The Gideons neues Testament

Diskussion und Fragen zur Bibel

Moderator: Thelonious

The Gideons neues Testament

Beitragvon caveman » Do 27. Mär 2003, 12:55

Hallo

Kann mir verraten was um alle welt die Gideons sind.
Also nervig sind sie ziemlich. Sie haben meiner kollegin
schier den arm ausgerissen, als sie vorbei ging und kein neues Testament ansich nahm. Ziemlich aufdringlich????
Ein agyptischer Wasserpfeifenverkäufer mach sonst solche sachen ;-).
Weiss nicht ob das ein zufall ist aber seit der krieg ausgebrochen ist. Hat es an allen ecken so irre. Als ob sie die Situation der beängstigten Leute ausnuten wollen.??? haben ja nix dagegen wenn jemand bettet für die leute in irak oder so
??? aber die angst auszunutzen finde ich schändlich...
caveman
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 27. Sep 2002, 13:31

Re: The Gideons neues Testament

Beitragvon osterhaas » Do 27. Mär 2003, 13:16

Hallo caveman

Die Gideons sind nichts weiter als eine organisierte Gruppe, welche nichts anderes macht als das NT der Lutherübersetzung zu verteilen und zu beten. Der eine aufdringlicher, der andere weniger. Obwohl mir der "beinahe ausgerissene Arm" leicht übertrieben scheint ;)
haben ja nix dagegen wenn jemand bettet für die leute in irak oder so
??? aber die angst auszunutzen finde ich schändlich...
Die Gideons existierten schon bevor du nur an einen Irak-Krieg denken konntest. Hat also mit der aktuellen Situation nichts zu tun. Auch glaube ich nicht, dass sie die "angst ausnutzen", vielmehr sind es die Menschen, die in solch unsicheren Zeiten gerne Bibeln entgegennehmen. Ein Mitglied dieser Gideons erzählte uns letzten Sonntag einige Beispiele davon. Ist also wirklich eine gesegnete Arbeit. Sie geben den Menschen die Chanche, durch die Bibel Gott kennenzulernen :) LG
Das Herz, das gelernt hat, mit Christus zu sterben, wird mit Ihm auferstanden sein, und alle Nachstellungen der Welt können den hohen Freudenton heiligen Jubels nicht zum Schweigen bringen, der in der Seele aufbricht, die eine Wohnung des Hlg.Geistes geworden ist!
Benutzeravatar
osterhaas
Member
 
Beiträge: 329
Registriert: Di 1. Okt 2002, 12:52

Re: The Gideons neues Testament

Beitragvon Ainu Elfe » Do 27. Mär 2003, 13:18

Osterhaas,
das ist nicht ganz wahr, es stimmt schon, dass solche Gruppen "schlechtere" Zeiten für ihren missionierdrang ausnützen.
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 17:15
Wohnort: nirgendwo

Re: The Gideons neues Testament

Beitragvon osterhaas » Do 27. Mär 2003, 13:27

..Die Gideons haben Mitglieder, welche gestern und heute sicher gleich ausgelastet sind und Krieg keine vermehrte Missionierung zulässt? (Die Männer, welche die Bibeln unter die Leute bringen, sind grösstenteils nebenbei Berufstätig.)
Vielleicht fallen sie in Kriegszeiten einem einfach besser auf :?

Falls ihr aber rechtbehalten solltet: Schlussendlich ist es doch jedem sein Ding, anzunehmen oder abzulehnen. Ob zu heutiger Zeit oder später macht in diesem Punkt, glaube ich, keinen Unterschied..
Das Herz, das gelernt hat, mit Christus zu sterben, wird mit Ihm auferstanden sein, und alle Nachstellungen der Welt können den hohen Freudenton heiligen Jubels nicht zum Schweigen bringen, der in der Seele aufbricht, die eine Wohnung des Hlg.Geistes geworden ist!
Benutzeravatar
osterhaas
Member
 
Beiträge: 329
Registriert: Di 1. Okt 2002, 12:52

Re: The Gideons neues Testament

Beitragvon Harry » Do 27. Mär 2003, 13:49

Ich selber habe Kontakt mit den Gideons da wir z.B. für unsere Gefängnissarbeit oft Bibeln benötigen in arabisch, chinesisch, türkisch usw.

Die Gideons sind vom Grundsatz her nicht agressiv Missionarisch, jedoch liegt es immer an den Personen die den Dienst des Bibelverteilens ausführen.

Ich finde es zumindest toll, daß es eine Gemeinschaft gibt die kostenlose Bibeln in fast allen Sprachen dieser Welt weitergeben.

Die Bibeln die du z.B. in Hotels findest sind von den Gideons verteilt worden. In Schulen werden regelmäßig Bücher weitergegeben.....


Grüsse

Harry
Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Geruechte und Tatsachen

Beitragvon parepidimos » Fr 28. Mär 2003, 05:46

Selber nachlesen auf http://www.gideons.org ist verlaesslicher als die Spekulation der Ahnungslosen. Zudem ist Vorsicht geboten, von einer einzigen (!) negativen Erfahrung auf die Gruppe als Ganzes zu schliessen.

Die Gideons wurden vor ueber hundert Jahren von amerikanischen Geschaeftsreisenden gegruendet mit dem Ziel, Hotels mit Bibeln zu versorgen. Dies ist und bleibt auch heute das Hauptziel. Damit sind die Gideons unabhaengig von Denominationen, Konfessionen und/oder spezifischen Dogmen. Mir gefaellt, dass sie schlicht und einfach Bibeln verteilen und nicht versuchen, Anhaenger fuer sich selber zu gewinnen.

Von Mitgliedern wird erwartet, dass diese im Beruf erfolgreich und engagiert sind. Nix "nebenbei berufstaetig" also. Die Finanzen werden von den Mitgliedern aus der eigenen Tasche bestritten und gehen zum groessten Teil in die Produktion von Bibeln, welche wiederum von den Mitgliedern persoenlich unter die Leute gebracht werden.
Hominum Confusione et Dei Providentia Helvetia Regitur
Benutzeravatar
parepidimos
Wohnt hier
 
Beiträge: 4412
Registriert: Di 18. Mär 2003, 17:07
Wohnort: Sulzertown

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon caveman » Mo 31. Mär 2003, 12:19

Danke für eure Antwort

Die Action finde ich ne gute Sache und beführworte Sie...

Eine Kollegin von mir wurde an der Hand bei spazieren unsanft wegezogen, weil sie keine bibel wollte. Die gute Frau Bibelverteilerin wollte umbediengt das sie ein Buch nimmt. Meine Kollegin hatte dann mal nachgefragt ob es ihr noch gut gehe und was ihr einfällt. Die frome Bibelverteilerin rief ihr noch nach das sie eine verliererin sei.
schade solche leute stören eine gute action ungemein.
aber naja man soll ne gute sache nicht an den extremitäten messen.

gruss cave
caveman
Newcomer
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 27. Sep 2002, 13:31

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Mo 31. Mär 2003, 12:48

Hallo Caveman,

warum soll ich eine gute Sache nicht an Armen und Beinen (Extremitäten) messen dürfen :D

Aber hat auch einen harten Hintergrund: Erst wenn ich an die Extrema gehe, dann weiß ich, ob eine Sache wirklich gut ist.

Beispiel: Natürlich muss man bei der Beurteilung der Atomkraft auch das Extremum explodierender Reaktor miteinrechnen.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Harry » Mo 31. Mär 2003, 14:14

Oh,

wie schön das Extrem Christentum doch wäre.

Absolute Liebe unter allen Menschen........

Liebe Grüsse

Harry
Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Mo 31. Mär 2003, 14:30

Hallo Harry,

ja, keine Scheidungen, außer für Männer, kein Geld, keine Zinsen, keine Wohnungen, nicht planen für die Zukunft, kurz, wir alle warten nur noch auf den "bald" kommenden Tag, an dem Jesus wieder kommt. Ach ja, Verbrecher werden auch nicht verurteilt.

Aber wirklich schön wäre: Keine Soldaten.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Harry » Mo 31. Mär 2003, 15:21

Original von Florian T
Hallo Harry,

ja, keine Scheidungen, außer für Männer, kein Geld, keine Zinsen, keine Wohnungen, nicht planen für die Zukunft, kurz, wir alle warten nur noch auf den "bald" kommenden Tag, an dem Jesus wieder kommt. Ach ja, Verbrecher werden auch nicht verurteilt.

Aber wirklich schön wäre: Keine Soldaten.

Florian


Du verfehlst das Extrem da du eine zu vermenschlichte Sichtweise hast.

Bei diesem Extrem gibt es keine Verbrecher, auch keine Scheidungen, es gäbe schlicht nichts Böses auf dieser Welt.

Und der Tag wird kommen an dem Jesus wieder kehrt, ich freue mich darauf.

Weißt du, das Problem für dich ist doch, daß du, wenn ich recht habe, schlicht den Schwarzen Peter gezogen hast und die Ewigkeit in der Hölle schmorst.

Solltest du jedoch recht haben macht mir das gar nichts denn ich habe kein schlechteres Leben geführt als du und die Ewigkeit gestaltet sich für uns beide gleich!


Harry
Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Mo 31. Mär 2003, 15:48

Hallo Harry,

einmal würde mich jetzt interessieren warum es keine Scheidungen geben soll, Jesus hat die ausdrücklich erlaubt. Und klar, wenn wir alle nicht mehr planen, sondern ohne Geld und Ersatzkleidung losziehen würden um das Evangelium zu predigen, dann gäbe es bald keine Verbrecher mehr, aber anders, als Du denkst.

Aber ganz nebenbei, versuchst Du auch nur, Dich nach den Geboten der Bergpredigt zu verhalten (insb. liebet Eure Feinde)?

Ob Du allerdings nicht zu denen gehörst, die Herr Herr rufen, tja, nach Deinen Beiträgen hier zu beurteilen hast Du da noch einiges vor Dir, um sicher zu sein, denn auch von einer inneren Sicherheit zeugen Deine Beiträge nicht.

Und zuletzt: Falsch, Deine Chancen sehr ausgesuchte Qualen nach dem Tode zu erleiden sind weitaus höher als meine. Es geht nicht nur um Christ oder Nichtchrist, das menschliche Pantheon ist ein bisschen reicher.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon K-KID » Mo 31. Mär 2003, 16:06

das menschliche Pantheon ist ein bisschen reicher.

Hey Florian, was ist denn das menschliche Pantheon?
Aber du hast die Antwort von Harry nicht richtig verstanden.
A: Hat die Bibel recht, sieht es womöglich schlecht aus für dich!
B: Hat die Bibel nicht recht, haben wir alle die selben Erwartungen.

Dieses Denken ist rein hypothetisch. Da ich mir sicher bin, dass ich einmal bei Jesus sein werde, kümmere ich mich auch nicht darum, was sein würde, wenn .....

Shalom K-KID :)
Benutzeravatar
K-KID
Wohnt hier
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mo 16. Dez 2002, 01:46
Wohnort: Raum Bern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Ainu Elfe » Mo 31. Mär 2003, 16:10

Uuh, K-Kid, das menschliche Pantheon ist die menschliche Götterwelt, dazu gehören schlicht alle Götter, die von irgendwelchen Menschen jemals irgendwie erfunden wurden, auch der christliche.

Du hast Möglichkeit C vergessen: Etwas anderes als die Bibel ist das Richtige, was heisst, dass wieder nicht alle mit gleichen chancen dastehen.

grüsse Ainu

Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 17:15
Wohnort: nirgendwo

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon K-KID » Mo 31. Mär 2003, 16:12

Der Grundsatz der Gideons ist der folgende:
Wir verteilen Gottes Wort - um Menschen für Jesus Christus zu gewinnen
Das ist eine klare missionarische Haltung. Aber die Art und Weise, wie mir die Leute von Gideons bis heute begegnet sind, ist sehr selbstlos und bescheiden. Das Erlebnis deiner Freundin ist eher eine Ausnahmesituation. Leider gibt es überall auch "schwarze Schafe".

Gruss K-KID
Benutzeravatar
K-KID
Wohnt hier
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mo 16. Dez 2002, 01:46
Wohnort: Raum Bern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Mo 31. Mär 2003, 16:18

Hallo K-Kid,

Ainu hat es mir schon abgenommen. Und von allen Göttern auf der Welt haben einige zwar überhaupt keine Strafen für die Menschen vorgesehen, die sie nicht anbeten, aber sehr drakonische für die, die die falschen Götter/den falschen Gott anbeten.

Will sagen: Hat das Christentum Recht, dann ist meine Chance in die Hölle zu kommen nur unwesentlich gößer als Deine, denn ob Du gerettet wirst oder nicht weißt Du auch erst hinterher.

Hat es aber nicht Recht, dann sind meine Chance ein sehr nettes Leben nach dem Tode weitaus höher als Deine, da viele Götter mich als Atheisten aufnehmen werden, Dich als Christen aber zu ewiger Strafe verdammen werden.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon K-KID » Mo 31. Mär 2003, 16:52

Hat es aber nicht Recht, dann sind meine Chance ein sehr nettes Leben nach dem Tode weitaus höher als Deine, da viele Götter mich als Atheisten aufnehmen werden, Dich als Christen aber zu ewiger Strafe verdammen werden.

Ich hoffe, du kannst desswegen noch ruhig schlafen! ;)

K-KID
Benutzeravatar
K-KID
Wohnt hier
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mo 16. Dez 2002, 01:46
Wohnort: Raum Bern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Nataraja » Mo 31. Mär 2003, 16:54

Hallo K-Kid,


Hey Florian, was ist denn das menschliche Pantheon?
Aber du hast die Antwort von Harry nicht richtig verstanden.
A: Hat die Bibel recht, sieht es womöglich schlecht aus für dich!
B: Hat die Bibel nicht recht, haben wir alle die selben Erwartungen.


Falsch und zwar Grundfalsch!

In dieser Wahlmöglichkeit deutest du ja schon eine Antwort an, indem du dem Christentum den ganzen Rest gegenüberstellst.
Richtiger wäre, alle Möglichkeiten auszuloten, das heißt alle "Das-war-wohl-nichts-Wege" aller Religionen auszuloten, und da steht ihr Christen dann arg schlecht da.
Schon allein im Hinduismus hast du dann mit einigen Geburten zu rechnen, weil ihr die wichtigen Erkenntnisse, die wichtigen Lebensweihen, die richtige Form der Anbetung Gottes nicht mitmacht....

Diese zweigeteilte Wahl ist schlichtweg falsch, da es eben nicht so ist: Christentum oder der Rest. Die Realität ist: Christentum oder Judentum oder Islam oder Hinduismus oder Buddhismus oder Naturreligionen oder Shintoismus oder Schamanismus oder,...oder....oder..........
Es seid ja nur ihr, die Behaupten, das Christentum wäre einzigartig, oder was besonderes. Sonst behauptet das ja keiner, und: Nur die semitischen Traditionen haben diesen exklusiven Spruch noch drauf, der Rest gar nicht.


Gruß

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon K-KID » Mo 31. Mär 2003, 21:53

Hi Nataraja
So total falsch ist meine Meinung nicht. Es kommt nur auf den Blickwinkel an, aus dem wir die Sache betrachten, und der scheint bei uns nun wirklich nicht der selbe zu sein.
Ich weiss, der Anspruch Jahwes, der einzig wahre Gott zu sein, tönt in den Ohren aller Nichtjuden und Nichtchristen sehr überheblich und arrogant. Als Christ vertraue ich voll auf die Zuverlässigkeit der bibelischen Weisheiten. Wenn Jesus sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Es gibt keinen Weg zu Gott ausser durch mich; und ich würde neben dem Gebet noch meditieren, Joga betreiben, Tarotkarten lesen und allen bekannten Göttern opfern, nur um auch wirklich keinen von ihnen zu verärgern, würde ich Jesus als Lügner bezeichnen. Nein, Jesus ist kein Lügner. Er ist der Weg. Seit über 20 Jahren folge ich seinen Fussstapfen und wurde bisher nie von Ihm enttäuscht. Warum sollte ich da nicht gewiss sein, dass in der Ewigkeit ein schöner Ort auf mich wartet, wo ich immer mit Gott und Jesus zusammen sein kann, wo Friede herrscht, wo es weder Hunger noch Schmerzen noch Krankheiten gibt. Ich freue mich auf den Augenblick, in dem ich die Herrlichkeit Gottes mit eigenen Augen sehen darf.
Wenn die Bibel aber nicht recht hat, würde sich all das, wovon ich träume, nicht erfüllen. Das wäre sicher sehr schade, aber nicht weiter schlimm, weil es ja mit dem Tod für immer vorbei ist. Ich würde es nicht einmal mehr merken.
Wenn es aber eine Reinkarnation gibt, bekäme ich ja immer wieder eine neue Chance, es noch einmal zu versuchen. Du siehst, ich habe also nichts zu verlieren, dafür aber den grössten Schatz dieser Welt zu gewinnen. Und für diesen Schatz nehem ich es auf mich, dass mich Leute wie du als selbstgerecht und arrogant bezeichnen. Gott sieht ins Herz und weiss, dass ich dir und allen andersgläubigen nicht grolle, aber eine Trauer empfinde, dass sie ihr Glück in einer anderen Richtung suchen.

Shalom K-KID
Benutzeravatar
K-KID
Wohnt hier
 
Beiträge: 1064
Registriert: Mo 16. Dez 2002, 01:46
Wohnort: Raum Bern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Harry » Di 1. Apr 2003, 06:58

Hi Florian,

du verfehlst das Extrem schon wieder.


Und klar, wenn wir alle nicht mehr planen, sondern ohne Geld und Ersatzkleidung losziehen würden um das Evangelium zu predigen, dann gäbe es bald keine Verbrecher mehr, aber anders,....


Das Evangelium muss dann nicht mehr verkündigt werden da bereits jeder danach lebt.
Ich erkenne, daß du leider nicht in der Lage bist dir die wunderbare Schönheit der Aussagen Jesu in der Extremform vorzustellen.
Das ist wahrscheinlich auch der Grund der dich daran hindert daran zu glauben.
Du bist gefangen in Logik und Wissenschaft gepaart mit Stolz und so nicht in der Lage deine Vorstellungskraft zu öffnen um auch nur annähernd zu erkennen wie gut und wichtig die Botschaft Jesu für jeden Menschen ist.



Aber ganz nebenbei, versuchst Du auch nur, Dich nach den Geboten der Bergpredigt zu verhalten (insb. liebet Eure Feinde)?


Ich versuche es, aber ich erkenne meine menschlichen Unzulänglichkeiten und arbeite weiter daran. Nur mit Jesu hilfe kann es überhaupt gelingen. Das Tolle ist, daß ich es nicht muß um ewiges Leben zu bekommen, dies habe ich bereits durch das was Jesus für uns getan hat. Ich tue es aus Dankbarkeit vor meinem Gott und aus der Erkenntnis heraus das diese Art des Umgangs einen viel höheren Lebenswert besitzt.



Ob Du allerdings nicht zu denen gehörst, die Herr Herr rufen, tja, nach Deinen Beiträgen hier zu beurteilen hast Du da noch einiges vor Dir, um sicher zu sein, denn auch von einer inneren Sicherheit zeugen Deine Beiträge nicht.


*lach*
ich denke meine Sicherheit das ich ewiges Leben habe ist grösser als deine Sicherheit das Jesus nicht existiert!

Du bist der Zweifler, nicht ich!



Und zuletzt: Falsch, Deine Chancen sehr ausgesuchte Qualen nach dem Tode zu erleiden sind weitaus höher als meine. Es geht nicht nur um Christ oder Nichtchrist, das menschliche Pantheon ist ein bisschen reicher.


Du willst mir doch jetzt nicht mitteilen, daß du alle Götter dieser Welt huldigst und entsprechend der jeweiligen Religionen anbetest?

Hast du überhaupt einen anderen Gott außer dem Materialismus?

Wenn nein, war meine Aussage voll zutreffend.

Gruss

Harry

Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon a-ninja » Di 1. Apr 2003, 08:19

Hallo zusammen,

"Der Teufel zeigt sich oft als Engel des Lichtes"...der Teufel überzeugt uns Menschenkinder viel, viel schneller, er schickt uns Zeichen, die jeder Blinde erkennen kann.
Und meist nur das was wir erkennen/sehen, glauben wir!

Er versucht uns mit ALLEN Tricks zu verwirren, unklarheit in uns zu bauen, Mißtrauen gegenüber GOTT zu schüren! Was nun weiße oder schwarze Magie ist, kann ein geblendeter nur schwer unterscheiden, oft ist seine Wahrheit die Einzigste!! Und der Geblendete versucht seine falsche Wahrheit mit aller Macht in andere Menschen reinzudrücken!

"Der Teufel zeigt sich oft als Engel des Lichtes"...


Dabei können wir so stolz auf das Christentum sein, denn die Basis der Bibel ist die Liebe, wir haben den barmherzigsten Gott (von allen Götter...die wir die Tage zählten), ER lässt uns nie im Stich, ER verzeiht alles und bietet uns jederzeit seinen Hilfe an!

Klar werden wir nicht alle sofort in´s Paradies kommen, ich glaube:
Nur, wer sein Leben "VOLLENDET" hat(das Wort sollte man/frau mal auseinander nehmen), wer auf dem Weg des Lebens die volle Wahrheit über Gott, Jesus Ch. glaubt und danach lebt, wer es (geistig)wert ist zu Gott zu steigen, wird das Paradies sehen!

Die vielen "unwissenden" Menschenkinder, die sich Atheisten (ich glaube an nichts, gibt´s doch gar nicht!), Satanisten, und was es da nicht alles gibt, nennen...werden halt solange auf der Erde verweilen, bis sie verstehen und akzeptieren, das es nur einen wahrhaftig großen GOTT gibt!

erstmal Grüße,...a-ninja.
Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!

Liebe Segensgrüße,
von a-ninja.
Benutzeravatar
a-ninja
Member
 
Beiträge: 402
Registriert: Do 27. Mär 2003, 17:05
Wohnort: heimatlos

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Shadow » Di 1. Apr 2003, 08:50

Harry: Also dich sehe ich irgendwie nicht im Himmel. So ein agressives Geschöpf wie dich kann man da oben, wenn man euren Ausführungen betreffs Himmel Glauben schenkt, wohl eher nicht brauchen... Anstatt einen normalen "Kampf" zu führen karatzt, geiferst und fuchtelst du verbal herum, dass es einem eigentlich nur Leid tun kann. Trotzig, wie ein Kind im Sandkasten, beharrst du darauf, dass wir dann schon sehen werden, was wir davon haben... jaja... und auf die Probe gestellt zeigt es sich mal wieder, dass erst wer Jesu Lehren komplett zum Fenster rauspfeffert ein "wahrer Christ" sein kann.
Wir sehn uns dann in der Hölle, du und ich :).


Übrigens ging´s hier mal um die Gideons nicht darum, wer von uns allen Recht hat. Ich dachte, dass wir hier uneinig sind wäre allen von Vornherein klar gewesen. Offensichtlich nicht.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Di 1. Apr 2003, 09:11

Hallo K-kid,

Du hast da einen interessanten Satz geschrieben, der leider so nicht stimmt: "Wenn die Bibel aber nicht recht hat, würde sich all das, wovon ich träume, nicht erfüllen. Das wäre sicher sehr schade, aber nicht weiter schlimm, weil es ja mit dem Tod für immer vorbei ist. Ich würde es nicht einmal mehr merken."

Tja, wenn Du Pech hast, dann stehst Du plötzlich vor jemandem mit einem Schakalskopf, der Dir die Wahl gibt, Dein 2. Leben als Diener eines reichen Ägypters zu verbringen oder jetzt gefressen zu werden.

Oder Du landest in Walhalla und wirst als Sklave eines gefallenen Soldaten körperlich schwer verkrüppelt Deinen Dienst verrichten müssen.

Oder, oder oder. Es gibt sehr viele Varianten, bei denen Du mit Deinem Glauben, wenn Jesus nicht recht hat (dessen Weisungen Du ja weitgehend herzlichst ignorierst, s. Bergpredigt) wesentlich schlechter dastehst als ich.

Florian

You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Ainu Elfe » Di 1. Apr 2003, 09:14

Original von a-ninja
Die vielen "unwissenden" Menschenkinder, die sich Atheisten (ich glaube an nichts, gibt´s doch gar nicht!), Satanisten, und was es da nicht alles gibt, nennen...werden halt solange auf der Erde verweilen, bis sie verstehen und akzeptieren, das es nur einen wahrhaftig großen GOTT gibt!

Nett. Solche Aussagen sollten lieber mit einem "ich glaube, dass..." anfangen.

grüsse Ainu
Tempora mutantur nos et mutamur in illis.


auch der schönste sommer wird
einmal herbst und welke spüren
halte blatt geduldig still
wenn der wind dich will entführen


ewiges ist nicht auf erden
als der wandel, als die flucht


Ainu Elfe
Wohnt hier
 
Beiträge: 2724
Registriert: Fr 20. Sep 2002, 17:15
Wohnort: nirgendwo

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Joggeli » Di 1. Apr 2003, 09:23

Hallo florian

Es ist erstaunlich, ja geradezu bemerkenswert, wie gerade Nicht-Christen immer ganz genau wissen, wie Christen sein müssen, und was sie alles falsch machen. :?

Nichts desto trotz - Wir Christen machen alle Fehler, und handeln nicht immer so wie wir sollten. Aber es wird uns nicht zum Fallbeil werden, weil Jesus uns diese Schuld vergeben hat.

Ich habe nichts zu verlieren, wenn ich an Jesus und die Bibel glaube. Ich muss auch auf nichts Wichtiges verzichten und habe auch absolut kein mühsameres Leben als alle anderen Leute in meinem Umfeld. aber ich weiss wo ich hingehe, und habe ein Ziel.

Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 14:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Shadow » Di 1. Apr 2003, 09:42

Joggeli: Ich hab ehrlich gesagt absolut keine Ahnung wie ein Christ sein muss, aber wenn ihr darauf pocht, dass man sich an die Weisungen der Bibel zu halten habe und somit z.B. Homosexualität zu verurteilen ist, dann frage ich euch im Gegenzug, warum ihr euch an gewisse andere, unangenehmere weisungen nicht auch haltet. Solange ihr uns mit den Verboten und unserem unsittlichen Leben nervt, nerven wir euch, mit sehr viel Freude und Heimtücke (;)), mit all den Dingen, die ihr laut Bibel eigentlich tun solltet und dennoch nicht tut. Wie du mir, so ich dir, mein Lieber.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Di 1. Apr 2003, 09:44

Hallo Harry,

"Das Evangelium muss dann nicht mehr verkündigt werden da bereits jeder danach lebt."

die Bibel schließt diese Möglichkeit mehrfach aus. :P Und die Christen müssten ohne Geld und Ersatzkleidung halt durch die gegend rennen und missionieren. Klares und unmissverständliches Gebot von Jesus, das Du nicht befolgst.

"Das ist wahrscheinlich auch der Grund der dich daran hindert daran zu glauben."

Du tust es ja auch nicht, sonst würdest Du wenigstens versuchen, die Gebote von Jesus zu erfüllen. Denk dran, jedesmal, wenn Du einem Nichtchristen die Hölle prophezeist sorgst Du dafür, dass Du selber in der Hölle landen wirst.

"Du bist gefangen in Logik"

Darf ich das so interpretieren, dass Deine Anmerkungen frei von Logik sind? :D

"Ich versuche es,"

Eine interessante Behauptung. Lies Dir die Bergpredigt doch mal in einer ruhigen Stunde durch und bete um Erleuchtung.

"Das Tolle ist, daß ich es nicht muß um ewiges Leben zu bekommen,"

Eine interessante Geisteshaltung. Will sagen, egal was Du machst, Du hast die Erlösung oder wie? Nein, ich weiß, so war es nicht gemeint, aber da steht, dass Du Deinen Nächsten nicht lieben musst und kommst trotzdem in den Himmel. Nette Alternative.

"Du bist der Zweifler, nicht ich!"

Wenn Du nicht tief im Innersten massiv zweifeln würdest, dann würdest Du nicht ständig irgendwelchen Kram "erfinden" oder "übernehmen" um gegen mich anzuargumentieren. :?

Und zuletzt: Falsch, Deine Chancen sehr ausgesuchte Qualen nach dem Tode zu erleiden sind weitaus höher als meine. Es geht nicht nur um Christ oder Nichtchrist, das menschliche Pantheon ist ein bisschen reicher.

"Du willst mir doch jetzt nicht mitteilen, daß du alle Götter dieser Welt huldigst"

Noch einmal (Wiederholung ist die Mutter allen Lernens): Sehr viele Religionen knüpfen den Heilsanspruch nicht an Glauben oder Gebete, sondern an das Folgen bestimmter Regeln mit Verzeihmöglichkeit. Bei diesen kann mir nichts passieren. Viele von diesen Religionen aber haben ganz ausgesuchte langanhaltende Strafen für diejenigen, die die Götter bekämpfen oder eine andere Religion predigen. Mir kann hier nichts passieren, aber Du läufst mit Sicherheit in Probleme.

"Hast du überhaupt einen anderen Gott außer dem Materialismus?"

Ist der Materialismus ein Gott? Wie kommst Du darauf, dass ich ihn habe. Bitte nenne ein Post von mir, dass dies aussagt, ansonsten kennen wir das ja schon von Dir mit den Behauptungen. :D

Florian

P.S. Die Hotelbibeln oder NT´s, die ich bisher gefunden habe zeichneten sich immer durch eine sehr sorgfältige Zensur aus. Anscheinend waren die Verteiler der Meinung, man sollte nur einen Teil als frohe Botschaft verkaufen. Diese Bücher waren dann auch immer auffallend dünn :D :D
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Di 1. Apr 2003, 09:49

Hallo Joggeli,

ich kann Shadow nur unterstützen. Woher weißt Du so genau, dass Du z.B. keinen Sex vor der Ehe haben sollst, aber weißt auch ganz genau, dass weite Teile der Bergpredigt von Dir völlig ignoriert werden dürfen. Ich weiß lediglich, dass viele Christen sehr selektiv mit der Bibel umgehen und sich die zu befolgenden und zu ignorierenden Gebote und Regeln aussuchen. Und dann ist der Rest reine Textkritik.

Und was das "nichts zu verlieren angeht", entschuldige, das ist sachlich einfach falsch.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Joggeli » Di 1. Apr 2003, 10:47

Florian

Du unterstellst mir, dass ich weite Teile der Bergpredigt einfach ignoriere - dies verwundert mich, denn du kennst mich ja im Prinzip gar nicht.

Ich finde es kontraproduktiv, wenn du so allgemeinde Anschuldigungen in den Raum stellst, ohne vernünftige Beispiele anzubringen. Und komm uns nicht damit, du hättest dies schon in anderen threads geschrieben, denn schlussendlich hast du selber das Thema, mit deiner Antwort an K-Kid, wieder angeschnitten.

Ich finde dementsprechend Shadow´s Voring ehrlicher, obwohl ich selber selten mit einem neuen thema auf die Nichtchristen loshacke - meistens mische ich in bestehenden Diskussionen mit, da leider zu wenige von "unserer" Seite die Zeit finden, euch zu antworten.

Gruss
Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 14:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Shadow » Di 1. Apr 2003, 10:58

Joggeli: Das neue Thema, wie du es nennst, war nicht gedacht um eine Diskussion darüber zu beginnen. Es ist nur ein Argument. Ich kann dich auch fragen, warum du ungehorsame Kinder nicht steinigen lassen willst. :) Diese zwei Themen einzeln zu diskutieren bringt nichts, da ihr auch da wieder Ausflüchte findet. Z.B. den hier: "Jesus ist gekommen und hat uns das Gebot der Nächstenliebe gebracht". Dagegen spricht aber "Jesus hat die alten Gebote ja nicht aufgehoben, sondern ergänzt."

Ich glaube es war horst (bin aber ned sicher), der so argumentiert hat. Einerseits unterstreicht Jesus also das Gebot, dass kein Mann neben einem anderen liegen soll (also Sexuell. Woher ihr hier die weibliche Homosexualität hineininterpretiert ist mir schleierhaft...), gleichzeitig hebt er auch die Weisung auf Kinder steinigen zu lassen. Und auf so einer Grundlage können wir keine diskussion aufziehn. Sorry, aber das IST nunmal eindeutig ein zurechtbiegen der Bibel. Also wirf bitte nicht uns vor wir würden euch vorschreiben wie ihr zu sein habt, da ihr euch ja nichteinmal an eure eigene Grundlage haltet.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Nataraja » Di 1. Apr 2003, 11:12

Hallo K-Kid,

du sagst, es käöme auf den Blickwinkel an, aus der heraus wir dieses Sachverhalten betrachten. Stimmt, es gibt einen objektiven und einen subjektiven Blickwinkel könnte man meinen. dann würde ich sagen, daß du einen subjektiven Blickwinkel hättest. Aber moment mal vielleicht haben wir ja auch beide einen subjektiven Blickwinkel?
Eigentlich kann man gar nichts sagen. Der Vorteil des Christentums ist nicht evident, weil man, um die Sache so sehen zu können Christ sein muß. Aber dann kommt Florian wieder mit seinem Argument, daß es gerade als Christ für dich ziemlich schlecht aussehen könnte, wenn du in Wallhalla oder zu Anubis kommst nach deinem Tod.
Mmmhhh, was jetzt?
Merkst du wie hohl dieses Entweder-Oder-Beispiel ist? Merkst du, daß diese zwei Varianten in Richtung eines rationalen Beweises für Christentum gehen, allerdings mit der Hintertüre, daß man ja nichts verliert, wenn man unrecht hat? Merkst du, daß man das auch mit jeder anderen Religion machen kann, und daß es sogar Religionen gibt, wo man dann am Ende sogar noch besser dasteht? Diese Variante (A: Hat die Bibel recht, sieht es womöglich schlecht aus für dich!
B: Hat die Bibel nicht recht, haben wir alle die selben Erwartungen.) ist ja nicht nur für Christen anzuwenden, sondern für jede Art der Religion. Ich hoffe du merkst, daß das Spiel: Meine Religion ist besser wie deine Religion! schön zu spielen ist, aber letztendlich doch zu den Sachen gehört, die wir im hier und im Jetzt nicht beantworten können. Nach dem Tode können wir das beantworten, aber da kann ich es niemanden sagen, und habe nur für mich die Gewissheit (oder auch nicht, wenn die Materialisten recht haben). Und daraus folgt, daß das Einzigste, was ich sagen kann nur ist: Dieser Weg ist für mich wahr! Für mich und nicht für alle! Vielleicht mag es noch mehr geben, die auf dem selben Weg sind, aber das heißt ja nicht, daß es nur dieser Weg sein muß, der ans Ziel führt. Das kann man sagen: Für mich ist es wahr, für dich vielleicht nicht! Das paßt, alles andere ist ein dummes Spiel, dessen man leider nie müde wird. Ein Spiel, das auch nicht im Sinne irgendeiner Religion ist!



Hallo a-ninja,

du sagtest:

Dabei können wir so stolz auf das Christentum sein, denn die Basis der Bibel ist die Liebe, wir haben den barmherzigsten Gott (von allen Götter...die wir die Tage zählten), ER lässt uns nie im Stich, ER verzeiht alles und bietet uns jederzeit seinen Hilfe an!


Also Krishna ist mindestens genauso barmherzig, wenn nicht sogar mehr. Und Allah auch, und Shiva auch, und Ganesha erst, und Osiris, ja wahnsinn, du glaubst es kaum. Aber du kennst ja nur deinen Einen Gott, und maßt dir trotzdem an zu Urteilen - Pfui Teufel!

Hey K-Kid:
das mit a-ninja war genau dieses doofe Spiel wieder: Meine Religion ist besser wie deine! Verfluchter Psycho-Talk oder nicht?

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Nataraja » Di 1. Apr 2003, 11:16

Hallo joggeli,

du wunderst dich, daß Nichtchristen immer wissen wollen wie Christen zu sein haben? Naja, wir lesen auch euer Glaubensbuch, und sehen dann eben, wie die Theorie zu sein hat, dann sehen wir aber die Praxis und wundern uns....
Zudem: Ihr Christen wisst ja auch immer, wie die anderen Religionen sind. Wieviele Pamphlete habe ich schon bekommen, wo sich irgendwelche Missionare über meine Religion auslassen. Und das was dabei herauskommt ist meistens einfach nur doof. Wir machen das also beide: Jeder weiß immer besser, wie der andere zu sein hat, oder was der andere ist. Ist doch witzig, so kann man lernen, denn der, der draußen steht sieht vielleicht mehr, als der der drinnen steht.

Gruß

Nataraja

"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Harry » Di 1. Apr 2003, 11:20

Hallo Florian

Original von Florian T
"Das Tolle ist, daß ich es nicht muß um ewiges Leben zu bekommen,"

Eine interessante Geisteshaltung. Will sagen, egal was Du machst, Du hast die Erlösung oder wie? Nein, ich weiß, so war es nicht gemeint, aber da steht, dass Du Deinen Nächsten nicht lieben musst und kommst trotzdem in den Himmel. Nette Alternative.


Du enttäuscht mich, ich hatte von dir schon gedacht, daß du das Evangelium verstanden hast. Offensichtlich aber tapst du immer noch im Dunkeln.

Ich kann nichts, aber auch gar nichts, für meine Errettung tun, denn alles was getan werden musste hat Jesus am Kreuz für uns getan.
Daher kommt es überhaupt nicht auf irgendwelchen religiösen Firlefanz an sondern nur auf den Glauben an Jesus Christus.
Nur dieser allein bringt ewiges Leben, wer im Glauben lebt, lebt mit Jesus und wird nicht verloren gehen. Wenn wir die Bergpredigt bis ins letzte Leben müssten würde niemand das Himmelreich je sehen, aber Gott vergibt uns unsere Unzulänglichkeiten und wäscht uns rein durch Jesus.

Oh, ich höre schon die Argumentation: "Ja, wenn das so einfach ist kann ich ja locker betrügen und morden und muß nur an Jesus glauben!"

Es wird nicht gelingen, denn wer den heiligen Geist hat der wird auch durch ihn geleitet und schon allein die Dankbarkeit Gott gegenüber ist so stark, daß wir nach seinen Massstäben leben wollen.
Und nochmal zur Wiederholung, Gott kennt unsere Unzulänglichkeiten und vergibt sie uns wenn wir Ihn im Herzen lieben und Jesus vertrauen ......



Wenn Du nicht tief im Innersten massiv zweifeln würdest, dann würdest Du nicht ständig irgendwelchen Kram "erfinden" oder "übernehmen" um gegen mich anzuargumentieren.


Ich weiß, daß die Bibel absolut recht hat deshalb argumentiere ich lieber gegen deine falschen Interpretationen um anderen die Chance zu geben die Wahrheit zu erkennen.



Noch einmal (Wiederholung ist die Mutter allen Lernens): Sehr viele Religionen knüpfen den Heilsanspruch nicht an Glauben oder Gebete, sondern an das Folgen bestimmter Regeln mit Verzeihmöglichkeit. Bei diesen kann mir nichts passieren. Viele von diesen Religionen aber haben ganz ausgesuchte langanhaltende Strafen für diejenigen, die die Götter bekämpfen oder eine andere Religion predigen. Mir kann hier nichts passieren, aber Du läufst mit Sicherheit in Probleme.


Du willst mich bewusst nicht verstehen:

es geht um DICH nicht um die Welt, wie sieht es in DIR aus?
Wieviele Chancen hast DU ausgesuchte Qualen zu erleiden?
An was glaubst DU und welches Heil bringt DIR dieser Glaube?

Mir fällt schon seit Langem auf, daß du persönlichen Fragen sehr geschickt ausweichst. Es wäre auch dumm denn du würdest dich angreifbar machen.


Ist der Materialismus ein Gott? Wie kommst Du darauf, dass ich ihn habe. Bitte nenne ein Post von mir, dass dies aussagt, ansonsten kennen wir das ja schon von Dir mit den Behauptungen.



Oh ich schliesse dies aus diesem Thread in dem du angibst das wir dann kein Geld, Zinsen, Wohnungen .... mehr haben würden.
Warum gerade diese Beispiele??
Freud lässt grüßen....

Gruss

Harry
Ihr sucht die Wahrheit,
finden aber wollt ihr sie nur dort,
wo es euch beliebt.
Harry
Member
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 10. Jul 2002, 09:54

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Di 1. Apr 2003, 11:30

Hallo Joggeli,

Generell: "Wer nun ceines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute so, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich."

Von einer Aufhebung des Gesetzes durch Jesus zu reden ist hier kaum angebracht. Jesus bekräftigt also ausdrücklich die mosaischen Gesetze, an welche davon hältst Du Dich?

Zum Opfern hier noch einmal: "bversöhne dich mit deinem Bruder und dann komm und opfere deine Gabe"

Von wegen, Christen müssten nicht mehr opfern, Jesus sagt kein Wort davon.

"Vertrage dich mit deinem Gegner sogleich"

Und Du kommst nicht in den Himmel , bevor Du Dich nicht mit allen vertragen hast. Hier wird das Paradies direkt von Deinen Handlungen abhängig gemacht.

"aIch aber sage euch, daß ihr überhaupt nicht schwören sollt,"

Ich hoffe, Du warst nicht beim Militär, oder schwört man in der Schweiz keinen Fahneneid mehr?

"wenn dich jemand auf deine rechte Backe schlägt, dem biete die andere auch dar. a 40Und bwenn jemand mit dir rechten will und dir deinen Rock nehmen, dem laß auch den Mantel. c 41Und wenn dich jemand nötigt, eine Meile mitzugehen, so geh mit ihm zwei. 42Gib dem, der dich bittet, und wende dich nicht ab von dem, der etwas von dir borgen will."

Na, wie sieht es aus? Klare und einfache Wort, hast Du sie befolgt? Versuchst Du immer, sie zu befolgen?

"aLiebt eure Feinde und bbittet für die, die euch verfolgen,"

Hier war doch mal eine junge Frau im Forum, die jetzt gebannt ist. Hast Du da entsprechend dieses Gebotes gehandelt.

"Wenn du aber Almosen gibst, so laß deine linke Hand nicht wissen, was die rechte tut, "

Hmmm?? Gab es hier nicht auch mal Diskussionen darüber, wieviel einzelne Christen geben? Hast Du noch nie jemandem gesagt, was Du gibst? Dann lies mal nach, wo und wie Du beten sollst.

"Wenn ihr aber den Menschen nicht vergebt, so wird euch euer Vater eure Verfehlungen auch nicht vergeben."

Hast Du nicht um Schutz gegen Zauber gebetet? Und wo war Deine Vergebung damals? Hast Du allen Menschen vergeben? Wenn nicht, die Konsequenz steht da. Da steht kein Wort davon, dass Dir Deine Sünden jetzt schon vergeben seien, sie sind Dir erst unter einer von Dir zu erfüllenden Bedingung vergeben.

Also bis jetzt ist die Behauptung, man wäre sicher im Himmel eher eine sehr mutige Aussage über sich selbst, aber nicht auf die Worte von Jesus gestützt.

"bDarum sage ich euch: cSorgt nicht um euer Leben, was ihr essen und trinken werdet; auch nicht um euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung? 26Seht die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr als sie? d 27Wer ist unter euch, der seines Lebens Länge eine Spanne zusetzen könnte, wie sehr er sich auch darum sorgt? 28Und warum sorgt ihr euch um die Kleidung? Schaut die Lilien auf dem Feld an, wie sie wachsen: sie arbeiten nicht, auch spinnen sie nicht. 29Ich sage euch, daß auch eSalomo in aller seiner Herrlichkeit nicht gekleidet gewesen ist wie eine von ihnen. 30Wenn nun Gott das Gras auf dem Feld so kleidet, das doch heute steht und morgen in den Ofen geworfen wird: sollte er das nicht viel mehr für euch tun, ihr Kleingläubigen? 31Darum sollt ihr nicht sorgen und sagen: Was werden wir essen? Was werden wir trinken? Womit werden wir uns kleiden? 32Nach dem allen trachten die Heiden. Denn euer himmlischer Vater weiß, daß ihr all dessen bedürft"

Der härteste Brocken und ich bin mir doch ziemlich sicher, dass Du einer geregelten Arbeit nachgehst, für Versicherungen bezahlst, für große Anschaffungen sparst, auf einen Urlaub mit Deiner Familie planst und sparst. Kurz, ich bin mir sicher, Du bist ein liebevoller Familienvater, der ordentlich für seine Familie sorgt, weil Du willst, dass es ihr gut geht.

Nichts gegen dieses Verhalten, von einem weltlichen Standpunkt aus gesehen, aber Jesus sagt ganz klar, in einfachsten Worten, dass genau das nicht das ist, was Du machen sollst.

Nicht die Nichtchristen haben ein Problem mit der Botschaft von Jesus, die Christen sind es, die sich ihm in seiner Radikalität nicht stellen.

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Shadow » Di 1. Apr 2003, 11:31

Ich frage mich langsam, wieso wir überhaupt weiter diskutieren. Ich bin jetzt mal hochoffiziell dafür, dass alle Religionen ihre stärksten Krieger, ihre gescheitesten Gelehrten und die listigsten Füchse gegeneinander antreten lassen... der Sieger darf sich dann zuerst die Waffe aussuchen, mit der er alle anderen auslöschen will. Dann ist wenigstens endlich Ruhe.
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Nataraja » Di 1. Apr 2003, 11:39

Hi Shadow,

das ist halt dieses coole Spiel: Meine Religion ist besser wie deine! Das macht doch Spaß, denn wenn man dieses Spiel spielt, muß man nicht mehr auf das essentielle im Leben schauen. man kann auf Marginalien in die Bedeutungslosigkeit rasen, hauptsache meine Religion ist die beste.

Gruß

Nataraja
"... denn die einzige Wahrheit heißt: lernen, sich von der krankhaften Leidenschaft für die Wahrheit zu befreien."
(Umberto Eco: Der Name der Rose; S. 624)
Benutzeravatar
Nataraja
Wohnt hier
 
Beiträge: 2450
Registriert: Mo 12. Aug 2002, 07:58
Wohnort: Bayern

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Di 1. Apr 2003, 11:54

Hallo Harry,

"Du enttäuscht mich, ich hatte von dir schon gedacht, daß du das Evangelium verstanden hast."

Oh, Du hast das ganze Evangelium verstanden? Ich habe Dich wirklich unterschätzt. Millionen von Menschen haben sich Jahrhundertelang gestritten, bis heute gibt es in den wichtigsten Heilsfragen unter den Christen keine Einigkeit, aber Du, der Du es noch nicht einmal im Original lesen kannst hast es verstanden... 8-) cool.

"Ich kann nichts, aber auch gar nichts, für meine Errettung tun, denn alles was getan werden musste hat Jesus am Kreuz für uns getan."

Komisch, Jesus selber sagt etwas völlig anderes. Vielleicht hat ja Jesus das Evangelium nicht verstanden :D :D :D , denn Jesus sagt, dass Du nur in den Himmel kommst, wenn Du bestimmte Bedingungen erfüllst und eben nicht nur die, an ihn zu glauben. :?

"Wenn wir die Bergpredigt bis ins letzte Leben müssten würde niemand das Himmelreich je sehen,"

Tja, und daraus leitest Du dann ab, dass Du bestimmte Teile einfach ignorieren darfts. Wenn Jesus also sagt: "Wer nicht das und das tut, der kommt nicht in den Himmel", dann weißt Du das einmal besser als Jesus :D und weißt auch ganz genau, bei welchen Teilen er das gar nicht so gemeint hat.

Die Bergpredigt ist die zentrale Botschaft von Jesus an die Menschen, sie erst macht das neue des Christentums aus, sie zu ignorieren ist wirklich mehr als mutig, wenn man bedenkt, dass Du glaubst, da wäre so viel hinter.

Und es hat Menschen gegeben, die danach gelebt haben. Menschen, die selbst ihrem Henker vergeben haben. Du dagegen arbeitest hier permanent mit persönlichen Angriffen.
Es hat Leute gegeben, die alles im Stich gelassen haben und ohne Geld losgezogen sind um das Evangelium zu predigen, und Du?

"Ich weiß, daß die Bibel absolut recht hat deshalb argumentiere ich lieber gegen deine falschen Interpretationen um anderen die Chance zu geben die Wahrheit zu erkennen."

Tja, wie wäre es dann, wenn Du meine "falschen Interpretationen" widerlegen würdest anstatt einfach irgendetwas zu behaupten, was Dir in den Kram passt. Das hast Du schon so häufig gemacht, es ist richtig lustig, mit welcher Naivität Du immer noch davon ausgehst, einfach etwas behaupten zu können, ohne dass nachgesehen wird, ob es stimmt. Selbst die Bibeln in den Hotels sind ja gereinigt, die Bibel in Deinem Kopf erst recht. :(

"es geht um DICH nicht um die Welt,"

Falsch, es war Deine Behauptung, dass Dir durch den Glauben nichts passieren könnte. Also geht es hier erst einmal um Dich.

"Mir fällt schon seit Langem auf, daß du persönlichen Fragen sehr geschickt ausweichst."

Wie wäre es, wenn Du den thread "Frage an Florian T" mal durchlesen würdest. Was mir aber auffällt, dass ist, dass jedesmal, wenn Deine Argumente widerlegt sind, Du mit persönlichen Angriffen kommst. Also zurück zur Sache: Wahrscheinlich werde nicht ich nach dem Tod ein Problem haben, sondern Du. Gegenargumente?

Ist der Materialismus ein Gott? Wie kommst Du darauf, dass ich ihn habe. Bitte nenne ein Post von mir, dass dies aussagt, ansonsten kennen wir das ja schon von Dir mit den Behauptungen.

"Oh ich schliesse dies aus diesem Thread in dem du angibst das wir dann kein Geld, Zinsen, Wohnungen .... mehr haben würden. Warum gerade diese Beispiele??"

Aha, Du schließt das also. Tja, mit demselben Schluss ist dann Jesus ein Materialist. Denn diese Beispiele (inkl Kleidung) stammen ja nicht von mir, sondern, Punkt für Punkt und Wort für Wort aus der Bibel. Nicht ich habe sie gewählt, sondern Jesus, ich habe sie bloß wiedergegeben.

Und interessant finde ich, dass gerade diese Gebote von den Christen am ehesten ignoriert werden. Wer ist hier wohl materialistisch?

Bei Joggeli würde ich sagen, er sorgt für seine Familie, aber Du? Du setzt Dein Seelenheil auf´s Spiel, nur damit es Dir körperlich besser geht, damit Du ein bisschen materielle Güter genießen kannst und meinst einfach, dass wenn Jesus sagt: "Verhalte Dich so und so oder Du kommst nicht in den Himmel", dass Du ihn ignorieren kannst.

Mutig, mutig muss ich sagen... vor allem, wie kommst Du dazu, zu behaupten, dass Du Jesus folgen würdest, wenn Du seine Worte ignorierst. :? :?

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Shadow » Di 1. Apr 2003, 11:55

Nataraja: Aber das ist so sinnlos! Es bringt doch absolut nichts sich über soetwas zu streiten! Es ist reine Zeitverschwendung! Es weiss doch jeder, dass ich Recht habe! Oder? ;)
Einige Leute mit Heiligenschein
Scheinen mir doch nur scheinheilig zu sein
Benutzeravatar
Shadow
Wohnt hier
 
Beiträge: 2558
Registriert: Fr 23. Aug 2002, 13:38

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Joggeli » Di 1. Apr 2003, 12:38

Hallo Florian

Ich werde gerne deinen Text etwas komentieren, viel mehr Zeit habe ich im Moment nicht, und ich kann auch unmöglich jeden christen hier vertreten, auch unter Christen gibt es kleine Unterschiede ;)

Von einer Aufhebung des Gesetzes durch Jesus zu reden ist hier kaum angebracht. Jesus bekräftigt also ausdrücklich die mosaischen Gesetze, an welche davon hältst Du Dich?


Es gibt Gesetze, die Jesus relativiert hat. Aber um hier weiter zu diskutieren, müssten wir einerseits klar definieren, was du alles zu den mosaischen Gesetzen zählst (nur die 10 Gebote? ) und zum anderen sollten wir auch die bibelstellen im Kontext betrachten. Dies gäbe wohl ein paar neue Threads...

Von wegen, Christen müssten nicht mehr opfern, Jesus sagt kein Wort davon.


Es ist ganz klar, dass Jesus die Stelle des alttestamentlichen Opferlammes eingenommen hat - aber ich vermute, das Evangelium hast du nicht ganz verstanden.

"Vertrage dich mit deinem Gegner sogleich"


Kontext? Aber grundsätlich ist dies auch mein Ziel! Was sicher nicht heisst, dass ich um des Friedens Willen meinen Glauben verleugnen würde. Wir sollten die Sonne nicht über einem Streit untergehen lassen - dies steht auch in der bibel.

Und Du kommst nicht in den Himmel , bevor Du Dich nicht mit allen vertragen hast. Hier wird das Paradies direkt von Deinen Handlungen abhängig gemacht.

Genau so wird der Worlaut nicht sein, gib doch immer die bibelstellen an, wenn du sie hast, sonst in eine diskussion sehr schwierig.

Ich hoffe, Du warst nicht beim Militär, oder schwört man in der Schweiz keinen Fahneneid mehr?


Ich musste noch nie schwören. Aber bei der Textstelle geht es vielmehr um einen Missbrauch des Schwörens. Unsere Rede soll Ja, ja und nein, nein sein. Ueblicherweise sollte also kein Schwören nötig sein, und trotzdem sollte man uns glauben können. Wenn du vor Gericht schwören musst, ist dies eine andere Situation, als die, die in der bibel angesprochen wird.

"wenn dich jemand auf deine rechte Backe schlägt, dem biete die andere auch dar. a 40Und bwenn jemand mit dir rechten will und dir deinen Rock nehmen, dem laß auch den Mantel. c 41Und wenn dich jemand nötigt, eine Meile mitzugehen, so geh mit ihm zwei. 42Gib dem, der dich bittet, und wende dich nicht ab von dem, der etwas von dir borgen will."
Na, wie sieht es aus? Klare und einfache Wort, hast Du sie befolgt? Versuchst Du immer, sie zu befolgen?

Ja ich versuche danach zu leben. Ich behaupte aber nicht, dass mir dies immer gelingt!

"aLiebt eure Feinde und bbittet für die, die euch verfolgen,"

Hier war doch mal eine junge Frau im Forum, die jetzt gebannt ist. Hast Du da entsprechend dieses Gebotes gehandelt.

Ich kann nur vermuten, welche Frau du meinst. Hier jedoch mischt du dich ein, obwohl du keine Ahnung hast, was hinter den Kulissen ablief. Diese Frau wollte gesperrt werden. Sie hat von Beginn an gesagt, dass sie wisse, dass Gott nicht wolle, dass sie hier sei...
Ich werde jedoch die Sache hier nicht mehr breitschlagen!

Aber als Feine habe ich diese Frau NIE bezeichnet.

"Wenn du aber Almosen gibst, so laß deine linke Hand nicht wissen, was die rechte tut, "
Hmmm?? Gab es hier nicht auch mal Diskussionen darüber, wieviel einzelne Christen geben? Hast Du noch nie jemandem gesagt, was Du gibst? Dann lies mal nach, wo und wie Du beten sollst.

Nun, hier wurde vom zehnten Gesprochen, nicht aber von Geldbeträgen. Ich spreche nicht darüber. Und ich persönlich bete auch am liebsten im "stillen Kämmerlein".

Deine "Aufzählung" zeugt davon, wie wenig du die wirklichen Christen wirklich kennst. Wenn ein junger Autofahrer einen Unfall baut, weil er zu schnell unterwegs war, sind nicht automatisch alle jungen Autofahrer Verkehrsrowdies, welchen das billet entzogen werden müsste! Aber genau so gehst du, und einige andere mit den Christen um. Keiner von den Christen behauptet von sich, keine Fehler zu machen!!

"Wenn ihr aber den Menschen nicht vergebt, so wird euch euer Vater eure Verfehlungen auch nicht vergeben."
Hast Du nicht um Schutz gegen Zauber gebetet? Und wo war Deine Vergebung damals? Hast Du allen Menschen vergeben? Wenn nicht, die Konsequenz steht da. Da steht kein Wort davon, dass Dir Deine Sünden jetzt schon vergeben seien, sie sind Dir erst unter einer von Dir zu erfüllenden Bedingung vergeben.

Ich sehe nicht, was du sagen willst. Vergeben kann ich jemandem, der mich selber verletzt hat. Was hat dies mit dem Schutz gegen finstere Mächte zu tun? Wenn ich anderen Menschen vergebe, heisst dies ja nicht, dass Jesus ihnen auch vergeben hat, denn sie müssen dies selber auch wollen. Und die einzige Bedingung ist, dass sie Jesus annehmen als Opferlamm, welches ihre Sünden am Kreuz getragen hat. So steht es geschrieben.

"bDarum sage ich euch: cSorgt nicht um euer Leben, was ihr essen und trinken werdet; auch nicht um euren Leib, was ihr anziehen werdet.


Der härteste Brocken und ich bin mir doch ziemlich sicher, dass Du einer geregelten Arbeit nachgehst, für Versicherungen bezahlst, für große Anschaffungen sparst, auf einen Urlaub mit Deiner Familie planst und sparst. Kurz, ich bin mir sicher, Du bist ein liebevoller Familienvater, der ordentlich für seine Familie sorgt, weil Du willst, dass es ihr gut geht.

So einfach ist es nicht. Ich bin dankbar, wenn ich ende Monat meinen Verpflichtungen nach kommen kann, und diese oben zitierte Bibelstelle ist für mich sehr zentral. Notabene war ich mit meinen Kindern (in 15 Jahren) noch nie im ausland in den Ferien. Skifahren können sie seit 5 Jahren in einem Kinder / Jugendlager.Ich selber fahre nicht Ski. aber ich beklage mich nicht. Ich bin dankbar für alles was ich habe - und eine 6-köpfige Familie ist heute sicher eine anspruchsvolle Aufgabe.

So weit so schnell zu deinem Beitrag.

Gruss
Joggeli
Benutzeravatar
Joggeli
Administrator im Ruhestand
 
Beiträge: 7648
Registriert: So 31. Mär 2002, 14:57
Wohnort: Rüebliland

Re: Geruechte und Tatsachen

Beitragvon Florian T » Di 1. Apr 2003, 14:15

Hallo Joggeli,

ganz schnell nur ein paar Anmerkungen:

"Es gibt Gesetze, die Jesus relativiert hat."

Stimmt, das mit der Scheidung z.B. , aber damit ist auch geklärt, dass die gesmaten mosaischen Gesetze weitergelten.

"Es ist ganz klar, dass Jesus die Stelle des alttestamentlichen Opferlammes eingenommen hat - aber ich vermute, das Evangelium hast du nicht ganz verstanden."

Tja, dann geht es mir da offensichtlich so wie Jesus, der ja das Opfern geboten hat, auch er hat nicht verstanden, dass das nach seinem Tod überflüssig sein würde.

"Kontext?"

Alle Stellen wörtlich aus der Lutherbibel und der Bergpredigt.

"Aber bei der Textstelle geht es vielmehr um einen Missbrauch des Schwörens."

Woher weißt Du das? Davon steht da nichts und auch dem Kontext ist es nicht anzusehen.

"Ja ich versuche danach zu leben. Ich behaupte aber nicht, dass mir dies immer gelingt!"

Tja, Christen sind verschieden. Ob Du es glaubst oder nicht, Dir würde ich das sogar abnehmen. Anderen, die sich Christen nennen sicher nicht. Siehe Reto.

"Aber als Feine habe ich diese Frau NIE bezeichnet."

Hast Du denn schon für sie gebetet und bei Gott um Verzeihung für sie gebeten, so wie es Jesus vorschreibt?

Almosen:

Auch wer sagt, dass er den Zehnten gibt sagt, dass er gibt und das soll er nicht.

"Keiner von den Christen behauptet von sich, keine Fehler zu machen!!"

Darum geht es nicht. Es geht darum, ob man versucht, bestimmten Punkten zu folgen, oder sie ignoriert. Und natürlich schere ich nicht alle Christen über einen Kamm, die Spannweite ist mir durchaus klar. Selbst ich als Atheist kann noch zwischen Mutter Theresa und George W Bush bzw. Erasmus v. Rotterdam und Leo X unterscheiden :D

Jesus: "Wenn ihr aber den Menschen nicht vergebt, so wird euch euer Vater eure Verfehlungen auch nicht vergeben."

Joggeli: "Und die einzige Bedingung ist, dass sie Jesus annehmen als Opferlamm, welches ihre Sünden am Kreuz getragen hat. So steht es geschrieben."

Tja Joggeli, wenn ich die Wahl hätte, irgendeinem Theologen zu glauben, der das geschrieben hat, was Du jetzt sagst, oder den Worten von Jesus selber, was sollte ich machen? Jesus sagt, es gibt eine andere, zusätzliche Bedingung, Du sagst, dass es diese Bedingung nicht gibt. Mutig von Dir.

"So einfach ist es nicht. Ich bin dankbar, wenn ich ende Monat meinen Verpflichtungen nach kommen kann, und diese oben zitierte Bibelstelle ist für mich sehr zentral."

Richtig, auch das glaube ich Dir (was nicht bei vielen Christen der Fall ist). Nur ist auch klar, dass Du Kompromisse machen musst, dass Du Dich um Kleidung, Essen etc sorgen musst, wenn nicht für Dich, dann für Deine Kinder. Eine Vollerfüllung wäre Dir gar nicht möglich. Du hast hier die Wahl zwischen einem Leben als guter Familienvater und einem Leben als jemand, der den Geboten von Jesus folgt.

"Ich bin dankbar für alles was ich habe - und eine 6-köpfige Familie ist heute sicher eine anspruchsvolle Aufgabe."

Viel Glück und Erfolg damit (und viel Spaß, den soll es ja auch noch geben :D )

Florian
You can waste a whole life time
trying to be
what you think is expected of you
but you´ll never be free
Florian T
Abgemeldet
 
Beiträge: 3648
Registriert: Di 3. Sep 2002, 10:27

Nächste

Zurück zu Bibel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast