Christen sind intolerant???

Wo sind die Unterschiede, wo die Gemeinsamkeiten?

Moderator: bigbird

Re: Christen sind intolerant???

Beitragvon lionne » Di 3. Apr 2018, 20:28

Recht und Ordnung sind für jede (offene) Gesellschaft wichtig. Deswegen gibt es Gesetze, die das Verhalten regeln. Jesus war ein Musterbeispiel für Toleranz, aber er tolerierte weder mangelnden Anstand noch Heuchelei oder anderes Fehlverhalten. Im Gegenteil: Er verurteilte das alles scharf. Jesus sagte sogar: "Wer schlechte Dinge treibt, hasst das Licht" (>>> Johannes 3,20).
Deswegen sollte es eine Maxime sein: Christen tolerieren in ihren Reihen weder schlechte Verhaltensweisen noch Menschen, die Gottes Massstäbe bewusst ignorieren. Sie halten sich an das klare Gebot der Bibel: "Entfernt den bösen Menschen aus eurer Mitte" (>>> 1. Korinther 5,11-13).
Um noch konkret(er) auf deine Frage zu kommen: Ja, Toleranz hat ganz klar eine Grenze! Entscheidend ist, ob Toleranz Rechtsgüter verletzt oder nicht.
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9180
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Christen sind intolerant???

Beitragvon Jeshu » Di 3. Apr 2018, 23:21

lionne hat geschrieben:Jesus war ein Musterbeispiel für Toleranz, aber er tolerierte weder mangelnden Anstand noch Heuchelei oder anderes Fehlverhalten. Im Gegenteil: Er verurteilte das alles scharf. Jesus sagte sogar: "Wer schlechte Dinge treibt, hasst das Licht" (>>> Johannes 3,20).
Deswegen sollte es eine Maxime sein: Christen tolerieren in ihren Reihen weder schlechte Verhaltensweisen noch Menschen, die Gottes Massstäbe bewusst ignorieren. Sie halten sich an das klare Gebot der Bibel: "Entfernt den bösen Menschen aus eurer Mitte" (>>> 1. Korinther 5,11-13).
Um noch konkret(er) auf deine Frage zu kommen: Ja, Toleranz hat ganz klar eine Grenze! Entscheidend ist, ob Toleranz Rechtsgüter verletzt oder nicht.
Gruss lionne


Hi Lionne!
Merkwürdig, aber als "tolerant" empfinde ich Jesus nun gar nicht. Sondern als äußerst verständig, zielgerichtet, realistisch, dabei zwar geduldig, barmherzig und gnädig, aber als Folge kommt für mich dann mehr eine gewisse Akzeptanz der Dinge heraus - nicht Toleranz. Toleranz hat für mich immer auch ein wenig den faden Beigeschmack von Feigheit oder Faulheit etwas an einer unguten Situation zu ändern, also erträgt man sie einfach wie sie ist - und genau so war Jesus ja nicht!

Denn Er hat ja immer versucht, mit ganz eindeutigen Worten auf etwas hinzuweisen oder Falsches zu ändern, aber wenn dies nicht gesehen werden oder von Ihm angenommen werden kann, dann "akzeptiert" der Sohn Gottes diese Menschen für sich irgendwann als "nicht zu heilen". In jeder Konsequenz. Wer nicht mit Ihm kommen will, den muss Er zwangsweise zurücklassen. Die Entscheidung liegt eigentlich bei uns.

Auch Gott kann nur den retten und heilen, der dies will und zulässt.

LG
Jeshu
Seiet GOTT unterwürfig – aber keinem Manne
Benutzeravatar
Jeshu
Gesperrt
 
Beiträge: 1978
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 22:46
Wohnort: MUC

Re: Christen sind intolerant???

Beitragvon lionne » Mi 4. Apr 2018, 11:04

Ja, da haben wir's! :? Es wäre m.E. eben schon mal gut, den Begriff Toleranz zu umschreiben/definieren!

Jesus konnte auf alle Menschen zugehen, frei und offen mit ihnen umgehen, auch mit jenen, die aus einer anderen Religion und einer anderen Kultur stammten als Er selbst.... Er übte keinerlei Druck auf Menschen aus, Seinem Weg zu folgen. Aber Er vertrat eine klare Position und setze sich intensiv mit anderen Positionen auseinander. Dabei konnte Er Fehlverhalten auch heftig kritisieren. In diesem Sinne war Jesus tolerant.
LG lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9180
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Christen sind intolerant???

Beitragvon Thelonious » Mi 4. Apr 2018, 19:01

lionne hat geschrieben:Entscheidend ist, ob Toleranz Rechtsgüter verletzt oder nicht.


Nein, lionne. Jesus geht es um Menschen, nicht um Güter (auch keine Rechts- ). Nächstenliebe bezieht sich auf Menschen.

Gruß
Thelonious

PS. Um weitere Missverständnisse zu vermeiden: selbstverständlich muss sich jede/jeder hier Aufhaltende an geltendes Recht halten. Alles andere wäre (natürlich absolut unchristliche) Anarchie.

Das Wesentliche (und hier wiederhole ich mich gern), sind aber i m m e r die Menschen. Nicht die Güter oder Deine Besitzstandswahrung.

Gruß
Thelonious
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15593
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Christen sind intolerant???

Beitragvon lionne » Mi 4. Apr 2018, 19:46

Thelonious hat geschrieben:
lionne hat geschrieben:Entscheidend ist, ob Toleranz Rechtsgüter verletzt oder nicht.


Nein, lionne. Jesus geht es um Menschen, nicht um Güter (auch keine Rechts- ). Nächstenliebe bezieht sich auf Menschen.

Toleranz bedeutet ein Doppeltes: einerseits eine klare Positionierung und andererseits eine Duldung/Tolerierung anderer abweichender Positionen (Meinungen/Lebensformen, etc). Toleranz hat nun ja nicht nur eine Grenze, aber lassen wir es gut sein; ich bleibe dabei, dass es entscheidend ist, ob Toleranz Rechtsgüter verletzt oder nicht.
'Tolerante Christen' sind ganz klar in ihrem christlichen Glauben verwurzelt, können aber auch Andersgläubige akzeptieren und mit ihnen in einen fruchtbaren (und friedlichen) Dialog treten.
Mehr habe ich dazu (im Moment) nicht zu sagen; es scheint mir jedoch, dass meine Posts nicht (richtig) verstanden werden, von daher: nochmals lesen und ggf. Bibelzitate nachschlagen und darüber meditieren..... (ist selbstverständlich freiwillig....)
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9180
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Christen sind intolerant???

Beitragvon Thelonious » Mi 4. Apr 2018, 20:36

Jetzt sind wir hierzu wirklich an einem toten Punkt, lionne. Denn ich sehe wiederrum nicht, dass du auch nur ansatzweise willens bist, deine festgefahrene (ich sage es so, wie ich es sehe: sehr angstbesetzte) Position zu hinterfragen.

Also okay, lassen wir es zumindest aktuell tatsächlich darauf beruhen.

Gruß
Thelonious
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15593
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Christen sind intolerant???

Beitragvon lionne » Mi 4. Apr 2018, 21:27

Nur noch kurz: Meine Position ist nicht 'festgefahren'; ich bilde mir meine Meinung nicht nur mal so, sondern meine Meinung/Position basiert auf vielschichtigen Ueberlegungen/Analysen und - nicht zu vergessen - auf Lebenserfahrung bzw. auf (vielen) gelebten (Er-)Kenntnissen.
Gruss lionne

P.S. Wie kommst du bloss auf das Attribut "sehr angstbesetzt"? :roll:
Das kann nur jemand sagen, der mich nicht kennt (bist also entschuldigt ;) )!
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9180
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Re: Christen sind intolerant???

Beitragvon Thelonious » Fr 6. Apr 2018, 19:30

Ich lasse das absolut so stehen, lionne. Habe auch keine Lust auf "...aber das will ich dazu noch zu allerletzt sagen" oder so.

Gruß
Thelonious
Wir sehen nirgends so tief ins Herz Gottes wie auf Golgatha.
(Benedikt Peters )
Benutzeravatar
Thelonious
Senior-Moderator
 
Beiträge: 15593
Registriert: So 12. Aug 2007, 20:52
Wohnort: In der schönsten Stadt Deutschlands

Re: Christen sind intolerant???

Beitragvon lionne » Fr 6. Apr 2018, 20:04

....ist auch gar nicht nötig! ;)
Gruss lionne
Benutzeravatar
lionne
Eigene Wohnung
 
Beiträge: 9180
Registriert: Do 16. Aug 2007, 17:45
Wohnort: Jurasüdfuss

Vorherige

Zurück zu Christentum und andere Religionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste