Sternzeichen

Wo sind die Unterschiede, wo die Gemeinsamkeiten?

Moderator: bigbird

Sternzeichen

Beitragvon pupina » Di 22. Feb 2005, 16:49

Hallo zusammen

mein Eltern sind Christen, aber sie kommen einfach immer wieder mit Sternzeichen. Das an ihnen was dran ist und wenn jemand was macht, dann kommt der Spruch, das liegt am Sternzeichen sowieso dort steht.....

Was würdet ihr ihnen sagen oder hat jemand einen guten Bericht den ich ihnen geben kann?

Danke für eure Hilfe

LG Pupina
Gruss Pupina :jump:

__________________________________________________________
1. Korinther 13,13

Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und die Liebe. Die Liebe aber ist das Grösste.
Benutzeravatar
pupina
Lebt sich ein
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi 9. Feb 2005, 21:35
Wohnort: Region Olten

Re: Sternzeichen

Beitragvon Dunkelheit » Di 22. Feb 2005, 21:48

Astrologie und die Bibel passen irgentwie doch zusammen. Nach der Astrologie ist meines Wissens nach jetzt die Zeit des Steinbockes. Danach kommt die des Wassermannes welche viel Freiheit und Frieden verspricht. Doch sieht es so aus als könnte einfach Frieden kommen ich denke das die Apokalypse im Zeitalter des Steinbockes sein wird. Steinboch = Gehörnt
Nun das ist nur eine Vermutung und beantwortet irgentwie auch ned deine Frage.
Auf jedenfall müsste man genau wissen was jemand für Aszdent und so hat. Ansonsten ist es ziemlich ungenau und verallgemeinert. Als kann jetzt ned jemand sagen typisch Stier oder so. Ansonsten sehe ich nix was gegen Astrologie und Christentum spricht.
Gute Menschen kommen in den Himmel, Böse Menschen noch viel eher.
Benutzeravatar
Dunkelheit
Member
 
Beiträge: 228
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 14:43

Re: Sternzeichen

Beitragvon marie-theres » Di 22. Feb 2005, 22:22

Hallo pupina

Schau, hier wurde schon mal darüber diskutiert. Vielleicht hilft es dir etwas weiter.

liebe grüsse und gottes segen

krea und noch mehr krea
Benutzeravatar
marie-theres
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 1937
Registriert: Mo 1. Apr 2002, 17:14

Re: Sternzeichen

Beitragvon pupina » Mi 23. Feb 2005, 10:07

@marie -therese

danke für den Hinweis, konnte gute Infos holen.

herzliche Grüsse
Pupina
Gruss Pupina :jump:

__________________________________________________________
1. Korinther 13,13

Was bleibt, sind Glaube, Hoffnung und die Liebe. Die Liebe aber ist das Grösste.
Benutzeravatar
pupina
Lebt sich ein
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi 9. Feb 2005, 21:35
Wohnort: Region Olten

Re: Sternzeichen

Beitragvon ThomasT » Fr 25. Feb 2005, 17:48

Astrologie und Christentum passen sogar sehr gut zusammen.
Christentum _ist_ Astrologie bzw. Astronomie!

Allerdings nicht fürs dumme Fussvolk...für dieses hat man die symbolische Gestalt des Weltenrichters sogar in Fleisch und Blut erfunden...

Das Christentum steht in der Tradition der ägyptischen Mythologie - nicht ausschliesslich, aber eben dieser Teil.
Im Zeitalter des Stiers wurde Symbolisch der Stier verehrt.
Im Zeitalter des Widders, der Widder (->Amun).
Im Zeitalter der Fische, der Fisch (Ichtus).
Im Zeitalter des Wassermanns wird es der Wassermann sein, welcher u.a. mit Merkur und Odin gleichgesetzt wird.

Oder was denkts du warum heute im ausgehenden Fischezeitalter das Christentum an Bedeutung verliert und Odin anbetende Neo-Heiden wie Pilze aus dem Boden schiessen? Und toleriert werden?

Auch die Festlegung des Jahres 1 ist astrologisch.
Mythologischer Sternbilder - auch in der Johannesoffenabung verklausuliert - sind Jungfrau, Löwe und Schwan(=="Kreuz des Nordens";). Der Rest ist mythologisierte Präzessionsbeweung.

Kleine Bemerkung am Rande:
Ein Zeitalter dauert ca. 2150 Jahre. (ca. 26000 /12).
Viele Astrologen sagen, dass das Wassermanzeitalter heute beginnt. Der Frühlingspunkt steht aber immer noch im Sternbild Fische, wie man in jedem Astronomieprogramm/Sternkarte nachschauen kann! Erst in ca. 300 Jahren wandert er ins Sternbild Wassermann (ca. 5Grad).
Wieso dieser Unterschied? Ein weiterer Hinweis auf die 300 eingeschobenden Jahre in der Zeitrechnung?
Wie dem auch sei, ihr könnt eure Fische noch 300Jahren mit gutem Gewissen ans Heck eures Autos pappen ohne altmodisch zu sein...

ThomasT
Newcomer
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 24. Feb 2005, 16:17

Re: Sternzeichen

Beitragvon bigbird » Fr 25. Feb 2005, 18:00

Hallo ThomasT

Du darfst zwar hier deine Meinung sagen - aber ich muss vehement und offiziell Einspruch erheben. Christentum und Astrologie passen überhaupt nicht zusammen!

Das ist meine persönliche Meinung genauso überzeugt wie die offizielle Meinung der Forumsleitung und des Forumsbetreibers.

bigbird
Zur Sklavenzeit in den USA hat eine schwarze Köchin in höherem Alter mit Eifer lesen gelernt, um die Bibel selber lesen zu können. Sie wurde gefragt, was sie mache, wenn sie etwas nicht verstehe.
Ihre Herzensantwort: „Dann sage ich Halleluja und lese weiter, bis was kommt, das ich verstehe!“
Benutzeravatar
bigbird
Administrator
 
Beiträge: 45935
Registriert: Do 7. Mär 2002, 08:25
Wohnort: Raum Bern

Re: Sternzeichen

Beitragvon kleinsterplanet » Fr 25. Feb 2005, 18:17

Wir haben seinen [Jesus] Stern aufgehen sehen und sind
[doch nur ins Forum] gekommen, um der Forumsleitung zu huldigen. :party:
"Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus."
Benutzeravatar
kleinsterplanet
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 360
Registriert: Do 11. Mär 2004, 22:51
Wohnort: kleinsterplanet@arcor.de

Re: Sternzeichen

Beitragvon jeremia » Fr 25. Feb 2005, 18:52

dass das christentum an bedeutung abnimmt erscheint allerdings nur in europa so!
in suedamerika ist es ueberhaupt nicht so!
das christentum weltweit ist eine wachsende religionsgemeinschaft.
jeremia
was sucht ihr den lebenden bei den toten?
jeremia
Power Member
 
Beiträge: 681
Registriert: So 25. Jul 2004, 07:12
Wohnort: österreich

Re: Sternzeichen

Beitragvon ThomasT » Fr 25. Feb 2005, 18:53

@bigbird:

Erstmal zum grundsätzlichen Problem:
ich bin Atheist, beschäftige mich aber etwas mit diversen Mythologien und ihren Entwicklungen und Parallelen. Aus geschichtlichen Interesse.
Natürlich habe ich eine andere Sicht auf das Christentum und seine Elemente. In bin da fast gar nicht gefühlsmässig betroffen. Deswegen denke ich darüber immer möglichst objektiv und sachlich.
Jetzt ist es aber so, dass manche ihre Weltanschauung im Christentum - oder besser: was sie subjektiv davon halten - als die ihre gefunden haben und sich daher persönlich angegriffen fühlen. Dies liegt mir fern.
Allerdings hege ich die Hoffnung, dass auch bekennende Christen über ihren Tellerand schauen können und unterscheiden zwischen den universellen Idealen die auch das Christentum verköpert und dem Christentum als abstraktes Kontrukt bzw. Sammelsurium von Idealen, Symbolen und Traditionen über deren Herkunft man durchaus mal nachdenken sollte.
Es ist völlig egal, ob Jesus (oder auch Luther) wirklich gelebt haben oder nicht, die literarischen Figuren jedenfalls sind mit z.T. heidnischer Symbolik überladen.
Die Parallelen Jesus´ zu Horus und Odin sollten zumindest stutzig machen.

Zweitens:
Mir ist deine geäusserte Meinung zur Astrologie und Christentum bekannt. Sie ist so schon immer von "der Kirche" auch vertreten worden. Das Christentum als "reine Lehre" hat keine astrologischen Elemente und lehnt eine solche folgerichtig ab.

Jedoch hat sich auch das Christentum entwickelt und Teile der Christen waren immer schon astrologiegläubig bzw. berufen sich auch auf andere Traditionen (Templer mal bekanntestes Beispiel genannt). Wenn ich jetzt von Geheimlehre spreche klingt das etwas zu verschwörungstheoretisch, aber es gibt diverse Hinweise, dass das Christentum bzw. Christen und "die Kirche" durchaus astrologische bzw. -nomische Sachverhalte in ihre Symbolik eingebaut haben. Mittelalterliche Stadtplanung, Kirchen seien da mal genannt.
Oder waren das keine Christen? Oder haben Heiden ihre Symbolik beim Kirchenbau mit hinein geschmuggelt?


ThomasT
Newcomer
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 24. Feb 2005, 16:17

Re: Sternzeichen

Beitragvon doro » Fr 25. Feb 2005, 19:17

@ThomasT: Astrologie und Astronomie sind nicht dasselbe!
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Sternzeichen

Beitragvon Dunkelheit » Fr 25. Feb 2005, 20:19

@doro früher schon

@ThomasT Nennst du hier die Ähnlichkeiten zwischen Horus und Odin und Jesus. Nimmt mich echt Wunder.
Gute Menschen kommen in den Himmel, Böse Menschen noch viel eher.
Benutzeravatar
Dunkelheit
Member
 
Beiträge: 228
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 14:43

Re: Sternzeichen

Beitragvon doro » Fr 25. Feb 2005, 21:31

Original von Dunkelheit
@doro früher schon

Ähm... Ja, aber da wir in der Gegenwart diskutieren, sollten wir es auch in der Sprache der Gegenwart tun. Und da sind Astrologie und Astronomie nicht dasselbe. ;)

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Sternzeichen

Beitragvon kleinsterplanet » Fr 25. Feb 2005, 21:40

Wo wurde denn heute hier in diesem Thread über Astronomie gesprochen?
"Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus."
Benutzeravatar
kleinsterplanet
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 360
Registriert: Do 11. Mär 2004, 22:51
Wohnort: kleinsterplanet@arcor.de

Re: Sternzeichen

Beitragvon loves.jesus » Fr 25. Feb 2005, 22:20

Da möchte ich doch meine bescheidene Meinung auch noch kundtun.
Meines erachtens passen Sternzeichen und Christentum überhaupt nicht zusammen.
Denn in dem Moment in dem ich an Sternzeichen glaube entferne ich mich ein Stückweit von Gott (oder sogar ein grosses). Und gerade deshalb warnt uns Gott vor solchem Aberglauben: Damit wir uns nicht von IHM entfernen.
Der Fisch als Symbol für das Christentum hat überhaupt nichts mit Sternzeichen zu tun.
loves.jesus
Abgemeldet
 
Beiträge: 363
Registriert: Sa 4. Sep 2004, 12:08

Re: Sternzeichen

Beitragvon kleinsterplanet » Fr 25. Feb 2005, 22:45

und warum glaubst du als Christ an den Wetterbericht?
"Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus."
Benutzeravatar
kleinsterplanet
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 360
Registriert: Do 11. Mär 2004, 22:51
Wohnort: kleinsterplanet@arcor.de

Re: Sternzeichen

Beitragvon loves.jesus » Fr 25. Feb 2005, 22:58

Ich glaube überhaupt nicht an den Wetterbericht. Ich schaue morgens zum Fenster raus, und schon weis ich was wir für Wetter haben.
loves.jesus
Abgemeldet
 
Beiträge: 363
Registriert: Sa 4. Sep 2004, 12:08

Re: Sternzeichen

Beitragvon kleinsterplanet » Fr 25. Feb 2005, 23:09

Alle Achtung, das ist konsequent.
"Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus."
Benutzeravatar
kleinsterplanet
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 360
Registriert: Do 11. Mär 2004, 22:51
Wohnort: kleinsterplanet@arcor.de

Re: Sternzeichen

Beitragvon Dunkelheit » Fr 25. Feb 2005, 23:11

Und wie steht`s mit Nummerlogie?
Gute Menschen kommen in den Himmel, Böse Menschen noch viel eher.
Benutzeravatar
Dunkelheit
Member
 
Beiträge: 228
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 14:43

Re: Sternzeichen

Beitragvon loves.jesus » Fr 25. Feb 2005, 23:13

Was ist denn das?
loves.jesus
Abgemeldet
 
Beiträge: 363
Registriert: Sa 4. Sep 2004, 12:08

Re: Sternzeichen

Beitragvon loves.jesus » Fr 25. Feb 2005, 23:18

Natürlich schaue ich auch den Wetterbericht, aber ich glaube nicht daran.
Aber in dem Moment wenn ich jeden Tag mein Horoskop lesen muss damit ich überhaupt den Tag beginnen kann, dann gebe ich anderen Mächten den Vorrang.
Oder ich lerne einen Mann kennen und Frage nach seinem Sternzeichen, und wenn es nicht zu meinem passt hat er halt Pech gehabt.
loves.jesus
Abgemeldet
 
Beiträge: 363
Registriert: Sa 4. Sep 2004, 12:08

Re: Sternzeichen

Beitragvon Dunkelheit » Fr 25. Feb 2005, 23:19

Buchstaben haben nen bestimmten Zahlenwert daraus berechnet man was und die Zahl bedeutet dann was. Meines Wissens nach kommt das auch in der Bibel vor und wird nicht negativiert.
Aber leider weiss ich nicht mehr an welcher Stelle das war.
Gute Menschen kommen in den Himmel, Böse Menschen noch viel eher.
Benutzeravatar
Dunkelheit
Member
 
Beiträge: 228
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 14:43

Re: Sternzeichen

Beitragvon Dunkelheit » Fr 25. Feb 2005, 23:21

Hey du siehst das zu Allgemein mit Sternzeichen. Zumal jedes Sternzeichen im eigenen Horoskop irgentwie vorhanden ist.
Und ich würd mich theoretisch immer in die Männer verlieben die horoskopmässig gar nicht zu mir passen.
Gute Menschen kommen in den Himmel, Böse Menschen noch viel eher.
Benutzeravatar
Dunkelheit
Member
 
Beiträge: 228
Registriert: Mo 21. Feb 2005, 14:43

Re: Sternzeichen

Beitragvon doro » Fr 25. Feb 2005, 23:29

Original von kleinsterplanet
Wo wurde denn heute hier in diesem Thread über Astronomie gesprochen?

ThomasT hat Astronomie in seinen Beiträgen zweimal erwähnt. Und zwar in einem Zusammenhang, der mich darauf schliessen liess, dass er Astronomie mit Astrologie gleichsetzt. Deshalb meine Beiträge dazu.

Zu den Wetterberichten sage ich nichts. Finde das Argument... naja... nicht so gut. (Meteorologie ist nämlich (genau wie Astronomie) eine Naturwissenschaft - Astrologie ist es nicht)

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Sternzeichen

Beitragvon loves.jesus » Fr 25. Feb 2005, 23:30

Da kann ich nicht mehr mitreden, denn da kenne ich mich auch zu wenig aus.
Aber generell denke ich ist es doch mit allem so: Sobald ich irgendetwas in mein Leben lasse das mich so beherrscht das ich nicht mehr davon loskomme (ausser es handelt sich um Gott) :) wird es gefährlich.
Und Astrologie kann gefährlich werden wenn es mein ganzes Leben beherrscht. Und somit lasse ich fremde Mächte in mein Leben und das möchte Gott nicht, weil ER weiss das es für uns nicht gut ist.
loves.jesus
Abgemeldet
 
Beiträge: 363
Registriert: Sa 4. Sep 2004, 12:08

Re: Sternzeichen

Beitragvon loves.jesus » Fr 25. Feb 2005, 23:36

Original von Dunkelheit
Hey du siehst das zu Allgemein mit Sternzeichen. Zumal jedes Sternzeichen im eigenen Horoskop irgentwie vorhanden ist.
Und ich würd mich theoretisch immer in die Männer verlieben die horoskopmässig gar nicht zu mir passen.



Bei mir war das ein bisschen anders. Ich war dermassen Astrologieabhängig, das für mich kein Partner in Frage gekommen wäre der Sternzeichenmässig nicht zu mir gepasst hätte. Auch wenn er noch so nett gewesen wäre.
loves.jesus
Abgemeldet
 
Beiträge: 363
Registriert: Sa 4. Sep 2004, 12:08

Re: Sternzeichen

Beitragvon Kotti » Fr 25. Feb 2005, 23:50

Original von Dunkelheit
Buchstaben haben nen bestimmten Zahlenwert daraus berechnet man was und die Zahl bedeutet dann was. Meines Wissens nach kommt das auch in der Bibel vor und wird nicht negativiert.
Aber leider weiss ich nicht mehr an welcher Stelle das war.



Buch der Weisheit 11:20: "...er hat alles in Maßen und Nummern und Gewichten geordnet".

Ein Beispiel der Gematria ist in der Apokalypse der Bibel zu finden, darin ist die Nummer des Tieres genannt: denn es ist die Nummer eines Menschen; und seine Nummer ist sechs hundert sechs und sechzig ( Offb. 13:18 ).

Genaueres hier: http://www.kolumbus.fi/gematria/numerische.htm

mfg
Kotti
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muß anders werden, wenn es besser werden soll.
Georg Christoph Lichtenberg
Benutzeravatar
Kotti
Power Member
 
Beiträge: 689
Registriert: Mi 9. Feb 2005, 19:39
Wohnort: Bayern

Re: Sternzeichen

Beitragvon kleinsterplanet » Sa 26. Feb 2005, 00:34

Original von doro
(Meteorologie ist nämlich (genau wie Astronomie) eine Naturwissenschaft - Astrologie ist es nicht)

lg, doro


Und? Was möchtest damit zum Ausdruck bringen? Ich nehme an,
du meinst damit, die Wissenschaft sei ja wertvoller als die Astrologie. Darum ging es mir aber gar nicht. Sauerkraut ist Sauerkraut und Käse ist Käse; egal was besser schmeckt,
mir ging es nur um die Vorhersage, warum man an etwas glaubt, quasi das wissenschaftliche oder geschätzte Haltbarkeitsdatum.
"Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus."
Benutzeravatar
kleinsterplanet
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 360
Registriert: Do 11. Mär 2004, 22:51
Wohnort: kleinsterplanet@arcor.de

Re: Sternzeichen

Beitragvon doro » Sa 26. Feb 2005, 01:15

Deine Frage drückte auch aus, dass es sich um die gleiche Art von Vorhersagen handelt...
Und das sehe ich nicht so.
Das ist eigentlich schon alles, was ich zum Ausdruck bringen wollte.

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Sternzeichen

Beitragvon kleinsterplanet » Sa 26. Feb 2005, 01:54

Original von doro
Deine Frage drückte auch aus, dass es sich um die gleiche Art von Vorhersagen handelt...


Wo drückte meine Frage das aus? Je später der Abend, desto mehr steh ich auf der Leitung...:roll:
"Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus."
Benutzeravatar
kleinsterplanet
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 360
Registriert: Do 11. Mär 2004, 22:51
Wohnort: kleinsterplanet@arcor.de

Re: Sternzeichen

Beitragvon doro » Sa 26. Feb 2005, 02:05

Original von kleinsterplanet
Original von doro
Deine Frage drückte auch aus, dass es sich um die gleiche Art von Vorhersagen handelt...


Wo drückte meine Frage das aus? Je später der Abend, desto mehr steh ich auf der Leitung...:roll:


Hehe, geht mir genau so :D

Also, ich meinte diese Frage hier:
und warum glaubst du als Christ an den Wetterbericht?


Das heisst doch, dass man, wenn man nicht an astrologische Vorhersagen glaubt, auch nicht an meteorologische glauben sollte (um konsequent zu sein). Das setzt aber voraus, dass es Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Arten von Vorhersagen gibt (die weiter gehen als nur die Tatsache, dass beides Aussagen über die Zukunft sind)...

Aber ist ja egal 8-)

lg, doro

Ps: Eine kleine astronomische Frage: Welcher Planet ist der kleinste? Bzw. welchen Planeten meinst du mit deinem Nick?
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Sternzeichen

Beitragvon jeremia » Sa 26. Feb 2005, 02:09

apropos sternzeichen!

ich sitze hier immer noch in puerto varas (mache bis sonntag pause) die sonne ist gerade untergegangen, die wunderschoene kirche ist beleuchtet, der vulkan osorno zeigt seine schneekuppe, der see spiegelt die lichter - und das kreuz des suedens leuchtet auf uns herab! :]
jeremia
was sucht ihr den lebenden bei den toten?
jeremia
Power Member
 
Beiträge: 681
Registriert: So 25. Jul 2004, 07:12
Wohnort: österreich

Re: Sternzeichen

Beitragvon Galet » Sa 26. Feb 2005, 02:09

Ich glaube an den Wetterbericht,
nur seinen Worten glaub ich nicht.
Dass es ihn gibt, ist keine Frage.
Es stimmt nur nicht die Wetterlage.


An jemanden glauben und jemandem glauben ist doch auch nicht das selbe.
"Alles ist mir erlaubt." (1 Kor. 6:12) . Bild
Benutzeravatar
Galet
Member
 
Beiträge: 340
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 02:07
Wohnort: Niederkunft

Re: Sternzeichen

Beitragvon naja » Sa 26. Feb 2005, 02:11

Sternzeichen?
Zeichen Stern?

Stern von Betlehem?
Benutzeravatar
naja
Member
 
Beiträge: 155
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:19

Re: Sternzeichen

Beitragvon Galet » Sa 26. Feb 2005, 02:12

Schöne Grüße in den Süden. Hier ist es kalt und zugig. Grüß die Sonne von mir, ich habe sie lang nicht mehr gesehen.
"Alles ist mir erlaubt." (1 Kor. 6:12) . Bild
Benutzeravatar
Galet
Member
 
Beiträge: 340
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 02:07
Wohnort: Niederkunft

Re: Sternzeichen

Beitragvon doro » Sa 26. Feb 2005, 02:15

Original von Galet
Ich glaube an den Wetterbericht,
nur seinen Worten glaub ich nicht.
Dass es ihn gibt, ist keine Frage.
Es stimmt nur nicht die Wetterlage.


An jemanden glauben und jemandem glauben ist doch auch nicht das selbe.

Hast Recht, das war eine nicht ganz präzise Formulierung.
:D :D :D

Tja, aber immerhin hats dir Anlass zu einem kleinen Reim gegeben. Ist doch auch was gutes :P ;)

lg, doro
Du wolltest als Mensch Gott sein, um zugrunde zu gehen; er hingegen wollte als Gott Mensch sein, um wiederzufinden, was verloren gegangen war.
Menschlicher Stolz hat dich in einer Weise niedergedrückt, dass nur noch göttliche Demut dich (wieder) aufrichten konnte.

(Augustinus, Predigt 188,3)
Benutzeravatar
doro
verstorbene Admin
 
Beiträge: 18422
Registriert: Fr 28. Jun 2002, 18:47
Wohnort: Kt. Tsüri

Re: Sternzeichen

Beitragvon jeremia » Sa 26. Feb 2005, 02:18

doro, weisst du, dass du wie die pippi ephraims tochter langstrumpf aussiehst? das war die erste frau, die ich in strapsen sah! :D
jeremia
was sucht ihr den lebenden bei den toten?
jeremia
Power Member
 
Beiträge: 681
Registriert: So 25. Jul 2004, 07:12
Wohnort: österreich

Re: Sternzeichen

Beitragvon loves.jesus » Sa 26. Feb 2005, 02:20

Gehörte nicht zum Thema, darum gelöscht.
loves.jesus
Abgemeldet
 
Beiträge: 363
Registriert: Sa 4. Sep 2004, 12:08

Re: Sternzeichen

Beitragvon naja » Sa 26. Feb 2005, 02:22

Ich bin ein Pippi Fan!

So sieht unsere bekannte Pippi heute aus!

Edit: Bild geht nicht :cry:
Benutzeravatar
naja
Member
 
Beiträge: 155
Registriert: Mo 22. Nov 2004, 18:19

Re: Sternzeichen

Beitragvon kleinsterplanet » Sa 26. Feb 2005, 02:25

Original von doro

Ps: Eine kleine astronomische Frage: Welcher Planet ist der kleinste? Bzw. welchen Planeten meinst du mit deinem Nick?


Das ist der fünfte Planet, der vom kleinen Prinzen besucht wurde. Der fünfte Planet ist sooo klein, dass selbst der kleine Prinz nicht bleiben konnte. Obwohl dort nur ein ziemlich seltsamer Laternenanzünder wohnt, den er wegen der vielen, vielen Sonnenaufgänge ein kleinwenig beneidete.

Bild
"Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus."
Benutzeravatar
kleinsterplanet
Vorübergehend gesperrt
 
Beiträge: 360
Registriert: Do 11. Mär 2004, 22:51
Wohnort: kleinsterplanet@arcor.de

Re: Sternzeichen

Beitragvon jeremia » Sa 26. Feb 2005, 02:32

oja, das bild ist gegangen!
was sucht ihr den lebenden bei den toten?
jeremia
Power Member
 
Beiträge: 681
Registriert: So 25. Jul 2004, 07:12
Wohnort: österreich

Nächste

Zurück zu Christentum und andere Religionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste