Wie kann Gott alles zulassen?

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Gabriel » Mi 2. Okt 2002, 12:35

hallo shadow

dann wird es zeit, dass du jesus kennen lernst! du wirst nicht enttäuscht sein!

lieber gruss
gabriel
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 16:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Shadow » Mi 2. Okt 2002, 12:37

Oh, hallo Gabriel... ganz übersehn :). Gut. Zeige mir Jesus. Wo finde ich ihn? Hier drin *auf die bibel zeig* war er nciht, ich hab nachgesehn.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon DrGanja » Mi 2. Okt 2002, 12:43

@ gabriel und co.

wie genau spürt ihr jesus?

ist das eine stimme in euch, die euch den weg zeigt? die euch sagt, was falsch und was richtig ist? der euch hilft wenn ihr traurig seid? der, der immer bei euch ist? der gute "Teil" von euch? dem ihr vertraut?

könnte man sich ungefähr so die Beziehung zu Jesus vorstellen?
Wer bist du?

DrGanja
Member
 
Beiträge: 412
Registriert: Do 5. Sep 2002, 10:22

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Shadow » Mi 2. Okt 2002, 13:37

Würde mich auch interessieren.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Harry » Mi 2. Okt 2002, 13:44

Original von DrGanja
@ gabriel und co.

wie genau spürt ihr jesus?

ist das eine stimme in euch, die euch den weg zeigt? die euch sagt, was falsch und was richtig ist? der euch hilft wenn ihr traurig seid? der, der immer bei euch ist? der gute "Teil" von euch? dem ihr vertraut?

könnte man sich ungefähr so die Beziehung zu Jesus vorstellen?



Uff...

ja was soll ich jetzt schreiben. es gäbe so viel was ich dazu sagen könnte und doch keine Worte um es so zu beschreiben wie es ist....

also wo fang ich an... ... ... ...

Weißt du, Jesus steuert mein Leben, er verändert es in seinem Sinn. Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll aber ich kann ihn fragen und er gibt mir Antworten. Antworten für kleine und grosse Fragen.

Jetzt darf man Antworten geben nicht mit sprechen verwechseln. Es ist auch bei jedem Christen etwas anders da jeder seine eigene Art hat mit Jesus zu leben. Bei mir ist es oft so das ich plötzlich aus dem Nichts heraus Gedanken/Ideen habe die mir normalerweise nicht kommen würden da sie nicht meinem Ego entsprechen.

Dann ist es oft so das ich ihn etwas frage und bald darauf die Antwort in der Bibel klar ersichtlich wird.
Es ist erstaunlich dass eine Bibelstelle einmal keine Bedeutung haben kann und beim nächsten Mal die Antwort auf die Frage ist die gestellt wurde.

Wie schon mal erwähnt hatte ich letztens eine sehr wichtige Frage und bekam gleich am nächsten Tag einen 2 seitigen Brief mit der sehr detaillierten Antwort.
Gott nutzt Menschen um mit uns zu kommunizieren.

Wenn ich mich schlecht fühle dann wärmt er mich. Er nimt mich in den Arm behütet mich.

Er erfüllt mich und gibt mir die Kraft mich hier im Kreis zu drehen und sagt mir das es wichtig ist hier zu sein.

und und und und....

es gibt so viel und so viel unglaubliches

Ich liebe Jesus Christus und ich weiß das er der Sieger ist.

Viele Liebe Grüsse

Harry
Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Shadow » Mi 2. Okt 2002, 13:52

Original von Harry

Jetzt darf man Antworten geben nicht mit sprechen verwechseln. Es ist auch bei jedem Christen etwas anders da jeder seine eigene Art hat mit Jesus zu leben. Bei mir ist es oft so das ich plötzlich aus dem Nichts heraus Gedanken/Ideen habe die mir normalerweise nicht kommen würden da sie nicht meinem Ego entsprechen.


Öhm wenn jeder Christ schon eine andere Art hat mit Jesus zu kommunizieren, warum kann dann ein Jude nicht auf seine Art mit Jesus kommunizieren. Oder warum kann jemand nicht mit Jesus kommunizieren, indem er im Wald ist und die Natur auf sich wirken lässt? Was sind zulässige, christliche Wege um mit Jesus zu diskutieren?

Original von Harry
Dann ist es oft so das ich ihn etwas frage und bald darauf die Antwort in der Bibel klar ersichtlich wird.
Es ist erstaunlich dass eine Bibelstelle einmal keine Bedeutung haben kann und beim nächsten Mal die Antwort auf die Frage ist die gestellt wurde.


Das freut mich für dich, aber ich könnte hier auch eine andere Erklärung geben. Wenn du eine frage stellst, also eine Antwort suchst, sticht dir etwas Themabezogenes viel eher ins Auge, weil du danach suchst und dich darauf achtest. Natürlich kann da auch Jesus sein (wie will ich das beurteilen?), aber es gibt auch eine andere Erklärung :)
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Harry » Mi 2. Okt 2002, 14:22

Original von Shadow
Öhm wenn jeder Christ schon eine andere Art hat mit Jesus zu kommunizieren, warum kann dann ein Jude nicht auf seine Art mit Jesus kommunizieren. Oder warum kann jemand nicht mit Jesus kommunizieren, indem er im Wald ist und die Natur auf sich wirken lässt? Was sind zulässige, christliche Wege um mit Jesus zu diskutieren?



Das Argument mit den Juden ist wohl eher nicht so toll da sie Jesus ablehnen, aber ich verstehe was du sagen willst.

Nein, leider ist das nicht so. Aber da kommen wir in ein Feld das mit dem Heiligen Geist zu tun hat. Ich könnte dir das schon erklären aber ich befürchte das es dich nicht wirklich interessiert.

Original von Shadow
Das freut mich für dich, aber ich könnte hier auch eine andere Erklärung geben. Wenn du eine frage stellst, also eine Antwort suchst, sticht dir etwas Themabezogenes viel eher ins Auge, weil du danach suchst und dich darauf achtest. Natürlich kann da auch Jesus sein (wie will ich das beurteilen?), aber es gibt auch eine andere Erklärung :)


hmm,
leuchtet ein und spielt bestimmt auch eine Rolle.

nur ich glaube nicht an Zufälle und die Bibel hat x Tausend Wörter und Sätze. Wie kann es sein das ich genau einen erwische der dazu passt was mich bewegt?

Grüsse

Harry
Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon DrGanja » Mi 2. Okt 2002, 14:23

@ shadow

lässt sich alles psychologisch erklären!

Jesus ist der Gute Teil. aber der Mensch, also du, bist der schlechte teil.

nun ist jesus in deinem herzen, also in dir.

Man muss jesus zuerst ins herzen lassen, das ist auch logisch. wenn man nicht erkennt, kann man auch nicht bessern.

du kannst nur durch jesus zu gott kommen. <-- dieser satz ist sooooooooooooooooooooooo logisch!! wenn man ihn nur verstehen würde!

wir machen damit nichts anderes als unsere "Gefühle" zu personifizieren, sie dadurch besser erkennen und aussondern. mit der zeit lebt nur noch der Jesus in einem.

Das geht auch mit dem Guten grossen Hubbel-mann! Es geht nicht um Jesus, sondern um dich Selbst.

nur du hast die möglichkeit jesus in dein herz zu lassen, weil du dein Jesus bist.

Grundsätzlich könnte man rein psychologisch betrachtet einen Christen als shizophren bezeichnen. <-- ist übrigens überhaupt nicht schlecht. sie sprechen mit einer "nicht-existenten person".

es ist eine gute idee. durch jesus kommt man zu gott. aber jeder hat einen anderen jesus.

alles in allem ist er nur ein Hilfsmittel! so leid es mir für die Christen tut.

Wer bist du?

DrGanja
Member
 
Beiträge: 412
Registriert: Do 5. Sep 2002, 10:22

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Shadow » Mi 2. Okt 2002, 14:25

Dein Unterbewusstsein könnte dich zu der betreffenden Stelle gelenkt haben (nur eine Möglichkeit) oder, und ich erwähne es wirklich nur ungern, da gibt es noch den Zufall :).


Und es stimmt nicht, dass es mich nicht interessieren würde, aber ich nehme an es wurde schon einmal geschrieben, aber es passt nicht in meine Gedankengänge. Du darfst es gerne versuchen, wenn du möchtest, aber ich kann nicht garantieren, dass ich etwas damit anfangen kann.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Harry » Mi 2. Okt 2002, 14:29

"alles in allem ist er nur ein Hilfsmittel! so leid es mir für die Christen tut."

Ja genau, das hast du genau richtig erkannt, Jesus ist das Hilsmittel das Gott uns zur Verfügung gestellt hat um unsere Sünden abgeben zu können um rein vor Gott stehen zu dürfen.

Und das muss dir gar nicht leid tun, ich find das prima :))

Liebe Grüsse

Harry
Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon DrGanja » Mi 2. Okt 2002, 14:30

naja ich dachte, du würdest meinen, ich würde mich abschätzig über jesus äussern, wenn ich so was sage!

Andere würden es auf alle fälle

was ich eigentlich mit meiner aussage mitteilen wollte, dass man sich jesus nicht als die person vorstellen sollte, (doch kann man schon) aber man sollte sich immer bewusst sein, dass man mit einem selber spricht.

Denn du bist dein Jesus!

Aber viele Christen denken, Jesus und somit das Christentum und die Bibel, seinen der einzige Weg zu Gott.

Das geht nicht auf.
Wer bist du?

DrGanja
Member
 
Beiträge: 412
Registriert: Do 5. Sep 2002, 10:22

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Xenon » Mi 2. Okt 2002, 14:51

DRGanja:

Was ist denn das für eine Aussage, dass jeder seine eigener Jesus sei? Ist ja absurd so was!
Nur EINER hat alles mit sich versöhnt, nicht Osama Bin Laden oder Stalin, sondern Christus!

Es ist dir frei an die Bibel und an Gott zu glauben, aber wenn eines sicher ist, dann dass es kein Christ-Sein gibt ohne das Wort Gottes und sein Sohn, durch den er alles vollbringt. Alles andere hat gar nichts mir dem Christentum zu tun.
Und ein Christ weiss sehr wohl, dass nur die Gnade Christi das ewige Leben schenkt.

Du hast eine Weltanschuuung, aber mit Christ-Sein hat sie nichts zu tun.

MFG Daniel
Xenon
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 19:57

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Harry » Mi 2. Okt 2002, 14:51

Original von DrGanja
naja ich dachte, du würdest meinen, ich würde mich abschätzig über jesus äussern, wenn ich so was sage!

Andere würden es auf alle fälle

was ich eigentlich mit meiner aussage mitteilen wollte, dass man sich jesus nicht als die person vorstellen sollte, (doch kann man schon) aber man sollte sich immer bewusst sein, dass man mit einem selber spricht.

Denn du bist dein Jesus!

Aber viele Christen denken, Jesus und somit das Christentum und die Bibel, seinen der einzige Weg zu Gott.

Das geht nicht auf.


Aber genau das ist doch der Kern unseres Glaubens, Daher glauben das nicht viele sondern ALLE Christen. Deshalb heißen sie ja auch Christen!

Und warum geht das nicht? Das versteh ich nicht..

Und ja: Gott ist in mir und ich lebe für Gott daher bin ich zum Teil auch Jesus bzw. er ist in mir und lebt mit mir mein Leben. Es ist der Traum eines jeden Christen so zu werden wie er es war/ist. Daher ist deine Annahme schon richtig wenn gleich du es anders gemeint hast.

Ich will mal versuchen es zu erklären:

Jesus den Herrn über sein Leben sein zu lassen, ist ein lebenslanger Lernprozess. Am Anfang, kurz nach der Bekehrung, scheint das oft ganz leicht zu sein - da ist die Begeisterung groß und man ist felsenfest davon überzeugt, nun das alte Leben vollkommen hinter sich gelassen zu haben. Aber bald holt einen der Alltag wieder ein - und damit auch so manche Dinge, die man plötzlich in einem anderen Licht sieht und eigentlich lieber in der Vergangenheit wüsste. Aber Jesus überfordert uns nicht. Würde er von dir fordern, dass du "von jetzt auf gleich" ein komplett anderer Mensch sein musst, dass alles das, was dich, deine Persönlichkeit, deinen Charakter, dein Leben bisher ausgemacht hat, dann wärst du vollkommen überfordert. Von Jesus lernen heißt vor allem, viel in der Bibel lesen - erforschen, wie er sich in allen möglichen Situationen verhalten hat und auch, wie er im Gespräch mit seinem Vater im Himmel war. Denn das können wir auch sein - immer im Gespräch mit unserem himmlischen Vater.

Jesus gibt uns die Kraft, unser Leben zu ändern - aber er gibt auch den Zeitplan vor. Und sein Zeitplan ist oft ein vollkommen anderer als unser eigener. Und das Wichtigste: Gott ist unendlich gnädig und barmherzig, denn er liebt dich! Wenn du heute auf die Nase fällst mit etwas, das du als Christ nicht okay findest, dann darfst du wieder aufstehen. Nicht einmal, nicht zehnmal, sondern unzählige Male - immer wieder!

Gott verliert Dich nie aus seinen Augen - und achtet auf die ganz kleinen Veränderungen. Jesus verändert dich langsam und liebevoll immer mehr in das Bild, das er von dir hat. Er erwartet keinen Stress und keinen Spagat von dir - sei "du selbst" und halte dich an sein Wort, bleib bei der Wahrheit, gehe freundlich mit deinen Mitmenschen um, sei ehrlich und frag dich bei Entscheidungen ruhig öfter mal "WWJD - What would Jesus do? - Was würde Jesus tun?"

Das ist Leben mit dem lebendigen Herrn Christus Jesus

Liebe Grüsse

Harry
Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Shadow » Mi 2. Okt 2002, 15:08

Hmm mal ganz abgesehen davon, dass Spychys Post und das von Harry sich sehr unterscheiden (man könnte einen Widerspruch hineindeuten, wenn man denn wollte...)... Harry, du wirst mir allein schon der Relativität wegen immer sympathischer... :)


Wenn ich das so lese, dann habe ich die perfekte Methode gefunden... Ich warte, bis ich so 70 bin und lebe bis dahin so zügellos, wie ich nur will. Dann haue ich mir auf den Kopf, bis ich an Gott glaube (nicht dass das Voraussetzung wäre, aber es müsste ja ehrlich gemeint sein... und bevor man´s nicht selbst glaubt, glaubt es Gott ja auch nicht.). Dann bete ich für all meine Fehler... das dauert dann eh so lange, bis ich sterbe und dann komme ich in den Himmel. Oder nicht?
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Xenon » Mi 2. Okt 2002, 15:14


Weisst du Shadow, Gott sieht das Herz an, IHN kannst du sicher nicht um den Finger wickeln.
Und für deine Sünden brauchst du sicher nicht um Vergebung zu bitten, die sind dir längst vergeben.
Aber du könntest Christus für dieses Geschenk dankbar sein und ihn in dein Herz aufnehmen.....dann darfstauch du dir deines Heils gewiss sein.

MFG Daniel
Xenon
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 19:57

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Harry » Mi 2. Okt 2002, 15:14

Original von Shadow
Hmm mal ganz abgesehen davon, dass Spychys Post und das von Harry sich sehr unterscheiden (man könnte einen Widerspruch hineindeuten, wenn man denn wollte...)... Harry, du wirst mir allein schon der Relativität wegen immer sympathischer... :)


Wenn ich das so lese, dann habe ich die perfekte Methode gefunden... Ich warte, bis ich so 70 bin und lebe bis dahin so zügellos, wie ich nur will. Dann haue ich mir auf den Kopf, bis ich an Gott glaube (nicht dass das Voraussetzung wäre, aber es müsste ja ehrlich gemeint sein... und bevor man´s nicht selbst glaubt, glaubt es Gott ja auch nicht.). Dann bete ich für all meine Fehler... das dauert dann eh so lange, bis ich sterbe und dann komme ich in den Himmel. Oder nicht?


So ungefähr ist es Richtig!

nur was tust du wenns dich eher erwischt?
Was wenn der Tot kommt wie der Dieb in der Nacht?

Ausserdem kann ich sagen du wirst bis dahin ein wunderschönes Leben mit dem Herren Jesus Christus verpassen und das ist schade.

Viele Grüsse

Harry

P.S. Die post von Daniel und mir unterscheiden sich eigentlich nicht wirklich, nur ich bin auf die eigentliche Bedeutung der Worte von DrGanja nicht eingegangen sondern hab sie bewusst falsch verstanden....
Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon DrGanja » Mi 2. Okt 2002, 15:17

Hab auch nie behauptet ich sei Christ. Will ich auch gar nicht. Aber ich wollte euch näher bringen, dass jeder Jesus im Herzen hat, ob christ oder nicht.

Der unterschied ist einfach, dass die innere Stimme im Christentum personifiziert wird durch jesus!

Was ist denn das für eine Aussage, dass jeder seine eigener Jesus sei? Ist ja absurd so was!


überhaupt nicht absurd! Psychologie! Jesus ist ein Teil von dir. Der Teil der dir den Weg weist. Er sagt dir was gut ist und was nicht.

Dieser Teil hat jeder Mensch in sich. der entwickelt sich auch bei mir. nur nenne ich das nicht jesus.

Der Trick an der ganzen sache ist, dass du durch das sortieren deiner emotionen in (das ist jesus - das bin noch das alte ich) einen überblick bekommst und dann besser dadurch mit deinen negativen aspekten umgehen kannst, weil du weist, dass jesus dich von diesen befreien wird.

Alles was ich sagen will ist. Du bist Jesus! Aber das dumme an shizophrenie ist, dass man nicht weiss was real und was nicht real ist.

Der einzige weg zu gott ist jesus. dem stimme ich vollkommen zu. aber jeeeeder mensch hat jesus in sich! er muss ihn nur erkennen.

Wer bist du?

DrGanja
Member
 
Beiträge: 412
Registriert: Do 5. Sep 2002, 10:22

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Xenon » Mi 2. Okt 2002, 15:19


Jaja, ich glaube auch, dass Hitler so ein richtig lieber Jesus in seinem Herzen hatte, genau seinen Taten entsprechend..... :D :D :D
Xenon
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 19:57

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Shadow » Mi 2. Okt 2002, 15:24

Harry: Das ist natürlich ein anderes Problem :). Ich meinte nur grundsätzlich. Dass die Idee hinkt, ist mir schon klar :).

Daniel: Das stimmt nicht, Gott schaut nicht ins Herz. Wenn das so wäre, dann wäre ihm wirklich egal, ob ich Christ bin oder nicht. Aber nach eurer Aussage ist das sogar das einzige Kriterium...
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon DrGanja » Mi 2. Okt 2002, 15:37

Jaja, ich glaube auch, dass Hitler so ein richtig lieber Jesus in seinem Herzen hatte, genau seinen Taten entsprechend.....


logisch! auch hitler hatte seinen jesus im herzen!
aber kennst du diesen satz?

Denn sie wissen nicht, was sie tun

Wie ihr sagt: Man muss Jesus nicht in sein herz lassen. man kann!

Wenn man nicht auf seine innere Stimme hören will, dann...

du weisst ja gar nicht, was in Hitler vorging.

Denn dieser Mensch ist ein Paradebeispiel für den Satan. Ich habe mal geschrieben, dass sich der Satan in Besessenheit zeigt. ich glaube da wirst du mir zustimmen. und daran würde ich immer denken. Es gibt nämlich durchaus auch besessene Christen.

Bei Hitler ist das schon ein wenig kompliziert. Er hatte auch das netzwerk hinter sich. und für die schandtaten, die die nazis begangen haben, waren viiiiiiiiiiel mehr leute verantwortlich, als hitler allein!

Das Problem mit Jesus ist, dass man glauben kann man hätte ihn gefunden, es aber in wahrheit der satan ist. jaja, so schlau ist er schon!! Der satan verarscht viele Menschen! Auch Christen sind nicht davon geweiht. Und da kannst du noch so viele Kruzifixe zuhause haben, die nützen gegen den Satan etwa soviel, wie gar nichts. Das ist Aberglaube!
Der Satan kann auch in die Kirche kommen ohne dass es Christen merken. Viele Christen tragen auch noch einen Teil Satans in sich. Dieser gilt ausgespuckt zu werden. Aber dafür muss man zuerst den Satan erkennen. Und dabei hilft so ein Jesus-Hilfsmittel gewaltig.


Wer bist du?

DrGanja
Member
 
Beiträge: 412
Registriert: Do 5. Sep 2002, 10:22

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon DrGanja » Mi 2. Okt 2002, 15:39

Und ja, Daniel!

Gott interessiert nicht, was wir tun, sondern warum wir es tun. alles andere wäre oberflächlich von gott.

Wer bist du?

DrGanja
Member
 
Beiträge: 412
Registriert: Do 5. Sep 2002, 10:22

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Xenon » Mi 2. Okt 2002, 17:06


Wie gesagt, ich halte diese Aussage für absurd, aber lassen wir das mal.
Aber etwas muss ich hier schon noch richtigstellen:

Jesus Christus ist nicht nur irgend eine nette Lebenshaltung oder wie du sagst "das Gute in uns Menschen"
(an welches ich übrigens nicht glaube...)
sondern er ist eine reale Persöhnlichkeit, noch viel realer als du oder ich.
(Ja, warum sollte denn der unsichtbare Gott realer sein als wir? ER ist allein unvergänglich und unendlich. Nicht wie wir kleinen Menschlein.)

Wenn wir wiedergeboren sind in Christo zieht er auch in unser Herz ein, dann hast du recht.
Aber auch dann ist das nicht nur eine nette Lebensart, sondern es ist ein ganz neues Leben entstanden.

MFG Daniel


Xenon
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 19:57

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Gabriel » Mi 2. Okt 2002, 18:18

wie genau spürt ihr jesus?

ist das eine stimme in euch, die euch den weg zeigt? die euch sagt, was falsch und was richtig ist? der euch hilft wenn ihr traurig seid? der, der immer bei euch ist? der gute "Teil" von euch? dem ihr vertraut?

könnte man sich ungefähr so die Beziehung zu Jesus vorstellen?


Dies ist eigentlich nicht in Worte zu fassen. Aber mit einer inneren Stimme (nicht akustisch) ist es zu vergleichen. aber eben es ist nicht zu erklären - ich war selber mal ein "anti"-christ, ein spötter über christen und ich konnte mir nicht vorstellen was diese haben sollten was ich nicht habe, doch ich merkte immer, dass diese etwas haben was ich wirklich nicht habe... :? schwierig zu erklären. das mit dem vertrauen ist eine sache, die eigentlich zu wachsen beginnt. mein erstes vertrauen war, dass ich spürte, dass ich nun rein bin vor gott (tiefe freude und auch erleichterung). und auch war ich sehr erleichtert. es ist wie wenn eine last abgenommen wird. nur wenn man schon sein leben lang diese last trägt merkt man sie mit der zeit nicht mehr so... doch sie ist da. das war mein erstes vertrauen zu jesus. weil ich merkte - er hat mir vergeben - auch glaubte ich dass. dann nach und nach begann das leben mit jesus zu wachsen. erst fing ich an mit ihm zu reden (sorgen und andere anliegen etc.) später (nach ca. 2 monaten) auch kräfig in der bibel zu lesen. dann erfüllte er teile von dingen die ich betete, auch wenn ich sie schon seit längerem vergessen hatte und nicht mehr darüber betete. aber dann plötzlich eines tages erfüllte er dinge, an denen ich mich dann erinnerte, dass ich dafür gebetet hatte. so wuchs mein vertrauen immer mehr und auch heute noch bin ich am wachsen - mal mehr, mal weniger... früher las ich z.b manchmal (sehr sehr wenig - alle jahre mal ein zwei verse, so aus "Pflicht";) ich verstand auch nie (im geist) was diese dinge bedeuten sollen etc. darum brauchte ich relativ lange, bis ich mit allem mut an die bibel ging und zu lesen begann. aber ehrlich, es packte mich so, dass ich im nu beim chronik angelangt war (dort war es dann etwas mühsam - viele namen und ellenlange geschlechtsregister etc.) vieles verstand ich, manches aber auch wirklich nicht. heute ist es so, dass ich mehr und mehr immer wieder neue dinge aus dem wort gottes für mich persönlich aufs herz gelegt bekomme. in vielen lebenssituation tauchen auch glaubensfragen auf. und meist wenn ich irgendwo lese, wird diese durch gottes wort plötzlich beantwortet. und so weiter und so fort... aber dieser beitrag gibt trotz seiner länge nicht einen tausendstel wieder vom lebendigem leben mit jesus...

doch auch gibt jesus auch eine innere geborgenheit und zufriedenheit. eben es ist kein hunger mehr da, die einem vorantreibt nach der wahrheit zu suchen... etc. alles zusammen ist so komplex und auch so eine 180 Grad umdrehung des lebens, dass dies schwer zu beschreiben ist...

ich hoffe du verstehst so was ich meine... ich verstehe nämlich euch, wenn ihr uns nicht versteht. denn ich verstand früher auch diese "lappi-christen" nicht. für mich waren diese einfach naivlinge und weisse liebe schäflein, was mich immer wütend machte... sie sind ja immer so schuldlos etc... und jetzt bin ich selber einer :P (eben einfach durch die gnade jesus, schuldlos vor gott!)

hätte das vor 2 jahre niemals geglaubt!

lieber gruss gabriel
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 16:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon soleil » Mi 2. Okt 2002, 18:42

Lieber Gabriel!

Ich denke, dass Du vor "Jesus" ein ziemlich oberflächliches und materialistisches Leben geführt hast.

So hat sich für Dich auch eine total Neue Welt aufgetan, als Du Dein Wahres Wesen gefunden hast.

Für mich ist diese "Wiedergeburt" auch psychologisch erklärbar, die sich genau darin äussert, dass man "seine Lasten" an Jesus abgeben kann. Also wirft man alle Belastungen ab und ist frei. Die Folge davon sind logischerweise Glücksgefühle.

Du sagst, es ist der Geist Gottes oder Jesus, der Dich reinigt.

Ich sage es ist mein eigener Geist, der meine Seele reinigt und heilt.

Wunderheilungen sind Selbstheilungen!Wenn man sich seiner Selbst nicht bewusst ist, kann dies auch über einen Heiler oder Jesus geschehen.

Liebe Grüsse! "Mensch, erkenne Dich Selbst"

"Wisst Ihr nicht, dass Ihr Götter seid?"
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon DrGanja » Mi 2. Okt 2002, 18:52

hoffe du verstehst so was ich meine... ich verstehe nämlich euch, wenn ihr uns nicht versteht. denn ich verstand früher auch diese "lappi-christen" nicht. für mich waren diese einfach naivlinge und weisse liebe schäflein, was mich immer wütend machte... sie sind ja immer so schuldlos etc... und jetzt bin ich selber einer (eben einfach durch die gnade jesus, schuldlos vor gott!)


Halt! :)

Ich lache nicht über Christen. Aber es gibt Christen die ich nicht ernst nehmen kann.

In gewissen sachen kann und will ich nicht mit euch übereinstimmen. vielleicht finde ich irgendwann den weg zu jesus, wer weiss? :)

und ich verstehe euch und verstehe euch nicht! Ich war nie wütend und habe Christen auch nie beneidet wegen ihrer schuldlosigkeit. ich habe vieles ausprobiert in meinem leben und ich weiss, dass es falsch war. Aber falsch und richtig gibts bei mir eben nicht. es war falsch es zu tun, aber hätte ich es nicht getan würde ich heute nicht wissen, dass es nicht in ordnung war.

Ich lerne immer dazu und heute weiss ich viele sachen im vorherein, die nicht gut sind für mich.

Ich erlebe Jesus in mir jeden Tag. Und von Tag zu Tag wird das Gefühl stärker. Aber ich nenn es nicht Jesus. Weil es ist ein Teil von mir. Ich fühl mich nicht getrennt von Jesus. Ich betrachte ihn nicht als getrennt von mir.

Ich bin kein Christ und doch spüre ich ihn. Vielleicht ist es nicht Jesus, aber es tut gut. Jesus ist nur eine Variante.

Du erzählst von der Wiedergeburt in Jesus Christo. Das ist schlussendlich das unumstrittene Ziel eines jeden Menschen. Nur wissen das die meisten nicht.

Aber die Christen haben da eine falsche Denkweise. Christus ist ein Teil von uns den wir erst entdecken, wenn wir rein sind.

Jeder Mensch hat eine andere Methode dafür. Ich wünsche mir nichts sehnlicheres, das die Menschen endlich mehr toleranz aufbringen.

Glaubt mir oder glaubt mir nicht. aber ich weiss, dass ein wahrer aboriginie (leider durch die vertreibung von siedlern sehr selten) in den Himmel kommt. Diese Menschen sind Christus näher als jeder Mensch unserer Zivilisation. Aber wir besassen die Frechheit sie Wilde zu nennen. Ihnen unseren Glauben aufzuzwingen mit völlig falschen mitteln. Wir hätten so viel voneinander lernen können. Sie glauben schlussendlich genau das gleiche, einfach anders! aber das problem ist, dass die Christen das nicht akzeptieren können. vielleicht halt nicht dürfen. aber fragt doch mal Jesus, was er dazu meint

Die ewige Verdammnis bedeutet soviel, dass wenn wir nicht lernen wollen, dass wir immer wieder hier her zurück kommen um zu lernen. das ist kein müssen, sondern ein wollen von uns. nirgends kann so viel gelernt werden wie in unserer 3 dimmensionalen welt.




Wer bist du?

DrGanja
Member
 
Beiträge: 412
Registriert: Do 5. Sep 2002, 10:22

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Gabriel » Mi 2. Okt 2002, 19:37

hallo soleil

du sagst "als ich mein wahres wesen gefunden habe..." das stimmt so nicht ganz. es müsste eher heissen: "als ich erkannte, was für ein sünder ich bin, und dann zu jesus fand..." :))

glaub mir, wir nehmen unser eigenes "ICH" viel zu wichtig.

an dr ganja:
ich möchte mich über deinen beitrag nicht sehr gross äussern, denn es ist deine eigene ansichtsweise, und nicht die von einer anderen objektive her (GOTT).

JESUS ist der Weg zum ewigem heil...

gruss gabriel
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 16:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon soleil » Mi 2. Okt 2002, 20:04

Ja..Du sagst es...das Ich nehmen wir zu wichtig. Aber ich redetet vom Selbst...also vom SEIN nicht vom SCHEIN.

:))
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Gabriel » Mi 2. Okt 2002, 21:31

Dann sind wir ja froh, dass JESUS kein Schein sondern Sein ist... :))
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 16:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon grundi » Do 3. Okt 2002, 01:28

Hallo DrGanja

Ist Leben nicht zu Kostbar um es bei Spekulationen darüber zu belassen? Jesus selbst birgt in sich ewiges Leben!

Joh 10,26: Aber ihr glaubet nicht, weil ihr nicht von meinen Schafen seid; wie ich euch gesagt habe:
27 Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir nach.
28 Und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie werden in Ewigkeit nicht umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen.


:shock: und wenn ich seine Stimme gar nicht kenne...?
... um sich mächtig zu erzeigen an denen, die von ganzem Herzen ihm ergeben sind.
2Chr 16,9

Benutzeravatar
grundi
Member
 
Beiträge: 215
Registriert: Do 26. Sep 2002, 00:03
Wohnort: mouth of the glorious

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon DrGanja » Do 3. Okt 2002, 08:27

Ist das Leben nicht zu kostbar um es an ein Buch zu verschwenden?

ist das leben nicht zu kostbar um jeden tag zu arbeiten?

ist das leben nicht zu kostbar um unglücklich zu sein?


das leben ist sicher niemals zu kostbar um zu lernen.

spekulieren sagst du. Ich nenne es lernen.

Dass es einen Gott gibt ist schlussendlich auch eine Spekulation.
Wer bist du?

DrGanja
Member
 
Beiträge: 412
Registriert: Do 5. Sep 2002, 10:22

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon grundi » Do 3. Okt 2002, 11:33

@ DrGanja
Stimme mit den oberen vier Punkten voll mit Dir überein! :))

Ein schöner Tag wünsch ich Dir.




@ Gabriel
Oder wir könnten saben; als wir unser wahres Wesen verloren undverleugnet hatten :oops: ,...(begann das Leben :]).

Shalom
... um sich mächtig zu erzeigen an denen, die von ganzem Herzen ihm ergeben sind.
2Chr 16,9

Benutzeravatar
grundi
Member
 
Beiträge: 215
Registriert: Do 26. Sep 2002, 00:03
Wohnort: mouth of the glorious

Vorherige

Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast