmt. In seinen Werken beschreibt er den alltäglichen Rassismus, seine „Helden“ durchschauen die Heuchelei und Verlogenheit der herrschenden Verhältnisse.

Interessante Lektüren.
Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon bigbird » Fr 15. Jul 2005, 14:05

Original von Wolfi
Nun, vielleicht liegt´s daran, dass ich als Mann eben mit einer natürlichen Scheu geschlagen bin und mich nicht gerne mit Frauen streite... ;)
Also, wenns denn sein muss - ich streite mich auch lieber mit Männern, da weiss man viel besser, woran man ist. Bei den Frauen gibts immer noch das Unausgesprochene, das auch noch berücksichtigt werden soll!

bb

PS. Bitte lasst euch nicht vom Admin vom Thema ablenken :]
Ein weiser Mann hat mal gesagt:
Man soll dem Nächsten die Wahrheit nicht
wie einen Waschlappen um die Ohren schlagen,
sondern sie ihm liebevoll wie einen wärmenden Mantel um die Schultern legen.

Das wäre doch ein gutes Motto für das Forum - oder?
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 46019
Registriert: Do 7. Mär 2002, 07:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon elena » Fr 15. Jul 2005, 14:09

Original von Deuterojesaja


Mark Twain ist vor allem als Autor der Bücher über die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finn bekannt.


ja natürlich, die zwei Strolche kenne ich vom fernsehen.

Segen sei mit dir, der Segen strahlenden Lichtes.
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen!

Irischer Segenswunsch
Benutzeravatar
elena
Wohnt hier
 
Beiträge: 1031
Registriert: Do 15. Jul 2004, 06:38

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Fr 15. Jul 2005, 14:15

@ bigbird :
PS. Bitte lasst euch nicht vom Admin vom Thema ablenken :]

Ach, es ist doch eh viel zu heiss im Moment, um bei einem so trockenen Thema wie Ratzinger zu bleiben... :tongue:

Also, wenns denn sein muss - ich streite mich auch lieber mit Männern, da weiss man viel besser, woran man ist. Bei den Frauen gibts immer noch das Unausgesprochene, das auch noch berücksichtigt werden soll!

8-) :D You make my day! Ich muss sagen, wo Du recht hast, hast Du recht... :D (sehr zu empfehlen auch zu diesem Thema: Michael Mittermeier ;) )


Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 14:31

Bei den Frauen gibts immer noch das Unausgesprochene, das auch noch berücksichtigt werden soll!
Die US-amerikanische Schauspielerin Katharine Hepburn war der Meinung, dass wenn Frauen unergründlich erscheinen, dann liegt es am fehlenden Tiefgang der Männer.


Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon LordAlm » Fr 15. Jul 2005, 14:39

Original von Deuterojesaja
Hallo zusammen

Mit schrecken musste ich heute in der Zeitung lesen:

Wie erst jetzt bekannt wurde, machte Joseph Ratzinger schon als Kardinal unmissverständlich klar, wie sehr ihm der gewiefte Zauberlehrling ein Dorn im Auge ist.

In einem jetzt aufgetauchten Schreiben Ratzingers an die deutsche Potter-Kritikerin Gabriele Kuby aus dem Jahr 2003 schrieb Benedikt XVI.: «Es ist gut, dass sie die Menschen in Sachen Harry Potter aufklären, denn dies sind subtile Verführungen, die unmerklich und gerade dadurch tief wirken, und das Christentum in der Seele zersetzen, ehe es überhaupt recht wachsen konnte».

Hat das Oberhaupt des Christentums wirklich keine anderen Sorgen, als sich mit einem Kinderbuch herumzuärgern?

Gibt es nicht andere, wichtigere Aufgaben, die man im Vatikan erledigen sollte?

Ich empfinde es als einen weiteren Rückschritt der Modernisierung der Kirche. Viele Gläubige werden sich abwenden, wenn nicht die Oberhäupter unseres Glaubens einen zeitgemässen Weg einschlagen.

Was meint ihr darüber.

Gruss

Deuterojesaja


Hallo Deuter.........

Jetzt ist er mir so richtig sympatisch geworden, endlich mal ein Papst der nicht wegsieht.

Ja genau Dueter.......... einfach wegsehen und dann wird alles gut. Zeitgemäss wäre das schon.
In Jakobus 4,4 steht: "Wer der Welt Freund sein will, wird Gottes Feind sein." Wer der Welt gleich ist, ist dem Wesen Jesu fremd und geht ewig unter, denn "die Welt vergeht mit ihrer Lust, wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit" (1.Joh 2,17).

Eine Christenheit, die keine Grundsätze mehr kennt, die dem Kompromiss huldigt, die das diplomatische Sowohl-als-auch dem biblischen unbequemen Ja oder Nein vorzieht; die dadurch alle Grenzen verwischt und meint, sie sei damit unerhört reich geworden, bei alledem aber arm, blind und bloss ist - das ist Laodizäa, das ist die Christenheit von Heute.

Wenn du Christ bist, solltest du solches nicht auch noch fördern! Aber es gibt halt viele Arten von Christen.

Gottes Segen LA
Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) reden.
Benutzeravatar
LordAlm
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 4282
Registriert: Sa 27. Apr 2002, 22:01
Wohnort: Surselva

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 14:52

Hallo LordAlm
Original von LordAlm
"Wer der Welt Freund sein will, wird Gottes Feind sein."
Sehr gewagte Behauptung.

Original von LordAlm
Aber es gibt halt viele Arten von Christen.
Da hast du allerdings recht.


Wenn du aus der Bibel zitierst, lass mich doch bitte für meine persönliche Meinung zu dir und deinen Ansichten den französischer Schriftsteller François Duc de La Rochefoucauld zitieren:

Die Torheit begleitet uns in allen Lebensperioden. Wenn einer weise scheint, liegt es daran, daß seine Torheiten seinem Alter und seinen Kräften angemessen sind.



Wolfi lässt grüssen... ;)
Ach so?- Dann gehören Leute wie Bernhard, Lord Alm, OTP, pneumatikos, Joggeli u.v.a also alle dem Vatikan an?
Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Wolfi » Fr 15. Jul 2005, 14:58

@ Deuterojesaja :
Die US-amerikanische Schauspielerin Katharine Hepburn war der Meinung, dass wenn Frauen unergründlich erscheinen, dann liegt es am fehlenden Tiefgang der Männer.


Richtigstellung:
Zitat: "Wenn Frauen unergründlich scheinen, liegt es meist an dem geringen Tiefgang der Männer."

Aber sie hatte noch bessere Sprüche auf Lager:
"Der Trick im Leben besteht nicht darin, dass man bekommt was man will, sondern dass man immer will, was man hat."
oder
"Liebe hat nichts damit zu tun, was man bekommen möchte, sondern nur mit dem, was man selbst geben will."
oder
"Die ewige Liebe muss man unbedingt mehrere Male erleben - zum Vergleich." (Selber liess sie sich nach 6 Jahren Ehe scheiden und lebte dann rund 20 Jahre mit dem verheirateten (röm.-kath.) Spencer Tracy zusammen)
lg, wolfi


Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 15:03

Original von Wolfi
Richtigstellung:
Zitat: "Wenn Frauen unergründlich scheinen, liegt es meist an dem geringen Tiefgang der Männer."
Hey Wolfi,

Respekt!

:respekt:
Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon parepidimos » Fr 15. Jul 2005, 15:16

Original von Deuterojesaja
Ich empfinde es als einen weiteren Rückschritt der Modernisierung der Kirche. Viele Gläubige werden sich abwenden, wenn nicht die Oberhäupter unseres Glaubens einen zeitgemässen Weg einschlagen.

Deutero, was ist deiner Meinung nach denn "Modernes" und "Aufgeklaertes" daran, wenn Magie und Hexentum als interessant oder gar nuetzlich dargestellt werden? :roll:
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 17:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon ThomasMillack » Fr 15. Jul 2005, 15:21

Hallo LordAlm

Folgendes hat Jesus über Dich gesprochen:

Mat 23, 23 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr den Zehnten gebt von Minze, Dill und Kümmel und laßt das Wichtigste im Gesetz beiseite, nämlich das Recht, die Barmherzigkeit und den Glauben!

Mat 23, 24 Ihr verblendeten Führer, die ihr Mücken aussiebt, aber Kamele verschluckt

Mat 23, 13-15 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr das Himmelreich zuschließt vor den Menschen!

Thomas
ThomasMillack
Wohnt hier
 
Beiträge: 1933
Registriert: Mo 28. Okt 2002, 23:29

Re: Ratzinger vs. HP

Beitragvon Deuterojesaja » Fr 15. Jul 2005, 15:23

Original von parepidimos
Deutero, was ist deiner Meinung nach denn "Modernes" und "Aufgeklaertes" daran, wenn Magie und Hexentum als interessant oder gar nuetzlich dargestellt werden?
Magie und Hexentum? HALLO! Hier geht es um ein Kinderbuch! Nicht mehr und nicht weniger. Bald wird Micky Mouse auch noch auf die "schwarze Liste" des Vatikans genommen...
Auf den Lippen des Einsichtigen findet man Weisheit, auf den Rücken des Unerständigen paßt der Stock.
Benutzeravatar
Deuterojesaja
Gesperrt
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 15. Jul 2005, 10:02
Wohnort: Schweiz

Nächste

Zurück zu Katholische Kirche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast