Wie kann Gott alles zulassen?

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Xenon » Sa 10. Aug 2002, 16:29

Eine weitere nicht leicht zu beantwortende Frage, die häufig den gläubigen Menschen in Anfechtungen begegnet ist die Frage, wie denn der Gott der Liebe und Gerechtigkeit so viele Gräuel und so viel Leid auf dieser Welt zulässt.

Viele fragen sich :"Wieso lässt Gott das alles zu?"

Ich selbst nehme an, das all das Leid dazu dient, dass die Menschen in all der Bosheit und Dunkelheit die Liebe Gottes
erkennen und sich ihm zuwenden. Denn es braucht das Böse, damit die Liebe erst erkannt werden kann.

Was meint ihr dazu ?

Gruss Daniel :)

Xenon
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 19:57

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Yehudit » Sa 10. Aug 2002, 16:55

Gott hat in seiner, für uns unbegreiflich grossen Liebe entschieden, keine Marionetten sondern Geschöpfe mit einem eigenen Willen zu schaffen. Es ist schwer zu begreifen, aber es scheint so zu sein.

Der Teufel ist stark und weiss, dass seine Zeit beschränkt ist. Warum soll er denn nicht noch mal so richtig Gas geben?
Aber du hast recht, Daniel. Wenn immer die Sonne scheint, nehmen wir sie gar nicht mehr wahr. Erst nach einer Regenzeit erkennen wir oft wieder, wie wichtig doch die Sonne ist für uns. Und wie schön sie doch ist. Ist es nicht genauso mit der Liebe Gottes? Würden wir sie überhaupt noch realisieren, wenn immer alles so rund laufen würde?
Ich weiss, das tönt jetzt vielleicht etwas provokativ. Aber die Frage von Daniel find ich gut.

Grüessli Yehudit
Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5400
Registriert: So 19. Mai 2002, 13:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Yehudit » Sa 10. Aug 2002, 16:59

Noch ein kleiner Nachtrag:
Es gibt ein Büchlein mit dem Titel: LEID warum lässt Gott das zu?
Geschrieben von Peter Hahne hänssler Verlag

sehr empfehlenswert!!
Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5400
Registriert: So 19. Mai 2002, 13:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Murphy » Sa 10. Aug 2002, 17:02

:roll: Hallo
was mich immer wieder erstaunt ist die Frage:wie kann Gott das zulassen?Für all das Elend in der Welt können wir nicht Gott verantwortlich machen!
Sind wir nicht selbst schuld,wenn wir uns seinen Geboten und Ordnungen entziehen,dass uns alles aus dem Ruder läuft?
Ich kann doch Gott nicht dafür verantwortlich machen,wenn ich mich gegen ihn entschieden habe!

(etwas sanfter)Es ist auch oft so,dass im persönlichem Leben auch Leid zugelassen wird,was aber schlussentlich dazu führt,dass ich mich wieder bewusst und ganz fest in seine Hand begebe.

Herzliche Grüsse Murphy :)
God bless you
Murphy
Lebt sich ein
 
Beiträge: 38
Registriert: So 14. Jul 2002, 12:01
Wohnort: Entstand aus einem Gedanken Gottes

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon frosch5 » Sa 10. Aug 2002, 19:53

Wir fragen uns warum Gott das zulässt. Wo fragen die Menschen noch nach Gott. Ich hatte letzte Zeit ein Artikel gelesen, er war zwar aus Amerika auf Deutsch übersetzt. Er stimmt auch in der Schweiz.
Die Medien zeigen Gewaltfilme, wir sagen Ja
Aus den Schulen muss der Religonsuntericht weichen, wir sagen Ja
Es muss für alle glaubensrichtungen Platz haben, wir sagen Ja
Wir stimmen über Fristenlössungen ab, wir sagen Ja
Wir dürfen Kindern keine Grenzen mehr setze, weil wir keine Courage mehr haben und unseren Kindern die Grenzen nicht mehr zeigen. Das mich niemand falsch versteht, mit Grenzen setzen meine ich nicht mit Schlägen und so Grenzen setzen.
Es gibt noch soviele Dinge in unserem Leben, zum beispiel schauen wir mal die Politiker an. Sie schwören bei Gott ( unser Verfassung) und bei entscheiden schauen sie auf ihre Mütze.

Ich gebe einfach zur Antwort wenn es schlecht geht fragen wir nach Gott, warum fragt ihr nie, wenn es euch gut geht.
Bühtet Eu Bruno
frosch5
Newcomer
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 10. Aug 2002, 19:36
Wohnort: nicht vom Storch, Gotteschind

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Yehudit » Sa 10. Aug 2002, 20:24

Hallo Murphy
Ich weiss nicht, ob du vielleicht meine Antwort falsch verstanden hast. Ich mache keineswegs Gott verantwortlich, sondern einzig und alleine uns Menschen.
Gott hat uns den freien Willen gegeben und wir haben uns so entschieden.

Liebe Grüsse Yehudit :))
Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5400
Registriert: So 19. Mai 2002, 13:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Murphy » Sa 10. Aug 2002, 21:02

Liebe Yehudit

sorry,habe nicht speziell auf Deinen Beitrag geantwortet,hat sich mehr allgemein bezogen.
Mir geht einfach fast die Galle hoch,weil immer die selben Fragen kommen wie scho seit Jahrtausenden und allem Anschein nach haben es die Menschen immer noch nicht begriffen!Wollte Dich wirklich nicht persönlich treffen. ;)

Gesegnete Grüsse Murphy
God bless you
Murphy
Lebt sich ein
 
Beiträge: 38
Registriert: So 14. Jul 2002, 12:01
Wohnort: Entstand aus einem Gedanken Gottes

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Joggeli » So 11. Aug 2002, 08:26

Es ist ja durchaus nicht so, dass das Leid nur Nichtchristen trifft. Sogar vorbildlichste Männer/Frauen Gottes müssen auf dieser Welt oft leiden und unten durch gehen.

Wir haben aber die Zusage, dass Gott nur soviel an uns heranlässt, wie er uns auch helfen will, damit fertig zu werden.

z.B.:

Das, was euerm Glauben bisher
an Prüfungen zugemutet wurde,
überstieg nicht eure Kraft. Gott
steht zu euch. Er läßt nicht zu,
daß ihr in der Versuchung
zugrunde geht. Wenn euer Glaube
auf die Probe gestellt wird,
schafft Gott auch die
Möglichkeit, sie zu bestehen.
1. Kor. 10,13




Leiden ist immer nur vorübergehend:

Was wir jetzt leiden müssen,
dauert nicht lange und ist
leicht zu ertragen, wenn wir
bedenken, welch unendliche,
unvorstellbare Herrlichkeit uns
erwartet.
2. Kor 4, 17



Leid hat auch eine "reinigende" Wirkung:

Weil Christus für uns
gelitten und viele Schmerzen
ertragen hat, sollt auch ihr
bereit sein, Leiden auf euch zu
nehmen. Wer körperlich leidet,
über den verliert die Sünde ihre
Macht.
1. Petr. 4,1



Dir Frage, wiso hat Gott dieses oder jenes zugelassen, werden wir wohl oftmals nicht beantworten können. Ich bin aber sicher, dass wir, wenn wir dereinst beim Vater sind, vieles verstehen werden, was uns heute Fragen aufwirft.

Als Christen sollte die Frage als nicht heissen: " Wie kann Gott das zulassen?" sondern wir sollten uns fragen: "Wie kann ich als Gottes Werkzeug dazu beitragen, den Leidenden Jesus nahezubringen. Der Herr ist der beste Tröster!
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 14:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon bo » So 11. Aug 2002, 10:39

Ich gebe einfach zur Antwort wenn es schlecht geht fragen wir nach Gott, warum fragt ihr nie, wenn es euch gut geht.


Das ist nunmal so in der Veranlagung der Menschen. Wenn es uns gut geht, dann nehmen wir es als das normalste hin, aber wehe, es läuft etwas nicht so, wie wir es gewohnt sind...dann geht das grosse Jammern los.

Ich habe die letzen Tage und Wochen sehr viel nachgedacht über das ganze. Mir geht es im Moment alles andere als gut, ich würde fast sagen, mir geht es richtig dreckig. Und was mache ich als letzten Ausweg? Ich fange an zu beten. Das erste mal seit x Jahren habe ich wieder gebetet. Ich fühle mich dabei nicht gut, genau aus oben genannten Grund, aber ich weiss für mich im Moment keine andere Lösung, also bin ich über meinen Schatten gesprungen.

Ich habe mich mit einem sehr guten Freund unterhalten, der vor 2 Jahren seine grosse Liebe durch einen Autounfall verloren und danach wirklich die Hölle durchgemacht hat. Er hat mir gesagt, das er in der Zeit auch oft gebetet hat und es hat ihm geholfen.

Die letzten Jahre habe ich immer alles alleine geschafft und irgendwann ist auch das grösste Leid mal vorbeigegangen, aber diesmal, so scheint es, bin ich irgendwie in einer Sackgasse.

Wir sollten halt auch immer in guten Tagen dankbar für das sein was wir haben. Dann kommt man vermutlich sehr gut durchs Leben.

Benutzeravatar
bo
Gesperrt
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 26. Apr 2002, 09:33

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon horst » So 11. Aug 2002, 11:06

lieber bo

du sagst es!!

ich denke jeder christ kann ein liedchen singen, wie es ist, wenn das leben nicht so läuft wie man es gerne hätte. ich habe die erfahrung gemacht, es geht mir nur dreckig, wenn ich nicht nahe bei gott bin, denn dann empfinde ich das "negative" in meinem leben eben als negativ. wenn ich aber nahe bei gott bin und mich von seinem heiligen geist anrühren lasse, dann kann ich sogar die schlechten dinge als gut für mich annehmen.

alles schlechte hat auch etwas gutes, nur sieht man das im moment nicht, weil man einerseits nicht gottes übersicht hat und andererseits vielleicht im selbstmitleid badet.

das mit dem beten ist immer am besten. gott hat es gerne, wenn man mit ihm redet. ich rate dir, höre auch, was er antwortet. stelle deine gedanken und deine zunge unter seinen heiligen geist, dann kann sich der teufel nicht einmischen. nimm dir ruhig mal ein, zwei stunden zeit um mit gott zu reden und du wirst überrascht sein, dass es dir nachher viel besser geht.

segensgruss

horst
Befiel dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wirds wohl machen. psalm 37,5
Benutzeravatar
horst
Power Member
 
Beiträge: 531
Registriert: Do 7. Mär 2002, 20:24
Wohnort: Ostschweiz

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon bo » So 11. Aug 2002, 12:23


...und du wirst überrascht sein, dass es dir nachher viel besser geht.


Ich weiss...
Benutzeravatar
bo
Gesperrt
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 26. Apr 2002, 09:33

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Xenon » So 11. Aug 2002, 13:54

Hallo Bo:

Ich freue mich, dass du es mit beten versuchst.Ich bin sicher, dass es nicht vergebens ist.
Wenn du eine Antwort auf deine Gebete möchtest, sollstest du in der Bibel zu lesen beginnen.

Ich empfehle dir vielleicht mal zum anfangen die Psalmen.
Dort wird auch sehr viel über Angste und Anfechtungen gesprochen und wie die Liebe Gottes doch darüber siegen kann.
Lass dir diese Chance nicht nehmen!
Schaden kann es dir bestimmt nicht.

Gruss Daniel

Liess doch mal Psalm 11,13,27 usw.

Alles Gute und Gottes Segen!
Xenon
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 19:57

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Sally » So 18. Aug 2002, 13:44

Hi Bo
mich freut es sehr zu hören, dass du seit x Jahren mal wieder gebetet hast!

Ich wollte dir nur sagen, dass Jesus für unsere Sünden gestorben ist und um in uns weiter zu leben und den Tot zu besiegen, wieder auferstanden ist!

Das heisst:
-Dass Jesus alle deine Sünden vergibt, wenn es dir im tiefsten Innern leid tut.
-Dass du Jesus alles anvertrauen kannst, damit er in dir leben kann!
-Dass wir, wenn wir sterben in den Himmel zu Jesus kommen!

Die Psalmen sind echt cool aber nicht so leicht zu verstehen, deswegen würde ich an deiner Stelle (solltest du dich entscheiden dir mal die Bibel anzuschauen) mit einen der vier Evangelien anfangen (Matthäus, Markus, Lukas oder Johannes) und Römer ist auch sehr gut für den Anfang!

Unser Pastor hat heute so eine coole Geschichte erzählt:
Ein Wanderprediger trifft einen Bauern und will ihm eine Bibel schenken, doch der Bauer wehrt von vornerein ab und sagt wenn ich die Bibel nehme, werde ich sie Seite für Seite rauchen! Da antwortet der Wanderprediger wenn du die Seite liest bevor du sie rauchst, dann bin ich einverstanden. Der Bauer nahm die Bibel, setzte sich jeden Abend hin, las eine Seite und rauchte sie. Als er bei Johannes 3,16 ankam war er sehr berührt und kam zu dem Entschluss, dass das alles, was in der Bibel steht wahr sein muss!

Und die Moral von der Geschicht: Rauche deine Bibel nicht.
:) :) :)

Sally
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 23. Jul 2002, 16:38

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon miboit00 » Mo 19. Aug 2002, 08:57

Die Frage kann man anders formulieren.
Wieso hat Gott überhaupt dieser Apfel-Baum mitten drin in Paradies.
Stellen Sie sich vor Sie haben Kinder und sie legen am Tisch viele Süßigkeiten und
Kuchen und genau in der Mitte legen Sie ein sehr schönes Kuchen und Sie sagen Ihr
dürft von allen essen nur von diesem Kuchen nicht!
Jetzt die Fragen:
- wieso überhaupt dieses Baum?

- vielleicht kommt die Antwort um Menschen zu prüfen! ich sage falsch ! Gott sollte alles wissen
und braucht nicht zu prüfen um zu wissen.

- hat Gott gewusst, dass Satan ein Satan ist oder wird? die Antwort sollte nur ja sein sonst stoßen wir
mit ein Widerspruch von die Eigenschaften von Gott (Gott besitzt ein absolutes Wissen).

- Kann sein noch ein andern Satan kommt oder mehrere ?
miboit00
Newcomer
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 16. Aug 2002, 13:29

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Xenon » Mo 19. Aug 2002, 15:24

Hallo miboit00:

Zitat: "Wieso hat Gott überhaupt dieser Apfel-Baum mitten drin in Paradies.....vielleicht kommt die Antwort um Menschen zu prüfen! ich sage falsch ! Gott sollte alles wissen
und braucht nicht zu prüfen um zu wissen."

Du solltest das anders sehen: Natürlich hat der allwissende Gott gewusst, dass der Mensch in Versuchung gerät und fallen wird. (Sonst wäre er ja nicht allwissend)
Aber trotzdem wollte er dem Menschen die freie Entscheidung, zwischen Gut und Böse, zu wählen geben.
Gott hat den Menschen mit der Möglichkeit, nicht Notwendigkeit, ausgestattet, zu fallen. Aber er hat dies in seinem Heilsplan schon vorausgesehen, und hat darum ein paar Jahrtausende später seinen Sohn am Kreuz sterben lassen.

zitat: " hat Gott gewusst, dass Satan ein Satan ist oder wird? die Antwort sollte nur ja sein sonst stoßen wir
mit ein Widerspruch von die Eigenschaften von Gott (Gott besitzt ein absolutes Wissen).

- Kann sein noch ein andern Satan kommt oder mehrere ? "

Ich behaupte, dass sich Gott Satan als Gegenspieler gesetzt hat, damit die Menschen wieder die freie Wahl haben. Er hat auch hier gewusst, dass es zu einem Fall Satans kommen wird. Es ist schon paradox, aber die ganze Heilsgeschichte wäre ja ohne Satan gar nicht möglich.
Und wenn man es genau betrachtet, dient Satan Gott noch indirekt, weil Gott ja alles so vorausgeplant hat. Nur weiss es Satan nicht.

Und einen weiteren Satan bedarf es sicher nicht....

So dienen Gott in seiner Grösse alle Dinge zu Besten!

Gruss Daniel :)


Xenon
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 19:57

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon miboit00 » Mo 19. Aug 2002, 16:51

Hi,
Zitat: "aber die ganze Heilsgeschichte wäre ja ohne Satan gar nicht möglich"
Widerspruch ==> nichts ist unmöglich für Gott !!!
Du hast eine Freie Entscheidung, die Gott schon voraus weisst, deshalt siehe ich keine Notwindikeit irgendwas dazwischen zu machen !!!

Zitat: "Und einen weiteren Satan bedarf es sicher nicht...."
Woher kommt deine Sicherheit, dass kein Satan wieder kommen wird?
miboit00
Newcomer
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 16. Aug 2002, 13:29

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon raphael » Mo 19. Aug 2002, 17:35

hey ho

in der bibel steht die ewigkeit wird ewig währen :]
und in der ewigkeit wird kein satan sein
...

lange zeit, nicht?


wenn ein zweiter satan komen würde...

es würde ewig dauern

ein ewiglich ewiger

raphael
Pressefreiheit!
Benutzeravatar
raphael
Member
 
Beiträge: 466
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:04
Wohnort: Winti, Seen

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Xenon » Mo 19. Aug 2002, 18:13

Hi miboit:

Zitat: "Hi,
Zitat: "aber die ganze Heilsgeschichte wäre ja ohne Satan gar nicht möglich"
Widerspruch ==> nichts ist unmöglich für Gott !!!
Du hast eine Freie Entscheidung, die Gott schon voraus weisst, deshalt siehe ich keine Notwindikeit irgendwas dazwischen zu machen !!!

Zitat: "Und einen weiteren Satan bedarf es sicher nicht...."
Woher kommt deine Sicherheit, dass kein Satan wieder kommen wird?"

Du hast schon recht, dass für Gott nichts unmöglich ist.
Aber er will, dass der Mensch sich frei entscheiden kann, weil er keine Roboter möchte. Liebe kann immer nur freiwillig sein und ungezwungen. Sonst ist es Vergewaltigung.Und dazu braucht es den Satan, damit die Menschen durch all das Böse das Gute erkennen können, und sich freiwillig ihm zuwenden können.
Gäbe es kein Unheil, wäre eine Heilsgeschichte nicht möglich. (Das finde ich sehr wohl logisch)

Christus hat Satan endgültig besiegt.Er hat für seine und für die Sünden des ganzen Kosmos bezahlt.Alles ist vor ihm gerechtfertigt.
Und aus der Schrift lesen wir, dass es die Liebe sein wird, die alles besiegen wird.
Satan ist entmachtet und seine Zeit ist beschränkt. Auch seine jetzige Macht ist ihm auch nur von Gott gegeben.

Gruss Daniel :)
Xenon
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 19:57

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon miboit00 » Di 20. Aug 2002, 08:22

Ich glaube wir wiederholen die Ausdrücke, dass wir nicht mehr
verstehen ,was wir sagen.
Zitat: "Er hat für seine und für die Sünden des ganzen Kosmos bezahlt.Alles ist vor ihm gerechtfertigt."
diese Wort bezahlt, was denkst wen wurde bezahlt ?
miboit00
Newcomer
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 16. Aug 2002, 13:29

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon gluglu » Di 20. Aug 2002, 18:22

Also so von wegen Baum im Paradies. Den Vergleich mit den verbotenen Süssigkeiten auf dem Tisch ist nicht wirklich haltbar, denn der Garten Eden war sicher grösser, als das was wir uns unter einem normalen Garten vorstellen. Und der verbotene Baum bei weitem nicht die einzige Alternative zu all den anderen Bäumen, mit ihren sicherlich köstlichen Früchten dran!
Was machst Du mit Deinem Leben? Mit oder ohne Jesus?
DEINE ENTSCHEIDUNG IST ENTSCHEIDEND!!!
gluglu
Hat sich eingelebt
 
Beiträge: 58
Registriert: Di 19. Mär 2002, 12:59
Wohnort: Zürich

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Gabriel » Di 20. Aug 2002, 18:58

dazu wissen wir ja nicht, ob der baum wirklich köstlich wahr! ich denke eher dass dieser bitter geschmeckt hat :shock:

und ob er gut aussah wissen wir ja auch nicht, wenn ich mich nicht täusche
Gabriel
Member
 
Beiträge: 489
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 16:34
Wohnort: Wallenwil TG

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon raphael » Mi 21. Aug 2002, 17:14

wie gross war denn der garten?
wieso wollen wir überhaupt wissen wie gross der garten war?
spielt das eine rolle?

ein mit dem Rollmeter loslaufender

raphael
Pressefreiheit!
Benutzeravatar
raphael
Member
 
Beiträge: 466
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 17:04
Wohnort: Winti, Seen

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Yehudit » Mi 21. Aug 2002, 20:40

Wird hier nicht etwas vom Thema abgewichen? Oder ist hier die Frage, wie wohl der Garten Eden aussah?

Grüessli Yehudit :D
Kadosh, kadosh, kadosh! Adonai Elohim tz va ot.
Asher hayah v hoveh v yavo!
Off.4.8
Benutzeravatar
Yehudit
Senior-Moderator im Ruhestand
 
Beiträge: 5400
Registriert: So 19. Mai 2002, 13:31
Wohnort: irgendwo wo´s rüdig schön isch!

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Walli » Di 27. Aug 2002, 17:45

Nein!
Gott hat jedoch dem Menschen als größtes Geschenk die menschliche Freiheit und die Naturgesetze gegeben.
Er kann nicht eingreifen, ohne eines von beidem aufzuheben.
Will nicht sagen, daß er es in dem ein oder anderem Fall nicht doch tut, denn die Macht dazu hat er, bloß denke ich, daß das eher selten ist.
Die Göttliche Ohnmacht in dieser Welt ist der Preis für die menschliche Freiheit.
Walli
Newcomer
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 3. Aug 2002, 22:25

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Xenon » Di 27. Aug 2002, 18:01

Noch zur letzten Frage von Miboit00:


Ps: Wir sind massiv vom ursprünglichen Thema abgewichen!
Er fragte, was denn damit gemeint wäre, dass Christus für alles böse im Kosmos bezahlt habe.....

Das bedeutet, dass keiner (auch kein Ungläubiger) mehr für seine Sünden bezhlen muss, denn die sind ein für alle Mal abgetan und bezahlt.
Der Mensch wird also nicht mehr wegen seiner Sündhaftigkeit gerichtet, sondern weil er das Gnadenangebot Christi nicht annahm.
wir sollten nicht glauben, dass wir irgendetwas zu unserer Rechtfertigung beitragen könnten. Der biblische glauben beruht allein auf der Gande.
(Hier kommt vielleicht wieder die Bemerkung: "Ja, und denn die, die das Gnadenangebot nie gehört haben...?" -womit wir wieder zum Thema "Allversöhnung" kämen- doch wir haben diesen Tread ja geschlossen.) :roll:

Gruss Daniel


Xenon
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 19:57

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon bo » Mi 28. Aug 2002, 07:26

@Zauberweib

Postingschinder *g*
Benutzeravatar
bo
Gesperrt
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 26. Apr 2002, 09:33

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Xenon » Mi 28. Aug 2002, 10:23

Hallo Zauberweib:

Zitat: "also doch ein exclusivgott der einen nur annimmt, wenn man den mitgliedsbeitrag bezahlt hat?

sorry, aber das sieht so manchem ähnlich, aber sicher nicht gott.
würde aber auch bedeuten, dass gott euch vera-uf den arm nimmt. weil wenn schon exclusiv, dann dürfte einem christen auch nix böses widerfahren. und ich denke, unter den flutopfern waren sicher ein paar christen dabei. dürfte dann ja nicht sein. richtig?"

Ja, in gewisser Weise ist Gott ein Exclusivgott. Man muss sich für oder gegen ihn entscheiden. Es gibt hier keine halben Sachen. Man kann nicht zwei Herren gleichzeitig dienen.
Aber das mit dem Richten solltest du nicht Gott in die Schuhe schieben.
Der Mensch ist in seinem jetztigen, sündhaftigen Zustand verloren. (Das solltest auch du einsehen, wenn du dir mal die globale Situation ansiehst.)
Christus hat uns einen Ausweg angeboten, eine Hilfe, wie wir aus diesem Teufelsakreis der Sünde herauskommen. Dieses Angebot ist volkommen gratis.
Aus der Schrift lesen wir, dass sich ein Mensch, der dieses Angebot bewusst ablehnt, schon selbst gerichtet hat.
Gott zwingt niemanden. Also bist du schuld, wenn du in der Sündhaftigkeit bleibst, weil du dieses Angebot gehört hast, jedoch es verworfen hast. Und diese Menschen müssen durch schwere Umwege gehen.
Du sagst: "Ja was ist den das für ein böser Gott, der mich richten will...?"
Nein, Gott will dich nicht richten, er hat dir die Hand gereicht und du hast (bis jetzt noch nicht) eingeschlagen.
Also hast du dich damit selbst gerichtet.

Gruss Daniel

Xenon
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 19:57

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon bo » Mi 28. Aug 2002, 10:50

Aber das mit dem Richten solltest du nicht Gott in die Schuhe schieben.
Der Mensch ist in seinem jetztigen, sündhaftigen Zustand verloren. (Das solltest auch du einsehen, wenn du dir mal die globale Situation ansiehst.)


Das der Mensch verloren ist, das siehst du schon richtig. Aber am Ende kann nur Gott richten, und sonst niemand! Er wird schon wissen was er tut. Vielleicht war die Flutkatastrophe ja nur ein Warnschuss an den Bug. Wollen wir hoffen, das die Menschen den auch gehört haben.
Benutzeravatar
bo
Gesperrt
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 26. Apr 2002, 09:33

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Xenon » Mi 28. Aug 2002, 11:06

Hallo Zauberweib:

Könntest du mir mal dein Gottesbild näher erläutern?
Xenon
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 19:57

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon soleil » Mo 30. Sep 2002, 15:43

Die Bibel ist voll von Widersprüchen!

Und dieser Punkt ist einer davon.
Entweder hat Gott die Verantwortung oder wir selbst.
Beides geht nicht.

Wenn Gott also eine All-Macht ausserhalb von uns ist, sind wir seiner Macht ausgeliefert. Es kann alles geschehen. Gutes und Schlechtes und die Zusammenhänge bleiben uns ein ewiges Rätsel. (Weil wir ja so klein und unwissend sind und unser Verstand Gott nicht zu fassen vermag.) Wenn es so ist, können wir als menschen nichts tun,absolut nichts. Es geschieht einfach alles so, wie es scheinbar sein muss.

Wenn wir aber selbst die Verantwortung übernehmen für unsere Gedanken,Gefühle und Taten...dann sind wir auch selbst schuld an dieser ganzen weltlichen Misere.

Aus meiner Sicht ist Letzteres logischer.

Ein Beispiel aus dem Alltag: Irgend ein Mensch beleidigt mich. Es tut weh. Jetzt habe ich zwei Möglichkeiten:

Zurückschlagen oder innerlich vergeben und loslassen.
Die erste Variante entfacht die Spirale des Hasses und die zweite erlöst. Das ist das Gesetz der Liebe.

Es fängt im Kleinen an und endet im Grossen. Macht doch die Augen auf, Leute!!!!!!!!!!!!!!!!Die Liebe(Gott) lebt, wenn wir sie leben. Du und ich ...da und dort.

Zugegeben...es braucht einen festen Willen und Kraft.Doch wenn man es probiert, macht man erstaunliche und höchst beglückende Erfahrungen. Man wird innerlich stark und die Kraft wächst und wächst.

Mit andern Worten: Wenn man Liebe gibt, bekommt man mehr davon!!!!!!!!!

Bitte probiert es aus!!!!!!!!!
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Xenon » Mo 30. Sep 2002, 17:07

Hallo soleil:

Hmm...du bist also der Christ, der nicht an die Bibel glaubt...(du sagtest mal, dass du ja so ein Buch nicht bräuchtest....oder war das jemand anders?)

Mal so ganz grundsätzlich:

Wie kannst du denn eine Gottesbeziehung haben, wenn du Gott nicht gestattet durch sein Wort mit dir zu reden???
Dann ist ja das eher ein Monolog.
Wenn du dich Christ nennst, und sagst, du glaubst nicht an die Bibel, an was glaubst du dann, an den Koran? An die Eskimos?

Christus offenbart sich einem (unter anderem) durch sein Wort, welches sich einem wiederum nur durch den heiligen Geist offenbart.
Der natürliche Mensch vernimmt nichts vom Wort Gottes. Für ihn sind es einfach nur Worte, erst durch den heiligen Geist können sie einem offenbar werden.
("Der Buchstabe allein tötet, erst der Geist macht lebendig"...)

Die Bibel ist, da sie das Wort Gottes ist, ein unglaublich tiefgründiges Buch, welches enthält die unerfoschlichen Gedanken unseres Schöpfers.
Wenn mir jemand sagt: "Also ich glaube nicht an die Bibel, ich verstehe dieses und jenes nicht..."
...dann kann ich darauf nur antworten, dass der Glauben und das Verständnis der Gedanken Gottes immer eine Gnade ist, welche uns der heilige Geist schenkt.
Gott offenbart seine innersten Geheimnisse nur dem Menschen, der in seinem Herzen in Liebe nach IHM trachtet.

Man kann ein Leben lang in der Schrift forschen und kann immer tiefer hineinblicken, in das Wesen Gottes.
Die Bibel ist eben kein Kinderbuch mit farbigen Bildchen.

Doch das Grösste und Höchste ist zugleich am einfachsten gesagt. In drei Worten:

"Gott ist Liebe." Die Liebe ist des ganzen Gesetz Erfüllung.
Doch diese Liebe kann man nur im heiligen Geiste leben.
Sonst nimmt wieder der alte Mensch oberhand.


Gruss Daniel :)




Xenon
Member
 
Beiträge: 144
Registriert: Mo 17. Jun 2002, 19:57

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon soleil » Di 1. Okt 2002, 12:10

Ich denke, wenn Gott uns durch Satan prüfen will, ist dies ein kindisches Spiel. Es erinnert mich eher an einen eifersüchtigen Liebenden, der seinem Partner nicht trauen kann. Und gerade das hat ja bekanntlich nichts mit Liebe zu tun.

Es fängt alles beim Gedanken(Wort)an. Nehmen wir gute Gedanken auf,haben wir auch gute Gefühle und TUN Gutes.
Dies ist die Quelle Gottes. Bleiben wir darin (im Guten,in der Liebe),so leben wir in gott und gott in uns. Wir sind glücklich, werden beschützt und geführt und sind auch nicht krank. Weder körperlich noch seelisch.

Lassen wir aber zerstörende Gedanken rein(Quelle Satan), bauen wir ab und werden irgendwann krank, um dann wenn wir nicht mehr können, wieder umzukehren zu Gottes Quelle.

Einfach, aber wahr.!!!! Probiert es selbst aus!!!
Es ist die Lehre von Bruno Gröning,der sich auch zu Christus bekannt hat.
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon Shadow » Di 1. Okt 2002, 12:15

soleil: Finde ich ne geniale Einstellung, wenn du es durchziehen kannst.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Wie kann Gott alles zulassen?

Beitragvon soleil » Di 1. Okt 2002, 12:25

@Daniel: Eben..und gerade diese drei Worte habe ich schon längst begriffen, auch ohne Bibel.

Denn Gott spricht direkt über Gedanken und Gefühle in mein Herz. Du nennst es Heiliger Geist.

Ueber den Geist kommuniziert Gott mit uns...oder nicht?????
Wie spricht Gott denn zu Dir??????????

Und wie Können Kinder mit Gott sprechen, wenn sie die Bibel nicht lesen können??? Oder z.B. GeistigBehinderte oder Naturvölker????????

Man sollte doch nicht an ein Buch glauben, sondern an dessen Inhalt, den lebendigen Gott , der gestern,heute und morgen lebt.
soleil
Gesperrt
 
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 11. Mär 2002, 14:35

Nächste

Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Habatom und 1 Gast