The Gideons neues Testament

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Nataraja » Di 1. Apr 2003, 16:59

Shri Shadow-Mahadeva (das heißt großer Gott),

Nataraja: Aber das ist so sinnlos! Es bringt doch absolut nichts sich über soetwas zu streiten! Es ist reine Zeitverschwendung! Es weiss doch jeder, dass ich Recht habe! Oder?


sag mir, wie ich dich anbeten soll. Du mußt der erlöser sein, denn ich kenn mich da aus, weil ich schon so vielen gefolgt bin.... (Frei nach "Das Leben des Brian";).
Verehrung dir großer Lehrer! :) :) :) :)

In Ehrfurcht

Nataraja

Wart nur ab du Besserwisser, in ein paar Jahrhunderten gründe ich meine eigene Lehre, und mach ne coole Sekte auf! Und habe nur ich recht!!!!!
Was wollen denn diese Männer in Turnschuhen un diesen unbequemen Jacken da,
ich ...nein... ich will nicht mit...
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Shadow » Di 1. Apr 2003, 19:16

Nataraja: Zweifle niemals meine Worte an, bete keine Götter neben mir an (denn die gibt es natürlich gar nicht), schenke mir all dein Geld (nur damit du nicht davon beeinflusst wirst) und gib die gute Nachricht meiner Ankunft an alle deine Freunde weiter (weil die sind auch alle vom Mammon beherrscht ;))
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Nataraja » Mi 2. Apr 2003, 15:16

Hi Shadow, äh Entschuldigung: Ehrenwerter Shadow,

welche Worte soll ich nicht anzweifeln, die in diesem Thread, oder so allgemein alle?
Und zu der Geldsache: Ich habe gar kein Geld....

Gruß

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon K-KID » Mi 2. Apr 2003, 15:48

Hallo Florian

Du hast geschrieben:
Oder, oder oder. Es gibt sehr viele Varianten, bei denen Du mit Deinem Glauben, wenn Jesus nicht recht hat (dessen Weisungen Du ja weitgehend herzlichst ignorierst, s. Bergpredigt) wesentlich schlechter dastehst als ich.

Wie bitte kannst du beurteilen, ob ich die Bergpredig und ihre Weisungen ignoriere?

Dass ich fehlerhaft bin, ist mir bestens bewusst. Ich stelle mich keinesfalls auf eine höhere Stufe als dich. Auch wenn ich mich noch so anstrenge, ich werde es nie schaffen, so zu leben, wie es in der Bergpredigt geschrieben steht. Zum Glück ist Jesus für mein Versagen gestorben. Sein Tod ist meine Vergebung. Ich muss nicht; ich darf an ihn glauben. Ich muss mich nicht chrampfhaft an Gesetze halten (ich bin ja kein Pharisäer);ich darf glaubend sein Kind sein. Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Frieden geben. Jesus in Mt. 11, 28
Weisst du, Florian, was das real bedeutet. Ich habe es erlebt und ich bin frei von Zwängen. Jesus sei Dank!

Sei lieb gegrüsst! K-KID
Benutzeravatar
K-KID
Wohnt hier
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mo 16. Dez 2002, 01:46
Wohnort: Raum Bern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Mi 2. Apr 2003, 16:24

Hallo K-Kid,

hast Du eine Versicherung, sparst Du, hast Du Kleidung und essen zu Hause? Lies die Bergpredigt. Du sollst sein wie die Vögel, die nicht säen und nicht ernten und der Herr ernähret sie doch.

Das ist der Teil der Bergpredigt, an den sich nur die allerwenigsten Christen halten (können s. Joggeli).

Und wiese bist Du der Meinung, dass Du besser weißt als Jesus, dass Du Dich nicht an die Gesetze halten musst?

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon K-KID » Mi 2. Apr 2003, 16:30

Nochmals an Florian

Somit sind wir wieder beim Thema das Threads! :)
P.S. Die Hotelbibeln oder NT´s, die ich bisher gefunden habe zeichneten sich immer durch eine sehr sorgfältige Zensur aus. Anscheinend waren die Verteiler der Meinung, man sollte nur einen Teil als frohe Botschaft verkaufen. Diese Bücher waren dann auch immer auffallend dünn.

Du hast in diesem Thread von "Behauptungen" gesprochen. Ich behaupte, dass der zitierte Text oben auch eine Behauptung ist. ;) (Ende des Wortspiels)
Ich habe selber in der Schule ein NT von den Gideons geschenkt bekommen. Da ist alles drin, zusätzlich die Psalen und Sprüche Salomos. Ich finde nichts, was da weggelassen worden wäre, ausser du meinst die anderen Bücher des AT. Vielleicht hat auch jemand ein paar Seiten, der dir bekannten Ausgaben, als Notizpapier oder als Klopapier gebraucht. (Ich habe übrigens als junger Pfadfinder einmal mit ein paar Seiten des Gideon - NT bei Regenwetter ein Feuer entfacht). Damals war ich noch nicht Christ.
Wenn du also solche Behauptungen ins Forum stellst, muss ich auch andere Behauptungen von dir anzweifeln, oder? ;)

Bye K-KID
Benutzeravatar
K-KID
Wohnt hier
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mo 16. Dez 2002, 01:46
Wohnort: Raum Bern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon K-KID » Mi 2. Apr 2003, 17:12

Hi Florian

Herzliche Gratulation zum 1000-sten Beitrag! Viel Spass beim häuslichen Einrichten! :)
Und wieso bist Du der Meinung, dass Du besser weißt als Jesus, dass Du Dich nicht an die Gesetze halten musst?

Habe ich gesagt, dass ich es besser wüsste als ER? Ist mir nicht bekannt. Ich stelle dir eine Gegenfrage: Wo sagte Jesus, dass man die Bergpredigt einhalten muss, um gerettet zu werden?

Tschüss! K-KID
Benutzeravatar
K-KID
Wohnt hier
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mo 16. Dez 2002, 01:46
Wohnort: Raum Bern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Harry » Do 3. Apr 2003, 08:45

Hallo Florian,

Oh, Du hast das ganze Evangelium verstanden? Ich habe Dich wirklich
unterschätzt. Millionen von Menschen haben sich Jahrhundertelang gestritten, bis
heute gibt es in den wichtigsten Heilsfragen unter den Christen keine Einigkeit, aber
Du, der Du es noch nicht einmal im Original lesen kannst hast es verstanden...
cool.


Woher willst du wissen, daß ich das Original nicht lesen kann? Das ist ja eine sehr dreiste Behauptung!

Millionen von Menschen haben über die wichtigsten Heilsfragen gestritten?
Was sind denn die wichtigsten Heilsfragen über die da gestritten wurden?


Komisch, Jesus selber sagt etwas völlig anderes. Vielleicht hat ja Jesus das
Evangelium nicht verstanden , denn Jesus sagt, dass Du nur in den Himmel
kommst, wenn Du bestimmte Bedingungen erfüllst und eben nicht nur die, an ihn zu
glauben.


Du solltest mal den Römerbrief lesen um es zu verstehen.


"Wenn wir die Bergpredigt bis ins letzte Leben müssten würde niemand das
Himmelreich je sehen,"

Tja, und daraus leitest Du dann ab, dass Du bestimmte Teile einfach ignorieren
darfts. Wenn Jesus also sagt: "Wer nicht das und das tut, der kommt nicht in den
Himmel", dann weißt Du das einmal besser als Jesus und weißt auch ganz genau,
bei welchen Teilen er das gar nicht so gemeint hat.


Ich habe nie gesagt, daß wir die Bergpredigt ignorieren dürfen und sollen. Jedoch müssen wir ganz klar in
die Auslegung gehen um sie richtig verstehen zu können.
Wir können gerne eine tiefere Bibelarbeit machen und konkret in die Auslegung einzelner Stellen gehen
wenn du möchtest.


Tja, wie wäre es dann, wenn Du meine "falschen Interpretationen" widerlegen
würdest anstatt einfach irgendetwas zu behaupten, was Dir in den Kram passt.


Oh, ich denke die Widerlegung ist hier in diesem Forum schon des Öfteren gelungen, es kommt halt
schlicht auf den Standpunkt an.
Zum Beispiel überzeugen mich die Argumente gegen eine Evolution mehr als die pro Argumente.
Wer an Gott glaubt wird auch an der Arche Theorie nichts erstaunliches finden und das es nie eine Sintflut
gab ich für mich hier nicht bewiesen worden.



Das hast Du schon so häufig gemacht, es ist richtig lustig, mit welcher Naivität Du
immer noch davon ausgehst, einfach etwas behaupten zu können, ohne dass
nachgesehen wird, ob es stimmt. Selbst die Bibeln in den Hotels sind ja gereinigt,
die Bibel in Deinem Kopf erst recht.


Du tust mir leid denn dein Hass gegenüber Gott zefrisst dich!

Warum weichst du der Frage aus: Welches Heil bringt DIR DEIN Glaube?


"Mir fällt schon seit Langem auf, daß du persönlichen Fragen sehr geschickt
ausweichst."

Wie wäre es, wenn Du den thread "Frage an Florian T" mal durchlesen würdest.


Hab ich, und was dort u.A. steht ist dies


Welches meine Beweggründe sind, kann Dir doch völlig egal sein,


Nein Florian, du öffnest dich nicht denn du weißt es könnte dich treffen.


Also zurück zur Sache: Wahrscheinlich
werde nicht ich nach dem Tod ein Problem haben, sondern Du. Gegenargumente?


Hunderte. Lies die Bibel.

Gruss

Harry

Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Do 3. Apr 2003, 10:10

Hallo K-Kid,

genau lesen bitte. Ich sagte die Bibeln, die ich bisher in Hotels gefunden habe. ich habe nicht gesagt, dass die von den Gideons waren...

Und in denen, die ich gelesen habe fehlte mit schöner Regelmäßigkeit einiges aus der Offenbarung (NT) und Joshua aus dem AT.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Do 3. Apr 2003, 10:14

Hallo K-Kid,

wenn Jesus sagt: Wenn Ihr das und das nicht tut, so wird Euch der Vater nicht vergeben (Zitate weiter oben), dann sagt er doch klar und deutlich, dass man sich daran halten muss, oder man kommt nicht in den Himmel. Wenn Du also sagst, das und das wäre nicht notwendig so stellst Du Dich damit in direkten Widerspruch zu den Aussagen von Jesus.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Do 3. Apr 2003, 10:34

Hallo Harry,

"Woher willst du wissen, daß ich das Original nicht lesen kann? Das ist ja eine sehr dreiste Behauptung!"

Nö, ist es nicht. Nicht sehr viele Menschen können altgriechsich und bei aramäisch wird es für die meisten zappenduster. Und da selbst ein Erasmus v. Rotterdam mehrere Jahre damit verbracht hat, erst einmal die Sprache zu lernen sehe ich eine gute Wahrscheinlichkeit für die Aussage. Also, kannst du Altgriechisch fließend?

"Millionen von Menschen haben über die wichtigsten Heilsfragen gestritten? Was sind denn die wichtigsten Heilsfragen über die da gestritten wurden?"

Harry, Deine Unwissenheit über die Kirchengeschichte ist genial, aber witzig ist, dass Du auf der einen Seite der Meinung bist, dass die katholische Kirche völlig auf dem Holzweg ist und dann diese Frage stellst :D :D . Wie wäre es mit: Reicht der Glauben oder sind Taten nötig? Als eine ganz wichtige und zentrale.

"Du solltest mal den Römerbrief lesen um es zu verstehen."

Steht im Römerbrief etwas, das Jesus gesagt hat? Bist Du ein Christ oder ein Paulist?

"Wir können gerne eine tiefere Bibelarbeit machen und konkret in die Auslegung einzelner Stellen gehen
wenn du möchtest."

Darauf warte ich seit ich weiß nicht wievielen threads, dass Du (!) Deine Behauptungen über die Bibel endlich mal mit Zitatenbelegst. Also fang an!

"und das es nie eine Sintflut
gab ich für mich hier nicht bewiesen worden."

Tja, dann erklär mir doch mal, wo die Pyramiden herkommen.

"Du tust mir leid denn dein Hass gegenüber Gott zefrisst dich!"

Tja, wie wäre es, wenn Du in dem thread über die guten Taten Gottes im AT endlich einmal ein paar Deiner Behauptungen über Gott beweisen würdest? Und wie kann ich etwas hassen, an das ich nicht glaube?

"Warum weichst du der Frage aus: Welches Heil bringt DIR DEIN Glaube?"

Der Glaube an die Menschenrechte? "Heil" wäre zu hoch gegriffen, aber doch einiges an Ruhe and Fundament im Denken.

"Hab ich, und was dort u.A. steht ist dies"

Also, wenn Du das als faire und vernünftige Zitierweise empfindest, dann könnte es sein, dass ich Dir nicht mehr den Schutz der Naivität zubillige. Man könnte so etwas als sinnverdrehend bezeichnen. Wenn Du also nicht in der Lage bist, den Sinn eines einfachen, deutschen Textes zu verstehen, dann sehe ich mich bestätigt in der Frage, ob Du die Evangelien im Urtext lesen kannst.

Also zurück zur Sache: Wahrscheinlich
werde nicht ich nach dem Tod ein Problem haben, sondern Du. Gegenargumente?

"Hunderte. Lies die Bibel."

Tue ich und nach der Bibel, sprich, den Worten von Jesus wirst Du nicht in den Himmel kommen. Wenn die Bibel aber nicht Recht hat, dann hast Du wahrscheinlicher als ich ein Problem.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Harry » Do 3. Apr 2003, 12:09

Hi Florian


Wie wäre es mit: Reicht der Glauben oder sind Taten nötig? Als eine ganz wichtige und zentrale.


Was wären denn das für Taten die hier von wem gefordert werden?


Steht im Römerbrief etwas, das Jesus gesagt hat? Bist Du ein Christ oder ein Paulist?


Ach Florian, du weißt doch das die Bibel das Wort Gottes für uns ist und jeder der den heiligen Geist hat
und in der Bibel etwas gesagt oder geschrieben hat ist von Gott inspiriert!!


Darauf warte ich seit ich weiß nicht wievielen threads, dass Du (!) Deine Behauptungen über die Bibel
endlich mal mit Zitatenbelegst. Also fang an!


Es geht hier nicht um Zitatenbelegung sondern um Bibelarbeit die u.A. darauf beruht ins Gebet zu gehen,
sich den Urtext anzusehen, die geschichtlichen Zusammenhänge zu sehen und und und......


Tja, dann erklär mir doch mal, wo die Pyramiden herkommen.


Hmm, ob sie wohl jemand dahin gebaut hat?


Der Glaube an die Menschenrechte? "Heil" wäre zu hoch gegriffen, aber doch einiges an Ruhe and
Fundament im Denken.


Oh, du meinst diese Menschenrechte die täglich weltweit von ziemlichen vielen Nationen dieser Welt mit
Füssen getreten werden?
Aber egal, die Frage ist doch immer noch nicht beantwortet denn es geht um das Leben nach dem Tod.
Wirst du eines haben? Und was habe ich verloren wenn es tatsächlich keines geben sollte?

Harry
Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Shadow » Do 3. Apr 2003, 12:29

Harry: Also wenn das ein Massstab des Wertes eines Gesetzes ist, wieviele Menschen dagegen verstossen, dann sind Gottes Gebote aber auch nicht grade der Hammer. Tagtäglich verstossen 99.99999999999 % aller Menschen dieser Erde dagegen.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Nataraja » Do 3. Apr 2003, 12:57

Hallo Harry,

Frage 1: Kannst du altgriechisch - ja oder nein?

Frage 2: Wieso versuchst du deine Basics der Argumentation als Allgemeingut hinzustellen (z.B.: Die Bibel ist Gottes Wort)?

Frage 3: Warum kommen von dir nur kaum wirklich sachliche Argumente, sondern nur irgendwelche Ausweichmanöver (Beispiel mit den Pyramiden: "Vielleicht hat sie da jemand hingebaut"; das ist nicht die Antwort auf diese Frage, da der Kontext, in dem diese Frage gestellt wurde absolut nicht beachtet wurde.)

Bitte, bitte beantworte diese Fragen kurz, knapp und ehrlich.
Merci

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon K-KID » Do 3. Apr 2003, 13:02

Und wie kann ich etwas hassen, an das ich nicht glaube?


Merkwürdig, wie kannst du denn in Dutzenden von Beiträgen etwas zerpflücken und zu Boden trampeln, an das du nicht mal glaubst. Auch wenn du ein geschickter Rhetoriker bist, stehst du hie und da deinen eigenen Argumenten im Weg. Ich denke, wenn dir Gott, Jesus, die Bibel und dein Seelenheil völlig gleichgültig sind, bist du hier vollkommen auf den falschen Internetseiten. Doch, eines muss ich dir lassen. Je mehr ich von deinen hasserfüllten Beiträgen lese, um so mehr wächst in mir die Gewissheit, dass Jesus der König über alle Könige ist!

Shalom! K-KID
Benutzeravatar
K-KID
Wohnt hier
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mo 16. Dez 2002, 01:46
Wohnort: Raum Bern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Joggeli » Do 3. Apr 2003, 13:04

Aber Nataraja

Frage 2: Wieso versuchst du deine Basics der Argumentation als Allgemeingut hinzustellen (z.B.: Die Bibel ist Gottes Wort)?


Das ist aber ein denkbar schlechtes Beispiel! Diese Basis, nämlich dass die Bibel Gottes Wort ist, gehört zur Grundlage des christlichen Glaubens, und ist bestimmt nicht alleine Harrys Grundlage.

Ts, Ts

Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 14:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Do 3. Apr 2003, 13:15

Hallo K-Kid,

"Merkwürdig, wie kannst du denn in Dutzenden von Beiträgen etwas zerpflücken und zu Boden trampeln, an das du nicht mal glaubst."

?? Diskutierst Du nie mit Moslems? Wenn ja, heißt das, dass Du an Allah glaubst? Wohl nicht. Und ich zerpflücke ganz nebenbei nicht Gott, oder den Glauben an einen Gott, da habe ich hier schon oft genug geschrieben, sondern eine Bibelinterpretation. Und wenn Du Dich wunderst, dass ich so engagiert bin, tja, vielleicht weil ich verhindern will, dass Argumente wie die von Harry weiter benutzt werden, weil sie denen schaden, die sie verwenden.

"Ich denke, wenn dir Gott, Jesus, die Bibel und dein Seelenheil völlig gleichgültig sind, bist du hier vollkommen auf den falschen Internetseiten."

Ja und wenn Homöopathie mir gleichgültig ist und Astrologie, dann dürfte ich dort auch nie diskutieren. Lies mal den thread mit der Frage an Florian T.

Aber ganz nebenbei, ich stelle fest, anstatt mit Argumenten zu kommen, schiebst Du meine Argumente wieder weg. Danke für das Kompliment.

"Doch, eines muss ich dir lassen. Je mehr ich von deinen hasserfüllten Beiträgen lese"

bitte zeige mir, wo meine Beiträge haßerfüllt sind. Beispiele werden gerne genommen. Ansonsten würde ich mich an Deiner Stelle doch fragen, ob solche Posts mit der Bergpredigt vereinbar sind.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon K-KID » Do 3. Apr 2003, 13:19

Hallo Florian

dein Zitat:
Wenn Ihr das und das nicht tut, so wird Euch der Vater nicht vergeben

Ich denke, du hast damit Matthäus 6, 15 gemeint. Hier geht es darum, dass wir unseren Mitmenschen vergeben sollen, sonst wird Gott uns auch nicht vergeben. Es unterstreicht das Gleichnis vom unbarmherzigen Schuldner. Wie können wir von Gott Vergebung erwarten, wenn wir selber nicht bereit sind unserem Mitmenschen zu vergeben. Du hast mich hier schon mehrfach massiv beleidigt. Dass ich dennoch mit dir kommuniziere ist ein Beweis dafür, dass ich dir das schon längst verziehen habe.
Aber zurück zur Bergpredigt: Ich lese nicht, dass Gott unsere Sünden nicht vergibt, wenn wir Kleider, Geld, ein Auto, ein Haus usw. besitzen. Das hast du selber so interpretiert. Ich stelle Jesus nicht als Lügner hin. Er sagt selber im Johannesevangelium: Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht verlorengehen, sondern das ewige Leben haben. Joh. 3, 16
Jeder, der glaubt und nicht jeder, der die Gesetze befolgt wird nicht verlorengehen. Dieser Vers ist sehr eindeutig und widerlegt deine zusammengebastelten Theorien.

Bye! K-KID
Benutzeravatar
K-KID
Wohnt hier
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mo 16. Dez 2002, 01:46
Wohnort: Raum Bern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Do 3. Apr 2003, 13:42

Hallo Harry,

"Was wären denn das für Taten die hier von wem gefordert werden?"

Du bist wirklich eine Marke :] . Den zentralen Streitpunkt zwischen katholischer und evangelischer Kirche, den kennst Du nicht? Und ich hatte Dir den Hinweis doch schon gegeben. :P

Steht im Römerbrief etwas, das Jesus gesagt hat? Bist Du ein Christ oder ein Paulist?

"Ach Florian, du weißt doch das die Bibel das Wort Gottes für uns ist und jeder der den heiligen Geist hat
und in der Bibel etwas gesagt oder geschrieben hat ist von Gott inspiriert!!"

Tja, dann war die katholische Kirche ja von Gott inspiriert als sie die Bibel zusammengestellt hat und sogar erkannt hat, welche Fälschungen trotzdem Gottes Wort sind. Aber wie kann es dann sein, dass die Bibel sich dort widerspricht?

"sich den Urtext anzusehen,"

Wie Nataraja, kannst Du altgriechisch? :?

"die geschichtlichen Zusammenhänge zu sehen"

Reden wir über Geschichte oder dem, was Du für Geschichte hältst? Geschichtliche Zusammenhänge würde z.B. ganz klar sagen, dass es keinen Kindesmord gegeben hat. Oder die angebliche Prophezeiung der Jungfrauengeburt sich auf eine Zeit Jahrhunderte vor Jesus bezieht. 8-)

"Hmm, ob sie wohl jemand dahin gebaut hat?"

Ach ja? Und wer und wann? Cheops kann es ja nicht gewesen sein, denn der war ja vor der Flut, nach der Geschichtsschreibung. Also, Butter bei die Fische, wer hat wann die Pyramiden gebaut (dabei bitte daran denken, es gibt mehr als 3).

"Oh, du meinst diese Menschenrechte"

Ja, diese Menschenrechte, die von den Christen bis in das 20. Jhd hinein abgelehhnt und bekämpft worden sind und die sich ganz klar gegen Sklaverei aussprechen, im Gegensatz zur Bibel. :)

"Wirst du eines haben? Und was habe ich verloren wenn es tatsächlich keines geben sollte?"

Ich gehe davon aus, ich habe keines. Und jetzt zum wiederholtesten Male: Es gibt nicht die Alternative Bibel oder nicht (was für Dich immer noch die Gefahr der Hölle bedeuten würde), sondern es kann Dir passieren, dass Du als mein verkrüppelter Sklave in Walhall landest. Deine Wahrscheinlichkeit, ein sehr schlechtes Nachleben zu haben ist wesentlich höher als meine.

Und was Du verloren hast? Stell Dir mal vor, was Du alles hättest tun können in der Zeit, in der Du in der Bibel gelesen oder gebetet hast. Vom Sex vor der Ehe will ich gar nicht erst anfangen. Glaube mir, ein großer Verlust.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Do 3. Apr 2003, 14:03

Hallo K-Kid,

"Ich denke, du hast damit Matthäus 6, 15 gemeint."

Nein, habe ich nicht und das ist ein paar Posts weiter oben auch deutlich geworden. Ich habe komplett die Bergpredigt gemeint. Und darum noch einmal: Hast Du Versicherungen, Geld auf der Bank, gehst Du einer regellmäßigen Arbeit nach? Wenn ja, wie vereinbarst Du das mit der Bergpredigt?

"Du hast mich hier schon mehrfach massiv beleidigt."

Ich schreibe es mal gaaanz zurückhaltend: Ein wenig guter Wille und ein bisschen sorgfältigeres Lesen hätte dies mit Sicherheit vermeiden helfen.

Oder jetzt mal anders: Glaubst Du, Du trittst vor Jesus und sagst: Herr, dies ist mein Bankkonto gewesen, dies meine Kleidung, das und das habe ich an weltlichen Reichtümern erlangt, lass mich in den Himmel, denn ich habe Dich als meinen Herren anerkannt und an Dich geglaubt?

"Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht verlorengehen, sondern das ewige Leben haben."

Das ist richtig, aber dann hätten alle Päpste, jeder Mörder des Mittelalters, kurz, jeder auch noch so schreckliche Mensch, der von 400 bis 1700 in Europa gelebt hat, das ewige Leben. Es gibt also Einschränkungen wer glaubt, kann auch nicht in den Himmel kommen. Und diese Einschränkungen stehen in der Bergpredigt.

Oder anders herum: Nur wer durch eigene Taten zeigt, dass er den Worten Jesus folgt zeigt seinen Glauben. Wer sich also nicht an das hält, was in der Bergpredigt steht...

Anders gesagt: Wir werden nicht entscheiden können, wer von uns beiden Recht hat, aber Du setzt mit Deiner Interpretation Deine Seele auf´s Spiel. Mutig. Wäre es nicht besser, hier auf ein paar Annehmlichkeiten zu verzichten? Pascal´s Wager mal anders herum. Wenn meine Interpretation nur mit 0,0000000000000001% Wahrscheinlichkeit richtig ist, dann ist Deine Entscheidung, Dich an Deine zu halten nicht die beste.

Florian

P.S. Immer dran denken, im Himmel sind nicht viele Menschen.
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Harry » Do 3. Apr 2003, 15:01

Hallo Nataraja


Frage 1: Kannst du altgriechisch - ja oder nein?


Natürlich nicht, aber das muss ich auch nicht denn es gibt hervorragende Übersetzungen z.B. Die Thomson Studienbibel die äusserst Nahe am Urtext sind.


Frage 2: Wieso versuchst du deine Basics der Argumentation als Allgemeingut hinzustellen (z.B.: Die Bibel ist Gottes Wort)?


Mit dem selben Recht wie Evolution oder Zufallsschöpfung von euch als Basic vorausgesetzt wird.


Frage 3: Warum kommen von dir nur kaum wirklich sachliche Argumente, sondern nur irgendwelche Ausweichmanöver (Beispiel mit den Pyramiden: "Vielleicht hat sie da jemand hingebaut"; das ist nicht die Antwort auf diese Frage, da der Kontext, in dem diese Frage gestellt wurde absolut nicht beachtet wurde.)


Der Kontext wurde in dem Thread Sintflut bereits eingehend diskutiert und muss m.E. hier nicht wieder aufgerollt werden

Gruss

Harry
Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Do 3. Apr 2003, 15:14

Hallo Harry,

"Natürlich nicht,"

was regst Du Dich also auf, wenn ich genau das einfach so schließe? Und ob die Studienbibel nah am Original ist kannst Du gar nicht wissen. Also kannst Du die Bibel nicht im Original lesen.

Wenn die Bibel Gottes Wort ist, dann beweise das.

"Der Kontext wurde in dem Thread Sintflut bereits eingehend diskutiert"

Das ist falsch, es wurde nicht über die Pyramiden diskutiert. Das Thema wurde nur kurz angerissen. Du hast nach einer Widerlegung der Bibel gefragt, ich habe mehrere genannt. Kannst Du nicht sagen wer und wann die Pyramiden gebaut hat, dann ist die Bibel widerlegt.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Harry » Do 3. Apr 2003, 15:26

Hi Florian


Du bist wirklich eine Marke :] . Den zentralen Streitpunkt zwischen katholischer und evangelischer
Kirche, den kennst Du nicht? Und ich hatte Dir den Hinweis doch schon gegeben. :P


Welcher ist denn nun der zentrale Streitpunkt?


Tja, dann war die katholische Kirche ja von Gott inspiriert als sie die Bibel zusammengestellt hat und sogar
erkannt hat, welche Fälschungen trotzdem Gottes Wort sind. Aber wie kann es dann sein, dass die Bibel
sich dort widerspricht?


Wo widerspricht sich die Bibel?
Welche Fälschungen von was sollen Gottes Wort sein?


Reden wir über Geschichte oder dem, was Du für Geschichte hältst? Geschichtliche Zusammenhänge
würde z.B. ganz klar sagen, dass es keinen Kindesmord gegeben hat. Oder die angebliche Prophezeiung
der Jungfrauengeburt sich auf eine Zeit Jahrhunderte vor Jesus bezieht. 8-)


Wer hat ganz klar bewiesen, daß es keinen Kindesmord gab?
Das nicht vorhanden sein von Beweisen schliesst die Tat nicht aus oder.
Auf welche Prophezeiung bezieht sich diese Aussage und auf wen soll sie sich bezogen haben?
Wer beweist dies?


Ach ja? Und wer und wann? Cheops kann es ja nicht gewesen sein, denn der war ja vor der Flut, nach
der Geschichtsschreibung. Also, Butter bei die Fische, wer hat wann die Pyramiden gebaut (dabei bitte
daran denken, es gibt mehr als 3).


Von welcher Geschichtsschreibung sprichst du denn hier?
Bzw. wann soll denn die Sintflut gewesen sein und wer beweist dies so?


Es gibt nicht die Alternative Bibel oder nicht


Doch, nur diese Möglichkeiten gibt es für mich


Und was Du verloren hast? Stell Dir mal vor, was Du alles hättest tun können in der Zeit, in der Du in der
Bibel gelesen oder gebetet hast. Vom Sex vor der Ehe will ich gar nicht erst anfangen. Glaube mir, ein
großer Verlust.


Oh, was hätte ich alles Sinnvolles tun können ich kann es mir kaum richtig ausmalen:

- würde Sex vor der Ehe haben und die Frauen dann einfach sitzen lassen
- würde nach Geld und Macht streben, koste es was es wolle
- würde einfach weitergehen wenn jemand auf der Strasse zusammenbricht
- würde tolerieren, daß Homosexuelle heiraten
- würde die Ohren schliessen wenn mein Nachbar sein Kind verprügelt
- würde mich mit PC Spielen zumüllen um über mich nicht nachdenken zu müssen

ja ich würd so sein wie unsere Gesellschaft heute halt so ist: Kalt und Gefühlslos

oooh, was ich alles Gutes tun könnte.

Harry


Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Do 3. Apr 2003, 16:22

Hallo Harry,

ich weiß immer noch nicht, ob ich dieses Post ohne allzu schlimme Schreibfehler durchstehen kann, es schüttelt mich noch immer zu sehr. Den ganzen ersten Teil lasse ich mal als Witz (fast) unkommentiert stehen. Ehrlich, Du hast mir mit dem Post den Tag gerettet.

"Auf welche Prophezeiung bezieht sich diese Aussage und auf wen soll sie sich bezogen haben? "

Wer von uns beiden liest nicht in der Bibel?

"Bzw. wann soll denn die Sintflut gewesen sein und wer beweist dies so?"

Wie wäre es wieder mit einer Bibellektüre? Ehrlich Harry, Du argumentierst hier jetzt gegen die Bibel. In Deinem "Egal wie, Hauptsache gegen das, was Florian sagt, wenn es sein muss mit erfundenen Behauptungen, mit völligem Verdrehen oder Ignorieren seiner Worte" arbeitest Du hier gegen die Bibel :D :D :D :D :D

"Doch, nur diese Möglichkeiten gibt es für mich"

Tja, wenn es für Dich nur Schokoladenkuchen oder Hungern gibt :D Pass aber auf, wenn der Schokokuchen aus ist und Dor jemand Vanillepudding anbietet... 8-)

"Oh, was hätte ich alles Sinnvolles tun können ich kann es mir kaum richtig ausmalen:- würde Sex vor der Ehe haben und die Frauen dann einfach sitzen lassen(...)"

So und jetzt noch einmal ernsthaft: Wenn Du das sagst, dann lässt das ganz tief auf Dich schließen und auf niemand anderen sonst. Wenn alles, was Dich von einem unmoralischen, anderen Menschen aus Spaß an der Freude Schmerzen und Leid zufügendem Leben abhält, der Glauben ist, dann, um Himmels Willen, behalte diesen Glauben, denn er ist sehr sinnvoll für Dich. Wenn für Dich Menschen wertlos sind, wenn Du nicht glaubst, wenn Du meinst, man darf mit anderen Menschen nur deshalb nicht machen was man will, weil es so in der Bibel steht, Harry, ganz ernsthaft und persönlich, dann tust Du mir leid.

Wenn Du aber meinst, dass dies auch für alle anderen Menschen so zutrifft, dann Harry, dann solltest Du mal wirklich in Ruhe überlegen (vielleicht es auch mal wieder mit einem Gebet versuchen), was Du damit für eine ungeheuerliche Anschuldigung von Dir lässt.

Ganz deutlich: Es gibt auch Menschen, denen man nicht mit der Hölle drohen muss oder den Himmel versprechen, damit sie sich anständig benehmen, sie kommen durch Überlegen selber darauf!

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Pumi » Do 3. Apr 2003, 16:42

Original von Harry
Oh, was hätte ich alles Sinnvolles tun können ich kann es mir kaum richtig ausmalen:
- würde Sex vor der Ehe haben und die Frauen dann einfach sitzen lassen
- würde nach Geld und Macht streben, koste es was es wolle
- würde einfach weitergehen wenn jemand auf der Strasse zusammenbricht
- würde tolerieren, daß Homosexuelle heiraten
- würde die Ohren schliessen wenn mein Nachbar sein Kind verprügelt
- würde mich mit PC Spielen zumüllen um über mich nicht nachdenken zu müssen

ja ich würd so sein wie unsere Gesellschaft heute halt so ist: Kalt und Gefühlslos


Lieber Harry,
diese Aufzählung kann leicht missverstanden werden. Für mich hört sich das so an, als ob du sagen willst, dass du duch dein Christ-Sein ein besserer Mensch bist - eben nicht kalt und gefühllos.
Vielleicht solltest du das genauer erklären.

Pumi


Kleine Nebenbemerkung: in meinen Augen ist es kalt und gefühllos, homosexuellen Paaren den Segen Gottes vorzuenthalten.
"So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, dass alle, die an ihn glauben und nicht homosexuell veranlagt sind, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben."
Gott hat uns tüchtig gemacht zu Dienern des neuen Bundes,
nicht des Buchstabens, sondern des Geistes.
Denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig
2.Korinther 3,6
Benutzeravatar
Pumi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1864
Registriert: Do 10. Okt 2002, 18:16
Wohnort: www.pumi.net

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Shadow » Do 3. Apr 2003, 16:55

Pumi: Ich mag dich :).
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon parepidimos » Do 3. Apr 2003, 16:58

Original von Nataraja
Frage 1: Kannst du altgriechisch - ja oder nein?


Ja.

Bibeluebersetzung ist eine serioese Wissenschaft wie jede andere, welche auf einigen hundert Jahren Forschung aufbaut. Alle zeitgemaessen Ausgaben der Bibel besitzen einen extrem hohen Genauigkeitsgrad. Zudem gibt es Referenzen, welche fuer alle Stellen die moeglichen Uebersetzungsvarianten dokumentieren und selbst fuer den interessierten Laien nachvollziehbar machen.

Dies ist nicht anders als bei den Naturwissenschaften. Die wenigsten haben ein Elektronenmikroskop oder einen Teilchenbeschleuniger zuhause. Obwohl grundsaetzlich fuer jedermann ueberpruefbar, vertrauen wir bequemlicherweise "den Gelehrten".

Du kannst allenfalls bei Problemen mit der Interpretation der Bibel ansetzen, aber bei der Uebersetzung gibt es nicht viel zu ruetteln.
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 17:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Do 3. Apr 2003, 17:22

Hallo parepidimos,

je nach dem, welche Übersetzung man nimmt ändern sich manche Geschichten dann doch dramatisch. Denn diese Varianten sind teilweise extrem weit. Und es macht schon einen Unterschied ob z.B. Homosexualität oder allg. Unzucht an einer Stelle steht.

Dazu gibt es auch Fälle, wo die Übersetzung später angepasst wurde. Und bis heute ist einer der bekanntesten Übersetzungsfehler ein kernbestandteil des Glaubens vieler Christen. Virgo heißt nun einmal nicht Jungfrau :D.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon parepidimos » Do 3. Apr 2003, 18:19

Original von Florian T
je nach dem, welche Übersetzung man nimmt ändern sich manche Geschichten dann doch dramatisch. Denn diese Varianten sind teilweise extrem weit. Und es macht schon einen Unterschied ob z.B. Homosexualität oder allg. Unzucht an einer Stelle steht.

Dazu gibt es auch Fälle, wo die Übersetzung später angepasst wurde. Und bis heute ist einer der bekanntesten Übersetzungsfehler ein kernbestandteil des Glaubens vieler Christen. Virgo heißt nun einmal nicht Jungfrau :D.


Autsch. "Virgo" ist lateinisch.

Du hast natuerlich Recht, dass sich die Experten ueber die Meinung des Wortes uneinig sind, obwohl mich die Argumente fuer "unberuehrt" eher ueberzeugen. Aber im Grunde ist das auch nicht so wichtig, denn:

    [*] wenn du Wunder aus der Bibel herausinterpretieren willst, gibt es viel problematischere Stellen
    [*] Geburt von einer Jungfrau war damals ein Zeichen goettlicher Herkunft (zB. behaupteten die Pharaonen dasselbe von sich); Jesus waere nicht weniger Gottes Sohn wenn er von Josef gezeugt worden waere
    [*] mit "zentrale Lehre" meine ich heilsnotwendig - hier bestimmt nicht der Fall[/list]

    Auch ueber Unzucht/Homosexualitaet laesst sich trefflich streiten, ist aber letztlich auch nebensaechlich. Wenn du dir anschaust, welche anderen Suenden die Bibel mit H. gleichstellt (Trunksucht, Jaehzorn, Hass), dann sehen wir alle alt aus. Ich werfe hier bestimmt nicht den ersten Stein.

    Falls du dich wunderst auf was es denn noch ankommt im christlichen Glauben, so brauchst du auf den Verbrecher zu schauen, welcher neben Jesus gekreuzigt wurde: "Herr, denk an mich wenn du in dein Himmelreich einziehst!" Warum machen wir Christen es auch nur so kompliziert? :))

    Cheers - P
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 17:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon K-KID » Do 3. Apr 2003, 18:27

Hast Du Versicherungen, Geld auf der Bank, gehst Du einer regellmäßigen Arbeit nach? Wenn ja, wie vereinbarst Du das mit der Bergpredigt?

Hallo Florian

Ja, ich habe eine Versicherung, ist in der Schweiz sogar gesetzlich vorgeschrieben. Ein paar Franken als Reserve liegen irgendwo auf einer Bank; und Gott sei Dank kann ich 5 mal in der Woche einer geregelten Arbeit nachgehen. Das ist ja heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr. Bei mir ist es ähnlich wie bei Joggeli. Ich habe eine Familie für die ich zu sorgen habe. Ende Monat bleibt nicht mehr viel übrig. Ein Auto kann ich mir nicht leisten. Darum verschone ich die Umwelt mit Velofahren. Aber Dank meiner Arbeit habe ich auch die Möglichkeit, dann und wann einen Betrag an eine gemeinnützige Organisation zu übeweisen. (Sag jetzt nicht das von der rechten und linken Hand.) Ich bin mit dem Herzen Christ und versuche so gut wie möglich meinen Mitmenschen zu lieben. Übrigens ist der zentrale Vers der Bergpredigt der volgende: Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und seiner Gerechtigkeit. Da ist nichts zu hören von "du darfst nicht, du musst usw."
Und zu guter letzt muss ich mich nicht selber vor Gott rechtfertigen denn im Matthäusevangelium steht: Wer sich öffentlich zu mir bekennt, für den werde ich auch vor meinem Vater im Himmel eintreten.

Also, ich bin ein Sünder mit guten Aussichten! :]

Shalom! K-KID
Benutzeravatar
K-KID
Wohnt hier
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mo 16. Dez 2002, 01:46
Wohnort: Raum Bern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Yasha » Do 3. Apr 2003, 18:46

Original von Shadow
Pumi: Ich mag dich :).


und dieser Satz bereitet mir, in anbetracht der bei euch beiden herrschenden Toleranz im Bezug auf Homosexualität, sorgen :P :D
Lasst euch nicht vertrösten!
Ihr habt nicht zu viel Zeit!
Lasst Moder den Erlösten
Denn das Leben ist am Grössten:
Es steht nicht mehr bereit

Berthold Brecht; Gegen Verführung; Vers 3
Benutzeravatar
Yasha
Wohnt hier
 
Beiträge: 1171
Registriert: Di 27. Aug 2002, 14:50
Wohnort: Freiamt, AG

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon parepidimos » Do 3. Apr 2003, 18:49

Noch was:

Original von Florian T
Dazu gibt es auch Fälle, wo die Übersetzung später angepasst wurde.


Wir lernen ja auch staendig mehr ueber das damalige kulturelle Umfeld, und das Manuskript-Puzzle vervollstaendigt sich laufend. Soviel ich weiss, brauchte Luther die lateinische Bibel als Grundlage. Da sind wir eben heute weiter. Wie in anderen Wissenschaften auch. Astrophysik geht heute weit ueber das hinaus, was Kepler auch nur ahnen konnte. Trotzdem hat er wertvolle Arbeit geleistet und im grossen ganzen Recht behalten.

Zudem veraendert sich unser eigenes Umfeld. So war es zur Zeit von Paulus ueblich, "liebe Brueder" zu schreiben und die Frauen mitzumeinen. Dieses Verstaendnis scheint uns abhanden gekommen zu sein, sodass wir neue Formulierungen bemuehen muessen um in diesem Punkt Klarheit zu schaffen (mit Ruecksicht auf Stellen, wo tasaechlich nur Maenner gemeint sind, aber das ist ein anderes Thema).
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 17:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Pumi » Do 3. Apr 2003, 20:13

Original von Yasha
Original von Shadow
Pumi: Ich mag dich :).


und dieser Satz bereitet mir, in anbetracht der bei euch beiden herrschenden Toleranz im Bezug auf Homosexualität, sorgen :P :D


:D :D :D
Nur keine Angst...
"Mögen" hat mit Sexualität (sei´s homo oder hetero) nicht so übermäßig viel zu tun.* Genau genommen mag er ja nicht einmal mich (er kennt mich ja nicht und hat mich noch nie gesehen) sondern nur meine Meinung oder irgendetwas, was ich hier schreibe.

;) :))

* Versteht mich nicht falsch: umgekehrt sollte es schon etwas miteinander zu tun haben...
Gott hat uns tüchtig gemacht zu Dienern des neuen Bundes,
nicht des Buchstabens, sondern des Geistes.
Denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig
2.Korinther 3,6
Benutzeravatar
Pumi
Wohnt hier
 
Beiträge: 1864
Registriert: Do 10. Okt 2002, 18:16
Wohnort: www.pumi.net

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Shadow » Do 3. Apr 2003, 20:31

pumi: Deine Meinung ist mir eigentlich egal, aber die Überlegung dahinter, die du anstellst, sagt viel über dich aus. Ausserdem bin ich ein alter Internet-Eingebohrener. Ich hab langsam ein Gespür für virtuelle Personen :)
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Harry » Fr 4. Apr 2003, 09:53

Hallo Florian,


ich weiß immer noch nicht, ob ich dieses Post ohne allzu schlimme Schreibfehler
durchstehen kann, es schüttelt mich noch immer zu sehr. Den ganzen ersten Teil
lasse ich mal als Witz (fast) unkommentiert stehen. Ehrlich, Du hast mir mit dem
Post den Tag gerettet.


Schön das du lachen kannst, trotzdem würde mich deine Meinug dazu schon gerne interessieren. Ehrlich
gesagt hab ich nämlich den Verdacht, daß du da was schlicht falsch verstanden hast. Das ist der einzige
Grund warum ich es hinterfrage.
Also die Fragen nochmal

Welcher ist denn nun der zentrale Streitpunkt?
Wo widerspricht sich die Bibel?
Welche Fälschungen von was sollen Gottes Wort sein?



"Auf welche Prophezeiung bezieht sich diese Aussage und auf wen soll sie sich
bezogen haben? "

Wer von uns beiden liest nicht in der Bibel?


Warum weichst du aus?
Was ist so schlimm daran mir den Vers zu nennen, es gibt einige tausend Verse in der heiligen Schrift und
ich kenne leider nur ein paar wenige auswendig.



"Bzw. wann soll denn die Sintflut gewesen sein und wer beweist dies so?"

Wie wäre es wieder mit einer Bibellektüre? Ehrlich Harry, Du argumentierst hier jetzt
gegen die Bibel. In Deinem "Egal wie, Hauptsache gegen das, was Florian sagt,
wenn es sein muss mit erfundenen Behauptungen, mit völligem Verdrehen oder
Ignorieren seiner Worte" arbeitest Du hier gegen die Bibel


Entschuldige bitte, ich habe hier überhaupt nicht argumentiert sondern eine für dich ganz einfache Frage
gestellt!

Wo steht wann die Sintflut (nachweisbar) gewesen sein soll?


So und jetzt noch einmal ernsthaft: Wenn Du das sagst, dann lässt das ganz tief
auf Dich schließen und auf niemand anderen sonst. Wenn alles, was Dich von einem
unmoralischen, anderen Menschen aus Spaß an der Freude Schmerzen und Leid
zufügendem Leben abhält, der Glauben ist, dann, um Himmels Willen, behalte diesen
Glauben, denn er ist sehr sinnvoll für Dich. Wenn für Dich Menschen wertlos sind,
wenn Du nicht glaubst, wenn Du meinst, man darf mit anderen Menschen nur
deshalb nicht machen was man will, weil es so in der Bibel steht, Harry, ganz
ernsthaft und persönlich, dann tust Du mir leid.


Oh, ich muß dir nicht leid tun, denn ich weiß von was ich spreche, man muß nur mit offenen Augen durch
diese Welt gehen um zu erkennen was hier passiert.
Hast du schon mit Häftlingen gearbeitet und ihre Geschichten gehört, hast du schon im Altenheim erlebt wie
die Menschen dort abgeschobener Weise dahinsiechen und behandelt werden wie Tiere, hast du in der
Seelsorge erlebt was unsere ach so tolle Gesellschaft mit ihren ach so tollen Menschenrechten aus ihren
Mitmenschen macht?
Ich weiß von was ich spreche denn ich habe genau dies getan und ich weiß zu was der Grossteil unserer
"guten" Nachbarn fähig ist. Wer hier eine heile Welt propagieren will und sich selbst und die Menschen als
fehlerfrei hinstellt der hat gewaltig ein Problem. Keiner von uns ist fehlerfrei auch wir Christen nicht, aber
unsere Lebensbasis ist eine Andere und Bessere weil wir nach Werten leben die der Gesellschaft verloren
gegangen ist und das zerstört sie!!



Ganz deutlich: Es gibt auch Menschen, denen man nicht mit der Hölle drohen muss
oder den Himmel versprechen, damit sie sich anständig benehmen, sie kommen
durch Überlegen selber darauf!


Was ist anständig an Sex vor der Ehe?
Wieviel Schmerzen werden Menschen dabei durch bittere Trennung, ungewollte Ehen oder "versehentlich" gezeugten Kindern
täglich zugefügt?

Was ist daran ein anständiges Benehmen wenn Leute (erwiesener Maßen) lieber an zusammenbrechenden
Menschen vorbei gehen als ihnen zu helfen. Ich hab dies selbst im Zug erlebt und ich bin geschockt wie ein
Wagon voll Menschen vollkommen unbeteiligt zum Fenster hinaussieht während ein Mensch einen
epileptischen Anfall hat.

Ja ich gebe dir recht es gibt wohl ein paar da draussen die anständig sind und hoffentlich durch Überlegen
bald selber darauf kommen, daß Jesus Christus der Retter ist.

Gruss

Harry


Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Wolfi » Fr 4. Apr 2003, 10:46

@Florian T :
Wich ich lese, hältst Du die Stellung. :D

P.S. Immer dran denken, im Himmel sind nicht viele Menschen.

Stimmt! So weit mir bekannt ist, lassen wir ja sogar auch unsere ureigenste Hülle einfach irgendwo mal zurück. "Menschen" nach unserem Verständnis dürfte es also wirklich nicht allzu viele dort hin schaffen. :D

Wie kamen übrigens diese "Gideons" zu ihrem Namen?- Für mich klingt das irgendwie nach "Gremlins" und dergleichen... ;)

Der Glaube versetzt Berge, aber der Unglaube zerbricht Ketten.
Benutzeravatar
Wolfi
Gesperrt
 
Beiträge: 6880
Registriert: Di 31. Dez 2002, 13:50

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Fr 4. Apr 2003, 13:41

Hallo Wolfi,

steht so in der Offenbarung. Zu dem Namen kann ich nicht helfen.

Harry,

so lange Du behauptest, dass nahezu jeder, der nicht Deine Religion teilt damit quasi automatisch ein Mensch wird, der andere Menschen aktiv schädigt, bzw, dem deren Leiden völlig egal ist, der keine Werte hat etc....

so lange stelle ich fest, dass es mir nicht möglich ist, irgend etwas zu schreiben, was hasserfüllter, beleidigender und dümmer wäre als das. Selbst mit aller meiner Phantasie und Rhetorik würde ich eine solche Beschreibung ansatzweise nur für einige ganz ausgewählte Menschen erstellen können, bei allen anderen würde mir die Achtung vor dem Menschen es verbieten so etwas von mir zu geben.

Wenn Dein ganzer Glauben zu nichts anderem führt als zu einer solchen Einstellung, dann kann es mit ihm nicht weit her sein. Und wenn das wirklich Deine innere Einstellung ist, Harry, dann werde ich die Konversation mit Dir auf eine Richtigstellung Deiner sachlichen Falschbehauptungen reduzieren.

Da Menschen wie ich ja sowieso am Untergang der Gesellschaft und an allen möglichen Verbrechen Schuld sind, würdest Du (wie Du gerade in diesem thread hier gezeigt hast) eh nicht auf das eingehen, was ich schreibe, sondern wild aus dem Zusammenhang gerissen das "zitieren" was Dir passt.

Ich würde Dir dringend empfehlen, dieses Wochenende im Gebet zu verbringen, vielleicht hilft Dir Dein Glaube ja, aus Deinem Hochmut, Deinem Stolz und Deinem Neid auf alle, die anders sind als Du, herauszukommen.

Sollte das nicht der Fall sein, dann stelle ich einfach fest, dass, wenn Du Dich für einen besseren Menschen hältst, diese Einschätzung zumindest von mir nicht geteilt wird. Und solltest Du meine, dass Deine Beiträge eine Hilfe für die hier versammelten Christen sind... ich würde das anders sehen.

Florian

P.S. Frage an Joggeli and K-Kid. Sind nun homosexuelle Menschen, die Jesus angenommen haben gerettet oder nicht?
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Fr 4. Apr 2003, 13:53

Hallo parepidemos,

auch im griechischen ist nicht das Wort für Jungfrau, sondern für junge Frau genommen. Seltsam, nicht wahr?

Und für das "Liebe Brüder" das auch die Frauen mit adressiert, tja, da hätte ich gerne ein paar Belege für.

Eine andere beliebte Umübersetzung heute: Aus Sklave wird Diener.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon K-KID » Fr 4. Apr 2003, 13:59

P.S. Frage an Joggeli and K-Kid. Sind nun homosexuelle Menschen, die Jesus angenommen haben gerettet oder nicht?

Gute Frage. P.s. Sollte dafür nicht ein neuer Thread eröffnet werden? ;)
Da ich nicht Gott bin, kann ich dir keine auf Sicherheit gründende Antwort geben. Darum gebe ich dir meine persönliche Meinung. Ja, homosexuelle Menschen, welche Jesus als ihren Herrn angenommen haben, sind gerettet. Homosexualität an sich ist noch nicht Sünde. Erst wenn sie ausgelebt wird, fangen die Diskussionen an. Aber auch da bin ich überzeugt, dass Gott gnädig ist, sofern die Sünde mit aufrichtigem Herzen bereut wird. Jesus sagte am Kreuz zu einem der Schächer, dass er mit Jesus im Paradies sein werde. Er, der Menschen umgebracht hat, bereut und wird in Gottes Reich aufgenommen. Er hatte nicht einmal mehr Zeit, all die Weisungen der Bergpredigt zu erfüllen. Trotzdem verspricht ihm Jesus das Himmelreich. Das, mein lieber Florian, ist göttliche Gnade und kann mit unserem beschränkten menschlichen Verstand nicht ganz wahrgenommen werden.

Shalom und ein erholsames Wochenende! K-KID

P.s. Bin bis Sonntag Abend nicht mehr am Computer.
Benutzeravatar
K-KID
Wohnt hier
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mo 16. Dez 2002, 01:46
Wohnort: Raum Bern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Harry » Fr 4. Apr 2003, 14:34

Florian,

du weichst schon wieder aus und ziehst die Diskussion auf die persönliche Ebene, aber du kannst mich nicht
treffen. Außer Anfeindungen habe ich die letzten Postes nichts von dir gelesen was gerechtfertigt wäre dich
ernst zu nehmen.

Es ist erstaunlich, daß genau das was du mir vorwirfst von dir ständig so exzellent praktiziert wird.

Hast du in der Seelsorge gearbeitet? Hast du mit Drogenabhängigen zu tun? Kennst du die Probleme
alleinerziehender Mütter? .....

Und ich meine nicht aus dem Fernsehen, ich meine nicht die sterile Umwelt die dort gezeigt wird, ich meine
das Leben dort unten wo du höchstwahrscheinlich nicht mal nen kleinen Zeh hin stecken würdest.

Oh, ich habe nicht behauptet, daß ich Menschen hasse, wo bitte steht das!
Ich habe nur eine Einschätzung die mir jeden Tag das Leben zeigt:
es ist wichtiger eine nackte Frau aus dem Big Brother Haus in der Zeitung zu zeigen als zu berichten daß
180 Christen in China eingekerkert sind und brutal gefoltert werden nur weil sie ihren Glauben leben.

Es ist interessanter zu lesen wie ein Fussballstar mit seinen Frauen umgeht als darüber zu berichten, daß
Menschen in Deutschland am verhungern sind weil der Staat alle Leistungen streicht.

Wer meine Meinung als das darstellt wie du es tust der soll dies tun, es ist mir schlicht egal weil ich weiß
wovon ich rede und ich damit lebe. Er muß sich aber doch Gedanken machen ob er nicht etwas weltfremd
ist.


Ich stelle klar:

Ich hasse Menschen nicht, im Gegenteil ich helfe wo ich kann, mein Leben soll so weit es mir möglich ist
von Nächstenliebe geprägt sein.

Was ich anprangere sind die Verhaltensweisen der Menschen in unsere Gesellschaft, die Verhaltensweisen
die Menschen hervorbringt für die Angst, Agression, Phobie, Flucht, Egoismus...... ganz normal sind weil,
schlicht der Halt fehlt. Ein Halt der nur bei Gott gefunden werden kann.

Nur Gottes Liebe ist in der Lage die Verhaltensweisen der Menschen zu ändern!

Harry
Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

VorherigeNächste

Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast