Warum Bibel und nicht Koran?

Wo sind die Unterschiede, wo die Gemeinsamkeiten?

Moderator: bigbird

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon noah » Do 3. Jun 2010, 22:18

Adler hat geschrieben: Wahrheit ihr Feind/Teufel.
Schon vor 1400 jahren schriebt Koran was Demokratie ist.

Ja und heute können wir es erleben in den Ländern wo Scharia eingeführt wird. :?

.


Ich kann nichts dafür wenn du nicht verstehst was du liest.
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 09:13

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Adler » Fr 4. Jun 2010, 07:17

Ashur hat geschrieben:Ein Wesentlicher Grund warum man die Bibel und nicht den Koran glauben sollte ist:

Die Bibel ist von AT her über Jahrhunderte von vielen Propheten geschrieben. und es enthält viele prophetische aussagen über Jesus Geburtsort und sein leben und sogar wann er geboren wird also eine zeit genaue Prophezeiung über Jesus wirken.

http://www.youtube.com/watch?v=pAF8-jMy ... 1&index=26

Bitte erst die 3 Teiler (Video) aufmerksam angucken.
mfg


Was mich begeistert an meinem Gott ist, dass er keine Legende er ist real.
http://www.youtube.com/watch?v=6BMQm_XY6FQ :praise:


lg
Adler
Member
 
Beiträge: 424
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 08:48
Wohnort: Deutschland

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Robby » Fr 4. Jun 2010, 07:18

noah hat geschrieben: Ich kann nichts dafür wenn du nicht verstehst was du liest.


Was machen denn deiner Meinung nach, Noah, all dies islamistischen Länder falsch, welche die Scharia eingeführt haben? Oder verstehen wir evtl. unter Demokratie etwas ganz Anderes?


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 09:01
Wohnort: Schweiz

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon noah » Fr 4. Jun 2010, 08:40

Robby hat geschrieben:
noah hat geschrieben: Ich kann nichts dafür wenn du nicht verstehst was du liest.


Was machen denn deiner Meinung nach, Noah, all dies islamistischen Länder falsch, welche die Scharia eingeführt haben? Oder verstehen wir evtl. unter Demokratie etwas ganz Anderes?


Lieber Gruss
Robby


Ich habe den zugehör,igen Vers von Koran geschrieben.
Ich habe noch zu gefügt dass die ersten vier Presidenten nach dem Prophet durch wahlen der mehrheit von muslimen an die Macht gekommen sind.
Ich kann nichts dafür wenn er das alles nicht versteht.

Über das Wort scharia :
viewtopic.php?f=202&t=18203

Diese islamische lander haben das eingeführt was im Judentum war.
Sie sind sozusagen judasiert.

Lies Koran .

Du wiirst merken dass die Strafe Steinigen nur von menschen, die Gözten anbeter sind durchgeführt werden:

Sie sagten: "Wenn du (davon) nicht abläßt, o Noah, so wirst du
sicherlich gesteinigt werden." (QS. 26:116)

Er sagte: "Wendest du dich von meinen Göttern ab, o Abraham?
Wenn du (damit) nicht aufhörst, so werde ich dich wahrlich steinigen.
Verlaß mich für lange Zeit." (QS. 19:46)

Sie sagten: "0 Suaib, wir verstehen nicht viel von dem, was du
sprichst, und wir sehen nur, daß du unter uns schwach bist. Und wäre
nicht dein Stamm, würden wir dich steinigen. Und du wirst kein
Mitleid in uns wecken." (QS. 11:91)
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 09:13

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Robby » Fr 4. Jun 2010, 08:50

noah hat geschrieben:Du wiirst merken dass die Strafe Steinigen nur von menschen, die Gözten anbeter sind durchgeführt werden:



Dann sind die Islamisten im Iran und in Saudi-Arabien also Götzenanbeter?


Lieber Gruss
Robby
Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zu Licht und Licht zu Finsternis erklären, die Bitteres süss und Süsses bitter nennen!Jesaja 5,20
Benutzeravatar
Robby
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 5599
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 09:01
Wohnort: Schweiz

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon noah » Fr 4. Jun 2010, 09:17

Robby hat geschrieben:
noah hat geschrieben:Du wiirst merken dass die Strafe Steinigen nur von menschen, die Gözten anbeter sind durchgeführt werden:



Dann sind die Islamisten im Iran und in Saudi-Arabien also Götzenanbeter?


Lieber Gruss
Robby


Sie durchführen etwas (Steinigung) was in Koran nicht geschrieben ist.
Was sie sind,
weis nicht ich sondern gott!
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 09:13

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Ashur » Fr 4. Jun 2010, 15:14

noah hat geschrieben:Es geht hier um Koran ,nicht um das was menschen treiben....
Da es um Koran geht, kann man nicht von der Diktatur des Islams sprechen

...und (für jene,) die auf ihren Herrn hören und das Gebet verrichten
und deren Handlungsweise (eine Sache) gegenseitiger Beratung ist,
und die von dem spenden, was Wir ihnen gegeben haben (QS. 42:38)

die Sure heist die Beratung

Schon vor 1400 jahren schriebt Koran was Demokratie ist.
Deswegen ,
die ersten vier Presidenten (Khalifaten) von muslimen durch Wahlen (Beratung) gewählt.


Ein Christ sollte mal lieber darüber nachdenken,wie es zb:
in 30 Jahre Krieg dazu kam,das 2/3 der gesamten deustchen Bevölkerung von den anderen deutschen glaubensbrüder geschlachtet wurde.
Und wegen Hunger auf den Strassen Menschen fleisch verkauft wurde.

Oder die letzte crusade...


Hallo
Du weißt das die Demokratie von Griechenland kommt und nicht ein Wunder im Koran ist? Es war schon 400 vor Christus bei Griechen bekannt.

Was den 30 jährigen Krieg an geht finde ich das furchtbar. Es ist nicht Christlich und du kannst niemals eine Stelle finden wo Jesus zum töten der ungläubige aufruft. im Gegensatz zu Koran.

sure 9,5 z.B.
Wenn nun die Schutzmonate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, ergreift sie, belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf! Wenn sie aber bereuen, das Gebet verrichten und die Abgabe entrichten, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Gewiß, Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

aber ich bin sicher du kennst eine andere Bedeutung dafür als es da geschrieben steht.

mfg
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 877
Registriert: So 28. Okt 2007, 19:10

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Richard3 » Fr 4. Jun 2010, 15:58

Ashur hat geschrieben:
Was den 30 jährigen Krieg an geht finde ich das furchtbar. Es ist nicht Christlich und du kannst niemals eine Stelle finden wo Jesus zum töten der ungläubige aufruft. im Gegensatz zu Koran.


Wenn ich in Lukas 19 der Schlachter 2000 das Gleichnis von Jesus über die anvertrauten Pfunde lese

27 Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich König über sie werde — bringt sie her und erschlagt sie vor mir!

dürften durchaus Ungläubige dabei gewesen sein.

Gruss Richard
Benutzeravatar
Richard3
Wohnt hier
 
Beiträge: 1124
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 13:45

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Ashur » Fr 4. Jun 2010, 18:45

Richard3 hat geschrieben:
Ashur hat geschrieben:
Was den 30 jährigen Krieg an geht finde ich das furchtbar. Es ist nicht Christlich und du kannst niemals eine Stelle finden wo Jesus zum töten der ungläubige aufruft. im Gegensatz zu Koran.


Wenn ich in Lukas 19 der Schlachter 2000 das Gleichnis von Jesus über die anvertrauten Pfunde lese

27 Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich König über sie werde — bringt sie her und erschlagt sie vor mir!

dürften durchaus Ungläubige dabei gewesen sein.

Gruss Richard


hallo
Dieses Gleichnis bezieht sich auf das Gericht am Ende der Welt. In der Bibel steht:
Röm 6,23
"Denn der Sünde Sold ist der Tod; die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn."

Das Gleichnis was du gebracht hast, macht auch deutlich, dass es kein anderen Weg in das Ewige Leben führt , nur die über Jesus Christus. Die Frage die Jeder sich selbst stellen sollte ist:
Ist Jesus Christus der König in mein Leben??
wenn ja hast du nicht zu befürchten.


mfg
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 877
Registriert: So 28. Okt 2007, 19:10

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon noah » Fr 4. Jun 2010, 20:26

Ashur hat geschrieben:
Was den 30 jährigen Krieg an geht finde ich das furchtbar. Es ist nicht Christlich und du kannst niemals eine Stelle finden wo Jesus zum töten der ungläubige aufruft. im Gegensatz zu Koran.

sure 9,5 z.B.
Wenn nun die Schutzmonate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, ergreift sie, belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf! Wenn sie aber bereuen, das Gebet verrichten und die Abgabe entrichten, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Gewiß, Allah ist Allvergebend und Barmherzig.

aber ich bin sicher du kennst eine andere Bedeutung dafür als es da geschrieben steht.

mfg


hier:
viewtopic.php?f=202&t=18292
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 09:13

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon SunFox » Fr 4. Jun 2010, 21:18

Warum Bibel und nicht Koran?

Weil der Koran eine Mixtur aus jüdischen Glauben, christlicher Urglaube, katholischen Glauben und heidnischer Glaubensrichtungen ist, verbunden und ergänzt/erweitert durch die Worte Mohammeds!

Mohammed hat halt im Koran das zusammengetragen, was er nach seinem Verständnis für richtig erkannt hat! Bedingt durch diese verschiedenen Einflüsse hat sich ein völlig neues Glaubensbild ergeben, eine neue Religion ergeben!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon noah » Fr 4. Jun 2010, 22:35

SunFox hat geschrieben:... Bedingt durch diese verschiedenen Einflüsse hat sich ein völlig neues Glaubensbild ergeben, eine neue Religion ergeben!

Liebe Grüße von SunFox

Frag dann einen rabbi
Er kann in einer Mosche beten,aber in einer Kirche nie.
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 09:13

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon SunFox » Fr 4. Jun 2010, 22:56

noah hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:... Bedingt durch diese verschiedenen Einflüsse hat sich ein völlig neues Glaubensbild ergeben, eine neue Religion ergeben!

Liebe Grüße von SunFox

Frag dann einen rabbi
Er kann in einer Mosche beten,aber in einer Kirche nie.


Wird wohl an Jesus liegen lieber noah! :baby:

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon noah » Sa 5. Jun 2010, 09:04

SunFox hat geschrieben:
noah hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:... Bedingt durch diese verschiedenen Einflüsse hat sich ein völlig neues Glaubensbild ergeben, eine neue Religion ergeben!

Liebe Grüße von SunFox

Frag dann einen rabbi
Er kann in einer Mosche beten,aber in einer Kirche nie.


Wird wohl an Jesus liegen lieber noah! :baby:

Liebe Grüße von SunFox


Deine vorige Behauptung und diese Antwort bestätigt warum ihr erstaunt werdet, obwohl ihr glaubt dass eure lehre ricthig ist, aber trotzdem Ihr(viele von euch) draussen bleiben werdet, und noch euch gesagt wird:
- ich kenne euch nicht ihr übeltäter. :|

gruss
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 09:13

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon SunFox » Sa 5. Jun 2010, 09:14

noah hat geschrieben:
Deine vorige Behauptung und diese Antwort bestätigt warum ihr erstaunt werdet, obwohl ihr glaubt dass eure lehre ricthig ist aber trotzdem draussen bleiben werdet, und noch euch gesagt wird:

- ich kenne euch nicht ihr übeltäter. :|

gruss


Lieber noah, Gottes Wort sagt uns, dass das Heil einzig und allein in Jesus zu finden ist, also wie kannst du dich auf ein Wort Jesus (Ich kenne euch nicht ihr Übeltäter.) berufen?

Wer Jesus nicht hat, der hat auch das Leben nicht!

Du sagst, das ein Rabbi keine Problem damit hat in einer Moschee beten zu können, wie sieht es denn damit aus, das Moslems in einer Synagoge beten? ;)

Mir ist keine Bruderschaft zwischen Juden und Moslems bekannt, sondern eher eine Feindschaft!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon noah » Sa 5. Jun 2010, 09:32

SunFox hat geschrieben:
noah hat geschrieben:
Deine vorige Behauptung und diese Antwort bestätigt warum ihr erstaunt werdet, obwohl ihr glaubt dass eure lehre ricthig ist aber trotzdem draussen bleiben werdet, und noch euch gesagt wird:

- ich kenne euch nicht ihr übeltäter. :|

gruss


Lieber noah, Gottes Wort sagt uns, dass das Heil einzig und allein in Jesus zu finden ist, also wie kannst du dich auf ein Wort Jesus (Ich kenne euch nicht ihr Übeltäter.) berufen?

Wer Jesus nicht hat, der hat auch das Leben nicht!



Eben.
Ihr kennt jesus nicht,obwohl ihr (viele von euch) glaubt dass ihr ihn kennt und seine Lehre habt.
Jesus hat euch schon damals gewarnt.
Ihr werdet auch sagen.
Ich habe doch jesus...
Aber trotzdem wird er euch nicht kennen.Als zeuge wird er euch nicht anerkennen.

Du sagst, das ein Rabbi keine Problem damit hat in einer Moschee beten zu können, wie sieht es denn damit aus, das Moslems in einer Synagoge beten? ;)


Ich weis nicht was alle muslime so darüber denken.

Mir ist keine Bruderschaft zwischen Juden und Moslems bekannt, sondern eher eine Feindschaft!

Lies geschichte.
Zb:
Kreuzzüge!
Die christliche allierten haben alle muslime und juden geschlachtet, die friedlich in jerusalem lebten .
Die Christen haben die muslime(frauen,kinder...) zuerst getauft ,getötet und gegessen.
Die juden sind auch getötet aber nicht gegessen,da sie unrein waren.

Oder zweite welt krieg.
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 09:13

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon SunFox » Sa 5. Jun 2010, 10:23

Hallo lieber noah, ich glaube das dein Geist reichlich verwirrt ist!

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon noah » Sa 5. Jun 2010, 10:31

SunFox hat geschrieben:Hallo lieber noah, ich glaube das dein Geist reichlich verwirrt ist!

Liebe Grüße von SunFox


Ich weis nicht warum du so denkst.
Du hast was behauptet.
Und das alles war deine meinung.
Um zu zeigen dass deine Meinung nicht stimmt habe ich von mir aus nichts geschrieben.
Sondern nur das habe ich geschrieben was jesus euch gesagt hat.Und was in der gechichte so war.Ich habe noch geschrieben frag einen rabbi....
Ich habe auch kein kommentar gemacht wie die Muslime denken werden...
Wo habe ich von meinem geist aus was geschrieben?

gruss
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 09:13

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon SunFox » Sa 5. Jun 2010, 10:38

noah hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Hallo lieber noah, ich glaube das dein Geist reichlich verwirrt ist!

Liebe Grüße von SunFox


Ich weis nicht warum du so denkst.


Lieber noah, weil du Thesen aufstellst, die nicht konform mit dem Wort Gottes gehen!

Du nimmst dir beliebige Schriftaussagen und verknüpfst diese dann mit geschichtlichen Ereignissen und zwar auf eine Art, das einem schon die Haare zu Berge stehen!

noah hat geschrieben:Wo habe ich von meinem geist aus was geschrieben?


Jetzt sage nicht, das der Geist Gottes es dir eingegeben hat, denn dann müßte ich dir sagen, das dir da jemand anderes etwas geflüstert hat! ;)

Liebe Grüße von SunFox
Jésus revient bientôt! Jesus viene pronto! Brehvee Jayzeus voltarah! Иисус скоро придет! Yesu ana-kuja kari-buni sana! Yesu knee me…..Kgauld….O shim-knee-dah! Yesu zhai-lie! Yesu jelldee eye-gah! Si Haysus eye ma-lahh-pit nang dumating! Ha ana ahti seriahn! Jesus kommt bald!
Benutzeravatar
SunFox
Villenbesitzer
 
Beiträge: 29429
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 23:31
Wohnort: Deutschland

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon noah » So 6. Jun 2010, 08:24

SunFox hat geschrieben:
noah hat geschrieben:
SunFox hat geschrieben:Hallo lieber noah, ich glaube das dein Geist reichlich verwirrt ist!

Liebe Grüße von SunFox


Ich weis nicht warum du so denkst.


Lieber noah, weil du Thesen aufstellst, die nicht konform mit dem Wort Gottes gehen!

Du nimmst dir beliebige Schriftaussagen und verknüpfst diese dann mit geschichtlichen Ereignissen und zwar auf eine Art, das einem schon die Haare zu Berge stehen!



Was jesus gesagt hat hat mit geschichte wenig zu tun lies nochmal die stelle was jesus gesagt hat.
Jesus dagt das eure lehre falsch ist.
Was du so anfang über koran behauptet hast, ist falsch!Da deine lehre nach jesu falsch ist.Das sagt jesu.


noah hat geschrieben:Wo habe ich von meinem geist aus was geschrieben?


Jetzt sage nicht, das der Geist Gottes es dir eingegeben hat, denn dann müßte ich dir sagen, das dir da jemand anderes etwas geflüstert hat! ;)

Liebe Grüße von SunFox


siehe oben .

Genau diese lehre die viele christen haben, nicht von jesu ist.Das sagt jesu schon damals zu euch.

Du kannst dann nachforschen wer deine behauptung dir geflüstert hat..
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 09:13

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Ashur » So 6. Jun 2010, 16:34

Laut Koran gibt es mehrere Wege zum Paradies. Sowohl die Juden als auch Christen und Moslems haben die Chance dies zu erreichen aus eigener Kraft.

Die Bibel steht aber was anderes. Es gibt nur ein Weg zum Gott und dies führt über Jesus Christus.
@ noah
Es Gab nur ein Arche Noah (zufällig wie dein Nickname noah??). Nicht mehrere Schiffe. Es gab nur eine Gruppe, die aus Sodom und Gomorrha raus ging. Da ist Koran Inkonsequenz. Die Bibel ist aber, auch hier, stimmig. Diese Arche Noah heute ist Jesus Christus, der für alle Menschen gestorben ist.
Wer am Bord ist wird gerettet und du leider bist nicht an Bord.

Mt 24,37
Denn wie es in den Tagen Noahs war, so wird auch sein das Kommen des Menschensohns.
38 Denn wie sie waren in den Tagen vor der Sintflut - sie aßen, sie tranken, sie heirateten und ließen sich heiraten bis an den Tag, an dem Noah in die Arche hineinging;
39 und sie beachteten es nicht, bis die Sintflut kam und raffte sie alle dahin -, so wird es auch sein beim Kommen des Menschensohns.

mfg
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 877
Registriert: So 28. Okt 2007, 19:10

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Adler » Sa 10. Jul 2010, 10:41

Warum Bibel und nicht Koran?
Weil, lange bevor der Egel zur Muhammed gesprochen hat, warnte uns die Bibel, dass Teufel kommt wie der Engel des Lichts, aber wenn auch Engel uns eine Botschaft bringen die anders ist als die von Jesus uns seine Apostel er sei verflucht.
Aber so auch wir oder ein Engel vom Himmel euch würde Evangelium predigen anders, denn das wir euch gepredigt haben, der sei verflucht! Galater 1:8

2. Korinther 11,14: Und das ist auch kein Wunder; denn er selbst, der Satan, verstellt sich zum Engel des Lichtes.


Das Original kommt zuerst dann die Fälschung.
LG
Adler
Member
 
Beiträge: 424
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 08:48
Wohnort: Deutschland

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon noah » Sa 10. Jul 2010, 14:13

Adler hat geschrieben:Das Original kommt zuerst
LG


ja.

dann die Fälschung.


ja.
zb.was du oben so Briefe von Paulus vorführst.
Obwohl jesu euch schon damals gewarnt hat:
Folge nur meine Wörter...
.
Deswegen kommt nach der Fälschung ein Korrektur.
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 09:13

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon lionne » Sa 10. Jul 2010, 16:46

Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass Mohamed die Idee des Monotheismus von den Juden, die in Mekka lebten, übernommen hat. Er kannte ja das heilige Buch der Juden, wenigstens auszugsweise, jedoch nicht aufgrund eigener Lektüre. Wie man zwischenzeitlich weiss, war Mohamed laut Ueberlieferung des Lesens und Schreibens nicht mächtig. In seine Offenbarung flechtete er kleine Teile der Schrift der Juden, meist verkürzt und häufig verfälscht, mit ein.
Dazu könnte man jetzt einige Beispiele aufführen. Aber ich lass' das mal sein und möchte diesebezüglich nur die Geschichte von Abraham und seinem Sohn erwähnen, der beinahe geopfert wurde. Laut Bibel sollte Isaak geopfert werden, laut Koran ist es Ismael.
Niemand würde verneinen, dass sich sich die Aussagen von Bibel und Koran erheblich unterscheiden, oder?
Inhaltlich ist der Koran ja in gewisser Weise von der Bibel abhängig, da er viele Jahrhunderte nach der Bibel entstand, sich in weiten Teilen auf Berichte der Bibel bezieht und diese zum Teil - wenn auch verkürzt - (verfälscht) widergibt. Der Koran behauptet an vielen Stellen klar und ausdrücklich, er würde die früheren Schriften und das Evangelium ("al-Injil") bestätigen. Das tut er aber objektiv nicht, sondern steht mit der Bibel und dem Evangelium als ihrem Herzstück deutlich im Widerspruch. Die Widersprüche betreffen fast alle zentralen Glaubensaussagen und sind inhaltlich nicht überbrückbar, da sich die Aussagen von Bibel und Koran gegenseitig ausschliessen. (Zu diesen Themen bestehen schon Threads.)
Also, es fragt sich jetzt: wer ist der Fälscher???

lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9266
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Richard3 » Sa 10. Jul 2010, 16:56

lionne hat geschrieben:Dazu könnte man jetzt einige Beispiele aufführen. Aber ich lass' das mal sein und möchte diesebezüglich nur die Geschichte von Abraham und seinem Sohn erwähnen, der beinahe geopfert wurde. Laut Bibel sollte Isaak geopfert werden, laut Koran ist es Ismael.


Allerdings hat Mohammed kopfschüttelnd registriert, dass die Christen 3 Götter anbeten - Jahwe, Jesus und Maria und hat den strikten Monotheismus des Judentums nahtlos fortgesetzt.

Gruss Richard
Benutzeravatar
Richard3
Wohnt hier
 
Beiträge: 1124
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 13:45

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon kingschild » So 11. Jul 2010, 10:26

Richard3 hat geschrieben:
Allerdings hat Mohammed kopfschüttelnd registriert, dass die Christen 3 Götter anbeten - Jahwe, Jesus und Maria und hat den strikten Monotheismus des Judentums nahtlos fortgesetzt.

Gruss Richard


Richard das ist Dir wohl ein kleines Missgeschick passiert mit der Maria.

Das Mohammed aber nicht denn kannte den die Christen anbeteten, das wird aus seinen Schriften mehr als deutlich sichtbar und daher ist es nicht weiter verwunderlich das er den Begriff ich und der Vater sind eins nicht erfassen konnte.

Joh 10:30 Ich und der Vater sind eins.

Eins muss eben erst mal erfasst werden sonst geht im Glauben an den einen eh nichts.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6240
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Richard3 » So 11. Jul 2010, 10:40

kingschild hat geschrieben:
Richard3 hat geschrieben:
Allerdings hat Mohammed kopfschüttelnd registriert, dass die Christen 3 Götter anbeten - Jahwe, Jesus und Maria und hat den strikten Monotheismus des Judentums nahtlos fortgesetzt.

Gruss Richard


Richard das ist Dir wohl ein kleines Missgeschick passiert mit der Maria.



Naja, ich habe ja Mohammed nicht persönlich gekannt, kann also nur andere Quellen zitieren - und eine davon ist das hier - lies mal besonders Punkt 4.

http://www.derprophet.info/inhalt/trinitaet-im-koran.htm

Gruss Richard
Benutzeravatar
Richard3
Wohnt hier
 
Beiträge: 1124
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 13:45

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon kingschild » So 11. Jul 2010, 10:41

noah hat geschrieben:
Adler hat geschrieben:Das Original kommt zuerst
LG


ja.

dann die Fälschung.


ja.
zb.was du oben so Briefe von Paulus vorführst.
Obwohl jesu euch schon damals gewarnt hat:
Folge nur meine Wörter...
.
Deswegen kommt nach der Fälschung ein Korrektur.


Noah Korrektur kann nur von Gott kommen und nicht von selbsternannten Propheten. Zudem ist Korrektur immer konform mit dem Original. Wenn man Paulus nicht als konform sehen kann so heisst dies noch lange nicht das er Korrektur braucht sonder wohl eher derjenige der in Ihm etwas falsches sieht.

Anmassend ist es, eine Korrektur dort zu bringen wo Gott eine vollkommen Heilsplan vorgelegt hat den er selbst zur Vollendung bringen wird.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6240
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon kingschild » So 11. Jul 2010, 11:08

Richard3 hat geschrieben:
Naja, ich habe ja Mohammed nicht persönlich gekannt, kann also nur andere Quellen zitieren - und eine davon ist das hier - lies mal besonders Punkt 4.

http://www.derprophet.info/inhalt/trinitaet-im-koran.htm

Gruss Richard



Na gut in dieser Quelle, ich zitiere hier steht das eine Sekte dies tat:

"Auch die Sekte der ► Mariamiten verehrte Gott, Jesus und Maria als drei verschiedene Götter."

Du hast aber das Wort Christen eingesetzt bei diesem Zitat und das war wohl ein kleines Missgeschick.

Wie dem auch sei, Mohammed hat das mit dem Vater und Sohn und eins sein nicht im Ansatz begriffen weil im genau diese Einheit fehlte. Darum fing er dann mit einer Menschlichen Logik etwas zu erklären. Dies wäre nicht so fatal wenn er nicht den Menschen von damals suggerierte das seine Logik nun das von Gott übermittelte Wort an die Menschen sei und das jeder der ihm Mohammed nicht glaube eh ein ungläubiger sei.

Im Gegensatz zu dem lehrten die Apostel Gottes, prüfet die Geister und genau dieser Mohammed unterband diese Prüfung, indem er sich als einzig wahrer vollender selbst ernannte und mit seinen Texten schon jeden verbannte der sich an eine genau Prüfung seiner Worte heranwagen sollte. Das heisst wer Ihn nicht annahm als das was er sagte der ist gemäss Koran ein Ungläubiger und das sagt er selbst.

Genau dieser Ansatz wird dann noch dramatischer wenn man mit Gewalt diejenigen zwingt dies anzunehmen und jegliche Prüfung mit dem Dogma erstickt das Prüfung nicht erlaubt sei.

Die Christen von damals haben Ihn geprüft und nicht angenommen. Angenommen haben Ihn diejenigen die glaubten eine Prüfung sei gleich zu stellen mit ungehorsam und unglauben.

Christus hat uns angenommen und wir haben ihn angenommen, nicht weil er sagte ich bin derjenige, sondern weil wir sahen er ist derjenige und er ist eins mit dem Vater in Wort und Tat.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6240
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Naqual » So 11. Jul 2010, 11:23

kingschild hat geschrieben:Wie dem auch sei, Mohammed hat das mit dem Vater und Sohn und eins sein nicht im Ansatz begriffen weil im genau diese Einheit fehlte. Darum fing er dann mit einer Menschlichen Logik etwas zu erklären.


Es wäre jetzt interessant zu wissen, was Du so im Ansatz begriffen hast, oder noch weitergehender. Du kannst Dich auch gerne außerhalb menschlicher Vernunft bewegen, wenn Du dies so magst. Nur:

WIE sind Vater und Sohns eins, WAS macht die beiden zu eins?
Denn viel mehr als die Grundaussage Jesus sei Gottvater wirst Du da nicht herausholen können. Du kannst es Dir nicht vorstellen, und nicht erklären. Im Gegenteil: die Trinitätstheoretiker selbst räumen genau an dieser Stelle immer ein, dass Gott nicht verstehbar ist.

Aber warum dann, wirfst Du es Mohammed vor, wenn Du Gott selbst nicht verstehst?
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 11:08

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon kingschild » So 11. Jul 2010, 11:59

Naqual hat geschrieben:
kingschild hat geschrieben:Wie dem auch sei, Mohammed hat das mit dem Vater und Sohn und eins sein nicht im Ansatz begriffen weil im genau diese Einheit fehlte. Darum fing er dann mit einer Menschlichen Logik etwas zu erklären.


Es wäre jetzt interessant zu wissen, was Du so im Ansatz begriffen hast, oder noch weitergehender. Du kannst Dich auch gerne außerhalb menschlicher Vernunft bewegen, wenn Du dies so magst. Nur:

WIE sind Vater und Sohns eins, WAS macht die beiden zu eins?
Denn viel mehr als die Grundaussage Jesus sei Gottvater wirst Du da nicht herausholen können. Du kannst es Dir nicht vorstellen, und nicht erklären. Im Gegenteil: die Trinitätstheoretiker selbst räumen genau an dieser Stelle immer ein, dass Gott nicht verstehbar ist.

Aber warum dann, wirfst Du es Mohammed vor, wenn Du Gott selbst nicht verstehst?


Ganz einfach gesagt Naqual ich habe begriffen das eins nicht zwei sind. Tönt einfach aber wie wäre es wenn man es der Einfachheit halber einfach so nehmen würde, dann müsste man auch nichts hineinintepretieren.

Über die Einheit habe ich mich im Trinitäts Thread bereits gehäussert was für mich eins ist.

Hier geht es darum warum Bibel und nicht Koran und ich habe aufgrund dessen was Richard postete, das Mohammed mehrere Götter sah bei den Christen nur erwähnt das er eben nicht wusste, von dieser Einheit sonst hätte er über diese Einheit sprechen können. Denn wenn Jesus Christus sprach das der Vater und er eins sei, so kann man als Christ dies einfach glauben oder als ungläubiger macht man eben aus dieser Einheit mit der Menschlichen Logik zwei Götter.

Apropos Mohammed kann ich nichts mehr vorwerfen der ist von uns gegangen, ich kann höchstens hier sagen das ich nicht eins bin mit ihm. ;)

Ja Naqual ich verstehe Gott nicht immer aber derjenige der in mir lebt schon und derjenige ist gekommen dafür:

1Jo 4:9 Daran ist erschienen die Liebe GOttes gegen uns, daß GOtt seinen eingebornen Sohn gesandt hat in die Welt, daß wir durch ihn leben sollen.

Diese Liebe Gottes ist für alle gesandt das habe ich verstanden und darum die Bibel und nicht der Koran. Durch Ihn alllein, durch denn der das Leben gibt.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6240
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Naqual » So 11. Jul 2010, 12:55

kingschild hat geschrieben:
Naqual hat geschrieben:
kingschild hat geschrieben:Wie dem auch sei, Mohammed hat das mit dem Vater und Sohn und eins sein nicht im Ansatz begriffen weil im genau diese Einheit fehlte. Darum fing er dann mit einer Menschlichen Logik etwas zu erklären.


Es wäre jetzt interessant zu wissen, was Du so im Ansatz begriffen hast, oder noch weitergehender. Du kannst Dich auch gerne außerhalb menschlicher Vernunft bewegen, wenn Du dies so magst. Nur:

WIE sind Vater und Sohns eins, WAS macht die beiden zu eins?
Denn viel mehr als die Grundaussage Jesus sei Gottvater wirst Du da nicht herausholen können. Du kannst es Dir nicht vorstellen, und nicht erklären. Im Gegenteil: die Trinitätstheoretiker selbst räumen genau an dieser Stelle immer ein, dass Gott nicht verstehbar ist.

Aber warum dann, wirfst Du es Mohammed vor, wenn Du Gott selbst nicht verstehst?


Ganz einfach gesagt Naqual ich habe begriffen das eins nicht zwei sind.


Zumindest kann ich aus Deiner Antwort schließen, dass Du wieder die Behauptung in anderen Worten wiederholst, aber nicht begründen oder erklären kannst. Mehr hatte ich auch nicht geschrieben gehabt.
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 11:08

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon kingschild » So 11. Jul 2010, 14:23

Naqual hat geschrieben:
Zumindest kann ich aus Deiner Antwort schließen, dass Du wieder die Behauptung in anderen Worten wiederholst, aber nicht begründen oder erklären kannst. Mehr hatte ich auch nicht geschrieben gehabt.


Solange ich keine vernüftige Erklärung von Dir bekomme wieso eins plötzlich zwei sind und ich sie von Mohammed auch nie bekam, bleibe ich mal beim geschriebenen Wort, das reicht vollends. ;)

Wenn das von mir geschriebene dann auch noch ganz gelesen wird, so wissen alle Kinder des Vaters das die Christen nur einen Gott haben.

God bless
Kingschild
Benutzeravatar
kingschild
Senior-Moderator
 
Beiträge: 6240
Registriert: Mo 13. Aug 2007, 10:23
Wohnort: Schweiz

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Naqual » So 11. Jul 2010, 15:00

kingschild hat geschrieben:Solange ich keine vernüftige Erklärung von Dir bekomme wieso eins plötzlich zwei sind und ich sie von Mohammed auch nie bekam, bleibe ich mal beim geschriebenen Wort, das reicht vollends. ;)


Warum sollte ich aus eins plötzlich zwei machen? Oder umgekehrt? Oder Mohammed dies tun?

Ich glaube an EINEN Gott, untrennbar, unaufteilbar, reiner Geist.

Du glaubst an drei Götter und behauptest es sei nur eins, damit es noch unter Monotheismus laufen kann.
Du kannst drei benennen, aber Dir eins nicht vorstellen. Das heißt im Klartext, dass Du Dir drei Götter vorstellst, aber nicht einen Gott vorstellen kannst. Deswegen hattest Du ja auch die Frage nicht beantwortet:
WIE sind Vater und Sohns eins, WAS macht die beiden zu eins?
Benutzeravatar
Naqual
Abgemeldet
 
Beiträge: 6212
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 11:08

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon noah » Mo 12. Jul 2010, 09:27

kingschild hat geschrieben:
noah hat geschrieben:
Adler hat geschrieben:Das Original kommt zuerst
LG


ja.

dann die Fälschung.


ja.
zb.was du oben so Briefe von Paulus vorführst.
Obwohl jesu euch schon damals gewarnt hat:
Folge nur meine Wörter...
.
Deswegen kommt nach der Fälschung ein Korrektur.


Noah Korrektur kann nur von Gott kommen


ja.

und nicht von selbsternannten Propheten.


ja.
zb:
paulus.

Zudem ist Korrektur immer konform mit dem Original.


ja.


Wenn man Paulus nicht als konform sehen kann so heisst dies noch lange nicht das er Korrektur braucht sonder wohl eher derjenige der in Ihm etwas falsches sieht.



adam hat was von paulus briefem geschrieben.
Obwohl jesus zu euch gesagt hat folge meine wörter!
wenn du es nicht falsches siehst, ist es dann deine Sorge.
Jesus wird ja über dich zeuge sein.

Anmassend ist es, eine Korrektur dort zu bringen wo Gott eine vollkommen Heilsplan vorgelegt hat den er selbst zur Vollendung bringen wird.

God bless
Kingschild

Du sagst es.
Aber,
auch so was hat jesus nicht gesagt.
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 09:13

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Ashur » Mo 12. Jul 2010, 13:13

hallo
Zurück zum Thema

Die Bibel ist ein prophetisches Buch. Jesaja (740-701 vor christus) erwähnt in sein Buch Jesaja, den Namen des Perser König Kyros, der dann 640-600 wirkte und genau das tat, was Jesaja Jahre vorher prophezeit hatte.

Jes 44; 28
"Der zu Kyrus sagt: Mein Hirte! Er soll all meinen Willen vollenden und sagen zu Jerusalem: Werde wieder gebaut!, und zum Tempel: Werde gegründet!"


mfg
Johannes 6,40
Denn das ist der Wille meines Vaters, dass, wer den Sohn sieht und glaubt an ihn, das ewige Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am Jüngsten Tage.

Jesus Christus
Ashur
Power Member
 
Beiträge: 877
Registriert: So 28. Okt 2007, 19:10

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon lionne » Mo 12. Jul 2010, 20:49

Ashur hat geschrieben:Die Bibel ist ein prophetisches Buch.

Ja, die Bibel ist ein prophetisches Buch. Viele Vorraussagen haben sich inzwischen bereits zuverlässig erfüllt, vor allem in Bezug auf Jesus Christus.
Auch sonst ist die Bibel in vielerlei Hinsicht ein ganz besonderes Buch!

Kein Schriftstück der Antike ist auch nur annähernd so gut überliefert wie die Bibel. Es existieren heute mehr als 4.000 komplette handschriftliche Manuskripte, 13.000 Handschriften von Teilen des Neuen Testaments und knapp 9.000 Handschriften von antiken Übersetzungen. Allein aus den ca. 36.000 Bibelzitaten in den anfänglichen Schriften der sogenannten Kirchenväter liesse sich das Neue Testament rekonstruieren.

Die Bibel wurde schon in über 2'400 Sprachen übersetzt. Täglich wird an Uebersetztungn in weitere Sprachen gearbeitet. Jährlich werden 30 bis 40 neue Bibelübersetzungen fertiggestellt.

lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9266
Registriert: Do 16. Aug 2007, 16:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Vitalik777 » Di 13. Jul 2010, 04:43

Weil die Bibel davor gewarnt hat und es viel später geschrieben wurde.
Weil es gezwungen wurde ….
Vitalik777
Lebt sich ein
 
Beiträge: 44
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 23:08

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon Vitalik777 » Di 13. Jul 2010, 19:48

ALLAH IST DER BESTE >>MAKER<<
SURE 3,53

DIESES ARABISCHE WORT BEDEUTET:

LISTENSCHMID,PLANER,TÄUSCHER







>>ICH NEHME ZUFLUCHT BEIM HERRN DER MORGENRÖTE<<

SURE 113,1
(KORAN)



WER IST DIESER HERR DER MORGENRÖTE bei dem du Zuflucht nimmst ?

DIE BIBEL,das Wort GOTTES GIBT ANTWORT..

WIE BIST DU VOM HIMMEL HERABGEFALLEN, DU GLANZSTERN,
>>SOHN DER MORGENRÖTE<<
Jesaja 14,12
>>GLANZSTERN<<
In der lateinischen Bibel:
>>lucifer<<
Vitalik777
Lebt sich ein
 
Beiträge: 44
Registriert: Sa 29. Mai 2010, 23:08

Re: Warum Bibel und nicht Koran?

Beitragvon noah » Do 15. Jul 2010, 18:48

Vitalik777 hat geschrieben:ALLAH IST DER BESTE >>MAKER<<
SURE 3,53

DIESES ARABISCHE WORT BEDEUTET:

LISTENSCHMID,PLANER,TÄUSCHER



Was steht in vers 3,53:

53. Unser Herr, wir glauben an das, was Du herabgesandt hast, und
folgen dem Gesandten. Darum führe uns unter den Bezeugenden auf."
(QS. 3:53)

Warum scheibts etwas was da nicht steht?


>>ICH NEHME ZUFLUCHT BEIM HERRN DER MORGENRÖTE<<

SURE 113,1
(KORAN)



WER IST DIESER HERR DER MORGENRÖTE bei dem du Zuflucht nimmst ?

DIE BIBEL,das Wort GOTTES GIBT ANTWORT..

WIE BIST DU VOM HIMMEL HERABGEFALLEN, DU GLANZSTERN,
>>SOHN DER MORGENRÖTE<<
Jesaja 14,12
>>GLANZSTERN<<
In der lateinischen Bibel:
>>lucifer<<


Hier das Ganze,damit man vesteht was da steht:

Im Namen Allahs,
des Allerbarmers , des Barmherzigen !


1. Sprich: "lch nehme meine Zuflucht beim Herrn des Frühlichts (QS.
113:1)
2. vor dem Übel dessen, was Er erschaffen hat (QS. 113:2)
3. und vor dem Übel der Dunkelheit, wenn sie hereinbricht (QS.
113:3)
4. und vor dem Übel der Knotenanbläserinnen (QS. 113:4)
5. und vor dem Übel eines (jeden) Neiders, wenn er neidet." (QS.
113:5)



bi-smi llāhi r-raḥmāni r-raḥīmi

1
qul aʿūḏu bi-rabbi l-falaqi

2
min šarri mā ḫalaqa

3
wa-min šarri ġāsiqin iḏā waqaba

4
wa-min šarri n-naffāṯāti fī l-ʿuqadi
5
wa-min šarri ḥāsidin iḏā ḥasada
noah
Abgemeldet
 
Beiträge: 1930
Registriert: Mo 6. Okt 2003, 09:13

VorherigeNächste

Zurück zu Christentum und andere Religionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast