Seite 3 von 3

Re: Geruechte und Tatsachen

BeitragVerfasst: Fr 4. Apr 2003, 16:02
von Florian T
Hallo Harry,

wirklich, ich empfehle Dir, dieses Wochenende im Gebet zu verbringen. Ich empfehle als Lektüre vorher dringend die Stelle von dem Menschen, der in den Tempel geht und sich selber ob seines Glaubens und seiner guten Taten lauthals preist und der einen anderen verachtet, weil dieser nicht so glauben würde wie jener.

Und dann lies Dir mal durch, was Jesus über jenen gesagt hat.

Dann gehe in Dich und bete und bitte Gott um Erleuchtung und Demut. Wenn Du das getan hast und ein entsprechendes Resultat dabei herauskommt, bitte. Wenn Gott sagt: "Harry, es ist völlig in Ordnung, dass Du in diesem Forum allen Menschen erzählst, was für ein toller Kerl Du bist und dass jeder, der Deinen Glauben nicht teilt ein die Gesellschaft zerstörender und Menschen verachtender Mensch ist", wenn Gott Dir dies als christliche Haltung empfiehlt, dann komm wieder und sag es uns..

Vielleicht kann Dir ja ein anderer Christ per pn sagen, warum ich denke, dass Deine Posts hier absolut nichts mit der Botschaft der Bibel zu tun haben. Und sollte die Botschaft der Bibel die sein, dass man sich so verhalten soll wie Du, tja.... wenn der Schöpfer des Universums so ein Verhalten lobt, dann bin ich im falschen Universum.

Florian

P.S. Die Stelle mit der Prophezeiung ist einfach und trivial zu finden, das solltest Du hinkriegen. Die Flut war nach der Bibel ungefähr um 2340 v. Chr, geht aus den Ahnenreihen hervor. Also wer hat wann die Pyramiden gebaut? Und der zentrale Streitpunkt ist der: Nach der katholischen Lehre bedarf es Taten auf Erden um in den Himmel zu kommen, nach der evangelischen nicht. U.a. darum ist "Heilsgewissheit" für die Katholiken auch eine schwere Sünde. Und wer jetzt die katholische Kirche angreifen will: Sie war die einzige für Jahrhunderte, d.h. Gott hat zugelassen, dass Jahrhundertelang etwas falsches verbreitet wurde.

Re: Geruechte und Tatsachen

BeitragVerfasst: Fr 4. Apr 2003, 16:04
von Echse
Sind nun homosexuelle Menschen, die Jesus angenommen haben gerettet oder nicht?


dazu (obwohl nicht angesprochen) habe ich eine Bibelstelle:

Römer1.20ff: Seit Erschaffung der Welt wird seine unsichtbare Wirklichkeit an den Werken der Schöpfung mit der Vernunft wahrgenommen, seine ewige Macht und Gottheit. Daher sind sie unentschuldbar. Denn sie haben Gott erkannt, ihn aber nicht als Gott geehrt und ihm nicht gedankt..()..Darum lieferte Gott sie entehrenden Leidenschaften aus: Ihre Frauen vertauschten den natürlichen Verkehr mit dem widernatürlichen; ebenso gaben die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau auf und entbrannten in Begierde zueinander.

ABER

Römer 2.1: Darum bist du unentschuldbar - wer du auch bist, Mensch -, wenn du richtest. Denn worin du den andern richtest, darin verurteilst du dich selber, da du, der Richtende, dasselbe tust.() Verachtest du etwa den Reichtum seiner Güte, Geduld und Langmut? Weisst du nicht, dass Gottes Güte dich zur Umkehr treibt?

Ich kann bestimmt keinen verurteilen, denn wenn ich verurteilt werde für meine Sünden, werde ich das Paradies nie sehen...


ECHSE

Re: Geruechte und Tatsachen

BeitragVerfasst: Fr 4. Apr 2003, 17:25
von Harry
Hallo Florian,

ich sehe du kämpfst weiter auf der persönlichen Ebene, das empfinde ich als schwach.

Aber bitte wenn keine Antworten mehr kommen dann stelle ich fest das du schlicht nicht in der Lage bist auf die vielen offenen Punkte zu antworten.

Wie schade....

Harry

Re: Geruechte und Tatsachen

BeitragVerfasst: Fr 4. Apr 2003, 17:32
von Shadow
Harry: Du stehst in einem See und schreist "Mich dürstet!". Mach die Augen auf.

Re: Geruechte und Tatsachen

BeitragVerfasst: Sa 5. Apr 2003, 01:01
von Nataraja
Hey Harry und Florian,

da ich zu faul bin diese langen Posts von euch zu lesen, nur eine kurze Zwischenfrage:

Um was gehts denn (1 Satz genügt!).
Und wer nimmt welche Position ein?

Nataraja

Re: Geruechte und Tatsachen

BeitragVerfasst: Sa 5. Apr 2003, 04:48
von parepidimos
Original von Florian T
auch im griechischen ist nicht das Wort für Jungfrau, sondern für junge Frau genommen. Seltsam, nicht wahr?


Also bei mir steht "parthenos" und ich habe niemanden gefunden der bestreitet dass dies "Jungfrau" im Sinne von "unberuehrt" heisst. Der Angriff auf die NT-Version folgt einer anderen Linie, aber die musst du schon selbst ausgraben.


Und für das "Liebe Brüder" das auch die Frauen mit adressiert, tja, da hätte ich gerne ein paar Belege für.


:roll: C´mon Flo, muss ich dir das wirklich vorkauen? ZB. richtet sich Phil. 4:2 namentlich und direkt an Frauen. Trotzdem werden die LeserInnen im ganzen Brief immer nur als "Brueder" angesprochen (so auch in 4:1 und 4:8-).


Eine andere beliebte Umübersetzung heute: Aus Sklave wird Diener.


"Doulos" laesst sich nun mal als beides uebersetzen, ich sehe nicht wo das Problem liegt. Da musst du schon etwas mehr liefern wie zB. eine Stelle, in der die Aussage der Bibel entscheidend von dieser Wortwahl abhaengt.


- P