Ein Beitrag zur Zuwanderungswelle nach Deutschland

Express yourself! Be creative!

Moderator: firebird

Ein Beitrag zur Zuwanderungswelle nach Deutschland

Beitragvon Hermann » Mi 17. Feb 2016, 15:23

Aber natürlich nimmt dieser Autor auch die ihm unverständliche Kapitalismus-Freundlichkeit der Kirchen ins Visier...

Zärtliche Gerechtigkeit
Stell dir vor
Menschen verlieren ihre Angst zu kurz zu kommen
sie teilen ihre Kompetenz
ihre Finanzen
ihre Fähigkeiten und Gaben –
glückliches Leben ereignet sich
Stell dir vor
Menschen verwandeln ihre Gier
in Seinsverbundenheit
sie schaffen faire Löhne
damit die Menschen ihr Land nicht verlassen müssen
sondern in Eigenverantwortung ihre Ressourcen nützen können –
solidarisches Leben konkretisiert sich
Stell dir vor
Menschen sensibilisieren und informieren sich
was mit ihrem ersparten Geld geschieht
sie investieren in ökologische und frauenfreundliche Projekte –
sinnstiftendes Arbeiten verwirklicht sich
Stell dir vor
Menschen lassen Gott in sich träumen
und gestalten mit ihm
seine neue Welt der zärtlichen Gerechtigkeit
© Pierre Stutz

www.pierrestutz.ch
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Daher ist sie bei vielen Menschen so unbeliebt.

G. Weisenborn

"Du hast recht, aber meine Meinung gefällt mir besser". - Links-spiritueller Satiresatz aus einem Gespräch zw. einem spirituellen Menschen und einem Normalchristen.
Hermann
Power Member
 
Beiträge: 768
Registriert: Do 27. Jun 2013, 11:33

Re: Ein Beitrag zur Zuwanderungswelle nach Deutschland

Beitragvon Mariette M. » Mi 17. Feb 2016, 19:22

Hermann hat geschrieben:Aber natürlich nimmt dieser Autor auch die ihm unverständliche Kapitalismus-Freundlichkeit der Kirchen ins Visier...

Zärtliche Gerechtigkeit
Stell dir vor
Menschen verlieren ihre Angst zu kurz zu kommen
sie teilen ihre Kompetenz
ihre Finanzen
ihre Fähigkeiten und Gaben –
glückliches Leben ereignet sich
Stell dir vor
Menschen verwandeln ihre Gier
in Seinsverbundenheit
sie schaffen faire Löhne
damit die Menschen ihr Land nicht verlassen müssen
sondern in Eigenverantwortung ihre Ressourcen nützen können –
solidarisches Leben konkretisiert sich
Stell dir vor
Menschen sensibilisieren und informieren sich
was mit ihrem ersparten Geld geschieht
sie investieren in ökologische und frauenfreundliche Projekte –
sinnstiftendes Arbeiten verwirklicht sich
Stell dir vor
Menschen lassen Gott in sich träumen
und gestalten mit ihm
seine neue Welt der zärtlichen Gerechtigkeit
© Pierre Stutz

http://www.pierrestutz.ch



Ja???
Was war nochmal deine Frage?
Die Orthodoxe Kirche: Evangelisch, aber nicht protestantisch; orthodox, aber nicht jüdisch; katholisch, aber nicht römisch. Die ungeteilte Kirche. Sie hat den Glauben der Apostel geglaubt, gelehrt, bewahrt, verteidigt und ist dafür gestorben... seit dem Pfingsttag vor 2000 Jahren
Mariette M.
Wohnt hier
 
Beiträge: 2363
Registriert: Do 1. Sep 2005, 23:54

Re: Ein Beitrag zur Zuwanderungswelle nach Deutschland

Beitragvon doro » Mi 17. Feb 2016, 21:31

Hallo Hermann

Mir geht's ähnlich wie Marietta. Deswegen habe ich in den geeigneteren Forenteil verschoben.

lg, doro - Admin
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
Verstorben
 
Beiträge: 18432
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 17:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Ein Beitrag zur Zuwanderungswelle nach Deutschland

Beitragvon Hermann » Do 18. Feb 2016, 06:26

Ich denke immer, eine solche Frage steht doch unausgesprochen im Raum, oder? Wie ihr Pierre Stutz und seine Haltung zu Kapitalismus und Fremden findet! (Was das mit "Literatur" zu tun hat, ist mir allerdings nicht so ganz klar. Eine politische Predigt ist das doch eher!)

Im Zuge meines schon begründeten Weggangs werde ich allenfalls noch auf wirklich substanzielle, christlich-fundierte Kritik an Pierre Stutz antworten.
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Daher ist sie bei vielen Menschen so unbeliebt.

G. Weisenborn

"Du hast recht, aber meine Meinung gefällt mir besser". - Links-spiritueller Satiresatz aus einem Gespräch zw. einem spirituellen Menschen und einem Normalchristen.
Hermann
Power Member
 
Beiträge: 768
Registriert: Do 27. Jun 2013, 11:33


Zurück zu Gedichte/Weisheiten/Zitate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast